Grünen-Politikerin Antje Kapek und FDP-Politiker Wolfgang Kubicki in der Sendung "rbb spezial – DER TALK" (Bild: rbb)
Video: rbb|24 | 06.03.2021 | Material: rbb spezial - DER TALK | Bild: rbb

Video | Kapek (Grüne) vs. Kubicki (FDP) - Mehr Freiheiten für Geimpfte?

Die komplette Talk-Sendung finden Sie hier.

Was Sie jetzt wissen müssen

8 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 8.

    Hier einer meiner Belege:

    Menschen sind nach abgeschlossener Impfung mit dem Wirkstoff der Hersteller Biontech und Pfizer wohl nicht ansteckend. Das geht aus einer Studie des israelischen Gesundheitsministeriums und Pfizer hervor. Den Daten zufolge schützt der Impfstoff zu 90 Prozent vor einer Weitergabe des Coronavirus, berichtet die "Bild"-Zeitung. Die Studie basiere auf Daten von 1,1775 Millionen geimpften Israelis. Geimpfte seinen damit nicht nur vor einer Erkrankung geschützt, sondern können offenbar andere Menschen zu hoher Wahrscheinlichkeit auch nicht mehr anstecken.

    Übrigens basiert diese Studio aus bedeutend mehr Probanden als der Studie die zur Zulassung des Impfstoffs erforderlich waren.

    Vielleicht sollten Sie in Zukunft einfach mehr Nachrichten schauen dann sind sie schlauer. Sie können weiterhin zu Hause bleiben. Sobald ich geimpft bin werde ich es nicht wie viele andere tausende oder Millionen auch. Hier ist in Zukunft die Politik im Zugzwang.

  2. 7.

    "Das geimpfte nicht mehr den Virus weitertragen ist schon durch mehrere Studien belegt" haben Sie dafür eine Quelle?
    ich finde bei einer schnellen Suche (mehr ist mir das Thema nicht wert) keine Belege sondern bestenfalls Hinweise auf Grund von Tierversuchen und eingeschränkte Aussagen zu einer möglichen (!) Verhinderung von Ansteckung, z. B. https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2021-03/corona-impfung-infektion-ansteckung-uebertragung-pandemie-bekaempfung?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.bing.com%2F

    Jedenfalls keinerlei gesicherte Daten ... also scheindebate, populistisches und nicht rechtsstaatliches gelaber, wenn man sonderrechte für geimpfte fordert, aber es soll ja auch keine impfpflicht geben nicht war? das das alles das selbe wäre, sollte eigentlich jedem klar sein. Und ansonsten, freiheit für alle, die die sich impfen lassen sind ja nicht in gefahr (durch den kleinen prozenzsatz der nicht geimpften UND infizierten) der rest entscheidet selbst

  3. 6.

    Die Einschränkungen finden nicht deshalb statt, weil die Person ansteckungsverdächtig ist, sondern weil wir eine "Notlage nationaler Tragweite" haben. Das Infektionsschutzgesetz setzt bei gesellschaftlichen und nicht punktuellen Maßnahmen (Quarantäne) grundsätzlich auf Allgemeinverfügungen.
    Es ist absurd zu sagen, dass bei einer Infektion von 3 % (in 1 Jahr) bisher alle die Maßnahmen einhalten mussten, selbst wenn sie nachweislich nicht infiziert waren, aber mit dem Impfstoff soll nun alles anders gehandhabt werden? Wo ist da auf einmal die geforderte Solidarität mit all jenen, denen kein Angebot gemacht wurde? Grundrechte braucht man nicht "zurückholen", man hat sie inne und zwar JEDER! Mit ihrer Argumentation müsste aktuell niemand mit negativem Tes sich an die Maßnahmen halten und im Fernsehen/Youtube und Co. wird das so leider auch praktiziert. Das finde ich unverantwortlich, genau wie eine Vorzugsbehandlung für Geimpfte ohne Rechtsgrundlage! Was für ein egoistischer Unsinn!

  4. 5.

    All die Kommentare zeigen das falsche Denken das hat mit Spaltung der Gesellschaft nichts zu tun. Der Mangel an Impfstoff ist nun mal eindeutig staatliches Versagen. Fakt ist aber das der Staat begründen muß warum er zum Beispiel einen geimpften weiterhin Einschränkungen auferlegt werden sollen. Das geimpfte nicht mehr den Virus weitertragen ist schon durch mehrere Studien belegt nur wird das hier von unserer Politik hinausgezögert aus Angst vor massenhaften Klagen von geimpften Bürgern die ihre Einschränkungen aufgehoben haben wollen. Ein Vorteil hat man schon,ein Impfnachweis ersetzt schnell und selbsttest.

  5. 4.

    Das ganze hier ist doch eigentlich eine Scheindebatte, wenn sich jetzt nicht vor kurzem was geändert hat, dann weiß man nämlich momentan nicht mal ob eine Impfung überhaupt dafür sorgt, dass von der Person keine "Gefahr" ausgeht.

    Und das wäre ja wohl die Grundvoraussetzung, wenn man denn der Meinung zustimmen würde. Schon wegen dem Recht auf Gleichberechtigung kann ich das nicht. Auch bin ich der Meinung, dass hier viel zu viel Aufregung wegen dem Virus herrscht, wenn man sich alle anderen Probleme der Welt anschaut (Hunger, Leid, Krieg und so weiter in z. B. Afrika, weil wir "westliche" Statten diese Länder systematisch ausbeuten) ...und weil eigentlich jeder sich selbst angemessen schützen könnte ... wir haben ja die Jahrzehnte vorher auch nicht z. B. AIDS Patienten geschützt indem wir alle Masken tragen ...

  6. 3.

    Also die Gesellschaft in 2 Teile trennen, Wahnsinn was für öde Gedanken sie haben, wirklich unglaublich.

  7. 2.

    In Sachen Israel fehlt da eine Info.... die durften zwar in Konzert (unter freiem Himmel) mussten aber eine Maske tragen.
    Und eine Frage die noch keiner beantwortet hat.... wenn ich geimpft bin und sie nicht.... ist es mir völlig egal ob sie neben mir sitzen.... mir kann ja „nix“ passieren.
    Und einen Schlenker zum Grundgesetz .... dort steht nicht die Grundrechten stehen jedem zu der brav ist ... der sich impfen lässt....
    daher alle oder keiner.... und das alle dürfte, je mehr Leute geimpft sein, bald kommen .... denn die grundrechtseinschränkungen sind begründet mit einer Gefahr die vom einzelnen ausgeht ... und die geht dann nicht mehr aus.

  8. 1.

    Herr Kubicki hat recht und die Aussage der Grünen ist einfach nur schwammig. Fakt ist es geht um die Einschränkungen von verfassungsgemäßen Grundrechten. Wenn die Einschränkungen durch Impfstoff nicht mehr gegeben sind müssen diese aufgehoben werden. Von Solidarität steht nichts im infektionsschutzgesetz. In Israel durften tausende geimpfte wieder zu einem Konzert. Das ist der Anfang

Nächster Artikel