Eine Frau mit Mund- und Nasenschutz sitzt am 12.10.2020 an einer Haltestelle in Cottbus. (Quelle: dpa/Paul Zinken)
Audio: Antenne Brandenburg | 27.10.2020 | Mischa Frinke | Bild: dpa/Paul Zinken

Steigende Corona-Infektionszahlen - Mehrzahl der Landkreise und Städte in Brandenburg nun Risikogebiet

Zehn Landkreise und kreisfreie Städte in Brandenburg gelten seit Dienstag als Corona-Risikogebiet. Lediglich im Nordosten des Landes sind die Zahlen noch unterhalb des kritischen Werts. Die Zahl der Neuinfektionen ist nach wie vor relativ hoch.

In Brandenburg gelten seit Dienstag insgesamt zehn Landkreise und kreisfreie Städte als Corona-Risikogebiet. Das geht aus aktuellen Zahlen der Landesregierung hervor [msgiv.brandenburg.de].

In nahezu allen Kommunen südlich und westlich von Berlin sowie im Landkreis Prignitz wurden demnach in der vergangenen Woche mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner registriert, die sogenannte 7-Tage-Inzidenz. Den höchsten Wert verzeichnet Cottbus (92,3). Im Landkreis Dahme-Spreewald, der seit Dienstag über einem Wert von 50 liegt, gelten ab sofort ebenfalls die schärfsten Maßnahmen zur Pandemie-Eindämmung, nach den Bestimmungen der Landesregierung.

Der Landkreis Oberhavel und die Stadt Potsdam liegen nur wenige Prozentpunkte unterhalb der kritischen Marke. Die niedrigsten Werte melden Frankfurt an der Oder (27,71), Oder-Spree (34,12) und die Uckermark (33,63).

Tageswerte an Neuinfektionen weiterhin hoch

Mit einem Wert von 51,9 liegt die 7-Tage-Inzidenz in Brandenburg erstmals auch landesweit über 50 - allerdings wird dies keine Auswirkungen haben, etwa auf Kommunen, die derzeit niedrigere Zahlen haben.

Am Dienstag wurden 187 neue Corona-Infektionen im Land gemeldet. Insbesondere mit dem benachbarten Berlin mag dies als ein vergleichsweiser niedriger Wert erscheinen. Mit Blick auf das Pandemiegeschehen in Brandenburg wird allerdings deutlich, dass bisher nur an drei Tagen höhere Zahlen vermeldet wurden - und zwar von Mittwoch bis Freitag in der vergangenen Woche.

Wie im gesamten Bundesgebiet sind auch in Brandenburg die Zahlen in jüngster Zeit steil angestiegen. Seit Beginn der Pandemie sind in Brandenburg 193 Menschen in Verbindung mit Covid-19 gestorben - der Lungenkrankheit, die durch das Virus Sars-CoV-2 ausgelöst wird.

Sendung: Brandenburg aktuell, 27.10.2020, 19:30 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

10 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 10.

    Die Zahlen beim RKI hinken massiv hinterher. Am Besten bei den Ländern auf den Internetseiten nachschauen. RKI stimmen vorne und hinten nicht. Die Zahlen kommen dort teilweise Tage später erst an.

  2. 9.

    Danke das es wenigstens noch ein paar mitdenkende Menschen gibt und nicht nur lockdown geile Leute die damit das Ende unseres bisherigen Lebens besiegeln wollen.
    Leider sind die Angst und Panik Menschen noch in der Mehrheit und werden durch die Politik massiv unterstützt, doch gerade diese, sind ja vor allem ältere, dann irgendwann nicht mal mehr eine Rente bekommen, sollte diesen langsam auch bewusst werden.

  3. 8.

    ...danke für Ihren Beitrag!.....und auch immer schön die Hände waschen...bleiben Sie gesund!

  4. 7.

    Gestorben sind in Brandenburg insgesamt 0,0073 Prozent der Gesamtbevölkerung! Egal welche Irren verzweifelten Maßnahmen wir jetzt ergreifen, das Virus wird nicht mehr verschwinden. Das grippevirus und etliche andere Viren sind auch immer da und verp.... sich nicht. Wir werden damit leben müssen und jeder sollte sich selber entscheiden wie er sich am besten schützt. Einige Menschen haben sicher seit März ihre Wohnung nicht verlassen, reisen nicht, gehen nicht ins Restaurant oder ins Kino... Kurz: sie haben sich entschlossen zu sterben, innerlich zumindest. Dann ist das so. Ich möchte weiter ins Kino, ins Restaurant, reisen etc. Ich trage eine Maske wo ich es muss, fertig!

  5. 6.

    wo haben sie denn ihre zahlen her ? die seite des RKI zeigt was anderes !
    https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/

  6. 5.

    Aktuell in Brandenburg infiziert: 0,05% der Bevölkerung. Auweia!

  7. 4.

    "haben sich bisher" im Sinne von "schon" oder "erst"?

  8. 3.

    Am 30. Mai ist der Weltuntergang...

  9. 2.

    Brandenburg hat 2,5 Mio. Einwohner. Die aktuelle Fallzahl (seit Beginn der Pandemie im Frühjahr) beträgt 7070. Also haben sich bisher 0,283% der Bevölkerung angesteckt.

  10. 1.

    Na aber Hallo, wir in Oberhavel machen mit, aber Wie? man versucht sich an regeln zu halten die es nicht gibt

Das könnte Sie auch interessieren