Auf der Frankfurter Stadtbrücke über die Oder protestieren Menschen gegen die Grenzregelungen von Polen.
Video: Brandenburg aktuell| 01.05.2020 | Riccardo Wittig | Bild: rbb/Stefan Kunze

Grenze seit Wochen dicht - Polnische Regierung plant Erleichterungen für Pendler

Polen plant Erleichterungen bei der Einreise für Berufspendler, Studenten und Schüler. Aus einem am Freitag veröffentlichten Verordnungsentwurf geht hervor, das die bislang obligatorische Quarantäne für Personen entfällt, die nachweisen können, dass sie die Grenze für eine Arbeit oder ein Studium überqueren.

Nicht gelten sollen die Entlastungen laut Entwurf für Beschäftigte in bestimmten medizinischen oder sozialen Berufen. Das Gesundheitsministerium in Warschau erklärte aber auf Nachfrage der ARD, dass es noch Änderungen geben könne.  

Lockerungen ab Montag

Die neuen Regelungen sollen laut Planung ab kommendem Montag in Kraft treten. Generell bleibt Ausländern die Einreise nach Polen verwehrt, außer in bestimmten Ausnahmefällen. In der kommenden Woche solle den Angaben zufolge über weitere mögliche Erleichterungen im Grenzverkehr entschieden werden.

In der vergangenen Woche hatten in polnischen Grenzstädten in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen mehrere hundert Menschen protestiert. Brandenburg unterstützt Pendler finanziell, wenn sie sich entscheiden, im Land eine Unterkunft zu nehmen. Mehr als 14.000 Menschen aus Polen arbeiten in Deutschland.

Was Sie jetzt wissen müssen

Sendung:  

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren