Symbolbild: Zahlreiche Besucher genießen auf dem weiträumigen Tempelhofer Feld das schöne Wetter. (Quelle: dpa/B. Jutrczenka)
Video: Abendschau | 23.06.2020 | Iris Marx | Bild: dpa/B. Jutrczenka

Bußgeld für Maskenverweigerer kommt - Berlin schafft Kontaktbeschränkungen ab

Der Senat hat neue Corona-Regeln beschlossen. So fallen ab Samstag die Kontaktbeschränkungen weg, wieder mehr Kunden dürfen in Geschäfte. Zudem können Maskenverweigerer mit einem Bußgeld belegt werden.

In Berlin fallen die wegen der Corona-Pandemie geltenden Kontaktbeschränkungen weg. Das habe der Senat beschlossen, sagte der Regierende Bürgermeister Michael Müller am Nachmittag in einer Pressekonferenz. Die Menschen seien aber weiter aufgefordert, ihre Kontakte so gering wie möglich zu halten.

Bisher gilt, dass sich in der Hauptstadt wegen der Corona-Pandemie maximal fünf Personen aus mehreren oder nur Mitglieder zweier Haushalte in der Öffentlichkeit treffen dürfen.

Neue Regelungen gelten ab Samstag

Die Abstands- und Hygieneregeln gelten allerdings weiter. Insgesamt aber sei die Corona-Verordnung deutlich "entschlackt" worden, sagte Müller: Statt 25 Regeln gebe es nun zwölf. Die neue Verordnung tritt am Samstag in Kraft.

Des Weiteren dürfen auch wieder mehr Menschen gleichzeitig in die Geschäfte der Hauptstadt. Der bisher gültige Richtwert von maximal einer Person pro 20 Quadratmeter Verkaufsfläche wird auf zehn Quadratmeter gesenkt. Die Maskenpflicht im Einzelhandel und in den öffentlichen Verkehrsmitteln bleibt bestehen.

Bußgeld in Höhe von 50 bis 500 Euro für Maskenverweigerer

Der Senat hat gleichzeitig ein Bußgeld in Höhe von 50 bis 500 Euro für Verstöße gegen die Maskenpflicht beschlossen - besonders hat der Senat dabei die Fahrgäste in Bussen und Bahnen im Blick. Die Bußgelder drohen aber nicht nur in den öffentlichen Verkehrsmitteln, sondern an allen Orten, an denen Maskenpflicht gilt - beispielsweise auch im Einzelhandel, in Flughäfen oder Bahnhöfen. Ausnahmen gelten für Kinder unter sechs Jahren und Menschen mit gesundheitlichen Einrschränkungen oder Behinderung.

Die 500 Euro Bußgeld werden laut Müller bei "dauerhafter Renitenz" verhängt, also wenn jemand mehrfach ohne Maske erwischt wird. Eine Pflicht, in öffentlichen Verkehrsmitteln Mund-Nasenschutz zu tragen, gilt in Berlin schon seit Ende April, kontrolliert wurde sie jedoch nicht. Bei Verstößen musste bisher niemand mit einem Bußgeld rechnen.

"Wir begrüßen ntürlich alles, was dazu führt, dass es ein bisschen mehr Disziplin gibt beim Maskentragen im öffentlichen Nahverkehr", sagte BVG-Sprecherin Petra Nelken dem rbb.

Polizei soll Maskenpflicht kontrollieren

Nun soll punktuell die Polizei kontrollieren, ob Menschen in Bussen und Bahnen Masken tragen, sagte Müller: "Wir setzen Polizei nicht dauerhaft und flächendeckend dazu ein, die Maskenpflicht zu kontrollieren. So wie in anderen Bereichen auch. Wir setzen Schwerpunkte, wie zum Beispiel jetzt bei Gastronomie, bald im ÖPNV."

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) erklärte, die Polizei werde unterstützen und gegen Verstöße vorgehen, eine flächendeckende Kontrolle sei aber nicht möglich. Bei der Einhaltung der Maskenpflicht sieht die GdP die BVG und den Einzelhandel in der Verantwortung. Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) hatten vorab erklärt, sie könnten eine Kontrolle nicht leisten.

Schrittweise mehr Teilnehmer bei Veranstaltungen

Die Teilnehmerbeschränkungen bei Veranstaltungen sowohl in geschlossenen Räumen wie auch im Freien werden Schritt für Schritt gelockert.

So sind Veranstaltungen im Freien bis einschließlich 31. August nur mit höchstens 1.000 Personen gestattet. Vom 1. September bis zum Ablauf des 24. Oktober sind Veranstaltungen mit bis zu 5.000 Personen möglich.

In geschlossenen Räumen sind bis einschließlich 31. Juli Veranstaltungen mit bis zu 300 Personen möglich. Vom 1. August bis 31. August sind bis zu 500 Personen erlaubt. Vom 1. September bis Ablauf des 30. September sind Veranstaltungen mit bis zu 750 Personen gestattet, vom 1. Oktober bis zum Ablauf des 24. Oktober bis zu 1.000 Personen.

Müller: Eigenverantwortung ist wichtig

Mit weiteren Lockerungsschritten sei der Senat vorsichtig, hieß es. Beispielsweise sei Singen in geschlossenen Räumen immer noch kritisch, so Müller. Deshalb darf in geschlossenen Räumen nicht gemeinsam gesungen werden, etwa bei Gottesdiensten.

Trotz der angekündigten Lockerungen ist nach Überzeugung des Senats die Pandemie noch nicht vorbei. Berlin befinde sich zurzeit in einer guten Situation mit einer relativ geringen Infektionsdynamik, sagte Müller. Die Infektionszahlen könnten aber schnell steigen. "Es muss uns bewusst sein, dass sich die Situation täglich ändern kann", so Müller. In der Phase der Lockerung sei Eigenverantwortung wichtig. Zuletzt waren die Infektionszahlen in Berlin wieder stärker gestiegen.

Was Sie jetzt wissen müssen

179 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 179.

    Nun, stimmt so NICHT!
    Österreich hat(te) MaskenPFLICHT, soweit mir bekannt, gab es lediglich in Schweden KEINE MaskenPFLICHT - zudem haben all diese Länder eine deutlich niedrigere Anzahl von Einwohnern per Quadratmeter, was die Ansteckungsgefahr stark reduziert, weniger Menschen pro qm, weniger Infizierte/ Erkrankte.......
    Nicht immer alles nachplappern......selbst recherchieren!

  2. 178.

    In österreich, in Dänemark, in Schweden, in Finnland, in den Niederlanden, in Norwegen, in der Schweiz und in vielen anderen Ländern gibt es keine Maskenpflicht.Dort gibt es das gleiche Virus wie bei uns! Ich frage mich dann, was hat denn Maskenpflicht mit der Pandemie zutun?
    Sind wir die Deutschen zu gutgläubig und naiv, dass wir alles glauben, was die Regierung uns über die Pandemie erzählt? Wenn tatsächlich COVID-19 so gefährlich wäre, warum haben andere Länder andere Entscheidungen getroffen?
    Ich denke, dass die anderen Länder schon die richtigen Entscheidungen getroffen haben und unsere Regierung völlig auf dem Holzweg ist. Der Preis dafür zahlen die Bürger*innen täglich.

  3. 177.

    Ich kann keine Maske tragen,da ich dadurch schlecht Luft bekomme. Mir wird übel. Ich bekomme Kopfschmerzen, ich bekomme Magenschmerzen, manchmal auch Herzrasen. Wenn jemand eine Maske tragen möchte, kann gerne machen, am besten aber bitte FFP 2. Da "irgendein Lappen vor dem Gesicht" (Prof. Montgomery und viele andere renommierte Experten...) hilft keinem. Wenn die Regierung mit der Gesundheit der Bevölkerung ernst meint, muss sie täglich kostenlos FFP2 Masken an die Bevölkerung verteilen. Wer denkt, dass dadurch sich und die Anderen schützen möchte, da kann sie freiwillig tragen. Aber ein Maskenzwang für alle ist absurd. Man verbieten ja auch nicht das Autofahren oder das Radfahren, das Alkoholtrinken und das Sporttreiben…, mit der Begründung, da könnte sich jemand und andere gefährden/verletzen...? Da viele Menschen aufgrund der Gehirnwäsche der Merkel-Regierung denken, dass "irgendein Lappen vor dem Gesicht" sie schützt, dann sage ich "Gute Nacht Deutschland"!

  4. 176.

    Das stimmt nicht ganz das das Hausrecht nicht greift.

    Wenn Personen die keinen Mund-Nasenschutz andere gefändern (z.B. Belästigung) kann trotz des Vorliegen eines gültigen Fahrausweises diese Person vom Busfahrer/in, U-Bahnfahrer/in, Tramfahrer/in vom Mitfahren ausgeschlossen werden.

  5. 175.

    Ist man selbst nicht im Besitz eines Autos, hat man wirklich die Arschkarte. Diese Situation ist ein klares Argument für die Anschaffung eines eigenen PKW. ÖPNV-Benutzung ist unter diesen Bedingungen jedenfalls eine echte Zumutung. Aber das Einkaufen derzeit ja ebenfalls. Ich versuche, Einkaufsgänge bis auf weiteres zu vermeiden und mich - soweit notwendig - online zu versorgen. Was noch niemand erklärt hat: Warum für diejenigen, welche die Infektion bereits hinter sich haben, ebenfalls der Maulkorbzwang gilt. Das dürfte wohl kaum mehr verhältnismäßig bzw. gerechtfertigt sein, denn diese Gruppe kann weder sich selbst noch andere mehr anstecken. Ursprünglich hieß es ja auch, der Maulkorbzwang würde nur "vorübergehend" erlassen. Na ja, nächstes Jahr sind ja(möglicherweise) wieder Wahlen, wenn sich die Regierenden zuvor nicht etwa noch "aus hygienischen Gründen" auf Lebenszeit ernannt haben werden;)

  6. 174.

    Omg das schein ja hier das reinste Rentnerforum zu sein...

  7. 172.

    Auf der einen Seite die Aufhebung der Kontaktbeschränkungen, auf der Anderen Maskenpflicht - klingt nach puren Populismus a là SPD.
    Liegt die Zunahme nicht auch an den unkontrollierten Massenaufmärschen, wie z.B. auf dem Alexanderplatz, oder an den nicht endenden Zwang für, bzw. gegen etwas zu demonstrieren?
    Viele Länder sind inzwischen zur Normalität zurück gekehrt: Dänemark, die Niederlande, Österreich, Finnland etc. aber das überhebliche Deutschland will sich damit brüsten, die Bevölkerung weiterhin zu „schützen“, indem sie diese entmündigt und kontrolliert und jedes noch so kleine Vergehen mit hohen Strafen ahndet. ( wobei: das Strafverfahren gegen den OB von Frankfurt O wurde eingestellt, das gegen UNION-Fans nicht) Gesunden Menschenverstand, Verhältnismäßigkeit, und verantwortungsbewusstes Denken und Handeln scheint es bei unseren Politiker nicht mehr zu geben.

  8. 171.

    Kontaktbeschränkung mit Mindes Abstand 1,5 Meter bleibt bestehen, besser wäre 2 Meter
    Müller: Eigenverantwortung ist wichtig. Jeder Bürger, Kinder und junge Leute müssen selber darauf achten.

