Corona-Lage in der Region - Keine Neuinfektionen in Berlin - Mathematiker rät trotzdem zur Vorsicht

Mo 28.06.21 | 09:01 Uhr
  67
Menschen fahren am 27.06.2021 in Paddelbooten und Tretbooten auf der Spree. (Quelle: dpa/Christophe Gateau)
Audio: Radioeins | 28.06.2021 | Tim Conrad im Interview | Bild: dpa/Christophe Gateau

Keine neuen Corona-Fälle in Berlin, drei neue in Brandenburg: Das Infektionsgeschehen bleibt auf niedrigem Niveau. Berechnungen zeigen gleichzeitig: Gehen es die Menschen zu locker an, können zum Spätsommer die Zahlen deutlich ansteigen.

Die Corona-Lage in Berlin entwickelt sich weiter positiv. Am Sonntag wurden keine Neuinfektionen erfasst, wie aus den Zahlen des Robert Koch-Instituts und des Berliner Senats vom Montag hervorgeht. Dabei muss allerdings berücksichtigt werden, dass am Wochenende Zahlen teils verzögert gemeldet werden. Zudem wird an Wochenenden erfahrungsgemäß seltener getestet als an Werktagen.

Zu Wochenbeginn lag der Wert der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen wie am Sonntag bei 6,5. Am Samstag und Freitag waren die Zahlen etwas höher. Es wurden keine weiteren Todesfälle registriert.

Ein Drittel vollständig geimpft

In Brandenburg wurden landesweit drei neue Infektionen an das RKI übermittelt. Außerdem wurden keine neuen Todesfälle in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion registriert. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 2,6. Vier Landkreise weisen zudem weiter eine Sieben-Tage-Inzidenz von 0 auf: Ostprignitz-Ruppin, Potsdam-Mittelmark, Prignitz und Uckermark.

Etwa ein Drittel der Berliner und Brandenburger sind inzwischen vollständig gegen das Coronavirus geimpft. Rund 20 Prozent sind bisher einmal geimpft.

Mathematiker rechnen im Spätsommer mit steigenden Zahlen

Trotz des niedrigen Infektionsgeschehens warnen Berliner Mathematiker vor breitflächigen Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen. Sollte beispielsweise die Maskenpflicht in Innenräumen fallen, würde das spätestens im Frühherbst zu steigenden Infektionszahlen führen, betonte Tim Conrad vom Zuse Institut Berlin (ZIB) am Montagmorgen im rbb-Programm Radioeins.

Conrad arbeitet mit seinem Team an mathematischen Modellen zum künftigen Infektionsgeschehen. Berechnungen hätten ergeben, dass ein Fallenlassen der Corona-Regelungen gemeinsam mit der Delta-Varianz schon im Spätsommer zu deutlich steigenden Zahlen führen könne, so Conrad. Hinzu komme: Selbst wenn 70 Prozent der Bevölkerung vollständig geimpft seien, hätten 25 Millionen noch keinen Impfschutz. Das könne sich "dramatisch" auswirken, auch weil die Delta-Variante als hochansteckend gelte.

Conrad: Auch im Urlaub auf Hygieneschutz achten!

Auch auf Urlaubsreisen gelte es, sich an bestimmte Regeln zu halten, so Conrad. "Grundsätzlich spricht wenig gegen das Verreisen, aber man muss eben aufpassen, auch wenn man dort wieder tanzen und feiern gehen möchte", warnt der Mathematiker. Es gelte, auf Abstände zu anderen Menschen zu achten und in Innenräumen Masken zu tragen.

Vorsicht sei zudem auch nach den Ferien in den Schulen geboten, so Conrad weiter: "Die meisten der unter 16- und unter 12-Jährigen werden dann noch nicht geimpft sein. Und wenn auch nur ein Fall der Delta-Variante in einer Klasse auftritt, wird sich die größte Zahl in dieser Klasse anstecken." Er befürworte daher nach den Ferien für Wechselunterricht, für Masken im Klassenraum, regelmäßiges Lüften - und "testen, testen, testen", so der Mathematiker.

Müller fordert engmaschige Testung von Urlaubsrückkehrern

Der Berliner Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) sprach sich für strengere Regeln für Corona-Tests bei der Rückkehr von Urlaubern nach Deutschland aus. Er sei eindeutig dafür, sagte Müller am Sonntagabend im ZDF. "Diese Stichproben reichen nicht, die im Moment von der Bundespolizei umgesetzt werden", so der SPD-Politiker.

Sendung: Radioeins, 28. Juni 2021, 7:34 Uhr

 

Die Kommentarfunktion wurde am 28.06.2021 um 20:29 Uhr geschlossen

Die Kommentare dienen zum Austausch der Nutzerinnen und Nutzer und der Redaktion über die berichteten Themen. Wir schließen die Kommentarfunktion unter anderem, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt.

Was Sie jetzt wissen müssen

67 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 67.

    Lieber Jörg, Sie scheinen mir einer der wenigen Vernünftigen zu sein. Ich weiß, wie Sie das meinen. Lassen Sie sich bitte nicht von den Wortverdrehern beirren, die in Ermangelung von Argumenten krampfhaft Hyperbeln bemühen müssen, um Sie lächerlich erscheinen zu lassen. Tue ich ja auch nicht. ;-)

  2. 66.
    Antwort auf [Nana] vom 28.06.2021 um 17:30

    "Long Corvid ist ein Schlagwort, dass es nicht als medizinischen Begriff gibt."

    Falsch! Es ist ein eigenes und anerkanntes Krankheitsbild.
    https://coronavirus.nrw/neue-icd-10-kodes-fuer-post-covid-19-zustaende/

  3. 65.
    Antwort auf [Nana] vom 28.06.2021 um 17:30

    "Hallo Frank, wo sind die Beweise zu Ihren Fakten. Bei mir ist Fakt, dass eine richtige Influenza, nicht so ein kleiner grippaler Infekt, tödlicher ist als Corvid19, im Übrigen auch für Kinder, die von Corvid19 so gut wie nicht betroffen sind."

    Falsch! Und zwar beides.
    https://www.gesundheitsstadt-berlin.de/covid-19-ist-fuenfmal-toedlicher-als-die-grippe-14868/
    https://www.n-tv.de/panorama/Lauterbach-warnt-vor-Delta-Variante-article22622327.html
    https://www.tagblatt.ch/leben/pandemie-die-delta-variante-des-coronavirus-koennte-besonders-kinder-betreffen-ld.2154231
    Zitat: "Gerade bei der Delta-Variante haben wir in England gesehen, dass von den infizierten Kindern ein Prozent so schwer erkranken, dass sie im Krankenhaus behandelt werden müssen. Das ist keine Kleinigkeit."

  4. 64.

    "Wenn ich mich richtig erinnere sind die Zahlen trotz Maskenpflicht im letzten Jahr auch wieder angestiegen." Hat denn überhaupt mal jemand überprüft in Deutschland, ob die Eindämmungsversuche überhaupt alle wesentlichen Übertragungswege genügend einschränken oder ob die an sich logisch klingenden Maßnahmen vielleicht zu einem wesentlichen Teil ins Leere gelaufen sind?
    Dazu auch: https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2021.05.18.21257385v1.full.pdf

  5. 63.

    Ach ist das schön immer wieder die gleichen Angst und Panik bottrolle zu lesen, und trotzdem sinken die Zahlen, die werden sich ganz schön in den Arsch beißen.
    Aber da die Maßnahmen ja eh selbst bei -10 noch aufrechterhalten werden, könnt ihr Corona Jünger euch freuen und braucht auch nie wieder verreisen oder rausgehen.
    Ansonsten der Mathematiker lol, ohne Kommentar.

  6. 62.

    an den RBB. „ , betonte Tim Conrad vom Zuse Institut Berlin (ZIB) am Montagmorgen im rbb-Programm Radioeins.“ Warum wurde er interviewt? Was sagt der Senat zu solchen Aussagen? Was sagt das RKI?

  7. 61.

    In Ergänzung der passende link
    https://www.airliners.de/merkel-oster-beschluesse-ueck-diskutiert-mallorca/59862
    Und irgendwann wehrt sich die Bevölkerung….
    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/120450/Ausschreitungen-bei-Protesten-gegen-Ausgangssperre-in-den-Niederlanden
    Ob man das für erstrebenswert hält … naja

  8. 60.

