Thomas Willich, Direktor des Humboldt-Gymnasiums Eichwalde (Quelle: privat)
rbb/privat

Neuer Direktor in Eichwalde - Schul-Digitalisierung ist die große Herausforderung

Thomas Willich hatte nur wenig Zeit. Am 1. Februar wurde er zum Direktor des Humboldt-Gymnasiums in Eichwalde ernannt. Erst waren Winterferien und dann kam die Schließung der Schulen wegen der Corona-Pandemie. Jetzt muss er den Unterricht digital oragnisieren. Für den 53jährigen Historiker, der sich über das Magdeburger Domkapitel im späten Mittelalter promovierte, eine große Herausforderung. Ein Interview von Andreas Oppermann  

Antenne am Nachmittag kompakt - aus Frankfurt (Oder) für Ostbrandenburg

RSS-Feed
  • Antenne Kompakt vom 01.04.2020
    rbb Studio Frankfurt

    - 01. April 2020

    +++ Masken selber nähen – aber nicht von „Schutz“ reden +++ Auffällig viele Corona-Patienten im Potsdamer Klinikum +++ Verschärfte Coronaregeln in Polen +++ Bundeskanzlerin Merkel zur weiteren Entwicklung ++

  • AN Kompakt FFO
    Studio Frankfurt (Oder)

    - 31. März 2020

    +++Ministerpräsident Woidke zur Verlängerung der Ausgangsbeschränkungen +++ Supermarkt in Beeskow wegen Corona-Fall geschlossen +++ Kassenärztliche Vereinigung zu Schutzkleidung +++ Arbeitsmarktzahlen zu Corona-Zeiten +++

     

  • Antenne Kompakt Frankfurt (Oder)
    Studio Frankfurt (Oder)

    - 30. März 2020

    +++ Haben wir genug Schutzausrüstung für Brandenburg erhalten? +++ Wie vernetzen sich Lausitzer Kleinunternehmer? +++ Situation bei den polnischen Arbeitspendlern +++ Unternehmen in Oberhavel stellt Spuckschutz her +++ Telefonseelsorge in Cottbus +++ Bundeshilfen für kleine Unternehmen +++

  • Antenne Kompakt
    Studio Frankfurt (Oder)

    - 27. März 2020

    +++ Bombenentschärfung in Erkner +++ Melchowmobil beliefert Haushalte +++ Onlineplattform für Erntehelfer +++ Filmcaterer bekocht Zeuthen +++ Polnische Pendler +++
     

  • AB AN kompakt FFO 032620
    rbb Studio Frankfurt (Oder)

    - 26. März 2020

    +++ Jugendclub Zernsdorf trifft sich online +++ Brandenburgs Unternehmen und Krankenhäuser bangen: künftig mit oder ohne polnische Pendler? +++ Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das Trainingszentrum in Kienebaum und den Regionalsport +++

Das Wetter in der Region

  • Angermünde

  • Beeskow

  • Bernau

  • Eberswalde

  • Eisenhüttenstadt

  • Erkner

  • Frankfurt (Oder)

  • Fürstenwalde/ Spree

  • Joachimsthal

  • Prenzlau

  • Schwedt/ Oder

  • Seelow

  • Strausberg

  • Templin

  • Wriezen

Veranstaltungen: Studio Frankfurt präsentiert

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Tagung der Stadtverordnetenversammlung Altlandsberg
    Marie Stumpf/rbb

    Kommunalpolitik trotz Corona 

    Politik auf Abstand

    Trotz Pandemie haben sich die Vertreter der Stadtverordnetenversammlung in Altlandsberg getroffen. Doch getagt haben sie diesmal in der Schlosskirche, mit ausreichend Abstand zwischen den Stühlen. Auch andere Gremien reagieren auf die Krise. Von Marie Stumpf

  • Zwei Männer stehen am 11.12.2013 in einem Ruderboot auf dem Groß Schauener See in Groß Schauen bei Storkow. (Quelle: dpa/Patrick Pleul)
    dpa/Patrick Pleul

    Kommentar | Corona-Krise 

    Berliner und Brandenburger sitzen in einem Boot

    Distanz ist wichtig in Zeiten von Corona. Abschottung hingegen ein Fehler. Sonst riskieren wir eine langfristige Schädigung unserer Gesellschaft. Ein Plädoyer für weniger Panik - und für mehr Verständnis der Berliner für die Brandenburger und umgekehrt. Von Cornelia Koch

  • Krzysztof Penderecki (Quelle: imago images/Ludek Perina )
    imago images/Ludek Perina

    Trauer um Komponisten 

    Viadrina-Preisträger Krzysztof Penderecki gestorben

    Sein ganzes Leben habe er sich um die Verständigung zwischen Deutschen und Polen bemüht, sagte der Komponist Krzysztof Penderecki vor einigen Jahren über sein Bestreben. Nun ist er im Alter von 86 Jahren gestorben. Von Andreas Oppermann

  • Fürstenwalde, Landkreis Oder-Spree: Mitarbeiter einer Arztpraxis stehen in Schutzausrüstung auf einem Corona-Testzentrum. (Quelle: dpa)
    dpa

    Verstoß in Oder-Spree 

    Zehn Menschen bei Quarantäne-Kontrolle nicht zu Hause

    In Oder-Spree ist massiv gegen die Anordnung häuslicher Isolation verstoßen worden: Bei einer Quarantäne-Kontrolle von 55 Personen, die positiv auf das Coronavirus gestestet wurden, waren zehn Menschen nicht zu Hause. Das könnte teure Folgen haben.

  • Die Stadtbrücke in Frankfurt (Oder) über die normalerweise viele Pendler fahren
    rbb / John-Alexander Döring

    Polnische Grenzkontrollen wegen Corona 

    "Das ist doch kein Leben"

    Weiter in Deutschland arbeiten oder nach Hause zur Familie: Diese Entscheidung müssen derzeit viele polnische Pendler fällen. Grund ist eine neue Quarantäne-Verordnung der polnischen Regierung. Was macht das mit Menschen und Unternehmen? Von Martin Adam

  • Kreiskrankenhaus Prenzlau
    www.imago-images.de

    Quarantäne-Regelung wegen Corona 

    Ostbrandenburger Kliniken wollen polnische Pendler halten

    Heimreisende Polen müssen seit Freitag an der deutschen Grenze in Quarantäne: Viele polnische Ärzte an Ostbrandenburger Krankenhäusern könnten deshalb zuhause bleiben. Aber die Hospitäler kämpfen um ihre polnischen Mitarbeiter.  

  • Ehrenamtliche laden Tüten mit Einkäufen aus einem Kleinbus und geben sie an einen Mann am Gartenzaun ab.
    rbb/Michel Nowak

    Ehrenamtliches Engagement  

    Einkaufstaxi für Corona-Risikogruppe in Melchow gestartet

    Das "Melchowmobil" war eigentlich als Minibus für die Anwohner des gleichnamigen Ortes bei Eberswalde gedacht. In der Corona-Krise fahren Ehrenamtliche damit nun auf Einkaufstour, um Menschen aus der Risikogruppe vor Infektionen zu schützen. Von Michel Nowak

  • Brandenburg, Potsdam: Dietmar Woidke (SPD), Ministerpräsident von Brandenburg (Quelle: dpa/Kalaene)
    dpa/Kalaene

    Rettungsschirm gegen Coronavirus 

    Brandenburg will Hilfen auf zwei Milliarden Euro verdoppeln

    Brandenburg legt nochmal nach, und das deutlich: Der Rettungsschirm für die Folgen der Corona-Krise soll auf zwei Milliarden Euro angehoben werden. Darüber soll nächste Woche der Landtag abstimmen, kündigte Ministerpräsident Woidke am Freitag an.

  • Polnische Kontrollen am Grenzübergang bei Schwedt
    www.imago-images.de

    Quarantäne-Regelung 

    Brandenburg bietet polnischen Pendlern Geld fürs Bleiben

    Wegen der neuen Quarantäne-Regelung für polnische Pendler fürchtet die Regierung in Brandenburg, dass benötigte Arbeitskräfte das Land verlassen. Mit Geld aus der Landeskasse sollen sie vom Verbleib überzeugt werden.

  • Park mit Statue im Olympischen und Paralympischen Trainingszentrum in Kienbaum
    rbb / Stefan Kunze

    Sport in Ostbrandenburg 

    Das tun Sportvereine gegen den Corona-Stillstand

    Schwimmhallen bleiben leer, Trainingsplätze sind verwaist und niemand geht am Wochenende ins Stadion. Das Coronavirus macht auch den Ostbrandenburger Sportvereinen zu schaffen. Aber die kommen auf kreative Lösungen.