    Senat beschließt SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung
    Pressemitteilung vom 23.06.2020 Aus der Sitzung des Senats am 23. Juni 2020:
    berlin.de/corona

  9. 170.

    genauso ist es!!!
    im Magazin von multipolar gibt es dazu einen tollen Artikel. Das Schweigen der Viren. Dort werden die Zahlen des RKI zu Corona in einen Kontext zu den Ergebnissen der Arbeitsgemeinschaft für Influenza gebracht. Sehr spannend ...
    Ebenso spannend, ob dieser Kommentar die "Zensur" durch die Redaktion übersteht

  10. 169.

    bezeichnen sie leute nicht als "dumm" die nach den harten letzten monaten etwas erholung wollen! was bilden SIE sich eigentlich ein, joachim? unerhört! und dann selbst keine maske tragen, wird ja immer besser. in dieser position sollten sie nicht die nase rümpfen über die entscheidungen ihrer mitmenschen! zudem kann man auch im urlaub abstand halten und sich umsichtig verhalten.

  11. 168.

    Lieber RBB,
    die Headline "Berlin schafft Kontaktbeschränkungen ab" ist leider ein Persilschein für viele gar keine Verantwortung mehr zu übernehmen. Was fehlt ist der deutliche Nachsatz "wenn nach wie vor u.a. der mindest Abstand eingehalten wird". Ich halte das in der Form für problematisch und wenn ich einige der Kommentare hier lese wohl auch zurecht !

  12. 167.

    LOL meine bude ist sicher nicht muffig, aber wohl die von ihnen und dem anderen kommentator, die sich so herrlich getriggert fühlen dadurch. :D

  13. 166.

    Ach du meine Güte! Das ist ja wie im Querulantenstadel. Der Staat zwingt mich sogar dazu, an der roten Ampel mit dem Auto stehenzubleiben.

  14. 165.

    Nein das kann er eben nicht, sofern ein gültiges Ticket vorliegt. Das Hausrecht greift eben nicht, da der Mund-Nasen-Schutz NICHT Bestandteil der Beförderungsbedingungen ist, sondern eine Verordnung, die die einzelnen Länder erlassen haben!
    Das gilt genau so für das Verhängen oder gar Beitreiben von Bußgeldern!
    Die Bahn hat schlicht keine Befugnis in dieser Sache. (Gilt analog für alle anderen Betreiber von ÖPNV)

    Beste Grüße

  15. 164.

    Gern geschehen. Irgendjemand muss das Problem ja mal ansprechen und für (wenigstens etwas) Solidarität werben. Was Sie erlebt haben tut mir sehr leid und ich kann nur zu gut nachvollziehen, wie Sie sich momentan fühlen. Auch ich denke oftmals: "die müssten mal das gleiche erleben, was ich durchmachen musste" Dann würden die wirklich anders denken...

  16. 163.

    So ein Visier ist wirklich nicht schlecht (habe selber eines) Zwar schwitzt man bei dieser momentanen Hitze hinter der Plastikscheibe auch "wie Sau" ;-) aber immerhin bekommt man noch Luft - was ja das wichtigste für uns ist. Und auch das RKI hat ja geschrieben, dass Visiere für Menschen, die keine Maske tragen können eine kleine Alternative sind.

  17. 162.

    judith, dat wird so lange dauern bist unsere GröKaz ihr Ziel erreicht hat: Weitere Amtszeit ohne Wahlen. Warum ist es um die Kanzlerkandidatur so ruhig geworden?

  18. 161.

    Ich bin erschrocken, wie sich die Menschen in Angst und Schrecken versetzen lassen.
    Da gibt es zwei Berater der Bundesregierung, Herr Kekulé und Herrn Drosten, die schon bei der Schweinepest und Vogelgrippe mit ernormen Todesfällen gedroht haben. Beide lagen immer voll daneben, was uns Steuerzahler 230 Millionen gekostet hat durch Impfstoffe, die nicht benötigt wurden und entsorgt werden musten.
    Zwei bekannte Arze warnten schon damals vor einer Panikmache in der Bevölkerung, und hatten im Nachhinein recht.
    Nun werden Dr. Wodarg und Dr. Bhakdi wieder beschimpft und defamiert. Unglaublich für mich, daß die Bevölkerung das mit macht.
    Jeder mündiger Bürger sollte in der Lage sein, sich die Daten beim RKI anzuschauen und für sich selber zu entscheiden, in wieweit eine Gefahr von sars-cov2 ausgeht. Und wer sich das nicht zutraut, der sollte sich wenigstens seine Meinung aufgrund zweier gegensätzlicher Positionen bilden. Wie man das halt so in einer Demokratie tut!

  19. 160.

    Ich leide schwer an Asthma und COPD und habe ein Attest in der Tasche. Ich trage die Maske solange es geht. Wenn es mir zu viel wird nehme ich sie ab. Die Blicke andere Leute sind mir eigentlich egal, wenn die Kontrollen kommen zeige ich mein Attest vor und das Thema ist durch.

  20. 159.

    Corona geht um die ganze Welt. Das kann 5,6 Jahre dauern. Zweite Welle mitunter dritte Welle. Wurde heute gesagt, aus bestimmten Quellen. Hunderte Infektionen und ein stark steigender R-Wert: Droht in Deutschland eine zweite Corona-Welle? Das RKI verweist auf lokale Ausbrüche, die die Werte nach oben treiben. Die Situation sei sehr dynamisch. Urlaubzeit kann gefährlich sein. Jeden Tag neue Fälle, ich sage nur China Wuhan.

  21. 158.

    Bürgerinnen und Bürgern, die aus medizinischen oder anderen triftigen Gründen keine MNB tragen können, ist das Tragen eines Visiers freigestellt. Dadurch können sie ihre Unterstützung für die getroffenen Maßnahmen zeigen und einen, vielleicht auch nur minimalen Beitrag zum Schutz der Mitmenschen leisten.
    (Auch wenn hier die Verwendung von Visieren(Face Shield) nach dem Dafürhalten des RKI nicht als gleichwertige Alternative zur MNB angesehen werden kann.)
    Aber evt.wäre das auch eine Lösung für Sie?So erspart man sich auch Spannungen/Probleme mit anderen Menschen.Wenn man eh schon ohne Maske von andere blöde angeklotzt wird...
    Dann sollte so ein Visier das geringste problem sein.

  22. 157.

    Lasst mal die ersten Urlauber zurückkehren: und schon iss das Geschrei wieder da, wenn die "Seuche" weiter ausbricht. Im Lande selbst haben wir schon genug Probleme mit Leuten, die es einfach nicht kapieren. Gestern wurde der nächste Wohnblock in Berlin-Friedrichshain unter Quarantäne gestellt,

    Diese "dummen" Leute haben es gründlichst verlernt, mal auf den gewohnten Urlaub zu verzichten... Und so langsam glaube ich, dass bei den neuesten weltweiten Zahlen zu bestätigten Fällen der Infektion mit SARS-CoV-2 diese Pandemie uns noch Jahre begleiten wird.

    Es ist wie mit der radioaktiven Strahlung: Die Gefahr sieht man nicht; man riecht und schmeckt sie nicht ...

    Zudem gehöre ich zur "Gruppe der Vulnerablen" und kann keine Maske tragen, weil dann die in mir noch erhaltenen frühkindlichen Abwehrreflexe wirken und das Atmen stark behindern. Damit falle ich unter die Ausnahmeregelung aus gesundheitlichen Gründen.

  23. 156.

    Die bösen Blicke der anderen sagen manchmal auch schon mehr als Worte. :-/
    Ich gehe deswegen nicht öfter als nötig aus dem Haus.
    Direkt darauf ansprechen traue ich mich bei den maskenlosen nicht, aber ein freundliches Lächeln oder ein zustimmender Spruch im vorbeigehen ist schon mal drin.
    Aber ich glaube, wenn so jemand blöd angemacht wird, dann würde ich mich schon einmischen und ihm Beistand leisten.

  24. 155.

    "Es gibt auch Gewaltopfer, die Todesangst unter der Maske bekommen!"
    DANKE ! Damit sprechen Sie genau meine Probleme an. Aber keiner, wirklich NIEMAND, fragt mich einmal warum!!! Im Gegenteil. Sie glotzen mich die ganze Fahrt über blöd an und erst wenn sie dann aussteigen, drücken Sie mir einen dummen Spruch (ohne Abstand zu halten!) ins Gesicht.
    Also nicht nur rücksichtslos und ignorant, sondern auch noch feige!!!
    Hätten die durchgemacht, was ich erleben musste, würden sie über Corona nur müde lächeln, falls sie es wie ich überlebt hätten!

    @rbb: Ich wäre sehr dankbar, wenn der Kommentar freigegeben wird.
    Nicht immer sind die Maskenverteidiger rücksichtslose Egoisten!!!

  25. 154.

    So langsam bin ich echt wütend auf den Senat und vor allem unseren RB!
    Seine Antwort auf meine Anfrage vor ein paar Wochen: "Ich bitte Sie um Verständnis, dass eine solche Verordnung eher allgemein gehalten ist und nicht alle Einzelfälle abdecken kann. Bei gesundheitlichen Beeinträchtigungen, aufgrund derer es nicht möglich ist, die genannten Regelungen zum Tragen von Masken einzuhalten, ist es daher ratsam, ein entsprechendes ärztliches Attest einzuholen und als Nachweis mit sich zu führen. Ich möchte Sie zudem auf einen Artikel auf der Webseite rbb 24 unter https://www.rbb24.de/politik/thema/2020/coronavirus/beitraege_neu/2020/04/bvg-keine-kontrolle-maskenpflicht-oeffentlicher-nahverkehr.html hinweisen. Auf den Webseiten der Berliner Zeitungen finden sie ähnliches."
    Wertes rbb, kann ruhig mal veröffentlicht werden. Ist ja eindeutig eine Aufforderung zur Nichtbeachtung der Verordnung. Meine Bußgeldbescheide werde ich also direkt an Herrn Michael Müller weiterleiten!!!

  26. 153.

    Warum weisen Sie nicht auf den wichtigsten Punkt hin? Alle hören nur Ende der Kontaktbeschränkungen und glauben, damit sei auch kein Abstand mehr zu halten.
    „ Weiterhin *besonders wichtig bleibt der Abstand von 1,5 Metern zu anderen Menschen*. Dieser muss weiterhin eingehalten werden, um Infektionen möglichst zu verhindern. Ausnahmen gibt es nur für die Fälle, in denen das nicht möglich ist, wie unter anderem bei der Gesundheitsversorgung und Pflege, in Kitas und Schulen, bei der Erbringung körpernaher Dienstleistungen, oder wenn wegen räumlicher Enge diese Abstandsregeln nicht eingehalten werden können, wie z.B. in Bussen oder Bahnen oder in Kraftfahrzeugen.„

  27. 152.

    Ich würde auch nie jemanden beschimpfen o.ä., der keine Maske trägt. Ich spreche in der Bahn etc. höchstens Menschen an, die ihre Maske unter der Nase oder dem Kinn tragen. Und ich bleibe stets freundlich, da meine Freundin auch Todesangst mit Maske und daher Attest hat.
    Ich finde, man muss die Menschen nicht fertig machen, aber (freundliches, rücksichtsvolles!) nachfragen sollte erlaubt sein.
    Ich hoffe, dass Sie diesbezüglich keine negativen Erfahrungen mehr machen! :)

  28. 151.

    Paranoide Maskenfanatiker - schöne Wortschöpfung. Besser kann man es nicht beschreiben.

  29. 150.

    Das tut mir sehr Leid, aber Verständniss können Sie von solchen Leuten nicht erwarten. Die sehen nur Sie haben keine Maske auf und denken Sie sind der Feind. Es ist traurig wie weit es mit der Gesellschaftgekommen ist. Kein freundliches Miteinander, nur noch Ablehnung, Denunzieren und Hass. Ich leben lieber mit der Gefahr von Corona als in einer Stadt in der kein akzeptabler Umgang mehr unter den Menschen herrscht!!

  30. 149.

    Ganz genau. Es gibt mehr als genug Menschen, die keine Maske tragen können. Und so welche werden von den paranoiden Maskenfans als rücksichtslose Ignoranten beschimpft die alle mit böswilliger Absicht gefährden wollen.
    Rücksichtlos sind diejenigen, die Menschen ohne Maske beschimpfen.
    Nicht jeder der keine Maske tragen kann gehört zu einer Risikogruppe. Es gibt auch Gewaltopfer, die Todesangst unter der Maske bekommen!
    Habt IHR schon mal freundlich angefragt, warum jemand keine Maske trägt?
    Von mir kriegen Maskenlose nur den Spruch "endlich sieht man mal wieder ein sympatisches Gesicht" zu hören.

  31. 148.

    Ja da gebe ich Ihnen recht...eine Freundin hatte auch Covid 19. Sie ist noch jung und keine Vorerkrankungen, angesteckt im Büro, das ganze Büro hatte sich von einer Kollegin angesteckt innerhalb kürzester Zeit. Lähmungserscheinungen, Lungenprobleme, Fieber waren die Folgen...erst nach 4 Wochen geht es ihr wieder einigermaßen. Ein angesteckter Kollege muss seitdem 3 mal in der Woche zu Dialyse, auch jung und ohne Vorerkrankung.
    Es trifft auch die jungen Menschen und die Folgeerkrankungen von Covid 19 sind echt schauderhaft...das wünsche ich niemanden. Tragt Euren Atemschutz und haltet aus Rücksicht Abstand damit jeder die Chance hat gesund zu bleiben. Weil Ihr gefährdet ansonsten die anderen und ganz ehrlich das bisschen Atemschutz und Abstand tut niemandem weh!

  32. 147.

    Na, ihre Meinung will ihnen niemand streitig machen.
    Solange sie sich trotzdem an die Regeln halten.

  33. 146.

    Danke! Endlich mal einer der genauso denkt wie ich! Es gibt also doch noch vernüftige Menschen in diesem Land. Ihren Worten stimme ich voll und ganz zu!

  34. 144.

    Und schon wieder bricht der Senat ein. Unglaubllich diese Entscheidungen. Was für ein Irrsinn. Die Zahlen steigen und die Berliner Politik knickt schon wieder ein. Die Maskenpflicht ist nicht schön, aber wichtig. Für mich ist die Strafe zu milde für Verweigerer 250 bis 1500 € müsste sie sein um Wirkung zu zeigen. Desweiteren würde ich die Kontrollorgane erweitern. Nicht nur die LAPO, sondern auch die BUPO, Mitarbeiter der Ordnungsämter, der Justiz u.ä. könnten berechtigt werden. Auch die Bundeswehr könnte man mit Polizeiaufgaben betrauen, um Zustände wie in Stuttgart zu unterbinden. In einer Zeit wo eine Pandemie herrscht, müssen die Staatsorgene härter gegen diese Verweigerer durchgreifen, zum Schutz der Allgemeinheit.
    Ein weiterer Gedanke wäre, bei nachweislicher Schuld eines Verweigerers ein anderen Menschen Schuldhaft mit Covid19 angesteckt zu haben, ihn dann strafrechtlich zu verfolgen und ihn/ sie der vorsätzlichen Körperverletztung anzuzeigen. Sollte es dann in Folge der vorsätzlichen Körperverletzung zum Tode des Betroffenen kommen und es nachweislich dem Verursacher (Verweiger der Maskenpflicht) zuzuschreiben ist, würde aus der ursprünglichen Anzeige,
    eine Anzeige der vorsätzlichen Köperverletzung mit Todesfolge oder Mord werden. Nur dann werden es sich die Menschen überlegen eine Maske zu tragen oder nicht. Das würde keiner mehr wagen, keine zu tragen. Ds kommt aber leider nie, weil der Senat es sich nicht traut, so drastische Maßnahmen durchzusetzen. Schade.

  35. 143.

    Fahrt die Maßnahmen komplett zurück, denn so zieht sich das noch länger, wir werden diese idiotische Lage noch bis gefühlt 2025 haben.Das auf jeden Fall wenn alle so Denken und Handeln würden wie Sie.

  36. 142.

    Sie finden es also okay, wenn viele der alten Menschen schwer erkranken oder sterben?! Hauptsache, Sie haben Ihr Leben, wie es bisher war, wieder zurück. Und nicht nur alte Menschen haben schwere Verläufe. Von Folgeschäden an Lunge, Herz, Niere und anderwn Organen gar nicht zu reden.
    Hätten Sie gern Verhältnisse wie in Brasilien oder den USA? Hunderttausende Tote? Da freuen sich höchstens die Bestattungsunternehmen. Und vielleicht auch Sie, während andere trauern.

  37. 141.

    Ich unterstütze die Masken-Pflicht. Manche Menschen sind der Meinung alle Anstrengungen, das Virus ein zu dämmen,ist für sie nicht wichtig. Das ist Dummheit und Leichtsinnig. So ist es m.E. höchste Zeit, dass das Nichtachten der Maßnahmen geahndet wird und mit Geldstrafe belegt wird.

  38. 140.

    Wann werden die Schwimmbäder in den Fitness- centren geöffnet?
    Für uns Menschen im fortgeschrittenem Alter ist es für unsere unsere Bewegungsmöglichkeiten fast lebensnotwendig! Das regelmäßige Schwimmen lockert die Gelenke und wir können uns dadurch gut bewegen sowie sind wir sicherer im Alltag.

  39. 139.

    Wann werden die Schwimmbäder in den Fitness- centren geöffnet?
    Für uns Menschen im fortgeschrittenem Alter ist es für unsere unsere Bewegungsmöglichkeiten fast lebensnotwendig! Das regelmäßige Schwimmen lockert die Gelenke und wir können uns dadurch gut bewegen sowie sind wir sicherer im Alltag.
    Wir ersparen dadurch den Krankenkassen viel Geld.

  40. 138.

    Die Berliner halten sich an keine Regelungen und die Kontaktbeschränkungen werden abgeschafft. Das ist in meinen Augen ein riesen Fehler. Noch mehr Freiheitsgedanken, noch mehr Verstöße. Das ein Bußgeld endlich erfolgt ist gut und richtig! Das war schon längst überfällig. Hätte man es früher gemacht, wäre es vielleicht nicht erst zu diesem Ego-Verhalten gekommen. Fangt endlich mal an die Alten, Kranken und jungen Menschen der Risikogruppe zu schützen liebe Polizei, auch die haben ein Recht zu Leben. Ich selber bin noch jung und sehe das trotzdem so. Denkt dich auch mal an Eure Mitmenschen, Freunde, Verwandte die geschützt werden müssen. Der Atemschutz tut niemanden weh das Bußgeld hoffentlich schon! Ich plädiere auch für Bußgelder für Abstandsverweigerer!!!!

  41. 137.

    Genau so mache ich das auch. Mit,n Roller zur Arbeit. Menschenansammlungen meiden.

  42. 136.

    Tja, wenn Sie so eine muffige Bude haben,sollten Sie natürlich nach draußen flüchten...würde ich auch machen und nehmen Sie das siffige Ding ab in der Bahn. Das Geschrei von Ihnen möchte ich hören, wenn Sie tatsächlich zum Bußgeld verdonnert werden.Damit möchte ich das Bußgeld nicht gut heißen, jedoch solche Menschen wie Sie, die denken das sie alles richtig machen und bestimmt nie angesteckt werden können oder es vielleicht doch schon haben sind die schlimmsten.
    Es geht hier nicht um SIE alleine, sondern um ALLE.

  43. 134.

    10qm pro Person im Einzelhandel mit Mund-Nasen-Bedeckung. Wie ist das in den Schulen, wo 16 Personen auf ca. 60qm ohne Bedeckung von Mund und Nase zusammenhocken? Diese Doppelmoral geht mir so gegen den Strich, ich könnte k...en. Entweder oder, SO aber nicht.
    Wenn nach den Ferien der Regelbetrieb startet, werden sich alle umschauen, wie schnell die Schulen wieder schließen werden, weil die Kollegien in Quarantäne sind.

  44. 132.

    Kontaktbeschränkungen fallen weg, gleichzeitig erfolgt die Aufforderung, sie gering zu halten.
    Was denn nun? Entweder sie fallen weg, dann muss ich auch nichts gering halten, oder man belässt es bei einer Beschränkung.

  45. 131.

    "wir werden diese idiotische Lage noch bis gefühlt 2025 haben. "
    Ich befürchte, dass dies nicht nur gefühlt so sein wird!

  46. 130.

    Leider widerspruechliche Anordnungen der Landesregierung. Allein die Maskenpflicht wird eine erneute starke Zunahme der Neuinfektionen nicht verhindern. Angesichts dessen, was derzeit an immer neuen Hotspots zu beobachten ist, erscheint die Lockerungspolitik unverantwortlich.

  47. 129.

    ..ja das sehe ich auch so war aber nicht überrascht als das mit dem Virus kam die Vorzeichen sah ich schon um 2013...die Jahre danach...immer wieder passierten die merkwürdigsten Dinge...ich bin Politisch begleitend aufgewachsen durch mein Großvater(Oberregierungsrat Leiter der Zollschule Berlin)wurde also schon sehr früh mit Politik ohne Zwang konfrontiert ich war eben sehr interessiert...ich bin sensibel auf politische Bewegungen....spüre es wenn was nicht stimmt und hier stimmt einiges nicht...ich habe kein Vetrauen mehr in unsere Politik insgesamt nach Generation Helmut Schmidt bis auf einige Ausnahmen kam danach nichts mehr Inkompetenz in Reinform...Ich dachte das sich unser Land Verhältnismäßig verhält in jeder Lage wir wissen nun das dies nicht mal in anderen Krisensituationen der Fall sein wird ...ich bin entsetzt..und auch verärgert...habe auch angst um meine Kinder wir Zerstören die Zukunft unserer Kinder diese werden die Früchte dieser ,,KRISE,,tragen

  48. 128.

    Endlich kommt das Bußgeld für die Maskenpflicht! Für Risikogruppen kann sonst ÖPNV und Geschäfte zur "Todesfalle" werden. Man hatte ja immer mehr fahrlässige Ignoranten gesehen, welche sich nicht an die Maskenpflicht gehalten haben. Am Ende einer Infektionskette stehen zu oft Tote.

  49. 127.

    Wo gehen bitte Zahlen hoch? Haben Sie die Zahlen überhaupt gelesen?
    10 Neuerkrankte in Brandenburg (Bundesland) und 59 in Berlin in den letzten 24 Stunden. Das sind traumhaft niedrige Zahlen.
    Meine Güte, die Zahlen kann man hier beim RBB - perfekt aufbereitet lesen. Wie kann man da so in Panik verfallen, wenn die Zahlen seit Wochen so niedrig sind. Und wenn die Zahl mal um 20 nach oben geht ist das auf 3,6 Mio Berlin völlig egal.

    Wenn die Zahl längere Zeit pro Tag deutlich über 1000 Neuinfizierte steigen sollte, dann wäre Vorsicht angesagt.
    Aber davon sind wir weit, weit entfernt!

  50. 126.

    Ehrlich Maske hin oder her, es muss mal Schluss sein mit diesem Theater, wie lange soll diese Seifenoper noch andauern.
    Fahrt die Maßnahmen komplett zurück, denn so zieht sich das noch länger, wir werden diese idiotische Lage noch bis gefühlt 2025 haben. Gebt uns endlich das richtige, normale und vor Corona dagewesene Leben zurück. Denn was hier abgeht im Land und allgemein, ist ehrlich gesagt, desaströs und die Verantwortlichen da oben können gerne alle Kosten selber tragen, welche ja all die wirtschaftsschädigenden Maßnahmen erlassen hat. Ich selber unterstütz(t)e diese Maßnahmen zu keinem Zeitpunkt. Mir ist es auch relativ egal, was andere hier denken und auch gegen meine Meinung sind.

  51. 125.

    Und bitte immer beachten ! Auch im Sommer ist ERSTE HILFE zu leisten. - Ihr könnt im Ernstfall nicht erkennen, ob der MNS-Träger wegen seinem hohen Blutdruck, dem feuchtwarmen Wetter, einer Grippe oder Covid19 vor euch liegt. Geholfen werden muss doch ! - Alle die das abstreiten, bitte mit Namen und Adresse bei der Staatsanwaltschaft Selbstanzeige stellen.

  52. 124.

    Nun 7974 Corona-Fälle in Berlin – erste Ampel springt wieder auf Rot, und Berlin schafft Kontaktbeschränkungen ab.
    Ein Begriff: IDIOTEN

  53. 123.

    Also zusammengefasst. Ihre Bude ist muffig und Ihre Maske versifft. Was halten Sie von Lüften und Waschen? Hygiene ist wohl ein Fremdwort, oder? Voll peinlich, sich so zu outen. und von sich auf andere zu schließen ist nicht sehr durchdacht.

  54. 122.

    Kommentar 107 /Kann aber sehr lange, lange dauern. Mus mir die Selbstbestätigung nicht woanders suchen. Habe es nicht nötig.

  55. 121.

    Anwidern können einen auch solche Kommentare wie der Ihre.
    Schon mal von gehört, dass Kreislaufschwäche auch gefährlich werden kann? Dass sich Fahrgäste über ständige Unterbrechung aufregen, wenn wirklich Ärzte eingreifen müssen?
    Dass covid19 in wesentlich mehr Fällen ohne Symptome oder leicht verlaufen als in Krankenhäusern enden?

    Und ich frag mal wieder: wie hoch ist die Dunkelziffer von Infizierten? Ist doch kein Wunder, dass es jeden Tag neue Fälle gibt, es wird jeden Tag ein bisschen getestet.
    Die Aussage in den Nachrichten "seit gestern haben sich XY Personen neu infiziert", ist ja schon mal falsch.
    "Seit gestern wurden XY Personen positiv getestet" wäre richtiger.

  56. 120.

    Was heißt beim Bußgeld nach Augenmaß arbeiten. Auch nachts, wenn der Bus ziemlich leer ist, sollte man auch eine Nasen- Mundschutz Maske tragen. Busse werden nicht in Deutschland übern Tag desinfiziert. Einmal oder bis zu dreimal am Tag sollte schon desinfiziert werden. Ansteckung Gefahr auf Sitze, Haltestangen und Griffe. In China und anderen Ländern werden Bahnen und Busse regelmäßig desinfiziert. Deutschland geht anders mit Corona-Risiko um, Bus und Bahnen zu desinfizieren, "können wir nicht leisten" Reinigen nur mit Seifenlauge. Also immer mit Alltagsmaske einsteigen. Es gibt Fahrgäste die mit ihren Fingern Augen, Nase, Mund berühren (niesen, husten). Familiemisterin Dr. Franziska Giffey sagte ohne Abstand, Maske kein Kita- und Schulbesuch. Sandra Scheeres sagt, Mitglied des Bundesrates geht auch ohne Abstand. Risiko! Eltern hatten Protestiert vorm Roten Rathaus.

  57. 119.

    Was heißt beim Bußgeld nach Augenmaß arbeiten. Auch nachts, wenn der Bus ziemlich leer ist, sollte man auch eine Nasen- Mundschutz Maske tragen. Busse werden nicht in Deutschland übern Tag desinfiziert. Einmal oder bis zu dreimal am Tag sollte schon desinfiziert werden. Ansteckung Gefahr auf Sitze, Haltestangen und Griffe. In China und anderen Ländern werden Bahnen und Busse regelmäßig desinfiziert. Deutschland geht anders mit Corona-Risiko um, Bus und Bahnen zu desinfizieren, "können wir nicht leisten" Reinigen nur mit Seifenlauge. Also immer mit Alltagsmaske einsteigen. Es gibt Fahrgäste die mit ihren Fingern Augen, Nase, Mund berühren (niesen, husten). Familiemisterin Dr. Franziska Giffey sagte ohne Abstand, Maske kein Kita- und Schulbesuch. Sandra Scheeres sagt, Mitglied des Bundesrates geht auch ohne Abstand. Risiko! Eltern hatten Protestiert vorm Roten Rathaus.

  58. 118.

    sehr gut, an die vorschriften hat sich ja wohl kaum einer noch gehalten, dann wirkt es irgendwann nur noch peinlich. nur mit 5 personen..haha, da hat man ja viel anderes gesehen in den letzten wochen.
    das bußgeld wäre natürlich mies! die lappen vorm gesicht schaden bei den heißen temperaturen eher als sie nutzen, ich werde sicher nicht in der ubahn umkippen nur weil ich nicht mehr richtig atmen kann, dann eher runter mit den siffigen teilen. viele werden es wohl genauso machen.

    auch hier wieder fremdscham hoch 10 in den kommentaren, seid ihr alle so gelangweilt und verbittert?
    genießt doch mal wieder euer leben! man sollte sich doch freuen dass lockerungen jetzt möglich sind, anstatt diese zu verteufeln. und wer das nicht will: na dann glückwunsch zum sommer in der muffigen bude, jeder so wie er mag.*schulterzuck*

  59. 117.

    "Wenn ich Alleine und weit weg von anderen sitze warum soll ich dann einen Mund-Nase schutz tragen ? Wem soll ich Bitte gefährden ?"
    Wenn Sie sich an der frischen Luft befinden, ist das kein Problem. Aber sobald Sie sich in - womöglich auch noch schlecht belüfteten - Räumen aufhalten, können die feinste Tröpfchen (Aerosole, die leider auch durch Masken hindurch dringen und die noch lange in der Luft schweben können, sogar auch noch später Menschen infizieren, wenn Sie schon längst wieder weg sind.

  60. 116.

    Seit wann hat die Gewerkschaft der Polizei denn zu entscheiden, wobei die Polizei unterstützt und wobei nicht? Schön, dass sie hier so gnädig sind und ankündigen, mitzumachen. Wird sind auf dem Weg zu US verhältnissen.

    Ich bitte darum, der GdP den Raum einzuräumen, der ihr zusteht, als eine von einigen weiteren gewerkschaftlichen Vertretern von Polizeibeamteinnen und Beamten. Mehr nicht. Ob die eine Verordnung gut finden oder nicht ist egal für den Auftrag der Polizei auf der einen Seite und keineswegs die Meinung aller Polizisten auf der anderen Seite.

  61. 115.

    das is doch wohl ein witz oder?
    ich fahre auch weiterhin bus ohne maske und kaufe auch ein ohne stichwort ATTEST :) bekommt man bei jedem vernünftigen DR. zumal die tage werden 30 grad.

  62. 114.

    Einfach ein Auto kaufen und die Öffis nicht benutzen!

    Einkäufe nur auf das Notwendigste beschränken z.B. auf Lebensmittel und Benzin.

    Den Rest einfach online bestellen.

    Solange wie dieser Schwachsinn andauert werde ich kein Geschäft betreten!

  63. 113.

    Die Leiharbeiter und Subsubsub"unternehmer" von Tönnies haben sicher so viel Geld, um in den Urlaub zu fahren.

  64. 112.

    "Berlin schafft Kontaktbeschränkungen ab" na sensationell. Was fehlt ist der Nachsatz "wenn nach wie vor u.a. der mindest Abstand eingehalten wird". Solange in der Form berichtet wird, muss man sich über die aktuelle Situation, wieder steigende Infektionen (obwohl nach wie vor kaum getestet wird)und einige Kommentare hier nicht wundern ...

  65. 111.

    Was jeder "Maskenverweigerer" wissen sollte, dem ein Bußgeld aufgedrückt werden soll: es gibt Ausnahmen von der Maskenpflicht. Abgesehen davon darf der Schaffner überhaupt niemanden aus dem Zug werfen, nur weil man gegen eine x-beliebige Verordnung verstößt. Hier greift das Hausrecht - anders als oft behauptet - nicht!

  66. 110.

    Wie werden Leute behandelt die ein ärztliches Attest haben das sie keine Maske tragen dürfen ?

  67. 109.

    Heute hatte ich zum ersten Mal ne Kontrolle im Bus. Einer war ohne Maske und musste den Bus verlassen. Sehr schön. Wer keinen Respekt vor anderen Menschen hat (und auch keine Bescheinigung zur Befreiung) soll halt laufen.

  68. 108.

    Ich verstehe es nicht... Ich glaube, eine Kreislaufschwäche ist mit nichten mit Covod19 zu vergleichen. Und garantiert auch deutlich angenehmer, auch wenn Sie das offenbar anders sehen.

    Der Mann meiner Cousine war positiv und hatte 10 (!) Tage Fieber und ging ihm richtig schlecht, wenn auch zum Glück ohne KH-Aufenthalt. Aber was ist das schon, gegen ihre Kreislaufschwäche... ich vergaß.

    Diese egoistische Überheblichkeit widert mich an!

  69. 107.

    "Das Problem mit der Alltagsmaske, es kommt von Männern kein lächeln mehr entgegen. Weil dieser Fetzen im Gesicht haftet. "
    Wenns weiter nichts ist... müssen Sie sich Ihre Selbstbestätigung eben solange woanders suchen

  70. 106.

    Lieber Harlem,
    bei Ihrer Forderung nach Bußgeld vergessen Sie aber, daß Bußgeld nicht nur verhängt sondern auch eingetrieben werden muß. Wenn das Einkommen unter dem Pfändungsfreibetrag liegt, wird der Staat viel Papier füllen und Antworten wälzen und dann bedauerlicherweise bemerken, daß nicht gepfändet werden kann und nur eine Ersatzfreiheitsstrafe übrig bleibt. Und bis die bei den vielen Maskenverweigerern durchgesetzt werden kann, das dauert. Und die Regel ist halt: Entweder ich schwitze mit Maske mit 100prozentiger Gewissheit oder ich habe eine fifty-fifty-Chance nicht erwischt zu werden. Was halten viele für besser? Und entweder ich schwitze sofort oder habe in ein paar Monaten eventuell Gefängnis? Politiker verstehen die Menschen und ihre Beweggründe/Denkweisen zunehmend schlechter.

  71. 104.

    Lieber Harlem,
    bei Ihrer Forderung nach Bußgeld vergessen Sie aber, daß Bußgeld nicht nur verhängt sondern auch eingetrieben werden muß. Wenn das Einkommen unter dem Pfändungsfreibetrag liegt, wird der Staat viel Papier füllen und Antworten wälzen und dann bedauerlicherweise bemerken, daß nicht gepfändet werden kann und nur eine Ersatzfreiheitsstrafe übrig bleibt. Und bis die bei den vielen Maskenverweigerern durchgesetzt werden kann, das dauert. Und die Regel ist halt: Entweder ich schwitze mit Maske mit 100prozentiger Gewissheit oder ich habe eine fifty-fifty-Chance nicht erwischt zu werden. Was halten viele für besser? Und entweder ich schwitze sofort oder habe in ein paar Monaten eventuell Gefängnis? Politiker verstehen die Menschen und ihre Beweggründe/Denkweisen zunehmend schlechter.

  72. 103.

    Eigentlich sollte doch sowohl Hr. Müller, als auch die GdP wissen, dass die Berliner Polizei viel zu wenig Personal hat, um nun auch noch die Maskenpflicht zu kontrollieren und die Bußgelder beizutreiben....

  73. 102.

    Wenn das Kind dann seine Maske verliert muss es dann nach Hause laufen?

  74. 101.

    Aussage vom BfArM zu : „Community-Masken“ oder „DIY-Masken“ sind im weitesten Sinne Masken, die (z.B. in Eigenherstellung auf Basis von Anleitungen aus dem Internet) aus handelsüblichen Stoffen genäht und im Alltag getragen werden. Entsprechende einfache Mund-Nasen-Masken genügen in der Regel nicht den für Medizinische Gesichtsmasken (2.) oder persönliche Schutzausrüstung wie Filtrierende Halbmasken (3.) einschlägigen Normanforderungen bzw. haben nicht die dafür gesetzlich vorgesehenen Nachweisverfahren durchlaufen. Sie dürfen nicht als Medizinprodukte oder Gegenstände persönlicher Schutzausrüstung in Verkehr gebracht und nicht mit entsprechenden Leistungen oder Schutzwirkungen ausgelobt werden.
    Träger der beschriebenen „Community-Masken“ können sich nicht darauf verlassen, dass diese sie oder andere vor einer Übertragung von SARS-CoV-2 schützen, da für diese Masken keine entsprechende Schutzwirkung nachgewiesen wurde."

  75. 100.

    Mal auf das Datum geachtet, von wann dieses Statement ist?! Und haben Sie auch verstanden, warum er dieser Meinung ist?

    Und wissen Sie was?! Es gibt neue Studien zum Thema, die auch hier von Kommentatoren verlinkt wurden -> die Masken helfen und sind nicht bloß Homöopathie!

    Bei einem neuen Virus ändert sich beinahe täglich etwas durch neue Erkenntnisse. Da genügt es nicht, einmal im Jahr in die Zeitung zu blicken.

  76. 99.

    Bald können wir auf die ewig gestrigen Maskenverweigerer pfeiffen, nämlich dann, wenn wir wieder alle zu Hause hocken dürfen! Vielen Dank dafür, ihr Egoisten!

  77. 98.

    Na klar, wenn denn jetzt alle auf Rad umsteigen. Der Platz auf den Pop up Radwegen reicht ja schon jetzt nicht aus um die 1,5m Abstand einzuhalten. Vorher konnte man noch auf die Fahrbahn ausweichen. Ist jetzt auch schwierig. Interessant wird es im Herbst und Winter wenn die Strassen glatt werden.

  78. 97.

    die infektionszahlen gehen hoch.

    senat: "weg mit den kontaktbeschränkungen! :D "

    *facepalm

  79. 96.

    Weil??? Weil Impfgegner ja nur unter sich bleiben und nur den eigenen Kreis anstecken?

    Richtig, aber das ist doch immer und überall schon so gewesen - jeder macht, was er will.

    Waren gewollt - aber bisher nicht durchsetzbar, weil zuviel Widerstand.
    Jetzt hat man es unter dem Deckmantel von Corona "mal probiert" und es glaubt ja wohl niemand, dass man die wieder rückgängig machen wird.
    Ein Versuch, die Menschen in den ÖPNV zu drängen - der ja neuerdings beispielsweise an der Kantstrasse auch nur noch im Stau steht und man ja Menschenansammlungen eigentlich vermeiden soll - mit oder ohne Maske.
    Aber das gehört ja nicht unbedingt hier her.

  80. 95.

    Maskenpflicht mit Bußgeld bei schwühlheisser Witterung, da sind Luftnot und Hyperventilation im ÖPNV vorprogrammiert. Von den sonstigen Bakterien und Vieren möchte ich gar nicht erst reden. Es würde mich nicht wundern, wenn der Berliner Nahverkehr bei hochsommerlichen Temperaturen, durch massive Notarzteinsätze lahmgelegt wird. Die Mitbürger werden dann, verständlicherweise, auf das Auto umsteigen, was man nicht verdenken kann.

  81. 94.

    Ich bin weiter fest davon überzeugt, dass den Landesregierungen und der Politik allgemein, andere, reale Zahlen vorliegen. Wer würde sonst so doof sein und angesichts steigender Fallzahlen alles dafür tun, dass die Zahlen noch mehr steigen (könnten)? Das traue ich selbst Müller, Pop und dem Rest da nicht zu ...

  82. 93.

    Masken sind eben nicht zweckmäßig. Sie können das eigene Ansteckungsrisiko erhöhen. In der Maske sammelt sich Flüssigkeit und Feuchtigkeit der Umgebung. Darin fühlen sich Viren sehr wohl. Daran hat sich auch nichts geändert. Die Schutzwirkung von Stoffmasken kommt nur von daher, dass die Viruslast in der Öffentlichkeit verringert wird...in der Luft aber nur. Hingegen nimmt die Viruslast bei der Schmierinfektion wieder zu, gerade weil die Masken nicht wie in Operationssälen durch Schwestern wieder gerichtet werden können. Man fasst halt in die Suppe rein.

    Die Maske selber ist eine Nullnummer im Schutz. In der Politik (wie in der Öffentlichkeit) ist die erste Reaktion immer die Ehrlichste. Das muss man beachten, wenn man Glauben schenken möchte. Und die ersten Reaktionen lassen Bände sprechen.

    Alle interessierten sei die Sars-Covid-2 Studie ans Herz zu legen. Aber dafür muss man sie kritisch lesen (dafür braucht Facherfahrung).

  83. 92.

    WARUM LOCKERT BERLIN?????? HÖRT IHR KEINE NACHRICHTEN???????

  84. 91.

    Manche Kommentare erinnern mich an die Beschwerden,wenn jemand mangels Parkscheibe von einem Discounterparkplatz abgeschleppt wird und hohe Beträge zahlen muss um sein Auto auszulösen.
    GEHEIMTIPP:Legt man die Parkscheibe gleich hinter die Windschutzscheibe,egal ob man dazu ein Hinweisschild sieht,spart man sich die Kosten.
    Gleiches gilt für den Mund-Nasen-Schutz im ÖPNV. Aufsetzen,ehe man evtl. erwischt wird und wer von der Maskenpflicht aus gesundheitlichen Gründen befreit ist,sollte diese Bescheinigung immer dabei haben.

  85. 90.

    Leute entspannt euch! Das mit dem Kontrollieren wird sowieso nicht klappen. Es gibt keine Leute hierfür. Und sollten die Menschen dafür verpflichten, dann hagelt es Krankschreibungen. Den Job will keiner machen!

  86. 89.

    Weil Migräne kein Grund für die Befreiung von der Maskenpflicht ist, Sie Schlaumeier.
    Sie sind nicht der Einzige, der meint, lesen zu können.

    Und weil mir das Attest beim Arbeitgeber nichts anderes als ne Abmahnung oder gar die Kündigung bringen wird.
    Und dann?

  87. 88.

    Und genau ihre Aussagen „ein luftiges Tuch“ tragen zeigt mir das der ganze Irrsinn des Mund Nasen Schutzes 90% der Befürworter nicht verstanden haben weil genau das luftige Tuch oder der lustig selbsgenäte Lappen nicht hilft und auch keinen anderen schützt oder warum werden den vor Auslieferung die Masken aus China nochmal so genau geprüft und große Mengen zurückgeschickt?! Wenn nur die Hälfte der Menschen das wirklich korrekt nutzen würden ok aber wenn ich so sehe wie damit umgegangen wird und diese Menschen Denken nun sie sind die Retter der gesamten Menschheit! Dann gute Nacht! FFP2 sonst nichts eure stofflapen und papierhüte helfen nicht dann lasst es sein!

  88. 87.

    Das Problem ist folgendes... Wenn ich Alleine und weit weg von anderen sitze warum soll ich dann einen Mund-Nase schutz tragen ? Wem soll ich Bitte gefährden ? Ähnliches gilt in der Gastronomie, warum soll ich meine Adresse hinterlassen wenn ich alleine und weit weg von anderem am Tisch sitze ?

    Genau hier macht die Bußgeldverordnung keinen Unterschied und ist schlicht unverhältnismäßig. Man kann nur Bußgelder erheben wenn man jemanden gefährdet. Der Grundsatz ist Abstand halten ! Nicht sich irgend etwas ins Gesicht hängen, dessen nutzen er zweifelhaft ist. Nun kann man sagen im ÖPNV kann man die Abstände nicht einhalten... Jein, überwiegend gelingt das relativ gut wenn man sich bemüht.

  89. 86.

    Das hier immer wieder der Montgomery zittiert wird ist schon fast peinlich. Das war zu einer Zeit wo auch die Bundesregierung die Maskenpflicht nicht einführen wollte. Mittlerweile halten alle serösen Wissenschaftler die Maskenpflicht für Zweckmässig und es gibt Studien über die Wirksamkeit dieser Maßnahme.
    Das die Lage hier so entspannt ist unter anderen dieser Maßnahmen zu verdanken.
    Mich nervt es wenn teilweise die hälfte der Leute abends in der Ubahn/Sbahn keine Maske auf haben weil sie gerade vom Feiern kommen (grölend/ volltrunken). Dann sollen sie Taxi fahren, doch die wird wohl kein Fahrer mitnehmen.
    Zu normalen Zeiten habe ich auch das Gefühl, dass es den meisten immer egaler wird.

  90. 85.

    Das ist gut so. Wer Maskenverweigerer ist sollte die Öffentlichen nicht benutzen. Falls sie mit dem Flugzeug fliegen sollten, weden Sie dann auch die Maske verweigern, Sie würden bestimmt nicht befördert werden.

  91. 84.

    Dem Kommentar stimme ich im vollen und ganzen zu. Ich wäre heute schon wieder kollabiert. Zum Glück kam der Bahnhof Greifswalder Straße so daß ich aus dem Zug und ordentlich atmen konnte. Die Hitzewelle kommt und den Maskenbefürwortern wird sicherlich der Schweiß auf der Stirn stehen. Da wird es mit absoluter Sicherheit ordentlich viele Notarzteinsätze geben.

  92. 82.

    Warum werden immer die Unvernünftigen erwähnt, weil die Kein Vorbild sind. Durch diese Menschen haben wir doch noch länger Einschränkungen. Die nicht eine MNS tragen sind kein Vorbild und sollen zur Kasse gebeten werden.

  93. 81.

    Am lustigsten sind diese lächerlichen Erpresser-Attitüden einiger, als wenn es irgendeinen jucken würde, dass Herr Schlau angeblich wieder seinen alten Schlitten fährt, um der Maskenpflicht zu entgehen. Verkaufen Sie uns doch bitte hier nicht für dumm, das ist doch eine zum Himmel schreiende Konstruktion. Das gleiche gilt für die Leuchte, die uns erzählen will, dass er - quasi notgedrungen - nur noch online einkauft. Ich wette, dass dieser Zeitgenosse sich auch sonst einen Teufel um den Einzelhandel geschert hat - alles durchsichtiges Pharisäergetue!

    Wo stand das - wer kann helfen? - dass gar nicht gesichert ist, dass die Immunität nach überstandener Covid19-Infektion dauerhaft ist?! Soviel zum Thema Durchseuchung und Herdenimmunität!

    Und da muss gar nicht höflich drumherum geredet werden, wer in den Öffent.Verk.mitteln und geschlossenen Räumen wie Geschäften keine Maske oder diese nur auf halb Acht trägt, ist ein rücksichtloses A...loch. Fertig! 500 Steine, das zieht!

    D.M.

  94. 80.

    Sogar auf Rügen wird sinnlos Maske getragen,bevor man Euch zur Kasse bittet , tragt sie einfach auch , schade um's Geld . Vielleicht bringst ja auch was ! Ich hab's gut , sitz als ehemaliger ,,Rucksackberliner'' an der Ostsee und leide mit euch mit ,hier merkt man's,,Nur'' beim Einkaufen ,gibt ja nicht man'ne U-Bahn ! Also Kopf hoch ,,ick glob' et wird allet jut''.

  95. 79.

    ach das sind doch tolle neuigkeiten, wird doch langsam wieder alles! wusste garnicht dass man sich nur zu 5 treffen durfte bisher...naja, jetzt ist es ja egal. ;) jaja, jetzt erstmal nochmal streng sein mit den masken, aber spätestens in 4 wochen wird das doch acuh abgeschafft. hat doch auch keiner bock mehr drauf in der sommerhitze.
    clubs aufmachen wäre auch cool, aber glaube da ziert sich der senat noch etwas. :)

  96. 78.

    Aber mit Impfung können soviele Impfgegner herlaufen wie sie wollen (auch ohne Maske) - eine Maske brauchen sie dann trotzdem nicht mehr, zumindest nicht wegen SarsCoV2. ;-)

    Das mit ihrem Chef tut mir leid für sie - wird scheinbar sehr unterschiedlich gehandhabt ...

    (Pop-Up-)Radwege wurden ausprobiert, sollten sowieso irgendwann kommen, sind jetzt halt früher da, nun ja. Aber was haben die Radwege mit Kontrolle zu tun? Ich dachte, die wären ein Baustein auf dem Weg in eine klimafreundlichere Verkehrsinfrastruktur ...

  97. 77.

    Darauf können wir verzichten und sind sicherlich nicht sehr traurig.
    "Herr oder Frau Sorglos"

  98. 76.

    Jeden Tag wieder neue Corona Ausbrüche, Was hat China Wuhan der Welt nur angetan. Corona: Peking macht schon wieder dicht. Jetzt muss die Welt, irgendwie damit fertig werden. Das kann noch lange dauern. Bringen Urlauber das Corona Virus mit. Als Andenken aus dem anderen Land. Schön die Nasen- Mundschutz Masken anlegen. es könnte jemand neben ihn stehen, der infiziert ist. Auch in Deutschland wieder mehrere Corona fälle. Das Problem mit der Alltagsmaske, es kommt von Männern kein lächeln mehr entgegen. Weil dieser Fetzen im Gesicht haftet.

  99. 75.

    Ich bin so froh, dass ich mein Jahres-Abo zufällig schon zum 1.3. gekündigt hatte. Hoffentlich kommt keiner auf die Idee, eine Maskenpflicht beim Radfahren einzuführen.

  100. 74.

    Montgomery hält die Maskenpflich für OP-Masken, Stoffmasken oder andere Mund-Nasebedeckungen für falsch. Er war eigentlich mal dafür alle Personen mit FFP2-Masken auszustatten. Er ist genau genommen, also sogar noch strenger.

  101. 73.

    Dann fahr doch nicht mit dem ÖPNV. Vielleicht einfach mal schwere Krankheitsverläufe zu Covid 19 anschauen .
    Dann sollte der Sinn bezüglich MNS auch verstanden werden. Muss immer erst etwas im nahen Umfeld etwas passieren.
    bevor manche Menschen den Grips einschalten. Freundliche Grüße

  102. 72.

    Ich kann nur hoffen, dass man beim Bußgeld mit Augenmaß arbeitet.
    Ist der Bus voll sollte jeder eine Maske tragen aber nachts wenn man zu dritt im Bus sitzt ...naja da ist wohl der Abstand kein Problem.
    Es wäre sicher auch hilfreich wenn in Geschäften Regeln für alle gelten.
    Es ist schon unlogisch wenn man sich mit Maske durch Maskenlose Regalauffüller kämpft.
    Ich weiß warum das so erlaubt ist aber Sinn macht was anderes.

    In Deutschland machen wir aber immer eine Regel die noch eine extra Regel hat von der es dann Ausnahmen gibt.
    Ich bin dann mal gespannt wie man den BVG Nutzern erklärt warum die Kinder die mit der BVG zur Schule fahren im Bus eine Maske tragen müssen und Abstand halten sollen und das Ganze in der Klasse sich erledigt hat....

  103. 71.

    Und niemand wird um sie trauern, wenn sie, weil sie keine Maske tragen wollen, dem ÖPNV fernbleiben.
    Win-Win nennt man das.

  104. 70.

    Da steigen die Infiziertenzahlen innerhalb von 7 Tagen um über 500 (fast 7% der Gesamtzahlen seit Erfassung) an, was den Neuinfektionen der beiden Bundesländer Bayern und Baden Württemberg mit zusammen fast der siebenfachen Bevölkerungszahl entspricht. Und der Berliner Senat beschließt die Lockerung/Aufhebung der Einschränkungen?

    Ich weiß ja nicht wie schlau die Berliner so sind, aber zumindest die von ihnen gewählten Vertreter zeugen in diesem Zusammenhang nicht gerade von allzu viel Intelligenz.

    Sogar der Laschet in NRW hat verstanden, dass man bei einem drastischen Anstieg der Infektionszahlen (und dort ist die Lage ja noch relativ gut lokal eingrenzbar) die Beschränkungen verschärfen statt lockern muss.

    Leider gibt Berlin auch in vielen anderen Bereichen (BER, Polizeigesetz, Schulen, Finazen, Schlauchbootparty uvm.) mittlerweile ein eher trauriges Bild ab.

  105. 69.

    Wissen Sie was ganz lustig ist ? Erkrankte Personen die nachweislich kein MNS tragen oder nicht sollten (durch Erkrankungen oder anderen Beeinträchtigungen) können sind davon befreit.

    Man muss einfach nur mal lesen und verstehen was in solchen Verordnung steht.


    Haben Sie ein Attest das vom MNS befreit kann und wird niemand Sie dafür sanktionieren.

    Warum machen sich Menschen das schwere Leben noch schwieriger ?

  106. 68.

    In den letzten Tagen steigt tendenziell wieder die Anzahl der offiziell Infizierten, das RKI mahnt weiter zu Kontaktbeschränkungen und Abstandsregeln, um eine zweite Welle zu vermeiden und was macht Rotrotgrün ? Dazu noch Bußgeld bei Verstoß gegen Maskenpflicht in den Öffis. Schön und gut, nur frage ich mich, was ist mit all denen, die unmaskiert demonstrieren, nachts in Parks Megapartys feiern ? Ich finde das ungerecht.

  107. 67.

    Offensichtlich leider sehr Viele und dabei kommen nur Wiederholungen in Endlosschleife.
    Wer so kreativ und ausdauernd über Ausreden und Gegenargumente nachdenkt,sollte sich lieber eine Alternative zur Nutzung des ÖPNV suchen und aufhören, zu nerven.

  108. 66.

    Muss mich korriegen, ein leichter lockdown in Gütersloh. Top liebe Politiker

  109. 65.

    "Trotz der angekündigten Lockerungen ist nach Überzeugung des Senats die Pandemie noch nicht vorbei. Berlin befinde sich zurzeit in einer guten Situation mit einer relativ geringen Infektionsdynamik, sagte Müller. Die Infektionszahlen könnten aber schnell steigen. "Es muss uns bewusst sein, dass sich die Situation täglich ändern kann", so Müller. In der Phase der Lockerung sei Eigenveranwortung wichtig. Zuletzt waren die Infektionszahlen in Berlin wieder stärker gestiegen."
    Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen und wer Lockerungen zu locker nimmt,gefährdet andere. Also Maske beim Einkauf und überall,wo kein Abstand möglich ist ,eben auch im ÖPNV. Und wer sich dran hält riskiert auch kein Bußgeld, genau wie im sonstigen Leben. Bitte aufhören nach Ausreden zu suchen sondern sich an Regeln halten. Wer Maske im ÖPNV partout ablehnt,sollte nicht mitfahren.

  110. 64.

    https://www.aerztezeitung.de/Politik/Montgomery-haelt-Maskenpflicht-fuer-falsch-408844.html

  111. 63.

    Es wäre wirklich sehr wünschenswert, wenn sich alle mal die Zahlen bis zum Ende ansehen würden. Beim RKI gibt's ein Epidemiologisches Bulletin (und nicht erst seit gestern), auf den letzten Seiten sieht man die Zahl der Testungen im Verhältnis zu den positiven Fällen. Dies entspricht quasi der Fehlerquote von rund 1% (einfach mal selbst recherchieren). Tja, jetzt rächt es sich, dass scheinbar nur wenige in Mathematik aufgepasst und die Aufmerksamkeitsspanne einer Fliege haben... :/

  112. 62.

    Ich (und viele andere sicherlich auch) werden keine öffentlichen Verkehrmittel nutzen, solange es diese Vorschrift mit dem Tragen von Mund-Nase-Schutz gibt.

  113. 61.

    Endlich kommen die Bußgelder. Niemand ist gezwungen, die Masken aufzuziehen, dann sollen sich diese Personen gefälligst aber nicht in U-Bahnen und Busse setzen und andere gefährden. Vor einer Woche ist eine Studie erschienen, nachdem es tatsächlich einen Schutzeffekt für andere gibt, und nein, ich sage nicht, dass er total oder gar groß wäre, aber wenn es um Gesundheit und Leben der Mitmenschen geht, gibt es für mich nur zwei Optionen. Entweder sich seiner Verantwortung für das Wohl anderer stellen, oder A*och sein. Strafen für A*öcher gibt es auch im Straßenverkehr.

  114. 60.

    Wieder so ein zahnloser Papiertiger. Dass sich ein Bußgeld nicht so einfach umsetzen lässt, ist bekannt. Na gut, dem Senat nicht.
    Aber weder das noch andere in blindem Aktionismus geschaffene Regeln werden kontrolliert und schon gar nicht abkassiert. Ich denke an Hundekot, Radfahren auf dem Bürgersteig usw. usw.

    Senat, lasst es einfach. Ihr seid nur noch unglaubwürdig.

  115. 59.

    Verstehe ich das richtig? Maskenpflicht nur noch im öffentlichen Personennahverkehrs, also Bis und Bahn. Gut so, habe ich auch Verständnis für. In Geschäften nicht mehr, wenn ich das so lese und keine Zustellung mehr von Einkaufswagen und keine Pflicht mehr, einen Einkaufswagen nehmen zu müssen. Gute Entscheidung, wenn es so ist

  116. 58.

    1. Die Infizierten und sonstigen Mitarbeiter von Tönnis sind in (kontrollierter) Quarantäne. Die können schon mal nicht nach Berlin kommen.
    2.Bei der restlichen Bevölkerung ist ein "normaler"Status mit geringer Infektionsrate vorhanden. Sollten diese nach Berlin reisen besteht ein "normales" Infektionsrisiko für die Berliner. Es sei denn es wird kein Abstand gehalten und die Maske verweigert.

  117. 57.

    das ist kein Schikane ,das ist Schutz für dich und andere, hallo Corona ist noch da und nicht zu wenig , ich kann nicht verstehen wie man so ignorant anderen Gegenüber sein kann. 0 Verständniss

  118. 56.

    Wer ist denn so von vorgestern und diskutiert hier noch ernsthaft über den Sinn von Masken und Hygienemassnahmen bzw stellt diese in Frage.

  119. 55.

    Ich bezweifele,das die BVG das nicht tragen von Masken mittels Bußgeld ahnden. Dann die aktuellen gültigen 150 Personen,ab 30.6.2020 300 Personen in geschlossenen Räumen fallen zu lassen und die Personenzahl höher schrauben ist sinnlos. Die zulässige Personenzahl kann man endlos hochschrauben,nützt den Kinos,Theater oder Opern gar nichts.Denn unter Beibehaltung der 1,5 m Regel kann man den Saal weiterhin nur zu einem Drittel auslasten,was in Zahlen in normal großen Sälen wie jetzt auch nur 120 der 300 Plätze belegbar.

