Vorfahrtsunfall - Radfahrerin nach Unfall in Cottbus verstorben

Mo 19.09.22 | 14:32 Uhr
Ein Einsatzfahrzeug vom Rettungsdienst mit Blaulicht und Schriftzug "Notarzt" (Quelle: dpa/Gelhot)
dpa/Gelhot
Audio: Antenne Brandenburg | 19.09.2022 | Daniel Mastow | Bild: dpa/Gelhot

Bei einem Unfall in Cottbus ist eine Radfahrerin so schwer verletzt worden, dass sie trotz intensivmedizinischer Versorgung wenige Stunden später verstarb. Das berichtete die Polizeidirektion Süd am Montag.

Demnach passierte der Unfall Freitagnachmittag im Stadtteil Groß Gaglow. Ein Wohnmobil sei an einer Kreuzung mit der 85-Jährigen zusammengestoßen. Nach ersten Zeugenaussagen könnte die Radfahrerin die Vorfahrt missachtet haben, sagte ein Polizeisprecher rbb|24. Weitere Ermittlungen zum genauen Unfallhergang führt jetzt die Kriminalpolizei.

Zwei tödliche Unfälle an einem Tag

Es war der zweite tödliche Fahrradunfall in der Lausitz innerhalb eines Tages. Ein 66-jähriger Fahrradfahrer war ebenfalls am Freitag bei einem Unfall in Oberspreewald-Lausitz gestorben. Er war auf der Kreisstraße zwischen Rettchensdorf und Altdöbern mit einem Transporter zusammengestoßen und verstarb noch an der Unfallstelle.

Der Fahrer des Transporters kam mit einem Schock ins Krankenhaus. Die Unfallursache ist noch unklar.

Sendung: Antenne Brandenburg, 19.09.2022, 14:30 Uhr

Nächster Artikel

Bild in groß
Bildunterschrift