Angela Merkel am 28.8.2020 (Bild: imago images/Thomas Trutschel)
Bild: imago images/Thomas Trutschel

Corona-Krisenpolitik - Merkel kritisiert Senat: "Es muss in Berlin was passieren"

Am Dienstag berät nicht nur der Berliner Senat über Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie, auch die Kanzlerin bespricht sich mit den Länderchefs. In einer Video-Konferenz bemängelte Merkel zuvor die Berliner Corona-Politik.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich in einer Videokonferenz des CDU-Präsidiums kritisch über die Berliner Corona-Politik geäußert.

"Es muss in Berlin was passieren", sagte Merkel nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur aus Teilnehmerkreisen in einer Videokonferenz des CDU-Präsidiums. Demnach äußerte sie zugleich Zweifel, dass die Berliner Landesregierung ernsthaft versuche, Maßnahmen gegen die Ausbrüche einzuleiten.

Kalayci hat Kontaktbeschränkungen bereits angekündigt

Am Dienstagnachmittag will die Kanzlerin in einer Videoschaltkonferenz mit den Ministerpräsidenten und Länderchefs über geeignete Maßnahmen gegen die steigenden Infektionszahlen in der Pandemie beraten. Priorität hätten dabei Schulen, die Kindertagesstätten und die Wirtschaft, sagte die Kanzlerin. Auch über Maßnahmen etwa bei großen Familienfeiern soll in der Runde debattiert werden. So sollten vorher die Gäste erfasst werden, um über diese Anmeldungen die Infektionsketten nachvollziehen zu können.

Über einen solchen Schritt will am Dienstag auch der Berliner Senat entscheiden. Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci hatte bereits am Freitag angekündigt, dass in Berlin schon bald wieder Kontaktbeschränkungen gelten könnten. Vorstellbar sei, dass sich nur noch maximal fünf Personen aus zwei verschiedenen Haushalten treffen dürften.

Senat plant auch Regeln für private Feiern

Zudem werde erwogen, dass bei privaten Feiern in Außenbereichen höchstens 50 Personen, in Innenbereichen höchstens 25 Personen erlaubt würden. Voraussetzung dafür sei allerdings, dass die 7-Tage-Inzidenz (Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen) berlinweit die Marke 30 übersteige, so Kalayci. In den letzten Tagen hat sich dieser Wert immer weiter auf diese Marke zubewegt, aktuell liegt er bei 28,3 [berlin.de/corona].

Vor allem die Innenstadtbezirke Mitte, Friedrichshain-Kreuzberg und Neukölln melden derzeit viele bestätigte Neuinfektionen und hohe Inzidenzwerte von weit mehr als 30. Mitte wies am Wochenende sogar eine Inzidenz von 54,7 aus. Unter den neuen Corona-Fällen sind vor allem Menschen in Alter von 20 bis 40 Jahren. Künftig sollen Gastronomie, illegale Partys und auch private Feiern stärker und gezielter kontrolliert werden. Darauf hatten sich in der vergangenen Woche Bezirkspolitiker und der Senat geeinigt.

Merkel: Zu Weihnachten 19.200 Neuinfektionen täglich möglich

Bundeskanzlerin Merkel äußerte sich bei der virtuellen CDU-Präsidiumssitzung grundsätzlich besorgt zur aktuellen Corona-Lage in Deutschland. Wenn sich die Zahlen wöchentlich so weiterentwickeln würden wie bisher, werde es zu Weihnachten 19.200 Neuinfektionen am Tag geben, sagte Merkel am Montag nach Angaben aus Teilnehmerkreisen in der CDU-Videokonferenz. Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung über diese Äußerung Merkels berichtet.

Die Kanzlerin forderte, man müsse in Deutschland alles tun, damit die Zahlen nicht weiter exponentiell stiegen. Lokale Infektionsherde müssten sehr deutlich angegangen werden, sonst habe man an Weihnachten Zahlen wie in Frankreich, betonte Merkel nach diesen Informationen weiter. Die Infektionszahlen in Europa seien besorgniserregend, sagte die Kanzlerin besonders mit Blick auf die Lage der Wirtschaft. In Europa gebe es nicht die Kraft, ein zweites großes Rettungspaket gegen die Corona-Folgen zu finanzieren. Die Pandemie bewirke weltweit einen Einbruch der Kaufkraft.

Sendung: Abendschau, 28.09.2020, 19:30 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

117 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 117.

    Unglaublich,wie man sich solch einen Stuss als Antwort aus den Fingern saugen kann. Daher frage ich lieber nicht,welche Gesinnung du mir angeblich andichten willst.
    Ich weiß schon,warum ich sonst keine Beiträge mehr von dir lese.

  2. 115.

    Ach so Frank, Merkel darf nicht kritisieren? Die Videokonferenz fand unter Leitung der Kanzlerin statt. Sie darf keinen kritisieren? Schräger geht's kaum noch. So Sie einen Chef haben, sagen Sie Ihm das mal, dass er bei einem Meeting nichts zu sagen habe.
    Wenn Sie selbstständig sind, dann sagen Sie das auch zu Ihren Geschäftspartnern oder Kunden, bei den Allermeisten wäre Ihre Firma für die Zukunft raus.. Und ein Ruf, ob schlecht ob gut verbreitet sich in Branchen ruckzuck.

  3. 114.

    Ach Mathias, Leute mit gesundem Menschenverstand brauchen kein Zeiegesprãch, um logische Erkenntnisse zu erlangen, das passiert in solchen Fällen vollkommen unabhängig. Da scheint bei Ihnen und isso was zu fehlen.

  4. 113.

    Na, unter Trump oder Johnson, oder wenn ein Höcke oder Ballweg was zu sagen hätten, wären Ihre Chancen tatsächlich viel höher auf einer ITS oder verfrüht gar auf dem Friedhof zu landen.

  5. 112.

    Isso, dass von Ihnen der die Tatsachen negierende Antwort geben, das wundert mich bei Ihrer in vielen Threads zur Schau gestellten Gesinnung nicht. Natürlich hat der Querdenker Ballweg schon vor Monaten die afd und die Rechte Szene kontaktiert, damit die im verhältnis paar Querdenker nicht allein auf die Straße müssen. Die Supporter und Aufrufer waren schon vor der illegalen Corona-Party, sorry, als Demo getarnt, bekannt. Vertreter der afd, III. Weg, NPD, die staatrnkosen Reichsburger, Verfassungsfeinde(deswegen kann man die wohl nicht abschieben, Ironie) und andere Rechte und rechtsextreme Gruppierungen. Wer denen hinterher läuft muss sich Vorwürfe gefallen lassen. Ihr eigenes Verhalten und tatsachenfremde "Meinung" ist von auch früheren Threads klar erkennbar:Hauptsache gegen den Staat, gegen die "Merkel-Diktatur". Ihr Nick "isso" ist die einfache Sprache für "ist soo", selbstherrlich erheben Sie sich auf den Tron des "Besserwissenden", aber so ziemlich nix, was Sie schreiben is so

  6. 111.

    Keine Sorge,dass schafft ihr von ganz alleine.
    Ich schreib es auch noch zum tausendsten Mal,Kritik an gleich welchen Corona Maßnahmen kommt nicht ausschließlich von rechts. Das kapiert man natürlich nicht,wenn man nur zwei Schubladen zur Verfügung hat.

    Und in irgendwelche Ecken geschoben wird man hier immer nur von ein paar Experten..

  7. 110.

    Selbstschutz ist der z.Z. beste Schutz. Die Pandemie wird ihren natürlichen Verlauf nehmen. Im Endeffekt entscheidet das Verhalten und damit der Wille der Bevölkerung und nicht die Politik.

  8. 109.

    Es spricht Bände, dass Sie, Mike und issoo an diesem ganzen Querdenken-Unsinn festhalten und weiterhin leugnen, dass es Verbindungen in die rechte Szene gibt, obwohl sämtliche Fakten auf dem Tisch liegen. Ihnen bleibt deshalb nichts anderes übrig als der schwache Versuch, Leute wie JanoschausLE und mich lächerlich zu machen. Sie entlarven sich damit jedoch alle selbst als Sympathisanten rechtsextremer Bewegungen und schaden Ihrer eigenen Glaubwürdigkeit.