    Ach, wieder dieser Ruf nach geschlossenen Grenzen. Das hat bei den Rechten doch tieferliegende Gründe. Wir sind ein Binnenland. Wie bitte, wollen Sie welche Grenzen dichtmachen?

  9. 59.

    Glückwunsch das sie so ein Held sind , aber sie haben sich diesen Job selbst gewählt. In meinem Kommentar ging es auch nicht darum masken ganz abzuschaffen. Abgesehen das jede Krankenschwester, Feuerwehrmann usw. meinen größten Respekt haben.

  10. 58.

    Zur Zeit des Ausbruchs der Spanischen Grippe gab es anstatt eines weltumspannenden Tourismus das Abkommandieren an die Fronten des 1. Weltkrieges, was zur schnellen Verbreitung der Krankheit führte. Die Fronten der Kriegsgegner respektierten keine Staats- bzw. Zollgrenzen.

  11. 57.

    Grundsätzlich sollte es kein Problem geben. Mein Leben hat mir jedoch den Unterschied zwischen Theorie und Praxis nicht nur einmal aufgezeigt. Dass 1+1 2 ist haben wir in der Schule gelernt und ich würde auch keine neue Theorie dazu aufstellen wollen. Dass es aber u.U. In der Praxis anders aussieht als in der Theorie erleben viele Arbeitnehmer z.B. wenn das Management nur noch aus Akademikern besteht.

  12. 56.

    Ich habe nachgelesen, was Herr Conrad und seine Kollegen machen. Dagegen ist grundsätzlich nichts einzuwenden. Ob man jedoch anhand einer Computermodellierung in einer gespiegelten Stadt, die Berlin.2 sein soll, tatsächlich prognostizieren kann, wie eine Pandemie verlaufen wird, weiß ich nicht. Mobilitätsdaten aus den Handynetzen und Verhaltensweisen der Menschen werden auf Avatare übertragen und die leben dann unser Leben und verhalten sich entweder so oder so und dann wird modelliert. Stimmt das so?

  13. 55.

    Wir sprechen uns in ein paar Jahren wieder. Es gab einmal eine Schweinegrippe...

  14. 54.

    Seit ein Bankkaufmann und ein Tierarzt die Geschicke des Landes leiten, ist alles möglich.
    Nun eben ein Mathematiker.
    Bald tauchen Motte-Nick-Elias, Bandnamenverznglimpfer Immanuel oder der Lackierer aus Charlottenburg auf.
    Gut, an den Zeuge Jehovas der SPD (Dieter Nuhr), der fast täglich von dem Untergang der Menschheit fabuliert, hat man sich schon gewöhnt und bekommt durch die indische Variante Auftrieb.
    Die nächsten Talkshows kann man sich also sparen, die nur ein Spiegelbild seiner Omnipräsenz sind.

  15. 53.

    Haudi:
    "Was habe ich heute gelesen, ein SPD Politiker fordert, das nur noch Geimpfte in die Disco dürfen. soviel zum Thema kein Impfzwang."

    Nein, das ist tatsächlich kein Impfzwang! Es dürfen auch nur Menschen mit Fahrerlaubnis Auto fahren. Das ist auch kein Fahrerlaubniszwang.

    Genauso wie ein an offener TBC Erkrankter in die Quarantäne gezwungen werden kann, kann man die Grundrechte von Ungeimpften angesichts der hochansteckenden Delta-Variante zum Schutze der Gesundheit Anderer und des Funktionierens des Gesundheitssystems einschränken. Es ist dabei natürlich immer abzuwägen zwischen der Einschränkung der Grundrechte und den Zielen der Maßnahme.

  16. 52.

    Ein Radfahrer:
    "Wurde nicht gesagt das bis zum Ende des Sommers allen ein Impfangebot gemacht wird?
    Wieso sollen dann 30% noch nicht geimpft sein?"

    Impfverweigerung ("Ich lasse mich nicht impfen, lieber sterbe ich! Das höhere Risiko, schwer zu erkranken oder zu sterben, ist mir lieber als das geringere Risiko eines Impfschadens!" ODER "Corona ist völlig harmlos, es gibt keine Viren!" etc.) und Impfzurückhaltung ("Ich warte erst mal ab!")!

    Außerdem ist für Kinder noch kein Impfstoff zugelassen.

  17. 51.

    Ein Radfahrer:
    "Wofür werden wir eigentlich geimpft wenn unsere Verantwortlichen bei jeder 2. neuen Variante sofort in Panik verfallen?"

    Panik? Wo? Ich sehe keine Panik!

    Ein Radfahrer:
    "Die Impfung soll vor schweren Verläufen schützen, mehr nicht. Infektionen wird es jedes Jahr neue geben, ist bei anderen Infektionen wie z.B. Grippe genauso. Auch dort schützt die Impfung nur vor schwerem Verlauf, nicht vor der Krankheit."

    Falsch! Die Impfung schützt auch vor Erkrankungen - zwar nicht absolut, also jeden, aber relativ, also viele: Die Ansteckungswahrscheinlichkeit ist mit Impfung deutlich geringer als ohne Impfung!

    Ein Radfahrer:
    "Die Menschheit hat die spanische Grippe Anfang des letzten Jahrhunderts sogar ohne Impfstoff überstanden ..."

    aber mit sehr vielen und sehr viel mehr Toten als derzeit!

    Ein Radfahrer:
    "... also werden wir es diesmal auch schaffen!"

  18. 50.

    Man muss kein Mathematiker sein, man muss gar nicht studiert haben, um zu erkennen, dass die nächste Welle zu 90%im Herbst/ Winter kommen wird.! Und dann sind ganz sicher wieder die Politiker Schuld.... Nur nicht die Menschen, die alle gut gemeinten Maßnahmen satt haben und sie ignorieren, ja gar belächeln und abwinken..... Dann müssen wieder einige Sündenböcke ihren Kopf hinhalten....

  19. 49.

    "Weil noch nichtmal unser Staat konsequent sein will und sich vorm Grenzen-dichtmachen scheut, gibt es Reiseverkehr, der weiterhin auch mit dafür sorgt, dass wir Corona nie mehr loswerden,.... "
    Also seit 2015 wissen wir in Deutschland doch das GRENZE DICHT MACHEN gar nicht geht.
    Und Corona werden wir genauso behalten wie Husten, Schnupfen und Grippe.
    Null Corona for ever wird es nicht mehr geben.
    Und wenn sie den Reiseverkehr verbieten, woran ja einige in diesem Land anscheinend interessiert sind, gibt es immer noch einen Waren und Güterverkehr. Und beim verbieten von Reisen werden die anderen Länder bestimmt nicht mitspielen.

  20. 48.

    Mathematiker ? Sind Schuld, das der Senat und das Abgeordnetenhaus Wohnungen verkauft und Schulgebäude und Schwimmhallen stillgelegt haben, weil die Berliner aussterben. Traue nur Statistiken die Du selbst gefälscht hast.

  21. 47.

    … eine Qual ist es, über Wochen und Monate langsam auf einer Intensivstation zu ersticken. Eine FFP2-Maske zu tragen ist keine Qual. Ich trage beruflich täglich sechs Stunden FFP3, mit ein bis zwei kurzen Pausen. Kein Problem. Schöne Grüße.

  22. 46.

    Warum soll die 4te Welle nicht kommen?? Es genügen alleine schon die vielen Impfgegner und die dazugehörigen Querdenker.Die wird der Delta-Virus sich liebend gern aussuchen.

  23. 45.

    Soldaten, Ärzte und Schwestern im OP, Piloten, Taucher, Feuerwehrleute, Schweißer und weitere Berufsgruppen leiden auch ohne Corona unter Masken und Schutzeinrichtungen und verweigern sich diesem Schutz nicht, zweifeln den auch nicht an - warum bemacht Ihr euch so deswegen?

  24. 44.

    "... die Sterbezahlen im Normalen bleiben, ..."
    Aha, was heißt ,im Normalen'? 30, 50, 100, 130 Tote pro Tag?

  25. 43.

