Krankenschwester und Stationsleitung der Intensivstation für Covid-19 Patienten eines Klinikums (Quelle: dpa/Marijan Murat)
Bild: dpa/Marijan Murat

Neuer Höchststand - 36 Corona-Tote binnen eines Tages in Berlin

Innerhalb von 24 Stunden sind in Berlin 36 Menschen an oder nach einer Covid-19-Infektion gestorben. Diese Zahl vom Dienstag markiert einen neuen Höchstwert, bislang hatte es nicht mehr als 22 Corona-Tote an einem Tag gegeben.

In Berlin sind am Dienstag 36 neue Todesfälle binnen 24 Stunden im Zusammenhang mit Corona gemeldet worden. Das geht aus dem täglichen Covid-19-Bericht der Gesundheitsverwaltung hervor.

Die Zahl erreicht damit einen neuen Höchststand. Vor einer Woche waren 22 Tote an einem Tag registriert worden. Insgesamt sind seit Beginn der Pandemie 492 Menschen in der Hauptstadt nach einer diagnostizierten Corona-Infektion gestorben.

1.078 Patienten mit Corona-Infektion im Krankenhaus

Seit Pandemie-Beginn haben sich nach den Zahlen der Gesundheitsverwaltung bisher 58.924 Berlinerinnen und Berliner mit Corona infiziert, am Dienstag kamen 1.615 neue registrierte Fälle hinzu. Die Zahl der Genesenen wird mit 37.097 angegeben.

In stationärer Behandlung befinden sich in Berlin derzeit 1.078 Corona-Patienten. Davon liegen 295 auf Intensivstationen, 226 werden außerdem beatmet.

R-Wert unter 1

Die 7-Tage-Inzidenz ist in Berlin leicht auf 223,4 zurückgegangen, die Corona-Ampel des Senats zeigt bei diesem Wert Rot an. Die Auslastung der Intensivbetten liegt mit 24,2 Prozent im gelben Bereich, beim R-Wert von 0,97 zeigt die Ampel Grün.

Was Sie jetzt wissen müssen

31 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 31.

    Man mußte einen TÜV für Pflegeheime einrichten, weil es sehr schlechte Zustände gab. Und heute tut man so als sei dies das wichtigste auf der Welt. Die Wirtschaft muss laufen sonst geht es allen schlecht, viel schlechter.

  2. 30.

    Ist Ihnen ein Menschenleben nix wert? Egal wie viele Vorerkrankungen. Ohne Corona hätten diese Menschen vielleicht noch viele Jahre leben können.

  3. 29.

    Hallo Karl,
    ich habe nirgendwo behauptet, dass es seit dem Frühjahr durchgehend exponentiell wächst, wie sie das herauslesen ist mir vollkommen unklar aber wir hatten exponentielles Wachstum (deswegen der lockdown light) und die Toten werden mit 3-5 Wochen Verzögerung diesem Trend folgen.

    Die Glockenkurve haben wir nur aufgrund von korrektiven Maßnahmen die von der Regierung eingeleitet wurden und der Veränderung von persönlichem Verhalten basierend auf dem gefühlten Sicherheitsempfinden der Bevölkerung.


  4. 28.

    Welche Altersgruppen welchen Anteil an den Krankenhausbelegungen, Intensivpatienten oder Verstorbenen ausmachen wird eben NICHT kommuniziert. Weder vom rbb noch sonst irgendwo.

  5. 27.

    Alle zu Altersgruppen abrufbaren Zahlen finden Sie auf unserer Fallzahlen-Seite, die wir täglich aktualisieren. Fragen zum aktuellen Grippe-Geschehen kann Ihnen sicher das Robert-Koch-Institut beantworten.

  6. 26.

    Offensichtlich verstehen sie exponentielles Wachstum nicht. Die Wellen gleichen eher einer Glockenkurve. Wäre es seit Frühjahr exponentiell, hätten wir alle deutschen schon Millionen mal durchsucht. So ne Expo Funktion rast nämlich durch die Decke

  7. 25.

    Ich weiß das mit dem exponentiellen Wachstum ist schwer zu verstehen.
    Es ist zu befürchten, dass es schlimmer wird ... viel schlimmer. Wenn man auf den Krankheitsfortschritt guckt hat sich ein Patient der heute stirbt vor 3-5 Wochen infiziert. Jetzt kann man mal gucken was für Infektionszahlen wir vor 3-5 Wochen hatte und sich schon mal mental darauf einstellen was passieren wird.

  8. 24.

    Altersschwäche ist seit etlichen Jahren aus dem Katalog der Todesursachen gestrichen, zu ungenau. Darum stirbt da auch keiner mehr dran. Statistisches Artefakt.

  9. 23.