  9. 108.

    Liebe Frau Merkel, Sie müssen generell keine Landesregierung kritisieren!!!! Was sich schon einige Monate aufzeigen lässt ist dass unsere gesamte Regierung bis zur letzten Schublade beim Theater bewerben sollte. Da gibt es bestimmt eine große Bühne für diese Aufführung nur ohne Publikum. Denn so behandeln sie ihre Bürger ob nun Wähler oder nicht. Ehrlichkeit keine irrsinnig aufgeführten ganz langsam jeden Tag neue Gründe um kurz vor den herbst Ferien dann den großen knall raus zu lassen. Viele Grüße

  10. 107.

    Recht haste!
    Ich persönlich wäre gern mal Ohrenzeuge eines Zwiegesprächs zwischen Frank und JanoschausLE.
    (So es denn möglich wäre...)

  11. 106.

    Das ist kein Rettungsanker, aber dass Sie das falsch verstehen wollen, war mir eigentlich schon klar. Dadurch kommen Sie nur noch armseliger rüber. Danke!

  12. 105.

    Wenn man nicht mal Kommentatoren unterscheiden kann isses wohl nicht so weit her mit Aufmerksamkeit und Denkvermögen. Hauptsache fleißig Beschimpfungen versenden.

  13. 104.

    Is klar..Ironie als letzter Rettungsanker.. Sollte man online auch kennzeichnen ;)
    Der Verschreiber ist übrigens herrlich xD

  14. 103.

    Naja, ich lasse es - zumindest für heute.
    Jetzt kommt ja noch Trump und Johnson sowie Schweden.
    Das ist leider immer der gleiche Cocktail.

  15. 102.

    Das nennt man Spiegelung. Ich habe Frank seine eigene Medizin verabreicht - und wohl auch Ihnen. Doch so viel Sinn für Ironie kann ich von euch natürlich nicht erwarten. Höhere cerebrale Aktivitäten sind hierfür nämlich zwingend erforderlich.

  16. 101.

    Ich kann dir nur empfehlen keine Diskussion zu starten. Er schmeißt alles mögliche in einen Topf und wittert eine Verschwörung vom rechten Rand.

  17. 100.

    Lol,hast du mir nicht letztens noch vorgeworfen,ich würde aus dem Zusammenhang zitieren? Doppelmoral ist schon was feines :D

  18. 99.

    Naja, erst wurde corona geleugnet, als das nicht mehr ging, kleingeredet (beste Beispiele Trump und Johnson, aber auch hier von der AfD als Partei), trotz der negativen Entwicklungen.
    Die "Ideen" von manchen Professoren, selbst damit hat sich die Wissenschaft beschäftigt und widerlegt. Vernünftige "Ideen" von den"vielen" habe ich auch noch nicht gehört oder gelesen. Es ist, auch wenn ich schon immer ein Wähler einer der drei Parteien in der Berliner Koalition war, klug vom Bund so wenige wie mögliche Maßnahmen zu treffen. Noch eins, wo ich wohne, da sind die Kleinstunternehmen, wie Handwerker, Fahrschulen, Autohäuser ect. Schon lange wieder am Geld verdienen. Hier produziert auch BMW und Porsche, die haben die Produktion wegen Absatzschwierihkeiten gedrosselt. Porsche baut zudem um. Das liegt auch nicht an den Maßnahmen. Schweden hat auch 8,5% Wirtschaftseinbruch. Mit den Kindern, da hat sich auch wieder eine gewisse Normalität aufgebaut.Es liegt am Virus, nicht an den Maßnahmen

  19. 98.

    There You go again.
    Es gibt viele, die anders handeln würden, andere Ideen haben, mehr die Interessen von Kindern und Kleinunternehmern sehen.
    Ich habe im Übrigen nichts gegen die Maske.
    Außerdem wird gerade alles legitimiert.
    Denn jeder, der was anderes sagt, ist rechtsradikal oder Leugner.
    Und sorry, diese Empörungsspiralen kommen eig. öfter von Politikern der Regierung und Zeitungen sowie diverser TV-Formate.
    Dies gilt nicht nur für Corona.
    Oft auch für andere Themengebiete.

Das könnte Sie auch interessieren