Im Wintersemester - Hochschulrektoren planen Öffnungen von Hörsälen in Brandenburg

ARCHIV - 14.10.2013, Brandenburg, Potsdam: Studienanfänger sitzen während ihrer ersten Juravorlesung in einem Hörsaal der Juristischen Fakultät der Universität Potsdam. (Quelle: dpa/Hirschberger)
Audio: JOURNAL | 19.05.2021 | O. Soos | Bild: dpa/Hirschberger

In die Brandenburger Hochschulen könnte bald wieder Leben einziehen. Im kommenden Wintersemester soll es wieder regelmäßig Präsenzveranstaltungen geben, hat die Brandenburger Wissenschaftsministerin Manja Schüle (SPD) dem rbb gesagt.

Konkret könnten sich die Hochschulrektoren vorstellen, den Betrieb auf ein bis zwei Drittel hochzufahren. Wie viele Vorlesungen und Seminare es in den Räumen der Universitäten geben soll, hänge von der Entwicklung der Inzidenzwerte ab.

Debatte am Mittwoch im Landtag

In der Hochschulrektorenkonferenz gab es laut Schüle den Grundtenor, dass der Seminar- und Vorlesungsbetrieb bundesweit auf etwa ein Drittel hochgefahren werden könnte. Der Präsident der Universität Potsdam, Oliver Günther, sagte dem rbb, er gehe sogar von 60 bis 70 Prozent Präsenzbetrieb aus, weil ein großer Anteil an Studenten bis zum Wintersemester durchgeimpft sein werde.

Die Wissenschaftsministerin sagte, sie könne sich Hybridveranstaltungen vorstellen, bei denen ein Teil der Studenten im Hörsaal sitzt und sich der Rest online zuschaltet. Sie sei aber dafür, dass an den Unicampus im Wintersemester wieder richtig Leben einkehre.

Über dieses Thema diskutiert am Mittwochvormittag der Brandenburger Landtag. SPD-Fraktionschef Erik Stohn, der das Vorschlagsrecht für die Aktuelle Stunde hatte, fordert, Vorlesungen und Seminare in kleineren Lerngruppen zuzulassen und zu organisieren. Nach drei digitalen Semestern müsse wieder ein Stück weit Normalität in den Unialltag einkehren, so Stohn.

Die hochschulpolitische Sprecherin der Linken-Fraktion, Isabelle Vandre, forderte, vor allem jüngeren Semestern Präsenzveranstaltungen zu ermöglichen. Denn es gäbe Studenten, die die Hälfte ihres Bachelor-Studiums absolviert hätten, ohne jemals Professoren oder Kommilitonen getroffen zu haben.

Was Sie jetzt wissen müssen

Sendung: Antenne Brandenburg, 19.05.2021, 10:00 Uhr

2 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 1.

    Wie lange soll das eigentlich noch so weitergehen? Ich habe mittlerweile den Eindruck, die verantwortlichen wollen gar nicht die Pandemie bekämpfen sondern hegen und pflegen. Pandemiepflege sozusagen.

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren