Passanten auf Berliner Straßen mit Maske (Quelle: dpa/Abdulhamid Hosbas)
dpa/Abdulhamid Hosbas
Video: rbb|24 | 28.10.2020 | S. Bernert | Bild: dpa/Abdulhamid Hosbas

Ab Samstag - Maskenpflicht auf weiteren 23 Berliner Straßen und Plätzen

Auf zehn Berliner Einkaufsstraßen muss bereits seit Samstag rund um die Uhr eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Nun kommen weitere 23 Straßen und Plätze dazu. Mit der Maßnahme soll die Ausbreitung des Coronavirus verhindert werden.

In Berlin wird auf weiteren 23 Straßen ab Samstag die Maskenpflicht gelten. Das hat die Senatskanzlei auf Nachfrage von rbb|24 bestätigt. Zuvor hatte der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) am Dienstag angekündigt, dass die bereits seit vorigem Samstag zehn betroffenen Straßen "um weitere ergänzt und der Übersichtlichkeit halber in einer Anlage zur Verordnung aufgelistet" werden.

Demnach ist dann rund um die Uhr auf insgesamt 33 Straßen und Plätzen das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung verpflichtend. Zuerst hatte am Mittwoch die "B.Z." die Straßen gennant.

Neu hinzukommen werden folgende Straßen und Plätze:

Mitte

1. Rosa-Luxemburg-Platz

2. Rosenthaler Platz

3. Alexanderplatz

4. Rathausstraße

5. Bebelplatz

6. Hackescher Markt

7. Lustgarten

8. Leipziger Platz

9. Pariser Platz

10. Unter den Linden und Karl-Liebknecht Straße
(beidseitig vom Pariser Platz bis zum Alexanderplatz)

11. Potsdamer Platz

12. Washingtonplatz/Europaplatz

13. Turmstraße

Friedrichshain-Kreuzberg

14. Kottbusser Tor

15. Lausitzer Platz

16. Boxhagener Platz

Neukölln

17. Hermannplatz

18. Hermannstraße

19. Sonnenallee

Charlottenburg-Wilmersdorf

20. Breitscheidplatz

21. Hardenbergplatz

22. Olympischer Platz
(im Rahmen von Veranstaltungen bzw. anlässlich von Spielen der Fußball-Bundesliga)

Tempelhof-Schöneberg

23. Wittenbergplatz

Auf folgenden Straßen besteht bereits Maskenpflicht:

24. Tauentzienstraße (Charlottenburg, Schöneberg)

25. Wilmersdorfer Straße (Charlottenburg)

26. Kurfürstendamm (Wilmersdorf, Charlottenburg)

27. Altstadt Spandau

28. Schloßstraße (Steglitz)

29. Bergmannstraße (Kreuzberg)

30. Karl-Marx-Straße (Neukölln)

31. Bölschestraße (Friedrichshagen)

32. Friedrichstraße (Mitte)

33. Alte Schönhauser Straße (Mitte)

Verordnung gilt nur für Fußgänger

Die neue Verordnung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im öffentlichen Raum ist dabei nur auf Fußgänger beschränkt. Der Berliner Senat hatte die Maskenpflicht im öffentlichen Raum zunächst am Dienstag vor einer Woche auf zehn Einkaufsstraßen, Wochenmärkte und Warteschlangen ausgeweitet. Die Pflicht gilt überall dort, wo der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann. In Einkaufszentren gilt die Maskenpflicht nicht nur in den Geschäften, sondern auch auf den Gängen dazwischen.

Die Kommentarfunktion wurde am 28.10.2020 um 14:41 Uhr geschlossen

Die Kommentare dienen zum Austausch der Nutzerinnen und Nutzer und der Redaktion über die berichteten Themen. Wir schließen die Kommentarfunktion unter anderem, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt.

Sendung: Inforadio, 28.10.2020, 12 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

120 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 119.

    Bei Ihnen hat die Politik Ihr Ziel erreicht, Maske auf, Klappe halten, Grundrechte abgeben ohne zu hinterfragen, ob die Maßnahmen verhältnismäßig und sinnvoll sind.

  2. 118.

    "Um mit dem Virus fertig zu werden ,sollten alle in der Öffentlichkeit eine Maske tragen."
    Begründen Sie diese Maßnahme anhand von Fakten! Können Sie nicht - also warum?

  3. 117.

    So'n Quatsch in ganz Berlin .... irgendwann und irgendwo muss der Mensch auch mal frische Luft bekommen!!! Panik hoch zehn, nicht mehr zu verstehen!

  4. 116.

    Wenn jetzt wieder ein Stillstand kommt und die Leute wieder zu Hause bleiben und viele jetzt belebte Straßen wie ausgestorben sind, macht eine Maskenpflicht auf diesen Straße auch keinen Sinn mehr. Unsere Berliner Chaosregierung sollte erst mal Abwarten was Angies Schwafelrunde heute beschließt.

  5. 115.

    Das wundert mich nun aber. In Berliner Schulen muss auf den Fluren u.a. Räumlichkeiten von jeder Person, betriebsfremd oder Mitarbeiter, Maske getragen werden. Wieso müssen Eltern in Kindergärten dies nicht ?

  6. 114.

    Ich muß Sie enttäuschen. Wenn Radfahrer wie vorgeschrieben auf der Straße fahren, kommen sie den Fußgängern nicht zu nahe. Und wenn sie Maske tragen Beim Fahren erhöht sich die Atemfrequenz noch stärker, weil ja die Maske den Sauerstoff etwas filtert.

    Im übrigen halte die Maske rund um die Uhr für Schwachsinn. Wenn z.B. um 23 Uhr kaum ein Mensch dort ist, sollte man ruhig die Maske abnehmen können. Vielleicht könnte die Maskenpflicht wie in in München auf die Stoßzeiten begrenzt werden.

