Ein Mann mit einer Gasmaske auf einer Demo von Corona-Leugnern (Quelle: dpa/ZB/Paul Zinken)
Video: rbb|24 | 02.08.2020 | Material: rbb24 | Bild: dpa/ZB/Paul Zinken

Demo Corona-Leugner am Samstag - Westdeutsche "Querdenker" vereinigen sich mit Pegida

Bei der entfesselten Demonstration von Corona-Leugnern vereinen sich in Berlin erstmals Protestmilieus aus Ost und West über die gemeinsame Ablehnung von Staat und Medien. Eine Analyse von Olaf Sundermeyer

Viele von denen, die am Samstag zur Demo auf der Straße des 17. Juni mit dabei waren, kommen in den vergangenen Jahren immer wieder nach Berlin, um zu demonstrieren: dass Merkel wegmüsse, die Presse lüge, und dass sie das Volk seien. Zahlreiche Reichsbürger, Pegida-Anhänger, radikale AfD-Sympathisanten und andere Rechtsextremisten, die seit den Tagen der Flüchtlingskrise zu einer Bewegung zusammengefunden haben.

Männer aus dem Osten voller Hass

Jeweiliger Anlass oder Motto, unter dem eingeladen wird, ist austauschbar, ja egal. Dafür reisen sie dann aus dem Osten an: Vor allem Männer vom Land um Berlin herum, verbittert und voller Wut, die oft in Hass umschlägt.

Hauptstadt ihrer Bewegung ist eigentlich Dresden, wo sie auf dem Höhepunkt der Pegida-Proteste mit Menschen in ähnlicher Zahl zusammengekommen sind, wie an diesem Wochenende in Berlin.

Im Südwesten haben Verschwörungsideologen ihre Hochburg

Die tausenden demonstrierenden Corona-Leugner, die am sogenannten "Tag der Freiheit" das "Ende der Pandemie" proklamierten, speisten sich doch vor allem aus Gruppen, die aus dem Westen Deutschlands angereist waren: aus Freiburg, Stuttgart, Frankfurt, Düsseldorf oder Osnabrück. Darunter sehr viele Frauen, Familien mit Kindern, friedlich, fröhlich und entrückt.

Eingeladen und mobilisiert von einer Initiative, die sonst Proteste wie ein Open-Air-Konzert oder ein Sportevent organisiert, mit professioneller Veranstaltungstechnik und Merchandising-Vertrieb: Die "Querdenker", ein Netzwerk mit rund 130 bundesweiten lokalen Knotenpunkten, das in der Corona-Krise in Stuttgart zusammengefunden hatte. Im Südwesten haben deutsche Impfgegner, Esoteriker und Verschwörungsideologen ihre Hochburg.

Feindlich gegen jeden, der sie in Frage gestellt hat

Binnen weniger Monate hat das Organisationsteam der "Querdenker" um einen IT-Unternehmer eine Gemeinschaft geformt, die wie eine Sekte funktioniert: verbunden in dem Glauben, dass Corona eine Lüge ist. Gestärkt durch den inneren Zusammenhalt eine Erkenntnis zu teilen, die frei ist von der angeblichen Manipulation durch Politik und Medien, wie sie Deutschland ihrem Glauben nach erfasst hat.

Ihr Resonanzraum ist die wachsende alternative Gegenöffentlichkeit dutzender Youtube-Kanäle aus der eigenen Bewegung: etablierte Medien von Spiegel bis ARD werden abgelehnt und in sämtlichen Redebeiträgen geschmäht, so wie Pegida es seit Jahren vorgemacht hat.

Journalisten wurden auf der Demonstration der Corona-Leugner in gleicher Weise angefeindet wie auf den rechtsextremen Kundgebungen von Pegida, AfD und Co. So war die Berliner Großdemo friedlich nach innen, aber feindlich nach außen gegen jeden, der sie infrage gestellt hat.

Größenwahnsinn ist hier Programm

Während Medienvertreter und Polizei rund 20.000 Teilnehmer zählten, verkündeten sie selbst eine Zahl von 1,3 Millionen auf der Bühne, die sich über die eigenen Kanäle im Netz verbreitet. Der Größenwahn ist hier Programm, wie schon bei der Ankündigung der Veranstalter, mit 500.000 Menschen in Berlin zu demonstrieren, oder eine "Mitmachpartei" mit dem Namen "Widerstand 2020" gegründet zu haben, die bereits 100.000 Mitglieder habe, die es aber als Partei faktisch nicht gibt. Dahinter steckt die Behauptung, eine Massenbewegung zu sein: Ganz im Sinne einer Prophezeiung, die sich durch eine mediale Verstärkung selbst erfüllen möge.

Bislang tut sie das nicht, denn eine Massenbewegung sind diese Corona-Leugner mitnichten. Sie haben 20.000 Menschen in Berlin auf die Straße gebracht. Das ist alles. Eine Demonstration in einer Größenordnung, die in der Hauptstadt nichts Ungewöhnliches ist. Als Nächstes kommen wieder die Biker oder die Bauern zu Tausenden nach Berlin, um auf der Hauptstadtbühne ihr Anliegen vorzutragen.

Widerstand gegen das System eint

Aber mit ihrem vereinigten rücksichtslosen Ost-West-Protest in Zeiten der Pandemie haben die Corona-Leugner die Polizei am Samstag herausgefordert: ohne Abstand und ohne Maske haben sie den Staat vorgeführt, der kein Mittel fand gegen die friedliche Demonstration mitten im Regierungsviertel.

Die Auflösung durch die Versammlungsbehörde fand kaum Gehör. Die selbstverständliche Verweigerung der Hygieneregeln war der eigentliche Ausdruck ihres Protests: Wie schon bei anderen Szenarien erweist sich der Staat im Kampf gegen die Pandemie als machtlos in der Durchsetzung der eigenen Regeln, wenn Menschen sich bewusst nicht daran halten wollen: Wie etwa bei der riesigen Silent-Demo von "Black Lives Matter" Anfang Juni auf dem Alexanderplatz oder den Massenpartys, die in vielen Städten immer wieder stattfinden.

So kam es auch zu dieser entfesselten Großdemo auf der Straße des 17. Juni in Berlin: Demonstranten aus dem Westen, die Widerstand als fröhliches Happening sahen, dem keine Repression entgegenzusetzen ist, die auf ihre Mitstreiter aus dem Osten mit ihren bekannten Botschaften trafen: dass Merkel wegmüsse, die Presse lüge, und dass sie das Volk seien. Was beide Gruppen eint, ist sich im Widerstand gegen das System zu sehen.

Sendung: Tagesthemen, 01.08.2020, 23.15 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

134 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 134.

    Für mich gibt es zwei Möglichkeiten,unsere Politiker haben verschlafen,die Grenzen zu schließenund den Flugverkehr nach China einzustellen.Damit würde ich ihnen Untätigkeit nachsagen,dann bleibt nur noch die Möglichkeit,daß das Virus absichtlich reingelassen wurde um viele Bußgelder zu kassieren,die Toten sind dann Kolleteralschaden.

  2. 133.

    Verehrter Hr. Wagner,

    da ich als Publizistik- und Kommunikationswissenschaftler weiss, wie Redaktionen arbeiten, was Medienwirkung ist, unterstelle ich Ihnen mal, dass Sie wirklich wenig Ahnung haben. Zudem: Denken Sie denn wirklich im www finden Sie die Wahrheit? Nö, Sie kreieren IHRE eigene Wahrheit, damit Sie die komplexe Welt für sich verstehen. Was Ihre Anmerkung zu PR angeht, gebe ich Ihnen nur damit recht, dass diese mittlerweile äußerst professionell arbeitet, z.T. der Journalismus leidet. Doch es gibt bei uns immer noch sehr guten, investigativen Journalismus. Im www finden Sie nur Glaubenssätze und Behauptungen...

  3. 132.

    Schweden hat 57 Corona-Tote auf 100.000 Einwohner, Bayern dagegen 20, Mecklenburg-Vorpommern 1. Das sind einfach mal Fakten. Richtig ist allerdings, dass Schweden viel schneller reagiert hat (war aber auch später betroffen und konnte daher besser einschätzen, was auf sie zukommen wird). Deutschland hätte mit früheren und gezielteren Massnahmen einen kompletten Lockdown vermeiden können. Auch in Schweden waren Grossveranstaltungen über 500 Personen verboten usw. Also ich würde ja, was Corona anbelangt lieber in Mecklenburg-Vorpommern leben (mit 1 Sterbefall auf 100.000 Einwohner), als in Bayern (wo ich halt nun mal die Södersche Politik aushalten muss) und schon gar nicht in Schweden mit seinen über 50-fachen Todesraten (gegenüber Mecklenburg-VP).

  4. 131.

    Die ersten 8 Zeilen ihrer, sagen wir - Arbeit, haben mir schon die Lust genommen.
    Vorurteile und Personen die in eine dunkle Ecke gedrängt werden.
    Sicher alles Reichsbürger, natürlich AFD.
    Wie wäre es mit Bürgern der Bundesrepublik oder mündige Wähler.
    Es könnte auch ein Akt der Demokratie sein gegen Einschränkungen der Freiheit auf die Strasse zu gehen.
    In den Augen dieser Presse aber höchstens eine Verschwöungstheorie.

    Qualitätsmedien geben einen Überblick über den Sachverhalt.
    Nachweisbare Fakten, verständlich Serviert.
    Sie betreiben Meinungsmache also PR.
    Das ist einfach nur billig.

    MfG

  5. 130.

    Schweden hat für seine zweifelhafte Strategie ca. 6.000 Tote zu beklagen. Gemessen an seiner Einwohnerzahl sind das 25 % mehr Todesfälle, als die USA zu verzeichnen hat! Ist das jetzt ernsthaft besser? Herdenimmunität um jeden Preis?

  6. 129.

    So ein Unsinn, Schweden hat ebenfalls keine Maßnahmen durchgedrückt und ist ebenfalls kein Risikogebiet!
    Der Unterschied zur USA und Brasilien ist stattdessen, dass dort Millionen keine Krankenversicherung haben und so viele Krankheiten unbehandelt bleiben.

  7. 128.

    Mit Corona-Krisengebiete sind eher Länder wie USA und Brasilien gemeint, die keinerlei Maßnahmen ergriffen haben. Deutschland befindet sich dank seiner Maßnahmen in der glücklichen Situation, wesentlich weniger Fallzahlen zu verbuchen - aber halt auch nur, weil man hierzulande von politischer Seite das Virus ernst nimmt.

  8. 127.

    Komisch, alle waren friedlich und begegneten mir mit Achtung & Respekt. Von Menschen wie Ihnen wurde ich bereits beschimpft, bedroht und gedemütigt - und das obwohl ich dies ruhig erklärte. Dabei darf ich tatsächlich keinen Mundschutz tragen, bin auch schwerbehindert. Menschen wie Sie sollten sich also eher schämen, einerseits sollen Risikogruppen geschützt werden und andererseits begegnet man gerade diesen mit Verachtung. Was für eine Doppelmoral!

    Und übrigens wurden die Risikogruppen gar nicht gefragt, ob sie solche Maßnahmen überhaupt wollen. Ich kann durchaus auf mich selbst aufpassen und bin mündig.

  9. 126.

    Wo kann ich mich melden? :)

    In Berlin war die Nachfrage bei der leerstehenden "Krankenstation" dann doch aussichtslos (kostet ja nur etliche Milliönchen für Leerstand), aktuell haben wir auch nur 43 in stationärer Behandlung und 18 auf der Intensivstation - berlinweit versteht sich (Fallstatistik Coronavirus Berlin, 03.08.2020). Insgesamt sind im Juli lediglich 9 mit Corona verstorben. So eine immens tödliche Gefahr scheint es dann wohl doch nicht zu sein. Aber sollte die Fallzahl durch sehr viele Tests nun doch ansteigen, dann könnten die Krankenhäuser wenigstens endlich das medizinische Personal aus der Kurzarbeit holen... ;)

  10. 125.

    Professor John Ioannidis war zu dem Zeitpunkt wohl nicht bewusst, dass Corona zu massiven (Langzeit-)Schäden der betroffenen Organe führt, wie eine jüngst publizierte Studie der Forscher des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein besagt. Demnach könnte selbst bei einem milden Verlauf z. B. ein 30-Jähriger nach zehn Jahren die Organe eines 60-Jährigen haben. Corona lässt somit die inneren Organe rapide altern, was eine dementsprechend kürzere Lebensdauer nach sich zieht. Wenn also deswegen Millionen von Menschen deutlich früher als normalerweise sterben, hätte das für die Weltwirtschaft ebenso dramatische Konsequenzen - vom menschlichen Leid mal ganz zu schweigen.

  11. 123.

    Und wo sind die massenhaft Erkrankten nach diesen Massenprotesten?

  12. 122.

    gegen Dummheit ist weder ein Kraut gewachsen noch gibt es irgendein chem. Medikament. An die hier sich kundtuenden Mitläufer: "der weltweit anerkannteste Wissenschaftler Professor John Ioannidis,Epidemiologe und Statistiker, gilt als Koryphäe seines Faches. In einem Interview schildert er die Ergebnisse von drei epidemiologischen Studien zum Thema Covid-19, von denen die letzte erst kürzlich abgeschlossen wurde. Seine Aussagen bestätigen die zahlreichen Wissenschaftler, die auch in Deutschland immer häufiger und lauter Zweifel an der Sinnhaftigkeit der Corona-Politik äußern. "
    Infizierte zählen hat keinerlei Relevanz!!!

  13. 121.

    Die Gedanken habe ich auch manchmal. Aber ganz ehrlich, von solchen Gestörten möchte man weder sich noch seine Angehörigen im Krankheitsfall betreuen lassen. Ich hätte Angst vor denen..

  14. 120.

    Na klar die Linken sind viel schlimmer. Die über 200 Toten durch Rechte seit 1990 ignorieren Sie?

  15. 119.

    Was beflügelt Sie, mich aufgrund meines Beitrages - "wertschätzend"(!?) - als egoistischen Vollidioten zu bezeichenen, Michaela? Die menschenverachtenden Posts des Presseprechers von "Querdenken 711" sind dokumentiert. Solche Typen möchte ich, anders als Sie, nicht für "meine Zukunft" streiten lassen.

  16. 118.

    Noch so ein Gedanke : Wenn in Brandenburg die Kitas und Horte noch geschlossen wären, hätte vielleicht sogar Frau Baerbock mit demonstriert, weil die Maßnahmen auch sie an ihre Grenzen mit der Kinderbetreuung gestossen ist (s. Anne Will).

  17. 117.

    Langsam ist ihre Platte mit Rechts und Links ausgeleiert. Jede Meinung, die ihnen nicht passt, wird in die rechte Ecke abgeschoben. Dass die so ausgegrenzten Leute irgendwann mal sagen "dann bin ich eben rechts" macht den rechten Rand nur stärker. Einen Sumpf legt man auch nicht trocken, indem man sagt "Geh da bloß nicht hin". Man muss das Wasser abgraben - macht aber mehr Arbeit, als ein Warnschild aufzustellen...
    Um auf die Dorfbeleuchtung zurück zu kommen : auf dem Dorf sind die Leute eher gezwungen, zusammen zu arbeiten, da schaffen das Linksanhänger mit Rechten, wenn es um ein gemeinsames Ziel geht...

  18. 116.

    Jedem Coronaleugner empfehle ich eine Patientenverfügung gegen alle intensivmedizinische Maßnahmen nach Coronainfektion, denn sie würden ja den Krankenhausplatz den Menschen, die vorsichtig mit der Pandemie umgehen, wegnehmen...
    Weiterhin empfehle ich allen Coronaleugner in Coronakrisengebiete als Pflege oder Hilfskraft zu gehen, denn sie
    können ja nicht erkranken, aber anderen helfen.
    Also Ärmel hochkrempeln und machen!

  19. 115.

    Genau das bleibt abzuwarten. Das RKI sagt z.B. ganz klar, dass die Hauptansteckungsgefahr beim dicht gedrängten Aufenthalt in geschlossenen Räumen besteht. Im Freien bei intensiver Sonneneinstrahlung und Luftzirkulation ist dieses Risiko erheblich reduziert. Deswegen gibt es logischerweise auch keine Maskenpflicht im Freien.

  20. 114.

    Leider trifft es die Vollidioten nicht .wir hatten alles so schön im Griff und jetzt steigt alles wieder wegen solche Idioten. Sollten mal ihr Hirn einschalten

  21. 113.

    Das könnte man so 1:1 an Dich zurück geben. Aber ich, als Teilnehmerin dieser Veranstaltung am Samstag, bleibe wertschätzend. Gehe am besten nächstes Mal selber hin und mache dir ein Bild, bevor du Menschen, die sich - u.a. auch für Dich und Deine Zukunft - einsetzen, so titulierst. Danke.

  22. 112.

    "Warum wandern diejenigen, denen hier nichts passt, nicht einfach aus?" Früher hieß das "Geh doch in den Osten wenn es dir hier nicht passt". Die Antwort lautet wie immer: Man versucht die Gesellschaft zu verbessern, in der man selbst lebt.

  23. 111.

    Zitat: "Das sind keine Querdenker ,sonder egoistische Vollidioten"

    Ihre Bezeichnung eines wohl nicht geringen Teils dieser sog. Querdenker fällt noch harmlos aus - wenn man deren Pressesprecher mal unter die Lupe nimmt.

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/dokumentation-der-hass-den-stephan-bergmann-im-netz-verbreitete/26054768.html#

  24. 110.

    Argumente und Meinungen interessieren das Virus aber nicht. Sofern es kein Medikament oder keine Impfung gibt, entscheiden ohne Präventionsmaßnahmen nur die Biologie und der natürliche Verlauf über den Fortgang der Pandemie.

  25. 109.

    ...da hätten wir schon bei der BLM-Demo am 06.06.2020 mit 15000 Demoteilnehmer ohne Abstand und Maske anfangen müssen, ebenso am 01.08. bei der gewalttätigen Demo von Linksextremisten in Neukölln.

  26. 108.

    Naja Herr Hermann - vielleicht interessieren Sie sich einfach schlicht für die Realität.
    14qm bei 20.000 Teilnehmen ist eine theoretische Zahl bezogen auf eine Fläche.
    Sagt aber nichts aus über das was am 1.8.2020 tatsächlich stattgefunden hat.
    Ich empfinde Ihre Bemühung mich für blöde zu verkaufen als Beleidigung.
    Keine Maske zu tragen, eng zu laufen und zu sein, war erklärtes Ziel dieser Demonstration /Kundgebung. So haben sie es dann auch meistenteils und vielfach gemacht.
    Andererseits hätten auf den Platz kein 1,3 Millionen gepasst. Lässt sich auch einfach ausrechnen und ist ausgerechnet.
    Das alles nur eine Nachricht darüber, wie wenig die Teilnehmenden an irgendeinem Fakt oder dessen wahrheitsgemässe Weitergabe interessiert sind. Denen würde ich nicht mal Verantwortung für die Dorfbeleuchtung überlassen.

  27. 107.

    Es gibt keinerlei Rechtfertigung mit Nazis zu marschieren. Wer das nicht versteht, dem höre ich bei nichts anderem zu. Das muss der Konsens sein. Die Kritik der Corona-Massnahmen ist eines der schwierigsten gesellschaftlichen Probleme die wir zu lösen haben. Wer nicht kapiert das dabei allerlei YouTube-Kleinunternehmer und ihre Merchandisingartikel, religiöse Fanatiker, Reichsbürger, vom hartgesotten antidemokratischen bis Nazi-Organisationen gelinde gesagt nicht hilfreich sind, muss erst einmal dieses Problem mit sich und bei sich lösen. Ansonsten ist es schlicht organisierte Verantwortungslosigkeit in der rechtsautoritäre und Nazis gerne die Führung übernehmen.
    Leute die sich selbst fanatisch lieber zu 1,3 Millionen Teilnehmern lügen - wo sollten sie sonst an Wahrheiten, Realität und Fakten interessiert sein? Das nennt man Chuzpe. Es ist in Wahrheit reine Agression. Sie interessiert sich in Wahrheit nirgends für Verantwortung.

  28. 106.

    Auch wenn ich nicht Olaf Sundermeyer bin und somit von Ihnen nicht angesprochen, erlaube ich mir doch eine Antwort auf Ihren Eintrag.

    Wäre es Charakteristik der Demonstration, dass die Teilnehmenden in ähnlicher, eher schwach ausgeprägter Lautstärke durch die Straßen gingen, stimmte Ihre Analogie mit den Quadratmeterzahlen. Sobald aber dasjenige, was bei den Passanten in Fußgängerzonen eher die Ausnahme darstellt, bei den Demonstrierenden hingegen die Regel ist, wird sich an der Verpflichtung zum Mund- und Nasenschutz nichts ändern. Das ist eben der entscheidende Unterschied: Die einen gehen und unterhalten sich in normaler Lautstärke, die anderen treten vehement und lautstark auf die Straße. Die Aerosole lassen grüßen.

  29. 105.

    "...andere Beschränkungen gibt es faktisch nicht mehr."
    Erzählen Sie das mal den millionen Künstlern, Veranstaltungsunternehmern, Schaustellern, Reiseunternehmern und allen anderen Menschen, die seit einem halben Jahr ihren Beruf nicht ausüben dürfen. Sind bestimmt alle total dankbar, dass sie so lange Urlaub machen dürfen (unbezahlt natürlich). Vielleicht sollten alle krank werden oder sich als Risokogruppe einstufen, damit die Gesellschaft solidarisch mit ihnen ist. Das Entziehen der Lebensgrundlage zählt ja offenbar nicht.

  30. 104.

    Immer noch zwischen Ost und West unterscheiden? ... Und dann am 3.10.2020 30 Jahre Einheit feiern?
    Lächerlich.

  31. 102.

    Wer sich nicht an Regeln halten kann , dem sollte das Recht auf Demonstration entzogen werden !

  32. 101.

    "Zahlreiche Reichsbürger, Pegida-Anhänger, radikale AfD-Sympathisanten und andere Rechtsextremisten, die seit den Tagen der Flüchtlingskrise zu einer Bewegung zusammengefunden haben."

    Das ist doch wohl nicht euer Ernst... Ihr macht euch echt lächerlich mit solchen Aussagen!

  33. 100.

    Herr Sundermeyer, ignorieren Sie diese Intelligenzbestie. Wie man hier lesen kann, fanden viele Ihre Analyse gut. Ich auch.

  34. 99.

    "Niemand hat dort irgendjemanden krank gemacht. "
    Und das wissen Sie woher?

    Die Corona-Leugner sind nun wieder nach Hause gereist, ihr Wochenend-Event ist vorbei und nun gehen Sie fröhlich daheim andere Leute anstecken.
    Was für asoziale Typen.

  35. 98.

    Das sind keine Querdenker ,sonder egoistische Vollidioten

  36. 97.

    Sie haben Recht, ich schäme mich sehr für das Verhalten der vielen rücksichtslosen Egoisten und wenn ich könnte, würde ich ganz andere Kommentare schreiben, als ich hier darf.

  37. 96.

    Ja klar, alles Rechte oder Verschwörer. So muss man sich nicht mit den Argumenten der Demonstranten auseinandersetzen. Verunglimpfungen und Niedermachen anderer Meinungen. Es ist widerlich.

  38. 95.

    Dieses links-rechts-gejammer nervt ein dem Zusammenhang. Egal wer sich im öffentlichem Raum bewegt hat eine Verantwortung gegenüber der Allgemeinheit. Mit den Feiern und Demos ist es ein wenig so, als würde ich mit einer Leiter auf der Schulter im Kreis drehen. Die Anderen sollen aufpassen, weil ich machen kann was ich will. Sehen die Menschen nicht, was in anderen Ländern passiert?????

  39. 93.

    Demnächst irgendwo in Deutschland: Corona-Leugner erkranken an Corona. Weil sie auf einer Demo in Berlin alle Schutz-Regeln absichtlich missachtet haben.

  40. 92.

    Was haben Sie gegen den Kommentar? Es ist doch auf den Punkt gebrachte Analyse. Achso, Ihnen passt der Inhalt nicht, die Wahrheit? Haben Sie Mut..... zur Wahrheit.

  41. 91.

    Alle Rechte - auch das Demonstrationsrecht - sind in den Wind geschrieben, wenn nicht einmal im Ansatz grundlegende Werte geteilt werden. Das ist hier der Fall. Nicht nur das Unvermögen, sondern der Unwille, eine Zeitlang im Vergleich zu vorher die Füße stillzuhalten, vielmehr zugunsten eigener Umtriebigkeit die Gesundheit anderer auf das Spiel zu setzen, belegt das m. E.

    Nie habe ich die Gesellschaft als zerrissener erlebt. Zum Glück sind es nur 20.000 gewesen. Im Vergleich zu dem Großdemonstrationen gegen Atomkraft und letztlich für die positive Perspektive einer Ökologiebewegung ist das quantitativ zum Glück nahezu nichts. Und dennoch eben schlagzeilenträchtig.

    Die gehen vorüber.

  42. 90.

    Hallo Herr Sundermeyer, Sie müssen sich zu einer Ihrer Varianten entscheiden:

    "Die selbstverständliche Verweigerung der Hygieneregeln war der eigentliche Ausdruck ihres Protests". Die "Verweigerung der Hygieneregeln", woraus leiten Sie die Verweigerung ab?
    Geht es nach Ihren Zahlen von lediglich 20000 Teilnehmern, kommen auf die Staße de 17. Juni zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule nach einer detaillierten Zuschrift eines Lesers in der WELT 14 qm pro Teilnehmer. Das ist weit mehr als in den Fußgängerzonen von Köln, Frankfurt oder München am gleichen Wochenende.

  43. 89.

    Ich war dabei. Es waren sicherlich mehr als 20.000 Teilnehmer. Von "zalhlreichen Reichsbürgern, Pegida-Anhängern, radikalen AfD-Sympathisanten und andere Rechtsextremisten" habe ich nichts bemerkt - und ich habe darauf ganz genau geachtet. Wo sollen die denn gewesen sein?

  44. 87.

    Warum wandern diejenigen, denen hier nichts passt, nicht einfach aus? Ist doch für sie selbst und die 80 Millionen hier besser. Nach USA- da fehlt vermutlich die berufliche Qualifikation. Nach Brasilien - da fehlt vermutlich das Anfangskapital, nach Weissrussland- da darf man dann nicht ungestraft demonstrieren gehen, nach Indien- aber dort ist covid vielleicht doch kein Fake. So ein Glück für diese armen Geister, dass sie hier einfach soviele Freiheiten und Rechte in Anspruch nehmen können. Schade, dass sie sich dessen nicht bewusst sein können- was vernebelt sie so?

  45. 86.

    Bitte lesen Sie Ihre eigenen Kommentare zu verschiedenen Artikeln. Z.B. 31 in Brandenburg verlängert Coronaregeln. Da drücken Sie sich ja noch milde aus - im Vergleich zu anderen Stellungnahmen Ihrerseits.

  46. 85.

    wer ist "man"? Und es geht nicht um andere Meinungen, sondern um die Ignoranz der Demomstranten, die auf Kosten der Gesundheit der Bevölkerung Regeln missachten

  47. 84.

    Ich finde die Linksnazis viel bedrohlicher. Nur eine andere Seite der selben Medaille.

  48. 83.

    das war wohl nicht gerade ein journalistisches Glanzlicht, Herr Sundermeyer, was Sie als "Analyse" für ein öffentlich-rechtliches Medium hier abgeliefert haben. Schade eigentlich, denn auch für eine – durchaus naheliegende – Polemik kommt es viel zu bla rüber. Von einem Tadeusz-Mazowiecki-Journalistenpreisträger (2014) habe ich mir etwas mehr erwartet. Trotz Hochsommer...

  49. 82.

    Warum eigentlich konsequenterweise nicht "Corona-Leugnerinnen und Corona-Leugner" und auch "Rechtsextremistinnen und Rechtsextremisten"? Ich meine damit, nicht unbedingt hier, sondern insgesamt. Interessant...

  50. 81.

    Wer sich von Cancel-Culture unterdrückt fühlt, kann ja gleich zum Donald nach Amerika fliegen. Der redet ständig davon und kämpft dagegen. Er hat Anti-Corona-Demos bejubelt und die Lockdown-Beschränkungen schnell aufgehoben, weil der besonders schlaue Anteil der Amerikaner das so wollte. Da müsst ihr doch neidisch gewesen sein... So viel geballte Klugheit. Und keine Maskenpflicht... herrlich... Und eure gedanklichen Brüder nennen den MNS auch Maulkorb (muzzle) und finden Ausländer schlimm... klingt nach win win win Situation!

    Ich würde im Gegenzug auch vernünftigen New Yorker oder andere zu rationalem Denken fähige Menschen aufnehmen ;)

    Und stimmt: Kinder sind auf Demos mit Nazis und anderen speziell herausgeforderten Menschen bestimmt gut aufgehoben. Viel besser als mit Freunden Zuhause oder am See. lol

  51. 80.

    Die Meinung Anderer ist einem Krankeitserreger/Virus egal. Das einzige "Interesse" eines Virus ist sein Überleben. Von daher kann man zu diesem Thema nicht viel meinen oder querzudenken. Man kann jedoch das Virus beforschen, lernen um anschließend zu wissen -
    Diese ganze Debatte hier scheint mir eher ein Ausbruch einer viel tiefergreifenden Unzufriedenheit zu sein, welche durch das Virus lediglich katalysiert wird.

  52. 79.

    Diskutiert bzw. "gefakt" wird ja derzeit bezgl. der ca. 20.000 Teilnehmer.

    Fakt ist, die Manipulation der Teilnehmerzahlen nach oben ist der letzte ebenfalls zum Scheitern verurteilte Versuch, der Demo das totale Desaster zu ersparen.

    Eine Veranstaltung, gestartet mit dem Anspruch, Hunderttausende auf die Straßen zu locken, um gegen die Corona-Maßnahmen zu demonstrieren, bleibt mit dem Ergebnis zurück, dass es eben doch mehr vernünftige Menschen gibt, als es die paar Chaoten, Leugner, Rechten und Verschwörungstheoretiker, die am Ende den Weg nach Berlin gefunden haben, wahr haben wollen.

    Statt das Gewünschte zu erreichen, wurde genau das Gegenteil bewirkt. Statt weiterer Lockerungen wird nun in den kommenden Tagen und Wochen wieder darüber diskutiert und entschieden werden müssen, welche Lockerungen zurückgenommen und welche Maßnahmen sowohl gegen eine neue Ausbreitung des Virus, aber auch zur Verhinderung solcher Exzesse wie in Berlin ergriffen werden müssen.

  53. 78.

    Mir erschließt sich nicht, was Putin in Ihrem Kommentar zu suchen hat.Erklärbär bitte, oder haben Sie Ihr Aluhütchen gerade nicht zur Hand?;

  54. 77.

    Andernorts wurden Spuckattacken bereits als versuchte Körperverletzung gewertet. Daher ist das Video umso aufschlußreicher und sollte hoffentlich auch dazu dienen, den Täter zu identifizieren und einer Anklage und Verurteilung zuzuführen.

    Ich bekomme das Würgen, wenn ich diesen Schwachsinn sehe. Wohin das führt können wir gerade in Brasielien und den USA sehen, wo das Recht auf Schwachsinn zu 1000+ Toten am Tag führt.

    Ich darf, wie über 1 Mio. meiner Kollegen, seit März kein Geld mehr verdienen und fühle mich keineswegs in einer Diktatur - nur leider umgeben von zu vielen Ignoranten, Egoisten, und schwer Erziehbaren.

  55. 76.

    Na sowas, Frauen trauen sich nicht, was denn, auf andere Rücksicht zu nehmen und ihren Kindern ein Vorbild zu sein.
    Ich habe mehrere Kinder und Enkelkinder, von denen sich keiner von den Maßnahmen Drangsaliert fühlt und wo es notwenig ist, halten sie sich an die AHA- Regeln. Das hat was mit Respekt, Rücksichtnahme, Achtung, Erziehung, Liebe, Intelligenz usw. zu tun.

  56. 75.

    Wenn man sich hier die giftigen und geifernden Kommentare so durchliest, sieht man es als bewiesen an, dass die Radikalen nicht auf der Straße waren, sondern hier im Forum beim posten. Wie kann man nur so abwertend über Menschen mit anderer Meinung schreiben? Beschämend.

  57. 74.

    Ich finde nicht entscheidend, wo die Leute herkommen. Irritierender ist, warum die Demo so genehmigt wurde, wenn vorher schon angekündigt wurde, dass gegen die Hygieneregeln verstoßen wird. Hygieneregeln müssen für alle gelten. Was vermitteln solche Bilder den Kneipern und Clubveranstaltern, die gerade pleite gehen!? Auch irritierend finde ich die Fotos vom 17. Juni und die Zahl von 20.000 - kann das sein? Gießt man mit zu niedrigen Zahlen nicht Öl ins Feuer? Erschreckend finde ich auch, dass nicht nur die Leute auf den Demos so denken, sondern viele andere, aus allen Schichten und Milieus, die nicht zu Demos gehen, auch. Keine gute Tendenz, die viele Existenzen kosten könnte.

  58. 73.