  • Passanten tragen Gegenstände über die Grenze von Küstrin nach Kostrzyn. Die Grenzen zwischen Polen und Deutschland sind wegen des Coronavirus geschlossen. (Quelle: dpa/Bungert)
    dpa/Bungert

    Grenzschließung verlängert 

    Ausnahmen für polnische Pendler sollen ab Freitag enden

    Pendlern aus Polen stehen neue Probleme ins Haus: Die polnische Regierung hat die Grenzkontrollen zu Deutschland bis zum 13. April verlängert. Zudem müssen Polen, die aus Deutschland zurückkehren, ab Freitag für zwei Wochen in Quarantäne.

  • Ein Mann in einem Schutzanzug kontrolliert mit einem Thermometer auf der Brücke der Freundschaft an der polnische Grenze (Quelle: dpa/Michael)
    dpa/Michael

    Pendler in Quarantäne 

    Kliniken suchen nach Lösungen für polnische Mitarbeiter

    Ab Freitagfrüh werden polnische Pendler nach ihrer Rückkehr aus Deutschland in Quarantäne geschickt. Personalausfälle sind absehbar - besonders bitter ist das zurzeit für Kliniken und Pflegedienstleister in Brandenburg. Die Suche nach Lösungen läuft. Von Marie Stumpf

  • Saisonarbeiter stechen auf einem Feld unweit von Kremmen (Brandenburg) Spargel (Quelle: dpa/Zinken).
    dpa/Paul Zinken

    Corona-Krise 

    Saisonarbeiter dürfen nicht mehr einreisen

    Kurz vor Beginn der Spargelernte in Brandenburg bangen viele Bauern um Ernteausfälle, weil Saisonarbeiter aus Osteuropa ausbleiben. Nun steht fest: Einen "Passierschein" für die Arbeiter wird es nicht geben. Stattdessen gilt ab Mittwoch ein Einreiseverbot.

  • Wald- und Heideflächen brennen auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz in Südbrandenburg (Quelle: dpa/Pleul).
    dpa/Patrick Pleul

    Viel Sonne, wenig Regen, trockenes Laub und Gras 

    Waldbrandgefahr in Brandenburg steigt

    Viel Sonne, wenig Regen, trockenes Laub und Gras - das lässt die Waldbrandgefahr in Brandenburg steigen. Acht von 14 Landkreisen haben die zweithöchste Gefahrenstufe ausgerufen - und auch erste Feuer hat es in diesem Jahr bereits gegeben.

  • Schutzanzüge (Quelle: dpa)
    dpa

    Video | "Enkeltrick" in Brandenburg  

    Kriminelle nutzen Corona-Krise aus

  • Circusdompteur Manuel Wille hält seinen Kamelen eine Möhre zu Fressen hin. Der Zirkus ist im Winterquartier in Müncheberg in Not geraten und hat kaum noch Futter für die Tiere.
    rbb/Fred Pilarski

    Einschränkungen wegen Corona 

    Gestrandete Wanderzirkusse geraten in Not

    Auch Zirkusse leiden unter der Corona-Pandemie. Einnahmen brechen weg, die Mitarbeiter machen sich Sorgen um ihre Tiere. Ein Großzirkus mit Raubkatzen sitzt wegen der Einschränkungen in Müncheberg fest, ein weiterer in Friedland. Von Fred Pilarski und Stefan Kunze

  • Archivbild: Ein LKW fährt am 25.06.2018 auf der Bundesstraße 87 zwischen Frankfurt (Oder) und Müllrose. (Quelle: dpa/Patrick Pleul)
    dpa/Patrick Pleul

    Video | Logistik in Brandenburg 

    Polnische Lkw-Fahrer arbeiten trotz Corona-Krise vorerst weiter

  • edeka-lager
    rbb/S. Oberwalleney

    Video | Edeka-Lager in Grünheide 

    "Wir gehen aktuell an unsere Belastungsgrenzen"

  • Auto der Kriminalpolizei vor der Basdorfer Wohnung, in der die Leiche gefunden wurde.
    rbb / John-Alexander Döhring

    Geständnis in Prag 

    Mann bekennt sich zu Tötungsdelikt in Basdorf

    Nach einem Tötungsdelikt im Wandlitzer Ortsteil Basdorf hat sich in Tschechien ein Mann zu der Tat bekannt. Laut Polizei können Spuren vom Tatort dem Mann zugerechnet werden. Das Amtsgericht Frankfurt (Oder) hat Haftbefehl erlassen.

