Anhalten - Impfen - Weiterfahren - Annahmestopp nach Ansturm auf Lichtenberger Impf-Drive-in

Ein Arzt impft in der ersten Berliner Drive-In Impfstation vor der Ikea-Filiale in Lichtenberg eine Person gegen Corona. (Quelle: dpa/Fabian Sommer)
Video: rbb|24 | 17.07.2021 | Material: Abendschau | Bild: dpa/Fabian Sommer

Impfen ohne Voranmeldung, Termin und Bestätigungscode: In Lichtenberg hat Berlins erster Drive-in für Corona-Impfungen eröffnet. Wegen des Andrangs werden Neuankommende auf Sonntag verwiesen - weitere Impf-Drive-ins sind angekündigt.

Bereits nach wenigen Stunden ist Berlins erster Drive-in für Corona-Impfungen an seine Kapazitätsgrenzen gestoßen. Vor diesem neuen Impfzentrum auf dem Parkplatz der Ikea-Filiale in der Landsberger Allee in Lichtenberg hatten sich schon vor dem Impfstart viele Impfwillige eingefunden, so dass bereits zwei Stunden nach der Eröffnung um elf die Kapazitätsgrenzen erreicht wurden.

Neuankommende werden von den Gesundheitsbehörden auf die kommenden Tage verwiesen. Die Organisatoren erklärten, dass sie vermeiden müssen, dass Impfwillige in den langen Schlangen aufgrund der Hitze kollabieren.

1.000 Impfungen täglich - sechs Wochen lang

Der Bezirksbürgermeister von Lichtenberg, Michael Grunst (Linke), zog trotz des vorzeitigen Endes der Impfaktion ein positives Fazit: "Es zeigt ja, die Leute wollen sich impfen lassen", sagte er in der rbb-Abendschau. Mit dem Drive-in- beziehungsweise Walk-in-Angebot habe man direkt ins Schwarze getroffen.

Das Impfangebot ist Grunst zufolge auf sechs Wochen angelegt. Er erwarte, dass es in einigen Tagen keinen so großen Ansturm mehr geben werde. 1.000 Menschen könnten dort täglich geimpft werden, so Grunst. Die Berliner Gesundheitsverwaltung hatte zunächst von 2.000 Impfungen täglich gesprochen.

Das riesige Interesse an dem niedrigschwelligen Impfangebot erklärte Grunst damit, dass viele Menschen durch die Impfangebote bei den Hausärzten oder in den großen Impfzentren nicht erreicht würden. "Insofern ist ein Zusatzangebot dort, wo die Menschen sind, auch ganz gut. Das muss nur stärker in die Breite in Berlin."

Einschränkungen für Sonntag: Nur Drive-in

Angesichts erwarteter hoher Temperaturen wird es am Sonntag aber ersteinmal eine Einschränkung geben: Um lange Schlangen und Menschenansammlungen in der Hitze zu vermeiden, wird der Walk-In-Bereich geschlossen bleiben, teilte der Bezirk mit. So solle verhindert werden, dass Wartenden dann gesundheitliche Probleme bekommen könnten.

Außerdem weist das Bezirksamt darauf hin, dass die Impfstoffe der Hersteller Moderna und Johnson & Johnson nur so lange angeboten werden, wie sie in ausreichender Menge vorhanden sind. Die freie Wahl des Impfstoffes sei nicht zu jedem Zeitpunkt garantiert. Voraussetzung für die Impfung in diesem Drive-in ist der Nachweis eines Wohnsitzes in Berlin.

Kalayci kündigt weitere Impf-Drive-ins für Berlin an

Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci kündigte am Samstag an, die Aktion durch weitere solcher Impf-Drive-ins zu erweitern. Dabei will der Senat auch die Parkplätze der anderen Ikea-Filialen in Berlin nutzen: "Ich bin mit der Geschäftsführung im Gespräch, dass wir auch in Tempelhof und in Spandau das komplette Konzept wiederholen, das heißt, das niedrigschwellige Impfangebot geht in Berlin weiter." Die bislang erreichte Impfquote der Berliner von 60 Prozent bei den Erstimpfungen und 45 Prozent mit beiden Impfungen reiche noch nicht.

Die Kommentarfunktion wurde am 18.07.2021 um 21:15 Uhr geschlossen

Die Kommentare dienen zum Austausch der Nutzerinnen und Nutzer und der Redaktion über die berichteten Themen. Wir schließen die Kommentarfunktion unter anderem, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt.

Sendung: Inforadio, 17.07.2021, 12 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

93 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 93.

    ...nee, dieses "Drive Impf" deckt nur auf, wie unkritisch Menschen zu 'nem Ikea fahren und sich neben Kallax und 1€ - Hotdog noch eine medizinische Behandlung gönnen.
    Heißa, was ein Irrenhaus!

  2. 92.

    Ja ja


    1. sollen wir garnicht überall in den anderen Bundesländern rumdriven

    2. Wer soll das später abrechnen...
    Die Dosen sind gezählt... das gilt auch für Berlin....

    Was machen da eigentlich die ganzen nicht gemeldeten?,? !

  3. 91.

    Einkaufszettel für IKEA
    1x Billy Regal
    1x Köttbullar mit Pommes
    1x mRNA in den rechten Arm

  4. 90.

    Warum erfolgt stets mit grösster Selbstverständlichkeit diese Abgrenzung? Nur Berliner dürfen sich impfen lassen. In anderen Fällen wiederum nur Brandenburger. Warum??? Diese Pandemie trifft uns schließlich alle, völlig egal wo wir herkommen bzw. leben. Und bezahlt werden diese Impfungen ebenfalls von uns allen, aus Steuermitteln, die der Bund den Ländern zur Refinanzierung der Impfungen bereitstellt. Impfungen für alle, sofort und überall!

    Gruß
    Hajakon

  5. 89.

    Der Spiegel: Schweiz diskutiert über eine verpflichtende Markierungspflicht für ungeimpftes Pflegepersonal

    Jetzt ist der Bogen restlos überspannt

  6. 88.

    Die vierte Welle wird doch schon seit Wochen vorhergesagt. Jetzt kommt es nur noch darauf an, welche Werte dem zu Grunde gelegt werden (also wieder nur der Inzidenzwert oder doch etwas mehr?).

  7. 87.

    Stimmt , Danke für den Hinweis, die Briten haben mehr AZ verabreicht, vielleicht ist das schon eine von vielen Erklärung. Ich denke, viele werden auf England in den nächsten Wochen schauen und ich hoffe sehr, dass wir daraus lernen und nicht sehenden Auges in die 4. Welle schlittern

  8. 85.

    Aber zum Glück sind Sie ja schon geimpft, denn Sie schrieben bei der Kommentarnummer 50, im Artikel:
    https://www.rbb24.de/panorama/thema/corona/beitraege/2021/07/tu-berlin-modellierer-corona-vierte-welle-inzidenzen.html
    Ich zitiere:
    Übrigens habe ich mich, wie jedes Jahr auf Grippe zzgl. Corona, impfen lassen - meine Entscheidung!

  9. 84.

    Die Zukunft wird zeigen was die Impfstoffe bewirkt haben werden oder auch nicht. Bisher sind die Daten eher dünn.

  10. 83.

    oh je.... wenn es schon an einfachen mathematischen Grundkenntnissen scheitert ist mir klar, dass viele eine Pandemie nicht begreifen

  11. 82.

    Wir sind sowohl mit der impfkampagne ca. 4 Wochen hinter UK als auch mit der 4. Welle hinter UK. Insoweit ist UK ein guter Blick in die Zukunft für uns. Nutzen wir das. Einziger Unterschied UK ist meist mit Astra zeneca geimpft, wir mit Biontech. Mal gucken ob das einen Gradzellen untersch mach

  12. 81.

    Ja aber die Beschränkungen werden ja auch erst heute aufgehoben, und bis eine richtig grosse Welle mit 1000er inzidenzen durch UK schwappt, braucht es noch 3-4 Wochen. Und bis dahin sollten die meisten erstgeimpften ihre zweite Dosis haben. Das ist aber vermutlich auch genau der Grund, warum Johnson die kompletten Lockerungen nochmals um einen Monat verschoben hatte. Er wollte erst, dass möglichst (fast) alle Impfwilligen mit der Impfung fertig sind

  13. 80.