    "Um gegen die Auflagen zur Eindämmung der Corona-Pandemie zu protestieren, zogen am Samstag mehrere tausend Menschen durch Berlin - ohne Maske und ohne Abstand. Bis die Polizei einschritt."
    Eigentlich hätte diese Demo mit all seinen unterschiedlichen Demotouristen gar nicht genehmigt werden dürfen. Schließlich sind sie auch gegen Abstand und Maske. Nachdem sie sich dann doch hier versammeln durften,wurde doch wohl schnell klar,dass die Coronaauflagen nicht eingehalten wurden. Dafür hat es dann m. E. sehr lange gedauert,bis die Veranstaltung beendet und noch länger,bis sie aufgrund dieser Menschenmassen aufgelöst war. Und wer sich nun beschwert,dass er mit Rechten,Verschwörungstheoretikern etc. In einen Topf geworfen wird,solkte künftig besser aufpassen,mit welchen Leuten er zur Demo geht. Veranstalter,die ihre eigenen Teilnehmer nicht im Griff haben,sollten künftig keine Demogenehmigung erhalten. Das sich Herr Müller und Herr Geisel nun ärgern,hilft leider nicht mehr.

  59. 72.

    Da fragt man sich warum gehen so viele Menschen nicht auf die Straße demonstrieren wenn es um Rentenreform oder Löhne geht vielleicht auch Gesundheitsreform, wenn es um sowas geht hat man das Gefühl da geht keiner auf der Straße.
    Aber wegen Corona Maßnahmen kann man wohl dagegen demonstrieren!

  60. 71.

    Sie sollten sich mal auf den neuesten Stand in Sachen Thüringen bringen, und auch Ramelows letzte Ansagen... Dann relativiert sich Ihr Versuch der Verharmlosung

  61. 70.

    Das erinnert alles an bockige Kinder. Ähnlich wie Klimawandel-Leugner werden sämtliche wissenschaftlichen Fakten einfach ignoriert. Nach dem Motto, was mir nicht gefällt, verdränge ich einfach. Und Fakten werden als Lüge bezeichnet. Die suchen sich die Medien und Experten, die ihren Vorstellungen passende Theorien verkünden.

  62. 69.

    Interessante Fragen.
    Mal sehen, wie sich die gestrige Demo auf die Corona-Statistik auswirkt.

  63. 68.

    Das ist das Problem. Die leugnen Corona. Daher können sie auch nach eigener verdrehter Logik die Kinder mitnehmen ... Das ist alles nicht mehr normal, wie diese Menschen Fakten verdrängen und Bilder aus Brasilien und den USA offenbar als Fake abtun. Die Kinder können einem echt leid tun, ich hoffe, sie lernen in der Schule genug, um ihre Eltern zu durchschauen

  64. 67.

    "die seit den Tagen der Flüchtlingskrise zu einer Bewegung zusammengefunden haben". Genauer gesagt, seit der Missachtung von Recht und Verfassung. Insbesondere hier Grundgesetz Artikel 16 a Abs.2.

    https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_16a.html

  65. 66.

    Ja, denn dort kann man nicht auf die dumme Idee kommen, Corona zu leugnen. Hier aber eigentlich auch nicht ...

  66. 65.

    "Darunter sehr viele Frauen, Familien mit Kindern, friedlich, fröhlich und entrückt". Um die Kinder tat es mir leid! Ist es nicht die Aufgabe der Eltern sie vor Krankheit und Gefahr zu schützen? Ich stelle mir vor, in einer dieser Familien aufzuwachsen und all den vereinfachenden, wissenschaftsfeindlichen "Meinungen" ausgesetzt zu sein. Mir keine schöne Vorstellung. Denn was ich gesehen habe: Nicht eine Maske, null Abstand und Anstand. Dafür sehr viele Pandemieleugner, Impfgegner, Rechtsextreme, Antisemiten, Hooligans, Trump- und Bolsonaro Anhänger usw. Alle leicht erkennbar an Kleidung, Abzeichen, Tätowierungen etc. Ja, auch viel Love and Peace und Indienfolklore. Gandhi und Hannah Arendt mussten herhalten für diese verstörende Demonstration.

    PS: Den Link zur BLM Demo am Alex verstehe ich gar nicht! Veranstalter und Teilnehmende hatten wenigstens versucht sich der Pandemie angemessen zu verhalten. Im Unterschied zu gestern hat die Polizei Regelverstöße dort sofort geahndet.

  67. 64.

    Auch wenn ich die Spinnereien mancher Versammlungsteilnehmer nur albern und es bedauerlich finde, dass die gegen die Coronamaßnahmen gerichteten Proteste von Rechtsextremen vereinnahmt werden, so muss ich dem Beitrag von Herrn Sundermeyer leider eine Verdrehung der Fakten bescheinigen. Hier wird - für den rbb bedauerlich - alles über einen Kamm geschoren, was sich an Klischees herbeizerren lässt. So werden die Querdenker allein schon als Südwestdeutsche mit Esoterikern und Hömöopathen gleichgesetzt. Primitiver und plakativer geht es nicht mehr. Wieso hinterfragt Herr Sundermeyer nicht, wie es sich für seriösen Journalismus gehört, warum nur 20.000 Teilnehmer und gerade auch Frauen mit Kindern und meinetewegen auch so viele Spinner vertreten waren? Vielleicht, weil sich bei der Überhand nehmenden Cancelculture einfach nicht mehr Menschen trauen und gerade bei Frauen und Kindern durch die weit übers Ziel hinausschießenden Maßnahmen der Leidensdruck am größten ist?

  68. 63.

    Links, rechts, Leugner, Impfgegner, was auch immer. Jeder hat das Recht auf freie Meinungsäußerung.
    Bei der Demo gestern handelt es sich aber nicht darum. Es handelt sich meine ich, um einen bewussten Angriff auf die Unversehrtheit der Allgemeinheit. Es sollte zum Schutz der Gesellschaft, hier dringend für Rechtssicherheit gesorgt werden. Beispiel: ich weiss, dass Alkoholmissbrauch im Strassenverkehr nichts zu suchen hat. Ob ich es nun ggf seicht überschaubar mit 0,5 %o oder gleich mal sturztrunken angehe. Alkohol darf aber ansonsten hier jeder soviel trinken, wie er denn möchte....soweit korrekt geregelt.

  69. 62.

    "Dieses Video hätte nicht gezeigt werden dürfen."

    Ach so, der RBB hätte also unter Verschluss halten müssen, welch aggressive Gestalten sich auf diesen fragwürdigen Veranstaltungen tummeln, damit sie friedlicher wirken, als sie es eigentlich sind? Der war kein Einzelfall, sondern repräsentiert auf erschreckende Weise das menschen-, bildung- und wissenschaftverachtende Gedankengut dieser Leute - sie spucken buchstäblich auf die Ratio. Eine solche Attitüde ist brandgefährlich.

  70. 61.

    Die sind nicht nur naiv, sondern voller Frust über verpfuschtes Leben. Schuld sind immer die Anderen. Die Medien, die Flüchtlinge die Kanzlerin und alle Menschen, die mit Empathie und Rücksicht durchs Leben gehen. Leute, ihr stöhnt und schimpft auf sehr hohem Niveau.
    Ihr seid nicht das Volk, sondern nur ein verblendeter kleiner Teil. Bloß gut.

  71. 60.

    Mainstream ist ein Begriff aus der Pop-/Kunstkultur. Hier geht es aber um deutlich mehr als um persönlichen Geschmack oder zu belächelnde "skurrile Ansichten". Wenn jemand nicht per EC-Karte zahlen will, weil er denkt, dass man ihn überwachen könnte - das ist skurril. Wenn aber jemand auf Fakten pfeift, weil er denkt, alle anerkannten, seriösen Medien verbreiten Lügen und decken eine Verschwörung, und diese Einstellung mitsamt Weigerung, sich an die Schutzmaßnahmen zu halten, zu einem Wiedererstarken der Pandemie führt, was wiederum Menschen in Lebensgefahr bringen kann, dann ist das schlichtweg verantwortungslos und respektlos gegenüber allen, die bei der Bekämpfung der Pandemie und ihrer Folgen Herausragendes leisten.

  72. 59.

    Sie haben doch Ihre „Namen“ auf einem Schild mit sich rumgetragen und dann diese Dialekte .... nee nee nee

  73. 58.

    oh doch, dieses Video musste gezeigt werden. Hätte es mehrere solcher Direktaufnahmen gegeben, hätte es auch mehrere solcher oder ähnliche Reaktionen gegeben, denn diese Menschen sind einfach nur Rücksichtslos.

  74. 57.

    *lach* der war gut! Ungefähr genauso gut wie der Spruch: „Wenn immer alle nur meckern, dann können wir sowas wie Corona eben nicht mehr machen.“ (Kebekus)

  75. 56.

