Daniel Freiherr von Lützow (AfD) steht während der Landtagssitzung am Rand des Plenarsaals. (Bild: dpa/Soeren Stache)
dpa/Soeren Stache
Audio: Antenne Brandenburg | 12.01.2021 | Amelie Ernst | Bild: dpa/Soeren Stache

Daniel Freiherr von Lützow - Ermittlungen gegen AfD-Abgeordneten nach illegaler Party

Die Polizei ermittelt wegen des Tatverdachts der Nötigung und Bedrohung von Polizeibeamten gegen den Brandenburger AfD-Abgeordneten Daniel Freiherr von Lützow. Er soll, entgegen seiner Darstellung, dabei auf einer illegalen Party gewesen sein.

Nach einer illegalen Geburtstagsparty in Cottbus im Dezember wird nun gegen den Brandenburger AfD-Landtagsabgeordneten Daniel Freiherr von Lützow ermittelt. Das bestätigte die Polizeidirektion Süd am Dienstag. Es gehe um den Tatverdacht der Nötigung und Bedrohung von Polizeibeamten, sagte eine Sprecherin.

Von Lützow soll demnach - entgegen eigener Darstellungen - bei der Party gewesen sein und Polizisten bedroht haben. Zu Details wollte sich die Polizei-Sprecherin mit Verweis auf die laufenden Ermittlungen nicht äußern. Zuvor hatten die "Potsdamer Neuesten Nachrichten" über die Vorfälle berichtet.

Von Lützow kommt Mittwoch nicht in den Innenausschuss

Von Lützow selbst sagte der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag auf Anfrage, er werde einen Anwalt einschalten, der "die Sachen" klären werde. Er selbst wolle sich zunächst nicht äußern und liege mit einer Erkältung im Bett. Daher könne er am Mittwoch an der Sitzung des Innenausschusses nicht teilnehmen.

Der Innenausschuss des Landtags wollte sich an diesem Mittwoch auf Antrag der Linksfraktion mit den Vorgängen beschäftigen. "Ich mache mir Sorgen um die Integrität des Ausschusses", sagte der Ausschussvorsitzende Andres Büttner (Linke) am Dienstag. Von Lützow ist Mitglied des Innenausschusses. Büttner forderte eine Stellungnahme des AfD-Politikers im Ausschuss. Es stünden erhebliche Vorwürfe im Raum.

Wohnungsinhaberin verhielt sich auch aggressiv

Die Polizei war bei der Geburtstagsfeier der AfD-Kommunalpolitikerin Monique Buder in der Nacht zum Sonntag nach Weihnachten wegen eines Feuerwerks und wegen Lärms im Einsatz. Dabei ging nach Polizeiangaben ein Mann auf einen Beamten los und würgte ihn. Auch die Wohnungsinhaberin verhielt sich den Angaben zufolge aggressiv.

Bei der Feier wurde laut Polizei auch gegen Corona-Regeln verstoßen, weil zu viele Menschen anwesend waren.

Sendung: Antenne Brandenburg, 12.01.2021, 14 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

50 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 50.

    Aus dem Innenausschuss: "Zudem habe der AfD-Politiker die Beamten deutlich darauf hingewiesen, dass er Mitglied im Innenausschuss des Landtags und dass der Einsatz für die Beamten "ein Nachspiel" haben werde. Schließlich habe von Lützow auf eine militärische Ausbildung verwiesen und erklärt, er sei acht Jahre als Soldat im Kosovo im Einsatz gewesen."

    Diese Selbst-Demaskierung zu kommentieren fällt schwer.

  2. 49.

    Mal abgesehen von ihren primitiven Ablenkungsversuchen, was sollen wir denn bei den Auftritten von Politikern der cDU/cSU und FDP sehen?

    Sie jammern ständig über das "Öffentlich-Rechtlichen Fernsehen" und mißbrauchen einen Sender der ÖR als Propagandaplattform. Sie merken nicht einmal wie widersprüchlich das ist.

    Warum suhlen sie nicht dort weiter, wo sie und ihre Gesinnungsgenossen sich am wohlsten fühlen? Deutsche Stimme und AfD Kompakt und wie die anderen Schmierenblätter noch so heißen?

  3. 48.

    @ Neo: Ich befürchte, auch darauf hat er verzichtet...
    @ Pinguin "wahrscheinlich von einem gestohlenen Wahlsieg schwurbeln...": Man lernt zwar aus Fehlern, jedoch selten aus denen, die andere bei einem feststellen. Wenn man davon ausgeht, daß sich "Schwurbler" gegenseitig befruchten, liegt die "Reichstagerstürmung" nicht allzu fern von der "Capitol-Siege" und die Wahl zum 46. US-Präsidenten nicht allzu fern von "Wahlergebnissen in so manchem Bundesland". Das vermeintliche Aufspüren von Wahlbetrug ist ja nun keine ganz neue Idee, um eine demokratische Wahl zu diskreditieren - das resultierende Ergebnis sind wohl Wahlbeobachtungen.

    Man sollte sich von solchen "Party-Eskapaden" nicht überraschen lassen - überspitzt "das Unerwartbare erwarten". Der Rest deren Strategie ist "alte Schule" und somit per sé keine Überraschung.

  4. 47.

    Auweia... was ein Paradebeispiel für das Suhlen dieser Fatzkes, sich als Opfer darzustellen...
    Einfach nur peinlich und daneben...
    ...und nein - Meldungen wie diese hier sind kein vorgezogener Wahlkampf...
    ...und ja - die Quittung wird es im Oktober trotzdem geben...

    ...und nun die armen, verfolgten AfDler bitter weinen und wahrscheinlich von einem gestohlenen Wahlsieg schwurbeln...

  5. 46.

    Sollte es doch was anderes sein, hat er hoffentlich den Behandlungsverzicht erklärt, damit denen geholfen werden kann, die das Virus ernstnehmen

  6. 45.

    Ich wünsche dem Freiherrn gute Besserung bei der Erkältung. Nach der illegalen Party kann man ihm nur wünschen, daß es tatsächlich "nur" eine Erkältung ist.

  7. 44.

    Paul Voss: einfach sensationell wie sie anhand eines Fotos in der Zeitung den Abstand zweier Personen berechnen können. Ich weiß, es geht. Bin mir aber sicher, das es bei Ihnen über Vermutungen nicht hinausgeht.
    Und die braunen hier? Ohne Kommentar.

  8. 43.

    Die "Realitätsabgewandtheit" möchte ich gern zurückgeben. Stellen Sie mal die Auftritte von Politikern der kleinsten und der größten Oppositionspartei im Öffentlich-Rechtlichen Fernsehen zusammen.

  9. 42.

    Meine Güte, kann es sein, dass Sie hier was falsch verstanden haben möchten? Ich glaube, eine Kontrolle wer hier was geschrieben hat, ist wohl ziemlich übertrieben und führt nur zu (weiteren) Missverständnissen. I. d. S.: schön was Sie so mögen und was nicht. Anderen geht es vielleicht ähnlich....

  10. 41.

    Ja genau, ein Angriff auf einen Polizisten durch einen Teilnehmer einer illegalen AfD-Party macht den Kohl auch nicht fett! Und dass ein gewählter Volksvertreter (mutmaßlich) Polizisten bedroht hat, ist angesichts der "Gesamtsituation" zu vernachlässigen. Das ist szgn. "eine Aufregung um NICHTS.", ne Rainer?

  11. 40.

    Na "bürger" aka Sobieski und etlichen anderen nicks. Mal wieder nur plumpen whataboutism auf Lager? Wie wäre es mit einem Statement was ihre Gesinnungsgenossen fabriziert haben?

  12. 39.

    Die Schilderungen verändern sich. Zunächst war von einem Polizisten die Rede, der gestolpert war und dann von einem Gast attackiert wurde, jetzt sind es zwei Polizisten gewesen, die attackiert wurden. Auch die Schilderungen der Rolle des Freiherrs von Luetzow differieren stark. Mal sehen, was die Ermittlungen ergeben. Tippe mal, wird so ausgehen, wie die "Attestfälschungen" eines anderen AfD Politikers.

  13. 38.

