Sonnenuntergang auf der Besucherterrasse des neuen Hauptstadtflughafens. (Quelle: dpa/Andreas Franke)
Video: rbb|24 | 21.12.2020 | Material: NonStopNews | Bild: dpa/Andreas Franke

Neue Virus-Variante - Alle Tests negativ - am BER Gestrandete dürfen weiterreisen

Für mehr als 70 aus Großbritannien kommende Passagiere kann die Reise endlich weitergehen: Wegen der neuen Coronavirus-Variante warteten sie seit Sonntagabend im Transitbereich des BER auf ihre Testergebnisse. Alle fielen negativ aus.

Als Maßnahme gegen die Ausbreitung einer neuen Variante des Coronavirus haben 74 Reisende aus Großbritannien zwangsweise von Sonntag bis Montag am BER ausgeharrt. Die Einreise war am Sonntagabend vorsorglich gestoppt worden, Feldbetten wurden im Terminal aufgestellt. Schnelltests am Montagnachmittag brachten jedoch nach Angaben der Bundespolizei für alle 74 Passagiere negative Ergebnisse und sie durften den Flughafen verlassen. 43 von ihnen sind polnische Staatsbürger.

Alle Flüge aus Großbritannien seit Mitternacht untersagt

Wegen der neuen Virusvariante war die Einreise aus Großbritannien an mehreren deutschen Flughäfen am Sonntagabend gestoppt worden. Ab Mitternacht untersagte Deutschland ohnehin Flüge aus dem Vereinigten Königreich.

Der Berliner Korrespondent der englischen Wochenzeitung "The Economist", Tom Nuttall, war laut seinem Twitterkanal ebenfalls an Bord einer Maschine aus Großbritannien in Berlin gelandet und schilderte seine Erlebnisse. Die Polizei habe den Passagieren mitgeteilt, dass sie getestet würden: Wer ein negatives Ergebnis habe, werde nicht zurückgeschickt.

Ursprünglich waren am Sonntagabend 77 Passagiere gestoppt worden. Drei Briten entschieden sich jedoch gegen das Ausharren und für den umgehenden Rückflug, wie es von der Bundespolizei hieß.

Mutiertes Virus soll laut britischen Forschern ansteckender sein

Nach ersten Erkenntnissen britischer Wissenschaftler ist die kürzlich in Südostengland entdeckte Corona-Variante womöglich um bis zu 70 Prozent ansteckender als die bisher bekannte Form. Der Virologe Christian Drosten äußerte jedoch Zweifel an der wissenschaftlichen Gewissheit dieses Wertes.

Das Bundesinnenministerium hatte die Bundespolizei am Sonntag angewiesen, Reisende aus Großbritannien und Südafrika ab sofort systematisch zu kontrollieren. In Südafrika war eine ähnliche Variante aufgetaucht, die aber vermutlich unabhängig von der britischen Variante entstanden ist.

Ausgenommen vom Landeverbot für Flüge aus Großbritannien sind reine Frachtflüge, Flüge mit medizinischem Personal oder nur mit Crews an Bord, die nach Deutschland zurückkehren wollen. Dies diene dem Schutz der Bevölkerung in Deutschland und der "Limitierung des Eintrages und der schnellen Verbreitung der neuen Virusvarianten", hieß es. Das Verbot gilt zunächst bis 31. Dezember.

65 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 65.

    "...Im Übrigen sind anlasslose Kontrollen immer und jederzeit möglich.."

    Natürlich sind sie das, aber die Durchsuchung von Taschen, Autos etc. ohne begründeten Verdacht ist nun mal nicht zulässig.

    Das Universalargument Corona scheint ja wohl Verständnis für alles mögliche zu wecken...

  2. 64.

    Das war nicht meine Kernaussage, aber Danke für´s lesen. Ich will gar nicht so ernst genommen, mitunter sogar missverstanden werden. Es ist gar nicht so leicht zweideutig zu formulieren, damit angeregt nachgedacht wird. Die "Baustelle", die Sie nun aufmachen ist ein anderes wichtiges Thema, wo mir viel zu einfällt, aber nicht hierher gehört. Vorerst reicht es, wenn man keine Lebensmittel wegschmeißt... passt gerade zu Weihnachten.

  3. 63.

    Es wurden KEINE Regeln geändert. Jeder Flugreisende weiß und jedem Flugreisenden wird VORHER gesagt, dass sich Umstände KURZFRISTIG ändern KÖNNEN. Wer fliegt, fliegt auf eigene Gefahr. Wenn die Landeerlaubnis versagt wird, gibt es keinen Schadensersatzanspruch. Das ist in Corona-Zeiten bloßes allgemeines Lebensrisiko. Im Zweifelsfall in Corona-Zeiten lieber gar nicht erst einen Flug buchen. Und vor allem: Immer schön sauber denken.

  4. 62.

    Grosser Aufreger, viel Gift über die bösen Engländer und gleich noch den Brexit verprüht und nun waren die überwiegend polnischen Berufspendler Negativ. Wohin nun mit dem ganzen Frust?

  5. 61.

    Man kann sich auch immer in die Hosen machen - mimimi - aber nach der Staatsmacht schreien, wenn man bösartig betroffen sei - dann ist die Pol willkommen.
    Im Übrigen sind anlasslose Kontrollen immer und jederzeit möglich - nennt man präventives Handeln - fertig. Und wenn man Uniformträger, egal wie, anschaut, dann kann jeder Blick irgendwie interoretiert werden - meine Güte, Euer Gejammer ist schwach.

  6. 60.

    Für mich ist es unverständlich, wie man während einer Pandemie - während medizinisches Personal über die Kräfte hinaus arbeitet - eine Flugreise für sich in Anspruch nehmen kann.
    In den letzten 9 Monaten habe ich leider den Glauben an der Vernunft vieler Mitmenschen verloren.

  7. 59.

    „Vielleicht gelinkt es ja noch die vegane und laktosefreie Biokost der Wunschmarke aufzutreiben?“

    Solche Bemerkung kann nur von jemandem kommen, der von Unverträglichkeiten nicht betroffen ist. Bei ihnen gilt, das billigste Lebensmittel vom Discounter.
    Es gibt Menschen, für die das allergenfreie Kost lebensnotwendig ist.
    Aber Ihre Bemerkung passt: das so reiche und multikulturelle Deutschland ist in dieser Sache Schlusslicht in Europa! Wir erleben sehr häufig diskriminierung in v.a. In der Gastronomie. Keine Dienstleistung. Wenig Einsatz, viel Gewinn. Hier gilt: friss oder stirb.
    In anderen Ländern gehört es einfach dazu und hat man große Auswahl. Sogar im kleinsten Dorf.

  8. 58.

    Die Lage auf den Intensivstationen kann man täglich im TV sehen. Daher wird es immer unverständlicher, warum die deutsche Politik eine Förderung der Entwicklung wirksamer Heilmittel für nicht notwendig erachtet.

  9. 57.

    Wenn ich die wäre würde ich auf Schadenersatz klagen. Sie haben sich alle korrekt verhalten und konnten deshalb den Flug nehmen - also alles richtig gemacht - und dann werden innerhalb von ein paar Stunden brachial die Regeln geändert und diese Leute müssen es ausbaden.

  10. 56.

    ...und nun mal Fakten ohne Wertung....
    Es gibt inzwischen hunderte Variationen des Virus.
    Diese Mutation ist seit September bekannt.
    Montgomery meint dazu ... das mit den 70% ansteckender muss man erst mal überprüfen, er wisse nicht wie diese Zahl zustande kommt
    Die Mutation ist schon in den Niederlanden, Belgien, Dänemark, Südafrika und Italien nachgewiesen worden. Wenn die nun so ansteckend ist .... warum hat es dort nicht entsprechenden Schaden angerichtet.
    Dr. Stürmer meint.... vielleicht ist es auch schon in Deutschland nur keiner hat es bisher gemerkt/entdeckt.

    Die Infos stammen teilweise vom heute Journal 21.12.

  11. 55.

    dachte es geht nicht schlimmer, haben Sie nur Ansatzweise verstanden was Sie für einen Unsinn von sich geben oder nur halbwegs mitbekommen was auf den Intensivstationen los ist?

  12. 52.

    Durchsuchungen ohne begründeten Verdacht sind nicht zulässig. Sollte das etwa mittels irgendeiner Corona-Verordnung ausgehebelt worden sein wie viele andere Rechte auch?

    Ich hätte mich jedenfalls erstmal geweigert und die Rechtsgrundlage zeigen lassen.

  13. 51.

    Es gibt auch Menschen, die wegen einer Behinderung nur sehr schwer lesen und schreiben lernen können. Ich unterrichte zeitweise in einer Einrichtung solche Menschen darin. Sie geben sich riesige Mühe, mit aus Sicht der weniger oder anders behinderten eher geringem Erfolg. Für "Denis" ist das möglicherweise eine Riesenleistung gewesen. Ich weiß das natürlich nicht, aber man sollte sich nicht aufs hohe Ross setzen, nur weil man das Glück hatte, zu besserem Lernen befähigt zu sein. Das ist billig. Und das Recht, sich zu âußern, hat er selbstverständlich. Viele meiner o.g. Leute sind informiert und haben ihre klare Meinung.

  14. 50.

    Weil hier und in anderen Beiträgen immer ganz schlaue user*innen schreiben die generell alle besser wissen.
    Ich fliege auch übermorgen weg. Fliegen ist das Schönste was es gibt.

  15. 49.

    Hoffentlich verbreitet sich die mutierte Version trotz der Massnahmen baldmöglichst auch bei uns.
    Eine hochansteckende, aber weniger gefährliche Virusvariante ist nämlich genau das, was wir für die Herdenimmunität brauchen :-)

  16. 47.

    Jetzt fällt den Briten der Brexit auf die Füße, Warnungen vor Lügnern und Populisten wollten 50,6% nicht hören.

  17. 46.

    Aus anderen Pressemitteilungen wissen wir, das 17 Personen aus den gestern Abend aus UK angenommenen Flugzeugen infiziert waren. Es mag naheliegend sein, dass diese Personen sich nicht im Flugzeug angesteckt haben. Das ändert aber den Fakt, das sie infiziert sind, nicht.

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Im Visier Verbrecherjagd in Berlin und Brandenburg #20 (Beide Hosts im Bild) (Quelle: rbb)
rbb

Folge 20 des rbb|24-Crime-Podcasts - Millionenraub in Zehlendorf

27. Juni 1995, Berlin-Zehlendorf. In einer Bank herrscht reger Betrieb. Um 10.15 Uhr fährt ein weißer Lieferwagen vor. An Bord: Eine Gangsterbande. Noch ahnt niemand, dass dieser Überfall als eines der spektakulärsten Verbrechen in die Geschichte Deutschlands eingehen wird. Folge 20 des rbb|24-Crime-Podcasts "Im Visier"

 

Mehrere Buchdrucker fressen sich durch einen Baum (Quelle: imago images/agrarmotive)
imago images/agrarmotive

Brandenburger Wald - Die Invasion der Borkenkäfer

Bevor es warm wird, müssen Bäume mit Borkenkäfer-Befall gefällt werden. Nach drei Jahren Trockenheit würden viele Bäume eine erneute Invasion der Schädlinge kaum verkraften. Thomas Rautenberg hat Experten auf einem Gang durch den Wald begleitet.