    Corona wird sich im Osten nicht ausbreiten, weil hier womöglich andere epidemologische Voraussetzungen bestehen könnten.
    Denn bei so viel Widerspenstigkeit müssten dort alle krank sein.
    Wenn die Ossis so verrückt sind, warum sind dorz die Fallzahlen so gering?
    Wenn Söder alles richtig macht, warum sind dort 41.000 Ansteckungen und nach wie vor ca. 150 pro Tag?
    Laschet wird mit 39.000 als unfähig für eine Kanzlerschaft deklariert.
    In Thüringen sind kaum Ansteckungen?
    Sind das jetzt die Ossis oder Ramelow?
    Oder macht es nicht Schwesig am besten?
    Sollte sie nicht besser Kanzlerin werden?

  76. 55.

    Zitat: "Ich kann es aber nicht akzeptieren, dass mit diesem Vorfall alle Teilnehmer dieser Demonstration in ein schlechtes Licht gerückt werden."

    Der "Spucker" war vielleicht eine Ausnahme, dass Nicht-Einhalten der Grundregeln (Grundlage für die Genehmigung dieser Demo) jedoch nicht. Auf allen Veranstaltungsbildern ist deutlich zu erkennen, dass eine sehr große Zahl der Teilnehmer sich weder an die Abstandsregeln noch an die Hygieneregeln (MNS) hält.

    Und genau das ist es, was diese Diskussion anheizt und damit auch der wesentliche Kritikpunkt. Leute, die anders (oder quer) denken, wird es immer geben. Dass damit jedoch andere Menschen grund- und schuldlos in Gefahr gebracht werden, ist inakzeptabel und auch indiskutabel.

  77. 54.

    "Familien mit Kindern, friedlich, fröhlich und entrückt." allein mit diesen Halbsatz haben Sie schon den Aluhütchen-Journalistenpreis gewonnen :-)
    Ich war nicht da, zum Spannen, war mir zu warm. Aber Dank Ihrer Schilderung habe ich ein Bild vor Augen, das mein Vorurteil bestätigt ;-)

    Impfgegner, Schwaben, Strickpullis, die seit 1968 "dagegen" sind, und das in Kombination mit den 5 % der Ostdeutschen Bevölkerung, also die, die noch nicht ü75 sind, oder unter 22, oder die noch nicht betrunken den Samstag in der Datsche verbringen, oder die, denen nicht seit Jahren alles egal ist. Was für ein ungleiches Paar!

    Niemals sonst hätten Ossis und Wessis sich freiwillig vereint, ginge es nicht um "die Masken".

    Denn andere Beschränkungen gibt ges faktisch nicht mehr.

    Was also wollten die da???? Wogegen wurde nochmal demonstriert???

  78. 53.

    Ulricke, schon erstaunlich, wie sie so schnell, ohne Test feststellen können, dass sich keiner Angesteckt hat. Glauben Sie wirklich dass ein Teilnehmer seine Ansteckung freiwillig auf eine solche Demo zurückführen wird! All diese Leute gefährden die Gesundheit Aller und die wirtschaftliche Existenz vieler bei einer möglichen zweiten Welle

  79. 52.

    Sie hatten Schilder (Corona Rebellen Düsseldorf) dabei und etliche sind in Großgruppen per Bus und Bahn angereist. Da war es ein Leichtes, die Herkunft auszuwerten. Sicherlich auch ein Teil Berliner darunter, aber die könnten jederzeit in Berlin demonstrieren, wenn sie denn wollten Die meisten Einwohner waren ja eher erbittert über die potenziellen Verkeimten aus anderen Bundesländern. Es ist davon auszugehen, dass die auch im Alltagsleben kein Risiko meiden. Ein ein würdiger Vertreter und bildkräftiges Symbol dafür der Demonstrant, der den rbb-Kameramann angerotzt hat.

  80. 51.

    Die Dialekte reichen schon, dazu die Plakate mir Ortsangabe. Und der Veranstalter hat es auch gesagt.

  81. 50.

    Wehe, die Leute aus NRw oder Schwaben, die wir ja eh hier besonders wertschätzen, haben jetzt den Virus hier eingeschleppt! Wehe! Ich weiss, wo dein Haus wohnt.....

  82. 49.

    Die Demo war jetzt nicht gerade ein Erfolg, oder? Ich meine, die Pandemie ist immer nocht nicht zu Ende....

  83. 47.

    Sie dürfen Ihre Meinung haben und äußern, nur bitte halten Sie sich an die demokratischen Regeln. Und an Recht und Ordnung. Wer in der jetzigen Situation bewusst in einer Menschenmenge auf Abstand und Mundschutz verzichtet und „Lügenpresse“ skandiert, Reporter angeht und anspuckt usw., der ist ehrlich gesagt einfach nur naiv, um es mal vorsichtig zu sagen,

  84. 46.

    Es gibt immer Menschen, die spontan eine Dummheit begehen. Das dieser Mann den Kamera-Mann bespuckt hat, ist ein Beispiel dafür.

    Ich kann es aber nicht akzeptieren, daß mit diesem Vorfall alle Teilnehmer dieser Demonstration in ein schlechtes Licht gerückt werden. Dieses Video hätte nicht gezeigt werden dürfen.

    Nach offiziellen Angaben haben mindestens 15000 Menschen teilgenommen, nach inoffiziellen Angaben waren bis zu einer Million Menschen auf der Demo. Man vergleiche nur die Bilder oder Videos, die auf einer Love-Parade gemacht wurden, die am gleichen Ort, auf der Straße des 17. Juni, stattgefunden hatte. Die Mehrheit dieser Menschen hat sich friedlich und zivilisiert verhalten.

  85. 45.

    Mögen doch die Westdeutschen Querdenker dort Demonstrieren wo Sie herkommen, wenn das so weiter geht wird sich Covid19 im Osten genauso rasant wie im Westen verbreiten. Bleibt nur noch die Frage was wir mit den Ostdeutschen Querdenkern machen, davon hat ja Berlin auch mehr als genug!

  86. 44.

    Demokratie ist die Regierung des Volkes durch das Volk für das Volk.
    Abraham Lincoln

    ... und das ist ja bei dieser Demo wahrlichlich nicht so gewesen, denn Ihr seit nicht das Volk!

  87. 43.

    Schon bemerkenswert, welche Sprengkraft und Instinkte so ein Naturereignis wie ein neuartiges Virus freisetzt. Man erkennt, wie dünn der Lack des Konsens und des friedlichen Miteinanders ist.

  88. 42.

    Niemand hat dort irgendjemanden krank gemacht.
    Die Leute waren sich ihres Risikos bewusst, denn sie haben keine Endlos-Vollversorgung, wo sie sich in ihrer 5-Zimmer-Wohnung verbarrikadieren können.

  89. 41.

    Wie sollte man jemanden denn nennen, der bei welt- und europaweit erneut drastisch steigenden Zahlen, das Ende der Pandemie ausruft bzw. unter diesem Motto mitläuft?

  90. 40.

    Wieviel Energie manchen Leute dafür aufbringen, keine Maske aufsetzen zu wollen, ist an Blödheit kaum zu überbieten. Das Leben könnte viel einfacher, wenn auch noch nicht normal, sein.

  91. 38.

    Woher will man wissen, daß die Leute aus Ostdeutschland kommen oder aus dem Südwesten der Republik?

  92. 37.

    Herr Prenzlauer. Wäre im Stuhlkreis hilfreich, Sie eierten nicht rum. Fühlen Sie sich so gar nicht vertreten von CDU bis DIE LINKE sind Sie halt schlicht ein Rechter. Und das ist es halt was im Gemeinwesen nach Jahrzehnten im Kern rechter, neoliberaler, marktradikaler und religiös marktgläubiger Politik am wenigsten gebraucht wird. Es sind die ökonomischen und sozialen Rezepte die gescheitert sind. Die verursacht haben, was uns Probleme macht. Ist der Irakkrieg, der Börsencrash, die EU-Krise, das Lohn- und Sozialdumping, die zunehmende Konzentration von Grund und Boden, das Preis und Rendite-Diktat der Börse das Ergebnis finsterer sozialistischer, linker Politik? Wo haben Sie die letzten Jahrzehnte gelebt? Sie könnten höchstens über das Versagen der SPD sprechen - die sich den rechten gescheiterten Rezepten anschloss. Man könnte auch sagen: Selbst sie konnte die von Marktradikalen übernommenen Rezepte nicht retten.
    Wie man sich da noch rechter positionieren kann ist mir ein Rätsel.

