Symbolbild: Schüler mit Mundschutz sitzen in einer zum Schulraum umfunktionierten Turnhalle. (Quelle: dpa/Bodo Schackow)
Bild: dpa/Bodo Schackow

Berliner Senatsverwaltung - Abiturprüfungen sind trotz Corona geordnet verlaufen

Die Abiturprüfungen in Berlin sind nach Angaben der Senatsverwaltung für Bildung trotz der Corona-Pandemie geordnet verlaufen. Am Dienstag hätten rund 4.000 Abiturienten in den Fächern Geografie und Geschichte die letzten Prüfungen geschrieben, teilte die Senatsverwaltung mit.

Die Hygiene- und Abstandsregeln seien auch bei den Prüfungen in den Tagen davor "in aller Regel" eingehalten worden. Die Zahl der Krankmeldungen bewegte sich den Angaben nach bei den fünf Fächern mit den meisten Prüflingen zwischen einem und fünf Prozent, der Durchschnitt der vergangenen Jahre lag bei einem bis drei Prozent.

Bis Anfang Juni wird es noch Nachschreibetermine geben. 

Die diesjährigen Prüfungen für 14.600 Berliner Abiturienten hatten am 20. April nach fünfwöchiger Schließung aller Schulen aufgrund der Corona-Pandemie begonnen - stark umstritten und unter zahlreichen Auflagen.

Der Landesschülerausschuss hatte zuvor wochenlang Front gemacht und ein Abi ohne Abschlusstests gefordert. Viele Schüler seien verunsichert und hätten sich zu Hause nicht richtig vorbereiten können. Etliche hätten gesundheitliche Bedenken gehabt.

Was Sie jetzt wissen müssen

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren