Fast 1.000 Menschen stationär behandelt - Zahl der Corona-Patienten in Brandenburger Kliniken steigt sprunghaft

Fr 18.12.20 | 15:34 Uhr
Symbolbild: Ein Arzt in einem Krankenhaus in Brandenburg. (Quelle: dpa/Soeren Stache)
Bild: dpa-Zentralbild

Fast 1.000 Menschen müssen in Brandenburg stationär behandelt werden, weil sie an Covid-19 erkrankt sind. Die Zahl der Patienten ist innerhalb von 24 Stunden um 118 angestiegen. Auch bei den Neuinfektionen wurde erneut ein Höchstwert vermeldet.

In Brandenburg ist die Zahl der Corona-Patienten, die aktuell im Krankenhaus behandelt werden, innerhalb eines Tages stark angestiegen. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums in Potsdam vom Freitag werden nun 997 Menschen wegen einer Covid-19-Erkrankung stationär behandelt, das sind 118 mehr als noch am Donnerstag.

Da im selben Zeitraum auch Patienten entlassen oder in andere Bundesländer verlegt wurden oder verstarben, liegt die Zahl der neu ins Krankenhaus eingelieferten Erkrankten tatsächlich sogar noch höher.

Elbe-Elster mit höchster Inzidenz

Auch bei den Neuinfektionen wurde am Freitag mit 1.328 ein neuer Höchstwert vermeldet. Insgesamt steigt die Zahl der Infizierten in Brandenburg seit Beginn der Pandemie auf 33.715. Die Zahl der Toten erhöhte sich am Freitag um 34 auf 710.

Bei den 7-Tage-Inzidenzen hat der Landkreis Elbe-Elster mittlerweile mit 518,5 den höchsten Wert in Brandenburg, danach folgen die anderen beiden Südbrandenburger Landkreise Oberspreewald-Lausitz (446,2) und Spree-Neiße (444,1). Wegen der kritischen Lage in den südbrandenburgischen Kliniken werden jetzt auch Patienten nach Berlin verlegt.

Bundesweit mehr als 30.000 Neuinfektionen

In ganz Deutschland sind derweil mehr als 30.000 neue Infektionen mit dem Coronavirus innerhalb eines einzigen Tages registriert worden. Abzüglich von Nachmeldungen aus Baden-Württemberg meldeten die Gesundheitsämter dem Robert-Koch-Institut 30.277 neue Infektionen binnen 24 Stunden. Die Zahl der Todesfälle erreichte mit 813 den zweithöchsten Wert seit Beginn der Pandemie.

Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz erreichte mit 184,8 einen neuen Höchststand. Ziel des verschärften Lockdowns von Bund und Ländern ist es, einen Wert von unter 50 zu erreichen.


Was Sie jetzt wissen müssen

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Ukrainische Kämpfer sitzen in einem Bus, nachdem sie das seit Wochen belagerte Stahlwerk in Mariupol verlassen haben. (Quelle: dpa/AP)
dpa/AP

tagesschau.de - Liveblog: Krieg gegen die Ukraine

In der Hafenstadt Mariupol haben sich nach russischen Angaben nun alle ukrainischen Kämpfer aus dem lange belagerten Asowstal-Werk ergeben. Die Ukraine erhält im Juli erste Gepard-Panzer aus Deutschland. Alle Entwicklungen im Liveblog.