Illegale Party in der Hasenheide, Quelle: rbb
Video: rbb|24 | 20.06.2020 | Material: Abendschau | Bild: rbb

Keine Masken, kein Abstand - Hunderte feiern illegale Party in der Hasenheide

Corona ist längst noch nicht verschwunden. Doch viele Party-Fans stört das offenbar wenig, wie sich unter anderem in Berliner Parks beobachten lässt. In der Neuköllner Hasenheide gibt es regelmäßige Partys, bei denen hunderte Teilnehmer dicht an dicht feiern.

Trotz Corona-Einschränkungen treffen sich in der Neuköllner Hasenheide an Wochenenden mehrere Hundert Menschen zu illegalen Partys. Die geltenden Corona-Regeln werden dabei weitgehend ignoriert. Aufnahmen der rbb-Abendschau zeigen, wie dort selbst bei Regen geschätzte 400 bis 500 Menschen dicht an dicht tanzen und feiern, ohne Maske. 

Die Partys gibt es bereits seit Wochen

Die Partys in Neukölln soll es nach rbb-Informationen bereits seit Wochen geben, jedes Wochenende treffen sich hunderte Menschen, um zu feiern. Getränke und Drogen bringen die Partygäste selbst mit, auch Boxen und bunte Scheinwerfer sind mitten im Park aufgebaut. "Corona ist hier in der Hasenheide eigentlich seit März schon kein Ding mehr", sagt einer der Feiernden, der anonym bleiben möchte. Ein anderer sagt: "Am Ende ist man irgendwie Mensch, man ist jung und man hat nur diese Zeit, der Sommer geht flöten... und dann macht man Sachen, die vielleicht nicht ganz so klug sind."

Die Polizei soll in der Vergangenheit bereits zu den Partys angerückt sein, nachhaltig abgeschreckt fühlten sich die Feiernden davon offenbar nicht.

Sendung: Abendschau, 20. Juni 2020, 19:30 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

81 Kommentare

  1. 81.

    Es geht dabei nicht um Ignoranz oder Dummheit. Ich weiß nicht wie viele unter den kommentierenden aktiv betroffen ist. Seid ihr momentan mal mit nem flixbus gefahren? Oder vielleicht sogar irgendwohin geflogen? Schaut ihr eventuell Fußball? Es gibt Bereiche die so systemrelevant zu sein scheinen, dass bestimmte Auflagen, die anderswo Grundlage sind (1,5m abstand), irrelevant sind. Wie soll ich als partygänger/Veranstalter da noch angemessenes verständnis für die mir auferlegten Restriktionen aufbringen? Hated so viel ihr wollt, es ändert nichts am Grundbedürfnis nach Gemeinschaft in Musik und Spiel. Mir fallen kaum angemessene alternativen ein und bevor ich nach 3Monaten psychisch krank komplett verkomme, gehe ich trotz Asthma das Risiko ein und genieße ne gute Zeit. Jeder der alle partygänger über einen Kamm schlägt, sei es in puncto Ignoranz, Dummheit oder sonst was, ist selber keinen Deut besser.

  2. 80.

    Der echte (fragwürdige) Spaß kommt ja dann, wenn die, die sich für unverwundbar halten, andere infizieren oder gar selbst infiziert werden und dann aber die Solidargemeinschaft benötigen.
    Nur wird das sogenannte Partyvolk nicht soweit reflektieren können weil sie es nicht gelernt haben, solidarisch zu sein sondern nur ihren eigenen Willen bekommen zu müssen, weil es eventuell durch das Elternhaus so beigebracht wurde. Empathie sind genauso Fremdworte für jene Gruppen, es zählt nur das Ego und ein gewisses Herdenverhalten.
    MMW hat es schon vor zig Jahren besungen: "Chor der Blöden" - aktueller denn je.

  3. 79.

