Bundestagswahl - Kühnert holt Direktmandat in Tempelhof-Schöneberg

Kevin Kuehnert, SPD, aufgenommen im Rahmen einer Wahlkampfveranstaltung Ende August auf dem Berliner Bebelplatz (Quelle: Photothek/Florian Gaertner)
Bild: Photothek/Florian Gaertner

Tempelhof-Schöneberg wird künftig im Bundestag von Kevin Kühnert (SPD) vertreten. Nach dem vorläufigen Endergebnis hat er in dem Wahlkreis 27,1 Prozent der Erststimmen erhalten [wahlen-berlin.de].

Knapp hinter ihm liegt Renate Künast von den Grünen. Auf sie entfielen 25,1 Prozent der Stimmen. Jan-Marco Luczak von der CDU liegt auf dem dritten Rang zurück mit 21,9 Prozent. Luczak hatte den umkämpften Wahlkreis seit 2009 dreimal infolge gewonnen. Bei den Zweitstimmen hatten hingegen die Grünen knapp die Nase vorn. Sie holten 25,2 Prozent, die SPD kam auf 24,8 Prozent.

Nach derzeitigem Stand kann die SPD auf vier Direktmandate aus Berlin hoffen, Grüne und CDU auf jeweils drei und Die Linke auf zwei.

4 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 4.

    DAS ist die SPD, nicht die liberale, gewählte Fassade Scholz !

  2. 3.

    Neidisch? Weniger Kommentare schreiben, mehr Politisch einbringen! Ist natürlich nicht so einfach wie einen Internetkommentar zu verfassen...
    Ich Freue mich für Kevin!

  3. 2.

    Der Kevin ist ein guter. Eigentlich der sympatischste SPDler.

  4. 1.

    Moin! Der Kevin……klappt doch super. Die wirtschaftliche Existenz für die nächsten 4 Jahre top gesichert. Dann wirds wohl werden mit Wohlstand & Gerechtigkeit für Alle….

Nächster Artikel