Corona-Pandemie - Jeder zweite in Berlin und Brandenburg mindestens einmal geimpft

Eine Frau wird von einer Arzthelferin gegen das Coronavirus geimpft. (Quelle: dpa/Gregor Fischer)
Audio: Fritz | 17.06.2021 | Britta Notnagel | 14:30 Uhr | Bild: dpa/Gregor Fischer

Berlin und Brandenburg liegen bei der Impfquote fast gleich auf. Knapp 50 Prozent der Menschen in der Region haben mindestens einen Piks mit einem Corona-Vakzin erhalten. Auch die Zahl der vollständig Geimpften steigt und steigt.

Die Hälfte der Menschen in Berlin und Brandenburg ist mindestens einmal gegen Covid-19 geimpft. Das ergibt sich aus Daten des Robert Koch-Institutes (RKI).

Demnach liegt Berlin mit einer Quote von 50 Prozent bei den Erstimpfungen knapp über dem Bundesdurchschnitt (49,6 Prozent). Vollständig geimpft sind in der Hauptstadt etwa 27 Prozent der Menschen - ähnlich wie in Brandenburg. Dort sind mit Stand 17.6.2021 rund 1,2 Millionen Menschen das erste Mal geimpft worden, was einer Quote von 48,3 Prozent entspricht. Bundesweit liegt der Wert der vollständig Geimpften bei 28,8 Prozent.

Die Berliner Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) sieht bei den Erstimpfungen einen "erfreulichen Meilenstein" erreicht. "Dennoch blieben große Herausforderungen, wie Auffrischungsimpfungen und das Impfen von Kindern und Jugendlichen", teilte sie am Donnerstag mit.

Nur Erstimpfung nicht ausreichend

Rund 1,84 Millionen Menschen haben in Berlin mindestens eine Impfung erhalten, knapp eine Million gelten als vollständig geimpft. Aus den Zahlen geht nicht hervor, wie viele Menschen aus dem Brandenburger Umland darunter sind, die über ihre Berliner Arbeitgeber oder von Hausärzten in Berlin geimpft wurden.

Nur mit der Erstimpfung sind die Menschen nach Angaben des RKI nicht genügend vor einer Infektion mit dem Coronavirus geschützt. Um weitgehend auf Schutzmaßnahmen verzichten zu können, brauchen mehr als 80 Prozent der Bevölkerung einen Immunschutz - entweder durch vollständige Impfung oder durchgemachte Infektion plus Impfung.

Sendung: Fritz, 17.06.2021, 15:30 Uhr

Die Kommentarfunktion wurde am 18.06.2021 um 18:40 Uhr geschlossen

Die Kommentare dienen zum Austausch der Nutzerinnen und Nutzer und der Redaktion über die berichteten Themen. Wir schließen die Kommentarfunktion unter anderem, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt.

Was Sie jetzt wissen müssen

37 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 37.

    Haben Sie auch noch etwas Sachliches beizutragen, oder gehen Ihnen wie all den anderen die Argumente aus ob der geradezu erdrückenden Faktenlage?

  2. 36.

    „ wie ich und die Experten …“ Danke, dass Sie bestätigen, kein Experte zu sein

  3. 35.

    "...wie ich und die Experten denken und handeln."
    Köstlich!

  4. 34.

    Danke. Wenn ich an die ganzen Urlaubsrückkehrer denke, wird mir jetzt schon schwindelig. Die meisten sind einfach zu leichtsinnig und denken: "Es kann nichts mehr passieren, wird schon!" Aber so einfach ist das nun mal nicht.

  5. 33.

    Was habe ich denn in einem anderen Thread geschrieben? Natürlich gibt es Ausnahmen, bei denen man auf die FFP2-Maske verzichten sollte. Aber generell deutschlandweit in ALLEN Innenbereichen? Wohl kaum! Es sei denn, man will es der Delta-Variante besonders leicht machen.

  6. 32.

    Der alles entscheidende Punkt ist, wie sich die Ausbreitung der Delta-Variante in Verbindung mit der Inzidenz sowie Intensivbettenauslastung entwickelt.

  7. 31.

    "Man sollte zwar noch etwas vorsichtig sein, aber immer den Eindruck zu erwecken, die Hölle bricht über uns herein, wenn man zu viel lockert, ist auch nicht ganz richtig. Denk mal drüber nach Frank!"

    Habe ich gemacht. Ich finde es aber nach wie vor absolut richtig, wie ich und die Experten denken und handeln. Wenn ich ein Happy End haben will, muss ich einen Hollywood-Film gucken. Die Realität ist komplexer und oftmals enttäuschender – wesentlich enttäuschender.

  8. 30.

    Teil 2

    "Die Deltavariante ist noch kein Risiko. Willst du im vorgriff auf den Herbst jetzt weiter alles einschränken?"
    Das nennt sich vorausschauendes Handeln. Es geht mir nur um die Maskenpflicht in Innenräumen, nicht um einen Lockdown.

    "Selbst Lauterbach hat zugegeben, sich geirrt zu haben."
    Ach wirklich? Ist mir neu! Quellenangabe!

    "Denk doch endlich mal positiv."
    Tja, ich kann mir die Welt rosarot malen, oder die Situation so sehen, wie sie ist. Das macht z. B. auch der Herr Wieler: https://www.n-tv.de/politik/Wieler-Delta-wird-ueberhandnehmen-article22628866.html

  9. 29.

    Teil 1

    "Du nervst... Merkst du es nicht selbst?"
    Danke fürs Kompliment, dann mache ich ja alles richtig.

    "Du redest schon vom Herbst und der Sommer hat erst angefangen."
    Nicht ICH rede vom Herbst, sondern die Experten. Ich zitiere mehr oder weniger nur das, was sie sagen.

    "Bis zum Herbst ist die Impfquote wesentlich positiver."
    Unter den Erstgeimpften mag das zutreffen. Für die Zweigeimpften sehe ich eher schwarz bis tiefschwarz.

  10. 28.

    Nein, stimmt nicht. Jedes Mal, wenn viele andere außerstande ist, sich ohne Beleidigungen zu äußern, wird der Thread vorzeitig geschlossen. Meine Kommentare kommen fast alle durch. Nur wenn ich etwas zu scharf/sarkastisch formuliere, stößt sich daran die Redaktion, welche die Kommentare prüft. Ich bin also gewiss nicht der Schuldige.

  11. 27.

    Ihr Kommentar ist es auf jeden Fall Wert, mal darüber nachzudenken.
    Ich finde es richtig, wenn man das Thema "Impfen" nicht mit moralisch-ethischen Kategorien überfrachtet.
    Ihnen deshalb Narzissmus vorzuwerfen, ist wirklich Unfug und leider wieder mal eine typische Erwiderung aufgrund fehlender Argumente.
    (Die Narzissten unter den rbb|24-Kommentatoren sind mittlerweile wohl allgemein bekannt, Sie sind offenbar keiner.)

    Ich habe mich aus gesundheitlichen Gründen impfen lassen. Es war meine, für mich richtige Entscheidung.
    Auch wenn es einigen schwerfällt: Es muss respektiert werden, wenn jemand für sich diese Gründe nicht sieht.

    Sobald die Kategorie "Solidarität" beim Thema "Impfen" eingeführt wird und damit verquaste Impfaufforderung zu einer Art Nötigung führt, wird die Spaltung der Gesellschaft vorangetrieben.

    Um dieses Gerede zu vermeiden, wäre es fast konsequenter, eine Impfpflicht einzuführen.
    Aber dazu wiederum wären Politiker mit einem A.... in der Hose nötig.

  12. 26.

    Unter anderem ist auch eine Maskenpflicht eine Einschränkung des Grundrechts. Und es gibt noch einige mehr.
    Ein hin und her, mal ja mal nein kann es bei grundrechtseinschränkungen nicht geben. Hier gelten strenge Regeln und das aus gutem Grund.
    Hier kann man sich mal durchlesen, warum Grundrechte nicht mal eben einfach so eingeschränkt werden können.
    https://www.anwalt.de/rechtstipps/auch-ohne-corona-wie-lassen-sich-grundrechte-ueberhaupt-einschraenken_166190.html

  13. 25.