  120. 54.

    Laut Nachrichten gibt es in Berlin den nächsten Hotspot in einem großen Wohnhaus, mal sehen wann die ersten Berliner nach Hause geschickt werden.

  121. 53.

    Sehen Sie, keiner weiß es.
    Aber was einmal eingeführt ist, wird nicht freiwillig wieder abgeschafft. Weil man kann ja so besser kontrollieren.
    Stichwort "Pop-Up-Radwege". Sollten vorübergehend sein - und schon will man sie jetzt dauerhaft.

    Wenn Sie einen Chef haben, der trotz "Folienhaus" im Supermarkt an der Kasse das strikte dauerhafte Maskentragen verlangt bei 8 bis 10 Stunden Schichten - kurzzeitig? Plus 1,5 Stunden Hinweg und 1,5 Stunden Rückweg.

    Wenn Impfung, dann schützt....und schon stehen die Impfgegner wieder auf der Matte und verweigern. Und was hilft es dann?
    Gegen Grippe kann man auch impfen und nur ein Bruchteil tut es.

  122. 52.

    Ganz ein Schlauer :)
    Wer sagt denn, dass meine Kopfschmerzen von zu wenig Flüssigkeit kommen?
    3-4 Liter Wasser sind am Tag wohl nicht zuwenig. Oder irrt sich mein Arzt da neuerdings?

    Jemand, der jedes Jahr wieder bei Hitze mit Kreislauf zu tun hat, dem wird auch in diesem Jahr mit Maske das Trinken nicht helfen.

    Aber wenn Sie das sagen, wird das wohl stimmen, natürlich.

  123. 51.

    Der Wahlkampf ist eröffnet. Aber Populismus hilft nicht immer.

  124. 50.

    Maskenpflicht bei der BVG
    Gestern, 22.06.2020 mit der U6 Richtung Alt-Tegel gefahren.
    Im Wagen ca. 25 Personen, davon 50% ohne Maske bzw. nur bis zum Kinn, davon von 3 BVG Mitarbeiter in Dienstkleidung!!!

    So, und ich soll ein Bußgeld zahlen nur weil ich diese Schikane nicht mitmachen möchte?
    Danke lieber Senat. Weiter so, die nächten Wahlen kommen.

  125. 49.

    In der kühlen Saison war aus meiner Sicht „die Maske“ für nicht Infizierte schon fraglich, weil ich beim Einkauf ständig Menschen sah, die an ihrer feuchten Maske nestelten und natürlich anschließend feucht-fröhlich in die Regale, ins Gemüse, Obst etc. ... griffen.
    In der jetzt warmen Jahreszeit ist es deutlich mehr an Körperfeuchte, denn es kommt eine große Portion Schweiß hinzu. Soviel zur Hygiene.
    Ich meine Händewaschen, ein Desinfektionsmuss der Hände an Eingängen und der Einkaufswagen- bzw. Korbgriffe, dieses (von mir aus)auch gerne kontrolliert, sollte genügen. Wer sagt denn, das die Masken regelmäßig nach geltenden Hygieneregeln gewaschen, geschweige denn gewechselt werden?

  126. 48.

    "Die Massnahmen waren Überreaktionen."
    Das dachten sich die bei Tönnies wohl auch..?

  127. 47.

    Und dann?
    So etwas können lediglich Personen gutheißen die entweder nie rausgehen oder wollen das alles kaputt geht.

  128. 46.

    Wie lange? Woher soll ich das denn wissen? Glaskugel?
    Ist nicht spaßig, aber so ist's eben.
    Impfungen wird es wohl frühestens im nächsten Frühjahr geben. Schneller geht's kaum, soll ja auch sicher sein
    Ohne Impfung und ohne Medikamente bleibt nur die sogenannte Herdenimmunität - das dauert, aber ewig nun auch nicht (kann einem aber sicher so vorkommen).

    Warum es mit einer gut verfügbaren Impfung vorbei ist, können sie sich sicher selbst beantworten ...

    Meine Güte, so ein Drama wegen der Masken im ÖPNV und beim Einkaufen - wie schaffen das nur alle anderen?
    Wenn's wirklich gesundheitlich nicht geht - holen sie sich ein Attest - dann müssen eben die anderen mit Maske sie schützen (das machen wir mit den Impfungen ja auch, damit auch sie keine Masern kriegen z.B.).
    Mit der üblichen Mund-Nasen-Bedeckung aus Stoff kriegen sie übrigens viel besser Luft, als unter dem FFP2-Ding ... ein einfaches luftiges Tuch vor Mund und Nase geht auch - und mehr verlangt doch keiner von ihnen.

  129. 45.

    Die wirtschaftlichen Folgen sind Ihnen aber schon bewusst ?! Und ich bin "älter" aber nicht willig, jedenfalls was Maske tragen anbetrifft. Ich lasse ganz einfach liefern,

  130. 44.

    Hallo Hr. Peter... NRW ist nicht Bln. Schuld hat dem Ausbruch dort hat nicht die Bevölkerung sondern ein gewisser Hr. Tönnies mit seiner Fleischfabrik und Arbeitsbedingungen. Übrigens ein Freund von Höhnes. Übrigens die ersten aus Gütersloh wurden lt. Heute Journal schon in Meckpom nach Hause geschickt von einem Hotel.

  131. 42.

    Ich fahre seit corona keine Öffis mehr. Nur noch mein 15 Jahre altes Auto. Ich setze mich doch nicht dauernd der Maskenpflicht aus. Und anstecken möchte ich mich auch nicht. Also viele Abgase in die Luft pusten.

  132. 41.

    Die Kontrolle der Fahrkarte hängt an der Existenz dieser Fahrkarte bei demjenigen, der kontrolliert wird. Wo sie aufbewahrt wird und wie sie aussieht, ist gleich. Anders bei der Mund-Nasen-Bedeckung: Allein deren Mitführung genügt nicht und so wird - gerade in dieser juristisch-streitbefangenen Republik - das eine oder andere Mal ein Streit geführt werden, ob und wann sie aufgesetzt worden ist und wann nicht.

  133. 40.

    Ich hole mir heute so ein Attest und dann können die so viel Pöbeln wie sie lustig sind.

  134. 39.

    "Eingetroffen ist davon nichts."

    Ich weiß nicht auf welche Zahlen sie schauen, aber es trifft eigentlich genauso zu wie angemahnt. Die Wachstumsraten in den letzten Wochen sind erheblich und insbesondere seit Anfang Juni Demobesuche scheinbar den Fußball als Volkssport abgelöst haben.

    Das es noch nicht so schlimm ist das die Krankenhäuser zu kämpfen haben liegt ausschließlich daran, dass durch fast 6 Wochen "strikten" Lockdowns die Wachstumsbasis erheblich runtergedrückt wurde. Vom eigentlichen Momentum sind wir allerdings so ziemlich genau wieder bei Mitte März angekommen und haben jetzt alle Chancen der Welt endlich zu Beweisen, dass "Berlin auch New York kann".

  135. 38.

    Ich persönlich müsste auch keine Maske tragen, aber man muss sich auch nicht so anstellen..und trägt sie halt kurz beim einkaufen oder in der Bahn.

  136. 37.

    BVG ist ein Landesunternehmen ... S-Bahn Berlin eine Tochter der Bundesbahn ... Wie kann ein Land (hier Berlin) über den Bund entscheiden ?

    Wie kann das Land Berlin bei der ODEG usw. entscheiden ?

    Das Land Berlin kann und wird nur über sein Landesunternehmen entscheiden können ... Die anderen können gerne mitmachen und folgen aber dann hört es auch schon auf.

    Fahren die anderen Unternehmen durch das Land gelten die gesetzlichen Bestimmung und Verordnungen des jeweiligen Landes .
    Was Brandenburg macht oder Bayern oder Hessen oder wer auch immer interessiert nicht. Gilt nur dann wenn man da ist oder durchreist. Willkommen bei "Jeder macht was er will ... und alle machen mit"

  137. 36.

    Warum wird nicht erwähnt, dass Nutzer, die ein Attest haben, von der Maskenpflicht ausgenommen sind?
    Soll das verschwiegen werden??? Weil das kaum einer weiß, werden diese Leute schief angesehen oder angepöbelt!

  138. 35.

    Hoffentlich kommt das Bußgeld!

  139. 34.

    Es schwindet Ihnen alles mehr und mehr? Schauen Sie nach NRW, und macht es klick? Mal schauen wenn die ersten aus dem Kreis Gütersloh in den Urlaub fahren oder als Tagestouristen in Berlin unterwegs sind. Aber immer schön alles lockern...

  140. 33.

    Man kann ja die Beförderungsbedungungen ÖPNV modifizieren: Hunde und Menschen haben Maulkorb zutragen. Persönlich werde ich alles so gut es geht meiden wo Maskenpflicht gilt. Zum Anfang Covit19 hatte ich noch Verständnis, aber jetzt schwindet es mehr und mehr!

  141. 32.

    Aber wo steht denn das man zur Flüssigkeitsaufnahme (trinken) die Maske aufbehalten muss ?

    Führt man sich ausreichend Flüssigkeit (wasser oder Tee sind die beste Wahl bei hohen Temperaturen) gibt es auch keine Kopfschmerzen oder Probleme mit dem Kreislauf.
    Kreislaufzusammenbruch bedeutet das die Person meist Reanimationspflichtig ist. Zusammenbruch bedeutet nicht anderes wie "Arbeit eingestellt" oder "Nichts geht mehr".
    Zu mal ja jeder de logisch denken kann das ein absetzen der maske zur Flüssigkeitsaufnahme völlig legitim ist.

    Zeigen Sie mal wo steht das man für die Flüssigkeitsaufnahme die Maske nicht absetzen darf. Hier wieder den gesunden und logischen Menschenverstand einsetzen.
    Hier geht es um eine Sanktionierung von notorischen Maskenverweigerer und nicht um die Person die mal kurz die Maske zum trinken abnimmt.

    Nirgendwo steht das man zum Trinken die Maske nicht absetzen darf.

  142. 31.

    "...man wird in gut 2 Wochen die Quittung dafür bekommen."
    Diese und ähnliche Formulierungen lesen wir nun schon regelmäßig seit vielen Wochen zu bestimmten Anlässen. Ostern, 1. Mai. Pfingsten, nach div. Demo´s, nach öffnung der Geschäfte, nach eigtl. jeden Wochenende mit besseren Wetter...
    Eingetroffen ist davon nichts.

  143. 30.

    Macht endlich die Clubs und Discotheken wieder auf...

  144. 29.

    Ich bin grundsätzlich immer dafür, dass die Einhaltung von offiziell erlassenen Vorschriften überprüft bzw. deren Nichteinhaltung sanktioniert wird.
    Aber es verwundert eben, dass die selbst in Wissenschaftskreisen von Anfang an umstrittenen einfachen Mund-Nase-Masken nun zum zentralen Element der Bekämpfung der Corona-Pandemie geworden sind und dies auch bleiben sollen.
    Wieso waren/sind sich unsere Top-Virologen in diesem Punkt so lange uneins?
    Jetzt, im Juni(!), gibt es eine Studie (https://www.tagesschau.de/inland/corona-masken-schutz-studie-101.html), die die Wirksamkeit der Masken belegt. Ich als Laie hätte gedacht, dass dieses Wissen zum State of the Art der Virologen und Hygieniker gehört.
    All diese Aspekte spielen den Maskenmuffeln (zu denen ich nicht gehöre) eindeutig in die Karten und haben damit auch für die mangelnde Akzeptanz bei vielen gesorgt.
    Nun haben wir den Salat.

  145. 28.

    Fakt ist das viele Berliner mit den Lockerungsmaßnahmen nicht achtsam umgehen und mit vielen Menschenleben respektlos umgegangen wird . So hart es klingt, aber die Berliner haben es nicht verdient, dass noch mehr Lockerungen erfolgen, leider auch zum Leid der Berliner, die achtsam, respektvoll mit sich und Ihren Mitmenschen umgehen. Bußgelder und härtere Strafen sind der richtige Weg, weil anders geht es ja leider nicht...denn nur so kann man noch die willigen, älteren und Risikogruppen schützen.

  146. 26.

    Und wie lange soll das Ihrer Meinung nach sein?
    Diese Jahr? Nächstes? In drei Jahren?

    Man hat Ostern, Vatertag und Pfingsten auch "die mega Neuinfektionswelle" prophezeit - und nix ist passiert.
    Glauben Sie wirklich, dass mit Impfstoff oder null Neuinfektionen alles vorbei ist? Die nächste Grippewelle kommt und dann auch wieder das Theater "ist das Covid19 oder nicht?"
    Aber Hauptsache, man darf demonstrieren, das ist ja Grundrecht. Meine Familie zu sehen aber auch! Da fragt aber keiner nach, weil es mehrere Haushalte in mehreren Bundesländern sind.
    Ich verweigere wo es geht die BVG und Geschäfte - ich habe keinen Bock mehr auf 24-Stunden-Dauerkopfschmerzen! Und die werden bei der kommenden Hitze nur noch schlimmer.
    Mal gucken, wie viele Kreislaufzusammenbrüche die nächsten Tage durch die Bevölkerung ziehen - Hitze und Maske, viel Spaß.

  147. 25.

    Ich verstehe das Gemecker wegen der Masken echt nicht mehr , was ist darin so schlimm.Rücksicht auf andere zu nehmen bringt einen nicht um , auch wenn es anscheinend aus der Mode ist.Oder geht es den Menschen nur darum einfach dagegen zu sein weil es verordnet wurde?Sollte es dich herausstellen das alles nicht so schlimm war , gut dann haben wir die Masken umsonst getragen. Sollte es schlimmer sein , dann braucht nachher keiner zu meckern , man hätte früher reagieren müssen.Übrigens der Virus befällt nicht nur die Lunge sondern auch andere Organe, das macht es schwierig zu bestimmen voran jemand verstorben ist.Virusinfektion mit Lähmung in Verbindung zu bringen lag ja nicht auf der Hand. Also lieber vorsichtig sein,das tut nicht weh.

  148. 24.

    Stimmt, weil nach den Demos am Alex und auf dem Kanal die Krankenhäuser sich vor Patienten schon nicht mehr retten konnten.

  149. 23.

    Gehe auch kaum noch schlendern... nur das Nötigste einkaufen, macht eh keine Spaß mehr! Leider muß ich tgl. mit der S-Bahn fahren. Dort kann niemand auf den Abstand achten!

  150. 22.

    Ja, wenn sich immer mehr Menschen nicht an die Regeln halten, weil sie meinen der „Schnupfen“ ist vorbei, wird das wohl so kommen und nicht nur das.
    Ich kann diesen Maulkorb auch nicht ab und hoffe, dass es bald vorbei ist. Das Verhalten einiger Realitätsferner wird das wohl verhindern.
    Die Kleinunternehmer tun mir jetzt schon leid.
    Es sind also leider Sanktionen nötig um Maßnahmen durchzusetzen.

  151. 21.

    Sicher eine rhetorische Frage, aber bei drei Fragezeichen, wer weiß ...

    Ja, natürlich, zwar nicht ständig, aber wenigstens beim Einkaufen und im ÖPNV ...
    und das bis
    - die Neuinfektionen nahe/bei Null sind
    oder
    - gut wirksame Medikamente zur Behandlung von Covid-19 gefunden sind
    oder
    - Impfstoffe gegen SarCoV2 zur Verfügung stehen.

    Was haben sie denn gedacht?

  152. 20.

    Ich muss Marvin recht geben, wenn all diese Lockerungen und Verbote einmal mit einem logischen Menschenverstand nachvollziehbar gewesen wären, würden die Leute sicher anders reagieren, allerdings muss man sich ja wirklich fragen warum zum Beispiel ohne Begrenzung demonstriert werden darf, wir aber noch immer die normale kontaktbeschränkung haben, das ist doch logisch nicht zu verstehen!

  153. 19.

    Jaaa, Lockerungen zurücknehmen und ich freu mich drauf hollaaa! Leute wie Sie scheinen sich wenn man das so liest regelrecht darauf zu freuen, ich kapier das alles nicht mehr!

  154. 18.

    Nicht, was das Tragen einer Mund- und Nasenbedeckung IN den Bahnen und Bussen angeht, vielmehr was das Aufsetzen in Bahnhöfen und Stationen angeht, sehe ich die Juristen sich die Hände reiben - parteipolitisch v. a. jene mit FDP-Parteibuch. Das allerdings ist Spiegelbild einer Rechtsanwalts -, Ver- und Absicherungsrepublik.

    Kein Recht könnte aber so präzise sein, dass es genau jenen Umstand bezeichnen könnte, der gerade zur Rede steht. Unterirdische Bahnhöfe werden anders betrachtet als oberirdische oder jene, die im Einschnitt liegen und wo die Lüfte wehen. Dergleichen auch Bus- und Straßenbahn-Haltestellen im Vergleich zum übrigen Straßen- und Landschaftsraum.

    Wird angesichts von Kontrollen das beigeführte große Taschentuch noch flink am Hemd- und Blusenkragen festgebunden? Kann der Beweis geführt werden, dass jemand die Mund- und Nasenbedeckung nicht auf hatte, wenn er sie dabei hatte, im Vergleich dazu die Existenz einer Fahrkarte klar belegbar ist (oder eben nicht)?

  155. 17.

    Maskenpflicht in den Öffis: Ich bin auch der Meinung, dass Bußgelder hier nicht helfen werden. Es wäre wie beim "Schwarzfahren", es gibt ein Ticket und dann wird trotzdem weitergefahren. Eine doppelte Bestrafung ist gesetzlich nicht erlaubt. Die Wirkung, nicht einsteigen zu dürfen oder wieder aussteigen zu müssen, wäre viel größer. Dazu kommt noch die Frage, wer das tatsächlich kontrollieren soll: Bußgelder darf nur die Polizei u. das Ordnungsamt verhängen. Die Frage, ob jemand in Öffis mitfahren darf, regeln tatsächlich die AGB der BVG. Die soll sich nun nicht hinstellen und jede Verantwortung auf andere abwälzen. Wer vom Staat subventioniert wird, Ticketpreise in regelmäßigen Abständen erhöht und die Kontrolle der Fahrkarten einem Inkassounternehmen überlässt, soll gefälligst bis zum (hoffentlich absehbaren) Ende seine AGBs dahingehend ändern. Das wäre der bessere und einfachere Weg für alle.

  156. 16.

    Wieso Beförderungsbedingungen der BVG? Auf dem Gebiet Berlins fahren 9 oder 10 verschiedene Verkehrsunternehmen des VBB, in den übrigen würden dann die Regeln nicht gelten.

  157. 15.

    Schauen Sie sich die aktuellen Infektionszahlen an, dann können Sie ihre Frage selbst beantworten.

  158. 14.

    Die in den Nachrichten angegebenen Zahlen der Neuinfektionen beziehen sich zuerst immer auf das gesamte Bundesgebiet. Wer an aktuellen zahlen der einzelnen Regionen interessiert ist, sollte sich das Dashboard auf www.rki.de ansehen (Robert-Koch-Institut)...und dann erst rummeckern.

  159. 13.

    Sie haben mit allem Recht! Wir verspielen gerade alles was wir mit den Beschränkungen erreicht haben. Ich sehe schon die Schlagzeilen nach den Ferien......solch ein Infektionsgeschehen war nicht zu erwarten! Langsam sollten die Urlaubsregionen aussortieren wer kommen kommen darf und wer nicht, wer sich nicht an Regeln hält bleibt zu Hause! Wenn man Berlin und Lockerungen liest sträuben sich einem die Haare im Nacken. Demos, Partys ohne Ende, man wird in gut 2 Wochen die Quittung dafür bekommen.

  160. 12.

    Der Senat will sein Gesicht wahren.
    Deshalb müssen die Bürger Masken tragen.
    Die Massnahmen waren Überreaktionen.

  161. 11.

    Interessante Logik - für mich klingt das so: Weil Sie keine Lust auf die MNB haben, unterstützen Sie nicht die Läden in Ihrem Kiez, sondern machen alles online. Schade für die Läden, die (laut Ihnen) also "fühlen" müssen, weil die Politik (?) "nicht hören will"?
    Vielleicht leben Sie ja in einem Universum, in welchem das Sinn ergibt, mir fehlt hier der kausale Zusammenhang.

  162. 10.

    Ich fahre jeden Tag quer durch die Stadt mit den Öffis, damit ich im Bezirksamt meinen Dienst zum Schutz unserer Bevölkerung wahrnehmen kann. Da würde ich mich über Schutz für mich freuen und endlich das Maskentragen verpflichten in Bus und Bahn!Ach stimmt ja, das gibt es ja schon! Aber vielleicht hilft Bußgeld den Berlinern, um sich daran zu erinnern, welche Regelungen zum Schütze unserer Bevölkerung gelten!

  163. 9.

    Mit der Aufnahme der Maskenpflicht in die Beförderungsbedingungen wird klar: dieses Ding werden wir nicht wieder los. Es ist der Preis dafür, dass überhaupt wieder so etwas wie öffentliches Leben stattfindet. Ich persönlich spiele mit dem Gedanken, wieder zum Auto zurückzukehren, und Einkäufe erledige ich bis auf die Lebensmittel auch nur noch online.

  164. 7.

    Jetzt also mit Vollgas in die Pandemie. Hätte man früher und auch billiger haben können.

    Der Senat scheint Angst vor wütenden Bürgern zu haben. Dabei ist es gerade dieser Wischiwaschi-Kurs des Senats der für Unverständnis sorgt. Mit Klar kommunizierten Einschränkungen und entsprechenden Appell und Sanktion hätten glaube ich viel weniger Leute Probleme als dieses halbherzige, widersprüchliche Herumschlingern. Traut den Bürgen mehr Verantwortung zu, aber nehmt sie auch in die Pflicht.

  165. 5.

    Ich würde mich über eine Lockerung beim Friseur freuen, wir würden gern wieder ordentlich Geld verdienen um nicht schliessen zu müssen. Soforthilfe gab es bei uns noch immer nicht

  166. 4.

    Die „Coronazahlen“ steigen wieder, neu Infektionen durch Ansteckung, lockerer Umgang mit den Regeln, ...
    Warum soll jetzt weiter gelockert werden? Regelungen sollten wieder verschärft werden! Hat keiner die Traute das umzusetzen? Wozu gibt es die Coronaampel. Ich glaube hier zählt nur politisch, wirtschaftliches Interesse, bis dann wieder der große Knall kommt. Wie in Gütersloh, wegsehen bis es dann irgendwann nicht mehr anders geht.

  167. 3.

    Solange es eine Masken Pflicht gibt, werde ich kein Geschäft im Kiez besuchen, so leid es mir tut lieber Bürgermeister!
    Heutzutage kann man ja wirklich alles online machen, aber gut wer nicht will muss fühlen.

  168. 2.

    Welche Abdtandsregel?! Schon mal BVG gefahren!!

  169. 1.

    Sollen wir den Rest des Jahres mit Maske rumrennen???

Das könnte Sie auch interessieren