    Erst seit gut einer Woche gibt es genug verfügbaren Impfstoff so dass es keine"Warteschlange" mehr gibt. Jetzt sollte man aber, da wir sehr schnell sehr viel Impfstoff über haben werden und auf der anderen Seite möglichst viele Leute noch vor der 4. Welle impfen sollte, überall wo möglich schnelle spontane Impfungen zulassen. Erstmals ist Impfstoff nicht mehr knapp

  14. 79.

    Das ist doch inzwischen alles Schnee von gestern!
    Wollen die Leute jetzt warten, dass sie angerufen werden oder der Impfarzt an der Tür klingelt?
    Dieses ICH kann nicht / ICH will nicht / ICH habe keine Zeit / ICH finde es zu weit .. ist nervig!
    Können diese Menschen auch keine Termine zum Kaffeeklatsch vereinbaren ... sehr fragwürdig!
    Sind doch alles nur Ausreden, wenn man keine Impfung will, sollte man auch dazu stehen!

  15. 78.

    Ganz einfach, denn die Menschen sollen es ja annehmen. Und stellen Sie sich vor, manche benutzen immer noch kein Internet oder es ist Ihnen zu kompliziert oder zu aufwändig… Meine Güte, es gibt sogar noch Analphabeten… Oder auch einfach nur solche, die eben nichts planen können. Kurz gesagt, Sie müssen auch an geistig einfach strukturierte Menschen denken. Es sind alles nur Menschen. Und es gibt zB Menschen, die wollen sich nicht irgendwo erst registrieren lassen (Stichwort Doctolib). Was stört Sie also? Ich finde diese Aktionen gut, denn jeder Geimpfte bringt uns weiter.

  16. 77.

    1. Weil doctolib eine technische Hürde darstellt, die von vielen Menschen tatsächlich nicht zu bewältigen ist
    2. Weil Impftermine in den Impfzentren auf Wochen hinaus ausgebucht und faktisch über diese Webseite gar nicht mehr angeboten werden (Ausgenommen AstraZeneca und seit kurzem Moderna)
    3. Weil viele Arztpraxen ähnlich überlastet sind, nur ein begrenztes Angebot oder eine begrenzte Auswahl des Impfstoffs haben und teilweise auch telefonisch nicht mehr erreichbar sind (dauerhaft besetzt)
    4. Weil die derart langfristige Planung von Impfterminen für viele Menschen im Alltag einfach nicht praxisgerecht ist (weswegen viele Termine dann doch nicht wahrgenommen werden können, weil z.B. Kinderbetreuung oder anderes dazwischen kommen)

    Diese niederschwelligen und wirklich Spontan nutzbaren Impf-Gelegenheiten hätten schon viel eher und Flächendeckend eingeführt werden sollen. Man hat den daraus resultierenden Schub doch in den USA gesehen und hätte viel eher davon lernen können.

  17. 76.

    Das war meine Antwort auf Prenzlauers nic ht nachvollziehbare These von Samstag, 17.07.2021 (die letzten 8 Worte)| 20:56 Uhr
    Antwort auf [Wolf S] vom 17.07.2021 um 14:11:
    Im Gegensatz zu einigen anderen Problemen in Deutschland ist die Pandemie bereits unter Kontrolle.

  18. 75.

    @ H K: aber 50.000 x 10 Tage sind 500.000 sie Mathegenie.

  19. 74.

    Europäischer Fußballmeisterschaft, Massen eng aneinander stehend, jubelnd.... Urlaub, Biergärten, Lokale auf... und die neue gefährliche Delta Virus Variante weltweit im Umlauf, unter uns. Jeden Tag stehen welche auf und fordern Masken weg, Türen auf, zurück zur Normalität, andere fordern alles dicht machen und noch mehr Schutz., zurück zum Lockdown. Warnung vor dem Herbst... Das Versprechen, dass Impfen freiwillig ist, bröckelt an der Eigenverantwortung des einzelnen Bürgers und führt zu politischen härteren Maßnahmen. Nach dem Motto... "Und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt." Jeden Tag neue Bilder mit Spritze im Oberarm steckend...Gefahr, Gefahr obwohl die Zahlen zurück gehen, so einfach kommt man jetzt aus dem Corona Pandemie Kontrollverhalten nicht mehr raus, oder könnte Merkel morgen vielleicht sagen, wir haben das Virus besiegt, wo doch die Mehrheit der Menschheit noch gar nicht geimpft ist...! Blöd gelaufen...

Nächster Artikel