Fußgänger und Fernsehturm spiegeln sich in Pfütze (Quelle: dpa/Simon Frohn)
Video: Abendschau | 22.03.2020 | Sabrina Wendling | Michael Müller im Gespräch | Bild: dpa/Simon Frohn

Corona-Krise - Ausgangsbeschränkungen in Berlin: Das ist noch erlaubt

Für Berlin gilt: Alle Personen müssen sich "ständig in ihrer Wohnung" aufhalten. Ausnahmen sind nur mit triftigen Gründen erlaubt - und bei Verstoß drohen Bußgelder. Ein Überblick über Regeln, Ausnahmen und Bußgelder.

Was Sie jetzt wissen müssen

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, gelten in Berlin seit dem 23. März Beschränkungen für den öffentlichen Raum - und zwar vorerst bis zum 19. April (Stand 02.04.2020). Die Regeln sind in einer entsprechenden Verordnung [berlin.de] festgelegt.

Es geht dabei vor allem um Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen: Treffen von mehr als zwei Menschen sind nicht mehr erlaubt. Ausgenommen sind Familien und Menschen, die ohnehin in einem Haushalt zusammenleben.

Außerhalb der Wohnung gilt für alle Personen - soweit möglich - ein Mindestabstand von 1,5 Metern

Alle Personen in Berlin müssen sich "ständig in ihrer Wohnung" aufhalten. Allerdings gibt es Ausnahmen. Wenn Menschen ihre Wohnung verlassen, müssen sie das gegebenenfalls gegenüber der Polizei begründen können. 

Ausnahmegründe für das Verlassen der Wohnung

- berufliche oder ehrenamtliche Tätigkeiten

- Besuche bei Ärzten, Psychotherapeuten und Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und Logopäden, Blutspenden

- Einkäufe des persönlichen Bedarfs

- Besuche bei Ehe- und Lebenspartnern und die Wahrnehmung des Sorge- und Umgangsrechts bei Kindern

- Besuch bei alten und kranken Menschen. Hier gelten allerdings Einschränkungen für Besuche in Krankenhäusern und Pflegeheimen.

- die Begleitung von unterstützungsbedürftigen Personen und Minderjährigen

- die Begleitung Sterbender sowie Beerdigungen im engsten Familien- oder Freundeskreis.

- das Verlassen von Berlin und das Rückkehren. Erlaubt ist dies aber nur auf direktem Weg von und zur Wohnung.

- Sport und Bewegung im Freien - mit Angehörigen des eigenen Haushalts oder mit einer anderen Person, allerdings "ohne jede sonstige Gruppenbildung"

- die Versorgung und Betreuung von Tieren

- die Bewirtschaftung von gärtnerischen oder landwirtschaftlichen Flächen.

- der Besuch von noch erlaubten Veranstaltungen oder Versammlungen, zum Beispiel Gerichtsverhandlungen.

- die Teilnahme an Prüfungen

- die Wahrnehmung dringender Termine bei Behörden, Gerichten, Gerichtsvollziehern, Anwälten und Notaren

- bei behördlichen, staatsanwaltschaftlichen oder polizeilichen Vorladungen

- der Besuch von Kirchen, Moscheen, Synagogen und Häusern anderer Weltanschauungsgemeinschaften zur "individuellen stillen Einkehr".

Im Zuge der Verlängerung der Maßnahmen am 02.02.2020 wurden einige Regelungen der Verordnung angepasst:

- bei Sport und Bewegung im Freien sind Erholungspausen erlaubt, allerdings maximal zu zweit oder mit Angehörigen des Haushalts. Dabei gilt auf Parkbänken ein Mindestabstand von 1,5 Metern, auf Wiesen und Freiflächen von fünf Metern.

- Grillen und das Anbieten offener Speisen ist nicht zulässig

- zur Vermeidung von Überfüllungen können Zugangsbeschränkungen für Parks und Grünanlagen festgelegt werden     

- die Ausweispflicht wurde aufgehoben

- Reiserückkehrer, die aus anderen Ländern an Berliner Flughäfen ankommen, müssen in eine zweiwöchige Quarantäne und sich beim Gesundheitsamt melden, damit ihre gesundheitliche Situation geklärt werden kann 

Bußgelder drohen

Zudem hat der Berliner Senat am Donnerstag (02.04.2020) einen Bußgeldkatalog beschlossen, dieser legt fest, wie Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkungen geahndet werden. Konkret listet der Bußgeldkatalog [berlin.de] folgende Strafgelder auf:

- Wer im Freien den vorgeschriebenen Mindestabstand von 1,50 Metern nicht einhält, dem drohen Bußgelder zwischen 25 und 500 Euro.

- Wer gegen das Gebot verstößt, sich in der eigenen Wohnung aufzuhalten, kann mit einem Bußgeld zwischen zehn und 100 Euro belangt werden, wenn er nicht zum Einkaufen, zur Arbeit, zum Arzt oder zur Bewegung an der frischen Luft unterwegs ist.

- Wer in Gruppen ab drei Personen, die nicht zur Familie gehören, unterwegs ist, muss zwischen 25 und 250 Euro zahlen.

- Bei Nichteinhaltung einer angeordneten häuslichen Quarantäne werden Bußgelder zwischen 250 und 2.500 Euro fällig.

- Wer Veranstaltungen durchführt, muss mit einem Bußgeld zwischen 500 und 2.500 Euro rechnen, auch Teilnehmer von Veranstaltungen werden zur Kasse gebeten – mit Bußgeldern zwischen 25 und 500 Euro.

- Wer ein Geschäft betreibt, das nicht zu den explizit erklärten Ausnahmen zählt, muss mit einer Strafe zwischen 1.000 und 10.000 Euro rechnen. Das gilt auch für  gastronomische Betriebe, die nicht ausliefern oder bei denen das Essen nicht abgeholt werden kann,  Schwimmhallen und Saunen.

- Wer Touristen beherbergt, wird ebenfalls mit 1.000 bis 10.000 Euro zur Kasse gebeten. 

Restaurants und Friseure müssen schließen

Auch zahlreiche Geschäfte sind von den Einschränkungen betroffen. So dürfen Restaurants nun gar nicht mehr für Gäste öffen. Auch Friseure müssen nun schließen.

Geschlossen werden:

- Restaurants (Liefer- und Abholservice aber erlaubt)

- Shisha-Bars

- Hotels (für touristische Übernachtungen)

- Friseure, Kosmetikstudios, Tattoo-Studios, Massagesalons

Geöffnet bleiben:

- Supermärkte, Abhol- und Lieferdienste, Spätverkaufstellen (der Einzelhandel für Lebensmittel und Getränke und, mit Beschränkungen, auch Wochenmärkte)

- Baumärkte sowie Einzelhandel für Gartenbau

- Geschäfte für Tiernahrung

- Tankstellen

- Waschsalons und Reinigungen

- Buch- und Zeitungsverkauf

- Banken

- Apotheken

- Drogerien

- Sanitätsbedarf (Hör- und Sehhilfen)

- Fahrradläden

Die Senatskanzlei hat am 27.03.2020 für alle Gewerbetreibenden eine Orientierungshilfe [berlin.de] herausgegeben, die darüber aufklärt, was geöffnet bleiben darf und was geschlossen werden muss.

Schulen, Pflegeeinrichtungen und Behinderteneinrichtungen sowie Einrichtungen der Kinderbetreuung dürfen besucht werden, um Menschen dort hinzubringen und abzuholen.

Menschen, die sich nicht selbst versorgen können, können Hilfsdienste durch eine selbstgewählte Person erledigen lassen.

Grundsätzlich ist nach der Einigung von Bund und Ländern der Aufenthalt im öffentlichen Raum nur alleine oder mit einer weiteren Person oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstands gestattet.

Hier finden sie die vollständige Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus in Berlin auf der Webseite des Regierenden Bürgermeisters von Berlin.

Wie lange das öffentliche Leben in Berlin wegen der Corona-Krise eingeschränkt bleibt, ist offen. Das hängt laut Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) von den Analysen des Robert-Koch-Instituts ab. 

FAQ zum Umgang mit dem Coronavirus

  • Ich fürchte, infiziert zu sein. Was tun?

  • Wie kann ich mich schützen?

  • Ist das Virus meldepflichtig?

  • Was ist das Coronavirus?

  • Woher kommt das Virus?

  • Wie geschieht die Krankheitsübertragung?

  • Wie ansteckend ist das Virus?

  • Wer ist besonders gefährdet?

  • Wie funktioniert der Test?

  • Wer kontrolliert, ob sich Betroffene an die Quarantäne halten?

  • Was sind die Symptome?

  • Welche Behandlung gibt es für Infizierte?

  • Gibt es Immunität gegen das Virus?

  • Sind Infizierte ohne Symptome ansteckend?

  • Bis wann ist man ansteckend?

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

164 Kommentare

  1. 164.

    Ich habe in Berlin Heiligensee eine Parzelle gepachtet. Diese ist am städtischen Wasser angeschlossen.
    Jedoch weigert sich unsere Verächterin das Stadtwasser anzustellen, sonit habe ich auch keine Möglichkeit, mir die Hände nach der Gärtnertätigkeiten, mut Frischwasser und Seife zu waschen.
    Meine Frage; darf sie uns das Wasser sperren ?

  2. 163.

    "Wenn Sie persönlichen Kontakt zu einer Person hatten, bei das Corona-Virus im Labor nachgewiesen wurde, sollten Sie sich unverzüglich und unabhängig von Symptomen an Ihr zuständiges Gesundheitsamt wenden"
    haha - haaahahahaha! GUTER WITZ!
    Haben 3 Personen des selben Haushalts versucht (waren freiwillig diese 11 Tage in häuslicher Quarantäne) - nach 11 (ELF!!!) Tagen haben sie jemanden erreicht, um sich anzuhören, ab SOFORT unter Quarantäne zu stehen!
    Diese Personen wurden also gezwungen, fast 4 Wochen das Haus nicht zu verlassen - der nächste Witz an der Sache: sie wissen noch immer nicht, ob eine/r von ihnen infiziert wurde/war/ist - auch nach 6 Wochen nicht!

  3. 162.

    Weil es in Deutschland keine "Repressalien" gegen Religionsgemeinschaften gibt und auch niemals geben darf. Es ist viel sinnvoller und auch ausreichend, wenn die Gemeindeleitung das Gebet abbricht und aufgefordert wird, nicht mehr zum gemeinschaftlichen Gebet aufzurufen. So ist dies hier geschehen und die Polizei hat absolut richtig gehandelt.

  4. 161.

    Der Verordnungsgeber überlässt dem Einzelnen die Wahl, wo er sich an frischer Luft bewegen will und mit welchem Verkehrsmittel er dorthin gelangt. Ist für mich eindeutig.

  5. 160.

    Hallo rbb24 ihre Antwort zum Kommentar 158 ist unkorrekt. Die Berliner Abendschau brachte heute gegen 19:45 Uhr den Bericht, mit Filmbeitrag, über das heute erfolgte öffentliche Freitagsgebet in einer Neuköllner Moschee. Durch diese Gemeinde und ihre Gläubigen wurden die Festlegungen des Berliner Senats provokant verletzt. Aus dem Bericht ging lediglich hervor daß die Gemeinde beabsichtigt künftig Freitagsgebete in diesem Rahmen möglichst zu vermeiden. Angedachte Repressalien gegen die Gemeinde wurden nicht erwähnt. Für mich stellt sich die Frage: weshalb wurden nicht durch die Polizeiführung massiv Kräfte herangeführt um die Personalien der Rechtsbrecher, in und vor der Moschee, zu ermitteln und der Durchsetzung des Senatsbeschlusses zu genügen. Wie soll die Pandemie eingedämmt werden wenn
    hunderte Personen unkontrolliert zusammen kommen und auseinander gehen dürfen und den Virus verbreiten können. Heinsberg sollte doch ein warnendes Beispiel sein!

  6. 159.

    Lieber rbb24, ich würde Ihnen das Video gerne zu kommen lassen, leider ist es für einen Anhang als Mail zu groß, (habe ich versucht) Aber man kann es sehen und hören, dass es von heute ist. Danke nochmal.

  7. 158.

    Hallo Kurt Wilhelm,
    glauben Sie nicht alles, was man Ihnen zuschickt oder im Internet rumfliegt. Wir haben auch über ein Freitagsgebet in einer Berliner Moschee berichtet, aber VOR den Ausgangsbeschränkungen. Das findet so jetzt nicht mehr statt.
    Beste Grüße

  8. 157.

    Hallo rbb24, ich habe ein Video von heute erhalten, welches aus Berlin Neukölln vor einer Moschee stammt! Da ist zu sehen wie bestimmt hunderte Menschen dicht gedrängt filmen und zusehen. Ein Fahrzeug der Polizei ist auch zu sehen, aber leider nur ein Beamter. Gilt die Ausgangssperre nur für deutsche Bürger?

  9. 156.

    Ich nehme stark an, die meisten Leute haben ihre Vierbeiner, ebenso wie ich, weit vor Corona erworben. Sorry, dass wir es versäumt haben, unsere Hunde daran zu gewöhnen, in die Butze zu kacken. Geht´s noch neidischer? In dieser Krise lernt man den Charakter der Leute endgültig kennen. Danke dafür.

  10. 155.

    Lieber rbb, kann es sein, dass nur Kommentar online gehen, die pro Einsperrung sind? Rücksicht, auf Abstand und keine Gruppen ist schon schwer, man kann doch nicht seine eigene n leute einsperren, die einen vorher gesundheitsmäßig nicht ganz so wichtig waren?
    Was wird für Panik verbreitet mit Polizei, schnelle Gesetze machen, die schon echt gruselkarakter haben,zb wie schnell mal die GEZ zu erhöhen. Es darf keiner mit Abstand an der Luft sein? Es nehmen doch sehr viele Rücksicht und das ist doch gut so.

  11. 154.

    Da hätte ich jetzt aber doch gern ein Beraterhonorar. Muss ja nicht gleich McKinsey-Format haben, obwohl warum nicht

  12. 153.

    Ach so. Wer einen Hund hat, hat ein Alibi, 3 - 4 Mal am Tag rauszugehen. Dauer selbst definiert und bei Anfrage durch Ordnungshüter natürlich erst seit wenigen Minuten draußen. Wer kein Haustier hat, dem verordnet die Nachbarschaft der Sorte "Nina" totale Ausgangssperre ...

  13. 152.

    Vorschlag für Rasenflächen: dort den Mindestabstand auf 5m verlängern und das Sitzen erlauben. Dann ist es möglich, dass Leute, die spazierengehen oder sich ein Plätzchen suchen, zwischen den Sitzenden über die Wiese gehen, ohne dass sich jemand ansteckt.
    Herr Geisel wirkte noch etwas undurchdacht, als er über das Tempelhofer Feld sprach. Allein, dass da viele Leute waren, sagt ja noch nicht so viel, bei 400 Hektar. Aber vielleicht kommt das noch. Zweidimensionales Denken, Herr Innensenator!
    Die Polizei gibt m.E. zur Zeit ein schlechtes Bild ab. Entweder sie verletzt selbst den Mindestabstand oder sie steht am Parkeingang und tut gar nichts. Da wäre noch vieles möglich: Ansagen mit dem Megafon, Schilder und Plakate etwa.

  14. 151.

    Liebe rbb-Redaktion, darf ich als Berliner an Ostern im Kreis meiner im Hausstand lebenden Personen (Ehemann, Kind) im Brandenburger Wald spazieren gehen?

  15. 150.

    Oh je, oh je, die AFD.
    Von denen hört man jetzt und bei Krisen nicht Konstruktives.
    Wie immer: großes Mau... und nichts dahinter.
    Alles Schaumschläger diese Nicht- Mitbürger

  16. 149.

    Was lernen wir daraus? Kein etablierte Parteien wählen sondern nur AFD. HENK

  17. 148.

    Bin ganz bei Ihnen, Christian. Ich bin in einer ähnlichen Situation mit 4 Angehörigen, Alter 80-90. Ich habe den Vorteil, dass ich als pflegende Angehörige zwei von Ihnen offiziell besuchen darf. Ich bin natürlich woanders mega vorsichtig, dass ich mich nicht anstecke. Wenn ich bei ihnen bin, dann aber durchaus lang und auch nah. Da ist sowieso kaum noch was, was für sie schön ist im Leben, da kann und will ich Ihnen nicht auch noch meine Nähe entziehen.
    Sie würden übrigens alle 4 keine Beatmung usw mehr wollen, ist alles in Patientenverfügungen festgelegt (schon lange). Somit - wir sind zwar alle vorsichtig, aber ich werde sie nicht den letzten verliebenen Lebensrest in Einsamkeit eingehen lassen. Es geht ja auch darum, dass wir unsere Kontakte auf ein "Minimum" reduzieren... und Kontakt kann *lebensnotwendig* sein!
    Ich würde an Ihrer Stelle daher auch zu Besuch fahren. Alles Gute!

  18. 147.

    Das verstehe ich, was bringt es denn die ältere Bevölkerung zu Hause einzusperren. Ich arbeite in der Behindertenpflege und sehe tag-täglich wie Menschen an zwischenmenschlicher Vereinsamung eingehen. Letztlich bauen auch viele körperlich nun noch schneller ab. Das ist dann wohl gewollter Kollateralschaden von der Regierung. Nicht am Virus gestorben, sondern durch Ausgangssperre eingegangen.

  19. 146.

    Mein Großvater sieht außer uns niemanden, also wen sollte er anstecken. Wenn er jetzt angsterfüllt zu Hause eingesperrt sitzt, ohne menschliche Nähe, stirbt er sowieso.

  20. 145.

    Und was ist mit den Leuten, die ihr Vater dann ansteckt und nicht sterben wollen? Was ist mit dem Beatmungsgerät, dass er dann anschließend noch benötigt falls er es sich im Angesicht des Todes noch anders überlegt? Was ist mit Ihnen und Ihrer
    Familie, vielleicht gehören Sie unwissentlich zu einer Risikogruppe?

  21. 144.

    Mein Großvater ist 92 Jahre alt. Ich sortiere jeden Monat seine Tabletten vor, gehe nun einkaufen, besuche ihn nicht mehr mit meinen drei Kindern. ABER: "Was ist das noch für ein Leben?", fragt er mich. Er versteht nicht, warum er jetzt drin sitzen muss und uns nicht mehr sehen darf. Er hat vielleicht noch ein halbes Jahr, vielleicht eins oder auch zehn. Wer weiß. "Nein Opa, das darfst du nicht mehr selbst entscheiden", lautet meine traurige Antwort. Und Recht hat er doch, was ist das noch für ein Leben, für jeden einzelnen. Sollen doch jene, die sich anstecken wollen, raus. Wenn er es wünscht, werde ich dennoch bald wieder mit meinen Kinder besuchen. Was hat er denn sonst noch?