    Liebe Kritiker meines Beitrages, vielen Dank dafür. Wer gibt Ihnen das Recht, so zu tun, als wenn Sie die Weisheit mit Löffeln gegessen haben. Komisch, dass auch die "überaus glaubwürdigen Medien" immer mehr Tatsachen ans Licht bringen, die schon seit Monaten (auf den sogenannten Verschwörungsmedien) bekannt sind. Aber, Sie können ruhig weiter an das Glauben, was "Offiziell" ist. Fakt dürfte aber sein, dass es bald keine Vorzüge (wie von Kathrin erwähnt) in unserem Land geben wird, wenn die Wirtschaft weiter so massiv kaputt gemacht wird. und genau aus diesem Grund, weil weil es so viele mensche gibt, die daran glauben, können die Maßnahmen so durchgezogen werden. Komisch komisch, wie es sein kann, dass die Beschränkungen immer weniger werden, obwohl die Zahlen steigen. Ich hoffe Ihnen ist bewusst, wer am Ende die Zeche bezahlt. Ich wünsche Ihnen eine gesunde Zeit.

  4. 76.

    „Das Problem mit dummen Menschen ist, dass sie oft zu dumm sind, selbst zu erkennen, dass sie dumm sind“, hat der britische Komiker John Cleese einmal gesagt.
    Auch schon gemerkt ?

  5. 75.

    Ihr Kommentar auf Ute macht mich unendlich traurig auch das angesprochene Neidargument der Alten auf die Jungen siehe Berliner ist völlig irrelevant in pandemischen Zeiten. Mit der Pandemie haben sich die Zeiten einfach geändert. Solidarisches Handeln , ist in jeder Hinsicht angesagt und sozusagen Avantgarde. Der alte Hedonismus- "ich und mein eigenen Bedürfnisse " stehen im Mittelpunkt sind total veraltet. Habt ihr nicht mehr Phantasie und Kreativität den neuen Bedingungen mit Abstand und Maske etwas zu erfinden, als in die alten Feier Muster zu verfallen. Mit den Rettungspaketen Bundesweit und der EU versucht man , denjenigen irgendwie zu helfen die bis jetzt zu Schaden kamen durch den Lockdown ( Wobei der in Deutschland ja noch gemässigt war im Vergleich zu anderen Ländern ) Wenn wegen neuen sorglosen Ansteckungen Kinder , nicht mehr in die Schule gehen dürfen oder Geschäfte , Restaurants ect. zu machen müssen, dann hat das für mich nichts mit Freiheit zu tun. Tut mir leid.

  6. 74.

    ne, das hat nix mit neid zu tun, nur mit einem anderen umgang. auch jüngere finden es total egositisch. mal eine zeit lang nicht feirn, so schlimm? man könnte ja auch mal anders feiern.
    Rebelion kann ich verstehen, aber das ist keine Rebelion, das ich einfach nur Egoismus! Rebelieren gegen was Sinnvolles und da gibt es genug!
    Was heißt hier genug? Es ist geradw was es ist, es gab es vorher nicht mehr und es geht um solidarität und die sehe ich bei disen partys nicht.
    Man kann auch anders spaß haben und leute treffen!!!!

  7. 73.

    Hellseher oder woher nehmen Sie an, dass hier die ältere Generation schreibt?!
    Ich gehöre mich nicht dazu, ich schalte nur meinen vorhandenen Verstand ein und denke nicht nur an mich!!!

  8. 72.

    Mann, mann was die älteren Herrschaften hier für Ansichten äußern kann man tw. nur mit dem Kopf schütteln. Hat glaube ich weniger mit Corona zu tun sondern mit dem Neid der Älteren auf die Jugend. Manche Dinge ändern sich halt nie und zum Pöbeln ist jeder Anlass recht. Als wir noch den Kaiser hatten war halt alles besser gell.

  9. 71.

    Ist doch nicht nur in Hasenheide so. Den Partypeople von Kreuzberg, Neukölln Friedrichshain etc. is das doch alles total egal. Sie spüren eh keine Konsequenzen, es kostet sie kein Geld, es ruiniert (noch) nicht Ihre Karriere oder Ihre Zukunft oder Ihre Altersabsicherung..... Hauptsache Party und Fun, sollen doch die anderen die Zeche zahlen. Asozial ist das und dämlich, denn irgendwann hat die Gesellschaft vielleicht weder Lust noch genügend Geld mehr, um ihr schönes freies Leben weiter zu finanzieren.

  10. 70.

