An 16 Standorten - Berlin bietet ab Montag kostenlose Testmöglichkeiten an

Mo 08.03.21 | 08:50 Uhr
  192
Negativer Sars-Cov-2-Antigentest. Im Hintergrund der Berliner Fernsehturm (Quelle: imago images/Gabsch)
Video: Abendschau | 07.03.2021 | Laurence Thio | Bild: imago images/Gabsch

Ein Corona-Schnelltest pro Woche - ganz ohne Kosten: Ab Montag ist das in bislang 16 Testzentren in Berlin möglich. Weitere "Test-to-Go"-Stellen sollen folgen. Dafür können sich jetzt interessierte Apotheker und Ärzte anmelden.

Berlinerinnen und Berliner können sich ab Montag (8. März) kostenlos auf Corona testen lassen. Das hat die Gesundheitsverwaltung am Sonntag angekündigt. Die Bürger werden ausdrücklich aufgefordert, sich einmal pro Woche mit einem Schnelltest testen zu lassen. Sie erhalten dafür eine Testbescheinigung. Eine Anmeldung sollte noch am Sonntagabend online gehen.

16 Testzentren über die Stadt verteilt

Der Senat betreibt für die Schnelltests 16 Testzentren. Ohne Termine können zunächst folgende Zentren aufgesucht werden, wie die Gesundheitsverwaltung am späten Sonntagabend mitteilte:

  • Lichtenberg: Max Taut OSZ, Fischerstr. 36, 10317 Berlin
  • Friedrichshain-Kreuzberg: Carl-von-Ossietzky-Schule, Blücherstr. 46-47, 10961 Berlin
  • Wilmersdorf: Kurt-Weiss-Sporthalle, Franzensbader Str. 16, 14193 Berlin
  • Moabit: Poststadion Mitte, Lehrter Str. 59, 10557 Berlin
Für alle übrigen Teststellen hingegen sei eine Terminvereinbarung erforderlich, hieß es:
 
  • Tempelhof-Schöneberg: Mariendorfer Damm 64, 12109 Berlin (schließt laut Webseite am 10.3.)
  • Marzahn-Hellersdorf: Janusz-Korczak Str. 17. 12627 Berlin
  • Charlottenburg: Zillestraße. 10, 10585 Berlin
  • Treptow-Köpenick: Spreestraße. 6, 12439 Berlin
  • Lichtenberg: Rummelsburger Str. 13, 10315 Berlin
  • Friedrichshain-Kreuzberg: Prinzenstr. 23, 10969 Berlin
  • Pankow: Hauptstr. 29a, 13158 Berlin
  • Neukölln: Bat-Yam-Platz 1, 12353 Berlin
  • Reinickendorf: Antonienstr. 51, 13403 Berlin
  • Spandau: Schönwalder Allee 26 13587 Berlin (Hintereingang Haus 2)
  • Steglitz-Zehlendorf: Kirchstr. 1-3, 14163 Berlin
  • Wedding: Müllerstraße 146, 13353 Berlin

Gebucht werden können die Termine unter test-to-go.berlin. Allerdings war am Sonntagabend die Terminbuchung noch eingeschränkt. Für Fragen stehe täglich von 09:00 bis 18:00 Uhr die Hotline unter 0800 2668363 zur Verfügung.

Eine Karte der Teststandorte für Corona-Schnelltests in Berlin (Bild: rbb24/Mappa.org)

Smartphone und Ausweis bei manchen Stationen Pflicht

Grundsätzlich wird empfohlen, sich schon vor dem Besuch einer Teststation bei der Terminbuchung auf der Seite [test-to-go.berlin] online zu registrieren. "Der Ablauf vor Ort wird dadurch erheblich beschleunigt", heißt es auf der Internetseite. "Bringen Sie bitte anschließend Ihr Smartphone zur Testung mit."

An vier Zentren ist aber auch eine Testung ohne vorherige Terminvergabe möglich. Hier gab es am Montag vereinzelt Verwirrung bei Testwilligen, die ohne Smartphone und Personalausweis gekommen waren. Beides wird benötigt, um sich vor Ort zu registrieren. Das eigene Smartphone muss einen QR-Code einlesen können, der in der Teststation verfügbar ist.

Bei positivem Test ist PCR-Test Pflicht

Am Dienstag sollen weitere fünf Testzentren dazukommen, sagte Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) am Sonntagabend dem rbb. Sie wies darauf hin, dass positiv Getestete sich absondern und zwingend mit einem PCR-Test nachtesten lassen müssen. Auch für diesen Test müsse nicht gezahlt werden. Wo er möglich sei, erführen die Betroffenen in den Testzentren.

Praxen und Apotheken können sich anmelden

Ergänzend zu den Testzentren soll ein breites Netzwerk von "Test-To-Go-Stationen" eingerichtet werden, unter anderem in Kooperation mit Apotheken und Arztpraxen. Dafür können sich interessierte Apotheker und Ärzte sowie alle weiteren Drittanbieter ab Montag bei der Senatsverwaltung für Gesundheit melden.

Der Registrierungs- und Zertifizierungsprozess wurde im Internet [testen-lernen.berlin] am Montag um 9 Uhr freigeschaltet. Die Senatsverwaltung prüft nach einheitlichen Kriterien und kann daraufhin die Anerkennung als "Teststelle to-go" aussprechen. Für Fragen ist die Zertifizierungs-Hotline unter 0800 3848688 freigeschaltet worden.

Sendung: Inforadio, 08.03.2021, 9:20 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

192 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 192.

    Das ist doch wohl ein Witz. Keine Termine zu buchen am Mariendorf Damm64 ..

  2. 191.

    das ist nicht nur traurig, sondern auch gesetzeswidrig.
    "ohne Smartphone und Personalausweis; (...) Beides wird benötigt, um sich vor Ort zu registrieren."

  3. 190.

    In Kreuzberg gibt s den ersten und einzigen freien Termin am 24.3.! SCHNELLTEST in 2 Wochen. Na ja...

  4. 189.

    "...Das eigene Smartphone muss einen QR-Code einlesen können, der in der Teststation verfügbar ist." Ich finde es echt traurig, dass die Menschen, die kein Smartphone besitzen, ausgegrenzt werden.

  5. 188.

    Die Spandauer Teststelle wird laut Auskunft der Hotline vom DRK betrieben. Es gibt in absehbarer Zeit keinen einzigen Termin.´, weder telefonisch noch online. Ich warte händeringend auf einen Impftermin und nun auch noch auf die Testung. Ehrlich, hier sollte nachgebessert werden. Frustrierend.

  6. 187.

    Auf Anfrage bei der offiziellen Senatsseite wurde mir telefonisch mitgeteilt, dass ich einen Termin nur online buchen kann, wenn ich jemanden im Pflegeheim besuchen möchte, ansonsten muss ich zu einer Teststelle ohne Buchung fahren. Für 80 Jährige eine Zumutung. Ich habe die Nachrichten allerdings so verstanden, dass ich mich nach online-Buchung überall testen lassen kann.

  7. 186.

    Als ich im Spandauer Testzentrum einen Termin machen wollte, waren noch einige Termine bis zum 31.03.2021 zu haben.
    Nachdem ich es dann geschafft hatte mich an der richtigen Stelle zu registrieren, war der nächste Termin am 2.11.2021.
    Macht Spandau etwa schon Sommerpause_????????????

  8. 185.

    Heute morgen im Testzentrum Spandau (Schönwalder Allee 26) Um 9 Uhr geschlossen, dann kommt ein Soldat und sagt, es ginge gleich los. Um 9 Uhr 45 immer noch geschlossen, die Wartenden gehen im wahrsten Sinne des Wortes frustiert nach hause. Ich rufe um 10 Uhr die Nummer 0800 2668363 an, dort bekomme ich die Auskunft, dass in Spandau erst um 10 Uhr 30 geöffnet wird. Ich bekomme auch einen Termin für dort: Für den 24.März!!! So macht Testen Spaß...

  9. 184.

    Die gibt es aber immer und überall!
    Medizin, Wohnungen, Kleidung, Freizeitgestaltung.
    Ist doch nichts neues in Deutschland, dass die Großen immer alles können und die Kleinen in die Röhre gucken.

  10. 183.

    Das mag stimmen.
    Nur dass Sie den Test, den Sie kaufen, eben auch bezahlen.
    Diese Tests sind "kostenlos" und auf einen pro Bürger begrenzt.
    Folglich sollte es registriert werden, um Missbrauch zu erschweren.

  11. 182.

    Auf diese und andere Ungereimtheiten und Undurchsichtigkeiten habe ich hier seit gestern in insgesamt 7 Kommentaren hingewiesen.

    Ich wünsche mir vom RBB, dass da mal nachgehakt wird; von der GmbH über Centogene bis hin zum Aufsichtsratsmitglied von Centogene. Es sind ja nicht nur die Daten, sondern auch die 30 Millionen Tests, die Berlin lt. Abendschau schon gekauft haben soll.

  12. 181.

    Dass man in den (a)sozialen Netzwerken mit seinen Daten bezahlt, dürfte wohl jedem klar sein.

    Aber hier sieht es so aus, als erfasse die Senatsverwaltung die Daten für die Tests, die von einer privaten GmbH angeboten werden. Die stand gestern auch noch im Impressum der Terminbuchungsseite. Heute nicht mehr; heute ist da die Senatsverwaltung für Gesundheit angegeben.

  13. 180.

    "Was stimmt denn jetzt? *Ironie Tropf* "
    Das du eben voll ins Klo gefasst hast.
    Es soll auch Leute geben, die nicht gerade sozial schwach sind und ein Telefon zum Telefonieren benutzen, CandyCrush eher nicht spielen, nicht auf "AsozialMedia" stehen, Fotos am liebsten mit der Kamera machen, eine Wetter-App nicht brauchen und Navis doof finden.
    Dann gibt es noch die Leute, die, vll. auf Grund ihres Alters, nicht mit dem "Neukram" zurecht kommen und solche, die selbst nur eine kurze digitale Auszeit einfach endgeil finden.
    Das auf "Hartzies" herunterbrechen, mit denen ich nicht tauschen möchte, könnte auch eine Antwort ala "Hohe Absätze, kurze Hauptsätze." hervorbringen.

  14. 179.

    "Irgendwie muss das doch registriert werden. "
    Nö - wieso. Es ist ein Test, den ich mir auch beim Discounter XY holen kann, cash bezahle und gehe - fertig ist die Laube.
    Ohne Daten zu hinterlassen.
    Nun ist es eine behördliche Webseite, lt. Impressum, die zur Vorabbuchung, ohne jeglichen Hinweis zur Datenerfassung an eine Privatfirma verlinkt. Die Seite selbst ist in .ai registriert. Man macht also einen Datenstriptease vor Offshore Information Services. Diese sind für den operativen Betrieb verantwortlich. Interessant zu .ai ist auch
    https://omr.com/de/anguilla-ai-domain-boom/ . Ein Schelm, wer denkt, das man mit den eingegebenen Daten nicht gut verdienen kann. Vertrauensbildend ist dieses Konstrukt definitiv nicht.
    Das man dort _eine_ Mailadresse hinterlassen muss, ist das geringste Problem. Die Seite funktioniert auch mit "Trash-Mail-Adressen" - was letztlich für den Nutzer nicht illegal ist.
    Unterm Strich - gut gedacht, schlecht gemacht. So aber nicht!

  15. 178.

    Es geht nicht nur um ALG-Empfänger! Es geht auch um Geringverdiener, Rentner, Behinderte usw... Bestimmte Bevölkerungsgruppen werden systematisch ausgegrenzt. Zusätzlich gibt es auch Menschen welche generell kein Mobiltelefon benutzen + besitzen...

  16. 175.

    Es wundert mich gerade, dass plötzlich scheinbar alle sozial Schwachen keine Smartphones oder so haben.
    Wo doch sonst immer gemeckert wird, dass "die Hartzies immer die neueste Technik" haben.
    Was stimmt denn jetzt? *Ironie Tropf*

  17. 174.

    "> Die Bürger werden ausdrücklich aufgefordert, sich einmal pro Woche mit einem Schnelltest testen zu lassen."

    Und nun wollen sich alle jetzt und gleich an diese "ausdrückliche Aufforderung" halten?
    Funktioniert teilweise seit einem Jahr nicht mit dem Maskentragen und anderen Maßnahmen ;-(

  18. 173.

    Sie können ja auch ohne Registrierung hin gehen. Dann brauchen Sie eben mehr Zeit und die Daten werden vor Ort aufgenommen. Wo ist das Problem?
    Oder möchten Sie als nächstes drüber meckern, dass man dann ja jeden Tag woanders hingehen kann zum Testen. Irgendwie muss das doch registriert werden.

    Aber ich habe auch einen Verdacht: jeder, der hier darüber jammert, dass er Daten angeben soll.... Die haben fast alle Facebook, Payback, WhatsApp etc.
    Was passiert da mit den Daten?

  19. 172.

    .ai ist die länderspezifische Top-Level-Domain (ccTLD) des britischen Überseegebietes Anguilla.

    LOL

  20. 171.

    Seh ich auch so! Vorraussetzung ist ein Smartphone und ein Mobilfunkvertrag. Die sozialschwachen Famiien kaufen dann BVG-Tickets und FFP2-Masken um dann im Testzentrum ohne Terminvereinbarung in der Warteschlange zu stehen... Hat sich dann mit "kostenlos" oder bekommt man die FFP2-Masken und die Fahrkosten im Testzentrum ersetzt? Und das Anstekcungsrisiko für die Fahrt zum Testzentrum.... OMG :(

  21. 170.

    Sie haben Recht, ich weiß es nicht!
    Genau dies ist auch mein Problem ...
    ich weiß nicht, wofür man diesen Schnelltest unbedingt (morgen, übermorgen, diese Woche ...)braucht!
    Vielleicht können Sie mir ja helfen?

  22. 168.

    Ganz meine Rede. Diese „sinnlosen“ Tests sagen etwas über den aktuellen Zustand aus. Nach 6 Stunden ist das Ergebnis Makulatur.

  23. 167.

    Hallo Prenzlauer! In Berlin wird nicht nach Bezirken unterschieden. Das ist schon seit rund einem Jahr so. Es gelten immer die Zahlen für ganz Berlin. Kurzes Einschalten des Gehirns hätte vielleicht auch bei Ihnen zu dieser Erkenntnis geführt, aber da kann ich mich natürlich auch irren.

  24. 166.

    "Ein paar Schritte weiter gibt es ein großes, z. Zt. geschlossenes Hotel mit Parkplatz. In der engen Spreestraße ist ja kaum Platz zum Anstehen; über Kapazität und Öffnungszeiten haben ja hier schon andere Berechnungen angestellt. Wer denkt sich sowas bloß aus?"

    Beamte? Gucken Sie sich mal Spandau an! Die Schönwalder Allee 26 ist das Johannestift Spandau am A... der Welt. Da fahren genau zwei Buslinien hin, der 671 und der M45, der schon so immer proppevoll ist. Mit Virenschleudern zum Test, geistreich. Sowas können sich nur Berliner Beamte ausdenken, die noch nie im Leben in Spandau waren, nicht einmal mit dem Finger auf der Landkarte oder zu blöd sind eine zu lesen. Warum testet man nicht zentral in der Altstadt?

  25. 165.

    Das Testzentrum Tempelhof-Schöneberg am Mariendorfer Damm macht ab 10.03.2021 dicht.

  26. 164.

    Naja, ich selbst nutze einen Account bei GMX, dort hat man gratis insgesamt 22 EmailAdressen.
    Auf diese Weise nutze ich regelmäßig EmailAdressen oft nur wenige Minuten (zb. Newsletter gegen Gutschein).
    Wenn dann jedoch zusätzlich zur EmailAdresse noch weiter in der personlichen Datenkiste herumgekramt werden soll, breche auch ich eine Anmeldung/Registrierung gerne ab.

  27. 163.

    1/2 Kostenlosen Schnelltest buchen, Berlin 08.03.2021 11:20
    Ab heute soll es in Berlin für jeden Bürger einmal wöchentlich einen kostenlosen Schnelltest geben.
    Ich habe nur noch nicht rausgekriegt, wie man an sowas drankommt. Also googeln "kostenloser Corona test berlin".
    Ganz oben in der Ergebnisliste: Ein Artikel vom RBB. Darin die 16 Testzentren, wo man ich testen lassen kann. Vier Zentren ohne Terminvergabe und 12 Zentren bei denen man zwingend vorab einen Termin buchen muss.
    Außerdem im Artikel ein Link zu einer Seite, wo man Termine buchen kann: https://test-to-go.berlin/
    Zuerst fällt mir der Button "Zeit sparen mit der Vorab-Registrierung" auf. Okay, klicke drauf und werde zu der Seite "https://21dx.medicus.ai/#/" geleitet, wo ich alle meine Daten eingeben soll. Top-Level-Domain .ai, was kann das sein?

  28. 162.

    2/2 Es ist Anguilla, eine Karibikinsel. Heißt das, meine Daten werden nach den auf Anguilla gültigen Datenschutzrichtlinien verwaltet? Keine Ahnung, spart Zeit, heißt es, also gebe ich meine Daten ein. und registriere mich.
    Gut weiter, nein weiter gibt es nicht, also zurück zu test-to-go.berlin.
    Jetzt muss ich ein Testzentrum aussuchen, um einen Termin zu machen. Ich wohne Lichterfelde, also entweder Steglitz-Zehlendorf oder Tempelhof-Schöneberg.
    Steglitz ist besser zu erreichen also dort einen Termin gebucht. Ich bekomme auch Termine angeboten, der früheste am 1. Juli um 10:45 Uhr. Was?
    Na gut, dann eben nach Tempelhof. Oh ja, das sieht viel besser aus. Einen ganzen Monat besser sieht das aus, ich könnte einen Termin am 1. Juni um 10:15 Uhr bekommen.
    Danke Bundesregierung, Danke Berlin.
    Ich werde jetzt davon ausgehen, dass mir beim Impfen dann tatsächlich im Sommer ein Termin angeboten wird --- vielleicht für den nächsten Februar!

  29. 161.

    Grundsätzlich gebe ich Ihnen recht. Jedoch spricht sich die Politik scheinbar für genau dieses ansatzloses Testen aus. Und hierfür reicht die Infrastruktur nicht aus - selbst wenn man nur einen Bruchteil der Bevölkerung als Rechengrundlage nimmt.

    > Die Bürger werden ausdrücklich aufgefordert, sich einmal pro Woche mit einem Schnelltest testen zu lassen.

  30. 160.

    Woher wollen Sie denn wissen, dass die, die es jetzt versuchen, nicht zu denen gehören, die ihn Ihrer Meinung nach wirklich brauchen?

  31. 159.

    Die Registrierung funktioniert bei mir auch nicht. Ich habe jetzt mehrmals einen Link per Mail bekommen, der mir aber nur eine englischsprachige Fehlermeldung einbrachte. Schade. Soweit ich weiß, funktioniert die Terminvergabe in NRW schon seit letzter Woche problemlos.

  32. 158.

    Wow, gerade hoffnungsvoll versucht einen Testtermin für diese Woche zu bekommen, da ich an einer Beisetzung teilnehme. Der nächste freie Termin wäre dann im Juni. Wieso werden nicht einfach kostenlose Selbsttests ohne Termin herausgegeben? Wieso sind die Termine nur im 15-Minuten-Takt zwischen 10 und 18 Uhr buchbar (toll für berufstätige)? Gute Idee - schlecht umgesetzt!

  33. 157.

    Den Verdacht habe ich auch, dass hier Emailadressen gesammelt werden. Bei mir hat der LInk funktioniert. Ich sollte daraufhin verschiedenen Dingen zustimmen, z.B. auch, dass die Firma mir Emails zu weiteren Produkten (also Werbung) zusenden kann. Den Haken daran habe ich entfernt. Danach wurden etliche persönliche Daten abgefragt. Ich habe die Registrierung dann abgebrochen, mir wurde es zu dumm.

  34. 156.

    Diese Testzentren sind mal wieder die größte Lachnummer, die sich Berlin leistet. Fast alle Zentren befinden sich an dezentralen Standorten und sind mit dem ÖPNV, auf den die meisten Berliner ohne eigenes Fahrzeug angewiesen sind, schlecht zu erreichen. Somit gibt es ausreichend Möglichkeiten sich auf dem Weg zum bzw. vom Testzentrum zu infizieren. Diese Kostenlosen Test sind somit vollkommen nutzlos.

