Unterstützung durch die Bundespolizei - 1.000 Polizisten kontrollieren Einhaltung von Corona-Regeln

Do 22.10.20 | 22:10 Uhr
Symbolbild: Die Bundespolizei im Einsatz. (Quelle: dpa/J. Woitas)
Audio: Inforadio | 22.10.2020 | Thorsten Gabriel | Bild: dpa/J. Woitas

Sie sollen vor allem Maskenpflicht und Abstandsgebote kontrollieren: Am Wochenende werden 500 Bundespolizisten die Berliner Polizei bei der Überwachung der Corona-Regeln unterstützen. Insgesamt werden dann 1.000 Polizisten auf den Straßen sein.

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat angesichts der steigenden Corona-Infektionszahlen einen verstärkten Einsatz der Bundespolizei in der Hauptstadt angekündigt. "Wir werden am Wochenende in Berlin massiv Bundespolizei zur Verfügung stellen auf Bitten des Landes Berlin, um die Einhaltung der Regeln zu gewährleisten." Zudem werde der Bund den Gesundheitsämtern stärker beim Nachverfolgen der Kontakte von Infizierten helfen.

Am Wochenende 1.000 Polizistinnen und Polizisten im Einsatz

Darauf hätten sich Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) und der Bundesinnenminister verständigt. Die Bundespolizei werde am Samstag und Sonntag mit jeweils 500 Einsatzkräften gemeinsam mit der Berliner Polizei stadtweit kontrollieren, hieß es. Weitere 500 Einsatzkräfte kämen vom Land Berlin. Damit seien am Wochenende täglich jeweils etwa 1.000 kommenden Polizistinnen und Polizisten ausschließlich zur Überwachung der Infektionsschutzverordnung im Einsatz. Schwerpunkte seien die Einhaltung der Maskenpflicht und des Abstandsgebots.

Es gehe um ein äußerst gefährliches Virus, das potenziell tödlich oder mit Langzeitschäden für die Betroffenen verbunden ist, so Seehofer. Die Politik könne die Bevölkerung nur immer wieder bitten, die Regeln einzuhalten. Es sei angesichts der steigenden Infektionszahlen "sehr sichtbar, dass wir in einer wirklich ernsten und dramatischen Lage sind", sagte der Innenminister. "Es geht nicht mehr um wenige Tausend, sondern es geht um Hunderttausende auf den Monat gerechnet."

Die Bundespolizei, die vorwiegend zur Grenzkontrolle, auf Flughäfen und auf Bahnhöfen eingesetzt wird, kann auch zur Unterstützung der Polizeien der Bundesländer herangezogen werden.

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

Was Sie jetzt wissen müssen

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Wolodymyr Selenskyj, Präsident der Ukraine, nimmt an einer gemeinsamen Pressekonferenz mit der Ministerpräsidentin von Schweden Andersson teil. (Foto: picture alliance/dpa/Ukrinform)
picture alliance/dpa/Ukrinform

tagesschau.de - Liveblog: Krieg gegen die Ukraine

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat dazu aufgerufen, mit dem Wiederaufbau des Landes nicht bis zu einem Ende des russischen Angriffskrieges zu warten. Alle Entwicklungen zum Ukraine-Krieg im Liveblog.

Baustelle des Synagogenzentrums in Potsdam im Juli 2022. (Quelle: rbb/Stephanie Brockhausen)
rbb/Stephanie Brockhausen

Richtfest im August geplant - Potsdamer Synagoge bleibt Zankapfel

Seit Jahren wird in Potsdam um den Bau einer Synagoge gerungen. Nach hitzigen Diskussionen nahm der Plan zuletzt Fahrt auf: 2021 wurde der Grundstein gelegt. Jetzt ist der Rohbau fast fertig. Doch bei einer Baustellenbesichtigung gab es auch Ärger. Von Stefanie Brockhausen