Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen), Bundeskanzlerkandidatin, und Olaf Scholz (SPD), Bundeskanzlerkandidat, nehmen an der Diskussionsrunde der Märkischen Allgemeinen Zeitung teil. (Quelle: dpa/Britta Pedersen)
dpa/Britta Pedersen

Scholz und Baerbock im Wahlkreis 61 - Duell der Freundlichen

Alles schaut auf Wahlkreis 61: Hier treten mit Olaf Scholz und Annalena Baerbock gleich zwei Kanzlerkandidaten gegeneinander an. Das macht es nicht gerade leichter für die 15 anderen Mitbewerber um das Direktmandat. Von Hanno Christ

Thema
Der Plenarsaal des Deutschen Bundestages (Bild: dpa/Jens Krick)
dpa/Jens Krick

tagesschau.de - Was die kleinen Parteien wollen

Sie präsentieren sich mal reaktionär, mal fortschrittlich. Den einen geht es um ein besseres Miteinander, die anderen wollen das ganze System umkrempeln. 40 kleine und Kleinstparteien treten bei der Bundestagswahl an. Ein Überblick.

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Symbolbild: Wahl zum Bundestag 2021 in einer Briefwahlstelle
    dpa

    Verdoppelung der Anträge 

    Deutlich mehr Brandenburger wollen per Brief wählen

    Vorher abstimmen und so am Wahltag nicht auf die Öffnungszeiten im Wahllokal angewiesen sein: Das Interesse an der Briefwahl steigt deutlich. Das hat mit Corona zu tun, aber hat auch andere Gründe.

  • Armin Laschet, Bundesvorsitzender der CDU und Kanzlerkandidat der Union für die Bundestagswahl 2021, spricht während des 36. Landesparteitages der CDU Brandenburg in der MBS-Arena. (Quelle: dpa/S. Stache)
    dpa/S. Stache

    Interview | Armin Laschet auf CDU-Landesparteitag 

    "Grünheide ist ein Musterbeispiel"

    Armin Laschet warnt auf dem CDU-Landesparteitag in Brandenburg vor einem rot-grün-roten Bündnis und verspricht Investitionen in den Strukturwandel. Was Ostdeutschland brauche, sei Verlässlichkeit - und keine weiteren Brüche.

  • Armin Laschet, Bundesvorsitzender der CDU und Kanzlerkandidat der Union für die Bundestagswahl 2021, spricht während des 36. Landesparteitages der CDU Brandenburg in der MBS-Arena. (Quelle: dpa/S. Stache)
    dpa/S. Stache

    Auftritt bei CDU-Landesparteitag 

    Armin Laschet beschwört in Brandenburg das linke Schreckgespenst

    Drei Wochen vor der Bundestagswahl hat sich die Brandenburger CDU zum Landesparteitag getroffen. Mit dabei auch Kanzlerkandidat Armin Laschet. Er warnte vor einem rot-grün-rotem Bündnis. Ob das für eine Aufholjagd reicht? Von Markus Woller

  • Armin Laschet, Bundesvorsitzender der CDU und Kanzlerkandidat der Union für die Bundestagswahl 2021, bekommt während des 36. Landesparteitages der CDU Brandenburg in der MBS-Arena nach seiner Rede von Michael Stübgen (CDU), Brandenburger Minister des Innern und für Kommunales und CDU-Vorsitzender, einen Präsentkorb. (Quelle: dpa/S. Stache)
    dpa/S. Stache

    Parteitag am Samstag 

    Stübgen bleibt Brandenburger CDU-Landeschef

    Überschattet von schlechten Umfragewerten ist die Brandenburger CDU drei Wochen vor der Bundestagswahl zum Landesparteitag zusammengekommen. Zu Gast war Kanzlerkandidat Armin Laschet. Michael Stübgen wurde als Landeschef wiedergewählt.

  • Collage: Wahlomat-Alternativen. (Quelle: deinwal.de/wahltraut.de/klimawahlcheck.org)
    deinwal.de/wahltraut.de/klimawahlcheck.org

    Bundestagswahl 

    Diese Alternativen zum Wahl-O-Mat gibt es

    Wahlswiper, Wahltraut, Klimawahlcheck. Mittlerweile gibt es einige Alternativen zum Wahl-O-Mat. Diese konzentrieren sich auf spezielle Themen aus den Wahlprogrammen - oder funktionieren nach einem etwas anderen Prinzip.

  • Ein Teilnehmer beim Test der aktuellen Versions des Wahl-O-Mats der Bundeszentrale für politische Bildung in der Landespressekonferenz Brandenburg trägt ein T-Shirt mit der Aufschrift "Willst du mit mir wählen gehen?". (Quelle: dpa/Julian Stähle)
    dpa/Julian Stähle

    Entscheidungshilfe 

    Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl ist freigeschaltet

    Der Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung geht am Donnerstag online. Hier können Wahlberechtigte ihre politischen Haltungen anhand von verschiedenen Thesen überprüfen. Die Berliner Fassung ist bereits online.

  • Archivbild: Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (l./SPD), Innenminister Michael Stübgen (CDU) und Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) auf einer Pressekonferenz zu 100 Tage rot-grün-schwarze Koalition. (Quelle: dpa/Soeren Stache)
    dpa/Soeren Stache

    Analyse zum BrandenburgTrend 

    Liebling, ich habe die Koalitionspartner geschrumpft!

    In der politischen Stimmung in Brandenburg ist viel Bewegung. Die SPD geht mit einem Vorsprung in die letzten Wahlkampf-Wochen. Doch den Aufschwung hat sie anderen zu verdanken. Eine Analyse zum BrandenburgTrend von Thomas Bittner

  • Jörg Carstensen

    Bildergalerie | BrandenburgTrend 

    Die SPD ist weiter im Aufwind

    Dreieinhalb Wochen vor der Bundestagswahl ist die SPD in Brandenburg sowohl bundespolitisch als auch landespolitisch im Aufwind. Das geht aus dem BrandenburgTrend von infratest dimap hervor, der im Auftrag des rbb-Magazins "Brandenburg aktuell" und Antenne Brandenburg entstand.

  • Grafik: Brandenburg Trend zu Sonntagsfrage Bundestagswahl. (Quelle: infratest dimap)
    infratest dimap

    BrandenburgTrend 

    SPD vor Bundestagswahl mit Abstand stärkste Kraft

    Dreieinhalb Wochen vor der Bundestagswahl ist die SPD in Brandenburg im Aufwind. Die AfD liegt dahinter auf Platz zwei. Das geht aus dem BrandenburgTrend von infratest dimap hervor, der im Auftrag des rbb-Magazins "Brandenburg aktuell" und Antenne Brandenburg entstand.

  • Wahlplakate der Direktkandidat*innen Annalena Baerbock (Grüne) und Olaf Scholz (SPD) hängen im Wahlkreis 61 in Potsdam
    IMAGO / Eberhard Thonfeld

    Vermischung von Amt und Partei 

    Freie Wähler und Grüne kritisieren unfairen Bundestagswahlkampf in Brandenburg

    Grüne und Freie Wähler werfen SPD und CDU vor, im Bundestagswahlkampf immer wieder mit Ministern oder anderen Amtsträgern aufzuwarten, um die Kandidaten der eigenen Partei zu unterstützen. Dabei werde das Gebot der Chancengleichheit der Parteien verletzt. Von Oliver Soos

  • Hartmut Lossin sieht die Landwirtschaft in der Prignitz bedroht. (Quelle: rbb/Björn Haase-Wendt)
    rbb/Björn Haase-Wendt

    Forderungen an künftige Bundesregierung 

    Prignitzer Bauern sehen Landwirtschaft am Abgrund

    Niedrige Erträge, steigende Ansprüche, fehlende Wertschätzung: Prignitzer Landwirte sind frustriert und blicken pessimistisch in die Zukunft. Sie hoffen auf eine andere Ausrichtung der Landwirtschaft nach der Bundestagswahl. Von Björn Haase-Wendt

  • Linke-Politiker Tobias Bank an einer Bushaltestelle im Wahlkreis 60 (Quelle: rbb/Claudia Baradoy)
    rbb/Claudia Baradoy

    Brandenburger Bundestags-Wahlkreis 60 

    Wo das Warten auf'n Bus zum Wahlkampf zählt

    Wie Menschen auf dem Land in Brandenburg mobil bleiben, ohne eigenes Auto - darum geht es auch im Bundestagswahlkampf. Etwa im Wahlkreis 60, zu dem große Teile der Kreise Potsdam-Mittelmark, Havelland und Teltow-Fläming gehören. Von Claudia Baradoy

  • Symbolbild: Wahlhelfer und Wahlhelferinnen öffnen im Klassenzimmer einer Schule die Umschläge der Briefwahl. (Quelle: dpa/H. Schmidt)
    dpa/H. Schmidt

    Brandenburg 

    Wie können Blinde an der Bundestagswahl teilnehmen?

    Wählen ist ein Grundrecht - doch was tun, wenn man den Wahlzettel gar nicht sehen kann? Für Blinde und Sehbehinderte Menschen gibt es Schablonen, die eine selbstständige Wahl ermöglichen sollen - und mittlerweile auch CDs.

  • Symboldbild: Eine Katze sitzt an einem Fenster. (Quelle: imago images)
    imago images

    Wahlkreis 62 

    So hat es Kater Bobby auf den Bundestags-Wahlzettel geschafft

    Zur Bundestagswahl werden die Wähler im Wahlkreis 62 einen eigenartigen Namen auf dem Stimmzettel finden: Bobby. Bobby ist eine Katze. Laut dem Besitzer ein Versehen - doch nun sind die Zettel vorbereitet.

  • Ein beschädigtes Plakat mit den Schriftzügen "Wohlstandsvernichtung" und "Klimasozialismus" hängt am Straßenrand (Bild: dpa/Oliver Berg)
    dpa/Oliver Berg

    Kampagne in Großstädten 

    Grüne wehren sich gegen Anti-Grünen-Plakate

    Eine Plakat-Kampagne gegen die Grünen erhitzt die Gemüter - wohl auch, weil die Plakate denen der Partei optisch sehr ähneln. Die Grünen sprechen von einer "rechten Schmutzkampagne" und "Fake News". Die AfD streitet derweil jede Verantwortung ab.

  • Stimmzettel in einer Wahlurne in Brandenburg (Quelle: dpa/Patrick Pleul)
    dpa/Patrick Pleul

    Kommentar | Bundestagwahl 

    Wahlrecht erst ab 18 - es ist Zeit, dass sich das ändert

    Das Wahlrecht ab 18 bei den Bundestagswahlen ist von gestern. Es führt zu einer Unwucht unserer Demokratie und zu schlechteren politischen Ergebnissen. Kinder und Jugendliche müssen dringend mehr zu sagen haben, meint Hanno Christ

  • Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen), Parteivorsitzende und Kanzlerkandidatin, steht zur Enthüllung eines Großflächenplakats der Grünen vor dem Plakat mit der Aufschrift "Unser Land kann viel, wenn man es lässt", das Teil der Grünen-Kampagne "Bereit, weil Ihr es seid." ist. (Quelle: dpa/Fabian Sommer)
    dpa/Fabian Sommer

    Heiße Phase des Wahlkampfs eingeläutet 

    Wie "bereit" ist die grüne Kanzlerkandidatin Baerbock?

    Zwei Wochen vor dem Start der bundesweiten Kampagne hat Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock den Wahlkampf in Brandenburg eröffnet. Sie tritt im wohl spannendsten Wahlkreis Deutschlands an - und hat es sich schon selbst schwer gemacht. Von Markus Woller

  • Ein Mann trägt eine Wahlurne (Symbolbild: dpa/Rehder)
    dpa

    Neuer Datenschutz zur Bundestagswahl 

    Warum im Spreewald Wahlurnen auf Wanderschaft gehen

    Eine halbvolle Wahlurne wird in der Abenddämmerung von Lokal A zu Lokal B gefahren, einige Wähler folgen in Kolonne mit ihrem Privatfahrzeug. Solche Szenen könnte es zur diesjährigen Bundestagswahl geben - nicht nur im Spreewald. Von Daniel Friedrich

  • Beatrix von Storch, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion und Bewerberin für den Listenplatz 1 für die Bundestagswahl 2021, hält bei der Wahlversammlung der AfD Berlin in Berlin-Biesdorf (Marzahn-Hellersdorf) ihre Bewerbungsrede. Quelle: Christoph Soeder/dpa
    Christoph Soeder/dpa

    Spitzenkandidatur für Berlin 

    Beatrix von Storch führt Berliner AfD in Bundestagswahlkampf

    Beatrix von Storch hat sich durchgesetzt: Die Berliner AfD hat sie auf den ersten Listenplatz für die Bundestagswahl gewählt - obwohl unerwartet ein Gegenkandidat antrat. Auch Ex-Fraktionschef Pazderski sicherte sich einen Listenplatz.

  • Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen (Quelle: dpa/Kay Nietfeld)
    dpa/Kay Nietfeld

    Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock 

    Kann sie Osten?

    Reich an Solar- und Windkraftanlagen, ausgedörrt vom Klimawandel, Modellregion für Strukturwandel und Energiewende: Brandenburg könnte das ideale Bundesland für eine grüne Kanzlerkandidatin sein - wären da nur nicht die Ostdeutschen. Von Hanno Christ

     

  • Ein Regenbogen leuchtet hinter Windenergieanlage im Landkreis Märkisch-Oderland (Quelle: dpa-Zentralbild/Patrick Pleul)
    dpa-Zentralbild/Patrick Pleul

    Bundestagswahl 

    Mit diesen Köpfen und Themen wollen die Parteien in Brandenburg punkten

    Nach Verzögerungen durch die Pandemie haben die großen Parteien in Brandenburg ihre Listen für die Bundestagswahl aufgestellt. Polit-Prominenz dürfte das Land in diesem Jahr stark in den Fokus rücken. Eine Analyse von Personal und Themen von Hanno Christ

  • Olaf Scholz © picture alliance/ Andreas Franke
    picture alliance/ Andreas Franke

    SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz 

    Kann er Osten?

    SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz ist bisher nicht durch Charme-Offensiven in Ostdeutschland aufgefallen. Nun hat er seine Ideen für den Osten skizziert: Sie wirken, als hätten Sozialdemokraten in Brandenburg nie in der Verantwortung gestanden. Von Hanno Christ

  • Annalena Baerbock, Kanzlerkandidatin und Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, und Olaf Scholz, Kanzlerkandidat der SPD und Bundesfinanzminister (Quelle: dpa/Kay Nietfeld)
    dpa/Kay Nietfeld

    Analyse zum Politiktalk Baerbock vs. Scholz 

    Beim grün-roten Klima gibt es dicke Luft

    Erstmals trafen Annalena Baerbock und Olaf Scholz beim Politiktalk des rbb direkt aufeinander. In vielen Punkten wirkten die beiden Rivalen um die Kanzlerschaft fast schon wie potentielle Koalitionspartner - bis die Sprache auf die Klimapolitik kam. Von Sebastian Schöbel

  • Annalena Baerbock und Olaf Scholz beim "Politiktalk aus der Hauptstadt" (Quelle: dpa/Kay Nietfeld)
    dpa/Kay Nietfeld
    75 min

    "Polittalk aus der Hauptstadt" 

    Scholz räumt Fehler in der Pandemiebekämpfung ein

    Die Kanzlerkandidaten von SPD und Grünen, Olaf Scholz und Annalena Baerbock, haben sich am Montagabend einen Schlagabtausch im rbb geliefert. Dabei räumte Scholz auch Fehler in der Pandemiebekämpfung ein. Streit gab es beim Thema Klima.

  • Propsteikirche am Bassinplatz (Quelle: dpa/Soeren Stache)
    dpa/Soeren Stache
    75 min

    Wahlkreis 61 in Brandenburg 

    Wo Baerbock und Scholz direkt aufeinandertreffen

    Im Brandenburger Wahlkreis 61 kämpfen die grüne Spitzenkandidatin Annalena Baerbock und der SPD-Kandidat Olaf Scholz direkt gegeneinander um Stimmen. Ihr Ziel: die Kanzlerschaft. Die Wählerinnen und Wähler vor Ort haben auch schon konkrete Vorstellungen davon. Von Amelie Ernst

  • Menschen in Berlin (Quelle: dpa/Ben Kriemann)
    dpa-Symbolbild/Ben Kriemann
    75 min

    Umfrage und Polittalk 

    Wähler in Deutschland verspüren starke Wechselstimmung

    Nahezu zwei Drittel der Menschen in Deutschland wünschen sich einen umfassenden Regierungswechsel. Das ergab eine repräsentative Umfrage im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung. Am Montagabend diskutierten darüber Annalena Baerbock und Olaf Scholz in einer rbb-Sendung.

  • Manja Schüle (l), Brandenburger Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur, gratuliert Olaf Scholz (r), Bundesfinanzminister und Spitzenkandidat der SPD (Bild: dpa/Soeren Stache)
    dpa/Soeren Stache

    Liste für Bundestagswahl 

    Brandenburger SPD wählt Scholz zum Spitzenkandidaten

    Die Brandenburger SPD zieht mit dem SPD-Kanzlerkandaten Olaf Scholz in die Bundestagswahl. Die Landesvertreterversammlung kürte ihn zum Spitzenkandidaten. Im Wahlkreis Potsdam tritt er gegen die Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock an.

  • Collage: Bettina Jarsch, Annalena Baerbock (Quelle: dpa/Kay Nietfeld/Annette Riedl)
    dpa/Kay Nietfeld/Annette Riedl

    Grüne Spitzenkandidatinnen 

    Frauen ganz nach oben

    Mit der Benennung von Annalena Baerbock als Kanzlerkandidatin setzen die Grünen auch im Bund ihre Linie fort: Frauen an die Macht. Mit der Berliner Spitzenkandidatin Bettina Jarasch eint Baerbock allerdings noch ein bisschen mehr. Eine Analyse von Iris Sayram

  • Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen (Archiv)
    dpa/Kay Nietfeld

    Bundestagswahl 

    Annalena Baerbock soll Kanzlerkandidatin der Grünen werden

    Bei den Brandenburger Grünen begann ihr politischer Aufstieg, nun soll Annalena Baerbock ihre Partei als Kanzlerkandidatin in den Bundestagswahlkampf führen - als erste Grüne überhaupt in dieser Rolle. Glückwünsche kamen sogar von Kanzlerin Merkel.

  • Annalena Baerbock (Parteivorsitzende, BUENDNIS 90/DIE GRUENEN) in der ARD-Talkshow ANNE WILL am 14.02.2021 in Berlin. (Quelle: dpa/Eventpress Stauffenberg)
    dpa/Eventpress Stauffenberg

    Porträt | Annalena Baerbock 

    Die Kontrollierte

    Fröhlich, aber nicht ausgelassen. Kritisch, aber nicht provokant. Engagiert, aber nicht aktionistisch. Annalena Baerbock sucht die Mitte - auch politisch. Kann das klappen? Ein Porträt der grünen Kanzlerkandidatin aus Brandenburg. Von Amelie Ernst

  • Archivbild: Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, spricht bei einer Pressekonferenz nach der Sitzung des Grünen Bundesvorstands. (Quelle: dpa/M. Kappeler)
    dpa/M. Kappeler

    Bundestagswahl 

    Brandenburger Grüne ziehen mit Baerbock in den Wahlkampf

    Die Brandenburger Grünen haben Bundesparteichefin Annalena Baerbock auch in ihrem Land zur Spitzkandidatin gemacht. Die 40-Jährige wurde mit nur einer Gegenstimme auf Platz eins der Landesliste gewählt. In ihrem Wahlkreis trifft sie auf namhafte Gegner der Parteikonkurrenz.

  • Monika Grütters in der 219. Sitzung des Deutschen Bundestages im Reichstagsgebäude. Berlin, 26.03.2021. (Quelle: dpa/Geisler)
    dpa/Geisler

    Fünfte Spitzenkandidatur in Folge 

    Monika Grütters führt Berliner CDU in den Bundestagswahlkampf

    Kulturstaatsministerin Monika Grütters führt die Berliner CDU in den Bundestagswahlkampf. Die 59-jährige wurde am Samstag auf Platz eins der Landesliste für die Wahl im September gewählt. Überraschend trat bei der Abstimmung ein Gegenkandidat auf.