  7. 113.

    Das gebetsmühlenartige Wiederholen einer Behauptung macht diese nicht wahrer. Zwischendurch sollte man sich schon mal informieren, ob es neue Erkenntnisse gibt.

    https://rheinischer-spiegel.de/japanische-studie-testete-schutz-von-stoffmasken-ansteckungsgefahr-deutlich-verringert/

    Nur eine von vielen ...

  8. 112.

    Da in vielen Straßen Radwege und Fußwege dicht beieinander liegen, sollten in den Straßen mit Maskenpflicht diese auch für Radfahrer gelten. Aber wie schon ausgeführt werden die zum Kult erhobenen Radfahrer aus anderen Gründen als die der Pandemie von der Maskenpflicht ausgenommen.

  9. 111.

    Da sich bei ca. 75% der Infektionen (u.a. wegen Überlastung der Gesundheitsämter) nicht mehr ermitteln läßt, wo die Infektion stattfand, ist die Aussage "die meisten geschehen im Privaten" wohl kaum zu halten, da einfach unbekannt.

  10. 110.

    Für die Leute die sich wundern wieso es im Sommer so einen niedrigen Stand von Neuinfektionen gab, habe ich eine Antwort: Immer Sommer waren einige Im Urlaub ( 35% der Bevölkerung) deshalb waren da auch die Zahlen so niedrig. Nachdem die alle wieder gekommen sind, stiegen die Zahlen rapide. Da sie das alles auf die leicht Schulter genommen haben müssen sich einige deshalb auch nicht aufregen und sagen das sie die Maßnahmen der Bundesregierung nicht verstehen. Einfach mal das machen was gesagt wird und denn passiert auch nichts.

  11. 109.

    @Frank, Bildungsfern? Gut, wenn das der Gesundheitsstadtrat sagt, muss es wohl richtig sein. Da plappert man das dann auch unüberlegt weiter. (sicherlich haben Sie dazu auch den Link, um die aussage nachzuprüfen)
    Nun, die sogenannten "Corona-Leugner" rekrutieren sich aus der gesamten Breite der Gesellschaft.
    Natürlich ist es aus einer Filterblase leicht, Andere zu diskreditieren, wenn man sich am Vorgesetzten klammert.
    Wenn "bildungsfern" sich daran klammert, dass es an Intelligenz fehlt, dann sind Sie ein gutes Beispiel.
    Natürlich sind Corona-Leugner, die Holocaust-Leugner und die Klima-Leugner alle das Selbe, während die Vielzahl an Wortvorsätzen, die man in Verbindung mit 'Aktivisten" nennt, die Guten.

  12. 108.

    "Bei dieser Maskenpflicht werden die Radfahrer ausgenommen. Wieder einmal zeigt sich wie ideologisch ausgerichtet hauptsächlich die Grünen Einfluss auch auf Corona Maßnahmen haben."

    Hahaha. Auweia. So ein Quatsch.

    "Gerade Radfahrer die den Fußgängern zum Teil sehr nahe komme "

    Hahaha. Auweia. So ein Quatsch. Gerade Fussgänger kommen Fussgängern zum Teil sehr nahe. So sieht das nämlich aus.

    Der Rest: Hahaha. Auweia. Manche biegen sich wirklich alles solange zurecht, bis es passt. So unsinnig manche Behauptungen auch sind.

  13. 107.

    Bitte bei der Realität bleiben. Sie sind vielleicht eine Ausnahme. Meine Beobachtungen geben ein anderes Bild.

  14. 106.

    Damit ist es für den Bürger nicht mehr überschaubar, was wo gilt und der Staat ist verpflichtet, sichtbare Kennzeichnungen vorzunehmen. Ohne diese kann die Verordnung keine Wirksamkeit entfalten. Die StVO hat ja auch keine Anlage mit der Auflistung von Straßen, in denen die Höchstgeschwindigkeit 30 beträgt und man blättert im Auto, wo man ist und was man gerade machen sollte.

    Aber egal, die nächste Verordnung wird wegen offensichtlicher Unrichtigkeit eh gekippt. Denn wer meint, Kinos schließen zu müssen, wo die Abstände ganz sicher eingehalten werden können, aber den ÖPNV nicht mit vorgeschriebenem Abstandskonzept meint betreiben zu wollen, der kann zwar ein Gesetz beschließen, tut dies aber im Bewusstsein der offensichtlichen Unrichtigkeit. Und warum übrigens muss die Hertha-Mitglieder am Sonntag im Olympiastadion (zu recht) frieren und die SPD Genossen sitzen am Samstag im warmen Estrel?

  15. 105.

    Das auch in der Hermannstraße und Sonnenalle Masken getragen werden müssen ist OK.Nur in der Karl-Marx-Straße ist Schwachsinn.Besser wäre in ganz Berlin auf den Straßen eine Maskenpflicht.

  16. 104.

    Ok, Ok. Ich gebe meinen Widerstand auf. Maske rauf und Kopf zu. Ich habe die Argumente beider Lager vernommen, verstanden und gebe jetzt einfach auf. Mich streßt die eigene Empörung mehr, als mich einzureihen in die Riege derer, die sich dem Willen der Regierung beugen.
    Bei Bedarf werde ich auch denunzieren, Leugner die Leviten lesen und mich niemals, niemals eines Besseren belehren lassen.

  17. 103.

    Ich stimme Ihnen in fast allen Punkten zu, Achtsamkeit und Eigenverantwortung predige ich hier schon seit Monaten.

  18. 102.

    Mittlerweile kann ich für jeden, der sich nicht an die geforderten Maßnahmen hält, nur Verachtung aufbringen.

  19. 101.

    Vernünftig? Wie soll denn das bitte konkret aussehen, diese "Kontrolle der privaten Wohnungen"? Schickt man da irgendwelche Hansel vom Ordnungsamt vorbei, die überall den Klingelmann machen dürfen? Denen werde ich ganz sicher keinen Zutritt zu meiner Wohnung gewähren. Und die Polizei dürfte ja wohl weitaus Wichtigeres zu tun haben...

  20. 100.

    ..ein Stück Fließ der mir das MakeUp verschmiert, und es nervt voll beim Atmen. Für Leute die eh scheisse aussehen kommt die Maske ja wie gerufen, aber ich ziehe den Lappen sicher nicht freiwillig irgendwo an! Klar, in Läden wo man sosnt nicht reinkommt, aber draußen? Sollen die das erstmal kontrollieren...passiert doch sowieso nicht. :P

  21. 99.

    Zum x-ten Mal: Dann sollen sich die Menschen gefälligst zusammenreißen und eben nicht in der Wohnung aufeinander hocken, Herrje! Selbstständig denken! Ist das so schwer für Sie zu verstehen?!

    Man man man, nur nicht selber tätig werden, oder? Hier, betreffs Alltagsmasken: https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/braunschweig_harz_goettingen/DLR-Forscher-Alltagsmasken-bieten-guten-Schutz-vor-Corona,alltagsmasken128.html

  22. 98.

    Unglaublich...bye bye Demokratie, schön war es mit dir! Nein, ernsthaft: das wird nie und nimmer durchgehen. Dass der werte Herr Lauterbach aber überhaupt so einen Vorschlag unterbreitet, macht mir schon Sorgen. Man sollte vielleicht mal evaluieren wie es mit seinem Geisteszustand so aussieht...

  23. 97.

    Wo waren Sie eigentlich beim Bericht über den Brandanschlag auf das RKI? Ausgerechnet bei dieser Meldung hat es Ihnen vor Freude wohl die Sprache verschlagen, was? Ich sage es noch mal ganz deutlich: Einen totalitären Überwachungsstaat, wie Sie ihn sich wünschen, wird es nicht geben. Daran ändert auch ein feiger Brandanschlag oder eine IT-Attacke nichts!

  24. 96.

    Hoffentlich gibt es vorher einen Ausdruck für die Polizei, nicht dass jemand auf dem Platz des 18.3. eine Strafe bezahlen muss, weil er keine Maske trägt. Lustig ist, dass man auf der Mohrenstraße , ach nee die heißt ja bald anders, kurz vor dem Kaffee Einstein ohne Maske stehen kann, dann aber beim Übertreten der Charlottenstraße die Maske aufziehen muss. An der Imbissbude warten dann bestimmt die Mitarbeiter des Ordnungsamtes um Strafzettel zu vergeben.

  25. 95.

    Hallo Junes,ich gebe Ihnen in allem was sie geschrieben haben recht .Um mit dem Virus fertig zu werden ,sollten alle in der Öffentlichkeit eine Maske tragen.Auch die Erzieher im Kindergarten,und auch die Muttis und Vatis sollten ihre Kinder mit Maske abholen.Denn die sind ja auch mit anderen Menschen zusammen bei denen man nicht weiß ob sie Infiziert sind oder nicht.Und schon ist das Dilemmer da und der Kindergarten müßte geschlossen werden.Ich weiß wovon ich schreibe.Denn in unserer Nachbarschaft ist ein Kindergarten und nicht einer hat eine Maske auf. Kinder sind ja wohl nicht gefährdet.Ach ja,Lehrer müssen ja auch eine Maske tragen!!!

  26. 94.

    Nö, ich habe einfach die Nachrichten gelesen. Dort erfährt man mitunter Erstaunliches, ohne sich durch Gesetztestexte wühlen zu müssen!

  27. 93.

    Meine volle Zustimmung dieses Durcheinander kann keiner mehr nachvollziehen.

  28. 92.

    Persönlichkeitseinschränkung? In wie fern schränkt ein Stück Stoff ihre Persönlichkeit ein? Bei Ihrer Ignoranz kommen mir die Tränen - und zwar ernst gemeint. Werden Sie erwachsen und zeigen Sie etwas Solidarität und Durchhaltevermögen.

    Ist ja lächerlich über was sich manche Leute hier aufregen. Wie verpimpelt und priviligiert. Da mutiert der eine oder andere schnell mal zurück ins Kleinkindalter. Man wird ja in unserer Gesellschaft wohl mal einige Monate auf den ein oder anderen Luxus verzichten können - zum Wohle aller und unserer Gesundheit. Mag uns manches auch noch so sinnfrei vorkommen, die Maskenpflicht ist hierbei ja wohl das allerkleinste Übel, das NIEMANDEM schadet. Reden wir lieber über Insolvenzen und Existenzängste die nur real werden, weil sich bestimmte Leute nicht an so simple Regeln wie die Maskenpflicht und das Kontakverbot halten.

  29. 91.

    Damit ist es für den Bürger nicht mehr überschaubar, was wo gilt und der Staat ist verpflichtet, sichtbare Kennzeichnungen vorzunehmen. Ohne diese kann die Verordnung keine Wirksamkeit entfalten. Die StVO hat ja auch keine Anlage mit der Auflistung von Straßen, in denen die Höchstgeschwindigkeit 30 beträgt und man blättert im Auto, wo man ist und was man gerade machen sollte.

    Aber egal, die nächste Verordnung wird wegen offensichtlicher Unrichtigkeit eh gekippt. Denn wer meint, Kinos schließen zu müssen, wo die Abstände ganz sicher eingehalten werden können, aber den ÖPNV nicht mit vorgeschriebenem Abstandskonzept meint betreiben zu wollen, der kann zwar ein Gesetz beschließen, tut dies aber im Bewusstsein der offensichtlichen Unrichtigkeit. Und warum übrigens muss die Hertha-Mitglieder am Sonntag im Olympiastadion (zu recht) frieren und die SPD Genossen sitzen am Samstag im warmen Estrel?