  93. 36.

    Diese Demo war keine Meinungsäußerung sondern fahrlässige Körperverletzung! Warum die Polizei so auf Kuschelkurs ging erschließt sich mir nicht. Ganz rein zufällige Fehlplanung oder mal wieder Blindheit auf dem rechten Auge?
    Wie eine Demo überlicherweise aufgelöst wird hat man dann am Abend in Neukölln erlebt.

  94. 35.

    klar, deshalb sind die „Glaubwürdigen“ auch alle mit Maske rumgelaufen

  95. 33.

    Woher wissen Sie eigentlich, dass die Mehrheit der Demonstranten Corona leugnen, liebe rbb24er?
    Und woher wissen Sie, dass sich hier zwei Gruppen angeblich vereinigt hätten und nicht einfach lediglich zu diesem einen Thema auf die gleiche Demo gehen?
    Schreiben Sie bei eher linken Demos demnächst auch von Vereinigung von Antifa und Gewerkenschaften?
    Ich würde mir hier dringend mehr Sachlichkeit in der Berichterstattung wünschen.
    Eine inkorrekte und undifferenzierte Verunglipfung von regierungskritischen Demonstranten als "Corona-Leugner" und Pegida-Anhängern gehört eher in das Instrumentarium von Diktaturen.

  96. 32.

    Und was war das nun gestern ? Ein Sammelsurium von irgendwo irgend etwas und von allem .
    Ein Club der Frustrierten, die von Demokratie weniger Ahnung haben als eine Ameise.
    Freuen sich, dass sie in den Öffis ohne Maske fahren durften ohne erwischt zu sein. Sind Nutznießer eines Staates auf dieser Welt mit der wahrscheinlich größt möglichen Demokratie
    Sie fordern im grunde genau das, was ohne dieser Regierung gar nicht möglich wäre, nämlich ein freies Demonstrieren in dieser Republik und merken nicht einmal dass sie längst den Rattenfängern auf dem Leim gegangen sind. Und für diese Rattenfänger sind diese Gestrigen nur eins: nützliche Idioten.

  97. 31.

    Das ist keine Demokratie, wenn sich Menschen aus ganz Deutschland in Berlin treffen und sich bewußt nicht an Regeln halten und provozieren, andere krank zu machen.

  98. 29.

    Es gibt zwei Fotos, aufgenommen von der Aussichtsplattform derSiegessäule , Blickrichtung Brandenburger Tor, bei beiden Bildern die Straße des 17 Juni bis zum Brandenburger Tor über die gesamte Breite der Straße einnehmend standen die Menschen dichtgedrängt. Das eine Bild stammt von der Loveparade 2001, hier wurde vom örfunk von einer Million Teilnehmern berichtet. Das andere Bild stammt von der gestrigen Demontration, hier wurde vom örfunk von 20000 Teilnehmern berichtet. Der Tsp nannte 10000 Teilnehmer. Die beiden Bilder sind im Internet verfügbar.
    Es gibt es karthografisch- und rechnergestützte Verfahren, anhand von Bildern die Anzahl der Teilnehmer zu ermitteln. Auch wenn man für gestern weit weniger Teilnehmer als bei Loveparade annimmt, liegen doch die Zahlen extrem auseinander. Ein seriöser Bericht sollte genau darstellen, wie die angegebenen Teilnehmerzahen ermittelt wurden.

  99. 28.

    Guter Kommentar, danke.
    Da das eine Demonstration der Zusammenrottung von vielen Grüppchen und Möchtegerns war, war dies an Peinlichkeit und Menschenverachtung nicht zu überbieten.

  100. 27.

    "Das ist weder rechts noch hasserfüllt sondern selbständiges Denken in einer Demokratie. Wenn 90% in eine Richtung wandern, kann es nicht schaden, wenn der Rest das nicht tut."

    Wohl wahr! Wenn sich 90 % an Fakten halten und die anderen 10 % gen Abrund wandern, kann das sicherlich nicht schaden. Zumal sich dann am Ende 100 % an Fakten halten und der kleine Rest nicht die gesamte Bevölkerung und Wirtschaft durch ihre irrwitzigen, paranoiden oder bildungsfernen Ansichten gefährdet, weil er immer noch nicht begriffen hat, was es mit exponentiellem Wachstum und der Dunkelziffer auf sich hat.

  101. 26.

    Komische Melange die sich da zusammen tut. Könnte ja sein, dass die Corona-Leugner und der Schwindel-Arzt schon
    von den Rechten und Putin unterwandert sind und als "nützliche Idioten" gegen diesen Staat marschieren.

  102. 25.

    zu 12:41 Uhr

    Sorry, eine weitere Einschränkung betrifft die Gleichmacherei mit der BLM-Demo. Danke, das hatte ich übersehen.

    Und ja, es gibt gute Demos, die BLM-Demo war eine solche. Alles Wesentliche dazu wurde bereits geschrieben, muss ich also nicht wiederholen.

    D.M.

  103. 24.

    Ich denke, diese Demo hätte so nicht genehmigt werden dürfen! Es war ja das Ziel ohne Maske und eng zusammen auf die Straße zu gehen! Also braucht sich ja niemand zu wundern das die Teilnehmer das nicht taten. Nachdem nun alle gemeinsam kuschelnd dicht gedrängt über die Straßen liefen, steckte sich vielleicht auch noch der letzte gesunde Teilnehmer an. Da alles ein Ende hat, auch diese Demo verstreuten sich diese Menschen in Bussen und Bahnen, in Hotels oder Kneipen , natürlich ohne MNS um neue Corona-Opfer zu finden. Man kann sagen das eigentlich alle in Berlin lebenden gefährdet sind. Deshalb darf man auch mal eine Demo nicht stattfinden lassen, wenn Menschen daran sterben können.

  104. 23.

    Die Demos müssen ja nur angemeldet werden. Das istdas Problem.

    Ein Verbot ist da sehr schwierig. Bei Hiltmann war es ein Präzedenzfall, der vielleicht Schule machen sollte.

    Insgesamt müsste die ganze Problematik mit den Demos überdacht werden, denn mittlerweile vergeht KEIN EINZIGER Tag mehr, ohne dass die Stadt durch Demos lahmgelegt wird. Eine zahlenmäßig Begrenzung der Anmeldungen von Demos wäre bestimmt denkbar.

  105. 22.

    Demokratie zeichnet sich durch Meinungsfreiheit aus und beinhaltet auch mal skurrile Ansichten. Doch zur Zeit gilt nur als gut wer dem Mainstream folgt, ansonsten ist man etwas Böses und die öffentlich rechtlichen Anstalten sollten auch noch mal ihren Auftrag in der Demokratie genau nach lesen. Denn zur Zeit spiegeln sie nur den Mainstream da und stellen andere Meinung als böse da. Wir sind auf dem besten Weg unsere Demokratie zu zerstören.

  106. 21.

    "Aber an was liegt das Phänomen?"

    Bildungsmangel und daraus resultierende Entfremdung von der Wissenschaft, die als Hexenwerk deklariert wird, sowie Politik. Und natürlich Störungen in der Persönlichkeitsstruktur wie z. B. Paranoia.

  107. 20.

    "Ich habe selten eine derart friedliche Demonstration gesehen."

    Mhm. Besonders der Kerl, der den RBB-Kameramann bespuckt hat - ein wahres Ausbund an Nächstenliebe und eine regelrechte Inkarnation eines friedlichen Protestes.

  108. 19.

    Es gab mal Zeiten, da durfte jeder hier seine Meinung haben. Die Meinung anderer wurde akzeptiert, auch wenn sie gegensätzlich zum eigenen Standpunkt war. Meinungsvielfalt nennt sich das. Dann wurde eben lange diskutiert. Das ist heute offenbar nicht mehr so und der rbb hetzt unappetitlich und munter mit. Aufs gebührenfinanzierte Fernsehen war ich mal stolz und zahlte sie gerne. Die Alternative wäre wie in den USA 24/7 RTL Niveau. Aber von objektiver, neutraler Berichterstattung ist gerade der rbb inzwischen meilenweit entfernt.

  109. 18.

    Treffender Kommentar. Mit einer Einschränkung. Abgesehen von den stramm kalkulierenden Rechten oder den sich in rechten Okkultismus und VT verrannten einfachen Naturen gibt es noch ein paar ganz normale Mitbürger, die zu erkennen glauben, dass die Welt mit ihrer globalisierungsgläubigen neoliberalen sowie umweltvernichtenden Ausrichtung und menschenunwürdigen Auswüchsen so nicht weitermachen kann.