    Wenn's wirklich mal eng für Sie wird, nehmen Sie doch sicher alles in Anspruch, was dieser Staat Ihnen so bietet: Krankenversicherung, Arbeitslosengeld, Feuerwehr, Rettungswagen etc. . Wie schwachsinnig muss man also sein, COVID-19 und all seine Folgen immer noch in Frage zu stellen? Sie verfügen weder über Verantwortungsbewusstsein, noch über die aktuellen informationen zu den teilweise sehr schweren Verläufen bei Infektionen, die übrigens auch bei jungen Erwachsenen auftreten können. Die Grippe ist etwas anderes, Ihr Kommentar unterirdisch. Tauchen Sie am besten ab!

  11. 69.

    "Witziger Weise sind die Coronazahlen seit dem gefallen. Das ist lustig oder? "
    Sehr lustig. Vor allem, weil es nicht stimmt.

    Die Schlauchbootparty war am 1.Juni.
    Der neue Anstieg der Fallzahlen begann bereits eine gute Woche später.
    Schauen Sie sich die Berliner Kurve der Neuinfektionen an, dann sehen Sie´s.

    Das soll jetzt keine pauschale Schuldzuweisung an die Partyleute oder ein Verdacht sein.
    Wollte nur Ihrer falschen Aussage widersprechen.
    Aber der Landwehrkanal/Urban-Hafen ist jetzt auch nicht soo weit weg von Neukölln.

  12. 68.

    lulz, oma und opa werden wohl kaum auf den raves mitfeiern! XD da kann man doch immer noch abstand halten zu, oder zu seinen eltern, oder den anderen risikomenschen. wer sagt denn dass nicht beides geht??
    immer diese egoismusvorfürfe, wurde ja wohl lange genug auf treffen und feiern verzichtet. irgendwann reicht es doch! gibt doch kaum noch fälle...die zahlen steigen auch kaum noch, also zumindest weitaus weniger als immer hysterisch beschrien wird. einfach mal den ball flachhalten, ernst nehmen kann die hysteriker eh keiner mehr!

  13. 67.

    Ja, oder vielleicht gleich ins Arbeitslager, was Nine? Haben diese frechen "Feierwütigen" doch verdient!
    Es ist wirklich unerträglich welche Gesinnungen bei den Corona-Hardlinern zu Tage kommen, wenn es darum geht Leute zu bestrafen die nicht auf einer Linie mit ihrer Panik-Ideologie sind.
    ZUM GLÜCK habt IHR nichts zu melden, und wir leben immer noch in einer Demokratie, in der niemand einfach so seiner Grundrechte beraubt werden kann!

  14. 66.

    Welch ein schönen Beweis, wie "ansteckend und tödlich" der vermeintliche Virus ist. Längst müssten doch alle Party-People schwer erkrankt sein. Wann hört dieser Schwachsinn endlich auf, dass wir uns vor etwas verstecken, was ganz normal ist und auch nicht gefährlicher als jede andere Grippe. kann nur hier nochmal an die Krankenhaus-Keime erinnern, die jedes Jahr viele Hundert töten.

  15. 65.

    Gibt es einen Beweis, dass nicht auch jeder andere neben Ihnen in der U-Bahn ein potentiell Infizierter sein kann? Solche Mutmaßungen bringen doch überhaupt nichts.

    Ich würde selbst nicht auf so eine Party gehen, aber lasst den Leuten doch ihren Spaß!
    Die Clubs sind dicht, ich befürchte einige werden nicht durch die Krise kommen, das ist der eigentlich Skandal - für den sich außer Herr Lederer niemand zu interessieren scheint.

  16. 64.

    Hier mal was zum Lesen - und nachdenken - so das bei einigen hier noch funktioniert:
    https://www.berlin.de/aktuelles/berlin/6210859-958092-innensenator-stark-ansteigende-zahlen-vo.html

    *Sarkasmusan* Diese Maskerade ist ja wirklich lästig - hilft so garnichts und ist nutzlos *Sarkasmusaus*

  17. 63.

    "Andere Krankheiten sind behandelbar, diese noch nicht."
    Andere vielleicht, aber längst nicht alle! Es wird ja grade so getan, als ob wir es mit einer überaus lebensgefährlichen Situation zu tun haben.

  18. 62.

    "die, die gerne polemisieren und ihre Freiheit elementar bedroht sehen, nennen sie gerne verschwörerisch "Masken""
    Meinen Sie die Politiker, die von MASKENpflicht sprechen???

Das könnte Sie auch interessieren