ILLUSTRATION - Eine Frau schaut sich am 01.01.2019 in Berlin das Silvesterfeuerwerk an (Quelle: dpa/Florian Schuh)
dpa/Florian Schuh
Audio: Inforadio | 20.11.2020 | Interview mit Antje Kapek | Bild: dpa/Florian Schuh

Silvester während Corona-Pandemie - Innenverwaltung hält generelles Böllerverbot für unrealistisch

Forderungen nach einem Feuerwerksverbot an Silvester steht die Berliner Innenverwaltung skeptisch gegenüber. Es mache nur Sinn, wenn auch keine Böller verkauft würden. Allerdings richtet Berlin wieder Verbotszonen ein - Ende des Monats soll bekanntgegeben werden, wo.

Die Berliner Senatsverwaltung für Inneres sieht ein generelles Verbot von Böllern an Silvester kritisch, solange sie weiter zu kaufen sind. "Wer keine Silvesterböllerei haben will, muss verhindern, dass Böller überhaupt in den Handel kommen. Es erscheint einigermaßen weltfremd zuzulassen, dass Menschen Böller kaufen können, es ihnen aber verboten ist, sie anzuzünden", sagte der Sprecher der Senatsverwaltung für Inneres, Martin Pallgen, am Freitag.

Ein Verbot mache nur dann Sinn, wenn es keine Böller gebe, die gezündet werden könnten, also ein bundesweites Verkaufsverbot erlassen würde. Diejenigen, die ein Böllerverbot forderten, sollten eine entsprechende Initiative starten, empfahl Pallgen. Davon abgesehen werde es in der Hauptstadt auch in diesem Jahr wieder Böllerverbotszonen geben. "Sie haben sich nach unseren Informationen von Polizei, Feuerwehr und auch von Anwohnerinnen und Anwohnern bewährt." Bis Ende des Monats soll Pallgen zufolge feststehen, welche Zonen geplant sind.

Innenverwaltung: Regeln bereits strenger als bundesweit

Außerdem gelte bereits bundesweit, dass insbesondere in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen, Reet- oder Fachwerkhäusern und Bereichen mit großen Menschenansammlungen wie in Berlin rund um das Brandenburger Tor Feuerwerk nicht abgebrannt werden dürfe.

Das private Abbrennen von Feuerwerk sei bundesrechtlich nur an zwei Tagen im Jahr zugelassen. "Die Berliner Verwaltung geht im Rahmen ihrer Möglichkeiten deutlich darüber hinaus. Sie schränkt seit Jahren die bundesweit gesetzlich zulässige Abbrennzeit von 48 Stunden an Silvester und Neujahr nochmals ein", sagte Pallgen. Böller dürften an Silvester ab 18 Uhr bis Neujahr um 7 Uhr gezündet werden.

Wegen der Corona-Pandemie haben mehrere Politiker und Polizei-Gewerkschafter in der vergangenen Woche ein Böller-Verbot an Silvester gefordert. In Berlin hat etwa die Grünen-Fraktionsvorsitzende Antje Kapek dafür plädiert, neben großen Partys auch das Feuerwerk zu verbieten. "Das ist ein wichtiger Schritt, um Krankenhäuser zu entlasten, Sanitäter zu schützen und Neuinfektionen zu verhindern", twitterte sie zur Begründung.

Sendung: Inforadio, 20.11.2020, 19 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

83 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 83.

    Unsinn, das war eine Replik auf : Silvester ist nur 1x im Jahr und deshalb könne man Knallerei nicht untersagen.
    andere Tage sind eben auch nur 1x im Jahr....

  2. 81.

    Tatsache ist aber, dass bereits jetzt wieder OP's in den Krankenhäusern verschoben werden,weil das Klinikpersonal für weitere Kapazitäten für COVID19-Patienten gebraucht werden und in Krankenhäusern wegen Corona ein umfrangreiches Besuchsverbot besteht. Da braucht man nicht noch die Zahl der Patienten durch unnötige Aktionen zu erhöhen,die natürlich aktuell auch eine zusätzliche Infektionsgefahr für Polizei,Feuerwehr,Rettungskräfte und das Klinikpersonal darstellen.

  3. 80.

    Die Zeiten ändern sich und wir müssen unseren Egoismus mal abwerfen. Es ist doch nicht so schwer, auf das Feuerwerk mal zu verzichten und dannach vielleicht über eine Reduzierung nachzudenken. Die Umwelt muss in den Vordergrund gerückt werden !

  4. 79.

    Nur weil SIE das jetzt so wollen? Sein Sie mutig und lassen Sie den Menschen ihr Silvester mit allem was dazu gehört.

  5. 78.

    Ich habe mich nicht auf Corona-Beschränkungen bezogen, obwohl die Grünen das jetzt auch noch vorgeschoben haben.

  6. 77.

    Warum nicht einfach mal mutig sein und sich was trauen? Silvester wäre besser ohne den Krach und den Müll!!!

  7. 76.

    Laut Voting (80% Pro) hat der Senat keine Probleme die richtige Entscheidung zu treffen:
    https://www.rbb24.de/panorama/thema/2020/coronavirus/beitraege_neu/2020/11/pro-contra-feuerwerk-boellerverbot-silvester.html

  8. 75.

    Bitte aber nicht ganz zu pauschal!
    Ein nicht mit Corona Infizierter, der am 31.12. eine Rakete anzündet, verbreitet keine Krankheiten.
    Zumindest kein Corona!
    Das gesellschaftliche Pulverfass sind auch die schweren sozialen Verwerfungen.
    Ebenso gibt es ganz viele Gastronomen und Künstler, die sachlich und nicht laut ihre Argumente vortragen.

  9. 74.

    Ha ha, nicht Ihr Ernst, Sie hätten eben vor dem Haus Feuerwerk zünden sollen, so hätten Sie immer einen Blick auf Ihre nagelneue Briefkastenanlage gehabt. Außerdem kommt bekanntlich Neujahr keine Post.

  10. 72.

    Wir kaufen, wie jedes Jahr, nur kleinpreisiges Batterie Feuerwerk, meistens so um die 50€.
    Da hat man das meiste davon, falls mal eine Batterie nicht so war wie man es sich vorgestellt hat.
    Vor 2 Jahren hat sich sogar eine Familie mit kleinen Kindern bei uns für das schöne Feuerwerk bedankt.
    Böller haben mich auch nur in der Jugend interessiert. Nur die Beschaffung (als gelernter Ossi)war eine ganz andere Nummer.

  11. 71.

    Hey, "dunkle Hütte, Blätter kauen" ... waren nicht mehr ganz frisch die Kokablätter, oder?

  12. 70.

    Warum unrealistisch. Weil sich Berliner Polizei und Ordnungsbehörden schon seit Langem nicht mehr durchsetzen können und in manchen Stadtteilen nicht für voll genommen oder gar angegriffen werden. Weil an vielen Orten das Gewaltmonopol an Clans, Kriminelle und Extreme abgegeben wurde.

  13. 69.

    Jedes Jahr die gleiche Diskussion. Und auch jedes Jahr immer wieder der gleiche typische Aufschrei der Böllerfans: "Hilfe sie wollen uns alles verbieten", "ist doch nur einmal im Jahr", "muss man uns das letzte bisschen Spaß auch noch nehmen" und so weiter. Entspannt euch doch mal alle. Ein Verbot ist weit und breit nicht in Sicht, es wäre auch schlicht nicht umsetzbar, also werdet ihr auch in diesem Jahr nicht vor Langeweile sterben! Es besteht absolut kein Anlass für dieses ständige kollektive Mimimi. :-)

  14. 68.

    Man nehme einmal an....
    alle diejenigen die jedes Jahr böllern und feuerwerken verzichten nur in diesem Jahr darauf und reduzieren diese Feierlichkeiten auf nur 10 % der Böllerei und Feierlichkeiten, sowohl im privaten Kreise und auch im öffentlichen Raum,
    man nehme auch an ...
    dass alle, die unabhängig von Corona einen sicheren Job haben und nur 10 % Ihres Einkommens für den Monat Dezember zurückhalten würden und als Spende zur Verfügung stellen würden

    dann hätte man durchaus auch einen ordentlichen Betrag an finanziellen Mitteln für diejenigen, denen es in dieser Krisenzeit finanziell besonders schlecht geht und die nicht ausreichend vom Staat unterstützt werden wie Künstler u.a. Solo-Selbständige.
    Aber es ist leider nur eine Annahme, denn Deutschland ist nur sehr bedingt ein Sozialstaat, der Staat soll ja sozial sein, und dies wird ja auch ständig gefordert, leider sind es seine Bürger kaum noch, das ist sehr schade, aber weiter träumen darf man ja wenigstens.

  15. 67.

    Nicht gegen alles. Ich erinnere mich gerade an eine mit Böllern gesprengte nagelneue Briefkastenanlage für über 10 Kästen.

  16. 66.

    Und nun? Weihnachten, Volkstrauertag oder Sommeranfang verbieten, weil sich an diesen Tagen wahrscheinlich einige Leute treffen bzw. "zusammenrotten", obwohl sie es nicht sollten?

  17. 65.

    Super Argument - Böller sind ja schon produziert. Haha. Die Chinesen produzieren das ganz Jahr über und werden sicher ganz ganz traurig, wenn die Deutschen ihre Böller nicht kaufen. Ich heul gleich.
    Die Contergan-Hersteller haben sicherlich auch damals so argumentiert, Pillen sind schon hergestellt, nun müssen wa die aber auch verkaufen. Hauptsache nicht noch was verbieten. Anschnallpflicht war schon schlimm genug. Und später dann diese Pflicht für Kindersitze..schrecklich. Nur noch Pflichten und Verbote. Ist ja wie im Kaiserreich.

  18. 64.

    "Während andere Nationen es sowohl zu Sylvester, als auch in anderen Lebensbereichen Krachen lassen, sollen wir....."
    Das stimmt ja so nicht. Wir hatten und haben keine Ausgangssperren wie in Frankreich,Spanien ,Italien
    und was Silvester bezrifft,siehe @22.


  19. 62.

    Solch einen Blödsinn habe ich lange nicht gelesen. Von Mitte Dezember bis Ende Januar wird nonstop geballert. Wo bitte. Bei mir nicht. Sie tun ja so als wenn das knallen an Silvester neu erfunden wurde. Des weiteren kann ich mich nur dem Kommentar von Anne anschließen.

  20. 61.

    Steuern sind auch für Vergnügen und Veranstaltungen da. Dass es immer wieder Idioten gibt die sich verletzen kann man nicht verhindern. Dann rutschen sie eben auf Hundescheiße oder Unrat aus und brechen sich was. Ich denke mir die Gründe weshalb sie gegen alles sind...

  21. 60.

    Das Land besteht nur noch aus Verboten und Bevormundung! Die Klientel die alles Verbieten und bevormunden will, ist rot Grün! Wenn man sich mal die Zeit nimmt alles aufzuschreiben, füllt das mehrere A4 Seiten! Auch wenn ich kein großer Freund der Knallerei bin, bin ich gegen ein Verbot! Die Ambitionen der Grünen, dieses Land regieren zu wollen, sollten vom Wähler gestoppt werden! Während andere Nationen es sowohl zu Sylvester, als auch in anderen Lebensbereichen Krachen lassen, sollen wir bald in einer dunklen kalten Hütte hausen und Blätter kauen! Wacht mal alle auf aus eurem Verbotswahn!!!

  22. 59.

    mit der Tierhaltung in der Großstadt stimme ich Ihnen zwar zu. aber die Leute die immer so tun, als würde man Ihnen gleich "alles verbieten" und jeglichen "Spaß" nehmen, bloß weil man diese alljährliche maßlose sinnlos Böllerei in Frage stellt (ein Verbot wird eh nicht kommen), sind auch nicht besser.

  23. 58.

    Tatsache ist aber, dass bereits jetzt wieder OP's in den Krankenhäusern verschoben werden,weil das Klinikpersonal für weitere Kapazitäten für COVID19-Patienten gebraucht werden und in Krankenhäusern wegen Corona ein umfrangreiches Besuchsverbot besteht. Da braucht man nicht noch die Zahl der Patienten durch unnötige Aktionen zu erhöhen,die natürlich aktuell auch eine zusätzliche Infektionsgefahr für Polizei,Feuerwehr,Rettungskräfte und das Klinikpersonal darstellen.

  24. 57.

    Das liegt u.A. daran,dass es ,offensichtlicht nicht wenige Leute gibt, die nur auf Verbote reagieren,im schlimmsten Fall dazu gezwungen werden müssen. Genau diese Leute sind scheinbar nicht in der Lage ,aus Vernunftsgründen und Rücksichtnahme selbst mal ein- zwei runterzuschalten und sich nur auf das Wesentliche,wirklich Wichtige zu konzentrieren. Das ist ja bei Jedem was anderes,sich an Coronaregeln zu halten gilt aber für ALLE und wer sich dem verweigert,gefährdet sein Umfeld, in der Öffentlichkeit, am Arbeitsplatz sowie im Bekanten-Freundes- und Fsmilienkreis. Es gibt die Mehrheit, die die aktuellen Maßnahmen mittragen und eine mitunter auch laute,agressive und uneinsichtige Minderheit,die uns allen schadet und damit meine ich nicht nur das Infektiongeschehen sondern auch die aktuelle Stimmung,die einem Pulverfaß gleichkommt. Dabei wollen alle dasselbe. Sinkende Infektionszahlen und weniger Einschränkungen. Das klappt aber nur,wenn DIE ALLE an einem Strang ziehen.

  25. 56.

    Die Leute hier, und immer wieder die gleichen, tun so als wenn es Jahr für Jahr Millionen Verletzte und Tote durch Feuerwerk gibt. Selbsternannte Tierliebhaber in Großstädten melden sich zu Wort und schieben ihre Gründe vor, zumal eine Großstadt nichts mit Tierhaltung zu tun hat, im Gegenteil. Wir können nichts dafür dass die armen Tiere auf der falschen Stelle leben. Die Schuld tragen die egoistischen Tierhalter und nicht die Einwohner einer Großstadt.
    Wir werden auch dieses Jahr mit der Familie feiern und knallen, und zwar erst recht nach dem Brauch die alten Geister des Jahres zu vertreiben, 2020 war auch schließlich ein beschissenes Jahr. Die die Corona als nun als Grund oder Entschuldigung vorschieben, wollen nur eines: Alles verbieten und sind in Wahrheit äußerst unzufriedene Wesen.

  26. 55.

    Guter Einwand,
    die Berliner Vivantes Kliniken hatten schon mehrfach gesagt, dass nur jeder 25 Patient an Silvester durch Feuerwerkskörper verletzt wurde.
    Worüber reden wir hier eigentlich?
    Es gibt auch neue unabhängige Studien, die bereits durch das Bundesumweltamt bestätigt wurden. Diese besagen, dass der Ausstoß von Feinstaub und CO2 um 2/3 geringer ist als von der Umwelthilfe und Grünen propagiert.

  27. 54.

    Wir haben dieses Jahr auf die Alten und Schwachen schon genug Rücksicht genommen, jetzt reichts. Selber haben sie jahrzehntelang geknallt und nun entdecken sie die Öko-Gesundheit für sich neu - aber weit gefehlt. Lasst uns unseren Brauch, und geht endlich ster...

  28. 53.

    Nicht jeder der zu Sylvester eine Rakete abschließt veranstaltet eine wilde Party.
    Bei manchen ist es einfach nur Tradition sich vom alten Jahr zu verabschieden und sich ein neues besseres zu wünschen.
    Es waren, sind und werden immer ein paar wenige sein und bleiben die sich nicht zügeln können und alle anderen Unbeteiligten mit ins Boot nehmen und es dann zum kentern bringen.
    Um meiner eigenen und der familiären Gesundheit wegen werde ich allem Anschein nach in diesem Jahr auf die Böllerei verzichten.

  29. 51.

    Das Geld für eine feuerwerksbatterie gebe ich gerne aus . Was wollen Sie den in Namen von Corona noch verbieten? Alkohol, Tabak, Auto fahren ? Ich habe mich Silvester noch nie verletzt. Einfach sich an die Anleitung halten genügend Sicherheitsabstand und schon hat man ein schönes Erlebnis. Ich würde Silvester auch viel lieber an die Nordsee fahren und vor dem Kamin sitzen. Aber auch das wurde und wird uns verboten.

  30. 50.

    Moin moin, ihre Aufzählung ist korrekt. Nicht zu vergessen ist das wunderschöne Feuerwerk von Sydney jedes Jahr. Diese Diskussion kommt in Dtschl. jedes Jahr wieder. Ein zentrales Feuerwerk in Berlin würde nmM genügen.

  31. 49.

    &@20 Am besten auf EU Ebene ernsthafte Gesetzesvorschläge einbringen. Viele Länder sind weiter :) Auf Landes- und Bundesebene entsprechend voranbringen. Jedes Jahr kurz vor Sylvester "fordern" ist unglaubwürdig. Pardon, Verarschung. "ein bundesweites Verkaufsverbot erlassen würde. Diejenigen, die ein Böllerverbot forderten, sollten eine entsprechende Initiative starten" Genau ! Vielleicht können neue Parteien, wie die Klimaliste und Co, zusammen mit fridays for future, DUH und anderen bei den kommenden Wahlen den nötigen politischen Druck aufbauen.

  32. 48.

    Es ist mit Feuerwerk und Böllern wie bei Corona, mit Eigenverantwortung und Vernunft kommt man bei einigen Leuten nicht weiter und die schaden mit ihrem Verhalten ihrem direkten Umfeld. Hier wurde in den letzten Jahren geböllert was das Zeug hielt,sobald es verkauft wurde und nicht erst am 31.12. Raketen flogen hier am 31.12. so dicht übers Haus,dass man Glück hatte,sie nicht auf dem Balkon zu haben, Polizei,Feuerwehr und Rettungskräfte wurden im Einsatz angegriffen und beschossen. Es wurde immer agressiver und da finde ich ein zentrales Feuerwerk statt privater Böllerei und Feuerwerk für alle Beteiligten gesünder..
    Die krassesten Fälle landen in der Presse aber den Rest konntw man auch hier am Stadtrand life erleben.

  33. 47.

    Es ist richtig, dass in Dänemark Knallkörper verboten sind, dafür sind aber Batterien mit einem Rohrdurchmesser von 50 mm (in Deutschland nur 30 mm) erlaubt und Raketen mit bis zu 50 g Nettoexplosivmasse (in Deutschland nur 20 g). Von nur kleinem Feuerwerk kann man in Dänemark also nicht gerade sprechen.

  34. 46.

    Bin auch gegen Böller, aber glauben Sie ernsthaft, das reine Aussprechen eines solchen Verbotes würde irgendwas an der Vermüllung Berlins ändern?
    Die Fehlerziehung ist die Ursache dafür.

  35. 45.

    Es ist im wahrsten Sinne „unrealistisch" von der Innenverwaltung , das Böllerverbot NICHT durchzusetzen. In der derzeitigen Situation sollte das private Abbrennen, und somit der Verkauf, von Feuerwerk vom Senat verboten werden. Die Zahlen werden wieder steigen, die Krankenhäuser werden überlastet sein usw.. Was muss eigentlich noch alles passieren?
    Verbieten, und zwar schnell und konsequent!

  36. 44.

    Wird das Böller-Klientel am 31.12. wohl drüber lachen.
    Wenn Kapek das Feuerwerk verbieten will, dann soll sie mit ihrer Partei eine Gesetzesvorlage für das Verbot zur Herstellung, Einfuhr und Verkauf erarbeiten und ins Parlament bringen.
    Allerdings muss man Farb-Feuerwerk, was nicht so laut ist, nicht verbieten.
    Allerdings führen Drogen- + Alkoholkonsum auch zu Belastung der Krankenhäuser.
    Mir ist nicht bekannt, dass die Grünen hier Einschränkungen vornehmen wollen.

  37. 43.

    Ein Böller- und Feuerwerksverbot ist nicht durchsetzbar weil einfach zu viele Egoisten und Idioten unterwegs sind. Einsicht und Rücksicht sind Worte die viel nur noch aus der Erinnerung kennen und wenn sie im Duden nachschlagen.

  38. 42.

    Ich persönlich gebe kein Geld für Böller aus finde es aber eine Zumutung, das alles Verboten werden soll. Wo leben wir denn? Sind wir zu kleinen unmündigen Bürgern geworden? Mittlerweile fühle ich mich nämlich so.

    Solche Vergleiche mit Vergewaltigungen und Mord usw hinken ds richtig.
    Ausserdem ist das Zeug schon hergestellt, da hat jemand Geld investiert....follen die nächsten Firmen pleite gehen.

  39. 41.

    Was ist nur aus dieser Welt geworden, ...."
    Wenn wir nicht aufpassen kommt es noch soweit, daß man innerhalb geschlossener Ortschaften nur noch höchstens 50 kmh fahren darf. !!!!!1!1!

  40. 40.

    Ein organisiertes Feuerwerk? Dann begeben sich tausende Berliner dort hin. Abstand? Dem Virus wirds freuen.

  41. 39.

    Leider gibt es Idioten, die mit Feuerwerk Schei... bauen. Das ist aber eine Minderheit. Ich baller auch gerne mal ne Batterie in die Luft. Verschwendung? vielleicht - aber es ist mein verdientes Geld! Ich könnte auch im Sommer in den Urlaub fliegen - auch ne Art Geldverschwendung und dann ballert halt das Flugzeug den Dreck in die Luft. Aber ich verreise nicht. Privat fahre ich kein Auto - also bin selbst mit Silverster Klimaneutral ;) Wenn man Böllern verbietet, müssten auch Händler, Hersteller wieder von Steuergeldern entschädigt werden. Freuen tut sich der Schwarzmarkt. Leute werden mehr illegale Böller kaufen oder dank Internetanleitungen selbst welche bauen. Mal sehn wie es da mit Verletzungen ausschaut. Außerdem gilt abzuwarten, wie sich die Covid-Situation und die Bettenbelegung bis dahin entwickelt. Vielleicht zieht Holland das Verbot auch noch zurück. P.s. Meine Tiere sind zu Silv. recht entspannt. Zugegeben - vielleicht sind die eher eine Ausnahme.

  42. 38.

    Von Mitte Dezember bis Ende Januar? Wo bitteschön wohnen Sie denn? Sowas kenne ich ja nicht mal von Neukölln..... Na dann nutzen Sie doch den Zeitraum und bauen Ihr Haus an Silvester um - zeitlich sollten Sie das ja schaffen und um Ruhezeiten brauchen Sie sich einen Tag lang keine Gedanken machen. Trotzdem ist der Container eine gute Sache. Denn Bauschutt ist nicht geich Pappe/Papier (Hauptbestandteil von Feuerkskörpern). Aber was rede ich? Ihrer Meinung nach sollte ich mich ja in Therapie begeben, da ich an Silvester auch gerne mal eine Batterie anzünde.

  43. 37.

    "Wer keine Silvesterböllerei haben will, muss verhindern, dass Böller überhaupt in den Handel kommen."
    Verkaufsverbot?? ... aber wer könnte das erlassen?? *am Kopf kratz*

  44. 36.

    Die ganze verbieterei bringt nur noch mehr Frust
    Ist schon alles nicht einfach zurzeit
    Es wird einem jeglicher spass genommen
    Nur noch verbieten das ist die Parole in Deutschland

  45. 34.

    Egal ob Ballerei oder Gerase auf den Stautobahnen - die Argumente sind nahezu beliebig austauschbar.
    Freie Fahrt / Böller für freie Bürger. Ökostrom ja bitte - aber keine Windräder in meinem Vorgarten.
    Ich mag Ballern und Rasen nicht sonderlich, aber damit kann man leben. Kommt mal wieder runter. Ist doch wie Knutschbremse tragen - jeder nimmt etwas Rücksicht auf den anderen und jeder geht mal einen kleinen Schritt zurück. Dann klappts auch mit dem Abstand, äh, Nachbarn.
    Träumen darf man ja noch.

  46. 33.

    Ich knalle jedenfalls wie jedes Jahr.

  47. 32.

    Corona als Begründung für Verbote jeglicher Art sind populär und für alles gut. Dabei mag ich selbst selbst kein Silvester mit Knallerei, aber solche dummen Ausreden gehen mir gegen den Strich. Im letzten Jahr wurde wenigstens noch einleuchtend argumentiert, dass es wegen der Umwelt besser wäre, auf Knallerei zu verzichten. Was wäre die Welt heute ohne Corona, unvorstellbar!

  48. 31.

    Wieso bitte kann man den Verkauf von Böllern nicht verbieten? Unsere Politiker haben es doch jetzt gerade drauf, gute Entscheidungen zu treffen. Aber wenn es drauf ankommt etwas Sinnvolles zu tun, geht es auf einmal nicht. Wir müssen alle auf vieles verzichten und sollen nun die Kontakte beschränken damit womöglich nach Silvester die Infektionszahlen noch mehr in die Höhe schnellen. Es geht hier nicht nur um die Knallerei, die nicht nur an Silvester sondern zwei Wochen vor und danach stattfindet und unnötig die Rettungsstellen beschäftigt, es geht auch um die Sauferei, die alle Abstands-und Hygieneregeln in Frage stellt. Die Knallerei und Sauferei bringt natürlich Steuern in die Kasse auf die man nicht verzichten möchte.

  49. 30.

    Warum Meckern den hier so viele, das die Knallerei aufhören soll. Habt Ihr alle vergessen das ihr auch mal Jung wart und Bitte doch nicht alles auf Corona schieben. Die Grünen versuchen schon seit Jahren das Knallverbot durchzusetzen,klappt aber leider nicht.

  50. 29.

    Munter bleiben ? So viele stehen unter Alkohol ! Außerdem geht das Geballer schon lange vorher los und dann mehrere Tage im neuen Jahr weiter. Bekommen sie das nicht mit ?

  51. 28.

    April 2019 wollten die Grünen die private Knallerei verbieten, dass knallen sollte dann öffentliche Stellen übernehmen

    Einfach mal im Netz nachschauen

  52. 27.

    > Was ist nur aus dieser Welt geworden, kaum
    > schleicht ein Virus umher, wird alles verboten?
    > Merkt hier irgendjemand noch irgendwas?
    Alles wird wohl nicht verboten, dumme Kommentare darf man offenbar noch schreiben!

  53. 26.

    Weil,es keine Ressourcen Verschwendung ist.
    Man kann doch nicht jede Sache nur nach zwei Gesichtspunkten bewerten.
    Weihnachten von nun an ohne Weihnachtsbaum weil es Verschwendung ist ?
    Auch Schokolade hat ihre daseinsberechtigung auch wenn sie total ungesund ist.... sie macht dann einige doch glücklich.
    Selbes gilt für das Feuerwerk .... manche haben ihren Spaß daran.
    Wie auch am Motorrad fahren .... da geht es nicht um von a nach b zu kommen, sondern weil es Spaß macht zu fahren.... vor allem Kurven.
    Das kann man endlos weiterführen.... der Spaß gehört für viele zum Leben dazu und was jeder als Spaß empfindet ist unterschiedlich .... und es ist ein einziger Tag im Jahr !

  54. 25.

    Feuerwerksverbot an Silvester in Berlin, gute Idee, schwierige Umsetzung!!! "den Menschen den Spaß komplett (zu) nehmen". fraglich
    Kleinere Knaller, Wunderkerzen oder Knallbonbons sind von dem Verbot nicht betroffen???

    Wer sorgt sich aber um die Feuerwerkshändler, die das meiste Geld zum Jahreswechsel machen? Wer ersetzt ihnen die Umsatzausfälle? Hier muss die Politik praktikable Lösungen finden.

  55. 24.

    In der gestrigen Umfrage haben 80 Prozent ein Verbot abgelehnt. Die Kommentare dazu waren jedoch meist ähnlich aufgeregt in Richtung Verbot wie hier. Verstehe einer die Menschen - bzw., die einen reden, die anderen handeln ;)

  56. 23.

    Verfolgt man das Geschehen im Netz, so wird deutlich, wie viel jetzt auf den fahrenden Zug aufspringen. Lasst doch jeden privat sein Feuerwerk wie Raketen um 0 Uhr zünden. Sich hier auf Unfälle mit Feuerwerk zu berufen (Tote, usw) ist ja wohl das denkbar einfachste, um dass Ganze zu rechtfertigen. Über 99 % der Unfälle und Verletzungen welche an Silvester geschehen, sind einhergehend mit unsachgemäßem Umgang mit Pyrotechnischen Artikeln. Klar, dass diese dann in den Medien breit getreten werden und von Trittbrettfahreren als DAS Argument angesehen werden, um ihre Interessen durchzusetzen. Vielleicht hat der ein oder andere Gegner von Feuerwerk ja auch das ein oder andere Hobby, welches dem ein oder anderen dermaßen Stört, dass man es gleich verbieten sollte. Also: Leben und Leben lassen! Denkt mal nach, bevor ihr Weltblicker alles niedermacht! ... und... munter bleiben!

  57. 22.

    Die Diskussion ist ja nicht neu,dass es,wenn überhaupt,nur noch öffentliches Feuerwerk geben sollte und keine private Knallrei. Das geht in anderen Ländern ja auch,nur bei uns klappt das nicht.Ganz verboten ist das Böllern in Brüssel, Wien, Paris, Dublin und Prag. Die Briten dürfen ihr Feuerwerk nur bis 1 Uhr in der Silvesternacht abbrennen. In Dänemark ist jegliche Art von Knallkörpern verboten. Erlaubt ist nur ganz zahmes Feuerwerk der Kategorie F1 (Wunderkerzen, Tischbomben). Und nun ist, coronabedingt,auch in den Niederlanden Schluss mit Böllern etc. zu Silvester. Und nicht mal das soll bei uns um- bzw. durchgesetzt werden.
    Wieso geht das in den Niederländern und hier nicht?
    Streng ist auch schon lange Italien, wo das Knallen in mehr als 850 Städten eingeschränkt oder sogar verboten ist. Verkauft werden dürfen Böller das ganze Jahr über, aber zum Beispiel in Rom darf man nur mit Genehmigung der „Amministrazione Comunale“ böllern.

  58. 21.

    Versteh ich Sie richtig?! Mord lässt sich auch nicht wirklich verhindern. Da sollten wir auch aufhören es zu verbieten. Drogenmissbrauch ebenfalls. Ach und Kindsmissbrauch, das lässt sich ja noch schlechter kontrollieren - am besten erlauben und wir haben auch keine Probleme mehr damit.

  59. 20.

    Natürlich gehört auch ein Verkaufsverbot her. Da reißen wir uns den Arsch auf un die Feinstaubbelastung durch den Straßenverkehr einzuschränken und dann wir in einer Nacht der Feinstaub con zwei Monaten Straßenverkehr in die Luft geblasen. Das ist schwere Körperverletzung und gehört bestraft.

  60. 19.

    Für alle die sich hier aufregen, weil zu viel verboten wird, wie soll die Welt nach ihrer Meinung her ausschauen? Nix mehr verbieten? Mord, Totschlag, Umweltverschmutzung, Vergewaltigung, Erpressung..alles erlauben, weil ich mich nicht einschränken lassen will? Das fände ich ja lustig. Würde in meinen Bunker gehen, abwarten und zuschauen: Eine Woche, dann gehen die Atomwaffen los oder ein Kernkraftwerk explodiert weil sich niemand verbieten lassen wollte Alkohol und Drogen am Arbeitsplatz zu konsumieren. Witzig.

  61. 18.

    Nein. - Böller und all das Rumszeug sind Sprengstoffe. Es sind schon so viele Unfälle und Zerstörungen erfolgt / geschehen. Irgendwann ist Schluss mit "lustig". Die Vergangenheit hat bewiesen, dass so etwas in Profihand gehört. Städte und Gemeinden müssen das alles eben organisieren und von der Steuer bezahlen. Es gibt keine Verletzten wodurch Sylvester viel billiger wird. Hey, es ist wie mit dem MNS, den nicht alle tragen wollen. Oder gar ffp2-Masken; angeblich zu teuer aber für Rumsbummraketen ist Geld genug da. Macht euch nur weiter lächerlich.

  62. 16.

    Es kann nicht sein, dass dieses unsägliche Krach-und Dreck-machen auch noch politisch unterstützt und gewollt wird.
    Für den Umbau unseres Hauses müssen wir uns an feste Zeiten halten wegen dem Lärmschutz. Auch müssen wir extra einen Container bestellen, weil wir unseren Schutt nicht einfach in die Parks und auf die Straße werfen dürfen.
    Aber von Mitte Dezember bis Ende Januar scheints niemanden mehr zu interessieren, wenn man seinen Müll aus dem Hochhausfenster schießt.
    Alles natürlich im Namen der Freiheit!
    Wer Böllerei als Spaß versteht, sollte sich dringend in Therapie begeben.

  63. 15.

    Die Diskussion über Böllerverbot gab es schon vor Corona. Es geht halt auch um die sinnlose Resourcenverschwendung. Sie können ja mal den Grund sagen, warum sowas weiter bestehen soll?

  64. 14.

    also brauch ich nicht nach Polen fahren und mache etwas für die Umwelt in dem ich Sprit spare

  65. 12.

    Ach das kommt alle Jahre wieder von den Grünen.... diesmal hat man nur einen zusätzlichen Grund.... Corona.... das rechtfertigt zur Zeit alles.

  66. 11.

    Unmöglich! Die Krankenhäuser füllen sich und nun darf geböllert werden!?

  67. 10.


    Was ist nur aus dieser Welt geworden, kaum schleicht ein Virus umher, wird alles verboten? Merkt hier irgendjemand noch irgendwas?

  68. 9.

    Allen, die jetzt mit der Senatsverwaltung für Inneres schimpfen, möchte ich mitteilen, dass ich (ausnahmsweise) deren Auffassung teile. Es ist unrealistisch, da man es nicht durchsetzen kann.

    Insofern war der populistische Vorschlag der Grünen Unfug. Die denken sich so was aus und anschließend werfen sie dem Innensenator und der Polizei Unfähigkeit vor.

    Mit solchen Methoden, Fallen stellen und dann hämisch grinsen, arbeitet eigentlich nur die AfD.

  69. 8.

    " Dafür wird auch die Seele verkauft. "

    wessen Seele ? ein organisiertes Feuerwerk von der Stadt würde doch ausreichen... zB am Brandenburger Tor , wer er sehen möchte begibt sich dorthin

  70. 7.

    " Weil eben nur einmal im Jahr Silvester ist. "
    ist das ein Argument ? vieles ist nur einmal im Jahr , Weihnachten, Sommeranfang, Volkstrauertag etc.....

  71. 6.

    " Ein Krankenpfleger dankt es "

    kann ich bestätigen, habe selbst im Virchowklinikum einige Jahre in der Notaufnahme gearbeitet , silvester, nach 22 Uhr, kamen dann die Feuerwehren u. Rettungswagen.....

  72. 5.

    Natürlich wäre das möglich, aber die Parteien wollen sich mit Blick auf die nächste Wahl nicht unbeliebt machen.
    Dafür wird auch die Seele verkauft.

  73. 4.

    Jedes Jahr Krawalle, Verletzte bzw Tote. Mal abgesehen sieht Berlin aus wie eine Mülltonne. Nicht Diskutieren, machen! Verbot und fertig! Verstehe nicht in anderen Ländern geht's auch bzw sowieso ohne. Deutschland tut was und nicht nur labbern.

    Ein Krankenpfleger dankt es

  74. 3.

    "Was ist das also schon wieder für eine R2G Blase."
    Und was ist das schon wieder für ein unzutreffender Kommentar?
    Wie in diesem Artikel beschrieben, kommt die Idee eines Verbotes nicht aus dem Senat, sondern einer allgemeinen Volksmeinung. Auch wenn diese eben nicht die Mehrheitsmeinung ist. Und wie ebenso in diesem Artikel beschrieben, hält der Senat ein generelles Verbot für unrealistisch. Weil eben nur einmal im Jahr Silvester ist. Falschparkter und Geschwindigkeitsüberschreitungen hingegen gibt es das ganze Jahr über und haben wesentlich mehr negative Auswirkungen auf unser gesellschaftliches Miteinanderleben.

  75. 2.

    " Es mache nur Sinn, wenn auch keine Böller verkauft würden. "

    kann man doch machen, Böller aus dem Internet können dann trotzdem gekauft werden ?

  76. 1.

    Die linke Szene muss ja ihre Lager gegen die Polizei auffüllen oder wie ?!
    Das alle Autofahrer die Geschwindigkeit einhalten und richtig parken ist auch unrealistisch und trotzdem existiert eine ganze Knöllchen-Industrie.
    Was ist das also schon wieder für eine R2G Blase.

Das könnte Sie auch interessieren