  35. 155.

    Achne, geht wieder nur für Leute mit Smartphone, Android größer 10? Toll. Omma Karsubke und mein sehbehinderter Kollege sind wieder gearscht. Man möchte brechen. Ist ja wie impfen in Brandenburg mit Call Center oder Online Anmeldung in NRW. Läuft.

  36. 154.

    Ne is nich, jeht na Wohnsitz. Wia bringn det Virus schöön nach Balin, wa? Unjetestet uffe Abbeit, direkt mittenmang de Kolleschen. Jut jemacht, Balin, Respekt!

  37. 152.

    Bei der Terminbuchung ist die Angabe einer Mobilfunknummer ein Pflichtfeld. Handylose Berliner*innen sind dann wohl offensichtlich vom Testen ausgeschlosssen?

  38. 151.

    (2) Viel wichtiger ist es doch m.E. momentan auch, sich zu isolieren, wenn es einem nicht gut geht und einen PCR-Test zu machen.
    Auch seine Kinder mit Schnupfen oder Bauchschmerzen NICHT in eine Einrichtung zu schicken, was leider immer wieder passiert!
    Und so lange noch nicht ausreichend geimpft ist, nicht jede "kleine Lockerung mit aller Gewalt auszunutzen".
    Sich selber fragen: Muss ich unbedingt diese Woche shoppen gehen oder mir die neuen Angebote live beim Möbelhaus X anschauen? Kann ich nicht noch etwas warten und mich vielleicht auf die unbedingt notwendigen Dinge beschränken (z.B. Schuhe für Kind - online nicht wirklich machbar)?
    Ich bin nach wie vor der Meinung, wenn alle etwas "zurücktreten" und sich an die Maßnahmen (Sinn und Unsinn beiseite lassen - darüber kann man ohne Ende diskutieren) können die Todeszahlen und schweren Verläufe minimiert werden.

  39. 150.

    Ja. Das dürfte nicht nur ein angenehmer Nebeneffekt sein. Und dann auch noch dieser Jubelartikel in der heutigen „Berliner Zeitung“.

    https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/die-zupackende-senatorin-kalayci-ist-jetzt-mal-vorne-dran-li.144523

  40. 149.

    Sorry, aber ich verstehe diese ganze "Hysterie" nicht!
    Bis auf körpernahe Dienstleistungen + Fahrschulen muss doch keiner einen negativen Schnelltest vorweisen. Richtig?
    Wenn ich mich an alle Regeln halte, brauche ich keinen Test um 16.00 Uhr, wenn ich anschließend nach Hause auf meine Couch gehe. Am nächsten Tag bei der Arbeit hat er schon keine Gültigkeit mehr, zumal ich mit den Öffis unterwegs war.
    Eine "gewisse Sicherheit" brauche ich m.E. nur, wenn ich vorhabe, mich mit anderen Personen zu treffen.
    Ganz provokant gefragt: Planen alle Berliner demnächst Familienfeiern oder anderes?

    Können nicht alle etwas die Füße stillhalten und denen, die diesen Test momentan wirklich brauchen (Fahrschule - teilweise für einen Job zwingend) den Vortritt lassen.
    Muss man sich jetzt dort der Gefahr einer Ansteckung aussetzen?
    In 1-2 Wochen wird sich m.E. die Testerei eingespielt haben mit mehr Testzentren.
    Ich befürchte eher Nachlässigkeit und "Regelbruch" bei negativem Test.

  41. 148.

    Die Bestätigung über den angezeigten Link, der sich nicht öffnet, funktioniert absolut nicht. Was ist das für eine Aktion, die so lobend von der Gesundheitsministerin angesprochen wurde ? Wollte man zusätzlich an e-mail-Adressen gelangen ? Den Eindruck könnte man haben !

  42. 147.

    Nach unendlichen Versuchen auf der angegebenen Plattform war es nicht möglich einen Termin zu buchen. Ich musste zum Telefon greifen. Man denkt auch, es hat funktiniert, weil ich einen QR-Code erhalten habe...Ob das jemand richten kann, dass es für den nächten Termin funktioniert? Vielen Dank!!!!

  43. 145.

    Können sich och Brandenburga in Berlin testn lassn?
    Weeß dit jemand?

  44. 144.

    Wie man unseren Senat kennt, wird im März wahrscheinlich nicht eine einzige Stelle als "Test-to-go"Stelle freigegeben.
    Man braucht ja für alles immer ewig....
    Traurig für die, die einen Test wirklich brauchen, weil sie ihn vorlegen müssen, um ihre Termine wahrnehmen zu können.

  45. 143.

    8:50. Keine Schilder zu sehen als ca. 20 in der Reihe.9:00 nichts passiert. 9:12 Uhr ein Mann spricht leise für die vorderen dass man sich vorher registrieren muss online.
    Ein Schild wird knapp neben den Eingang gestellt mit dem QR code. Einer wird abgestellt und soll helfen beim registrieren. Die Schlange wird zu einem unbeholfenen latent aggressiven Haufen. Jeder will der erste sein. Platz 20 weg da online Registrierung nur zur Fehlermeldung führte. Digital native an der Unbeholfenheit lag es nicht. Auch bei den 5 versuchen heute morgen nicht... genervt, 1,5 h Zeit investiert und ungetestet

  46. 142.

    Diese Teststelle ist für alle Mitbürger da und dass schon seit mindestens Samstag. Hat überhaupt nix mit dem Stift zu tun.

  47. 141.

    Wonach wurden eigentlich die Standorte der Testzentren ausgewählt... schlechte Erreichbarkeit? Ich kann leider nicht innerhalb von 9-18 Uhr zum Testen fahren, ohne dafür frei zu nehmen... warum nicht an Bahnhöfen z.B.? Oder gleich beim Arbeitgeber bitte.

  48. 140.

    Als Anmerkungen vielleicht hilfreich:
    Antigentests sind sehr zuverlässig, wenn sie bei Personen mit verdächtigen Symptomen ein positives Ergebnis anzeigen. Sie messen, genau wie die üblichen PCR-Tests, eine akute Infektion.
    So kann man Infizierte finden, die bereits verdächtige Symptome aufweisen. sie erkennen und isolieren und dadurch verhindern, dass sie andere anstecken.
    So würde eine klinische Beobachtung bestätigt(oder nicht). Antigenschnelltests sind also nur in Verbindung mit konkreten medizinischen Fragen sinnvoll.
    Z.B. regelmässige Massentestungen von Schulkindern wären eine sinnvolle, zielführende medizinische und diagnostische Fragegestellung.
    Negative Ergebnisse von Antigenschnelltests machen auch das Maskentragen oder die Abstandsregeln nicht überflüssig.
    Antigenschnelltests sind kein "Freifahrtschein", sie sind nur eine Momentaufnahme, weil nicht 100% sensitiv und hängen von der Qualität des Abstrichs und dem Zeitpunkt der Entnahme des Virusmaterials ab.

  49. 137.

    Und wer verdient in der Bundesregierung/ Berliner Senat nun wieder daran?

  50. 136.

    Aus Ihrem Post geht leider nicht hervor, wofür genau Sie sich angemeldet haben:

    - für einen kostenlosen Schnell-Test bei einer "Senats-Teststelle"?
    Nur wenn dieser positiv ist, wird gleich anschließend ein PCR_Test angeboten.

    - oder für einen Schnelltest bei einer privaten/geschäftlichen Teststelle? Dort kostet es Geld.

    - oder für einen PCR-Test?
    Bei einem privaten Betreiber? Denn diese gibt es zusätzlich, neben den Möglichkeiten sich als Kassenleistung bei Haus-ÄrztInnen testen zu lassen.

    Generell gilt: wenn Sie gesund sind und keinerlei Symptome haben, sagt weder ein Schnelltest noch einen PCR-Test etwas hinreichend Zuverlässiges über Ihre Gesundheit aus.

    Denn er ist gedacht und soll eingesetzt werden für >Diagnostik im Verdachtsfall<.

    Bei Gesunden sollen- nach medizinisch-ethischen Standards - eigentlich keine diagnostischen Maßnahmen durchgeführt werden nach dem fundamentalen Grundsatz ärztlichen Handelns "Primum non nocere / Zuerst einmal nicht schaden".

  51. 135.

    Warum wird im JOHANNESSTIFT SPANDAU getestet ? Da leben und arbeiten viele Behinderte. Viele Seniorenwohnstätten sind dort ansässig. Geriatrie Krankenhaus und Hospiz. Wie kann man auf so eine TESTSTELLE kommen ?

  52. 134.

    hallo, es wäre schön zu erfahren, wo sich die brandenburger einem schnelltest unterziehen können. mfg ingrid

  53. 133.

    "Die Bürger werden ausdrücklich aufgefordert, sich einmal pro Woche mit einem Schnelltest testen zu lassen."
    A) Wozu?
    B) 4 Millionen Menschen verteilt auf 5 Tage und 16 Testcentren, also rund 50.000 Tests pro Tag und Testcentrum? Auf die Logistik bin ich gespannt....

  54. 132.

    Die signifikante Korrelation zwischen Unfähigkeit der
    Bundesregierung und den Testzentrum ist doch massgebend für diese Maskerade einer verschleppten
    Impfung. Ganz traurig sieht es doch in den Pflegeeinrichtungen aus , mit wenig Personalaufwand
    können sie diese Pandemie nicht meistern.

  55. 131.

    Hallo rbb!
    Laut Ihren Erhebungen gibt es folgende Inzidenzen in den Berliner Bezirken:
    Neukölln 94,9
    Tempelhof-Schöneberg 92,0
    Werden dort die Geschäfte ab einer Inzidenz von 100 geschlossen?
    Oder werden überhaupt irgendwelche Maßnahmen ergriffen?
    Pankow 37,1
    Werden dort dann Geschäfte ohne Termin geöffnet?
    Werden dann ab 22. März Fitness-Studios geöffnet?
    Also wird wie in jedem Deutschen Landkreis der Pandemie angemessen reagiert, oder wird in den Berliner Hotspots alles wieder laufengelassen, so dass wir in den nächsten Lockdown rutschen?
    Es wird so viel Theater wegen der Mutationen usw. gemacht, aber was passiert denn konkret???