  • Archivbild: Eine Frau blickt in einem Berliner Frauenhaus aus dem Fenster. (Quelle: dpa/Sophia Kembowski)
    dpa/Sophia Kembowski

    Interview | Frauenhaus-Koordinatorin Laura Kapp  

    "Das beschleunigt die Gewaltspirale"

    Frauenberatungsstellen befürchten einen Anstieg von häuslicher Gewalt, wenn sich der Alltag nur noch zu Hause abspielt. Nun kommt es besonders auf die Nachbarschaft an, sagt Laura Kapp vom Netzwerk der brandenburgischen Frauenhäuser.

  • 17.03.2020, Berlin: Ein Kunde kauft mit Mundschutz und Handschuhen am frühen Morgen in einem Supermarkt im Berliner Stadtteil Friedenau ein (Quelle: dpa / Kay Nietfeld).
    dpa

    Verband mahnt zu Ruhe und Geduld 

    Handel beobachtet wachsende Aggressivität in Supermärkten

    Händler fragen sich inzwischen, wo manche Kunden die ganzen Lebensmittel und das Toilettenpapier lassen, die sie in Berliner und Brandenburger Supermärkten kaufen. Der Handelsverband registriert Spannungen - und ruft die Käufer zu mehr Gelassenheit auf.

  • Brandenburg, Potsdam: Dietmar Woidke (SPD), Ministerpräsident von Brandenburg, gibt ein Statement zur aktuellen Lage. (Quelle: dpa/Soeren Stache)
    dpa/Soeren Stache

    "Für die nächsten Stunden und Tage" 

    Brandenburg schließt Ausgangsbeschränkungen zunächst aus

    Brandenburgs Ministerpräsident Woidke zeigt sich mit dem bisherigen Erfolg der Corona-Maßnahmen zufrieden. Ausgangssperren schließt er vorerst aus. Zudem plant Gesundheitsministerin Nonnemacher fast doppelt soviele Beatmungsplätze.

  • Das Fürstenwalder Mischfutterwerk der Fimra FGL, die zur Agravis-Gruppe gehört
    imago stock&people

    Polnische Grenzkontrollen in Corona-Krise 

    Verkehrschaos trifft Brandenburger Unternehmen

    Polnische Arbeiter kommen nicht mehr nach Deutschland zur Arbeit und Rohstoffe erreichen die Unternehmen nicht: Das Verkehrschaos der vergangenen Tage aufgrund der Corona-Krise trifft die Brandenburger Wirtschaft hart. Auch wenn sich die Lage nun etwas entspannt.

Bücher aus oder über Ostbrandenburg

RSS-Feed
  • Blick nach Polen 

    (Quelle: rbb|Andreas Oppermann)
    rbb | Andreas Oppermann

    - Emilia Smechowski auf Entdeckungstour in Polen

    Im Herbst wird in Polen ein neues Parlament gewählt. Das große Thema dieser Wahlen ist die Spaltung der Gesellschaft. Wer für die regierende rechtskonservativ bis teilweise rechtsradikale PiS ist, tut sich schwer mit Liberalen zu sprechen. und umgekehrt. Aber warum ist das so? Warum können sich Liberale und Anhänger der PiS nicht ausstehen? Das hat die Berlinerin Emilia Smechowski ein Jahr lang untersucht und darüber ein Buch geschrieben, "Rückkehr nach Polen" heißt es. Von Andreas Oppermann

  • Forschung der Viadrina 

    (Quelle: rbb|Andreas Oppermann)
    rbb|Andreas Oppermann

    - Der Hitler-Stalin-Pakt wirkt noch immer

    Es ist genau 80 Jahre her, dass sich Adolf Hitler und Jose Stalin auf einen Pakt verständigten. Am 23. August 1939 verbündeten sich die beiden brutalen Diktaturen, um Polen von der Landkarte zu tilgen. Offiziell handelte es sich um einen Nichtangriffs-Pakt. Aber im geheimen Zusatzprotokoll wurde viel mehr geregelt. Claudia Weber, Historikerin an der Viadrina in Frankfurt (Oder), hat jetzt ein Buch veröffentlicht, in dem sie aufzeigt, dass der Hitler-Stalin-Pakt die Voraussetzung zum Einmarsch der Wehrmacht in Polen war - und für eine fast zweijährige gute Zusammenarbeit zwischen Roter Armee und Wehrmacht. Von Andreas Oppermann

  • Satire in der Uckermark 

    Manfred Maurenbrecher: Grünmantel (Quelle: rbb|Andreas Oppermann)
    rbb|Andreas Oppermann

    - In "Grünmantel" prallt alles aufeinander

    Die einen wollen Natur und Landschaft schützen, die anderen wollen von ihr leben. Das ist ein alter Konflikt, der überall ausbricht, wo Städter aufs Land ziehen, um die Ruhe zu genießen. Manfred Maurenbrecher hat sich diese Konstellation in etlichen Varianten vorgenommen und in "Grünmantel" angesiedelt. Der fiktive Ort liegt in der Uckermark und so prallen hier Ost und West, Stadt und Land, Vergangenheit und Gegenwart aufeinander.  