    Die Politik sollte langsam anfangen, die Mitbürger den oben genannten Kloppis zu entreißen, indem sie die Zweifler zur Abwechslung mal ernst nehmen, bevor diese resignieren und für immer verlorengehen. Dass man nach gefühlten oder tatsächlich erlittenen Ungerechtigkeiten ausgerechnet mit Nazis mitläuft, zeigt mir nur, dass manche keinen anderen Ausweg erkennen können, um sich Gehör zu verschaffen. Das eigentliche Signal an die Politik: diesen Menschen zur Abwechslung mal zuzuhören!

    D.M.

  110. 17.

    Die Poliker sollen nicht wieder anfangen zu heulen, dass die Infektionszahlen extrem steigen! Denn wer solche Demos genehmigt, wo es fest steht, dass sich keiner an Regeln halten wird, der muss sich nicht ausheulen!

    Schlimm nur, dass die gesamte Bevölkerung Berlins unter den steigenden Infektionszahlen leiden wird. Das ist in meinen Augen keine verantwortliche Politik!

    Ich jedenfalls, werde keinen 2. Lockdown oder dergleichen mehr akzeptieren. Wenn Politiker sowas genehmigen, dann braucht sich auch keiner mehr an irgendwas halten. Das ist mein Resume daraus.

  111. 16.

    So so ... Corona gibt es also nicht ... Aids und Krebs dann sicher auch nicht ... überhaupt gibt es keine Viren oder Krankheiten, die man ernst neben müsste. Alles vom Staat (bei uns natürlich von Frau Merkel!) erdachte Lügenmärchen. Dafür aber gibt es sicher den Weihnachtsmann und den Osterhasen ... und wenn man auf der Erdscheibe zu weit nach rechts geht, fällt man irgendwann runter.

    Ganz ehrlich, die Welt ist voller Verrückter und es werden (vorgelebt von ebenfalls mehr werdenden "seltsamen" Staatsoberhäupter großer Nationen)gefühlt immer mehr.

    Wenn diese "Querdenker" wenigstens behaupten würden, Gott gäbe es nicht ... o.k. das wäre dann eine Glaubensfrage, aber eine reale Gefahr nicht nur für sich selbst sondern auch für andere zu leugnen, ist doch einfach nur dumm. Wobei "dumm" hier der falsche Begriff ist, denn aufgrund der Verordnungen ist es eine Ordnungswidrigkeit, die bei Verstößen dringend und nachhaltig bestraft gehört.

  112. 15.

    Dazu kann ich nur eins sagen,es trafen sich die dümmsten der dummen auf der Demonstration, abgesehen von den omas gegen Rechts die hatten viel Intelligenz

  113. 14.

    Was soll man (n) auch machen in Brandenburg. Achim Menzel spielt nicht mehr im Autohaus in Schwedt, die Dorfkneipen machen dicht. Die Frauen ziehen in die große Stadt oder zicken zu Hause rum, die Kinder haben Ferien und sind den ganzen Tag daheim.... Reinald Grebe hat's vor Jahren schon erkannt!
    *Sarkasmus off*

  114. 13.

    vielen dank herr sundermeyer für diese hervorragende analyse

  115. 12.

    Um Gottes Willen, lieber rbb!
    Der Artikel ist ein Sammelsurium von Unwahr- & Unverschämtheiten und würde wunderbar an eine Wandzeitung einer DDR-Schule passen.
    Ich gehe seit 25 Jahren Vollzeit arbeiten und unterstütze dieses System monetär + gewaltfrei - im Gegensatz zu vielwn anderen.
    Ich komme aus dem Osten und bin nicht voller Hass - sondern habe zu einigen Themen wie Kriegsführung, Hungererzeugung, Asyl, Russland und meiner Heimat eine andere Auffassung, als die von CDU bis Linkspartei und Mediem veröffentlichte.
    Das ist weder rechts noch hasserfüllt sondern selbständiges Denken in einer Demokratie.
    Wenn 90% in eine Richtung wandern, kann es nicht schaden, wenn der Rest das nicht tut.
    Bis vor 10 Jahren war das völlig normal, eine andere Meinung zu haben.
    Fragen Sie lieber mal, wer diese ganzen Protest-Bewegungen produziert hat.

  116. 11.

    Sehr geehrter Herr Sundermayer, ich kann ihren Artikel größtenteils teilen. Abenteuerlich ist aber der Vergleich mit der Black Live Matters- Demo hinsichtlich dem Verstoß gegen Coronamaßnahmen. Bei der Demo der Corona- Leugner war der Verstoß ja Programm. Bei der BLM- Demo trugen die Leute aber großteils Masken. Zu den Verstößen kam es ja eher durch den überraschend starken Zulauf und die überforderte Polizeitaktik, die die Leute ja noch zusammendrängte.

  117. 10.

    ... die BLM-Demo (bei der die meisten Maske trugen) mit der schwurblerdemo (wo aus Vorgabe keine Maske getragen wird) zu vergleichen, und das auch noch als bewusste Argumentation zu definieren... Da hat der Verfasser des Textes aber grundsätzlich etwas nicht verstanden.

  118. 9.

    Wo die meisten der Gesellschaft Hirn im Kopf haben ist bei diesen Inoranten nur ein Vakuum und damit kann man auch nicht denken. Was unser Bügermeister Herr Müller gestern gesagt hat trifft voll zu. Ich kann auch nicht nachvollziehen wieso solche Demotrationen nicht von Gerichten verboten werden mir tun auch die PolizeiBeamten leid die sich mit solchen Pöbel rum ärgern müssen. Danke liebe Polizei Beamte für Euern Einsatz.
    Hochachtungsvoll Stoll Karl-Heinz

  119. 8.

    Gegen die Dummheit der Menschen, in diesem Fall die der Demonstranten gegen die Corona-Maßnahmen, gibt es leider auch keinen Impfstoff.


  120. 7.

    Sicherlich wirft der Umgang mit der Corona Pandemie viele Fragen auf. Aber solche Ignoranz der Teilnehmer kann ich nicht verstehen.
    Vielleicht hilft Sarkasmus.
    Die zweite Welle begann gestern! Ich wünsche möglichst vielen Teilnehmern den Virus. Sie hatten ausgiebig Gelegenheit diesen zu teilen. Vielleicht verstehen die die Maßnahmen dann besser.
    Falls das nicht geschieht- siehe erster Satz!

  121. 6.

    Man darf nicht davon ausgehen, dass all die Leute tatsächlich rechts sind. Jedoch viele davon und die anderen unterstützen sie mit Dummheit. Es ist nun die gesamte Gesellschaft aufgefordert, jede Einzelne, jeder Einzelner, sich dieser Minderheit, die unser Zusammenleben und unsere Demokratie vergiften wollen, mit verschiedensten Mitteln entgegenzustellen.

  122. 5.

    Egal wer in Berlin auf die Straße geht, aber eins ist Fakt, es werden immer mehr Demonstrationen! Aber an was liegt das Phänomen? Das sollten sich mal die Politiker fragen, die zur Zeit das Sagen haben.

  123. 4.

    Wäre Berlin in den Neunziger Jahren nicht Bundeshauptstadt geworden würden diese Figuren jetzt alle Bonn bevölkern und dort ihr Unwesen treiben.

  124. 3.

    "die wie eine Sekte funktioniert"

    Scheint gerade ein Trend zu sein. Man denke nur an die AfD.

  125. 2.

    Ich habe selten eine derart friedliche Demonstration gesehen.
    Eine Demonstration auf der Friede und Freiheit skandiert und ein Transparent mit dem Porträt von Mahatma Gandhi- unter tosendem Applaus- gezeigt wurde, so despektierlich darzustellen hat schon etwas vom "schwarzen Kanal"!
    Dazu waren die Demonstrationsteilnehmer überwiegend normale Leute, die sich mitnichten gegen "den Staat" sondern gegen die überflüssigen Covid19- Infektionsschutzmaßnahmen gewandt haben.

    Vielleicht kann dieser Kommentar auch wieder einmal veröffentlich werden und nicht schon wieder der Zensur anheim fallen.

  126. 1.

    Sehr zutreffende Analyse Herr Sundermeyer. Mir stellen sich zwei Fragen. Wie soll der Staat auf solche Demos regieren, ohne selbst in Kritik zu geraten? Und wie sollen Demokraten mit solch einer systemkritischen Haltung dieser Demonstranten umgehen? Problem sind ja nicht die Meinungsäußerungen sondern die Gefährdung der Gesundheit.

Das könnte Sie auch interessieren