  56. 130.

    Kann ja sein, dass der omnipräsente Lauterbach, der sein bis dato bedeutungsloses Leben, mit gefühlt täglichen Talkschau-Auftritten aufwertet, befindet, dass Kopfschütteln gegen Corona hilft.
    Dann sind wir auf einem guten Weg. Dafür sorgen auch der Pharma-Lobbyist und der Tierarzt.

  57. 129.

    Haben eigentlich auch die berufstätigen, die den Quatsch mitfinanzieren, auch Möglichkeiten sich testen zu lassen oder muss man sich dafür einen Urlaubstag nehmen? ;).
    Wäre gut etwas über die Öffnungszeiten zu erfahren. Mit solchen fragen kann man natürlich auch die Hotline belästigen. Ob das Sinn macht weis ich allerdings nicht.

  58. 128.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass Apotheken diese Tests flächendeckend durchführen werden. Spahn hat das einfach verkünddet, ohne die Betroffenen zu fragen,.
    Gründe dafür sind:
    - die Apotheken haben einfach zu wenig Personal, weil Fachkräftemangel herrscht und das massiv! Einige Apotheken mussten daher schon wegen fehlender Mitarbeiter schließen.
    - die letzten Fachkräfte wurden in Berlin für die Impfzentren abgeworben, das kommt erschwerend hinzu
    - in Apotheken fehlen einfach die Räumlichkeiten dafür!
    - und "so ganz nebenbei" kann man es neben dem Tagesgeschäft auch nicht machen
    - weiterhin wollen das wohl die wenigsten Mitarbeiter machen, weil sie noch nicht mal im Impfen bevorzugt dran waren
    - last but not least: Herr Spahn will dafür auch nur 18 Euro INCL. MwSt zahlen, wobei die MwSt. an das Finanzamt abgeführt werden muss. Der Preis ist auch noch INCL. Material und Reinigung usw.

    Daher werden sich die Apotheken wohl kaum daran beteiligen!!

  59. 127.

    3,7 Millionen Einwohner, rechnen wir mal Kinder und Gebrechliche, Pflegeheimbewohner usw. ab, bleiben vielleicht noch drei Millionen übrig.

    Also pro Testzentrum 187.500 Menschen, die dort einmal in der Woche - vom Senat ausdrücklich aufgefordert - vorbeischauen, um sich schnelltesten zu lassen (26785 am Tag), also zu erfahren, ob sie zu einem x-beliebigen Zeitpunkt gerade infiziert sein könnten (wenn ja, fahren sie gern mit Bus und Bahn ein halbes bis ganzes Stündchen nach Hause, um sich sofort zu isolieren). Und natürlich, um im Zuge der weiteren Eindämmung der Pandemie, Kontakte tunlichst zu vermeiden und ihre Mobilität zu beschränken (die Medien versorgen uns dann spätestens am Wochenende wieder mit empörten Berichten darüber, dass sich auf irgendeiner Wiese zwei Dutzend Menschen getummelt und damit die Inzidenz in die Höhe getrieben hätten).

  60. 126.

    Welche Teststellen sind barrierefrei? Was ist, wenn man sich verspätet? Haben Rollstühle so an sich, wenn Aufzüge nicht funzen. Momentan weiß ich nicht, wie ich ohne Hilfsmittel in einer Warteschlange ausharren soll, ohne zusammenzubrechen.
    Wir sollen allen 1xWoche vorbeinkommen, aber besteht nicht gerade dort ein höheres Ansteckungsrisiko? Blöd für Leute, die gefährdet sind stärkeren gesundheitlichen Schaden durch die Seuche davon zu tragen, als andere. Und das bei steigenden Zahlen. Wer hat sich das ausgedacht?

  61. 125.

    Warum man im Bezirk Pankow Wilhelmsruh als Testzentrum gewählt hat, ist mir auch nicht schlüssig. Den Wilhelmsruhern sei es gegönnt, haben sie doch sonst immer die weiten Wege...

  62. 124.

    Ich glaube hier veräppelt einer den anderen. Ich glaube das alles nicht.

  63. 123.

    Wären unsere Politiker auch nur ein wenig klüger gewesen, hätten sie das Geld was sie jetzt für das " Testchaos" rauswerfen für Impfstoffe ausgegeben ( siehe Israel), dann wäre jetzt schon ein großer Teil der Bevölkerung geimpft und dieser fragwürdige Unfug müßte nicht stattfinden. Selbst die USA war schlauer - trotz- Trump und der war nun wahrlich was Corona betraf keine große Leuchte. Man sieht wie unsere Politiker auf der ganzen Linie versagt haben und es jetzt mit allen Mitteln überdecken wollen.

  64. 122.

    Heute vormittag hätte es für das Testzentrum Tempelhof-Schöneberg noch Termine gegeben. Vermutlich waren das noch die Tests, die man selbst bezahlen muss. Inzwischen sind nur Termine für den Dienstag ausgewiesen und es steht da, dass das Testzentrum ab 10.03. schließt. Bin gespannt, ob es einen Ersatz gibt oder der große Bezirk ohne Testzentrum auskommen muss. Wer dringend einen Test braucht, ist damit nicht gut bedient.

  65. 121.

    Wer einen positiven Schnelltest hat, muss sich sofort absondern und sich zwingend mit einem PCR- Test nachtesten lassen, sagte Senatorin Kalayci beim Besuch eines Testzentrum in Lichtenberg. Auch dieser PCR- Test sei für die Patienten kostenlos.
    Seit Sonntagabend kann man sich online unter
    test-to-go. berlin dafür anmelden.

  66. 120.

    Super! Ich habe gerade versucht in einem der 12 "kleinen Testzentrum" zu buchen, welche nur mit Termin arbeiten. Leider ist dort eine Buchung nur für einen auserwählten Personenkreis möglich! Wer nicht in der Kita, Schule, JVA oder Pflege arbeitet, dem bleiben nur die 4 "großen Testzentrum" ohne Termin.
    Leider gehöre ich auch zu dem Personkreis, welche ua. im "systemrelevanten Bereich" seit März 2020 die Stadt am laufen halten und nicht die Zeit haben, mich nach meiner Arbeitszeit um 16:00 Uhr in einer Schlange mit der Hoffnung auf einen Test, jede Woche, vor dem Schließen der Teststellen anzustellen. Wenn die Strategie der Berliner Gesundheitsverwaltung darin besteht besteht, rund 80% der Berliner in 4 großen Teststellen mit einer täglich Öffnungszeit a' 8 Stunden (ohne Terminvergabe) und die restlichen 20% (Schule, Kita, JVA...) in 12 kleinen Teststellen mit den Luxus einer Terminvergabe zu testen, dann kann der normale Berliner auch auf das Testen verzichten.

  67. 119.

    Hallo rbb, wo sind die Testmöglichkeit in Brandenburg...?
    Kümmert ihr Euch bloß um die Berliner...Angeblich gibt es ab nöchster Wiche schon testmöglchkeiten in temolin, Angermünde, Prenzlau und sucjer auch anderswo....siehe Moz

  68. 118.

    Vielleicht könnte der RBB etwas Licht in die Finanzierung bringen. Folgendes fand ich in der „BZ“ zum Thema zusätzliche To-GoTeststationen: „ Schon Montag in der Früh können sich interessierte Praxen, Apotheken etc. online beim Gesundheitssenat zur Zertifizierung als „Test-to-go-Stationen“ anmelden. Voraussetzung für die Genehmigung sind u.a. ein Online-Lehrgang und ein eingereichtes Hygiene-Konzept. Honoriert wird der Einsatz mit 12 Euro für die Durchführung und 6 Euro für den Kauf eines Testes.“
    Sarah Oswald sagte heute in der Abendschau, dass Berlin bereits 30 Millionen Tests gekauft habe. Die zahlt wohl der Bund (47 Mio).

  69. 117.

    Ich habe einen Termin am Testort MOABIT buchen können - aber die Anmeldung und Registrierung nach Bearbeitung der Eingabemasken ABGEBROCHEN.
    Am Schluss der Anmeldung wird auf die Verbindlichkeit der Reservierung hingewiesen und AUF EINE LEISTUNGSABRECHNUNG hingewiesen .
    Es soll doch kostenlos sein - oder habe ich etwas übersehen ?

  70. 116.

    Nun wird endlich getestet. Leider sind die Testcenter (in z. B. Pankow) ziemlich schlecht zu erreichen. Diese liegt so weit draußen, daß man von einigen Stellen eine 3/4Stunde braucht mit Bahn und Bus. Mit Auto würde es gehen aber die älteren haben oft keins mehr und Parkplätze sind dort keine. Vieleicht könnten die Verantwortlichen sich die Gegenden mal vorher ansehen. In der Mitte der Bezirke wäre es bestimmt gegangen. Ich verzichte aufs testen aus dem Grunde.

  71. 115.

    Ja, das hat uns heute bereits erreicht. Vielleicht ist das Anmeldesystem noch nicht umgestellt worden. Wir schauen uns das weiter an.

  72. 114.

    Hallo Thomas, wenn ein Pflegegrad existiert (ab 3), können Sie jederzeit einen Krankentransport beauftragen. Hausärzte stellen gern einen Transportschein aus. Im Übrigen kommen ab 15.03. 5 bzw 6 weitere Testorte dazu, auch in Mitte

  73. 113.

    Der Eigentümer der Berliner Zeitung ist für seine Vergangenheit in der Staatsorganisation der DDR für "interne Berichterstattungen" bekannt. Westgeld-Drucken ist offenbar aber schnell erlernbar.

  74. 112.

    Wieso muss man einen Testgrund angeben, wenn doch angeblich jeder sich testeten lassen kann? Und sogar soll. Nehme ich jetzt Betreuung als Grund? Oder, ich könnte ja auch JVA Mitarbeiter nehmen. Stimmt alles nicht, aber ohne Grund kann ich nicht buchen.

  75. 111.

    Ab morgen können wir uns alle (Berliner) in 16 Centen Testen lassen - 3500000/16=218750 pro Center selbst wenn sich das auf eine Woche (5 Tage) verteilt dann sind das 43750 / 8 h = 5488 Testungen pro Stunde - Heidewitzka das wird ein Spaß werden.