    Ja klar, jetzt wo Sie es schreiben: Gewählter Volksvertreter = linksradikaler Steineschmeißer, was den Angriff von Polizisten angeht. Die AfDler offenbaren sich verblüffend ehrlich. Das nenne ich mal Mut zur Wahrheit.

  14. 37.

    Masken sehe ich da keine.

    https://www.faz.net/aktuell/stil/trends-nischen/markus-soeder-empfaengt-angela-merkel-besuch-am-chiemsee-16860365.html

  15. 36.

    Wenn sich Mitglieder einer selbsternannten Law & Order "Partei" dermaßen daneben benehmen finde ich das einen Beitrag wert.

    Von einem "Aufschrei" habe ich nichts mitbekommen, aber das werden uns die Sympathisanten dieser "Partei" gleich erklären, stimmts?

    Bei einer whataboutism Skala von ein bis zehn war das eine 15.

  16. 35.

    "Erstmal lügen und erst dann, wenn es nicht mehr anders geht, die Wahrheit gestehen."

    So ist es. Ich möchte noch "scheibchenweise" ergänzen. Kein 12-jähriger wäre so dumm eine solche Strategie zu fahren.

  17. 34.

    Zement mal - äh - Moment mal.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ludwig_Adolf_Wilhelm_von_L%C3%BCtzow
    und
    https://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%BCtzowsches_Freikorps
    Hierauf bezog sich auch der Eingangspost. Soweit zu ihrer Behauptung hinsichtlich der dort angesprochenen Geschichte.

    Bezüglich des aktuellen Sprosses:
    Wer dem in irgendeinerweise Respekt zollt, ist selbst schuld. Lieber würde ich einem Neanderthaler huldigen, der seine Höhle bis zum letzten Faustkeil verteidigt hat.

    Fazit:
    Ich mag keine Neofaschisten und hasse Geschichtsverbiegungen.

  18. 33.

    Mehr aks 50 cm werden es gewesen sein, zwischen Merkel und Söder auf der Bootsfahrt. Und ohne Maske, es sollten ja schließlich schöne Bilder gezeigt weden.

    https://www.fr.de/politik/kutsche-kanzleramt-13832446.html

    "Er hat sich auch sein Geschenk für die Kanzlerin genau überlegt: drei Masken, je eine in Weißblau, Schwarz-Rot-Gold und mit Europafahne – ein kleiner symbolischer Hinweis auf die Corona-Zeit also, aber auch wieder die Reihe Bayern-Berlin-Europa. Sie lächelt freundlich. Dass sie die Masken nicht annimmt, gar nicht in die Hand nimmt, ist auf den Fotos nicht zu sehen."
    Und, fünf Personenschützer und zwei Notärzte sind auch dabei.

  19. 32.

    Zitat: "Wahlkampfzeit. Was soll diese Berichterstattung. Ich unterstelle dem RBB mit der andauernden Berichterstattung manipulativen Wahlkampf im Wahljahr zuungunsten der ungenehmen Partei AFD. Auch wenn sie meine Meinung wegzensieren. Durch den Zusatz : ,,Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen." behindern auch Sie die sogenannte Meinungsfreiheit. Danke"

    Ich zitiere das mal in voller Länge, da mich dieser Kommentar nicht wenig amüsiert. Dieser "Cottbusser", der sich mit dem Gegenstand offenkundlich nicht im Geringsten beschäftigt hat, offenbart exemplarisch die Realitätsabgewandtheit eines gewisses Klientels, das zwar durchaus Anlaß zu einer gewissen Sorge geben, aber nicht allzu ernstgenommen werden sollte.

  20. 31.

    Was für eine Aufregung um NICHTS.
    Polizisten/innen werden in Berlin täglich angegriffen und geschlagen Wo bleibt da der Aufschrei?

  21. 30.

    Adel verpflichtet.

  22. 29.

    Wenn Sie sich die Mühe machen und sich das Foto in der Augsburger Allgemeinen ansehen, werden sie feststellen ,dass der Mindestabstand zwischen beiden eingehalten wurde ,ebenso auf der Schiffstour.

  23. 28.

