Eine Schaufensterpuppe steht am 17.10.2020 waehrend der Corona-Pandemie vor einem Modegeschaeft in Potsdam und traegt eine Maske aus Stoff. (Quelle: dpa/Wolfram Steinberg)
Bild: dpa/Wolfram Steinberg

Corona-Fallzahlen - Brandenburg erreicht mit 661 Neuinfektionen neuen Höchstwert

Während in einigen Regionen Deutschlands die Corona-Fallzahlen im Lockdown wieder sinken, ist die Zahl der Neuinfektionen in Brandenburg auf Höchstwert. 661 neue Fälle binnen eines Tages wurden jetzt gezählt - 30 mehr als beim letzten Peak.

Die Zahl der Ansteckungen mit dem Coronavirus innerhalb eines Tages ist in Brandenburg auf einen neuen Höchststand geklettert. Von Mittwoch zu Donnerstag wurden 661 bestätigte Neuinfektionen gemeldet, wie das Gesundheitsministerium in Potsdam mitteilte. Zuletzt waren hier am 26. November 629 angezeigt worden.

Binnen 24 Stunden stieg die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 um 16 auf 425. Am Mittwoch hatte die Zahl der Gestorbenen innerhalb eines Tages mit 26 einen bisherigen Höchststand erreicht.

Aktuell liegen 510 Menschen wegen einer Covid-19-Erkrankung im Krankenhaus; 119 von ihnen werden intensivmedizinisch betreut, 74 müssen beatmet werden. Die Zahl der Erkrankten seit Beginn der Pandemie stieg damit um 95 auf 6.899.

Verschärfung der Maßnahmen in Oberspreewald-Lausitz

Corona-Schwerpunkt bleibt im Süden Brandenburgs der Landkreis Oberspreewald-Lausitz, der am Donnerstag über weitere Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus entscheiden wollte. Allein dort wurden binnen 24 Stunden 76 neue Ansteckungen registriert. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen stieg auf einen Wert von 331,9 nach 317,3 am Vortag.

Es folgen die Stadt Cottbus (218), der Kreis Spree-Neiße (197) und die Stadt Frankfurt (Oder) (173,2). Die Sieben-Tage-Inzidenz für ganz Brandenburg erhöhte sich leicht auf 132,3 - nach 131,1 einen Tag zuvor.

Insgesamt haben sich seit März 21.773 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Als genesen gelten 14.449 Menschen - 550 mehr im Vergleich zum Vortag. Nach Zahlen der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) sind in Brandenburg aktuell 612 Intensivbetten belegt und 156 noch frei. Innerhalb von sieben Tagen können zusätzlich 408 solche Betten aufgestellt werden.

Was Sie jetzt wissen müssen

17 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 17.

    Ja Wolfgang, diese von Ihnen genannten Gruppen möchte ich auch nicht dabei haben. Sondern die Bürger, die sich redlich an die Vorgaben halten und keine Besserung der Lage sehen. Aber den jetzigen fast täglichen unfähigen Beschlüssen und Appellen kritisch gegenüber stehen.

  2. 15.

    Für die, die es nicht, so wie Sie, nachprüfen (und das ist bestimmt die Mehrheit), schon :-)

  3. 14.

    Am 26.11. sind laut RKI 695 Neuinfektionen dazugekommen. Dann sind 661 irgendwie kein neuer Höchstwert.

  4. 13.

    Ich hatte ihnen auf einen ähnlichen Kommentar geantwortet und wollte es nicht nochmal neu posten. (#33) in
    https://www.rbb24.de/politik/thema/2020/coronavirus/beitraege_neu/2020/12/brandenburg-woidke-lockdown-massnahmen-verteidigung.html

  5. 12.

    Wenn Sie der Meinung sind, die Regierung ist unfähig, dürfen Sie ihr auch keinen Vorwurf machen.
    Denn im Amtseid wird gesagt "nach bestem Wissen und Können".
    Mehr wird nicht verlangt. Ach so und noch, Gott soll helfen, aber der ist wohl auch nicht so zuverlässig.

    Sarkasmus -aus-

  6. 10.

    Bei so einer Demo würde ich auch mitmachen. Aber ohne Rechts, Links und Querspinner. Wir halten wirklich alle Maßnahmen ein, wie die Meisten und nichts hilft. Wann tut man endlich was an den weiterführenden Schulen. Ich glaube nämlich dort ist mit eine der Hauptursachen. Das will aber niemand hören.

  7. 9.

    Diese Landesregiering offenbart ihre gesamte Unfähigkeit endlich vernünftige Maßnahmen einzuleiten. Dabei haben sie alle bei der Amtseinführung einen Eid geschworen. Man macht wirklich einige Zeit alles mit, aber mit der Zeit ist ein Punkt erreicht, wo der Deckel auf dem Topf anfängt zu klappern. Was würden die Politiker/innen eigentlich machen, wenn die Menschen sich zu einer Demo mit MNS und Abstand versammeln? Ich glaube, ich wäre nicht der Einzige. Es reicht, so viel unsinnige Maßnahmen und keine Besserung der Lage. Was kommt als nächstes auf die Bürger zu Fussfesseln zu Überwachung?

  8. 8.

    Der Mensch hat dreierlei Wege, klug zu Handeln; erstens durch Nachdenken, das ist das Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist das Leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist das Bitterste.

    Konfuzius *551 v. Chr. †479 v. Chr.

  9. 7.

    Sie meinen, dass die Landesregierung das so interpretiert, dass die Kanzlerin Dezember 2021 gemeint haben könnte?

  10. 6.

    Ja, im günstigsten Fall ist Dez.2021 gemeint :-)
    Aber im Ernst, sowas trägt nicht zur Vertrauensbildung bei, wenn Versprechen nicht gehalten werden.
    Ich denke dann oft, wenn schon sowas Kleines nicht klappt, was soll da erst im Großen passieren.

  11. 5.

    Was ist ein Peek?

  12. 4.

    Sie meinen, dass die Landesregierung das so interpretiert, dass die Kanzlerin Dezember 2021.

  13. 3.

    Klasse, jetzt sind wir auch mal Spitzenreiter im Osl-Kreis!
    Ich glaube darüber ist niemand der bei realen Verstand froh.
    Ich bin für eine Verschärfung der möglichen Gesetzlichkeiten um die ganze Sache in den Griff zu bekommen, anders scheinen es einige nicht zu kapieren. Immer noch sehr ich Menschen ohne Masken durch die Geschäfte bummeln oder die sogenannten Halbmaskenträger, die Nase unbedeckt nur der Mund ist bedeckt. Klar beim Husten oder Niesen kommt ja alles nur aus dem Mund.
    Auch bemerke ich immer öfter das Verkäufer in verschiedenen Bereichen nicht an die Maskenpflicht halten wenn sie Regale einräumen oder anderweitige Arbeiten tätigen. Gestern sah ich ein Pärchen ohne Maske munter mit verschiedenen Verkäufern reden, natürlich waren alle ohne Maske oder etwas anderen dass sie gegenseitig geschützt hätte. Da braucht sich niemand zu wundern dass es hier bei uns aufwärts geht, im negativen Sinn.

  14. 2.

    Die Ankündigung ist doch grade mal 14 Tage her, lassen Sie doch das Gras in Ruhe weiter drüber wachsen :-)

  15. 1.

    Wann werden denn nun die von der Kanzlerin zugesagten FFP2-Masken für die Zielgruppen ausgegeben?

Das könnte Sie auch interessieren