Höchster Wert in Brandenburg - Sieben-Tage-Inzidenz in Elbe-Elster überspringt 1.000er-Marke

Do 18.11.21 | 07:14 Uhr
  22
Herzberg, der Kreisstadt vom Landkreis Elbe-Elster. (Quelle: dpa/Patrick Pleul)
Bild: dpa/Patrick Pleul

In Südbrandenburg spitzt sich die Corona-Situation besonders stark zu: Das RKI meldet am Donnerstag für den Landkreis Elbe-Elster erstmals eine Inzidenz von mehr als 1.000. Der Landkreis verfügt nicht über genügend Personal zur Patientenbetreuung.

Das rbb Fernsehen sendet um 20.15 Uhr ein rbb-Spezial zur aktuellen Corona-Lage.

Die Corona-Inzidenz hat im Landkreis Elbe-Elster erstmals die Marke von 1.000 überschritten. Der Wert lag nach den Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Donnerstag bei 1.119,8. Er gibt an, wie viele Menschen sich pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen nachweislich mit dem Virus infiziert haben.

In Elbe-Elster leben rund 101.000 Menschen. Dem RKI nach haben sich in dem Landkreis allein in der vergangenen Woche 1.132 Bürgerinnen und Bürger nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Insgesamt wurden in dem Landkreis seit Beginn der Pandemie 10.045 positive Fälle registriert, 258 Menschen starben.

Landrat fordert Hilfe von Bund und Land

Wie auch schon im Dezember 2020 müssen in Südbrandenburg nun erneut Patienten verlegt werden. Das erklärte der Leiter der Leitstelle Lausitz, Ingolf Zellmann, am Mittwoch gegenüber dem rbb. Die Lage sei noch angespannter als vor einem Jahr. Damals waren bereits Patienten überwiegend nach Berlin verlegt worden. Diese Option bestehe nun allerdings nicht mehr. Zellmann rechnet mit einer weiteren Verschärfung der Lage, da sich die aktuell hohen Infektionszahlen erst in wenigen Tagen und Wochen auf die Intensivstationen auswirken würden.

Der Landrat des Elbe-Elster-Kreises, Christian Heinrich-Jaschinski erklärte, dass in seinem Kreis zwar noch Intensivbetten für Covid-Patienten bereitgestellt werden könnten - das Personal zur Patientenbetreuung allerdings fehle. Er forderte daher Hilfe von Bund und Land.

Sendung: Inforadio, 18.11.21, 7:40 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

22 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 22.

    Es sollte die Impfpflicht eingeführt werden!
    Bei Masern hat es auch funktioniert.

  2. 20.

    Herzliches Beleid. Ich hoffe die Impfung hält und Sie werden von keinem Leerdenker ins Krankenhaus gebracht, oder verlieren Ihren Geruchssinn.

  3. 19.

    Sehe ich auch so, leider merkt ein (kleinerer) Teil der Bevölkerung erst dann, das Krieg ist, wenn Bomben und Granaten auf eigenem Territorium einschlagen, mal bildlich gesprochen.

  4. 18.

    Extra COVID Krankenhäuser zu schaffen macht keinen Sinn. Es muss jedem Bürger klar sein, dass nach einem Unfall, Herzinfarkt, Schlaganfall ect die Versorgung auf einer Intensivstation nicht mehr sicher gestellt werden kann. Und das trifft in wenigen Tagen für ganz Deutschland zu. Schon jetzt sind im Bundesdurchschnitt über 80 % der beatmungspflichtigen Corona Patienten jünger als 40 Jahre und ungeimpft!

    Es wird noch vor Weihnachten zur harten Triage kommen.

  5. 17.

    Ich habe das Gefühl als hätte man in Elbe Elster kapituliert.... Das was hier Momentan abgeht ist Körperverletzung, es wird ja nicht einmal Ansatzweise versucht die 2G Regel zu kontrollieren.... Und Maske ist Luxus oder wird als Kinnschutz getragen, selbst beim Kinderarzt im Wartezimmer....

  6. 16.

    "Ich denke es wird wohl auch bei einer Inzidenz von 10000 nicht zum - durch die Blume suggerierten - Massensterben kommen."

    kommt drauf an, wie sie Massen definieren. Knapp 100.000 Tote bisher reichen für sie wohl nicht dafür.

    Andererseits sind die Zahlen, die kommuniziert wurden bisher auch zugetroffen. Die Rate bleibt nach wie vor ziemlich konstant, von daher ist es leider eher nicht dazu gekommen, dass die Infektions- und Todeszahlen und auch nicht die Long-Covid Fälle signifikant gesunken wären.

    Ganz zu schweigen von den Einschränkungen im Krankenhaus/Gesundheitswesen, dessen Leid und deren Tote bisher noch nirgendwo gezählt werden.

  7. 15.

    „Jeder Mann und Maus, der impfen kann, soll jetzt gefälligst impfen“.
    Fordert Lothar Wieler zu Recht.
    Und nur durch Impfung bekommt man das in Griff, sagt er.
    Ich glaube das,
    Übrigens, in Irland wurden schon 2011 die Rahmenbedingungen geschaffen, das in Apotheken geimpft wird, damals gegen Grippe, heute auch gegen Covid. Termine kann man auf den Internetseiten der Apotheken buchen und die haben mittlerweile über 90% der Erwachsenen geimpft.
    Das soll bei uns nicht gehen ?
    Der Wieler wird mir langsam sympathisch.

  8. 14.

    Man sollte die CDU geführte Bundesregierung verklagen wegen fahrlässiger Körperverletzung. Und wer Angehörige in Heimen oder Pflegeeinrichtungen hat, die trotz zweifach Impfschutz gestorben sind auch wegen fahrlässiger Tötung durch Unterlassen. Es ist unfassbar was hier passiert. Wie man Menschen einfach dem Wahlkampf "opfert", wie hier mit dem Leben der Bürger und Steuerzahler seit Wochen Pingpong gespielt wird.

    Im letzten Jahr war man unvorbereitet, in diesem Jahr rennt man sehenden Auges in den Abgrund. Sachsen sperrt schon alles zu "kurzer und harter Wellenbrecher Lockdown um Weihnachten zu retten", erinnern wir uns zurück an 2020: Damals saßen wir bis Mai/Juni zuhause,

    Besonders perfide die CDU die mit ihrer Blockade und den Schuldzuweisungen an die neue Regierung (die kann noch platzen) ihr eigenes Versagen vertuschen will und ihre Verantwortung abwälzt. CDU Kanzlerin und CDU Gesundheitsminister sind noch GF im Amt. sie haben diese Situation zu verantworten!

  9. 13.

    In meinem kleinen Dorf in Elbe-Elster / Südbrandenburg sind ca. 40% ungeimpft. Ziemlich genau die gleiche Prozentzahl wählte im September AFD und auch so annähernd die gleiche Quote fand es alles andere als toll, als 2015 die Flüchtlinge übers Mittelmeer kamen. Die ganze Corona-Schei... geht diesen Winter erst richtig los, trifft aber vor allem Umgeimpfte. Die Kosten tragen aber alle. 1,5 Jahre hatte jeder Zeit, sich ganz ausführlich mit dem Thema über viele unterschiedliche Quellen zu befassen anstatt andere Meinungen nachzuplappern (Stammtischparolen). In der Kneipe trug nicht mal der Kellner eine Eintagsmaske beim Bedienen... Naja, war alles vorhersehbar. Leider.

  10. 12.

    Der Landrat verlangt Hilfe? Ist das der gleiche Landrat, der zuletzt oft dokumentiert sich gegen Restriktionen für seine Mitmenschen im Kreis stellte? Geht das Rosinenpicken und Schulddenanderngeben weiter?

  11. 11.

    Hier hält sich fast niemand an irgendwas, hier schützt sich jeder der vulnerablen Gruppen auf eigene Faust, denn die Impfverweigerer sehen es gar nicht ein, in Läden einen Mundschutz zu tragen, der hängt am Handgelenk, schick, aber das ist auch alles. Hier glaubt weder manch Physiotherapeut noch der Ältere an Corona, wer sich in Quarantäne begibt, isoliert sich nicht, sondern rennt draußen überall herum. Corona gibt es eben in Elbe/Elster nicht, prüft auch keiner nach. Wer andere auf das Tragen des Mundschutzes anspricht, der wird bepöbelt. Die Verschwörung beinhaltet hier, es gäbe Corona nicht, alles eine normale Grippe und das muss man sich auf dem Land täglich anhören. Das Laute gegen das Wissen, Elbe/Elster, wer kontrolliert hier überhaupt irgendwas? Hilfe!

  12. 10.

    Ist denn eine 7d-Inzidenz von 10000/100k überhaupt prinzipiell erreichbar? Ich denke auch, daß die "Apokalypse" welche von einem Politiker schon prophezeit wurde nicht eintritt, die gemeldeten Todesfälle sind gemessen an der 7d-Inzidenz doch wesentlich weniger als in der Vergangenheit. Außerdem scheinen die Top-7d-Inzidenzen an eine Grenze zu stoßen (epidemilogisch?) und nur noch kaum steigerbar zu sein. Es müßte wohl eher jetzt darum gehen, das Ganze auf die bisher betroffenen Gebiete zu begrenzen und nicht durch hohe Mobilität in andere Gebiete zu exportieren, wo noch Luft nach oben bei den 7d-Inzidenzen ist.

  13. 9.

    Der Landkreis Elbe-Elster hat bei ca. 100.000 Einwohner n und Einwohnerinnen insgesamt nur 12 Intensivbetten. Wie in der rbb24-Übersicht abzulesen ist, haben andere Landkreise sehr viel mehr Intensivbetten Beispielsweise hat Barnim mit 180.000 im Landkreis lebenden Menschen 66 Intensivbetten. Der Notstand ist vorprogrammiert.

  14. 8.

    https://www.corona-in-zahlen.de/landkreise/lk%20elbe-elster/

    0 Patienten auf der ITS?

  15. 7.

    Ich denke es wird wohl auch bei einer Inzidenz von 10000 nicht zum - durch die Blume suggerierten - Massensterben kommen. Die Inzidenz hat ausgedient, hatten hochrangige Politiker vor Kurzem festgelegt. Trotzdem geht es weiter und immer weiter mit diesen “Topmeldungen”.
    Und ja, ich bin ordnungsgemäß durchgeimpft und würde es wieder tun!

  16. 6.

    Ich denke es wird wohl auch bei einer Inzidenz von 10000 nicht zum - durch die Blume suggerierten - Massensterben kommen. Die Inzidenz hat ausgedient, hatten hochrangige Politiker vor Kurzem festgelegt. Trotzdem geht es weiter und immer weiter mit diesen “Topmeldungen”.
    Und ja, ich bin ordnungsgemäß durchgeimpft und würde es wieder tun!

  17. 5.

    Wo sind denn die Pflegekräfte die ein Herr Span sehr medienwirksam in Mexiko rekrutieren wollte. Auch denen waren die Arbeitsbedingungen wohl zu schlecht und von der Bezahlung reden wir erst garnicht.Klatschen und Einmalige Prämien helfen da nicht weiter.

  18. 4.

    Wieviele sind denn krank von den 1132? Verlegungen sind im Krankenhausalltag eine übliche Praxis. In meinen Augen wäre es eh sinnvoll, je Region ein Krankenhaus komplett zu sperren für Covid-Patienten und generell dorthin zu verlegen. Ist zuerst ein Aufwand, der aber z. B. bei Unfällen oder speziellen Erkrankungen auch unternommen wird. Das sogar ITS-Verlegung von Covid-Patienten möglich ist, haben wir in den letzten Wellen gesehen! Da kann speziell geschultes Personal und die Bundeswehr mit ihrem medizinischen Dienst dann Hilfe leisten und der Rest ist bestmöglich geschützt! Aber mit der Möglichkeit künftiger Verlegungen so eine Sorge zu machen, während ringsherum in den Kliniken Plätzr frei sind, hat auch in den vorherigen Wellen nicht geholfen, eher kopflos gemacht. Gutes Gelingen allen und gute Besserung für die Erkrankten!

  19. 3.

    Drei Monate und ein paar hundert Tote und Elbe-Elster hat die Pandemie hinter sich. Alles weil man Angst vor der Impfung hat...

  20. 2.

    ... für alle die Denken bei den anderen Landkreisen sieht es besser aus: dort kommt man nur mit den Zahlen also Testergebnissen nicht hinterher bzw. finden keine Reihentestungen statt und in den Gesundheitsämtern ist mehr wie Land unter.

  21. 1.

    Wie wäre es von der Politik die "Personal-Bazooooka" zu zünden, bei der Industrie ging das auch sehr schnell ...

Nächster Artikel