  • Markus Söder (CSU, hinten), Ministerpräsident von Bayern und CSU-Vorsitzender, kommt neben Armin Laschet, CDU-Bundesvorsitzender und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, zu einer Pressekonferenz. (Quelle: dpa/Michael Kappeler)
    dpa/Michael Kappeler

    Kanzlerkandidatur 

    Berliner CDU unterstützt Söder, in Brandenburg ist Laschet Favorit

    Noch ist unklar, ob die Union Markus Söder oder Armin Laschet für die Kanzlerkandidatur ins Rennen schickt. Während sich die Berliner CDU klar für Söder ausspricht, stellt sich der Brandenburger Landesverband hinter Laschet.

  • Michael Müller (SPD), Regierender Bürgermeister von Berlin (Quelle: dpa/dpa/Christophe Gateau)
    dpa/Christophe Gateau

    Kühnert auf Listenplatz 3 

    Müller soll Berliner SPD-Spitzenkandidat für Bundestagswahl werden

    Intensiv hat sich die Berliner SPD darum bemüht, ihr Personal für die Bundestagswahl aufzustellen. Ein Ziel war es, eine Kampfkandidatur zwischen Müller und Kühnert zu vermeiden. Der ehemalige Juso-Chef soll für den dritten Platz der Landesliste kandidieren.

  • Lisa Paus (Bündnis 90/ Die Grünen) spricht am 21.03.2021 beim Abschluss der Landesdelegiertenkonferenz im Merkur Hotel MOA. Sie führt die Berliner Bundestagsliste an.
    dpa/Annette Riedl

    Bundestagswahl 2021 

    Berliner Grüne machen Lisa Paus zu ihrer Spitzenkandidatin

    Mit Lisa Paus auf Listenplatz eins ziehen die Berliner Grünen in den Bundestagswahlkampf. Sehr klar sprachen sich die Delegierten für die langjährige Bundestagsabgeordnete als Spitzenkandidatin aus. Ebenfalls oben auf der Liste: Stefan Gelbhaar und Renate Künast.

  • Petra Pau auf der Landesvertreterversmmlung der Berliner Linken am 13.3.2021 (Bild: dpa-news/Jörg Carstensen)
    dpa-news/Jörg Carstensen

    Wahl zur Spitzenkandidatin 

    Pau führt Berliner Linke in Bundestagswahlkampf - Wolf überraschend nicht auf Platz zwei

    Keine Überraschung bei der Spitzenkandidatur der Berliner Linken, dafür aber umso mehr auf den übrigen Plätzen: Nicht etwa der favorisierte Udo Wolf konnte den begehrten Listenplatz zwei für sich behaupten, sondern ein 46-jähriger Bundestagsabgeordneter.

  • Andreas Kalbitz, früherer Fraktionsvorsitzender der Brandenburger Partei Alternative für Deutschland (AfD), verfolgt die 22. Sitzung des Brandenburger Landtages von der Tribüne. (Quelle: dpa/Britta Pedersen)
    dpa/Britta Pedersen

    Mitteilung auf Facebook 

    Kalbitz verzichtet auf Kandidatur für den Bundestag

    Der aus der AfD ausgeschlossene Andreas Kalbitz verzichtet auf eine Kandidatur bei der Bundestagswahl im September. Zuvor war spekuliert worden, ob der ehemalige Brandenburger AfD-Landeschef am Sonntag im Wahlkreis 65 aufgestellt wird.

  • Andreas Kalbitz (AfD) sitzt während der Landtagssitzung auf der Besuchertribüne. (dpa/Stache)
    dpa/Stache

    AfD-Direktkandidat in Südbrandenburg? 

    Kalbitz will in den Bundestag

    In Brandenburg laufen die Diskussionen über die AfD-Direktkandidaten für die Bundestagswahl. Einer der potenziellen Kandidaten: Andreas Kalbitz. Eine Personalie, die die Gräben innerhalb der Partei abermals sichtbar werden lässt. Von Amelie Ernst