  30. 90.

    Auf dem Gehweg un in Fußgängerzonen sollten Radfahrer schon eine Maske tragen, wenn denen ansonsten die Fußgänger schon egal sind.

  31. 89.

    Wenn 2x unabhängig voneinander ZUFÄLLIG das Gleiche passiert, dazu noch Monate auseinander, dann sollte einen das schon stutzig machen.


    Zum x-ten Mal: Wenn die Leute aus dem Freien weg in die Wohnungen getrieben werden braucht man sich nicht wundern.
    Auch zum x-ten Mal: Wo ist der Nachweis für eine positive Wirkung des Tragens von Alltagsmasken (bisher hat Herrn Drosden niemand in dieser Hinsicht widersprochen, die Infektionszahlen lassen es auch nicht erkennen)

  32. 88.

    Bitte auch die Maskenpflicht kontrollieren und sanktionieren.

  33. 87.

    Warum muss man die Maske überhaupt absetzen. Die meisten Ansteckungen passieren im Privaten. Daher Maskenpflicht zu Hause für jedes Alter. Die Überwachung sollte kein Problem heutzutage sein mit SmartHome und besorgten Nachbarn.

  34. 86.

    Verkeimte Masken haben doch nichts mit dem Senat zu tun. Einfach waschen und wechseln. Ich habe mehrere Masken und wechsle regelmäßig, wo ist das Problem?

  35. 85.

    Einkaufsstraßen bleiben offen ?! Sorry, null Verständnis.
    DAS ist einer der Gründe für volle Strassen, Plätze und Bahnen. Aber nach dem shopping essen gehen darf man nicht.

  36. 83.

    Solange Kitas und Schulen offen sind, kann Lauterbach&Co keine Konaktbeschränkungen fordern. Kinder kommen mit anderen Kindern, Lehrern und Erziehern aus ca 30 Haushalten zusammen, dazu kommt noch der ÖPNV. Und viele Eltern müssen ihre Kinder mit den Öffentlichen zur Schule bringen da ist nichts mit Reduzierung der Kontakte, es macht alles keinen Sinn und daher wird es auch inakzeptabel.

  37. 82.

    Bei dieser Maskenpflicht werden die Radfahrer ausgenommen. Wieder einmal zeigt sich wie ideologisch ausgerichtet hauptsächlich die Grünen Einfluss auch auf Corona Maßnahmen haben.
    Hier wird wieder einmal die von den Grünen verhätschelte und zum Kult erhobene Gruppe der Radfahrer von einer notwendigen Maßnahme grundlos ausgeschlossen. Gerade Radfahrer die den Fußgängern zum Teil sehr nahe kommen und durch eine höhere Atemfrequenz auch mehr Aerosole ausstoßen werden ausgenommen.
    Es zeigt sich einmal mehr die Klientelpolitik der Grünen, die auch vor der Gesundheit der Menschen nicht Halt macht. Grüne Politik in Ihrer praktischen, rücksichtslosen Art zur Anschauung für Jeden.

  38. 81.

    "Was hat der Typ denn bis jetzt getan ausser idiotische Vorschläge zu bringen.
    Und die Regierung macht was er sagt."

    das liegt daran, dass er eben keine idiotischen, sondern vielmehr sehr vernünftige Vorschläge macht.
    Und leider hat die Regierung eben nicht (immer) auf ihn gehört- sonst wären wir jetzt nicht da, wo wir jetzt eben wieder sind.

    Ein Virus schafft eben Fakten und lässt nicht mit sich diskutieren. Auch ist es ihm eben egal, ob sie, ich oder sonstwer die Konsequenzen daraus gut finden oder nicht.
    Ich nehme an, sie weichen einem auf sie zurasendem Auto aus- egal ob ihnen das gerade eigentlich gar nicht passt. Nichts anderes erfordert das Virus von uns- und Lauterbach macht nichts anderes, als zu erklären, wie dieses Ausweichen aussehen muss. Sie können aber gerne auch stehen bleiben- nur stehen sie dabei anderen nicht im Weg.

  39. 79.

    Also ich kann diese radikalen Maßnahmen immer besser verstehen. Anders begreifen es gewisse Menschen einfach nicht. Die Maske muss bleiben!!!

  40. 78.

    Welcher Sinn besteht denn in einer Maskenpflicht im Freien? Es gibt nicht einen wissenschafltichen Hinweis oder eine Erkenntnis darüber, dass man sich beim Vorübergehen ansteckt. Man muss schon eine gewissen Zeit mit einem Infizierten zusammenstehen. Irrsinnig ist doch schon, dass die Maskenpflicht rund um die Uhr bestehen soll. Sie glauben doch nicht im ernst, dass morgens oder abends auf fast menschenleeren Straßen eine Maskenpflicht die Infektionszahlen sinken lässt? Die Kanzlerin selbt sagt, jede Maßnahme muss begründet sein, aber hierbei habe ich noch keine gehört.

  41. 77.

    Im Sommer ist die Luft auch warm und bietet sehr schlechte Lebensbedingungen für Viren.

  42. 76.

    Denn mal viel Spaß bei den Kontrollgängen durch die Polizei.

  43. 75.

    Falsch! Viren haben in kalter Luft eine wesentlich höhere Lebensdauer. Wenn man also im Herbst bzw. Winter draußen steht und es befindet sich ein Infizierter in der Nähe, könnten seine virentragenden Aerosole durchaus den Weg zu einem finden.

  44. 74.

    Das Corona Virus hat uns leider echt im Griff, mir Persönlich macht es auch kein Spaß immer Die Maske zu Tragen auf Der Arbeit beim einkaufen oder Auf Den Straßen die jetzt davon betroffen sind, aber da müssen wir alle durch denn wenn wir alle mitmachen werden wir Das Virus damit keine Chance geben sich zu verbreiten!
    Hauptsache zuhause & im Auto muss ich sie nicht tragen.

  45. 73.

    Durch die verkeimten Masken - zu einem großen Teil nur Stofffetzen - wird die Infektion überall hingetragen. Danke lieber Senat für diese Maßnahmen zum "Gesundheitsschutz"!
    Schaut Euch an wie die Masken benutzt werden. Mich wundert nichts mehr. Ich stimme den Kommentatoren zu, die einen Zusammenhang zwischen schärferer maskenpflicht und steigenden Infektionszahlen sehen. Masken sind gesundheitlich sehr problematisch.

  46. 72.

    Bin Hausmeister in Neukölln und Kreuzberg, leider laufen wieder zuviel Personen ohne Mundschutz rum, beim ansprechen bekommt man den Mittelfinger.

  47. 71.

    Wenn Fahrradfahrer Fußgängern sehr nahe kommen, verhält sich in der Regel mindestens einer von Beiden ordnungswidrig. Für Leute die sich nicht um Regeln kümmern, helfen zusätzliche Regeln auch nicht. Autofahrer und Motorradfahrer sind übrigens auch von Maskenpflicht befreit.
    Busse und Bahnen werden an den Endhaltestellen nicht desinfiziert. Wenn sie sich vor Schmierinfektionen schützen möchten, haben Sie die Möglichkeit Handschuhe zu tragen.

  48. 70.

    Das beweist noch gar nichts! Dabei könnte es sich ebenso gut um eine zufällige Überschneidung zweier Ereignisse handeln, die in keinem Konnex zueinander stehen. Außerdem zum x-ten Mal, es gibt Gründe, warum es in diesen Ländern zu einem Anstieg trotz Maßnahmen kam:
    https://www1.wdr.de/nachrichten/corona-zahlen-steigen-frankreich-spanien-100.html

  49. 69.

    Ohhh, bei Ihrer Rücksichtnahme kommen mir direkt die Tränen!!!

    Schon mal was von Persönlichkeitseinschränkung gehört???

  50. 68.

    Wir müssen täglich mehrmals in der Stunde lüften, um frische Luft in die Räume zu bekommen.
    Und wenn wir raus gehen, müssen wir eine Maske aufsetzen, um keine frische Luft zu bekommen.
    Wo genau soll man nochmal die Lunge mit Frischluft füllen können?

  51. 67.

    auf dem Bebelplatz??? Gerade dort "tobt ja geradezu das Leben"

  52. 66.

    Ja, wie bereits unser Gesundheitsstadtrat sagte, handelt es sich auch um Bildungsferne, die sich nicht an die Verordnungen halten.

  53. 65.

    Es könnte einfach sein: da, wo kein Abstand eingehalten werden kann, Maske drauf. Wenn die Leute jetzt aber bei jedem noch so kleinen Vorstoß, egal wie durchdacht oder nicht er erscheinen mag, gleich WIDERSTAND schreien, machts das auch nicht besser. Einfach achtsam sein - ist das so schwer?
    Es muss ein Wellenbrecher her - aber er muss sinnvoll durchdacht sein. Ankündigungen von "kommender Woche" usw. sind kontraproduktiv. Gastronomen jetzt komplett dicht zu machen, wäre ein ganz fatales Zeichen. Überall dort, wo Hygienekonzepte stehen, wo Gastro oder andere Unternehmen kreative und gesunde Ideen umsetzen und diese einhalten, sollte nichts groß eingeschränkt werden. Bleifrei ab 23h bis 6h okay - aber ein Lockdown muss wirklich über jeden Unternehmer erhaben und auch wirklich zielführend sein.

  54. 63.

    Aber keine anlasslosen Kontrollen, sondern nur, wenn der Verdacht besteht, dass sich nicht an die Kontaktbeschränkungen gehalten wird. Völlig nachvollziehbar! Das haben wir den feiernden Egoisten zu verdanken!

  55. 62.

    danke @rbb: vielleicht kann die Senatskanzlei etwas dazu sagen

  56. 61.

    Warum sind Radfahrer von der Maskenpflicht in diesen Straßen befreit? Sie kommen den Fußgängern dort teilweise auch recht nah.
    Ich habe da mal noch eine Frage zu den Hygienemassnahmen. Werden eigentlich die Busse und Bahnen an den Endhaltestellen desinfiziert? Z.B. dort wo jeder sich fässt hält oder jeder anfässt?

  57. 60.

    Mir reicht es auch mit dieser Maskerade. Jetzt kommt doch noch dieser Lauterbach und fordert Kontrollen in Wohnungen. Jetzt drehen die völlig durch.

  58. 59.

    und die Spirale dreht sich immer weiter...

    Wenn dann irgendwann endlich alle draußen und drinnen ständig mit dem Keimlappen im Gesicht rumlaufen dürfen, dann werden die Zahlen erst recht durch die Decke gehen.

    Spanien und Italien haben es vorgemacht, wir machen es nach...

  59. 58.

    Ich würde es drauf ankommen lassen. Sollen sie mal schön einklagen.

  60. 57.

    Warum wieder nur einzelne Strassen, worauf sollen wir warten?? Und ich wiederhole die Frage warum erst ab Sonnabend?? Nicht zu verstehen....

  61. 56.

    Da die Bevölkerung den Sinn der Maske NICHT VERSTEHEN WILL und auch das Wort Abstand eine intellektuelle Herausforderung darstellt, sind solche Maßnahmen dringend nötig.

  62. 55.

    "...Komisch, je mehr Maskenpflicht desto mehr Infektionen. Ein Schelm wer böses dabei denkt!..."

    Genau wie in Spanien und Italien, auch der zeitliche Zusammenhang von strikter Maskenpflicht dort und Anstieg des Infektionsgeschehens ist mehr als auffällig.