  22. 142.

    Bitte nicht so streng. Meine Frau wartete auf der Bank, bis ich mit den Einkäufen von Edeka zurückkam. Das ist ja wohl noch erlaubt.

  23. 141.

    .... und heute stapeln sich die Personen aus Berlin mit Opa, Oma und Uroma, Tante auf dem Baugrundstück und picknicken .... So geht Spaßgesellschaft....

  24. 140.

    Erst unser Gesundheitssystem überschwenglich loben,was längst nur aus Profitsicht kaputt gemacht wurde um nun nicht mal in der Lage zu sein,genügend Schutzkleidung für Ärzte und Pflegepersonal in Kliniken und Pflegeeinrichtungen und für Arztpraxen zu beschaffen. Herr Spahn,was soll das.
    Alles heiße Luft. Das Pflegepersonal wird verheizt und noch haben wir nicht massenhaft Beatmungsbetten belegt,die Intensivpflege erfordern. Leute, erkennt den Ernst der Lage und haltet Euch an alle Regeln,damit die medizinische Versorgung nicht bald für Schwerstkranke am Ende ist. Und davon gibt es schon jetzt Viele,die mit Corona überhaupt nichts zu tun haben.

  25. 139.

    In Schöneberg auf dem Viktoria-Luise-Platz das selbe, Leute auf Decken auf dem Rasen, auf dem Brunnen sitzend Eis essend in Gruppen.
    Habe die Polizei angerufen, der Beamte am Telefon sagte, die fahren von einem Ort zum Nächsten. Gerade wären Kollegen
    am Bayrischen Platz, er würde sie dann zum Viktoria-Luise-Platz schicken.

    Und was mache ich da? ich betreue Krebspatienten im Hausbesuch und kriege das Kotzen wenn ich sehe was auf den
    Plätzen in Berlin stattfindet. Prager Platz übrigens das gleiche, alle Bänke besetzt.........

  26. 138.

    Im Friedrichshain waren Nachmittag heute Menschenmassen unterwegs und überall saßen die Leute auf Bänken, Decken und sogar auf den abgesperrten Spielplätzen. Soviel zur Vernunft der Anwohner. Von der Polizei, die in den letzten Tagen Streife fuhr, weit und breit nichts zu sehen

  27. 137.

    Wie konnte Herr Gesundheitsminister im Januar behaupten, „Wir sind gut Vorbereitet „ und Mitte März ist ihm eingefallen, mal schnell 10 Mio. Masken zu bestellen, die jedoch nur ein Tropfen auf den heißen Stein sind. Die Reden unserer Politiker hören sich sehr gut an. Diese beweisen jedoch gleichzeitig, dass jene absolut nicht vorbereitet sind und nun nicht mehr weiter wissen.

  28. 136.

    ........ich würde es verstehen, wenn ich mich in die S Bahn oder ähnliches setze um irgendwo ins Umland zu fahren! Das würde ich auch derzeit nicht so gerne machen!

    Aber was spricht dagegen, wenn ich meine Wohnung verlasse (zu zweit) ,......zum Auto laufe, einsteige und ins Umland fahre um dann gemütlich 2 Stunden um einen See zu wandern. Kontakt zu anderen Personen gleich null!

    Ein schönen Wochenende allen

  29. 135.

    Schön, wie Sie hier Ortsteile runtermachen. Ich hab mit M-H nichts zu tun, würde aber die Wohnsituationen anderer nie als „gruselig“ bezeichnen. Die Überheblichkeit in Ihren Worten passt zu der Aussage, dass Sie Einzelgänger sind. Denn mit solch einer Haltung kommt niemand mit seinen Mitmenschen gut aus. Und ja, auch in Berlin gibt es viele Orte, wo man einsam spazieren gehen kann. Laufen Sie zB durch Einfamilenhausgegenden.

  30. 134.

    "Ich habe schon die ganze Zeit nicht verstanden,weshalb Berliner jetzt unbedingt in Brandenburg spazieren gehen müssen,denn Berlin ist auch Grün und hat div. Seen. "

    Mit wem soll man denn sonst Glasperlen tauschen? :-D

  31. 133.

    Ein "himmlischer" Zustand, so schön ruhig im Brandenburger Land. Endlich kein Müll an den Seen, keine Flugzeuge, die über einem hinweg donnern. Jede Medaille hat halt zwei Seiten. BTW, in Marzahn muss ich zum Glück nicht mehr wohnen. Da haben sie alles so schön zugebaut, wo noch ein Grashalm stand. Ich würde mich herzlich bedanken, wenn ich meinen Hund um den Block führen müsste, weil die Natur zu weit weg ist. Und das obwohl ich seit eh und je Einzelgänger bin. Über 260 000 Einwohner hausen allein in Marzahn- Hellersdorf und stetig werden es mehr. Gruselig.

  32. 132.

    Ich habe schon die ganze Zeit nicht verstanden,weshalb Berliner jetzt unbedingt in Brandenburg spazieren gehen müssen,denn Berlin ist auch Grün und hat div. Seen.
    Es geht aktuell nicht vorrangig darum private Ausflüge ins Umland zu machen,sondern Zuhause zu bleiben und ggf. kleine Spaziergänge zu machen.
    Und nun: siehe aktuellen rbb24- Artikel.....
    Appell der Landesregierung
    Berliner sollen keine Ausflüge nach Brandenburg machen
    Vielleicht verstehen das nun auch die letzten des aktuellen "Freizeitvolkes".
    Kann doch nicht so schwer sein.

  33. 131.

    Bewegung und Sport bedingen auch kleine Pausen. Also, wenn Sie es dabei belassen, ist alles ok. Nur eben nicht niederlassen zum Picknick etc. denn das ergibt ein Nachahmereffekt. Wo Leute hocken, hocken sich andere daneben.

  34. 130.

    Na, das Problem ist, dass das noch massiver in die Freiheitsrechte aller Menschen eingreifen würde und psychologisch noch schwieriger durchzuhalten wäre. Und dabei ist eben nicht gesichert, dass eine Ausgangssperre mehr bringt als eine Ausgangsbeschränkung. Viele Menschen müssten trotzdem noch arbeiten und so würde das Virus weiterverbreitet werden. Gestoppt werden würde da nichts. Wenn der Grad an Verlangsamung der Ausbreitung (flachere Kurve) ausreicht, wenn es "nur" eine Ausgangsbeschränkung gibt, ist diese mildere Vorgehensweise vorzuziehen. Denn selbst diese Ausgangsbeschränkung ist ein massiver Angriff auf unsere freiheitliche Demokratie.

    Ich weiß ja nicht, in welchem Berlin Sie leben, aber ich habe mich während meiner Spaziergänge und Ausflüge der letzten Tage sehr wohl noch auf Bänke gesetzt und sogar auf die Wiese sowie Steine, Holz und anderes. Und ich war nicht die Einzige. Da die Polizei bisher nix zu meckern hatte, ist das wohl noch erlaubt. Wäre ja auch noch schöner.

  35. 129.

    Wer ist denn so dumm und geht mehrmals am Tag in den Supermarkt.
    Das ist doch maßlos übertrieben.
    Unabhängig davon sind die Bringdienste von Lebensmitteln auf Wochen ausgebucht.

  36. 128.

    Was machen leute die sich gerade in einer umzugsphase befinden? Ich bin bis Ende Mai noch in Berlin gemeldet weil ich die Kündigungsfrist meiner Wohnung einhalten muss, wohne aber eigentlich schon bei meinen Freund in Brandenburg.

  37. 127.

    Ich habe mal ne Frage ich wohne in Leipzig und mein Freund in Berlin darf ich ihn trotzdem besuchen?

  38. 126.

    Man darf sich nicht einmal auf eine Parkbank setzen oder sich kurz auf die Wiese legen.

    Für mich ist das Kontaktverbot nur eine Umschreibung für eine locker gefasste Ausgangssperre. Denn nichts anderes ist es aktuell.

    Es nur anders zu bezeichnen und den Bürger für dumm zu verkaufen ist doch kacke.

    Ich habe nichts gegen eine Ausgangssperre. Fände ich sogar viel besser. Aber es anders zu benennen macht es doch nicht leichter.
    Welche Psychologen haben denn die Regierung da bitte beraten?

    Einfach 4 Wochen lang eine harte Ausgangssperre verhängen und die Infektionskette wird unterbrochen. (Arbeiten gehen nur mit Passierschein, nur dringende Einkäufe sind gestattet, Gassi gehen erlaubt. Alle Ältere und zur Risikogruppe angehörende Personen bleiben zu Hause und wackeln nicht munter mehrmals am Tag durch den Supermarkt....)


    Wo ist das Problem es so umzusetzen?

  39. 125.

    Es werden ja nicht einmal die simpelsten Regeln beachtet. Ich war gerade einkaufen (Einkaufen, kein Hamstern!) und wurde mit meinen improvisierten Schutz (soon vielseitiges Halstuch und dünne Arbeitshandschuhe) angeguckt wie ein Alien. Abstände? Fehlanzeige!

    Nur am Eingang stand Security, der aber komische Einlassregeln hatte. Hübsche Mädels durften vor. Echt!

  40. 124.

    Auf meinem Heimweg (ich muss noch arbeiten) sind so viele Menschen beim “spazieren“ da könnte ich auch ein Konzert besuchen! #staythefuckhome

  41. 122.

    Tja, es gibt einige, die suchen nach Lücken im Regelwerk. Wozu auch immer. Es heißt, die meisten begrüßen die Maßnahmen. Aber wenn ich hier so einige lese, dann ist es wohl so, dass man dann doch lieber dagegen verstoßen möchte. Der Grundsatz ist „bleibt zuhause“. Das ist zzt wichtiger als ohne triftigen Grund in der Gegend unterwegs zu sein. Zur Bewegung darf man raus. Ist Autofahren Bewegung? Ich stell mir grad vor, wie jmd. aus der TG fährt, nach Brandenburg eine Stunde rausfährt, eine halbe Stunde spazieren geht und dann wieder eine Stunde zurück. Das kann’s aber nicht sein.

  42. 120.

    Lesen Sie den Artikel,was erlaubt ist. Es steht ALLES drin. Weshalb man in diesen Zeit nicht in Berlin bleiben kann, wenn es " nur" um den Freizeitspaß geht, verstehe ich nicht. Bei uns gibt es auch viel Grün und Seen

  43. 119.

    Es ist im Moment alles schwer nachzuvollziehen. Wir leben in einer Ausnahmesituation und. Ist der Ungewissheit. Es ist aber auch nicht zielführend, nun alles und jedes immer zu kritisieren. Die Polizei steht vor dem Dilemma, Regeln durchsetzen zu müssen, die so in der Form vor nicht wenigen Wochen undenkbar waren, wir sollten der Polizei das nicht noch mit unnötigen Diskussionen erschweren. Jeder muss sich zzt zurücknehmen. Da sind wir alle gleichermaßen betroffen.

  44. 118.

    Also zumindest bei Tischtennisbällen kann ich mir das drohende Risiko einer Schmierinfektion vorstellen, da man den Ball ja immer wieder wechselnd in die Hände nimmt. Größere Bälle werden natürlich auch angefasst, aber nicht so häufig wie beim Tischtennis.

  45. 117.

    Sport und Bewegung im Freien mit Haushaltsangehörigen oder einer anderen Person ist ja gestattet.
    Im Park Gleisdreieck hat die Polizei heute den Menschen verboten Tischtennis (die Steinplatten kann man vllt als Sportfläche werten) zu spielen.
    Weiterhin wurden Kinder (zu zweit) dazu aufgefordert nicht auf der Wiese Fußball zu spielen.
    Begründung in beiden Fällen: Die Bälle könnten in die Nähe anderer 2er-Gruppen rollen.
    Ich begrüße die Entscheidungen zum Kontaktverbot - die Interpretation in den beschriebenen Fällen ist aber schwer nachvollziehbar.

  46. 116.

    Frage:Darf ich von meiner Wohnung in Berlin mit dem Auto, welches in der Tiefgarage steht, für einen Spaziergang z.B. an einen See in Brandenburg fahren, und danach auf direktem Weg wieder nach Hause fahren?

  47. 115.

    Muss ich in absehbarer Zeit meine Wohnung wieder selbst putzen, oder darf der Profi-Putzer, der das beruflich macht, wöchentlich kommen?

  48. 114.

    Schauen Sie sich das Video an - dort wird genau auf diese Frage eingegangen. Falls Sie es sich nicht anschauen wollen: Mit nahen Familienangehörigen dürfen Sie auch zusammen rausgehen.

  49. 112.

    darf ich allein oder mit dem Partner mit dem Fahrräder zu den Atelier oder Proberaum fahren, um zu meinen Berufüben ?
    ist das erlaubt? als einer Künstler lebe nicht noch nur von der Kunst ...
    also wie ist jetzt das gesehen...besonders in der Stadt -Berlin wo so viele Künstler ihre Ateliers haben....
    also Leute könnten zu Arbeite gehen, wo im Büro konnte mehr als 10 Leute sein..also ..

  50. 111.

    ...natürlich finde ich "je weniger desto besser", denn nur wenn wir uns alle am Riemen reißen können wir die Ausbreitung stoppen, aber Klare Regeln machen es einfacher, dass sich wirklich alle dran halten.

  51. 110.

    Das lässt jetzt aber einiges an Interpretationsspielraum: Allein am Kanal sitzen und ein Buch lesen oder zu zweit im Park picknicken... ist zwar keine Bewegung an der frischen Luft, d. h. eigentlich sollte ich dafür die Wohnung nichtvverlassen, wird aber nicht verfolgt?
    Und gelte ich als Mutter mit Baby als eine oder als zwei Personen?

  52. 109.

    Kann ich mit dem Auto nach Brandenburg fahren,um dort im Wald die frische Luft unter Windrädern zu genieße? Eine Person aus dem Haushalt ist zur Mitnahme erlaubt hoffe ich.
    Bleibt gesund und haltet Abstand

  53. 108.

    Hinzu kommt: Norditalien hat in Europa die mit Abstand(!) schlechtesten Luftverhältnisse. Kann jedermann nachprüfen. Damit hat es eine wesentliche Gemeinsamkeit mit China (wo obendrein auch besonders viel geraucht wird). Wenn die Lungen der Menschen derart massiv vorgeschädigt sind und das Gesundheitssystem auf Druck der EU völlig kaputtgespart wurde, braucht man sich nicht wundern, wenn Covid19 im Sterben liegenden 80jährigen auch noch den Rest gibt. Statistiken werden in Italien übrigens auch nicht besonders sorgfältig geführt.

    In den meisten Ländern Europas haben wir weder italienische noch chinesische Verhältnisse!

  54. 107.

    Sind Umzüge.....in eine neue Wohnung erlaubt und wieviel Helfer dürfen dabei sein.
    Mein Sohn hat ab 1.4. eine neue Whg., ein Nachmieter will in die alte Whg.

  55. 106.

    Ob ein Zahnarzt verpflichtet werden muss, Corona-Hinweise auf seiner Homepage einzustellen, wage ich zu bezweifeln - denn es gibt ja noch nicht einmal eine Verpflichtung, als Zahnarzt überhaupt eine Homepage haben zu müssen. Meiner hat keine.
    Wenn Ihr Zahnarzt Ihnen aber selbst auf Nachfrage keine Hinweise auf Öffnungszeiten bzw Behandlungen gibt und mit Ihnen auch nicht bespricht, ob die vorgesehene Behandlung bei Ihnen zur Zeit nötig/sinnvoll ist oder nicht, dann würde ich an Ihrer Stelle den Zahnarzt wechseln...
    Bundeszahnärztekammer - ja, ich hab den link gelesen, und es gibt dort tonnenweise Hinweise und Empfehlungen. Da aber jeder Fall anders ist, muss doch letztlich jeder Zahnarzt selber - mit dem Patienten zusammen - entscheiden, was zur Zeit wie gemacht werden sollte. Es gibt ja auch Notfälle. Und es gibt Aufschiebbares. Ich kann Ihrem Post nicht entnehmen, ob Sie mit ihrer Zahnarztpraxis wegen des Termins überhaupt schon Kontakt aufgenommen haben. Was haben die denn gesagt?

  56. 105.

    Also sowohl die Bundesärztekammer/Bundeszahnärztekammer wie auch die Ärzte- und Zahnärztekammer Berlin haben alle möglichen Hinweise zum Thema Coronavirus auf ihren Onlineportalen.
    Auch ich gehe überlicher Weise regelmäßig wegen der Rezepte und zur Vorsorge zu meinen Ärzten,habe aber nun auch aufgrund der Umstände schon Termine geschoben.
    Maßstab für mich ist bei Behandlungen immer der Arzt meines Vertrauens und hätte ich jetzt akuten Behandlungsbedarf bei meiner Zahnärztin und nicht nur die Zahnreinigung, würde ich mich auch von ihr behandeln lassen. Sie arbeitet mit Mundschutz,Visier ,
    Handschuhen und desinfiziert regelmäßig ihre Praxisräume. Ich glaube es hängt viel vom aktuten Behandlungsbedarf und einem vertrauenswürdigen Arzt,/Patientenverhältnis ab. Muss also jeder selbst wissen,was er jetzt macht.

  57. 104.

    @Geli 10:10 Uhr
    welche Termine Sie für sich abgesagt haben, dürfen Sie gerne selbst entscheiden.
    Ich persönlich gehe 3x im Jahr zum Hausarzt und belaste ansonsten weder meine Krankenkasse noch die Ärzte mit unnötigen Arztterminen.

    Sollten Sie meine Verlinkung gelesen haben, dürfen Sie mir gerne erklären warum Zahnärzte bisher keinerlei Hinweise von sich preisgeben brauchen, wie es mit Öffnungszeiten bzw. Behandlungen aussieht, während man praktisch die gesamte Privat Wirtschaft in Quarantäne gesteckt hat.

    Man könnte ansonsten ganz leicht eine gewisse Art von Lobbyismus seitens der Zahnärzte hin zur Bundesärztekammer vermuten .

  58. 103.