    Sie können aber auch mit Ihrem Kommentar nicht wegdiskutieren, dass dort eine unerlaubte Handlung (wie immer man sie rechtlich bewerten mag) stattgefunden hat. Und dann hat z.B. der RBB die Pflicht darüber zu berichten. Das hat nichts mit Unterdrücken ungenehmer Meinungen zu tun.

  24. 27.

    Meinungsfreiheit heißt erstens nicht das man dummes Zeug erzählt und niemand widersprechen darf. Zweitens findet die Meinungsfreiheit ihre Grenzen wenn die Würde anderer Menschen verletzt wird oder Menschen beleidigt werden.

  25. 26.

    Lesen Sie mal lieber in welcher tollen Tradition das Freikorps gleichen Namens steht. Feinde der Demokratie gehören entlarvt, von Lützow scheint ein solcher Geselle zu sein.

  26. 25.

    Ganz im Geiste des Freikorps Lützow ... Gibt es da vielleicht eine rechtsextreme Familientradition?

  27. 24.

    14.7.2020.merkel Besuch bei soeder.. Gemeinsame Kutschfahrt am herren Chiemsee.. Ja auch damals gab's den mindestabstand und maske Pflicht..

  28. 23.

    Die rechtsextreme AfD, der in Brandenburg dominante faschistiche und völkisch-nationale Flügel und Falschaussagen, die in kürzester Zeit als solche enttarnt werden. Passt.

    Dass sich dann auch Sympathisanten hier hinstellen und von Meinungsfreiheit faseln auch.

    Und falls es sie tröstet, von mir wurden die letzten 48h alle Beiträge, bis auf einen, zensiert, oh pardon moderiert. So unangenehm scheint die AfD, deren Sympathisanten und weitere Rechtsextremisten nicht allen zu sein. Bes. wenn es um die Themen Rigaer und die Liebknecht/Luxemburg Demo ging, wo sich ihre Gesinnungsgenossen austoben durften.

    Widersprach zwar alles der Nettiquette und Kritik daran wurde wegzensiert. Also heulen sie hier nicht rum.

    Quo vadis rbb?

  29. 22.

    Das ist alles doch nur ein gr0ßes Meiverständnis! Das war gar keine Party, sondern Lützows wilde verwegene Jagd ;D.

  30. 20.

    Eine Nachricht über zwei peinliche Politiker der AFD und sie kommen mit Whataboutism?... nicht ihr Ernst, oder?
    Merkel und Söder haben mit dieser Geschichte einfach mal gar nichts zu tun. Wie sagte Forrest Gump so schön: Dumm ist der, wer Dummes tut. Diese Sprichwort haben Frau Buder und Herr Lützow mehr als genug durch ihre Tätlichkeiten unter Beweis gestellt.

  31. 19.

    Wann und wo soll das gewesen sein? Wenn Sie hier Behauptungen aufstellen ,sollten Sie auch Beweise liefern.

  32. 18.

    Erstmal lügen und erst dann, wenn es nicht mehr anders geht, die Wahrheit gestehen. Das entspricht dem Verhalten eines Zwölfjährigen und ist genau das, was man von dieser Partei zu erwarten hat. Letztlich disqualifiziert man sich dadurch für Führungspositionen.

  33. 17.

    "Ich unterstelle dem RBB mit der andauernden Berichterstattung manipulativen Wahlkampf im Wahljahr zuungunsten der ungenehmen Partei AFD."

    Im Unterstellen sind die AfD sowie deren Verteidiger ganz groß. Kurze Suche ergab, dass dies nicht das einzige Nachrichtenportal ist, welches sich mit dem Thema beschäftigt.
    Das Thema ist wichtig, da genau die, die unser Land laut eigener Aussagen schützen wollen, die Vertreter des Landes angegriffen hat, die sich zum Schutz dessen verpflichtet haben.
    Bisher war Herr Lützow laut eigener Aussage nicht daran beteiligt. Hat also nach Darstellung der Polizei gelogen. Sehr schlechte Grundlage für einen Politiker. (Typischerweise müsste jetzt mit einem: "Aber die anderen..." geantwortet werden.)

  34. 16.