    Ja, irgend eine Art Pflicht wird kommen, aber erst im Herbst. Vor der Wahl wird das Wort niemand in den Mund nehmen, denn es wäre politischer Selbstmord.

    Am Ende kommt es durch die Blume: Du darfst das nicht, wenn du nicht geimpft bis, und das nicht. Einige Länder werden die Einreise nur mit Impfstatus erlauben usw, und über Urlaub bekommt man ja viele Deutsche. Es wird kein gesetzlicher Zwang, aber so viele Hürden, dass du ohne Impfung irgendwann sehr viele Einschränkungen haben wirst. Aber das wird alles dauern, evtl dann im nächsten Jahr.

  14. 24.

    Das sehe ich nicht so. In Brandenburg sind viele Termine in den Impfzentren frei.es sind so viele frei, dass sogar Leute aus anderen Bundesländern dort Termine bekommen. Z.B. in Elsterwerder oder Perleberg. Sie sollten sich mal in Ihrem nächsten erkundigen. Und auch die angeblich so langen Wartelisten der Hausärzte wird es bald nicht mehr geben, weil sich viele mehrfach angemeldet haben oder zwischenzeitlich im Impfzentrum oder bei Betriebsärzten geimpft wurden.Also nicht den Mut verlieren, schon bald wird es umgekehrt sein, da werden Impfwillige gesucht.

  15. 23.

    Also, erstens haben wir keine Impflicht, zweites muss niemand seinen Impfstatus bekannt geben und drittens wird es immer Menschen geben, die nicht geimpft werden können. Eine hohe Impfquote ist wünschenswert. Ich bin auch froh, wenn ich meine zweite Impfung schon hinter mir hätte, aber wenn jemand sich nicht impfen lassen will, akzeptiere ich das ohne zu nörgeln. Der Druck seitens der Regierung und der Gesellschaft ist groß genug.

  16. 22.

    Genau. Deswegen muss man die Maßnahmen immer anpassen. Aber einige würden offenbar lieber gleich durchgängig im lockdown bleiben ..

  17. 21.

    Richtig. Die Kinden fallen raus mit über 10 Prozent Anteil an der Bevölkerung, hinzu kommen mindestens 20 Prozent der Erwachsenen, die das Impfen ablehnen. 80 Prozent Impfquote werden wir nie schaffen, siehe auch viele andere Länder. Dort ist ab 60 Prozent eine extreme Abflachung erkennbar, da geht es pro Monat evtl noch ein Prozent nach oben, wenn überhaupt.

    Jeder Normalsterbliche sieht das, versteh nicht dieses ständige gebetsmühlenartige Hervortun der 80 Prozent. Das Hinterfragen aber leider auch die Medien nie, dabei liegen die Zahlen alle auf der Hand, beispielsweise bei OWD: https://ourworldindata.org/covid-vaccinations?country=OWID_WRL

  18. 20.

    ... und in England und Österreich ist die Impfpflicht bereits angekommen. Es ist sicher - entgegen den Beteuerungen der Politiker heute - nur eine Frage der Zeit, bis das in Deutschland auch wahr wird.

    Vor einem Jahr waren das alles "Verschwörungserzählungen" und nun?

    https://www.welt.de/wirtschaft/article231877011/Impfpflicht-Unternehmen-in-Grossbritannien-und-Oesterreich-schaffen-Tatsachen.html

  19. 19.

    Nutz mal Doctolib und klick dich durch die Termine. Nach ca 10 bereits vergebenen Terminen hatte ich meinen. Viel Erfolg.

  20. 18.

    Bei dem Impftempo, das zur Zeit vorgelegt wird, werden wir zu Weihnachten noch keinen zuverlässigen Schutz haben

Nächster Artikel