    Auch an meinem Briefkasten befindet sich ein solcher Aufkleber (ich war diesbezüglich sogar hier im Haus Vorreiter), doch bin ich den Essensflyerverteilern dennoch am wenigsten böse, wenn sie ihn ignorieren.
    Denn während man sich im Internet vor Pizzalieferservices kaum retten kann, ist ein Zustellservice für Steaks, Schnitzel,. Suppe und allem, was Hausmannskost auch nur ÄHNELT kaum zu finden.
    Unter den Restaurantinhabern scheint sich die Erfindung des Internets bislang kaum herumgesprochen zu haben (was spätestens JETZT bedauerlich ist).
    Mir ist übrigens auch nicht ganz klar, wie man sich derzeit einigermaßen regelmäßig mit Brot und Belag versorgen soll.
    Waren des täglichen Bedarfs können zum Problem werden, wenn man sich immer genau überlegen muss, ob der Gang zum Supermarkt wirklich unumgänglich ist.

  59. 100.

    Das mache und sehe ich auch so.
    Zu Westberliner Zeiten kamen wir garnicht auf die Idee,ohne Perso unterwegs zu sein.
    Ich weiß auch nicht, weshalb das Mitführen von Ausweispapieren für einige Kommentatoren ein Problem zu sein scheint.
    Bleiben Sie gesund.

  60. 99.

    Das geht doch sicher auch im Wohnumfeld.
    Also ich mache Homeoffice und würde nur für etwas wirklich WICHTIGES ins Umland fahren. Z.B. um im Ernstfall meine Mutter zu versorgen,falls das nicht mehr so klappt wie jetzt.
    Berlin hat doch auch viel Grün

  61. 98.

    Ich bin auch gerade vom Frühdienst gekommen. So viele Leute wie heute sind da sonst nicht unterwegs. Ich bin erschüttert. Für mich braucht keiner mehr am Fenster zu klatschen.

  62. 97.

    Gimmik am Rande: Minister Scheuer will sich gegen feindliche Übernahmen von Firmen einsetzen.
    Da kann man auch gleich Micky Mouse damit betrauen. Klar, Scheuer meint bayrische Autofirmen. Dass ich daran nicht gedacht habe.

  63. 96.

    Ich kann ihnen als Spezialist im Worte im Munde verdrehen versichern dass ich mit Mob keine Ärzte meinte, sondern die, sie ich benannt habe. Den Mob. https://de.wikipedia.org/wiki/Mob

    Das Ausmaß der Krise in Italien hat andere Gründe. Dort ist u.a. das Gesundheitswesen noch katastrophaler an die Wand gefahren worden als hier, hinzu kommt die alltägliche Korruption.

    Ärzte (!) selbst halten eine Ausgangssperre (auch eine Ausgangsbeschränkung)für Unsinn und sogarfür kontraproduktiv. Die Ordnungskräfte haben es ja nicht einmal geschafft ganz banale Sicherheitsmaßnahmen zu kontrollieren.

    Die Ausgangssperre bleibt was sie ist. Placebo für die ganz Dummen, damit die sich beruhigt fühlen PUNKT

  64. 94.

    Wohne in Berlin -Zehlendorf und möchte mit meiner Frau im benachbarten Brandenburg spazieren gehen. Ist das nach den
    neuen Ausgangsbeschränkungen überhaupt möglich?

  65. 93.

    Aus Berliner Sicht sind das Verlassen Berlins und das Zurückkehren ausdrücklich erlaubt, allerdings hat Brandenburg das "Betreten öffentlichen Raums" mit den bekannten Ausnahmen untersagt. Da in beiden Ländern die sportliche Betätigung ausdrücklich als erlaubt gelistet ist, würde ich vermuten(!), dass Sie über die Grenze joggen, radeln oder gehen dürfen, aber eher nicht mit dem Auto nach Brandenburg fahren um dort spazieren zu gehen. Generell lese ich das so, dass Berlin auf dem Landweg nur dann legal verlassen werden kann, wenn der Zweck dieser Reise mit der Brandenburger Verordnung übereinstimmt... ist aber nur meine Interpretation. Gestern Abend war noch von Einigkeit die Rede, jetzt dann doch Kleinstaaterei. Warum die Preußen es ausgerechnet den Bayern nachmachen mussten?! Bleibt zu hoffen dass diese Maßnahmen schnell wirken, und wir bald wieder normal werden können.

  66. 92.

    Warum Fachgeschäfte pauschal schließen müssen, wenn sie nicht auf der Positivliste stehen, ist mir nicht klar. Es könnten dort ohne weiteres eigenverantwortliche Maßnahmen zur Einhaltung der Sicherheitsabstände getroffen werden. Es sind ja auch andere Gewerbe von diesen Geschäften abhängig! Ein Baumarkt hat auch nicht immer alles was man braucht, nicht mal als Handwerker. Eine Negativliste mit Gewerben die Körperkontakt beinhalten, aber nicht kurzfristig lebenswichtig sind, wie Bekleidungs-Geschäfte oder Friseure; oder solche in denen die Mindestabstände baulich nicht umsetzbar sind - das würde es doch auch tun.

  67. 91.

    Darf man eigentlich das Stadtgebiet von Berlin noch verlassen, z. B. zum einsamen Wandern? Nach Mecklenburg kommt man ja nicht mehr - wie sieht es mit Brandenburg aus?

  68. 90.

    Ich führe sowieso immer meinen Personalausweis mit mir und kann dies auch nur empfehlen. Man kann stets in eine Situation kommen, wo es notwendig oder zumindest hilfreich ist, sich ausweisen zu können.

  69. 89.

    Sie verstehen unter Massagesalons wohl etwas mit "Happy endings". Diese sind nicht gemeint sondern tatsächlich Salons in denen man eine richtige Massage erhält. Bordelle etc sind schon längst behördlich geschlossen. Falls doch noch einer offen hat und erwischt wird, wird's richtig teuer und kann auch hinter "schwedischen Gardinen" enden.

  70. 88.

    Wenn für Sie Mediziner "der Mob" sind, ist das im Rahmen der Meinungsfreiheit Ihr gutes Recht. Schauen Sie nach Italien, dann sehen Sie aber, was passiert, wenn es keine AusgangsBESCHRÄNKUNGEN geben würde.

  71. 87.

    Wir alle baden jetzt aus, dass das Gesundheitswesen in den letzten Jahren kaputt gespart wurde. Politiker, die sich heute in ihrer Verzweiflung in immer drastischeren Maßnahmen zur Bekämpfung der Coronakrise übertreffen, werden morgen hohe Selbstmordraten vereinsamter Menschen und steigende Aggressivität in sozialen Brennpunkten erklären müssen.

  72. 86.

    Es ist eine Farce. Da draußen tobt der Bär - wie an einem ganz normalen Frühlingstag. Ich komme von der Arbeit und bin fassungslos.

  73. 85.

    Ich habe keine gute Meinung zu Flyerverteilern. An meinem Briefkasten steht "Bitte keine Werbung". Diese Bitte ist rechtsverbindlich. Ich habe einen Anspruch auf Einhaltung. Nur die Post hält sich daran. Zur Frage: Verboten ist es sicher nicht, bei den Empfängern, die es möchten. Da ist aber noch die Frage der Hygiene. Viren halten sich bis 24 Stunden auf Papier. Eine Begegnung im engen Hausflur muss auch nicht sein.

  74. 84.

    Diese Woche erwarten wir den Maler, der 2 Räume streichen soll.
    Wir sind unsicher, ob wir den Termin halten sollen?

  75. 83.

    "Spazieren gehen dürfen Sie weiterhin, allerdings nur noch mit einer Person Ihres Haushaltes, nicht mehr mit Freunden oder Nachbarn"

    Das ist falsch. Wir dürfen uns weiterhin mit EINER weiteren Person, die NICHT zu unserem Haushalt gehört, draußen treffen:
    "Sport und Bewegung im Freien - mit Angehörigen des eigenen Haushalts oder mit einer anderen Person. Allerdings "ohne jede sonstige Gruppenbildung"

  76. 82.

    Man darf auch mit einer anderen Person, also nicht aus der Familie, sich draußen bewegen. Theoretisch ist es möglich, am Vormittag mit der einen Freundin, am Nachmittag mit der Nächsten und am Abend noch eine Dritte zu treffen. Das Gleiche geht am nächsten Tag weiter so! Meiner Tochter musste ich gestern erst einmal eine Ansage machen, dann gibt es wirklich bald keine Ausgehmöglichkeiten mehr!

  77. 81.

    Wie ich die Vorgaben lese, JA, sofern Sie dies ALLEINE tun und KONTAKTLOS z.B. in die Briefkästen werfen und ansonsten zu allen Ihnen begegnenden Menschen 1,5 - 2 Meter ABSTAND HALTEN.

  78. 79.

    Danke gleichfalls. Doch halte ich eine solches Verbot letztendlich für inkonsequent (wenn auch natürlich erfreulich):
    Ich war gestern lange spazieren. Mitunter lässt es sich gar nicht vermeiden, unmittelbar an fremden Leuten vorbeizukommen. Soll man ständig die Windrichtung beachten und unablässig dafür Sorge tragen, dass niemand unmittelbar vor oder hinter einem entlang geht und einen auch ja nicht überholt? Und auch Fahrradfahrer benutzen (besonders wenn sie in der verkehrten Richtung unterwegs sind) auch gern mal den Fußweg mit.

    Übrigens:
    Warum dürfen Baumärkte, Buchläden und Drogerien eigentlich geöffnet bleiben?
    Nicht ganz plausibel finde ich das auch bei Banken:
    Selbst wenn man dringen dort irgendetwas zu erledigen hat, das nicht per Internet getan werden könnte, ließe sich die Tatsache, dass man es zu diesem Zeitpunkt gerade nicht durfte denn später nicht nachweisen?

  79. 78.

    Zu der Lebenspartnerfrage (unverheiratet, verschiedene Wohnorte) - hier hilft vielleicht als erste Orientierung die FAQ von Bayern weiter:
    "Darf ich zu meinem Lebenspartner (nicht verheiratet)?
    Ja, dies ist durch die Regeln gedeckt, man darf zu seinem Lebenspartner. Besuche, und damit auch das gemeinsame Spazierengehen, sind erlaubt. Mit „Lebenspartner“ ist nicht die Rechtsform gemeint, sondern die Beziehung, unabhängig von der Rechtsform."

    https://www.bayern.de/service/informationen-zum-coronavirus/faq-zur-ausgangsbeschraenkung/

  80. 77.

    Dürfen meine Kinder (9) allein draußen Fahrrad oder Roller fahren, sich überhaupt allein draußen bewegen (unter Vermeidung von Spielplätzen oder Kontakt zu anderen) oder muss ich sie stets begleiten?

  81. 76.

    Dürfen jetzt noch Werbeflyer verteilt werden, die darauf hinweisen, dass einige Restaurants ihre Speisen nach telefonischer Order zum Abholen bereit stellen?

  82. 75.

    Nein, warum haben wohl die Kitas und Schulen geschlossen? Eben weil man die Kontakte untereinander unterbinden will, damit nicht der eine den anderen ansteckt.
    Aber das müsste eigentlich langsam klar sein, es wird ja jeden Tag gefühlte 1000 mal erklärt!

  83. 74.

    Die Verfügung gilt nur außerhalb der Wohnung. Inwieweit es sinnvoll und verantwortbar ist, mehrere Nachbarskinder zu behüten und damit eine gewisse Gefahr der Ansteckung untereinander einzugehen, müssen Sie und dürfen Sie selbst entscheiden.

  84. 73.

    In den FAQ heißt es:

    "Die Zahl derjenigen, die zwar von dem Virus befallen sind, aber keine Symptome zeigen, wird auf etwa 80 Prozent der Infizierten geschätzt."

    etwas weiter unten dann:

    "Etwa die Hälfte der Menschen, die sich angesteckt haben, bemerkten das gar nicht.", also 50%.

    Welche Zahl stimmt den nun?

  85. 72.

    Es wird bereits seit den Schulschließungen in Berlin davon abgeraten und die aktuelle Verordnung spricht bei weiterhin erlaubten Kontakten,die auch gemeinsam rausgehen können von im selben Haushalt LEBENDEN
    Personen. Das sind Familien und z.B WG's.
    Also m E. definitiv nicht Besucher, auch nicht Nachbarskinder,die zu Besuch kommen.

  86. 71.

    Spazieren gehen dürfen Sie weiterhin, allerdings nur noch mit einer Person Ihres Haushaltes, nicht mehr mit Freunden oder Nachbarn und nur noch unter Einhaltung des Mindestabstandes zu Dritten. Es ist ja keine "echte" Ausgangssperre sondern nur eine Kontaktsperre. Daher viel Spaß beim Bummeln durch den Park!

  87. 70.

    Kann mal jemand den Menschen 65+ sagen das sie zu Hause bleiben soll! Ohne Termin in die Autowerkstatt zu kommen ist KEIN Notwender Grund das Haus zu verlassen.
    IHR SOLLT ZUHAUSE BLEIBEN!!! Ihr gefährdet UNS UND EUCH!

  88. 69.

    Erst einmal vielen Dank an rbb 24 das sie diese Kommentarmöglichkeit offen lassen.
    So sind einige Leute beschäftigt.

    Zum Thema Ausweis:
    § 17 Ausweispflicht

    Der Personalausweis oder ein anderer amtlicher Lichtbildausweis nebst einem Dokument, aus dem die Wohnanschrift der Person ersichtlich ist, ist mitzuführen und auf Verlangen der Polizei und den zuständigen Ordnungsbehörden vorzulegen.

  89. 68.

    Man darf jetzt nicht mehr in größeren Gruppen auf die Straße gehen.
    Darf man denn zuhause drei Nachbarskinder betreuen?

  90. 67.

    Verstehe ich nicht.
    Was sind "Bewegungen im Freien"?
    Spaziergänge?
    Falls nein: Warum ist dann Sport im Freien erlaubt?
    Jogging wäre dann okay, doch wer sich in normaler Geschwindigkeit fortbewegt, bekommt womöglich Ärger?

  91. 66.

    Muss ich mich ausweisen?
    Ja. Die Vorordnung enthält eine Ausweispflicht, die besagt: „Der Personalausweis oder ein anderer amtlicher Lichtbildausweis nebst einem Dokument, aus dem die Wohnanschrift der Person ersichtlich ist, ist mitzuführen und auf Verlangen der Polizei und den zuständigen Ordnungsbehörden vorzulegen.“

    Siehe auch Kommentar Nr. 45 mit dem Link wo Sie die Verordnung finden.

  92. 65.

    nun ja, es ist aber derzeit falsch, dass es falsch ist. Jetzt greifen die Verordnungen: "Jeder in Berlin muss einen Ausweis mitführen und nachweisen können, wo er wohnt." Also bitte nicht den Oberlehrer geben!

  93. 64.

    Das geht mir etwas zu weit. Die Verordnung wird nicht von Kirchen und Erzkonservativen gemacht. Wer versucht einen Unterschied zwischen "beglaubigten" und "unbeglaubigten" Partnerschaften zu machen, sollte genau überlegen, was er damit zum Ausdruck bringen will. Der Staat ist gut beraten, sich bei den Partnerschaften nicht einzumischen. Sonst kommen wir schnell wieder zum "verwerflichen Herrenbesuch beim Fräulein". Das kann ernsthaft niemand wollen.

  94. 63.

    Sind Umzüge gestattet? Ich möchte (bzw. muß)von Berlin nach Lübeck umziehen. Muß ich da irgend jemanden um Erlaubnis fragen? Es werden mehr als zwei Personen zusammensein. Was sagt die Berliner Ausgangsbeschränkung dazu?

  95. 62.

    Die Ausweispflicht besteht schon immer und Menschen die älter sind als 16.
    Wieso müssen Kinder in der aktuellen Situation unterwegs sein? Den nötigen Einkauf sollte ein Erwachsener alleine erledigen.

    § 17 Ausweispflicht
    Der Personalausweis oder ein anderer amtlicher Lichtbildausweis nebst einem Dokument, aus dem die Wohnanschrift der Person ersichtlich ist, ist mitzuführen und auf Verlangen der Polizei und den zuständigen Ordnungsbehörden vorzulegen.

  96. 61.

    Die Reaktion mag kindisch klingen, die Maßnahmen sind es aber auch. Die Maßnahmen zeugen von Hilflosigkeit und Überreaktion.

    Der Mob schreit Ausgangssperre und Politiker springen.

    Ich möchte aber auch nicht in deren Haut stecken, egal was man entscheidet kann im nächsten Moment falsch sein. Fakt ist aber dass wir ein dummes Volk von Egoisten und gemeingefährliches Psychopathen sind, zumindest im Anzeichen einer Krise scheinen wir (zumindest die Allermeisten) uns wieder zu einem Neandertaler zurückzuentwickeln.

  97. 59.

    Habe das gleiche Problem. Ich verstehe den Text so, dass nur Ehe- und eingetragene (!) Lebenspartner sich weiterhin sehen dürfen. Auch ich wäre an einer Klärung von amtlicher Stelle interessiert.

  98. 58.

    Lieber Spandauer, Ihre Aussage, man müsse ein Personaldokument bei sich führen, ist einfach falsch. Bitte schauen Sie in § 1 PAuswG. "Deutsche" Bürger ist auch Unfug, was soll ein Bürger denn sonst sein als deutsch? Personen anderer Staatsangehörigkeit müssen kein Ausweisdokument bei sich führen? Und "angegangen" wird wegen der Nichtmitführung auch niemand, bitte schauen Sie in § 32 PAuswG.

    Vielleicht sind älteren Semesters und beziehen sich auf die Anordnung der Alliierten, dass ein Personalausweis mitgeführt werden musste? Die alliierten Sonderrechte sind aber seit 1990 vorbei, herzlich willkommen im 21. Jahrhundert!

  99. 57.

    Nun ja, aus dem Text ist nicht klar ersichtlich, ob die Lebenspartnerschaft amtlich sein muss (ich verstehe dies so). In diesem Fall hätten unverheiratete/unverpartnerte Paare das Nachsehen.

  100. 56.

    Leider gibt es keine Ansprechpartner, um solche Fragen abzuklären. Ich leite es mal aus den Vorschriften ab: 1. Das Verlassen und die Rückkehr nach Berlin sind erlaubt. 2. Der Aufenthalt im Freien für "Bewegung" ist erlaubt.
    Wie das der einzelne Dorfpolizist und der Bauer mit der Forke interpretiert, naja.

  101. 55.

    Schade, dass hier der Ton so schroff ist - und die Antworten an Sie auch noch falsch waren. Nein, Sie dürfen Ihren Freund nicht besuchen fahren, sofern er nicht Ihr Ehepartner ist oder Ihr eingetragener Lebenspartner gemäß Lebenspartnerschaftsgesetz. Einfach nur Kumpel / Freund / Partner / Lebensgefährte lässt sich ja nicht kontrollieren. Ich schätze unsere Ordnungshüter aber so ein, dass bei einer Kontrolle gesunder Menschenverstand greifen dürfte.

  102. 54.

    Liebe Userinnen und User, derzeit erreichen uns zu Ausgangsbeschränkungen und Ausgangssperren sehr viele Kommentare. Wir sind ehrlich: Wir versuchen, auf so viele Fragen wie möglich einzugehen und sie zu beantworten. Aber wir kennen in vielen Fällen die Antworten nicht oder noch nicht. Sie können diese Fragen hier weiter hinterlassen - vielleicht können wir sie in den nächsten Stunden und Tagen klären. Im Moment ist das aufgrund der sich schnell verändernden Lage und großen Zahl an Anfragen leider unmöglich. Alles was wir wissen, teilen wir mit Ihnen. Wir bitten um Verständnis. Das rbb|24-Team

  103. 53.

    PERSO NICHT VERGESSEN:
    Nachdem Berlin ab Mitternacht nur noch den Ausgang für einen triftigen Grund gestattet ,erinnert die Polizei via Twitter daran, dass die Menschen in Berlin ab heute "Ihren Personalausweis oder einen anderen amtlichen Lichtbildausweis nebst einem Dokument, aus dem Ihre Wohnanschrift ersichtlich ist" mitführen sollen. Offenbar bereitet sich die Polizei auf Kontrollen zur Durchsetzung der Ausgangsbeschränkung vor.

  104. 51.

    Nachtrag, ganz genau gab es bisher keine Mitführpflicht : In Deutschland besteht gemäß § 1 PAuswG eine Ausweispflicht, allerdings resultiert daraus keine allgemeine Mitführpflicht für Identitätsnachweise. Ein Sonderfall, bei dem ein Personalausweis oder Reisepass mitzuführen ist, ist zum Beispiel das Führen einer Waffe (§ 38 WaffG).

  105. 49.

    Der Müll wird abgeholt. Über die Öffnungszeiten haben wir keine Informationen, bitte erkundigen Sie sich dort telefonisch.

  106. 48.

    Danke schön, wir glauben auch dass das gestattet ist.
    Wollen wir hoffen das wir mit unserer "Lesart" die Dinge richtig deuten. *lächel*
    Bleiben Sie gesund

  107. 47.

    Wer denken kann ist klar im Vorteil!

    In den Verordnungen anderer Länder sind explizit "auf Dauer angelegte Lebensgemeinschaften" eingeschlossen. In Berlin ist unklar, ob sich die Verordnung nur auf eingetragene Lebenspartnerschaften bezieht oder auch auf nicht eingetragene. Die Formulierung der Verordnung ist einfach schlampig. Andere zeigen wie es geht.

    Die Frage ist also absolut berechtigt.

  108. 46.

    Bei "Ehe- und Lebenspartnern" in einem Atemzug gehe ich von "eingetragenem Lebenspartner" aus. Anderenfalls wäre wohl "Lebensgefährte" verwendet worden. "Lebensgefährte" kann ja jeder sagen, es ist nicht nachweisbar - eine Lebenspartnerschaft kann man dagegen mit Lebenspartnerschaftsurkunde nachweisen.

  109. 45.


    Man kann sich auch gut regelmäßig unter berlin.de
    Informieten:

    https://www.berlin.de/corona/massnahmen/verordnung/
    Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus in Berlin

    Änderungsverordnungen
    Bitte beachten:
    Der Senat hat am 19. März eine Erste Verordnung zur Änderung der SARS-CoV-2-Eindämmungsmaßnahmenverordnung beschlossen.
    Am 21. März hat der Senat eine Zweite Verordnung zur Änderung der SARS-CoV-2-Eindämmungsmaßnahmenverordnung beschlossen, die am 22. März in Kraft tritt.
    Diese Änderungen sind in der nachfolgenden Verordnung mit Stand 22.03.2020 berücksichtigt.



  110. 44.

    Ja, mir gehts genauso.
    Ich verstehe hier auch so manche Fragen nicht, denn die Antworten kann man sich alle selbst aus dem Internet holen und die laufenden Berichterstattungen liefern ja auch viele Informationen. Alle ,die immer noch nicht kapiert haben,worum es geht, ist nicht mehr zu helfen. Da bringt es auch nix, nochmal auf solche Kommentare zu antworten. Wenn ich Mi. oder Do Lebensmittelnachschub holen muss, werde ich Abstand halten, mit Karte zahlen und will das so schnell wie möglich hinter mich bringen. Mal sehen, ob das klappt aber die Hoffnung stirbt zuletzt.
    Bleiben Sie gesund.

  111. 43.

    Wie soll das umgesetzt werden? Macht man sich jetzt strafbar im supermarkt weil man genau die 2e person trifft..

  112. 42.

    Ihre Meinung vertreten hier aber die wenigsten. Bei Ihren Kommentaren muss ich immer an ein kleines Kind denken, was seinen Willen nicht bekommt.

  113. 41.

    Was ist mit einem geplanten Umzug in einer Woche?
    Wie sieht es mit Aufforderungen zur Ausreise aus?
    Wer kann mir Fragen in dieser Krise beantworten (wenn nicht Ihr?)

  114. 40.

    Und wer schlaue Antworten gibt sollte sich die Frage stellen, ob es derzeit sinnvoll ist (als Beispiel gesehen) kilometerweit mit öffentlichen Verkehrsmitteln von Frohnau nach Zehlendorf zu fahren nur um seinen räumlich getrennten Ehe,-Lebenspartner und was es sonst noch alles gibt, zu besuchen.
    In Zeiten von kostenlosen zu Hause WLAN Video - Chats per WhatsApp.

  115. 38.

    Ist es denn erlaubt mit dem Auto aus der Stadt heraus ins Grüne zu fahren um dort einen Spaziergang zu machen, wo weniger Menschen rumlaufen ?

  116. 37.

    Ich habe seit der Wende keinen Friseur mehr von innen gesehen. Sie als "Mann" können doch bestimmt mit einer Haarschneidemaschine umgehen.

  117. 36.

    Sind die Recyclinghöfe in Berlin und Brandenburg noch geöffnet? Die letzte Meldung auf deren homepage stammt vom 19.03.
    Und wird der Müll ansonsten noch abgeholt?

  118. 35.

    Gilt die Ausweispflicht auch für Kinder?

  119. 34.

    Alle meine Ärzte haben alle nicht unbedingt nötigen Termine bis auf Weiteres abgesagt. Die, die nicht absgeagt haben, habe ich selbst abgesagt. Wo ist das Problem? Zahnsteinentfernung zählt sicher für niemanden als "unbedingt jetzt nötig", denke ich.
    Und eine wuchernde Haarpracht scheint mir auch kein unhaltbarer Zustand, für ein paar Wochen...

  120. 33.

    Sehr guter Kommentar! Zur Meinung des Dr. haben sich hier schon genug geäußert, das erspare ich mir.

  121. 30.

    Guten Morgen,
    den "Perso" hat man doch eigentlich immer dabei, mich wundert die Einstellung hier.
    Wenn ich die Vorschriften richtig verstanden habe, darf ich wohl mit meinem Mann, im eigenen Auto in unseren Kleingarten (Kolonie befindet sich in Tempelhof ) fahren ? Dort natürlich keine Gäste haben, sondern nur zu zweit !
    Wäre nett, wenn die Frage hier beantwortet werden könnte.
    Ansonsten gilt # bleibt zu Hause

  122. 29.

    So habe ich auch mal gedacht, aber jetzt nicht mehr. Es geht darum, die Anzahl der Infektionen und damit die Anzahl schwerkranker und beatmungspflichtiger Menschen möglichst niedrig zu halten. Die Krankenhäuser haben nicht die Kapazitäten für zig Tausende, siehe Italien. Diese Zustände möchte hier niemand haben.
    Allein der ständige Anstieg auch von Menschen, die im Krankenhaus behandelt werden müssen zeigt doch, dass Covid19 sehr viel gefährlicher ist als die Influenza. Leider hält sich dieser Mythos über das Verhältnis der Gefährlichkeit
    von Covid19 zur Influenza immer noch hartnäckig. Und das ist genauso gefährlich...

  123. 28.

    Dort gibt es Informationen, mit weiteren Links.

    "Die Bundeszahnärztekammer stellt alle verfügbaren Informationen zur zahnärztlichen Behandlung
    in Zeiten der COVID 19 Pandemie zusammen."

    https://www.bzaek.de/berufsausuebung/sars-cov-2covid-19.html

    Warum wurden bisher Zahnarztpraxen bei der bisherigen Aufzählung nicht mit integriert ?
    Auf der Webseite meines Zahnarztes gibt es darüber bis heute keinerlei Infos, dort wird Covid 19 mit keiner Silbe erwähnt.


  124. 27.

    So ist das halt, wenn jeder irgendeinen Namen eingeben kann und der RBB Kritik daran nicht mag.

    Es geht ganz banal um eine Reduzierung der Ausbreitungsgeschwindigkeit. Damit soll eine Überlastung des Gesundheitssystemes wie in Italien verhindert werden.

  125. 26.

    Der Berliner Senat hat, bereits beschlossen alle Prüfungen vor den Osterferien zu verschieben

  126. 25.

    Ich lebe nicht mit meinem Partner zusammen und wir sind nicht verheiratet. Darf ich ihn jetzt nicht mehr besuchen?

  127. 24.

    Wenn Sie sich richtig informiert hätten, dann wüssten Sie, dass in dem genannten Zeitraum eine besonders krasse Epidemie gewesen ist und nicht vergleichbar mit all den anderen Jahren. Da waren die Grippetoten um ein vielfaches niedriger!

    Das Corona-Virus ist viel ansteckender und tückischer, weil die Inkubationszeit länger ist und damit viel mehr Menschen angesteckt werden.

    Was meinen Sie wohl, warum in manchen Ländern, die Särge sich stapeln? Wohl kaum, weil das Virus harmloser ist als die Grippe.

  128. 23.

    Das Corona-Virus hat innerhalb von ein paar Wochen bereits mehrere tausend niedergestreckt. Es ist weitaus aggressiver als ein beimpfbares Grippe-Virus. Hinzu kommt, dass sehr wahrscheinlich die Todeszahlen nur durch die Einschränkungen des persönlichen Lebens nicht so hoch ausgefallen sind. Zu Anfang haben Experten mit weit über einer halben Million Toten gerechnet; nur in Deutschland. Natürlich ist es weniger gefährlich für körperlich gesunde Menschen, doch diese könnten auch schnell gefährdete Familienangehörige anstecken.

  129. 22.

    Stehen Sie unter Quarantäne? Dann darf keiner rein/raus. Ansonsten Abstand halten. Natürlich dürfen Sie Handwerker rein lassen. Wenn es Ihnen unangenehm ist, klären Sie das mit dem Auftraggeber. Der Handwerker hat bestimmt ähnliche Gedanken.

  130. 19.

    Lächerliche Einstellung. Machen Sie was Sie wollen. Die Polizei darf Sie zur Feststellung der Personalien auch zum Revier mitnehmen. Wenn Ihnen Ihre Zeit dafür nicht zu Schade ist, bitte. Und es steht Ihnen frei, Rechtsmittel in Anspruch zu nehmen. Ihre Art der Selbstjustiz dagegen ist eine vorsätzliche Handlung. Wäre nett, wenn Sie die Allgemeinheit damit nicht belästigen würden, Danke.

  131. 18.

    Entweder trollen Sie unter falschem Namen oder/ und haben nicht verstanden, worum es geht! Mit dieser Maßnahme soll vor allem der schnelle Anstieg der Zahl der Erkrankten und die damit einhergehende Überlastung des Gesundheitssystems (s. Italien) verhindert werden.

  132. 17.

    Diese Einschränkungen sind sicher zwingend notwendig, und jeder sollte dafür Verständnis haben. Aber ich frage mich, was ist nach 2, 4, 6, oder wie viel Wochen auch immer. Irgend wann muss und wird man diese Beschränkungen und Kontaktverbote wieder lockern und aufheben müssen. Ein Impfstoff wahrscheinlich erst zum Frühjahr 2021 verfügbar. Es wird aber auch bis dahin immer noch Menschen geben die mit den Virus infiziert sind und diesen dann wieder weiter übertragen.Geht dann alles wieder von vorne los?

  133. 16.

    Geschlossen werden:

    ... Massagesalons

    Bordelle, SM-Studios und Flatrate-Puffs nicht?

  134. 15.

    Guten Morgen, muss ich Ableser für Wasser und Heizung zur Zeit in meine Wohnung lassen?

  135. 14.

    Das was zur Zeit aufgrund des Corona Virus passiert ist nicht nachvollziehbar. Die Menschen werden auf deutsch gesagt eingesperrt , obwohl das Coronavirus nicht gefährlicher als die Grippe ist . Ganz im Gegenteil sogar, die Grippe 2017/18 hat nach Schätzungen rund 25.100 Menschen in Deutschland das Leben gekostet.

  136. 12.

    - Zahnarzt Besuche / Termine
    Es steht ein aus dem Vorjahr gebuchter Zahnarzt Termin für Zahnstein Entfernung an.
    Kein anderer fremder Mensch ist dem Patienten so nah, wie ein Zahnarzt, der einem selbst mit Mundschutz in den Rachen schauen muss.

    Friseure sind also auch geschlossen. Das ist gut, andrerseits irgendwie schlecht bei meiner wuchernden Haarpracht.

  137. 11.

    Das ist kein Kommentar. Das ist ein Pamflet. Gehts noch?
    "Niemand sollte sich aufschwingen, allen anderen zu erklären, wie die Welt zu laufen hat."
    nach Volker Wieprecht

  138. 10.

    Tja, jeder deutsche Bürger ist verpflichtet ein amtliches Ausweisdokument bei sich zu führen. Tun Sie das nicht, können Sie auch dagegen angegangen werden.

    So oder so, wenn Sie gegen die Auflagen verstoßen, werden Sie belangt werden! Sie scheinen ja die Kohle zu haben, dass Sie hier so rumtönen können.

  139. 9.

    Kann die Frage von "Hant." nur bekräftigen. Was ist auf der Arbeit? Ich arbeite bei der S-Bahn Berlin. Hier werden immer noch Dienstunterrichte mit ca. 20 Personen in einem Raum abgehalten. Das wäre für den laufenden Betrieb nicht zwingend notwendig und widerspricht doch jeder Empfehlung /Anordnung!
    Kann der AG machen, was er will?
    Niemand berichtet darüber, was man diesbezüglich als Arbeitnehmer gegenüber seinem AG verlangen kann.

  140. 7.

    Vielleicht könnte es Ihnen helfen, (aushilfsweise) ein Haustier aufzunehmen? Wenn Menschen ins Krankenhaus müssen, wissen sie ja oft nicht, wohin mit ihrem Tier solange. Das wäre eine Möglichkeit, wieder etwas Gesellschaft und Ablenkung zu haben. Ich habe zwei Katzen und die helfen mir geradesehr über diese kontaktarme Zeit hinweg, vor allem weil beide sehr verschmust sind und somit auf entspannte Weise Körperkontakt ermöglichen, wenn sie sich ankuscheln und schnurren, gestreichelt werden können. Und ein Hund wäre auch ein guterAnlass, täglich ein paar Schritte vor die Tür zu gehen (zu dürfen).

  141. 6.

    Da sieht man mal, wie unterschiedlich Menschen gestrickt sind. Mir fehlt der körperliche Kontakt überhaupt nicht. Ich mache jetzt seit einer Woche Home Office und fühle mich allein in meiner Wohnung sehr wohl. Wovor es mir graut ist der allwöchentliche Lebensmitteleinkauf, der bei mir am Mittwoch fällig wird.

  142. 5.

    Was für eine Unverhältnismäßigkeit! 2017/18 sind allein in Deutschland mehr Menschen an der Grippe gestorben als jetzt an Corona weltweit.

  143. 4.

    Mich interresiert mal, wieviele Menschen sterben müssen, damit Sie die Raktionen nicht mehr als Panikraktion bezeichnen?
    Und wo das große Problem liegt, seinen Perso mitzunehmen? ... Nur aus Prinzip dagegen zu sein, ist nicht gerade erwachsen und verantwortungsvoll.

    Helft mit die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und bleibt Gesund.
    LG

  144. 3.

    Also erklärt man auch mal, wie dies auf Arbeit umgestzt wird. Was ist wenn der Chef etwas anderes anordnet. Wie ist es im Arbeitsauto zur Baustelle. Was ist mit den öffentlichen Regios?

  145. 2.

    Ich isolieren mich jetzt seit ca. 1,5 bis 2 Wochen weitestgehend körperlich von den meisten Menschen und merke langsam das mir der fehlende Körperkontakt extrem fehlt. Der Mensch ist ja bekanntlich ein soziales Wesen und es gibt ja auch viele Studien die belegen das man Körperkontakt braucht. Freunde die ich sonst mit einer Umarmung begrüßt/verabschiedet habe sehe ich nur noch in Videokonferenzen, auf der Arbeit wird auch Abstand zu den Kollegen gehalten und Zuhause bin ich dank Fernbeziehung auch alleine. Hat jemand Tipps was man dagegen tun kann? Kann der rbb z.b. in der rbb Praxis evtl. die Frage untersuchen was diese Distanzierung für Auswirkungen auf die Psyche des Menschen hat und was man in Zeiten von Corona dagegen tun kann?

  146. 1.

    Lächerlich. Als wenn alle knapp 4 Mio. Berliner innerhalb eines Tages eine Verordnung im Detail auswendig kennen. Den Perso werde ich definitiv nicht mitnehmen, wenn ich durch Berlin fahre. Man sollte nicht jeden Quatsch mitmachen, den der Staat in einer Panikreaktion beschließt. Grundrechtsbeschränkungen müssen das letzte (!!!) Mittel sein. Sie müssen angemessen und geeignet sein. Wenn etwas davon nicht zutrifft, sind sie illegal.

Das könnte Sie auch interessieren