Bundestagswahl 2021 | Wahlkreis 86 - Berlin-Lichtenberg

Mo 27.09.21 | 19:20 Uhr
Grafik: Bundestagswahl 2021 in Berlin. (Quelle: infratest dimap)
Bild: infratest-dimap

Gesine Lötzsch hat der Linken den Einzug in den Bundestag in Fraktionsstärke entscheidend mit ermöglicht. Sie gewann in Lichtenberg erneut das Direktmandat, eines von dreien bundesweit, wenn auch mit deutlichen Verlusten.

= Bezirk Lichtenberg

Ein paar Fakten

Im Wahlkreis Berlin-Lichtenberg leben etwa 290.100 Menschen, etwa 7,9 Prozent der Berliner Gesamtbevölkerung, auf knapp sechs Prozent der Fläche der Stadt.

Im WK 86 leben etwa

Der Anteil der Menschen, die keinen deutschen Pass haben, liegt unter dem Durchschnitt Berlins.

Der Anteil der Menschen, die 65 Jahre und älter sind, entspricht ungefähr dem Durchschnitt Berlins.

Der Anteil der Menschen, die 65 Jahre und älter sind:

Berlin-Lichtenberg, da denken viele an Bahnhof, Tierpark, Frankfurter Allee - und manche auch an das ehemalige Stasi-Hauptquartier Normannenstraße, heute Gedenkstätte und Museum. Aber tatsächlich hat Lichtenberg noch mehr zu bieten, zwischen Tradition und Moderne, Großstadt und Dorf-Idylle.

Die Großsiedlung Hohenschönhausen, die Victoriastadt am Ostkreuz und das eher beschauliche Karlshorst gehören zum Bezirk. Rummelsburg ist bekannt, Malchow, Falkenberg und Wartenberg als dörfliche Randgebiete eher weniger.

Grafik: Bundestagswahl 2021 in Berlin. (Quelle: infratest dimap)
infratest dimap

Bundestagswahl 2021 | Wahlkreis 75 - Berlin-Mitte

Hanna Steinmüller hat das Direktmandat in Berlin-Mitte für die Grünen im Duell mit Annika Klose (SPD) geholt. Die Bundeswehrbeauftragte Eva Högl (SPD) war nach drei Wahlperioden im Bundestag nicht noch einmal angetreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Regionalbahn der Deutschen Bahn fährt aus dem Hauptbahnhof aus. (Quelle: dpa/Daniel Bockwoldt)
dpa/Daniel Bockwoldt

Bund und Länder einig - 49-Euro-Ticket soll zum 1. Mai kommen

Lange wurde über den Starttermin verhandelt, nun ist klar: Das 49-Euro-Monatsticket im Nahverkehr soll zum 1. Mai gelten. Darauf haben sich Bund und Länder verständigt. Ab Anfang April soll es erhältlich sein - auch als Jobticket.