  63. 54.

    Lauterbach fordert Kontrollen in privaten Wohnungen

    Der SDP-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach fordert wegen der steigenden

    Neuinfektionen in Deutschland - die "Rheinischen Post": "Wir befinden uns in einer nationalen Notlage, die schlimmer als im Frühjahr werden kann. Die Unverletzbarkeit der Wohnung darf kein Argument mehr für ausbleibende Kontrollen sein." Er erklärte seinen Vorschlag wie folgt: "Wenn private die Sicherheit gefährden, müssen die Behörden einschreiten können."

    aktuell auf einem Höchstwert von 14.964 liegen - Kontrollen in privaten Wohnungen. Lauterbach sagte der

    Feiern in Wohnungen und Häusern die öffentliche Gesundheit und damit

    Lauterbach forderte von den

    Ministerpräsidenten und Kanzlerin Merkel den Beschluss eines

    "Wellenbrecher-Shutdowns". Dies würde bedeuten, dass es einen zweiwöchigen Shutdown mit Ausnahmen geben würde, damit ein vollständiger Lockdown vermieden werden könnte. Lauterbach:

    "So ein Wellenbrecher-Shutdown ist

    unsere letzte Patrone."
    Gerade gelesen .
    Jetzt geht's ja wohl los.
    Was hat der Typ denn bis jetzt getan ausser idiotische Vorschläge zu bringen.
    Und die Regierung macht was er sagt.
    Ich lasse keinen in meine Wohnung.

  64. 53.

    Seit Anfang Oktober gehe ich nur mit Maske unter Leute, allein schon um zu zeigen, dass ich Rücksicht nehme. Abends um 23.00 mit Hundi ganz alleine in der Straße habe ich sie auch mal abgezogen. Kommt nur 1 anderer doch entgegen..wieder aufgesetzt. Mir geht's gut damit, ich bin nicht unfrei nicht mal eingeschränkt. Es ist nur ein Stück Vlies vor der Nase und?

  65. 52.

    Was für eine Frage????
    Die Maskenpflicht ist generell unerträglich!
    Gehen Sie für mich zur Arbeit und kaufen für mich ein?
    Auf alles andere kann ich gut und gerne verzichten.

  66. 50.

    wer soll denn da das Verbot durch setzen.
    Die meisten dort verstehen im Zweifelsfalle kein Deutsch. Und damit wären die Gerichte zu hauf
    dabei das ADG mit Leben zu erfüllen und unseren arbeitslosen Rechtsanwälte nun nicht mehr Arbeitslose.

  67. 49.

    Innerhalb der Wohnung wäre da ja noch sinnvoller. Die Leute stecken sich doch nicht draußen auf der Straße an, sondern in geschlossenen Räumen.

  68. 48.

    Aha, Maskenpflicht ab Samstag auf weiteren Strassen ,warum erst ab Samstag ?? Hat das Virus bis dann Urlaub, oder ist das wieder der langgewohnte Aktionismus, der auch den gutwilligsten Bürger inzwischen am Verstand der " Entscheider" zweifeln lässt.

  69. 47.

    danke, und noch eine Frage @rbb: Wie viele Leute von den 28.063 in Berlin positiv getesteten Personen haben sich auf den Strassen und Plätzen beim laufen oder im vorbeigehen infiziert?

  70. 46.

    Wer soll sich das denn merken?!!! Warum jetzt nicht generell in der Öffentlichkeit außerhalb der Wohnung ???

  71. 45.

    Bitte Dan auch die Straßen mit Maskenpflicht kontrollieren und Maskenmuffel rigeros abkassieren.

  72. 44.

    Es gibt keine wissenschaftl. Begründung. Den ganzen Sommer wurden draußen keine Masken getragen - sie Infektionszahlen gingen ständig zurück. Also kann es daran nicht liegen. Aber zu so einfachen wie logischen Schlussfolgerungen ist die Panikfraktion nicht mehr fähig.

  73. 43.

    So, das war's: bis jetzt habe ich alle Maßnahmen mitgetragen und freiwillig befolgt, hier hört es dann auch für mich auf - gezwungenermaßen, denn wie stellt der Senat sich denn bitte vor, dass ALLE Bürger nun ALL diese Straßen immer im Hinterkopf haben, um zu wissen, wann es Zeit ist die Maske aufzusetzen?
    Das ist doch unglaublich dämlich. Oder werden große Schilder aufgestellt und Ordnungsämtler abgestellt, um "Achtung ab hier Maske!" zu rufen?

  74. 42.

    Warum, eine Maske im Freien bringt doch nichts bzw. ist sie überflüssig. Das hat der Sommer ja bewiesen. Man steckt sich in Innerräumen an,nicht draußen an der frischen Luft.

  75. 41.

    Wie im Artikel erwähnt gilt die Maskenpflicht auf diesen Straßen "rund um die Uhr", also 24 Stunden.

  76. 40.

    Na dann viel Spaß mit Corona und Asthma. Sie sollten vielleicht wirklich einen Arzt konsultieren und ihre Beschwerden abklären lassen, denn es ist zu bezweifeln, dass diese im direkten Zusammenhang zum Masketragen stehen.
    Sollten Sie dennoch weiterhin davon überzeugt sein, dass es unzumutbar ist für ein paar Stunden am Tag seinen Mund und Nase zum Schutz des Lebens anderer zu bedecken, dann liegt das Problem wohl tiefer als Sie glauben. Ich trage weiterhin bereitwillig eine Maske, um gerade Menschen wie Sie in der Öffentlichkeit zu schützen.

  77. 39.

    Vollkommen übertrieben. Welche wissenschaftliche Forschung gibt das denn her, dass draußen Masken vor Ansteckungen schützen. In Frankreich gelten diese Maßnahmen schon länger und trotzdem schießen die Zahlen in die Höhe. Selbts auf dem Fahrrad soll man eine Maske tragen, vollkommen irre das Ganze.

  78. 38.

    Ich habe bis heute nicht verstanden, warum die Bölschestraße (Friedrichshagen) auf dem Plan steht. Ich gehe jeden Tag dort entlang, wenn ich zur Arbeit mit der S-Bahn fahre und zurück. Es befindet sich dort ein breiter Fußweg von ca. 4 Metern und die Personen, die sich dort bewegen sind überschaubar, der Mindestabstand kann jederzeit eingehalten werden. Wenn ich morgens um 6:00 Uhr unterwegs bin, begegnen mir auf einer Länge von 800 m ca. 4 - 8 Personen. Wie sinnvoll ist da eine Maskenpflicht? WIeviele Infektionen können dadurch vermieden werden? Leider bekommt man darauf keine Antwort, so das die Maskenpflicht nicht nachvollziehbar und verständlich ist. Der rbb könnte doch mal nachfragen, warum gerade dort ein so hohes Infektionsrisiko bestehen soll. Gerade wo Treptow-Köpenick den vorletzter Platz im "Bezirks-Ranking" bei den Infektionszahlen und Inzidenzen belegt. Außerdem ist ein Infektionsrisiko im Freien bei Vorbeigehen verschwindend gering und rechtfertigt die Maßnahme nicht.

  79. 36.

    @rbb: gilt das 24h am tag, also auch nachts, wo kaum jemand zu sehen ist?

  80. 35.

    Genau, super. Nicht nur sich selbst, sondern auch noch andere gefährden.
    Wenn Ihnen die Maßnahmen nicht passen, gehen Sie zu Mr. Trump.

  81. 34.

    Erst sollen wir alle unsere Aktivitäten nach draußen verlegen, rund um die Uhr lüften und jetzt sollen wir ein MNS auf Plätzen und Straßen tragen. Absolut sinnfrei für mich.

  82. 33.

    Das ist mir auch unbegreiflich. Hier herrscht täglich Gedränge und außerdem gibt es auf der Höhe der Seestraße auch Baustellen die den Gehweg der Müllerstraße einengen. Häuser sind eingerüstet, alles Nadelöhre.

  83. 32.

    "Wenn man nicht mal mehr draußen ohne Maske auskommt..."

    Die beiden Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie lauten Kontakte vermeiden und Abstand halten. Wenn Abstände nicht eingehalten werden (können), dann greift man auf die Lösung "Maske" zurück. Das hat also wenig bis nix mit "Drinnen oder Draußen" zu tun.

  84. 30.

    Ist es nicht einfacher, man sagt inzwischen, es ist außerhalb der Wohnung überall Maskenpflicht. Bei dem Flickenteppich muss ja jedes Mal überleget werden.ob man jetzt gerade gegen die Maskenpflicht verstößt, wenn man in die nächste Strasse einbiegt.
    Ich denke, gerade diese komischen Maßnahmen machen die Menschen müde und niemand hört mehr richtig hin. Ist ja auch jeden Tag ne neue Parole.

  85. 29.

    Mit dem neuen Lockdown werdet Ihr die Psyche der Menschen weiter zerstören, vielen weiteren Menschen die Existenz rauben und die Wirtschaft komplett an die Wand fahren! Dem Virus ist das egal. Das wartet dann halt 3 Wochen, bevor es sich weiter ausbreitet.

  86. 28.

    Tu es doch einfach. Und wenn du wirklich Atemprobleme hast, dann bekommst du auch ohne Probleme ein Attest. Immer dieses Selbstmitleid...

  87. 27.

    Ich habe auch Asma und das macht keinen Unterschied, du machst es nicht für dich selbst, du machst es für die anderen. Dies geschieht aufgrund der gefährlichen Situation, in die wir eintreten. Bitte, sei mutig und kämpfe mit allen

  88. 26.

    Bitte überall Schilder aufstellen, wo die Maskenpflicht gilt. So viele Straßen kann man sich doch gar nicht mehr merken... Und dann aber auch bitte die Einhaltung kontrollieren. Ich bin gestern Mittag über die nördliche Friedrichstraße gelaufen und rund 95% hatten KEINE Mund-Nasen-Bedeckung auf.

  89. 25.

    Unfassbar! Reiner Aktionismus. Die Maske im Freien bringt nichts! Bitte einmal das Interview mit Gerhard Scheuch, Spezialist für Aerosole lesen!

  90. 24.

    Ich weiß ja nicht was schlimmer für ihre Lunge ist. Corona oder die Maske. Aber wenn alle so denke wie sie, finden wir das sicher schnell heraus. Vielleicht sprechen sie mal mit ihrem Lungenfacharzt, der wird ihnen sicher weiterhelfen können was sinnvoller ist.

  91. 23.

    Tja, so unterschiedlich kann das Empfinden sein. Ich bin auch Asthmatikerin mit verringertem Lungenvolumen und habe aktuell eine Bonchitis durch die ich vor mich hin pfeife und noch schlechter Luft bekomme. Ich trage seit Wochen eine Maske wenn ich die Wohnung verlassen. Mir geht es sehr gut damit.

  92. 22.

    Lassen Sie es nicht darauf ankommen, so dumm kann keiner sein.

  93. 21.

    Vielleicht sollte man der Einfachheit halber überall im Freien die Maskenpflicht anordnen. Bei der nächsten Anpassung der Verordnung kommen wahrscheinlich die Seitenstraßen der genannten Einkaufsstraßen dran.

  94. 20.

    @2 euer Gejammer geht mir nur noch auf die ...
    Ein Freund von mir, mitte dreißig, ist in Reha wegen der Corona-Spätfolgen nach seiner Infektion. Sehstörungen (!) und Kurzatmigkeit Wochen nach seiner Infektion.
    Ich bin selbst Asthmatiker. Was hat ein dünnes Stückchen Stoff vor Mund- und Nase für Auswirkungen aufs Luft bekommen? Keine! Einbildung ist auch eine Bildung.

  95. 19.

    Sie als Risikofall (Asthmatikerin) sollten schwer dankbar dafür sein, dass Sie an so vielen Orten durch das Maskentragen besser geschützt werden. Für Sie wäre eine Corona-Inefektion der Lunge besonders schlimm.

    Und Sie schädigen ihre Lunge durch die Maske nicht. Ärztinnen und Krankenfleger tragen an vielen Einsatzorten schon immer täglich Maske, um Risikopatienten vor Viren zu schützen. Es ist nicht schädlich und auch die Sauerstoffsättigung ihrer Atemluft bleibt normal. Das Hauptproblem spielt sich bei den meisten Menschen wohl eher im Kopf ab.

  96. 17.

    „So jetzt reicht es mir.“ wie unsolidarische Wutbürger eben so sagen...
    Es bleibt im Interesse aller zu hoffen dass der Arzt sie durchschaut.

  97. 16.

    Masken schädigen die Lunge nicht. Wie denn? Wer Atemprobleme hat, hat Atemprobleme mit und ohne Maske. Das sind immer vorherige Erkrankungen. Lästig ist nur das Schwitzen auf der Oberlippe, aber auch das macht die Haut selbst nach stundenlangem Tragen nicht gereizt. Sonst könnte niemand im Labor oder Op arbeiten. Wenn Sie länger unterwegs sind, wechseln Sie nach 2Stunden , dann geht das.

  98. 15.

    Warum fehlen hier Straßen im Wedding wie Müllerstr., Badstr., Pankstr., Residenzstr. Dort tobt auch das Leben.

    Traut mann sich hier nicht ran?

  99. 14.

    Meine Güte, andere Menschen führen mit Maske 8-stündige Herz-OPs durch, wie sollen die sich beschweren? Wie kann man ald Asthmatikerin derart schlecht informiert sein. Einfach mal die Spätfolgen wochenlanger Beatmung in Bauchlage googlen.

  100. 13.

    So langsam glaube ich nicht, das einer von unseren sogenannten Volksvertretern noch den Durchblick hat. Man kann schon lange nicht mehr
    Die Maßnahmen nach vollziehen. Warum kommt es in Deutschland nicht generell zur Maskenpflicht. So einfach wäre es für alle, und wer keine trägt Bezahlt ohne wenn und aber.
    Warum wird in diesem Land immer Rücksicht genommen auf Egoisten, Spinnern usw. macht endlich mal Verordnungen für breite Masse die jeder versteht.

  101. 11.

    Ich frage mich wieso denn erst jetzt hätte man doch gleich beim erstenmal mit machen können oder dachte der Senat an diesen Orten gibt's kein Corona. Diese Häppchen kann kein Mensch mehr nachvollziehen am besten wäre doch fürs gesamte Stadtgebiet eine Maskenpflicht denn dort Ja dort Nein wer soll dieses begreifen.

  102. 10.

    Hier ja, in der Nebenstraße nein? Wer soll sich das denn merken wenn er in der Stadt unterwegs ist? Was soll so ein Flickenteppich? Dann soll überall in der Öffentlichkeit das tragen von MNS für eine begrenzte Zeit vorgeschrieben werden und gut ist.

  103. 9.

    Warum erst ab Samstag - muss sich der Passant da 4 Tage drauf vorbereiten? Es ist doch unübersichtlich und am Wittenbergplatz kann die Polizei dann mit Trotzköpfen diskutieren ob der Platz vor oder hinter der Ampel beginnt...so gestern an der Tauentzienstr. geschehen. Einfache Regel wäre: generell Maske in der Öffentlichkeit und wer morgens um 6.30 im Zwergenweg in Frohnau als einziger Passant weit und breit angetroffen wird, muss dann auch kein Bußgeld zahlen. So herum wird es praktikabel. Übrigens am Sonntag auf dem Ku’damm wenige Spaziergänger 90% ohne MNS und die Polizei sitzt am Olivaer im Wagen und trinkt Kaffee.

  104. 8.

    Ich hoffe das es auch entsprechend beschildert ist. Ich blicke leider bei der Änderungsgeschwindigkeit nicht mehr durch. Aber sinnvoll ist die Massnahme

  105. 7.

    Weil man wahrscheinlich nicht weiß, wohin mit den ganzen Bußgeldern...

  106. 6.

    Und noch mal : Draußen Maske!! Das ist ja schon fast Schikane!

  107. 5.

    Sorry, aus sie wissen nicht was sie machen.
    Blinder Aktionismus.
    Komisch, je mehr Maskenpflicht desto mehr Infektionen. Ein Schelm wer böses dabei denkt!

  108. 4.

    Das soll ein Aprilscherz sein, oder? Wer soll denn bitte nix wissen, wo eine Maske zu tragen ist und wo nicht? So eine Ignoranz gegen einheitliche Regelungen. Eine einheitliche Regelung wäre: Fuß vor die Tür, Maske auf!

  109. 3.

    Da ist doch total bekloppt... warum nicht flächendeckend??? Wer behält denn da den Überblick??

  110. 2.

    So jetzt reicht es mir. Morgen bin ich beim Arzt und hole mir ein Attest. Wenn man nicht mal mehr draußen ohne Maske auskommt... beim Einkaufen, auf Arbeit... Überall nur noch Masken. Ich hab seit Wochen Atemprobleme und Kopfschmerzen. Vermutlich schädige ich meine Lunge mehr durch die Maske (Asthmatikerin) als durch corona.

  111. 1.

    Und wieder nicht die Müllerstraße (Weddding...)

Das könnte Sie auch interessieren