Mit mRNA-Impfstoff - Stiko empfiehlt Corona-Impfung für Schwangere und Stillende

Bild: dpa-tmn

Künftig sollen sich auch Schwangere und Stillende gegen das Coronavirus impfen lassen. Das geht aus einem Beschlussentwurf der Ständigen Impfkommission (Stiko) hervor. Bisher hatte die Stiko keine generelle Empfehlung für Schwangere abgegeben.

Die Ständige Impfkommission (Stiko) hat sich generell für eine Corona-Impfung von Schwangeren und Stillenden ausgesprochen. "Nach eingehender Beratung und Bewertung der vorhandenen Evidenz" empfehle die Stiko eine Impfung für Schwangere ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel und für Stillende mit zwei Dosen eines mRNA-Impfstoffs, teilte das Robert Koch-Institut (RKI) am Freitag mit. In Deutschland sind die beiden auf dieser Technologie basierenden Impfstoffe von Biontech/Pfizer und Moderna zugelassen.

Der Beschlussentwurf der Empfehlung muss nun noch in ein sogenanntes Stellungnahmeverfahren mit den Bundesländern und beteiligten Fachkreisen, ist also noch keine endgültige Empfehlung. In der bislang geltenden Impfempfehlung spricht sich die Stiko bislang noch nicht für eine generelle Impfung in der Schwangerschaft aus.

Spahn mit Appell an schwangere und stillende Frauen

Zufällige Impfungen von Schwangeren, etwa wenn diese noch nicht wüssten, dass sie ein Baby erwarten, seien aber "keine Indikation für einen Schwangerschaftsabbruch", heißt es.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sagte: "Auch schwangere und stillende Frauen haben nun eine klare Empfehlung zur Impfung. Das bedeutet nach vielen Monaten mit vielen offenen Fragen nun endlich wissenschaftlich begründete Gewissheit." Er wandte sich mit einem dringenden Appell an schwangere und stillende Frauen: "Fragen Sie Ihren Arzt. Lassen Sie sich impfen. Sie schützen sich und Ihr Kind."

Ärzte konnten auch bislang schon Schwangere impfen, die Stiko-Empfehlung schloss aber bisher nur Schwangere mit Vorerkrankungen und einem daraus resultierenden hohen Risiko für eine schwere Corona-Erkrankung oder mit einem erhöhten Ansteckungsrisiko aufgrund ihrer Lebensumstände ein.

Die Stiko ist ein unabhängiges Gremium. Sie entwickelt Impfempfehlungen und blickt dabei auf den Nutzen für den Einzelnen und die gesamte Bevölkerung. Die Experten werten dafür internationale Daten und Studien aus. Die Empfehlungen gelten als medizinischer Standard, wie es auf der Stiko-Webseite heißt.

Biontech will Zulassung des Impfstoffs für Fünf- bis Elfjährige

Spahn begrüßte zugleich die Pläne des Impfstoffherstellers Biontech, rasch eine Zulassung des Impfstoffs gegen Corona für Fünf- bis Elfjährige zu beantragen. "Das ist eine gute Nachricht", sagte Spahn dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. "Die Zulassung würde es ermöglichen, auch jüngere Kinder besser zu schützen", betonte der Minister. Die Stiko würde über eine Impfempfehlung für Kinder in dieser Altersgruppe erst nach einer möglichen Zulassung entscheiden.

Sendung: Abendschau, 10.09.2021, 19:30 Uhr

Die Kommentarfunktion wurde am 10.09.2021 um 23:19 Uhr geschlossen. Die Kommentare dienen zum Austausch der Nutzerinnen und Nutzer und der Redaktion über die berichteten Themen. Wir schließen die Kommentarfunktion unter anderem, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt.

Was Sie jetzt wissen müssen

49 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 49.

    Nee, dann wird das Elterngeld gestrichen, so wie man gesunden Bürgern, die dank "symptomfrei positiv Testung" unverschuldet in Quarantäne gelandet sind, die Lohnfortzahlung kürzen will, während Raucher und Trinker weiterhin von den Beitragszahlern der gesetzlichen Kassen mitbezahlt werden.

  2. 47.

    Danke. Mein Mann und ich werden bis zur Geburt weiter vorsichtig sein und sobald wir die erste Zeit mit dem Baby zusammen sind, werde ich die Impfung nachholen. Allen wünsche ich, dass sie gut und gesund durch diese Zeit kommen!

  3. 45.

    Vor 55 Jahren..... also gefühlt kurz nachdem man festgestellt hat, dass die Erde keine Scheibe ist. Toller Vergleich und bestimmt hilfreich.

    Und wie...Sie sind nicht Grippe geimpft? Sofort Ausschluss aus der Öffentlichkeit, Berufsverbot, noch dazu als Rettungssanitäter, Sie sind eine Gefahr für alle Ihnen anvertraute Personen!! * Ironie off *

  4. 44.

    liebe stefafanie, vor dieser entscheidung stand wohl meine mutter vor ca. 55 jahren auch - wegen der pocken.
    ich wurde geimpft - hat geklappt bis heute.
    ich bin bestimmt nicht der "impffanatiker" - ich bin noch nie gegen grippe geimpft worden, für mich normales "wintervirus"
    hat bis heute, über 30 jahre gut geklappt, trotz über 30 jahre im berliner rettungsdienst...
    lieben gruß

  5. 43.

    Liebe Stefanie, noch 9 Wochen, bis Ihr Baby kommt. Lassen Sie sich diese 9 Wochen nicht irre machen , Sie sind die letzten 7 Monate gute durch diese verrückte Zeit gekommen. Wenn Ihr Baby da ist, können Sie ggfs immer noch entscheiden, aber nicht jetzt, vorallem, wenn Ihre Zweifel überwiegen. Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl und das ist momentan bestimmt recht groß:-). Alles Gute für Sie und Ihr Baby

  6. 42.

    SARAH, ich finde ihre Entscheidung super!!!! Sie tun das einzig richtige, nämlich eine gute Entscheidung für ihr ungeborenes Leben. Ich werde auch im Januar das erste Mal Oma, ich freue mich so auf den kleinen neuen Erdenbürger!! Lassen Sie sich bloß nicht weich kochen, ich drücke alle Daumen. Viel Gesundheit und Glück in ihrer Schwangerschaft!!!!

  7. 41.

    Nö. Die sind ja auch nur der verlängerte Arm des RKI, dem Kopf der Impfkampagne. Als nächstes kommen dann die fünf-elfjährigen Kinder dran...

  8. 40.

    Ich bin Impfbefürworterin, manchmal auch recht deutlich diesbezüglich zu meinen Mitmenschen, würde aber als werdende Mama (was schon etwas zurückliegt) mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit genau so wie sie reagieren. Ich wünsche Ihnen und ihrem Baby Gesundheit und einen guten Start in diese verrückte Zeit.

  9. 38.

    Es ist ein immenser Druck, den sie nur nachvollziehen können, wenn sie in dieser Situation stecken. Wir tragen die Verantwortung und sind verunsichert, was ist richtig, was ist falsch, welche Risiken gibt es für das Ungeborene….
    Und jetzt eine 2G Regelung? Das ist impfpflicht durch die Hintertür

  10. 37.

    ich verstehe hier die ganze aufregung nicht!
    hier ging es bei der ÜBERSCHRIFT: Stiko empfiehlt Corona-Impfung für Schwangere und Stillende

    es ist eine empfehlung, keine pflicht - wer nicht mag, na dann nicht - muß jeder mit seiner entscheidung leben,
    so wie mit vielen anderen entscheidungen im realen leben.

  11. 36.

    keine impfpicht, bleibt keine impfpflicht!
    wer auch immer etwas anderes daraus macht, ist jedem selbst überlassen.

  12. 35.

    Die Stiko schreckt offenbar vor gar nichts mehr zurück...

  13. 34.

    " wir haben keine Impfpflicht " ..... das mit der Hintertür haben Sie mitbekommen?

    Mal sehen, was man sich für impfunwillige Schwangere einfallen um den Druck zu erhöhen. Mutterschaftsgeld kürzen? Entbindungskosten selber tragen? Ach ja, ungeimpft darf man dann auch nicht mehr zur Vorsorge und Schwangerschaftsgymnastik, es geht ja eine Gefahr von ungeborenem Leben und dessen Mutter aus......

  14. 33.

    Wendehälse !
    Aber was interessiert mich ,was ich gestern gesagt habe wenn das Geld stimmt !

  15. 32.

    Genau so unabhängig wie das Robert Koch und das Paul Ehrlich Institut.
    Einfach mal im Impressum der RKI Seite nachschauen,jaja.

  16. 31.

    .....und wenn Schwangere eine Impfung ablehnen, werden sie dann auch aus der ach so tollen Solidargemeinschaft ausgeschlossen und müssen auf irgendeinem Feld entbinden?

    Unfassbar, was hier abgeht, kommt bald impfen im Mutterleib?

  17. 30.

    "Setzt uns Mütter nicht so unter Druck!!!"
    wer bitte setzt irgend wen unter druck?
    wir haben keine impfplicht - deshalb ist es eine empfehlung nach studien!
    die entscheidung müssen sie/alle selber treffen.

Nächster Artikel