Impfnachweis in Berlin und Brandenburg - Apotheken stellen vorläufig keine Impfzertifikate mehr aus

Ein Apotheker hält einen Impfpass und einen digitalen Impfnachweis in den Händen. (Quelle: dpa/Sven Hoppe)
dpa/Sven Hoppe
Audio: Inforadio | 22.07.2021 | Sebastian Schöbel | Bild: dpa/Sven Hoppe

Seit Mitte Juni gibt es den digitalen Impfpass. Doch in Apotheken kann er aktuell nicht ausgestellt werden: Durch eine Sicherheitslücke konnten sich offenbar "falsche" Apotheken unberechtigterweise Impfpässe besorgen, die Ausgabe wurde gestoppt.

Apotheken in Berlin, Brandenburg und in anderen Teilen Deutschlands können seit Mittwoch keine Corona-Impfzertifikate mehr ausstellen. Der Deutsche Apothekerverband (DAV) teilte am Donnerstag mit, dass die Ausstellung von Zertifikaten in Rücksprache mit dem Bundesgesundheitsministerium gestoppt worden sei. Grund ist demnach ein technisches Problem beim Robert-Koch-Institut (RKI), das QR-Codes für die digitalen Impfpässe ausstellt.

Bereits am Donnerstagvormittag bestätigten die Apothekenverbände in Berlin und in Brandenburg sowie der übergeordnete Deutsche Apothekerverband auf Nachfrage von rbb|24, dass die Ausgabe von Impfpässen gestoppt worden sei. Das Problem betreffe allerdings nicht die Impfzentren, sagte Regina Kneiding, Sprecherin des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Berlin.

Offenbar Sicherheitslücke bei Zertifizierung

Das Bundesgesundheitsministerium erklärte auf Nachfrage von rbb|24 bereits, dass es Hinweise "auf eine potentielle Schwachstelle beim Zugang zum Webportal des Deutschen Apothekerverbands (DAV)" gegeben habe. Deswegen sei die Ausstellung von Impfzertifikaten über dieses Webportal "vorübergehend deaktiviert" worden.

Der Deutsche Apothekerverband teilte dazu mit: Offenbar ist dem "Handelsblatt" bei Recherchen aufgefallen [handelsblatt.com | Bezahl-Inhalt], dass mit gefälschten Dokumenten ein Gastzugang für eine nicht existierende Apotheker bei dem Portal generiert werden könnte. Das hätte zur Folge, dass Impfzertifikate an unbefugte Dritte herausgegeben werden könnten. "Es wird geprüft, ob bzw. welche zusätzlichen Sicherheitsmechanismen gegen Missbrauch implementiert werden können oder sollen. Wann die Ausstellung von Zertifikaten wieder aufgenommen wird, steht noch nicht fest", hieß es vom Apothekerverband.

Digitaler Impfausweis seit Juni erhältlich

In Deutschland können sich seit 14. Juni vollständig geimpfte Bürgerinnen und Bürger den digitalen Corona-Impfausweis besorgen. Mehr als zwei Drittel aller Apotheken bieten den Service an. Zudem stellen auch Impfzentren den digitalen Impfpass aus, allerdings nur für Menschen, die beide Impfungen in einem Impfzentrum erhalten haben.

Bereits zum Start der Ausstellung der digitalen Corona-Impfausweise war das entsprechende Suchportal zum Teil völlig überlastet. Aufgrund der "extrem hohen Nachfrage" sei das Portal www.mein-apothekenmanager.de, auf dem Verbraucher bundesweit Apotheken finden können, die digitale Impfnachweise kostenlos ausstellen, "massiv belastet", räumte der Vorsitzende des Deutschen Apothekerverbands, Thomas Dittrich, ein.

Impfpass für Geimpfte und Genesene

Wer vollständig gegen Corona geimpft wurde, kann mit seinem gelben Impfausweis oder mit einer Bescheinigung des Impfarztes in die Apotheke kommen. Wichtig ist, auch den Personalausweis oder Reisepass zur Kontrolle dabei zu haben. Die Apotheke kann dann ein digitales Impfzertifikat erstellen, das die Kunden später - etwa bei einer Reise - in Form eines QR-Codes auf dem Smartphone mithilfe einer App vorzeigen können.

Wer kein Smartphone hat oder es nicht für den Impfnachweis nutzen will, kann sich das Zertifikat mit dem QR-Code auch ausdrucken lassen. Ein Nachweis des Impfstatus' ist weiterhin auch per gelbem Impfheft oder ärztlicher Bescheinigung möglich.

Seit 8. Juli gibt es den den digitalen Corona-Impfnachweis auch für Genesene, die ergänzend eine Impfung bekommen haben.

Sendung: Abendschau, 22.07.2021, 19:30 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

43 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 43.

    Dazu gibt es derzeit leider noch keine Informationen. Sobald ein Datum bekannt ist, lesen Sie auf rbb|24 davon.

  2. 42.

    die wichtigste Info fehlt: Ab WANN wieder möglich?

  3. 40.

    Interessant wäre mal, ab WANN man diese wieder erhält.
    Immerhin hat man als Doppelt Geimpfter laut Aussage des zuständigen Ministeriums einen Rechtsanspruch darauf!

  4. 39.

    ….Portugal….
    https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/portugalsicherheit/210900
    Das mit der testpflicht für geimpfte scheint wohl nicht zu stimmen.

  5. 38.

    Jaja, die Welt ist böse, die Politiker sorgen nur für sich und die Medien lügen.... Ein Impfzertifikat zu bekommen, wenn man alle Unterlagen dabei hat, geht schneller, als Uhren Kommentar zu tippen (zumindest vor dem Entdecken der Sicherheitslücke). Aber man kann sich das Leben auch kompliziert machen,dann hat man wenigstens recht.

  6. 37.

    Die können sich auch ihren Zettel mit den QR-Code ausdrucken und diesen an das Lesegerät des Veranstalters halten. Funktioniert. Analog goes Digital - oder so.

  7. 36.

    Sorry, das stimmt nich, was Sie sagen! bei uns gibt es frisch gedruckte Impfpässe mit und Ohne Hülle und zwar seit mind. 5 Wochen , und wir bestellen immer wieder nach. . Der Arzt kann auch welche beim Verlag bestellen, er muss es nur wollen bzw. tun. Der von Ihnen angeführte Mangel ist NICHT nachzuvollziehen!

  8. 35.

    Funktioniert bei mir wunderbar. Hab es in der covapp eingespeichert und nach der 2. Impfung im Impfzentrum ist das Zertifikat auch auf Doctolib enthalten.

  9. 34.

    Amazon liefert bis Samstag so viele Impfausweise, wie Sie möchten!

    Und soweit ich aus verschiedenen Bundesländern weiß,
    bekommt man auf jeden Fall eine Bescheinigung (in Berlin A5-Zettel) über die Impfung.

  10. 33.

    Sie wird doch aber einen Impfausweis mit den Covid-Impf-Aufklebern, oder?
    Der zählt doch genauso!
    Vorallem wenn man sich impfen lässt, um zum Friseur zu gehen!

  11. 32.

    Den hat aber nicht jeder und im Impfzentrum gibt es die , je nach Bundesland, gar nicht.
    Also muss man nach der Impfung zum Hausarzt für das gelbe Heft bzw. ersmal einen Hausarzt finden der (dank Druckmangel derzeit) noch welche hat.
    vielerorts sind die gelbe Häfte wegen der "großen Nachfrage" seit Wochen schlichtweg "aus".
    Der Verlag kommt mit dem Druck nicht hinterher, weiß ich aus erster Hand.

    also wieder Wege umsonst. soviel zum Versprechen "Der digitale Impfpass soll das Leben erleichtern".

    Alles eine Lüge.

    Und bald werden die "Lockerungen" für Geimpfte auch wieder zurückgenommen, jede Wette.
    je mehr Geimpfte sich anstecken. gibt ja schon teilweise Testpglicht für Geimpfte, siehe Portogal.

  12. 31.

    Erst hieß es, man bekommt die Impfnzentrum nach der Impfung --> Fehlanzeige!
    dann hieß es, man bekommt die in der Apotheke --> wieder Wege für gar nichts.

    man wird von vorne nach hinten für blöd verkauft.

    da hat man sich nun 2x impfen lassen, weil einem vorgegaukelt wurde, man bekäme nach der Impfung sein altes Leben zurück, und nun hat man keinerlei Beleg über die Impfung. die Impfzentren werden in Bälde abgebaut.


    rein zufällig tritt das zeitgleich zu den immer häufiger infizierten Doppelt Geimpften auf, hmm.....

  13. 29.

    wie steht es um das eigene einscannen per QR Code mit dem Smartphone, funktioniert der wenigstens ?

  14. 28.

    Das Beispiel der katastrophal abgelaufenen Aktion für die Erstellung der Zertifikate sollte eine DRINGENDE Warnung sein!

    Es müssen somit Lehren gezogen werden, damit das e-Rezept auf gar keinen Fall kommt! Jetzt ging es nur um Zertifikate, sozusagen einen Luxus, aber beim e-Rezept kann es um Leben und Tod gehen.

    Das e-Rerept darf auf KEINEN Fall in Deutschland eingeführt werden! Lernt aus obiger sache!

  15. 27.

    -Ein Nachweis des Impfstatus' ist weiterhin auch per gelbem Impfheft ... möglich.- Vor kurzem habe ich mich für einen Vortrag in der URANIA interessiert, dort wurde ein digitaler Impfnachweis gefordert. Ok, dann eben nicht. Wem der gelbe Impfpass nicht reicht, braucht auch mein Eintrittsgeld nicht. Ich mag mich nicht von so einem Elektronikding abhängig machen

  16. 26.

    Es ist eine Frechheit, wie die Leute für dumm verkauft werden.
    Meine Mutter bekam im Impfzentrum ihre zweite Impfung. Sie fragte nach dem Wisch, es hieß: Der wird hier nciht ausgestellt. Im Nachbarland Niedersachsen war das zu diesem Zeitpunkt problemlos möglicht!
    Am Abend gab der zuständige Gesundheitsminister von Mecklenburg -Vorpommern eine Pressekonferenz, ab dem Folgetag wurden im Impfentrum diese Zettel ausgegeben, natürlich nicht rückwirkend.

    Jetzt soll sie extra zur Apotheke fahren, und promt heißt es: Nein auch dort bekommt sie es nicht.
    Sie hat sich zweimal impfen lassen, damit sie wieder ohne Test zum Frisör gehen kann.
    Jetzt fehlt ihr der Nachweis, der ihr zusteht (!) und den die Politik ihr versprochen hat!

    Sie hat einen Rechtsanspruch auf dieses Blatt Papier mit dem QR Code!

    Vll. st der Grund ein anderer. Wird die Ausgabe womöglich gestoppt wegen der hohen Zahl an Geimpften die sich trotzdem infizieren?? Also bald wieder Lockdown und Tests für ALLE ?

  17. 25.

    Meins auch. Ich kann das auch auf dem PC und/oder stick speichern und so oft ausdrucken, wie ich will (etwa, wenn es verknickht oder verlegt ist).

  18. 24.

    Die Frage würde sich bei einer "analogen" Brieftasche aber auch stellen - oder?

Nächster Artikel