Bildergalerien

Bildergalerie: Günter Pfitzmann. (Quelle: dpa)
dpa

100. Geburtstag von Günter Pfitzmann - Sie nannten ihn Pfitze

"Praxis Bülowbogen" und "Drei Damen vom Grill" machten Günter Pfitzmann (1924-2003) zur Verkörperung des alten West-Berlins - auch weil zwischen gespielter Herzenswärme und realer Person kaum ein Unterschied zu bestehen schien. Ein Rückblick in Bildern zum Hundertsten. Von Sebastian Schneider

ARchivbild:Spiel, Spaß und Sport für jedermann gab es am 15.12.1990 bei einer Weihnachtsfete im Sport- und Erholungszentrum.(Quelle:picture alliance/dpa-Zentralbild/J.Kalaene)
picture alliance/dpa-Zentralbild/J.kalaene

Abriss geplant - Das SEZ in Bildern

Das frühere Sport- und Erholungszentrum (SEZ) in Berlin soll abgerissen werden. Laut aktuellem Bebauungsplan sollen auf dem Gelände rund 500 Wohnungen und eine neue Schule gebaut werden. Das SEZ hatte nur etwa zehn goldene Jahre - aber die hatten es in sich.

Vergleich der Rückenlinie eines Löwen mit der Aufnahme eines Tieres in Kleinmachnow (Quelle: Gemeinde Kleinmachnow / Urheber: José Maria Galàn/CyperTracker)
Gemeinde Kleinmachnow / Urheber: José Maria Galàn/CyperTracker

Bildergalerie | 2023 - Die Bilder des Jahres in Berlin und Brandenburg

Neue Kriege und Krisen, Abstiege und Ängste - aber auch ein Raubtier, das keines war und Riesen, die uns jubeln ließen - ein Rückblick auf ein Jahr, von dem viele froh sind, dass es bald vorbei ist. Von Sebastian Schneider

Vor dem geplanten Abriss des Generalshotels auf dem Flughafengelände des BER fordern Linke und Grüne im brandenburgischen Landtag ein Moratorium. Am 21.06.2023 fand ein Treffen von Vertretern der Initiative «Generalshotel retten», der Presse, Behörden und der Bundespolizei am Generalshotel statt. (Quelle: dpa/Patrick Pleul)
dpa/Patrick Pleul

Bildergalerie | Generalshotel - Ein Denkmal vor dem Abrisstermin

Im Dezember 2023 soll der Abriss des Generalshotels beginnen und im Februar 2024 abgeschlossen sein. Die Fläche soll für den Betrieb der Regierungsflugstaffel verwendet werden. Eine Initiative von Architekten, Denkmalschützern und Politikern hatte versucht, den Abriss zu stoppen.

Kino International, aufgenommen am 11.09.1963. (Quelle: Picture Alliance/akg-images)
Picture Alliance/akg-images

Bildergalerie | Zeugnis der Moderne - 60 Jahre Kino International

Das am 15. November 1963 eröffnete Kino International ist das Premierenkino auf der Prachtstraße der DDR. Doch an Premierenkarten zu kommen, ist für die Bevölkerung schwierig. Nach der Wende wird das Kino im 60er-Jahre-Chick Berlinale-Spielstätte und ist weiterhin gefragt. Von Caroline Winkler

Loriot (Victor von Bülow) sitzt auf dem legendären Biedermeiersofa; Quelle: Radio Bremen
Radio Bremen,

Bildergalerie | 100 Jahre Loriot - Das Leben und Werk des Vicco von Bülow

Der Komiker Loriot wurde 1923 als Bernhard-Viktor Christoph-Carl von Bülow in Brandenburg an der Havel geboren. Sein berühmter Künstlername leitet sich vom Pirol, dem Wappentier eines Adelsgeschlechts aus dem 13. Jahrhundert, ab. Sein Jodeldiplom oder sein Kosakenzipfel sind unvergessen.

Filmplakat: Boris Bilinsky, Metropolis, 1927. (Quelle: Staatliche Museen zu Berlin, Kunstbibliothek / Dietmar Katz)
Staatliche Museen zu Berlin, Kunstbibliothek / Dietmar Katz

Bildergalerie | Ausstellung im Kulturforum - Die besten Filmplakate aller Zeiten

Von "Metropolis" bis "Solo Sunny": Die Geschichte des Films ist gleichzeitig auch eine Geschichte der Filmplakate. Im Laufe der Zeit warben die unterschiedlichsten Motive für Dramen, Science-Fiction-Filme oder Komödien. Eine Auswahl der besten Plakate aller Zeiten.

Archivbild:Wolfgang Thierse am 25.06.1993.(Quelle:picture alliance/augenklick/firo Sportphoto)
picture alliance/augenklick/firo Sportphoto

Bildergalerie | Wolfgang Thierse - 80 Jahre scharfe Zunge

Einen "gesamtdeutschen Ossi" hat ihn mal eine Zeitung genannt - diese Bezeichnung hat Wolfgang Thierse gefallen. Am Sonntag wird der langjährige Bundestagspräsident, Abgeordnete und Einmischer 80 Jahre alt.