  • Friedliche Revolution 

    Rolf Henrich vor seinem Haus in Hammerfort (Quelle: rbb/Andreas Oppermann)
    Antenne Brandenburg/Andreas Oppermann

    - Zum 75. erscheinen die Erinnerungen von Rolf Henrich

    Rolf Henrich gilt als einer der Wegbereiter der Friedlichen Revolution in der DDR. 1989 gehörte er zu den Gründern des Neuen Forums und vertrat das Bündnis später am Runden Tisch. Zu seinem 75.Geburtstag am 24. Februar erscheint seine Autobiografie "Ausbruch aus der Vormundschaft", die Einblick gibt in die dramatischen Umbruchprozesse auf dem Weg zur Deutschen Einheit.

  • Roman aus Ostbrandenburg 

    Der neunzigste Geburtstag von Günter de Bruyn (Quelle: rbb)
    rbb

    - Günter de Bruyn feiert den 90. als Roman

    Günter de Bruyn ist inzwischen 92 Jahre alt. Noch immer schreibt und veröffentlicht der große Schriftsteller aus Görsdorf bei Beeskow alle ein bis zwei Jahre ein Buch. In den vergangenen Jahrzehnten hat er vor allem Bücher über die preußische Geschichte, Literatur und Schlösser geschrieben. Doch das jüngste ist wieder ein Roman. „Der neunzigste Geburtstag“ ist ein Buch über das Zusammenwachsen Deutschlands, das Altern und über die Auswirkungen der Flüchtlingskrise 2015.

  • Regionaler Buch-Tipp 

    Fräulein Nettes kurzer Sommer von Karen Duve. Quelle: rbb|Andreas Oppermann
    rbb|Andreas Oppermann

    - Karen Duve zeigt uns Annette von Droste Hülshoff ganz neu

    Die erste Liebe einer jungen Frau und die ersten Verletzungen durch Männer beschreibt Karen Duve in ihrem neuen Roman "Fräulein Nettes kurzer Sommer". Diese Nette ist die Schiftstellerin und Komponistin Annette von Droste Hülshoff. Im 19. Jahrhundert schafft sie es, als erste Frau in Deutschland als Autorin anerkannt zu werden. Aber der Weg dahin war schwer. Von Andreas Oppermann

  • Sachbuch aus der Viadrina 

    "Ersatzfeldspieler" - das Buch über Fußball und Macht von Timm Beichelt (Foto: rbb/Andreas Oppermann)
    rbb/Andreas Oppermann

    - Timm Beichelt untersucht das Verhältnis von Fußball und Macht

    Die Fußball-Weltmeisterschaft steht vor der Tür. Wladimir Putin will das Großereignis zur Selbstdarstellung nutzen. In Deutschland wird jede Äußerung von Nationalspielern von der Öffentlichkeit bewertet. Özil und Gündogan verschenken Trikots an Erdogan. All das steht für ein enges Verhältnis von Macht und Fußball. Timm Beichelt, Professor an der Frankfurter Viadrina, hat genau das in seinem Buch "Ersatzfeldspieler" untersucht.

  • Buch-Tipp 

    (Quelle: rbb/Andreas Oppermann)
    rbb/Andreas Oppermann

    - Julia Schochs Portät der Wendegeneration

    Was wurde aus den Trämen der Wendegeneration? Das analysiert Julia Schoch aus Bad Saarow in "Schöne Seelen und Komplizen". In ihrem neuen Roman läßt sie 16 Schülerinnen und Schüler im Wendejahr von sich erzählen - und dann noch mal knapp 30 Jahre später. Von Andreas Oppermann

Ostbrandenburgs Landräte/ Oberbürgermeister im Interview

RSS-Feed
  • Interview | Karina Dörk, Landrätin Uckermark 

    Karina Dörk, Landrätin im Landkreis Uckermark, im rbb-Studio Frankfurt (Oder)
    rbb (Philip Barnstorf)

    - "Wasserstoff wäre für die Uckermark die bessere Alternative"

    Elektromobilität sieht sie skeptisch und beim Gute-Kita-Gesetz fordert sie Nachbesserungen. Im Interview spricht Landrätin Karina Dörk über die wichtigsten Themen in ihrem Landkreis: Vom Breitbandausbau, über das neue Bildungsamt, bis zur Tesla-Ansiedlung.

  • Interview | Landrat Oder-Spree Rolf Lindemann 

    Rolf Lindemann, Landrat im Landkreis Oder-Spree
    rbb

    - "Der Tesla-Zeitplan ist nicht unrealistisch"

    Im Landkreis Oder-Spree gibt es zu wenig Ärzte. Gleichzeitig plant Tesla eine Gigafabrik mit tausenden Arbeitsplätzen. Im Interview spricht Landrat Rolf Lindemann über die Herausforderungen für 2020.

  • Interview| Barnim-Landrat Daniel Kurth 

    - "2030 wollen wir mehr CO2 binden als wir ausstoßen"

    Landrat Daniel Kurth hat ehrgeizige Ziele beim Klimaschutz. Im Interview erklärt er, welche Rolle Tesla, die Bahn und Barnimer Moore dabei spielen. Außerdem spricht er über neue Tourismusangebote am Finowkanal und lässt 2019 Revue passieren.

  • Interview | Oberbürgermeister Frankfurt (Oder) René Wilke 

    - René Wilke sieht Hürden bei deutsch-polnischer Schulbildung

    Wie wirkt sich die mögliche Tesla-Ansiedlung auf Frankfurt aus? Was bedeutet der PiS-Wahlsieg für die Zusammenarbeit im Grenzgebiet und was passiert beim "Jahr des Kindes"? René Wilke blickt auf das Jahr 2019 zurück und gibt einen Ausblick in die Zukunft.

  • Interview | MOL-Landrat Gernot Schmidt 

    - "Große Zuwächse wird es bei der Windenergie nicht mehr geben"

    Ausbau von Bahnverbindungen, Handyempfang, erneuerbaren Energien: Auf die ostbrandenburgischen Landkreise kommt einiges zu. Gernot Schmidt, Landrat in Märkisch-Oderland, wirft einen Blick in die Zukunft und lässt 2019 Revue passieren.

Das aktuelle Heimatjournal

Die Choriner Straße geschmückt mit den bunten Wimpeln der Straßenfeste Quelle: Ben Linse
Ben Linse

Berlin-Prenzlauer Berg - In der Choriner Straße unterwegs

Es ist bunt in der Straße, eigentlich. Nicht nur die ansässigen kleinen Geschäfte sorgen dafür, sondern auch das alljährliche Straßenfest. Es verbindet die Anwohner und ihre Häuser – mit bunten Wimpelketten. Alle hoffen, dass auch in diesem Sommer das Fest stattfinden kann und eine neue Kette hinzukommt. Noch vor dem Ausbruch der Corona-Krise radelte Andreas Jacob zum Spielzeugladen, fand besondere Kaffeetassen, kostete Schokolade und entdeckte krasse E-Gitarren.

Das kommende Heimatjournal

andreas_jacob_neu_960

Heimatjournal

Sie haben Ideen, engagieren sich und sind für andere Menschen da. Das HEIMATJOURNAL mit Andreas Jacob ist Menschen auf der Spur, die anderen Mut machen. Mit Musik, gutem Essen und ganz viel fürs Herz.

30 Tage im Herbst '89 - Die letzten Tage der DDR in Ostbrandenburg

Am 9. November jährt sich der Mauerfall zum 30. Mal. Doch was ist in den 30 Tagen davor in Ostbrandenburg passiert? Wie haben sich die großen Ereignisse in Bonn und Berlin auf Politik und Alltag zwischen Schwedt und Friedland ausgewirkt? Momentaufnahmen aus den letzten Tagen der DDR.

 

Das Team des rbb in Frankfurt (Oder)

Das RBB-Regionalstudio Frankfurt (Oder)

Video | rbb - So arbeitet das Studio Frankfurt (Oder)

Nachrichten für Antenne Brandenburg, TV-Beiträge für Brandenburg Aktuell, Regionalgeschichte mit Theodor - das ist nur ein kleiner Ausschnitt der Aufgaben des rbb-Regionastudios Frankfurt (Oder). Hier, an der Grenze zu Polen, blicken täglich Reporter für Hörfunk, Fernsehen und Internet auf die Region zwischen Oder und Berlin, zwischen Schwedt und Eisenhüttenstadt.