    Endlich wieder neue Leute kennenlernen - Danke lieber Senat von Berlin

  76. 110.

    Warum werden auch in deutschen Städten ganze Wohnblocks und Straßen abgeriegelt?

  77. 109.

    Was macht ein Test sinnvoll, wenn man zum großen Teil nur mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu den Testzentren fahren kann und kann mir einer erklären, wie alle Berliner einmal pro Woche sich an 5 Tagen zwischen 9:00 bis 18:00 Uhr in 16 Testzentren testen lassen sollen? Laut Rechnung müssten 85 Menschen pro Minute und Testzentrum getestet werden!?!

  78. 108.

    Gratis- Schnelltest wohl nicht überall verfügbar
    Ab Montag soll es laut Bund und Ländern kostenlose Corona- Schnelltest in Apotheken, Testzentren und auch bei Hausärzten geben. Gesundheitsminister Spahn zufolge könnte es jedoch stellenweise Verzögerungen geben.
    Noch sind die Schnelltest knapp, aber das klappt wohl nicht durchgängig.

  79. 107.

    Na wie stellen sie sich denn den flächendeckenden Test für Neukölln vor .... ohne Chinesische Maßnahmen?

  80. 106.

    Im Regierungsviertel in Mitte gibt es keine offizielle Teststation. Wie machen das ältere Mitbürger mit Behinderung? Bekommen die das Taxigeld vom Senat oder können die mit dem Krankentransport dorthin fahren?

  81. 105.

    Schön das die kostenlosen Tests endlich kommen. Wichtiger aber wäre es die COVID Hotspots wie z.b. Neukölln flächendeckend zu testen. Dieses sollte im Focus stehen, ansonsten werden in Berlin bald die Lichter ausgehen! Warum reagiert der Senat nicht auf diese extrem hohen im Hotspotgebiet?

  82. 104.

    PiSA ? Hat Musk bei Ihnen den Test abgenommen ? Der will ja sogar auf dem Mars sterben und beerdigt werden. Der will den Mars atomar aufheizen; ist ja nachts zu kalt. So richtig schön wie auf der Erde will der das machen ? Nimmt der Blumen von ALDI mit ? Fährt der da mit TESLA ? Sie wissen ja alles; sagen Sie es uns.

  83. 103.

    Nachtrag
    sorry, wie blöd von mir, sie haben ja diese Testzentren schon.

  84. 102.

    16 Testzentren über die Stadt verteilt

    Vielleicht hilft ihnen das
    https://www.rbb24.de/politik/thema/corona/beitraege/2021/03/berlin-kostenlose-corona-tests-testzentren-bezirke.html

  85. 101.

    Ach, wenn ich Sie nicht hätte... Jetzt ist mein Abend gerettet!

  86. 100.

    Probleme über Probleme!
    Langsam nur noch Kopfschütteln!
    Uns geht einfach zu gut!

  87. 99.

    Zweiter Versuch:
    Sie werden sicherlich Ihren Personalausweis vorlegen müssen, schon um Missbrauch vorzubeugen.
    Ihre Daten werden dann zusammen mit Ihren Urlaubsfotos auf bestimmten Plattformen veröffentlicht.

  88. 98.

    Warum wurde in Berlin Friedrichshain kein Testcenter eröffnet? Um nach Kreuzberg mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu kommen, ist sehr umständlich. Mehrmaliges umsteigen und viel Zeitaufwand. In Kreuzberg gibt es zwei Testcentren.
    Wie immer geht der Friedrichshain leer aus.

  89. 97.

    Ich schließe mich an!
    Wenn ich das A4-Papier des Senats richtig verstehe, wird ein Schnelltest bei körpernahen Dienstleistungen gefordert.

    Ich würde mich also kostenlos Testen lassen, wenn ich zum Barbier will oder meinen schwerkranken Onkel in seiner Wohnung zu besuchen, um "etwas" sicherer zu sein.
    Dies muss dann jedoch sofort im Anschluß ohne jeden Kontakt und sofort passieren.
    Ein anderer Grund hat sich mir noch nicht erschlossen.

  90. 96.

    Ich vergaß noch:
    Achtung, wenn Sie sich in Berlin einen Impftermin online buchen!
    Doctolib ist auch eine GmbH und dort müssen Sie Ihren Namen usw. angeben.

  91. 95.

    Mal rein logistisch betrachtet ist das doch schwer. Ich mache mit der Massage einen Termin und muss dann darauf hoffen, an diesem Tag einen Test machen zu können. Also, wer das hinbekommt, den beglückwünsche ich.

  92. 94.

    Ich glaube es geht darum symtomlose Covidinfektionen frühzeitig zu erkennen und somit auch rechtzeitig zu isolieren und die Ausbreitung einzudämmen.

  93. 93.

    Genauso müsste es gemacht werden, testen und dann gleich impfen wenn Test negativ. Das würde Sinn machen, alles in einem Abwasch aber leider bekommt ja Deutschland nichts auf die Reihe.

  94. 92.

    Die Antwort vom Senat wegen der ungünstigen Zeiten der Testzentren bei der Abendschau : wir können es nicht jedem Recht machen. Also die die arbeiten gehen haben Pech.

  95. 91.

    Ja, anscheinend verstehen Sie das Problem nicht. Diese privaten Zentren stellen eine Testbescheinigung aus. Inwieweit werden die Daten der Getesteten erfasst? Muss ich dort meinen Personalausweis vorlegen? Was passiert mit den erfassten Daten?

  96. 90.

    So, nun mal für Doofe wie mich. Warum sollte ich mich testen lassen? Bitte keine Plattitüden, sondern konkrete Gründe.

  97. 89.

    Sehr guter Start. Dank an Politik, Verwaltung und Betreiber. Aber schade, wie schnell das (hier) gleich wieder zerrissen wird. Meine Güte. Sobald sich irgendwas bewegt, ist’s sofort nicht gut oder schnell genug. Anstatt man dieser neuen Prozedur jetzt mal 2 Wochen Zeit gibt, sich einzuschwingen. Und sich zu verbreitern … In jedem Unternehmen ist sowas Alltag.

    Und anstatt man sich mal (wieder) freut, dass sich zig (wirklich) Verantwortliche seit einem Jahr tagtäglich ernsthaft, mit echtem Hintergrundwissen und sehr glaubwürdig darüber den Kopf zerbrechen was, wie, wann in der komplexen Bekämpfung der Pandemie zu tun ist. Aber nee, überall Maulhelden ... Nicht böse gemeint, aber is doch wahr!

  98. 88.

    Wo steht dass man sich testen lassen "MUSS" ?
    Dann entfällt ein weiterer Grund für die Impfung.

    Wenn ich als Geimpfter weiterhin mit Maske rumrennen darf und mich nicht frei bewegen kann -
    ganz ehrlich, wozu sollte ich mich dann überhaupt impfen lassen?
    Damit diese merkwürdige Regierung weiterhin ihren Dauerlockdown ausleben kann?

  99. 87.

    Diese Nebelkerze mit den Gratis Test wird auch wieder so eine Luftnummer, wie alles was vom Pharma Profi Spahn kommt.
    Jede Wette: Als Spahn irgendwann im Februar von kostenlosen Test ab 1. März tönte, läuteten bei Al-Di die Alarmglocken und der Einkauf wurde mobilisiert, um alles verfügbare Material einzukaufen.
    Wenn Spahn mit seiner Taskforst (incl. Scheiterer Scheuer) dann mal irgendwann ab der 3. Juniwoche soweit ist, gibt es keine Test mehr auf dem Markt, weil das Angebot von den Discountern bis dahin lange leer gekauft ist.
    Und das mit dem "Impfangebot bis zum Sommer", stellt sich wie folgt da:
    Gestern in der Tageschau war schon von "Ende Oktober" die Rede, Sommer endet aber 21. September.
    Impfangebot heißt dann womöglich: Ein Schriftstück mit einem Termin irgendwann 2022 oder 2023.
    Denn "Ende Sommer". man hat ja nicht gesagt in welchem Jahr....

  100. 86.

    Nachdem ich mich kaputt gelacht habe, daß mir die Tränen kamen, nun einen Vorschlag: es sollten mindestens drei Politiker in Berlin und Bund sofort abgelöst werden. Die Namen beginnen mit M, K, und SP. Für wie blöd werden wir Bürger eigentlich gehalten!

  101. 85.

    Allerdings müsste man in solchen Rechnungen schon berücksichtigen, daß nicht alle ständig Zeit haben sich testen zu lassen. Es geht ne Menge Zeit für das tägliche Rumgenörgele in den diversen Internetforen drauf.

  102. 84.

    Da haben Sie natürlich recht.
    Aber ich glaube kaum, dass sich die momentan bereits Geimpften über ca. 75 Jahre dort zum Testen anstellen, wenn sie nicht unbedingt müssen.

  103. 83.

    Jetzt wird unsere Gesundheitssenatorin gelobt das Berlin ganz weit vorne liegt. Testen und nochmals testen! Das wird wieder nichts werden bei den Massen!!! Aber wir haben ja auch noch ein leeres Krankenhaus!!!

  104. 82.

    Termine zum Testen gibt es online.
    Aber eine Posse gibt es immer.
    Schaut mal die für Tempelhof an.... diese hat Termine frei bis zum 09.03. , nun fragt man sich warum nicht länger. Die Antwort ist so simpel ... ab 10.03, wird sie geschlossen :D
    https://test-to-go.berlin/testzentrum-tempelhof-schoeneberg/

  105. 81.

    Stand 3. März 2021 haben in Israel 92,5 Prozent der Bevölkerung die erste beziehungsweise schon beide Impfungen erhalten, in Großbritannien 32, 3 Prozent, in Ungarn 10,4 und in Deutschland – dem Land, in dem das BioNtech-Pfizer-Vakzin im Wesentlichen entwickelt wurde – acht (!)Prozent. Israel kehrt inzwischen weitgehend zum normalen Leben zurück.
    Hier aber werden überteuerte Schelbsttests angeboten und die von Angst Erfüllten zahlen jeden Preis, nur weil die deutsche Regierung unfähig ist, ein durchgreifende Konzept auf die Beine zu stellen. Abwechselnd verbreitet der Tierarzt, der Hotelfachwirt und der Gesundheitsökonom Angst und Schrecken, den der Bürger ausgeliefert ist. Schnelltests scheint scheinen eine probates Mittel gegen den Impfstofmangel und Inkompetenz, Hilflosigkeit zu sein.

  106. 80.

    Und was wollen Sie jetzt damit sagen?
    Eine GmbH hat den Auftrag für die Schnelltest-Center - und nun?
    Hatten Sie gedacht, Sie werden von Beamten der Gesundheitsverwaltung empfangen?
    Verstehe scheinbar Ihren Kommentar nicht.

  107. 79.

    Welche Sonderzugänge erhalten Negativ Getestete?
    Werden damit endlich die Fitness-Studios und Geschäfte aufgemacht???
    Denn ansonsten kann man sich diesen Quatsch mit Soße sparen.
    Das alles ist ja auch nicht ganz billig, und der Schuldenberg wird immer größer.
    Man hat auch echt langsam die Schnauze voll, dass hier niemals ein buchhalterischer Ausgleich erfolgt.
    Was passiert eigentlich mit den Provisionen im Maskenskandal?
    Man könnte hier die Gesetze rückwirkend ändern und alles Geld zurückholen. Wann passiert dies???
    Oder ist die Empörung nur für die Wahlen am 14. März vorgespielt?

  108. 78.

    Warum regen Sie sich auf? Werden schon keine Massen dort sin um sich anzustecken. Ansteckend und Covid Brennpunkt ist Neukölln! Dort ist Vorsicht geboten und Gesundheitsamt sollte dort flächendeckend testen, ansonsten siehts bald schlecht in Berlin aus!

  109. 77.

    Rdf hat 266.408 Einwohner - rechnen wir mal mit 70%, die zu testen wären... sind 186.485 Personen

    macht bei 5 Tagen 37.297 personen je Tag und bei 8h also 4.662 Personen pro Stunde...!!

    WOW!

    Klingt wie die Erfolge der "Erntekapitäne" zur Weizenernte im "Neuen Deutschland"... mer macht ernsthaft solche Aussagen?!?

  110. 76.

    16 Testzentren ... hi, hi, ... wie geistig tieffliegend ist den bei 3,769 Mio. Bewohnern diese Aufforderung einmal die Woche testen zu gehen. Ich lach mich schief. Aber das passt zu allen Aussagen unserer Regierung in Berlin....

  111. 75.

    Satire pur nach Adam Riese 4 Mio.Stadt, 16 Teststationen, 5 Tage für 8 Std.Testung möglich und einmal wöchentlich soll getestet werden. Ca. 6200 Personen pro Stunde muss jede Teststationen dann schaffen... 48.000 Termine täglich pro Teststation...Mehr unrealistische Planung geht kaum... Da helfen auch keine weiteren 'Test-to-go' Stationen.. Verehrte Landesregierung, die Berlin ist eine 4 Millionenstadt. Aber Danke für den Versuch die Berliner zu erheitern... Wir haben jetzt genug gelacht, wie sieht die echte Lösung aus?

  112. 74.

    Die Berliner Zeitung nennt heute wenigstens den privaten Betreiber.

    https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/berlins-gesundheitssenatorin-dilek-kalayci-loest-das-nationale-testproblem-li.144500

    Trotzdem bleiben da für mich einige Fragen offen. Der Bund zahlt ja, nach den Worten von Helge Braun, die kostenlosen Tests. Weder Herstellung noch Lieferung noch das Betreiben eines Testzentrums sind wirklich kostenlos. Wer kassiert da wieviel?

  113. 73.

    Am Montag der 8 März ist in Berlin Feiertag. Internationaler Frauentag, nur mal so, liebe Männer.
    Sind die Teststellen tatsächlich offen, oder pilgern viele Berliner umsonst dorthin?

  114. 72.

    Auch geimpfte Personen müssen weiterhin getestet werden.

  115. 71.

    Hatten Sie auf einen edlen Spender, der alles bezahlt, gehofft?

  116. 70.

    Anstatt so viel Geld für die Tests auszugeben sollte man lieber mehr Geld in Beschaffung von Impfstoff investieren damit viel mehr Leute sich impfen lassen können. Die Impfung rettet das eigene Leben und das Leben von den anderen. Man sollte lieber längere Öffnungszeiten zum Impfen anbieten und nicht nur von 9-17 Uhr.

  117. 69.

    Ist genau so ein Gelaber wie das Ding mit den Schnelltests für Kitas und das Impfen für Erzieherinnen und Erzieher....ich bin eine davon ...und wir starten ab Dienstag mit allen Kindern....ohne Tests und ohne Impfung und Ungeschützt.....Lets Go

  118. 68.

    Ich habe in der Berliner Landesstatistik mal nachgesehen: 3,7 Mio Berliner, davon ca 10 % bis 18 und ca. 20 % über 65 (gerundet). Nehmen wir an, die restlichen 70 % folgen dem Aufruf, dann kommen knapp 2,6 Mio Berliner jede Woche zum Test. Per Internet sollten sich alle verabreden, damit auf die 16 Stellen gleichmäßig ca. 162.000 Testwillige kommen. Wenn dann 7 Tage pro Woche getestet wird, müssen nur noch 23.000 pro Tag und Teststelle drankommen.
    Ja, ich schließe mich jeder Meinung an, die darstellt : Kontaktvermeidung geht anders, und was hilft mir diese Multi-Moment-Aufnahme. Nach den knapp 35 km Warteschlange pro Tag befürchte ich das Schlimmste.
    (1,5 m x 23000).

  119. 67.

    Gibt es eigentlich auch PISA-Test für Erwachsene? Die Lesekompetenz vieler reicht jedenfalls nicht aus, um zu erkennen, dass es neben den zwölf erwähnten Textstellen auch andere wie z.B. Apotheken geben soll. Für weitere Details muss man sich allerdings nich etwas gedulden.

  120. 66.

    Wozu soll die ganze Testerei gut sein, besser wäre doch, an diesen 16 Testzentren würde geimpft werden.

  121. 65.

    Bester Plan. Der Bezirk Mitte hat nicht ganz 400.000 Einwohner & 2 Teststellen. Wenn diese tatsächlich 7 Tage die Woche geöffnet sind, sollen sich dort pro Tag & Teststelle 28.000 Menschen testen lassen. Well...

  122. 64.

    Mich würde das für Brandenburg interessieren

  123. 63.

    Steht im Artikel oben:
    "
    Die Modalitäten für die Anmeldung zum Schnelltest wollte die Verwaltung noch am Sonntag bekannt geben."

  124. 62.

    Das mit den Schnelltest ist eine sehr trügeriche Hoffnung. Ich finde es schlimm das die Regierung von so etwas nun Öffnungen abhängig machen will.
    Es geht nur darum Geld zu machen.

  125. 61.

    In Israel wird am Strand geimpft und wir kriegen einen Test to go nicht hin? Jede leer stehende Kneipe kann Schnelltest Zentrum werden. Der "Kneiper" macht den Papierkram und eine Person, die den Test überwacht , wird schnell angelernt.
    Wie nennt man sowas neudeutsch Win-Win.
    Oder der Senat verschickt Gutscheine und ich hole mir meinen Schnelltest bei Aldi.

  126. 60.

    Ja :-)
    Die Modalitäten für die Anmeldung zum Schnelltest wollte die Verwaltung noch am Sonntag bekannt geben.

  127. 59.

    Transparenzhinweis: Der Eigentümer des Berliner Verlags, Holger Friedrich, ist Mitglied des Aufsichtsrats der Rostocker Firma Centogene, einer Rare Disease Company.

    Diesen Satz fand ich unter folgendem Artikel:

    https://www.berliner-zeitung.de/news/aldi-selbsttests-nach-wenigen-minuten-ausverkauft-li.144345

    Ich habe mich gefragt, warum, weil der Artikel keinen Anlass dazu gab. Jetzt aber: Zumindest die Teststelle in der Spreestr. wird privat betrieben (21Dx Gmbh). Einer der Partner dieser GmbH ist Centogene.

    Herr Friedrich hat mit dem Kauf des Berliner Verlages auch BerlinOnline Stadtportal GmbH erworben, welches auch berlin.de betreibt, das offizielle Portal des Senats. Nachzulesen im Impressum.

    Jetzt hab ich nochmal nachgesehen: Die betreiben alle Zentren! https://jetzt-testen.berlin/

    Die Seite erweckt den Eindruck einer offiziellen Senatsseite. Das Impressum ist das der Firma. Sehe ich schon Gespenster? Was für ein seltsamer Kreis schließt sich hier?

  128. 58.

    Demnach musst du einmal die Woche in dein Bezirks-Testzentrum zwischen 9 und 17 Uhr. Im Durchschnitt müssten dort also täglich 42.000 Bürger deines Bezirks auf ihren kostlosen Test warten. Ich glaube das war ein verfrühter Aprilscherz. Was sind das für Bürokraten, die diese lebensfremden und unrealistischen Regelungen in Wege leiten?

  129. 57.

    Die Modalitäten für die Anmeldung zum Schnelltest wollte die Verwaltung noch am Sonntag bekannt geben."
    Bitteschön.

  130. 56.

    Ich wohne in Friedrichshain und muss jetzt nach Kreuzberg fahren zum Testen , nach dem Schlange stehen wieder zurück nach Friedrichshain um in den Läden um die Ecke einkaufen zu können da ich nicht viel schleppen kann . Was machen da die Schwerbehinderten die nicht lange stehen können , bekommen die dort einen Stuhl ????

  131. 55.

    Die "Impfstuben" sind auch Sonn- und Feiertage in Berlin geöffnet. Das bringt Auswärtigen aber ebensowenig wie die Schnelltest für Einheimische.

  132. 54.

    Es fehlt ein wichtiger Hinweis: " Anfahrt zum Test auf eigene Gefahr" ! Noch sind 75% der Coronafälle nicht nachverfolgbar. Wer gesund hinfährt und sich nach der Testung infiziert ( Bus, Bahn etc ) hat die A-Karte gezogen. Wird in anderen Ländern auch derart getestet oder impft man da nur ? Es wird doch nur alles in die Länge gezogen weil nicht ausreichend Impfstoff vorhanden ist. Um wieviel teurer wird da die später erfolgende Impfung ? Wer hat wie ermittelt, dass sich der Aufwand dennoch lohnt weil man Erkrankte "rausfischte ?

  133. 53.

    Die Imbisswagen stehen sicherlich schon in Startlöchern.
    Endlich wieder Umsatz!
    Wenn die Warteschlangen besonders lang sind und der Winter ja noch nicht vorbei, sind Warmgetränke sicherlich stark nachgefragt.
    Am Treptower Impfzentrum Arena rollt der Rubel ... nach ca. 1 Stunde Taxifahrt - besser Taxi-Stand-Stau - von der Elsenbrücke bis zur Eichenstr. (ca. 500m) ist man durstig und hungrig!
    "Organisation" ist ein sehr schwieriges, realitätsfernes und teilweise scheinbar unlösbares Thema in dieser Stadt!
    Manche Sachen sollte man halt Fachleuten überlassen, z.B. Eventagenturen u.ä.

  134. 52.

    ein schnelltest ist eine momentaufnahme. schon auf dem weg nach dem test - egal wohin, kann man sich dann anstecken. ein schnelltest hat nur sinn, wenn direkt danach und ohne weitere kontakte etwas gemacht wird. aber was genau sollte das sein? Testbescheinigung ?
    von den öffnungszeiten der testzentren reden wir nicht - die warteschlagen werden für sich sprechen.

  135. 51.

    Finde ich ok, ich komm dann aus Brandenburg (da gibts keine Tests) nach Berlin zum Arbeiten ins Großraumbüro. Da können die Berliner noch so oft testen. Der Brandenburger, ungeimpft, ohne Tests, ist schon da :-) wie bei "Hase und Igel"...

  136. 50.

    Kostenlos? Das stimmt wohl nicht ganz. Die Teststellen werden privat betrieben. (21dx GmbH) Das heißt, von unser aller Steuergeld bezahlt.

  137. 48.

    Für mich unverständlich , dass Mann sich solche Mühe gibt die Menschen in Scharen dazu auffordert sich zu den Testzentren zu bewegen aber gleichzeitig fordert auf alle unnötigen Kontakte zu verzichten.
    Herzlichen Glückwunsch zur organisierten Völkerwanderung dich den Senat und viel Spass beim Schlangestehen. Wird sicherlich mit Ausgabe von Kaffe und Kuchen verbunden und die Parteien könnten dort gleich Wahlwerbung machen ! Und bitte Dolmetscher vorhalten !

  138. 47.

    Och Leute, regt euch doch nicht auf. Die Teststelle in Spandau ist doch sehr gut gelegen. Man kann vorher noch einen Abstecher zu den Wildgehegen im Spandauer Forst machen oder am Stadion Hakenfelde nach dem alten Trim-Dich-Pfad suchen. Verkehrstechnisch mit dem Öffis optimal erreichbar mit dem M45 oder der Linie 671. Naja, egal ob Vorder- oder Hintereingang, ein Spaziergang an der frischen Luft ist drin. Eine Kanne mit einem Heißgetränk und 'n Brötchen für unterwegs mitnehmen. Passt!
    Ok, jetzt ernsthaft. Welcher Vollpfosten kommt auf die Idee eine Teststation mitten auf dem Johannisstift (Schönwalder Allee 26) einzurichten. Dahinter fängt die Wildnis an ;-). Relativ zentral und/oder gut erreichbar ist echt anders.

  139. 46.

    Ich kann mich nur meinen Vorschreibern anschließen. Wenn man die Bürger schon zum testen auffordert, würde ich ja tun, aber dann doch bitte 24/7. So das auch tatsächlich die zeitliche Möglichkeit besteht und doch bitte an mehr Stellen in der Stadt.

    Rein rechnerisch/zeitlich ist es sonst leider illusorisch und wieder einmal chaotisch "geplant". Der einfache Bürger (ver-)zweifelt doch langsam an der Politik.

    Diese verspielt den Rückhalt und den Willen zum mitmachen immer mehr. Das ist sooo bedauerlich.

  140. 45.

    Es macht Spaß sich auf eine Person einzuschießen: Frau Kalayci! Die nächste Nummer! 09.00h-17.00h. Wer kommt auf diese Ideen? Mo-Fr? Im Bezirksamt Wedding, welches ständig überfüllt und mit gutgelaunten Zeitgenossen besetzt ist. Man ist womöglich infiziert, oder andere und wartet auf den Test. Toll. Bei einem positiven Ergebnis fährt man/frau separiert natürlich, zu einem anderen Standort zum PCR-Test? PENDELQUARANTÄNE? Diese bürokratische Grütze ist mittlerweile unerträglich. Das funktioniert nicht auf KFZ-Zulassungsstelle, hier noch weniger. Um den Sarkasmus auf die Spitze zu treiben:

    Sehr geehrte Volksvertreter (was habe ich bloß verbrochen?),

    öffnet die Kneipen!
    Kippt den Impfstoff ins Bier und die legt die Tests den Bierdeckeln bei!!
    Das Thema hat sich nach wenigen Tagen erledigt.
    Au-weia!!??

  141. 44.

    Hallo RBB24, gibt es eine Terminvergabe oder darf man sich in eine Warteschlange einreihen? Die vorhandene Website https:/jetzt-testen.berlin/testzentren ist für die geplanten Tests noch nicht vorgesehen.

  142. 43.

    Laut Berlin.de sind es deutlich mehr Teststellen:

    Tempelhof-Schöneberg: Mariendorfer Damm 64, 12109 Berlin
    Marzahn-Hellersdorf: Janusz-Korczak Str. 17. 12627 Berlin
    Charlottenburg: Zillestraße. 10, 10585 Berlin
    Wilmersdorf: Kurt-Weiss-Sporthalle, Franzensbader Str. 16, 14193 Berlin
    Treptow-Köpenick: Spreestraße. 6, 12439 Berlin
    Lichtenberg: Rummelsburger Str. 13, 10315 Berlin
    Lichtenberg: Max Taut OSZ, Fischerstraße 36, 10317 Berlin
    Friedrichshain-Kreuzberg: Prinzenstr. 23, 10969 Berlin
    Friedrichshain-Kreuzberg: Carl-von-Ossietzky-Schule, Blücherstraße 46-47, 10961 Berlin
    Pankow: Hauptstr. 29a, 13158 Berlin
    Neukölln: Bat-Yam-Platz 1, 12353 Berlin
    Reinickendorf: Antonienstr. 51, 13403 Berlin
    Spandau: Schönwalder Allee 26 13587 Berlin (Hintereingang Haus 2)
    Steglitz-Zehlendorf: Kirchstr. 1-3, 14163 Berlin
    Wedding: Müllerstraße 146, 13353 Berlin
    Moabit: Poststadion Mitte, Lehrter Str. 59, 10557 Berlin

  143. 42.

    Hallo
    Find die Idee ja auch ganz nett,daß Ganze ist aber mal wiedr,wie sonst auch immer,nicht eib bischen weiter gedacht.Alle sollen sich testen lassen,kriegen aber garnicht die Möglichkeit,dies auch zu tun.Wie ja schon viele geschrieben haben,sind die Öffnungszeiten nur wwas für Leute,die nicht arbeiten gehen oder Schichtdienst haben.Ausser am WE,wenn dass mit dabei ist.Aber auch da werden dann wieder mal viele hingehen,die auch von Motag-Freitag Zeit hätten-wie dass ja sonst auch ist.Ich habe dann mal *nur*2 Mill. Bürger genommen und da wären es immer noch knapp 3.000 Leute-pro Stunde-pro Testzentrum- und das bei einer Wartezeit von 15 min pro Kopf auf das Ergebnis.Das Ganze ist also nicht im Ansatz durchführbar-aber Hauptsache,man schreibt den Leuten etwas vor,auch wenn diese das dann nicht umsetzen können. Es ändert sich einfach leider garnichts,weder in Berlin noch beim Bund.

  144. 41.

    Im Artikel steht doch drin, dass man sich vorher anmelden muss, wobei die Anmeldemodalitäten noch nicht bekanntgegeben wurden, das soll heute noch passieren.
    Damit wird aber deutlich, dass auch diese Aktion wieder nur großes Gerede ist, aber nicht mehr, genau wie bei den Impfankündigungen Ende letzten Jahres (z.B. freie Wahl des Impfstoffes usw.)...

  145. 40.

    Sie sind ja auch kein Bürger, sondern Bürgerin (da schwanger gehe ich mal davon aus). Daher gilt das eh nicht für sie. Die Testzentren für uns Frauen kommen aber sicherlich auch demnächst. Hoffe ich zumindest.

  146. 39.

    Statt die Inzidenz durch solch Schwachsinn unnötig nach oben zu treiben, sollten kostenlose Antikörpertests angeboten werden... aber gut, zu doof, würde dem Virus wohl den Schrecken nehmen.

  147. 38.

    In der Spreestr sind pro Tag 27 Termine buchbar.
    Was eine tolle Logistik.
    Es heißt doch, alle Berliner haben einmal in der Woche eine Möglichkeit sich testen zu lassen. Bei wahnsinns 27 Terminen pro Tag schaffen es grade mal 189 Treptow Köpenicker sich testen zu lassen, bei über 300.000 Einwohner eine Klasse Quote.
    Fr. Kalayci treten Sie endlich zu zurück. Mehr als heiße Luft schwaffeln bekommen Sie offenbar nicht hin.

  148. 37.

    Um realistisch zu bleiben, müssten Sie aber die bereits Geimpften / Bewohner von Alten- und Pflegeheimen / Lehrer und Erzieher / Arbeitnehmer, die in der Firma getestet werden von den ca. 3,7 Millionen abziehen.
    Desweiteren werden gewiss nicht viele Eltern ihre Kleinst- bis Grundschulkinder testen lassen.
    Und leider auch noch die "Q"-Gruppe!
    Also verringert sich m.E. die Anzahl der Tests deutlich.

  149. 36.

    Dann gibt es bald hoffentlich auch mehr Möglichkeiten mit neg. Test - mal wieder ins Kino gehen wäre nice :-)

  150. 35.

    Frau Kalayci sollte langsam Ihren Sessel räumen. Damit jemand den Saustall aufräumt und Ordnung in das Chaos bringt.
    Wer kann zu diesen zeiten schon zum testen fahren.

  151. 34.

    Wenn es nicht so traurig wäre , könnte man sich schlapp lachen.
    Aber bei fast 4 Mill. Einwohnern*innen ganze 12 Testzentren , unser Senat macht sich immer lächerlicher .

  152. 33.

    Ich glaube nicht, dass es Termine, da muss man sich in die Schlange stellen und ich vermute mal stundenlang. Wer kein Auto hat, muss sich erst mit den ÖPNV dorthin begeben. Da kann man gleich den ganzen Tag vergessen also entweder Urlaubstag nehmen oder Krankschreibung geben lassen. Wer sich den Quatsch wieder ausgedacht hat, bedenkt weder das Ansteckungsrisiko, noch das Arbeitsleben der Bürger. Traurig aber wahr, wie immer.

  153. 32.

    Zunächst einmal muss ich sagen, dass ich überrascht bin, dass ab Montag tatsächlich kostenlose Schnelltests angeboten werden.
    Aber ich war ja auch schon über die Impfstoffproduktion bei Berlin Chemie überrascht.
    Mal sehen, was dieses Mal wieder schief läuft.
    Mein Stadtbezirk Treptow-Köpenick hat 270.000 Einwohner.
    Unsere Teststelle sieht in Relation dazu belustigend klein aus.
    Und ich mag die Öffnungszeiten 9:00-17:00 Uhr.
    Die schließen wenigstens die arbeitende Bevölkerung aus.
    Die lehnen sich wohl an die Arbeitszeiten des Senats für Gesundheit in Pandemiezeiten.

  154. 31.

    Stichwort "weiter wie gehabt": Meckern, meckern, meckern. Es wird eine allumfassende Lösung erwartet, die allen Anforderunge gerecht wird. Alles bis in skleinste Detail duchgeplant, alle Eventualitäten berücksichtigen. Deutscher "Perfektionismus", der uns besonders in der Pandemie mittlerweile ziemlich schlecht dastehen lässt.

  155. 30.

    Die Teststelle Treptow-Köpenick (Spreestr. 6) ist ja wohl ein Witz. Unter dieser Adresse finde ich einen Pflegestützpunkt und den Kriseninterventionsdienst. Parkplätze: Fehlanzeige. Ein paar Schritte weiter gibt es ein großes, z. Zt. geschlossenes Hotel mit Parkplatz. In der engen Spreestraße ist ja kaum Platz zum Anstehen; über Kapazität und Öffnungszeiten haben ja hier schon andere Berechnungen angestellt. Wer denkt sich sowas bloß aus?

  156. 29.

    Wie mache ich dort einen Termin?
    Oder heißt es auf gut Glück anstellen?

  157. 28.

    Für den Anfang ok.

  158. 27.

    Also weiter wie gehabt ... Hauptsache man macht irgendwas.... nach Sinn oder Machbarkeit fragt doch schon lange niemand mehr.

  159. 26.

    Kostenlos ?
    Hat die Tests jemand gespendet oder werden sie vom Steuerzahler bezahlt?

  160. 25.

    Büger werden ausdrücklich aufgefordert sich testen zu lassen... Naja, also ich fahre doch nicht jede Woche durch ewig durch Stadt (schwanger und mit Kleinkind), um mich in eine stundenlange Schlange zu stellen. In den Öffnungszeiten mit einer Teatstelle pro Bezirk ist das gar nicht realisierbar. Arbeiten muss man ja auch noch irgendwann...

  161. 24.

    Muss bzw kann man sich vorher anmelden damit es nicht so lange dauert? Gibt es die Möglichkeit für die die Arbeiten müssen, auch Sonntags zu kommen, denn die Zeiten sind echt bescheiden für die die arbeiten müssen, also eine Alternative wäre gut!

  162. 23.

    Bekomme ich dann vor Ort auch gleich den PCRTest??? Und Krankenschein zur Isolation?
    Dann in BRB weiter zum Hausarzt, der dann den positiven Schnelltest mit negativem PCR Test bestätigt?
    Der wird sich freuen , normale Sprechstunde, Impfen, Impfzentrum und dann noch PCR ohne Ende?
    Er tut mir jetzt schon leid.

    Und "ausdrücklich aufgefordert " ... Was bedeutet das? Wir es zur Pflicht? Wenn ja, wird's sehr ungemütlich.

  163. 22.

    @ich: Genau! Bei uns ist in der Nähe ein privates Testzentrum. Da könnte ich nach dem Test nach Hause laufen und eine zwischenzeitliche Ansteckung ist fast ausgeschlossen. Zur Zillestraße muss ich mit den Öffentlichen quer durch Charlottenburg tukkeln. Das ist für mich nicht realistisch.

  164. 21.

    Die Öffnungszeiten sind wirklich überhaupt nicht arbeitnehmerfreundlich...
    Fällt für mich somit auch flach.
    Aber warum auch die Arbeitnehmer testen...fahren ja nur dicht an dicht gedrängt in den Öffentlichen und haben tgl.Kontakt zu Kollegen.

  165. 20.

    Was eine Verdummung...

    Da muss mal nicht mal groß rechnen können, um zu wissen, dass das Ganze eine riesiger Witz ist.

  166. 19.

    Die Bürger werden ausdrücklich aufgefordert, sich einmal die Woche testen zu lassen....
    Welche Bürger haben zwischen 9 und 17 Uhr Zeit?
    Wohl nur die, die eh zu Hause sind!
    Warum sollten sich die testen lassen?
    Damit Sie in den Schlangen vor dem Testzentrum auch mal in einer Menschenmenge stehen und sich anstecken können?
    Was für ein Unsinn!

  167. 18.

    Die Öffnungszeiten sind wirklich überhaupt nicht arbeitnehmerfreundlich...
    Fällt für mich somit auch flach.
    Aber warum auch die Arbeitnehmer testen...fahren ja nur dicht an dicht gedrängt in den Öffentlichen und haben tgl.Kontakt zu Kollegen.

  168. 17.

    ob die genannten Einrichtungen das auch schon wissen? Die Adresse in Treptow Köpenick sieht nicht danach aus, 1000 Personen pro Stunde testen zu können :')

  169. 16.

    Bei 3,7 Mio. Bürgern, 7 Tagen in der Woche (persönliche Annahme, da es in diesem ausgewogenem Bericht nicht erwähnt wird) und lächerlichen 8 Stunden am Tag Öffnungszeit, macht das pro Testzentrum 5.500 Tests.
    Unsere Gesundheitssenatorin sollte eventuell auch nochmal am Präsenzunterricht teilnehmen. Zumindest an den Mathestunden. Ethik wäre sicher auch noch angebracht.

  170. 15.

    12 Teststellen, 9 - 17 Uhr, üppig. Bin gespannt auf die Warteschlangen!

  171. 14.

    Dann infizieren wir uns beim Warten auf den Test in der Schlange. Nein danke. Ich will lieber einen Test beim Hausarzt.

  172. 13.

    Das liest sich ja großartig. Haben die Testzentren auch am Wochenende auf? Ansonsten ist es für Arbeitnehmer, die tagsüber arbeiten, nicht möglich, sich testen zu lassen. 9-17 Uhr ist sehr unüberlegt.
    Ich würde mich am Wochenende dann auch nicht drängeln wollen.

  173. 12.

    Tolle Öffnungszeiten!!! Jedes mal ein Tag frei nehmen pro Woche??? Da reicht der Urlaub aber nicht!!!

  174. 11.

    Haben die Impfstuben denn auch am Feiertag auf?

  175. 10.

    9:00 bis 17:00Uhr, wer hat sich denn das ausgedacht? Also kann ich weder vor der Arbeit noch nach der Arbeit zum Test. Und Samstags sicherlich geschlossen oder überfüllt. Super! Denkt da auch mal wer mit!

  176. 9.

    So, so, 12 Testzentren. Bei einer Öffnungszeit von 9-17 Uhr schleusen die dann in einem Bezirk im Durchschnitt in einer guten halben Sekunde 1 Person durch (1 Woche für zB. 310.000 Einwohner). Selbst die Hälfte ist doch illusorisch. Und die Test-Stationen - wann werden die benannt - werden das wohl nicht auffangen können, zumal die Apotheken das räumlich und personalressourcentechnisch gar nicht schaffen. "Die Bürger werden aufgefordert" und pilgern dann alle zu den wenigen Testzentren. Super.

  177. 8.

    Und mal wieder alles Standort die mit dem Auto kaum zu erreichen sind.
    Bsp. Spreestraße. 6. Will der Senat, das sie die Leute anstecken?
    Impfzentren und Testcenter gehöre so errichte, das diese mit möglichst wenig Kontakt erreicht werden können. Und das ist nun mal das Auto, bei den langen Strecken.

  178. 7.

    Ein Testzentrum im Stadtbezirk? Für alle Einwohner? Da fährt man durch die halbe Stadt? Wer arbeiten geht da ist 9-17 wohl gar nicht machbar. Super Organisation in dieser Stadt. Und heute Abend wieder Frau Kalayci im Fernsehen mit ihrem tollen Angebot.

  179. 6.

    Einfache Rechnung: wenn jeder Berliner pro Woche einmal getestet werden soll sind das bei 12 Impfzentren bei den angegebenen Öffnungszeiten für Montag bis Freitag etwa 7.500 Tests pro Zentrum und Stunde. Das kann man nicht ernsthaft für Möglich halten.

  180. 5.

    Über ne Stunde Fahrweg, also zwei einhalb Stunden hin und zurück mit öffentlichen zu allen Testzentren kann ja auch nicht Sinn der Sache sein. Wieder potentielle Ansteckungsgefahr.

  181. 4.

    Gilt das auch für Brandenburger, die in Berlin arbeiten? Schließlich kommt ja nur wegen der Arbeit nach Berlin.

  182. 3.

    Was mich dabei intressiert ob mit Termin oder einfach aufkreuzen und Stundenlang in der Schlange stehen.

  183. 2.

    Das mit den Apotheken halte ich für problematisch. Das wird zu Schlangen führen. Auch für Kunden, die nur einfach Medikamente besorgen wollen. Warum bindet man nicht die bestehenden, privaten Testzentren mit ein? Könnte man das nicht eventuell auch mit Coupons regeln?

  184. 1.

    Also bei den Öffnungszeiten werde ich es nie schaffen. Ich fange 9 Uhr an und bin 17:30 fertig. Schade.

Nächster Artikel