Frontsänger Mick Jagger (l-r), Schlagzeuger Charlie Watts und Gitarrist Keith Richards von den "Rolling Stones" treten beim Konzert im Rahmen der "A Bigger Bang"-Tour am 19.07.2006 in Hannover, dann in Stuttgart und Berlin auf. (Quelle: dpa/ Patrick Lux)
dpa/ Patrick Lux

Bildergalerie | Rolling-Stones-Sänger - 80 Jahre Mick Jagger

1965 kommt Mick Jagger mit den Stones zum ersten Mal nach Berlin, die Fans in der Waldbühne rasten aus. 1990 zieht ein Auftritt der Band in der DDR Tausende an. Bis heute hat sich an der Begeisterung wenig geändert, auch wenn Jagger mittlerweile Urgroßvater und 80 Jahre alt ist.

Archivbild: Haus des Rundfunks in Berlin Charlottenburg. (Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv)
Deutsches Rundfunkarchiv

Rundfunk-Jubiläum - 100 Jahre Radio in Bildern

Das Radio feiert in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag in Deutschland. Anlass zurückzublicken: Von der ersten Sendung, über technische Errungenschaften, Rundfunk im geteilten Berlin oder dem Rundfunk in der Wende- und Nachwendezeit.

Im Takt der Musik kann dieses "trudelsichere" Tonbandgerät geschwungen werden. 1963 wird es auf der Funkausstellung in Berlin präsentiert. (Quelle: dpa)
dpa

Bildergalerie | IFA - Technik mit Sternchen

Die IFA zeigt seit 1924 nicht nur immer den neuesten Stand der Technik, sie ist auch bei der Prominez beliebt: Lady Gaga besuchte die Hallen am Funkturm, Außenminister Willy Brandt drückte auf einen roten Knopf und Albert Einstein kam. Und neben dem "trudelsicheren" Tonbandgerät wurden schon vor Jahrzehnten VR-Brillen getestet.

Boot vor Wasserrettungsstation der DLRG am Müggelsee, Foto: Annette Riedl/dpa
dpa

Bildergalerie | Erholungstipps - Badeseen nicht nur fürs Badengehen

Hinfahren, Decke raus, reinspringen - das kann jeder. Aber den Nachbarn auf dem Handtuch nebenan noch was Schlaues über den See erzählen, das gelingt - fast nur - mit der rbb-Seen-Bildergalerie. Hier die Seen für den kleinen, den großen, den künftigen oder gar keinen Badespaß.

Die ehemalige, seit vielen Jahren leerstehende Raststätte Dreilinden, aufgenommen am 13.06.2023. Der dazugehörige, 1971 eröffnete Grenzkontrollpunkt war bis zur Öffnung der deutsch-deutschen Grenze 1989/90 einer der wichtigsten Grenzübergänge, über die man von West-Berlin die Bundesrepublik Deutschland erreichen oder in die DDR einreisen konnte (Quelle: rbb / Sebastian Schneider).
rbb / Sebastian Schneider

Bildergalerie | Ehemalige Raststätte Dreilinden - Hier geht's rund

50 Jahre wird die frühere Raststätte Dreilinden in diesem Jahr alt. Als Verschnaufpause für gestresste Transit-Reisende am Rande Berlins gedacht, wurde sie schnell von der Gegenwart überholt. Ein Rundgang durch den denkmalgeschützten, leerstehenden Bau.

Ein Feld mit Lavendelpflanzen der polnischen Landwirte Joanna und Karol Olszewski in der Nordostuckermark in Grimme bei Brüssow, aufgenommen am 10.07.2023. (Quelle: dpa/Patrick Pleul)
dpa/Patrick Pleul

Bildergalerie | Lavendelanbau - Provence? Nein: Uckermark

Joanna Olszewski und ihr Mann Karol bauen seit sechs Jahren Lavendel in der Uckermark an. Mittlerweile gibt es weitere Lavendelbauern in Brandenburg. Mit den Folgen des Klimawandels in Brandenburg kommt der aus dem Mittelmeerraum stammende Lavendel gut zurecht.

Archivbild: 17.06.1953 Demonstranten verbrennen die rote Fahne, die zuvor vom Brandenburger Tor heruntergeholt wurde.(Quelle:dpa/G.Bratke)
dpa/G.Bratke

Bildergalerie | Der 17. Juni 1953 - Protest statt Schicht

Manche kamen gleich in Arbeitskluft. Viele andere aber gingen an diesem Tag gar nicht an ihre Maschinen oder Schreibtische und zogen mit Aktentasche los: Am 17. Juni 1953 entlud sich DDR-weit im Protest, was sich in den Tagen und Wochen zuvor angestaut hatte: Wut, Unzufriedenheit und der Wille, dass es anders wird.

Das oberste Geschoss des ehemaligen Redaktionsgebäude des Radiosenders DT64 in der Rummelsburger Landstraße nahe des Funkhaus Nalepastraße, aufgenommen am 12.06.2023. Hier waren früher die Redaktionsbüros (Quelle: rbb / Sebastian Schneider).
rbb / Sebastian Schneider

Bildergalerie - Block E des DDR-Rundfunks

Wo einst mehrere DDR-Radioprogramme, darunter DT64, ihre Sendungen über den Äther schickten, herrscht seit Jahrzehnten Stille. Doch zumindest für einen Teil des ehemaligen "Block E" wird es eine Zukunft geben. Eindrücke von früher, heute und morgen.