Ein "Q" und das Wort «Querdenker» stehen bei einer Kundgebung gegen die Corona-Maßnahmen am Brandenburger Tor auf dem Fähnchen eines Teilnehmers. (Quelle: dpa/Christoph Soeder)
Bild: dpa/Christoph Soeder

Kommentar | Corona-Demonstrationen - Die "Querdenken"-Bewegung ist längst ein Fall für den Verfassungsschutz

Die Verfassungsschutzbehörden beobachten die "Querdenken"-Bewegung. Denn dort träten auch Extremisten und Reichsbürger in Erscheinung. Doch auch "Querdenker" aus dem bürgerlichen Lager haben sich inzwischen radikalisiert. Von Olaf Sundermeyer

Die "Querdenken"-Bewegung ist längst ein Fall für den Verfassungsschutz. Aus zwei Gründen.

Erstens, weil die organisierte rechtsextreme Szene fester Bestandteil dieser Bewegung ist. Sie treibt unter dem Etikett der Anti-Corona-Proteste ihre staatsfeindlichen Ziele voran. Für Neonazis, Reichsbürger rechtsmotivierte Hooligans, die NPD und wesentliche Teile der AfD sind die professionell organisierten Querdenker ein ideales Vehikel. Um zunächst die Regierung zu stürzen, das von ihnen verhasste System "Merkel", und danach am besten die ganze von ihnen verachtete, parlamentarische Demokratie.

Bewusstes Bündnis mit Rechtsextremen

Dass sie zahlenmäßig keine Mehrheit unter den Anhängern der "Querdenker"-Bewegung stellen, ist dafür einerlei. Entscheidend ist ihre Wirkungsmacht, die innerhalb der sich radikalisierenden Protestbewegung seit ihren Großdemonstrationen im August in Berlin immer weiter zunimmt.

Dafür ist das Organisations-Team der "Querdenker" um den Stuttgarter Unternehmer Michael Ballweg verantwortlich. Seine Initiative ist das Bündnis mit der rechtsextremen Szene eingegangen, von der sie sich von Anfang an bewusst nicht entschieden abgegrenzt hat. Für Rechtsextremisten, noch dazu für gewaltbereite, kommt das einer herzlichen Einladung gleich. Die haben sie dankend angenommen.

Demokratie wird verachtet - Gewalt geduldet

Zweitens, haben sich viele der "Querdenker" aus dem bürgerlichen Lager inzwischen selbst radikalisiert. Einige der Führungsfiguren sind mit ihrer Agenda vom Umsturz längst auf der Handlungsebene angelangt, die den Rechtsextremismus ausmacht. Politiker, Wissenschaftler und Journalisten werden zu Feinden erklärt. Demokratie wird verachtet, als ein Zustand, den es zu überwindenden gilt. Und Gewalt wird geduldet. Die "Querdenker" treiben ihre Anhänger selbst zu Widerstandshandlungen und Eskalation, was nicht nur bei den Ausschreitungen in Leipzig zu beobachten war.

Sendung: Inforadio, 13.11.2020, 14 Uhr

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Die Kommentare dienen zum Austausch der Nutzerinnen und Nutzer und der Redaktion über die berichteten Themen. Wir schließen die Kommentarfunktion unter anderem, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt.

Was Sie jetzt wissen müssen

Beitrag von Olaf Sundermeyer

48 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 48.

    Wer das Grundgesetz abschaffen will ist ein Demokratiefeind. Welche Schublade, der Kommentator davor, hat sich doch als Querdenker schon geoutet. Zudem verdrehen sie hier die Sache, sie wollen dem anderen die Meinung verbieten, weil Stevo hat davon nichts gesagt.

  2. 47.

    Wenn sie zu den "Querdenkern" gehören haben sie sicherlich recht damit.

  3. 46.

    Ja klar. Die 3 edlen Helden haben mit Kung-Fu-Handbewegungen und ihren Tonfas hunderte anstürmende Extremisten an der Stürmung gehindert.
    Muss so stimmen, sonst wären sie ja nicht gleich anschließend vom BuPrä empfangen worden.

  4. 45.

    Verurteilen sie auch die "Erstürmung" und das eindringen in den Bundestag von XR Aktivisten am 02.07.20?
    Und was ist mit der "Besetzung" vom Dach des Bundestages durch Greenpeace und dem anbringen eines Transparentes?
    Ich pers. missbillige all diese Aktionen am Bundestag aber eine "Erstürmung" war nmM die der Tuilerien 1792.
    Aber jeder legt den Beriff eben anders aus.
    Schönen Abend

  5. 44.

    Na dann erzählen Sie mal Ihre Erfahrungen mit einer Diktatur. Sie möchten gern alle anderen Kommentatoren die Ihnen nicht passen in eine Schublade stecken. Also reden Sie nicht ständig von Demokratiefeinden nur weil Ihnen die Meinung anderer nicht passt.

  6. 43.

    Nun, wenn wir schon bei der Wahrheit sind : Wenn ich mich recht erinnere, standen da zweihundert Leute gegen drei Polizisten. Wenn die den Reichstag hätten stürmen WOLLEN, dann hätten es die drei Polizisten nicht verhindern können.
    Welche Folgenhhätte Der Durchbruch dann gehabt? Das Ansehen des Parlaments wäre beschmutzt worden und das der Berliner Polizei sowieso. Mehr aber auch nicht, denn die Macht in Deutschland wird nicht durch Capture the Flag vergeben.
    Frank,Sie müssen dringend unter Leute!

  7. 42.

    Nach dem was ich bereits erlebt habe, sind meiner Meinung nach die radikalen Querdenker
    Feinde unsrer Verfassung und sollten endlich in ihre Schranken verwiesen werden!

    Minderwertigkeitsgefühle
    und Aggression sind eine hochexplosive Mischung - hatten wir ja schon des Öfteren in unsrer Geschichte.

  8. 41.

    Die Artikel und Kommentare von Herr Sundermeyer empfinde ich immer mehr als Hetzartikel.
    Nein, Demokratie wird eben nicht verachtet, sondern im Gegenteil.
    Auf den allermeisten Plakaten wird die Sorge um den Rechtsstaat ausgedrückt und die massiven Einschränkung der Grundrechte kritisiert. Was bitte ist daran, Herr Sundermeyer, demokratieverachtend?

    Dass es rechte Trittbrettfahrer gibt, mag sein. Aber wenn für das Grundgesetz demonstriert wird, dürften sich die wenigsten Rechten wohlfühlen.

  9. 40.

    Nicht verharmlosen, sondern bei der Wahrheit bleiben! Die waren im Begriff, den Reichstag zu stürmen. Das ist Fakt! Lediglich den Sicherheitskräften war es zu verdanken, dass sie nicht eindringen konnten. Es ist unerhört, wie Sie diese Aktion als gescheiterten Treppenwitz abtun!

  10. 39.

    Ja ja alles rechte und schlimme leute unter uns!!!!

  11. 38.

    Die "Erstürmung" des Reichtstags (sie meinen wohl totum pro parte die Treppen des Reichstags) hatte mit Querdenken nichts zu tun. Es handelte sich um eine völlig eigenständige Veranstaltung, von der der Sturm ausging. Der Aufruf zur der Aktion war derart abstrus, das man entweder von einer Aktion von V-Leuten oder von geistig Verstrahlten ausgehen muss.

  12. 37.

    Auch Sie missverstehen den Artikel. Ginge es nur um strittige Fragen, welche zivilisiert diskutiert werden, würde sich keiner über die realitätsleugnenden Querdenker aufregen. Es wurde jedoch hinreichend belegt, dass es feste und willkommene Verbindungen zu Rechtsextremen gibt. Die Erstürmung des Reichstags war der traurige Höhepunkt in der oftmals auf Vandalismus hinauslaufenden physischen Dialektik der Covidioten. Ihr pseudoaufklärerischer Versuch, alles mit einer generellen Radikalität abzutun, ist so durchsichtig und wohlfeil, wie er hochnotpeinlich ist. Sagen Sie doch einfach gleich, dass Sie unsere Demokratie ablehnen, anstatt sich in Schattendiskussionen zu verrennen.

  13. 36.

    Ihre altbackenen DDR-Vergleiche sind absolut unzutreffend. Wären es nur harmlose Andersdenkende könnte man sie getrost ignorieren, genau wie diejenigen, welche wider besseres Wissen der festen Überzeugung sind, die Erde sei eine Scheibe. Doch es sind eben nicht nur harmlose und zu belächelnde Freaks darunter, sondern vor allem gemeingefährliche, die Demokratie gewaltsam stürzen und sie durch ein Quasi-Nazi-Regime ersetzen wollende Wahnsinnige, die notfalls auch dazu bereit sind, im Rahmen eines durch sie ausgelösten Bürgerkriegs Verbrechen wider die Menschlichkeit zu begehen, um ihre megalomanisch-entrückten Ziele durchzusetzen. Das ist in puncto Gefährdungslage eine völlig andere Dimension!

  14. 35.

    "Dass Rechtsextreme sich unter die Bewegung mischen, ist unstrittig"

    Falsch. Das ist sehr wohl strittig. Manch einer ist der Meinung, dass Bewegung durch Rechte geprägt und organisiert wird und das Otto-Normal-Bürger nur "untergemischt" werden. Ist ja nichts neues, dass die Rechten sich ein bürgerliches Antlitz geben wollen und dazu Sorgen von Bürgern ansprechen/aufgreifen und diese Menschen für ihre Zwecke missbrauchen und mit ihrer Ideologie indoktonieren.

    Grundsätzlich gut und konsequent vom Verfassungsschutz, auf diese Bewegungen einen genauen Blick zu werfen.

  15. 34.

    Erinnert mich an die DDR-Andersdenkende wurden dort verfolgt.
    Leider ist das wohl auch noch heute so.

  16. 33.

    Für mich ist er ja deshalb kein Journalist, sondern noch der Kneipenwirt.

  17. 32.

    Ich glaube, fast die ganze Gesellschaft hat sich radikalisiert.
    Das gilt doch für viele.
    Gewalt lehne ich auch ab.
    Die Corona-Politik ist doch nicht deshalb weniger radikal, weil Frankreich, Spanien und Italien noch radikaler sind.
    Die Eurorettungspolitik war auch radikal.
    Die Flüchtlingspolitik war auch radikal.
    Die lasche Politik gegenüber Kriminellen ist ebenso radikal.
    Dass Zigtausend Pflegekräfte fehlen ist genauso radikal.
    Steuerparadiese sind auch radikal.
    Ich wundere mich auch sehr, dass auf einmal durchgegriffen werden soll.
    Regierungskritik ist doch nicht gleich Staatskritik.
    Ich würde es sehr begrüßen, wenn man mal die, die unseren Staat und Deutschland verachten, zur Rechenschaft zieht - egal wer dies ist.
    Ich stehe zu Deutschland und will das wir ein lebenswertes Land bleiben. Und trotzdem darf man doch die Regierung kritisieren. Auch die Corona-Politik!

  18. 31.

    Woher wissen sie, dass die Querdenker nicht staatsfeindlich sind? Also das Grundgesetz wollen sie schonmal abschaffen. Der Verfassungsschutz soll ja gerade hinter die Fassade blicken. Sie können das von der Ferne gut einschätzen?

  19. 30.

    Querdenker - Rechtsextreme - Verfassungsschutz ... gemerkt?
    So viel Abstand zueinander haben die halt alle nicht.

    Maaßen reibt sich schon die Hände.
    Und vermutlich is eh jeder 10. der Querdenker verdeckter MA.
    Er weiß es nur nicht.

  20. 29.

    Mir ist nicht bewusst, dass die Regierung mit Nazis auf die Straße geht und das Grundgesetz abschaffen will.

Das könnte Sie auch interessieren