    Die Details kann man übrigens woanders lesen: Danach hat er die Tür zu einem Zimmer der besagten Wohnung versperrt (er war also Gast), in dem sich seine Frau und Tochter befanden und immer wieder glaubhaft gedroht, gegen jeden Polizisten mit Gewalt vorzugehen, der es wage, die Tür zu öffnen. Er sei gewohnt zu kämpfen und habe dies in seinen Einsätzen auch bewiesen. Ohne Worte!

  35. 15.

    Ich bin gespannt, wie die Sache weiter geht. Von dem AfD Abgeordneten, der das "Attest gefäscht hat" hört man inzwischen nichts mehr.

    https://www.rbb24.de/politik/thema/2020/coronavirus/beitraege_neu/2020/11/berlin-afd-politiker-karsten-hilse-gefaelschtes-attest-maskenpflicht-polizei.html

    Soweit ich das seinerzeit verstanden habe begründete sich der "Fälschungsversuch" in dem Umstand, dass das Attest für die Maskenbefreiung keinen ärztlichen Befund enthalten habe. Was allerdings inzwischen laut Entscheidung eines Gerichts auch nicht erforderlich ist.

  36. 14.

    Aber erstens sind sie regelmäßig getestet und zweitens veranstalten sie keine Corona Parties, auf denen Sie dann Polizisten Angreifen und bedrohen. Und zum Thema "Wahlkampf": Keine bessere Entschuldigung parat? Vielleicht in Richtung:" geistiger Blackout durch vorübergehende Umnachtung oder zu viel Alk und/ oder andere Substanzen?

  37. 12.

    Ist der Haarschnitt Zufall oder beabsichtigt?

  38. 11.

    Wie gering schätzt Hr. v. Lützow eigentlich die Strafverfolgungsbehörden, wenn man so eine Lügengeschichte auftischt "Ich war um 2 Uhr nachts nach der Arbeit nur kurz vor der Tür" und gleichzeitig weiß, dass gegen einem Anzeige erstattet wurde, weil man Polizisten bedroht hat???

  39. 10.

    Tja, die AFD: An den Handlungen werdet ihr sie erkennen. Denn sie reden stets mit gespaltener Zunge. Oder: Liebe Unterstützer in Polizei und Judikative: Das hält man dort wirklich von law & order

  40. 8.

    Respekt beruht auf Gegenseitigkeit, egal wer die Vorfahren waren, und egal was sie geleistet haben oder nicht.


  41. 7.

    Lützow - Freikorps - Ulanen - besoffene Ulanen - und jetzt hat er "Männergrippe" - passt.

  42. 5.

    PolitikerInnen habens generell nicht so mit Masken Pflicht und Kontakte reduziere... Merkel und soeder saßen im Abstand von 50 cm zusammen in einer Kutsche. Maske fehlanzeige.. Hat niemand empört.. Weder Presse noch Polizei..

  43. 4.

    Wahlkampfzeit. Was soll diese Berichterstattung. Ich unterstelle dem RBB mit der andauernden Berichterstattung manipulativen Wahlkampf im Wahljahr zuungunsten der ungenehmen Partei AFD. Auch wenn sie meine Meinung wegzensieren. Durch den Zusatz : ,,Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen." behindern auch Sie die sogenannte Meinungsfreiheit. Danke

  44. 3.

    Wenn Herr Lützows die Taten begangen hat muß er sich dafür verantworten. Von der AfD und ihren Mitgliedern habe ich nichts anderes erwartet.

  45. 2.

    Sorry, aber das ist doch mal wieder eine dieser Aktionen der AFD, wo hinterher gesagt wir, dass das so nicht gemeint war. Wann endlich begreift der/die Letzte, dass diese Partei einfach unmöglich ist? Wer so einen Haufen wählt, ist selbser Schuld.

  46. 1.

    Die Lützows haben schon gegen Napoleon gekämpft und stellen auf Grund ihrer Uniformen den Ursprung der Deutschland Flagge, schwarz, rot, gold dar. Einem solchen Nachkommen muss man mit Respekt entgegentreten dachte wahrscheinlich auch die Wohnungsinhaberin. Sie sieht sich bestimmt als die Verfechterin des reinen Deutschtums. Hoffentlich werden die Polizeibeamte nicht zurückgepfiffen.

Das könnte Sie auch interessieren