Queerer Preis auf der Berlinale - "Miguel's War" erhält Teddy Award

Still aus "Miguel’s War" von Eliane Raheb (Quelle: © ITAR productions)
Bild: © ITAR productions

Der Dokumentarfilm "Miguel's War" von Eliane Raheb erhält den diesjährigen Teddy Award für den besten Langfilm. Das gab die Jury des queeren Filmpreises auf der Berlinale am Samstag bekannt.

"Miguel's War" erzählt von den Konflikten eines libanesisch-syrischen schwulen Mannes, der in den 1980er-Jahren nach Spanien floh. "Die Exzellenz des Schnitts, der aus mehreren Ebenen besteht - formal und erzählerisch - ist eine beeindruckende Kunst der Sprache des Kinos, um die Erinnerungen eines schwulen Mannes zu erforschen, der mit Traumata konfrontiert wurde, die durch Krieg, Fremdenfeindlichkeit und Homophobie verursacht wurden", heißt es in der Begründung der Jury. "Das Ganze wird zu einer gemeinsamen Erfahrung, die man teilen kann: Wir werden an die Kraft in der Sehnsucht nach einer queeren Erlösung erinnert."

Special Teddy an Jenni Olson

Als bester Kurzfilm wurde "International Dawn Chorus Day" von John Greyson ausgezeichnet. "Instructions for Survival" von Yana Ugrekhelidze erhält den Teddy Jury Award. Der Special Teddy geht an "die Filmkurator*in, Archivar*in, Filmemacher*in, Autor*in und LGBT-Filmhistoriker*in Jenni Olson für ihre jahrzehntelange brückenbauende Arbeit mit der sie queere Filmgeschichte sicht- und greifbar macht", wie die Jury weiter mitteilte.

Der Teddy Award ist kein offizieller Preis der Berlinale, wird aber im Rahmen der Berlinale verliehen. Er würdigt Werke aus dem gesamten Programm der Festspiele, die sich auf besondere Weise mit queeren Themen beschäftigen.

Berlinale-Publikumspreise am Sonntag

Die Berlinale ist in diesem Jahr pandemiebedingt zweigeteilt: Nach einer digitalen Ausgabe nur für Industrie- und Pressevertreter im März läuft seit dem 9. Juni das Sommer-Special für das Publikum. Alle Vorführungen finden in Open-Air-Kinos und mit Testpflicht statt.

Am Sonntagabend geht die Berlinale mit der Verleihung der letzten beiden Preise zu Ende: Die Gewinner der vom rbb und von Radioeins vom rbb finanzierten Publikums-Preise des Wettbewerbs und der Sektion Panorama werden verkündet.

Sendung: Radioeins, 19.06.2021, 13 Uhr

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren