Konzerte nur für Geimpfte - Lederer kritisiert Forderungen der Veranstaltungsbranche

Klaus Lederer (Die Linke), Berliner Kultursenator (Quelle: DPA/Jörg Carstensen)
Audio: Inforadio | 29.07.2021 | Klaus Lederer | Bild: DPA/Jörg Carstensen

Zuverlässig planen zu können, ist für die Veranstaltungsbranche eine Herausforderung. Forderungen, Konzerte künftig nur für Geimpfte zu erlauben, stoßen bei Kultursenator jedoch auf Ablehnung. Er wünscht sich Aufrufe zum Impfen durch die Veranstalter.

Der Berliner Kultursenator Klaus Lederer (Die Linke) sieht aktuell keine Chance, dass Konzerte und andere Veranstaltungen bald wieder ohne Einschränkungen stattfinden können. Im Inforadio vom rbb sagte der Linken-Politiker am Donnerstag, die Delta-Variante sei dafür zu gefährlich. Er kritisierte eine entsprechende Forderung des Bundesverbands der Konzert- und Veranstaltungsbranche. Dessen Präsident Jens Michow hatte gesagt, zur Not würden Veranstalter künftig nur noch Geimpfte und Genesene als Zuschauer zulassen.

Lederer sagte, was er sich jetzt von der Branche wünsche, seien Aufrufe und Anreize, sich impfen zu lassen. "Jetzt kann sich jeder und jede impfen lassen und ich wünschte mir jetzt eigentlich von der Veranstaltungsbranche einen klaren Appell", sagte Lederer wörtlich, "dass alle tatsächlich im Interesse aller, auch im Interesse der Kultur jetzt die Möglichkeit nutzen, sich impfen zu lassen." Er sei auch offen für kreative Unterstützung der Impfkampagne, etwa durch mobile Impfteams vor Kulturveranstaltungen.

CDU wirft Lederer Wortbruch vor

Vergangene Woche sagte Lederer im rbb-Radio Fritz, die Berliner Clubs seien gut durch die Pandemie gekommen. Wenn Clubs zugemacht würden, gebe es eher den klassischen Verlust durch Verdrängung, so Lederer. In der Corona-Krise gebe es für die Clubs finanzielle Hilfen, solange sie nötig seien.

Lederer rief junge Leute dazu auf, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Wenn es im September eine Impfquote von 70 bis 80 Prozent gebe, könne auch mehr in den Clubs möglich gemacht werden. Außerdem kündigte Lederer für den August ein großes Kultur-Projekt namens "Draußenstadt" an. Dabei gebe es in Berlin 13 Außen-Flächen, auf denen unter anderem getanzt werden könne.

Unterdessen wächst die Kritik an Lederer, nachdem vergangene Woche das Bezirksamt Mitte eine Open-Air-Veranstaltung offenbar kurzfristig am Strandbad Plötzensee abgesagt worden war. Der Ort sollte auch Teil des "Draußenstadt"-Projekts sein. Die CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus wirft Lederer Wortbruch vor, berichtet die "Berliner Morgenpost".

Sendung: Inforadio, 29.07.2021, 8.05 Uhr

Die Kommentarfunktion wurde am 29.07.2021 um 18:50 Uhr geschlossen

Die Kommentare dienen zum Austausch der Nutzerinnen und Nutzer und der Redaktion über die berichteten Themen. Wir schließen die Kommentarfunktion unter anderem, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt.

Was Sie jetzt wissen müssen

37 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 37.

    Falsch! Die Höchste Impfquote liegt bei den über 60jährigen. Ich bezweifele, dass diese Altersgruppe Ramstein, Depeche Mode etc besuchen. Und Florian Silbereisen macht nur 1x im Jahr den Schlagerbom, oder?

  2. 36.

    Ja, voll die super Idee. Bis dahin wird dann auch alles teurer denn die von Ihnen genannten kompensieren dann die Ausfälle der nicht Geimpfte, denn deren Umsatz fehlt ( ca. 30% aktuell)

    Kennen Sie die Statistik, wie die Impfquote altersmäßig Ist? Knapp 75% der Geimpften sind Ü60 , ich bezweifle, dass die die Hauptkunden der Konzertveranstalter sind. Aber nur zu, wird bestimmt cool

  3. 35.

    Plappern Sie nur nach, lesen nur Schlagzeilen oder wissen Sie auch den Grund, warum ( laut Statistik) die Zahlen in England angeblich falken?

  4. 34.

    Sehr geehrter Herr Jörg,
    haben Sie zu entscheiden was andere mit ihrem Körper machen? Es ist nicht Ihr Körper. Und verbieten geht am einfachsten, oder? Mir ist im gesamten Leben quasi alles verboten werden. Dann würde ich ihnen empfehlen auch auf vieles zu verzichten. Notfalls mit Verbot! Übrigens, ein Bekannter von mir sagte mal "Ach so'n Piks ist doch nicht schlimm". Jetzt ist er nach einem Schlaganfall bettlägig. Er hat immer gesund gelebt.
    Mit freundl. Grüßen

  5. 33.

    tagesschau.de vom 27.7.21:
    "Mehrere Regionen Frankreichs führen Maskenpflicht im Freien wieder ein"
    "US-Behörde empfiehlt wegen Delta wieder Maskentragen"
    Schon komisch, oder?

  6. 32.

    "Na ja, ich weiß ja nicht!
    Es wurden ca. 600.000 Leute in Quarantäne geschickt.
    Sinken evtl. auch deshalb die Zahlen?"
    Wahrscheinlich nicht. Die Quarantäne kann ja nur die weitere Verbreitung verringern. Es ist keine Maßnahme, die Infektionen zum sinken bringen kann, da sie erst greift nachdem Infektionen stattgefunden haben. Denn die restliche Bevölkerung lebt ja weiterhin komplett ohne Einschränkungen. Selbst ein Lockdown konnte zunächst nur die weitere Verbreitung ausbremsen und immer erst im Frühjahr mit dem warmen Wetter sind die Zahlen dann gefallen. Das die Zahlen jetzt so schnell sinken ist für mich das klare Anzeichen einer Herdenimmunität. Es wird nicht komplett verschwinden aber es würde mich wundern, wenn man in England in 2-3 Monaten noch groß von Corona spricht.. Ich glaube das is der Anfang vom Ende. Zumindest in England, hier will man sowas ja garnicht wahrhaben. Was würden wir nur ohne Maskenpflicht tun? Dann müsste ja jeder selbst entscheiden ob er sich schützt..

  7. 31.

    Richtig so! Es sollten alle Betroffenen wie Kultur, Gastronomie, Reisebranche usw. von ihrem Recht Gebrauch machen nur noch Geimpfte zu unterhalten, zu bewirten, zu befördern.

  8. 30.

    Ich frage mich allerdings, Rosa, wer hier dann egoistisch und rücksichtslos ist. Denn andere der Gefahr aussetzen ... Das erklärt sich doch von selbst, oder?

  9. 29.

    Na um so besser, sind wir alle auf der sicheren Seite bei den Veranstaltungen. Die naiven wie Sie können dann fernsehgucken. Laufen immer so schöne Ratesendungen beim rbb :-/

  10. 28.

    nach Delta dürfen wir uns über Epsilon und Zeta freuen.

  11. 27.

    Tja, auch in der Kultur muss gewirtschaftet werden Herr Lederer. Hausrecht liegt bei den Veranstaltern und die müssen ihre Kosten im Griff haben. Geimpfte sind halt eine kostengünstigere Zielgruppe. Und die Gruppe dürfte ausreichen bei den Kapazitäten.

  12. 26.

    Überall sinken die inzidenzen wo vorher die Delta Variante dragierte, weil eben auch dieses Ding irgendwann mal ausläuft und hier wird man trotz Impfung weiter mit Maske Berlin sogar ffp2 gezwungen und bekommt keinerlei Freiheiten.
    Eine Frechheit der Politik die Freiheit des Menschen so einzuschränken und nur noch an dreißig Prozent der Bevölkerung zu denken.

  13. 25.

    Hmmm - schauen wir eben nach Dänemark.

    Die Regierung in Kopenhagen war eine der ersten, die ihren Bürgern im Frühjahr ihre Freiheitsrechte wieder zurückgab. Restaurants öffneten ihre Außenbereiche, Schulen unterrichteten die Kinder wieder, und Ende Mai gab es dann großflächige Öffnungen. Zu dem Zeitpunkt waren alle über 50-Jährigen immunisiert und somit weniger Gefahr ausgesetzt. Doch Lauterbach wollte das nicht gelten lassen und prognostizierte eine Durchseuchung der Bevölkerung und eine Todeswelle ungeimpfter Menschen.

    Ein Blick auf die Zahlen zeigt, dass dies nicht eingetreten ist. Zu keinem Zeitpunkt gab es in Dänemark einen signifikanten Anstieg der Todeszahlen. Relativ zur Bevölkerung starben dort sogar weniger Menschen als in Deutschland, das viel verhaltener gelockert hatte. In der vergangenen Woche gab es keinen einzigen Todesfall.

    https://www.welt.de/politik/ausland/plus232789105/Corona-Lockdown-Schleife-Deutschland-hat-keinen-Plan-andere-schon.html

  14. 24.

    Ich habe heute zum erstem mal kommentiert ,und auch ganz normal !verstehe nicht ,wieso das nicht freigeschaltet wurde ?

  15. 23.

    @Partymaus @Isi
    Ist einfach komplette Fehlinformation die ihr hier verbreitet. Man ist in England von bis zu 100.000 Neuinfektionen pro Tag ausgegangen aber nach 50.000 war Schluss und seitdem ist es im Sinkflug. Wie gesagt ohne Maßnahmen.
    Und welcher massive Schaden eingetreten sein soll wüsste ich auch mal gern.. Zu den Impfzahlen, ja England hat einen kleinen Vorsprung, allerdings ist bei uns die Inzidenz bei 15!! Bis die Inzidenz mal auf über 100 steigt haben wir genauso viele Leute geimpft wie England zum Zeitpunkt des Freedom days.. Und weil man es so bereut hat man es auch Rückgängig gemacht oder? Nein hat man nicht!
    Aber beschimpft mich einfach als Leerdenker und ihr habt automatisch recht ;) Großartige Zeit in der wir Leben!

  16. 22.

    Diese Diskussion uber Ausschluss von Ungeimpften ist furchtbar!!!Viele sind eben noch skeptisch gegenüber dem vollkommen neuen Impfstoff! Menschen deshalb auszuschließen finde ich menschenverachtend !!! Wollte nur sagen, ich bin geimpft

  17. 21.

    Na, so einfach ist es nicht. Es geht schon noch um das was, wie und wo, Da finde ich den Vorschlag mit der Draußenstadt schon O.K. Nur kommt der (fast August) zu spät. Ein wenig mehr Toleranz in den Parks und Alkoholverbot weg! wäre ein Anfang.
    Ich zitiere von DocCheck: "...Das Ende der Fußball-Europameisterschaft könnte ebenfalls eine Erklärung liefern. Daten zeigen, dass nach jedem Spiel der Engländer bei der EM die Zahl der Infektionen in die Höhe schnellte – nicht nur bei den Besuchern der Spiele, sondern vor allem bei denjenigen, die sich zu Hause oder in Kneipen versammelten, um die Spiele im Fernsehen zu verfolgen. https://www.doccheck.com/de/detail/articles/34560-uk-raetsel-corona-zahlen-im-freien-fall.
    Liebe Grüße an die DeHoGa und an Frau Kalayci. (Ich Zitiere sinngemäß: "De Anzahl der Versammelten hat, in Privatwohnungen, eine natürliche Grenze..")
    Dafür gab es die FFP2-Maskenplicht im Supermarkt (kurze Begegnungszeiten und Einkaufswagen als Abstandshalter).

  18. 20.

    zu England:
    " ... Und das komplett ohne Maßnahmen! ..."

    Na ja, ich weiß ja nicht!
    Es wurden ca. 600.000 Leute in Quarantäne geschickt.
    Sinken evtl. auch deshalb die Zahlen?

  19. 19.

    Lederer sollte das mal schön den Veranstaltern überlassen. Nur Geimpfte und Genese zuzulassen vereinfacht jedem Veranstalter die Arbeit. Impf-Appelle sind ja wohl Aufgabe des Staates, nicht der Veranstalter. Die Veranstalter haben schon genug mit den Hygienischekonzepten zu tun. Außerdem wächst der Anteil Geimpfter, da kann man die immer kleiner werdende Minderheit auch mal unberücksichtigt lassen. Und Kinder werden wohl kaum gemeint sein

  20. 18.

    Wenn man einen Nutzer schon so aggressiv angeht,sollten dann nicht wenigstens noch ein paar Argumente kommen?

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren