Eindämmungsmaßnahmen - BVG verhängt mehr als 10.000 Mal Bußgelder gegen Maskenverweigerer

Fahrgäste sitzen in einer U-Bahn. (Quelle: dpa/Christoph Soeder)
Bild: dpa/Christoph Soeder

99 Prozent der Menschen im Berliner ÖPNV tragen laut BVG in Zügen, Trams und Bussen die verpflichtende Mund-Nasen-Bedeckung. Maskenverweigerer gibt es trotzdem: Bisher wurden in mehr als 10.000 Fällen Bußgelder verhängt.

Verstöße gegen die seit Juli 2020 geltende Maskenpflicht in Bussen und Bahnen der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) haben seitdem in 10.455 Fällen ein Bußgeld von 50 Euro zur Folge gehabt. Fast 170.000 Mal seien BVG-Kunden darauf hingewiesen worden, eine Maske aufzusetzen, berichtete der "Tagesspiegel" [tagesspiegel.de] am Freitag unter Berufung auf einen BVG-Sprecher.

Maskenverweigerer sind verschwindend geringe Minderheit

In den vergangenen Monaten ist die Zahl der Bußgelder demnach nicht gestiegen. Im April kam es 533 Mal dazu, im Mai 1.156, im Juni 554 und im Juli bisher 225 Mal. Ein Grund für den Ausreißer nach oben im Mai könnte die Einführung der FFP2-Maskenpflicht im Monat davor gewesen sein.

Ein Nachlassen der Disziplin bei den Passagieren habe die BVG nicht beobachtet: Nach deren Angaben tragen weiterhin zwischen 97 und 99 Prozent der Passagiere wie vorgeschrieben eine Maske. Für die Kontrollen seien rund 200 Mitarbeiter im Einsatz.

Maskenpflicht seit Anfang Juli gelockert

Anfang Juli hatte der Senat die Corona-Maßnahmen weiter gelockert und auch die Maskenpflicht in vielen Bereichen beendet. So müssen FFP2-Masken nur noch im öffentlichen Nahverkehr und bei körpernahen Dienstleistungen getragen werden. Kinder zwischen 6 und 14 Jahren können in diesen beiden Fällen auch medizinische Masken tragen.

Im öffentlichen Raum gilt die Maskenpflicht nur noch dort, wo der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht einzuhalten ist, etwa in Warteschlangen. Zumindest eine medizinischen Maske ist weiterhin verpflichtend in Supermärkten und anderen Geschäften, Arztpraxen und Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und kulturellen Einrichtungen. Die Maßnahme gilt jeweils nur für Besucher:innen bzw. Kund:innen, nicht für Mitarbeiter:innen. Eine vollständige Liste der Bereiche mit Maskenpflicht finden Sie hier.

Sendung: Inforadio, Nachrichten, 23.07.2021, 9 Uhr


Die Kommentarfunktion wurde am 24.07.2021 um 14:44 Uhr geschlossen

Die Kommentare dienen zum Austausch der Nutzerinnen und Nutzer und der Redaktion über die berichteten Themen. Wir schließen die Kommentarfunktion unter anderem, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt.

Was Sie jetzt wissen müssen

80 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 80.

    Einen noch hinkenderen Vergleich vermochten Sie wohl nicht aus der Mottenkiste zu kramen? Man ist bei einer Pandemie auch auf die Rücksicht der anderen angewiesen, weil es sich um eine ansteckende Krankheit handelt. Ich trage meinen Teil dazu bei, indem ich die Maske trage. Wenn jedoch alle anderen um mich herum das verweigern, bringt mir das recht wenig, siehe meinen Beitrag Nr. 43.

  2. 79.

    "Verantwortung vernünftiges handeln sollte eigentlich schon reichen."

    Was die Leute von Verantwortung und vernünftigem Handeln halten, ist täglich in den Einkaufszentren sowie im ÖPNV zu bestaunen ... Glauben Sie mir: Menschen brauchen Zwänge, Verpflichtung und Regeln unter massiver Strafandrohung. Anders wird das nichts.

  3. 78.

    "Der Rest ist einfach nur pauschal gehalten…. da können sie ja mal ein paar Daten nennen die auch einen Bezug zur BVG haben."

    Dieser "Rest" ist mittlerweile zu bildungsbürgerlichem Allgemeinwissen avanciert und lässt sich auf Innenbereiche problemlos übertragen. Also hören Sie gefälligst mit Ihren albernen Nebelkerzen auf, die Sie immer dann schmeißen, wenn Ihnen die Argumente ausgegangen sind, was zu so etwas wie Ihrem Markenzeichen geworden ist. Das und die systematische Verharmlosung/Relativierung von Sars-CoV-2.

  4. 77.

    Mit der Ausdünnung des Fahrplans nimmt jedoch die Dichte an Fahrgästen nicht ab. Übersetzt: Es bleibt trotzdem eng, weil weniger Bahnen fahren. Logisch? Logisch! Das Problem hatten wir bereits im letzten Jahr, worüber sich viele Fahrgäste beschwerten. So viel zu den Themen "gut informiert" und "logisches Denken" ...

  5. 76.

    https://www.bvg.de/de/Aktuell/Newsmeldung?newsid=7
    Das machen die weil ….?
    Das zum Thema gut informieren….
    Im übrigen macht das die BVG jedes Jahr so.

    Der Rest ist einfach nur pauschal gehalten…. da können sie ja mal ein paar Daten nennen die auch einen Bezug zur BVG haben.

  6. 75.

    Wenn Maske und Impfung nicht für eine 100ige Sicherheit reicht.muss man die Masken für immer tragen? Verantwortung vernünftiges handeln sollte eigentlich schon reichen. Mein Genesenstatus läuft im November aus und bin immer noch unsicher Zwecks Impfung. Ich bin kein Verweigerer

  7. 74.

    spätestens bei ALG 2 beißt sich da die katze in den eigenen Schwanz, denn dann kommen Sie als Steuerzahler für anderleuts Maskenverstöße auf. schon mal darüber nachgedacht?

  8. 73.

    mit der Begründung "die anderen schützen" müsste man auch Autos, messer usw. verbieten.

    wie machen Sie das eig. bei Ihrem Eigentum, schliessen Sie ihr Auto, ihre Leiter, ihren Schuppen, Ihre Haustür auch nie ab, lassen Sie wenn sie weggehen sämtliche Fenster auf, weil die "anderen" werden Sie schon schützen?

    nein, es ist jedem seine eigene Verantwortung sich, seine gesundheit und sein Eignetum zu schützen. punkt.
    und sicher solange es rücksichtslose Raucher gibt. wer schützt mich vor denen? und vor derem Qualm?

  9. 72.

    komisch momentan sind es v.a. Geimpfte die sich infizieren. in UK machen diese mittlerweile 40 prozent aus...

  10. 71.

    Zunächst mal ist das eine Maske, kein "Maulkorb". Ich habe bisher keinen BVG-Mitarbeiter gesehen, der an einer Haltestelle mit Fahrgästen steht. Wie genau meinen Sie das? Und nur weil sich einige nicht an die sinnvolle Maskenpflicht halten wollen, muss man es ihnen nicht gleichtun. Oder würden Sie von einer Brücke springen, nur weil andere es Ihnen vormachen? Man sollte Vorsicht nicht mit Panik verwechseln. Ein klassisches Missverständnis. Die CDC hat nämlich herausgefunden, dass zwei Masken tatsächlich zu einem besseren Schutz beitragen: https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2021/02/12/zwei-masken-uebereinander-schuetzen-besser. Also künftig bitte nicht mehr Paniker mit schlichtweg gut informierten Personen verwechseln. Die Verwendung des Begriffs "Maulkorb" weist da schon eher auf irrationale Ängste (Panik) hin ...

  11. 70.

    Nicht mal die BVG-Mitarbeiter tragen an den Haltestellen den MNS. Ich sehe dann auch nicht ein, warum ich draußen bei der Hitze einen Maulkorb aufsetzen muss. Manche sind dermaßen in Panik versetzt worden, dass sie zwei Masken übereinander tragen....wo soll das alles hingehen? Maske for ever?

  12. 69.

    Die verhängten Strafen für Maskenverweigerer sind viel zu niedrig. Solche Leute muss man da treffen wo es richtig schmerzt. Im Geldbeutel, die Hälfte eines Monatslohn als Strafe und wir hätten keine Verweigerer mehr

  13. 68.

    "Wie kam es denn dazu das die zahlen der Neuinfektionen gesunken sind ?"
    Ernsthaft? Gut informiert scheinen Sie jedenfalls nicht zu sein, was mich nicht weiter verwundert ... Zur eigentlich selbstverständlichen, weil naheliegenden Antwort: Sommerwetter und die damit verbundene Verlagerung vieler Tätigkeiten nach draußen. Beides relevante und keine bahnbrechend neuen Faktoren – sofern man gut informiert ist ...

    Um zu beurteilen, ob die BVG wirklich "deutlicher weniger" Leute befördert, bräuchte es aussagekräftige und verifizierte Zahlen. Abgesehen davon passt das perfekt zur deutlich erhöhten Ansteckungsfähigkeit der sich zunehmend durchsetzenden Delta-Variante. Es bedarf weniger Zeit für eine Infektion, weil die Viruslast eines Infizierten signifikant höher ist. Erhöhte exhalierte Virusmenge in der Luft = schnellere Ansteckung.

  14. 67.

    Ähm, die heißt ja auch nicht so, wie Sie sie nennen, sondern EINDÄMMUNGSverordnung.
    Oder stand das hier irgendwann mal so im Artikel? (Was mich nicht sonderlich wundern würde...)

  15. 66.

    Es sollte JETZT Schluss sein mit den Verdrehungen: Wir werden in D ziemlich gut durch die Politik geschützt. Es kann nicht sein, dass wenige sich selbst im Wege stehende fast alle Maßnahmen verweigern und dann die (nicht selbstverständlichen) Schutzangebote pauschal als Angst- und Panikmache hinstellen. JETZT ist MACHEN angesagt, nicht labern (auch nicht Probleme gegen Lösungen "ausdenken")

  16. 65.

    "Komisch und wieso arbeitet dann medizinisches Personal mit diesen Masken an Coronapatienten ohne krank zu werden?" >woher haben Sie das? (falls das in keiner Statistik auftaucht, heisst das noch lange nicht, dass wirklich 0,00% medizinisches Personal wegen der Op-Maske garnicht an Corona erkrankt ist. Umkehrschlüsse bringen es meistens nicht.

  17. 64.

    "Irgendwann muß mit der Maske doch mal Schluß sein, das kann doch nicht für den Rest des Lebens zur Pflicht werden!" >ganz einfach: Jede/r hält jede Regel ohne murren ein und trägt so zu verlangsamten Ausbreitung des Virus bei, bis die Weltbevölkerung insgesamt über 85% zwei Mal (mit Johnson % Johnson ein Mal) abschließend geimpft ist und insgesamt über 85% der Weltbevölkerung sich konsequent auch die regelmäßigen Auffrischungs-Impfungen holt. Derzeit liegt der Impfgrad der Weltbevölkerung bei ca. 13%.
    Mit den Regelverweigerungen muss JETZT Schluß sein, Corona kann doch nicht für den Rest des Lebens zur Regel werden!

  18. 63.

    Schon dieser Begriff " Eindämmerungsverordnung " zeigt wie kaputt die Verordnung ist.

  19. 62.

    Die Infektionszahlen sind zwischendurch immer heruntergegangen. Sie waren nie konstant auf dem selben Level! Allein der Vergleich der Zahlen von Dezember bis April und jetzt. Und das liegt nicht nur an der Impfung, denn sonst würden die Zahlen jetzt nicht wieder so steigen. Wenn Sie eine genauere Erklärung wollen, dann kann ich die Internetseite des RKI sehr empfehlen oder aber auch Berichte von Medizinern und Virologen.

  20. 61.

    Weil man als geimpfter immer noch ansteckend sein kann! Es geht nicht nur um einen selbst, sondern hauptsächlich darum die anderen zu schützen, die noch nicht geimpft sind oder bei denen die Impfung nicht so gut wirkt, wie bei immunschwachen Menschen z.B.
    Man sollte sein Ego langsam mal ablegen und auch an die Mitmenschen denken. Zusätzlich ist es wichtig, dass die ITS nicht wieder zu voll werden. Was Ärzte und Pflegekräfte leisten ist der Wahnsinn. Auch diese Menschen brauchen einmal eine Pause!!! Ich denke, dass wir uns alle einig darüber sind, dass wir Corona irgendwann nicht mehr so stark verbreitet haben wollen und ein normales Leben führen wollen.

Nächster Artikel