Menschen mit Nasen- und Mundschutz stehen am 8.10.2020 in einer langen Schlange vor einer Arztpraxis im Bezirk Neukölln für einen Corona-Test an. (Quelle: dpa/Kay Nietfeld)
Audio: rbb 88.8 | 12.10.2020 | Michael Ernst | Bild: dpa/Kay Nietfeld

Ansturm auf Arztpraxen zum Ferienstart - Keine kostenlosen Corona-Tests für reisewillige Berliner

Wer in Berlin lebt und innerhalb Deutschlands verreist, kann sich im Anschluss nicht kostenlos auf Corona testen lassen. Laut Senat gibt es bisher auch keine Pläne, das zu ändern. Das Beherbergungsverbot sorgt unterdessen für einen Ansturm auf Arztpraxen.

Der Senat will vorerst keine kostenlosen Corona-Tests für Berliner ermöglichen, die in den Herbstferien in Deutschland verreisen wollen. "Dazu ist bisher nichts geplant", teilte ein Sprecher der Senatsverwaltung für Gesundheit am Montag auf Anfrage mit.

Damit folgt Berlin nicht dem Vorbild Nordrhein-Westfalens. Das bevölkerungsreichste Bundesland will kostenlose Tests für Deutschland-Reisende aus seinen Risikogebieten in den Herbstferien ermöglichen. Dazu gibt es nach Angaben eines Sprechers des dortigen Gesundheitsministeriums bereits einen entsprechenden Erlass. Wer aus einer Region komme, in der der Wert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche erreicht oder überschritten sei und für eine innerdeutsche Reise einen negativen Test brauche, solle sich kostenfrei testen lassen können.

Ansturm auf Berliner Arztpraxen

Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Berlin registriert unterdessen wegen des Beherbergungsverbotes einen Ansturm auf Arztpraxen. Das werde von den Ärzten in der Hauptstadt gemeldet, erklärte der Vize-Vorsitzende der KV, Burkhard Ruppert, am Montag im Inforadio: "Wo vorher wegen der vielen Anfragen wegen Testmöglichkeiten schon Land unter war, ist jetzt alles vollends zusammengebrochen".

Ruppert fügte hinzu, es sei unverständlich, dass jeden Tag Hunderttausende Brandenburger zum Arbeiten nach Berlin fahren. Berliner dürften aber nicht mehr nach Brandenburg und dort übernachten. Ähnlich hatte sich zuvor auch Berliner Regierender Bürgermeister Michael Müller geäußert.

Kosten zwischen 59 und 300 Euro

In den meisten Bundesländern dürfen Urlauber aus Gebieten mit Neuinfektionszahlen über der Grenze von 50 pro 100.000 Einwohner pro Woche nur dann beherbergt werden, wenn sie einen höchstens 48 Stunden alten negativen Corona-Test vorlegen können. In Berlin, wo der Wert am Sonntag bei 61,3 lag, haben die Herbstferien am Montag begonnen.

Gemäß Gebührenordnung für gesetzlich Versicherte kostet ein Corona-Test 59 Euro. Für Selbstzahler sind Tests mittlerweile bereits ab etwa 100 Euro zu haben. Nach Angaben der Berliner Ärztekammer wurden in der Vergangenheit aber durchaus auch Kosten von 150 bis 300 Euro berechnet - je nach Arzt, Labor, Abrechnungs- und Testart.

Was Sie jetzt wissen müssen

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

43 Kommentare

  1. 43.

    Haben Sie Ihre 3 bezahlten Urlaube tatsächlich nicht erstattet bekommen? Das suggeriert ja Ihre Antwort. Wenn das tatsächlich so war und Sie das "in Ordnung" finden, halte ich das für sehr konsequent, außergewöhnlich und aller Achtung wert. Vielleicht können Sie mir nochmal kurz mitteilen, ob das tatsächlich so war.

  2. 42.

    Mit Ihren Kommentaren sprechen Sie mir aus der Seele - sehe ich alles ganz genauso.

    Ich habe erst neulich darüber nachgedacht, wie unglaublich verwöhnt wir doch alle sind! Keiner möchte auch nur ansatzweise auf etwas verzichten, was uns über die Jahrzehnte lieb und teuer geworden ist. Jaja, wir Baby-Boomers (und unsere Kinder) hatten schon ein geiles Leben bis hierher. Deshalb fällt es allen auch so schwer, jetzt Verzicht zu üben. Dabei werden wir ganz sicher nicht tot umfallen, wenn wir mal ein Jahr lang NICHT verreisen, NICHT unseren Geburtstag usw. feiern, NICHT Tanzen gehen uvm. - habe ich dieses Jahr leider auch alles nicht machen können - so what!

    Diese Situation geht gerade mal 7 Monate!!! Hört sich bei allen Kommentaren immer so an als wären wir schon seit 3 Jahren eingesperrt! Das muss man sich mal "auf der Zunge zergehen lassen! - Wahnsinn!!!!!!!

  3. 41.

    "...Man bleibt zuhause und trägt damit dazu bei, dass sich der Virus nicht weiter verbreitet..."

    so gesehen fällt natürlich dann auch Weihnachten in Familie aus, denn ob man nun übers WE nach Rügen fährt oder über Weihnachten zu Muttern nach Neuruppin (Ortsangaben fiktiv!), wo ist da coronatechnisch bitte der Unterschied?

  4. 40.

    Sie dürfen verreisen. Davin hält Sie keiner ab, auch wenn ich es persönlich als massiven Unsinn ansehe. Wärend einer Pandemie zu verreisen ist einfach unverantwortlich. Und als Beispiel, dass es auch anders geht: Ich bin mit veir Geschwistern aufgewachsen. Wir hatten kein Geld zum Verreisen. Wir haben auf dem Spielplatz gespielt und uns zuhause selbst beschäftigt und ab und zu ging es mit den Großeltern in den Zoo. Wir haben es uns zuhause schön gemacht und mussten nicht dauerbespaßt werden. Aber wenn Sie das möchten, steht es Ihnen offen zu verreisen. Dann halt mit Quarantäne - im Ankunftsort und nach der Abreise - mit selbstbezahlten Tests. Wer das Geld zum Verreisen hat, kann es sich auch leisten, die Tests aus eigener Tasche zu bezahlen.

  5. 39.

    Ich habe drei Urlaube dieses Jahr geplant und bezahlt und kann alle drei nicht antreten. Das finde ich aber in Ordnung. In einer Pandemie verreist man nicht. Man bleibt zuhause und trägt damit dazu bei, dass sich der Virus nicht weiter verbreitet. Denn sonst kommen immer mehr und mehr Verbote und am Ende fällt Weihnachten mit der Familie ins Wasser weil es dann echte Lockdowns gibt und keiner mehr das Haus verlassen darf. Aber neinl, Ihnen ist es wichtiger, ihn den Ualub zu fahren. Bleiben Sie einfahc zuhause. Sie müssen wirklich keine Angst haben: Sie werden an einem oder zwei oder auch drei nicht stattfindenden Urlauben nicht sterben. Das kann ich Ihnen versichern. Bitte überlegen Sie vorher, wenn sie schreiben und machen sie die Augen auf. :-)

  6. 38.

    Ach, wie schön, dass sie glauben zu verstehen, wer ich bin und wie mein Lebel so aussieht. Ich hoffe, es überfordert Sie nicht allzusehr wenn ich dem etwas hinzufüge, das Ihr Bild von mir erschüttern wird. Also, jetzt ganz tapfer sein: Ich bin vor der Pandemie oft verreist, sowohl innerhalb Deutschlands als auch außerhalb. In Städte und auch in die Natur. Ich verreise gerne - aber nicht während einer PANDEMIE. Ich habe für dieses Jahr und auch für die erste Hälfte des nächsten Jahres alle Reisen abgesagt. Ich bleibe zuhause, arbeite im Home Office, mache Ausflüge in die Berliner Natur und trage damit dazu bei, dass sich das Virus nicht weiter verbreitet. Es fällt mir nicht schwer Verzicht in Sachen Reisen zu üben. Sollten Sie vielleicht auch mal versuchen. Ich weiß mich zu beschäftigen und mache es mir - wenn ich nicht draußen in der Natur bin - auch in meinen "vier Wänden" schön machen kann.

  7. 37.

    Wenn sich einige bei dem beherbungsverbot etwas gedacht haben, dann hat man selbst dafür gesorgt dies gründlich selbst zu versauen.
    Wenn man aus München kommt kann man in Bayern verreisen.... das beherbungsverbot gilt für Nicht-Bayern. Vor Gericht dürfte das keine 5 Sekunden halten.
    Man hat mit dem beherbergungsverbot sich ein schickes Eigentor geschossen. Nimmt man es zurück ...stehen viele als naja sagen wir mal handeln ohne zu denken da !
    Aber es kommt noch ein anderer Effekt zum tragen..... wir erklärt man, dass man nach einem Urlaub in Berlin beim zurückkommen nichts machen muss aber bei der Rückkehr aus Rom in Quarantäne muss ? Und mindestens einer wird dann vor Gericht ziehen.

  8. 36.

    Also ich kann schon verstehen, dass die Kosten für den Test selber gezahlt werden sollen, es reicht übrigens ein Schnelltest...
    Allerdings wird das seltsame Beherbungsverbot ? eh wieder gekippt, weil total unverhältnismäßig und nicht nachvollziehbar, nun auch für die , die es ausgesprochen haben !
    Ein Urlaub steht ja wohl einem Jeden zu, gerade in der angespannten Zeit, in denen es nur Einschränkungen gibt, es ist kein Erholungswert, wenn ich das ganze Jahr bei mir zu Hause hocken soll.
    Ob ich mich nun in München infiziere oder in Berlin ist doch total egal, was allerdings eher nicht eintreffen würde...

  9. 35.

    Ich habe Mühe mit den jüngsten Bestimmungen zur Eindämmung der Pandemie. Es wurde kein bundesweites Reiseverbot beschlossen, denn das Verbieten ist in der Demokratie ja verboten. Aber was sind ein Beherbergungsverbot oder die Forderung eines negativen Coronatest, nicht älter als 24-48 Stunden denn dann? Das wirkt in meinen Augen wirklich scheinheilig. Statistisch gesehen müsste es doch inzwischen erhebbar sein, wie viele Infektionen auf Reisende innerhalb Deutschlands unter geltenden AHA-Regeln zurückgehen? Ist der „mündige“ Bürger nicht mehr in der Lage eine persönliche Risikobewertung vorzunehmen und zu entscheiden, ob er eine Reise antreten möchte und kann oder nicht? So kommt es mir vor. Ein Coronatest ist nur eine Momentaufnahme. Den CT-Wert, der etwas über die Virenlast aussagt, erfährt man kaum und über die Verfügbarkeit für symptomfreie Menschen möchte ich erst gar nicht sprechen. Die Labore stöhnen. Wer noch nicht krank ist, holt sich vermutlich beim Anstehen nach dem Test etwas weg. Es gibt nicht genügend Testkapazität, aber ein frischer Test wird bei Reisen innerhalb Deutschlands gefordert. Welch ein Irrsinn! Dieses Procedere macht mich schlicht wütend. Es ist einfach so verlogen.

  10. 34.

    Melden Sie doch ihre Familie einfach als Gewerbe an, dann können Sie und Ihre Mitarbeiter überall hin reisen (außer BW).

    Dass Reisen während einer Pandemie nicht so gut ist leuchtet mir schon ein, aber dass die Politik es nicht schafft wenigstens Kindern und Familien einen kurzen Urlaub von dieser ganze Sache zu gönnen ist wirklich unterste Schublade. Schließlich hatten gerade Familien durch Kita und Schulschließungen mit den größten Kraftakt während des Lockdowns zu leisten. Auch Rentern und Rentnerinnen sei ein Urlaub inkl. Begleitung gegönnt.

  11. 33.

    Liebe Frau Gonda,
    das sehe ich auch so.
    Dazu kommt noch der Hass, der auf junge Leute abgeladen wird, weil sie angeblich nur feiern und alle anstecken, und auf Leute, die "trotz Corona" streiken.
    Mich erschreckt auch die schleichende Veränderung der Sprache. So sind bestimmte Kritiker gleich Verschwörungstheoretiker und schlimmeres. Dagegen werden Denunzianten als anonyme Hinweisgeber bezeichnet.

  12. 32.

    Ja ja der ominöse Impfstoff, der vielleicht nie kommen wird, wollen wir das jetzt für immer so handhaben, dann können wir unser Leben eigentlich einstellen.
    Also ich werde bestimmt nicht nur arbeiten gehen und nach 15 Stunden Schicht in den eigenen Wänden Hausen, tagaus tagein, wie im Knast oder Kerker.

  13. 30.

    "...dieser Ausnahmezustand ist jedoch auf einer bestimmte Dauer begrenzt..."


    Oh, könnte ich dann bitte mal das Schlussatum erfahren???
    Es wurde schon mehrfach deutlich kommuniziert: selbst wenn irgendwann ein Impfstoff da ist sind die Maßnahmen noch für einen längeren Zeitraum notwendig.

    Das kann noch Jahre so weitergehen!!!

  14. 29.

    "Es ist grob unsozial, wenn das Reisen nur noch denen erlaubt ist, die sich Tests leisten können - und damit nötige Testkapazitäten verringern..."

    Unsozial sind diejenigen, die sich diesen Blödsinn ausgedacht haben. Test nicht älter als 24h bei Anreise. Für die meisten schon rein zeitlich völlig illusorisch. Aber kostenfrei stornieren geht auch nicht, denn sie dürften ja wenn sie nen Test hätten....
    Wer hier dem Rat der Politik gefolgt ist, der ist damit schön in die Falle getappt. Wer lieber den Strand in einem ausländischen Nichtrisikogebiet bevorzugt hat, der ist fein raus.
    Die Leute sollten endlich lernen, wie verläßlich die Aussagen der Politik sind. "Niemand hat die Absicht..."

  15. 28.

    ...das ging mir bei dem Kommentar von Eve auch gleich durch den Kopf. Ich z.B. zahle ja auch für den BER, obwohl ich nie fliege. Außerdem: Reisen (natürlich unter Beachtung der Regeln) ist auch in CORONA-Zeiten prinzipiell schon sinnvoll, da fallen mir eine ganze Menge Gründe ein, u.a. leben auch nicht wenige Menschen davon, dass nicht jeder zuhause bleibt. (Dennoch bin ich strikt gegen diese "Freitestung", aber aus ganz anderen Gründen.)

  16. 26.

    Es ist nicht leicht, die Regeln auf Dauer einzuhalten, nicht zu verreisen, seine Eltern seit einem halben Jahr aus Sicherheitsgründen nicht zu sehen bzw zu umarmen, nun nicht mal so einfach in einem anderen schönen Platz aufzuwachen. Ich mache mir ständig klar...dieser Ausnahmezustand ist jedoch auf einer bestimmte Dauer begrenzt und es gibt mit Impfstoff wieder eine gekannte Freiheit. Lasst uns zusammenhalten, so überstehen wir diese Zeit am besten, auch wenns mitunter echt schwerfällt. Für Ältere, Kranke, Menschen, für die Corona eine Lebensbedrohung sein kann. Jedes Leben ist so wertvoll, lasst es uns schützen.

  17. 25.

    Das die Karnevalssaison schon vor dem 11.11. 2020 von unseren Politikern eröffnet wurde, konnte ja keiner ahnen! Massen PCR Testungen in Reih und Glied mit lustigen Mund Nasenschutz Varianten, Reisebeschränkungen von einzelnen Bundesländer ausgerufen; kontrolliert und protokolliert durch tarngeschützte Jecken! Hab heute in unsere Ortsbäckerei vorbeigeschaut und mich nach Pfannkuchen mit Covid 19 Geschmack erkundigt, hat mich ungläubig angestarrt! HELAU UND ALAAF

  18. 24.

    Wir haben im Januar 2020 einen Urlaub nach Thale gebucht und können ihn wahrscheinlich nicht antreten.
    Der Urlaub im Mai, viel wegen Corona ebenfalls ins Wasser. Der war im November 2019 gebucht.
    Übrigens , arbeite ich im öffentlichen Dienst, wo Corona keine Rolle spielt !
    Ich muss hier noch in aller Deutlichkeit sagen, dass die Pandemie vielen Touristen und weitere zugereiste , teilweise
    ignorieren, was die Politik zu verantworten hat !
    Bars und Gaststätten usw. sind am heulen wegen ihrer Umsätze.
    Schauen sie sich doch mal den Alexanderplatz , den Kudamm, Warschauer-Str.. oder die Thorstrasße an,
    dann wissen sie bescheid, wer gegen die Auflagen verstößt !
    Aber ich soll in meinem verdienten Urlaub, zuhause bleiben ! Wunderbar !!!!
    Bitte überlegen sie vorher, wenn sie schreiben und machen sie die Augen auf.

Das könnte Sie auch interessieren