    95 Menschen sterben also in Berlin an einem Tag, statistisch gesehen. 36 Menschen in Berlin sind lt dieser Meldung an einem Tag "an oder nach einer Covid-19-Infektion gestorben". Die Corona-Todesfallstatistik ist schwer zu interpretieren, da in vielen Fällen nicht klar ist, ob die Betroffenen lediglich mit, oder auch tatsächlich wegen einer Corona-Infektion starben.

  10. 22.

    Liebes Rbb,
    Bin mir ziemlich sicher das die alle MIT und nicht AN Corona gestorben sind. Weiterhin RBB bitte weitere Zahlen um die Hysterie einzudämmen. Wie viele sind Altersheimen / Hospizen gestorben? Wie viele waren älter als 70? Wie viele waren älter als 80? Wie viele hatten ein oder mehrere ernsthafte Vorerkrankungen?
    Nur dann ist diese in den Raum geworfene Zahl aussagekräftig.
    Noch eine Frage an RBB - Was ist eigentlich diese Jahr aus der Grippe geworden? Hat die sich in Luft aufgelöst?
    Danke für eine Rückmeldung.

  11. 21.

    Das versteht wirklich nur derjenige, der den verstand nutzt und nicht auf Polemik und Dummgeschwätz sowie gefährliches Halb/-Unwissen hereinfällt

  12. 20.

    ..das resultat, was vor dem Lockdown passiert ist? Der LD Light geht jetzt schon über drei Wochen, das hat wirklich kaum noch Einfluß darauf. Gestern habe ich auch von einen Bekannten gehört, das seine Lebenspartnerin verstorben ist, angesteckt in Pflegeheim, ins KH , Lungenentzündung und davon leider nicht mehr erholt. Leider sind immer noch die Pflegeheime ein Hotspot und da passieren schnell die Infektionen. Also Schnelltests her, Fiebermessen und Hygiene Massnahmen die penibel sind.
    Den Angehörigen mein Beileid.....

  13. 19.

    Hier könnte man dafür eine Erklärung finden.... der RBB spricht ja auch von „nach einer Corona Infektion gestorben“
    https://www.derwesten.de/politik/maybrit-illner-zdf-coronavirus-virologe-rki-frankfurt-ramelow-schwesig-todeszahlen-mortalitaet-letalitaet-fernsehen-id230685746.html

  14. 18.

    Mein Beileid!
    Zur Einordnung der Zahlen: 2019 starben in Berlin ca. 34.700 Menschen (Quelle: Statista).
    Das macht im Schnitt 95 Menschen am Tag.

  15. 17.

    Diese Daten werden ebenfalls vom RKI erfasst...auch für dieses Jahr. Einfach googeln....

  16. 16.

    Sie werden es kaum glauben, aber durch solche Maßnahmen wie Maskentragen, Händewaschen und Abstandhalten wird es dieses Jahr weniger Menschen geben, die an der Grippe erkranken und auch weniger Menschen, die an der Grippe sterben.

  17. 15.

    Nátürlich sterben in Deutschland und Berlin tgl.-Menschen.
    Deutschlandweit ca 2100 pro Tag.
    An Grippewird derzeit nicht gestorben, die Welle rollt normalerweise immer erst nach Silvester los.

    Aber die Intensivstationen sind voller als sonst, randvoll, übervoll.
    Und dies Mit Herzinfarkt, Schlaganfall, Verkehrsunfall, Sepsis, Tumo-Patienten, etc etc.
    Und das Überlaufen ist einzig und alleinCovid-19 zu verdanken.
    Leute, ist das zu schwer zu verstehen.


  18. 14.

    Also ich würde nun wahrlich NICHT empfehlen Bundeswehrsoldaten als Norpflegehelfer anzustellen.
    Altenpflegenicht ein Job der Erfahrung, Zuwendung und Empathie benötigt.
    Ich hätte dies als 20-Jähriger Soldat nicht gehabt und glaube 30 JAhr weiter,ist dies nicht anders.

  19. 13.

    Wieviele davon sind aus einschlägigen Seniorenresidenzen/Alten/Pflegeheimen? Waren es "verlegte" Bewohner aus Hotspots? Man wird nach den letzten Ausbrüchen dort ja misstrauisch... so einfach hinnehmen kann man Zahlen nicht mehr...
    Allen Angehörigen, die auf so tragische und z. T. unnötige Weise Ihre Lieben verloren haben, wünsche ich viel Kraft in dieser dunklen Zeit.

  20. 12.

    Gibt es nur noch covidtote. ? An Grippe,Lungenentzündung...Altersschwäche u.a. stirbt keiner? Es wird bald noch mehr geben. Die Psyche spielt ne große Rolle, ob ein Mensch gesund bleibt.

Das könnte Sie auch interessieren