    "Und wenn auch nur ein Fall der Delta-Variante in einer Klasse auftritt, wird sich die größte Zahl in dieser Klasse anstecken."
    Oha,da bemüht wieder jemand seine Glaskugel.

    Ganz ehrlich,welche Begabung muss man mitbringen,um festzustellen,dass bei sehr niedrigen Zahlen diese wieder ansteigen können? Ich bin schwer beeindruckt.

    Wenn ich mich richtig erinnere sind die Zahlen trotz Maskenpflicht im letzten Jahr auch wieder angestiegen.

    Ich erinnere auch gerne nochmal an Karl Lauterbach,der prophezeit hatte,dass sich die Inzidenz bei 35 einpegeln würde..

  26. 42.

    Jawohl. Grenzen dicht für immer. Lockdown jede zweite Woche. Das wird ein Fest. Endlich ein Mensch mit Lösungen.

  27. 41.

    „So wird das nichts mit einer intelligenten Pandemiebekämpfung, dazu wäre wesentlich mehr nötig, ….“
    Recht haben Sie, nämlich weniger Egoismus und mehr menschlicher Verstand würden schon helfen.

  28. 40.

    Bin ja weiter für Schutz, aber Herr Müller wann fallen endlich die ffp2 masken. Aber in ihrer klimatisierten limousine ist ihnen das ja egal. Mir tun die Menschen die jeden Tag mit den övis fahren müssen leid, die kurze Zeit im Supermarkt ist schon eine Qual

  29. 38.

    komische kurzsichtige Sichtweisen hier. Weil noch nichtmal unser Staat konsequent sein will und sich vorm Grenzen-dichtmachen scheut, gibt es Reiseverkehr, der weiterhin auch mit dafür sorgt, dass wir Corona nie mehr loswerden, was im Interesse großer Teile der Bevölkerung zu liegen scheint, wie es in den Verweigerungshaltungen durchklingt. Dass wieder mehr getestet und Quarantänen verhängt werden sollen, ist wenigstens eine kleine Sicherheitsmaßnahme. Grenzen zu = mehr Eindämmung und Nervenkrise in der Touristikbranche. Grenzen offenhalten = ruhiggestellte Toristikbranche und Eintrittsfahrkarte für mehr Lockdowns ab Herbst und immer ewig so weiter (scheint gewollt zu sein).

  30. 37.

    "Sollte beispielsweise die Maskenpflicht in Innenräumen fallen, würde das spätestens im Frühherbst zu steigenden Infektionszahlen führen,..."
    Kann mir als Laien jemand erklären, warum das nicht schon in 2 bis 4 Wochen Auswirkungen zeigen sollte?
    Eine Open-Air-Party sorgt ja auch immer für die (manchmal hysterische) Vermutung, dass ein paar Tage später die Zahlen steigen werden.

    Frühherbst ist in 3 Monaten. Mit dieser Prognose bereits heute zu begründen, bestimmte Maßnahmen einzuleiten bzw. nicht zu lockern, ist nicht gerade zielführend im Blick auf Akzeptanz in der Bevölkerung.
    Die Modellierenden nehmen eigentlich nur sich selbst aus der Schusslinie, weil sich in 3 Monaten kaum jemand mehr erinnern wird. In 3 Wochen schon.

    Viola Priesemann hat vor ein paar Wochen mal folgendes geäußert: "Die Virusausbreitung lässt sich gut berechnen, wenn man annimmt, dass die Menschen ihr Verhalten nicht ändern. Das Verhalten ändert sich aber bekanntlich aus vielen Gründen."
    Aha.

  31. 36.

    Also an Grenzen machte das Virus 1918 nicht halt. Der 1. Weltkrieg war zuende, die Soldaten fuhren zurück in ihre Heimat und nahmen das Virus leider mit. Es gab keinen Impfstoff, die Medizin war noch nicht soweit und dadurch kamen die global hohen Todeszahlen. Die Pandemie endete nach 3 Wellen 1919. Es entstand eine schwächere Mutation.
    https://www.quarks.de/gesundheit/medizin/so-enden-pandemien/

  32. 35.
    Antwort auf [Sebastian Rother] vom 28.06.2021 um 13:53

    ..genau wie Sie sehe ich es auch....immer schon die Angst oben halten, damit der treue Staatsbürger sich weiter einschränken lässt. nach Delta kommt xx usw. , .Natürlich wird auch in Deutschland Delta die Oberhand übernehmen, ist doch gar keine Frage. Nur haben wir jetzt schon dein 16 Monaten mit diesen Virus und Mutationen gelebt und Erfahrungen gesammelt. Da muss man zur Erkenntnis kommen, es sollte sich jeder in klaren sein, das es bleibt. Jedes Jahr eine neue Variante....solange wir keine Überlastung der KH bekommen, die Sterbezahlen im Normalen bleiben, müssen wir anfangen damit zu leben. Wenn ich jetzt schon immer höre, das bisschen testen, das bisschen Maske , nein es ist nicht so das wir das so hinnehmen müssen. Was habe ich heute gelesen, ein SPD Politiker fordert, das nur noch Geimpfte in die Disco dürfen. soviel zum Thema kein Impfzwang.

  33. 34.

    "Simple Antworten:
    .. weil sich nicht jeder impfen lassen möchte."
    Das ist auch ihr gutes Recht die Impfung abzulehnen. Aber dann muss man mit den Konsequenzen leben.
    Dafür kann man aber nicht die gesamte Bevölkerung "einsperren" !

  34. 33.

    Gerd:
    "Aha... Ein Bankkaufmann, ein Tierarzt und nun ein Mathematiker..."

    Ja, mathematische Modelle fallen in den Fachbereich der Mathematiker. Wo ist da ihr Problem?

  35. 32.

    Simple Antworten:
    .. weil sich nicht jeder impfen lassen möchte.
    .. weil ein Angebot auch aus anderen Gründen, nicht zu dem gleichen Zeitpunkt angenommen werden könnte.. (im Urlaub, was besseres zu tun oder oder)

    MfG

  36. 31.

    Und wieder ein theoretisches Modell, das all seine unbelegten Annahmen im unzutreffenden Ergebnis widerspiegelt. Die "üblichen" Maßnahmen haben schon in den letzten Wellen gezeigt, wie schlecht sie funktionieren. Aber im Interview wird deutlich, wie bei einzelnen Mathematikern aus unbelegten Plausibilitätsannahmen feste Überzeugungen werden. So wird das nichts mit einer intelligenten Pandemiebekämpfung, dazu wäre wesentlich mehr nötig, als einfach nur mal wieder ein paar nicht an der Praxis geprüfte "Modellrechnungen" loszulassen und daraus Handlungsempfehlungen abzuleiten.

  37. 30.

    Wie sagte doch einst Andy Warhol: Jeder Mensch braucht seine 15 Minuten Berühmtheit...

  38. 29.

    Weil es nicht dem Wunsch einiger entspricht, sich mittels einer Impfung die Pandemie zu bekämpfen, ganz abgesehen davon, dass es einige als Körperverletzung ansehen - man kann garnicht so laut schreien ….

  39. 27.

    Toll, so viele Vorschläge. Die Schulen sind sicher über Ihre Hilfe dankbar.
    Ach nee, Sie sind ja einer von denen, die fordern und nicht helfen.

  40. 26.

    Ich glaube, zur Zeit der Spanischen Grippe gab es ein paar weniger Menschen auf dem Planeten, keine Billgfluglinien, keine globalisierte Welt, keine weltumspannenden Flüge (nur in Etappen und mehrere Wochen dauerte das), kein Internet, Apple, Google, Microsoft und vor allem kein Instagramm - deswegenst ja so unglaublich viele leute für sinnlose Fotos um den Globus jetten müssen. Und: es gab Grenzen - nicht nur Zollgrenzen; sollte ich falsch liegen bitte ich um entsprechende Korrektur.
    Aber das braucht man wohl nicht zu wissen, wenn man flatulenzähnliche Vergleiche zieht.

  41. 25.

    Die Impfbereitschaft liegt bei ca. 78% und es gibt noch Gruppen die nicht geimpft werden können. Wenn man das zusammenrechnet kommt man halt nur auf ca. 63-70%.

  42. 24.

    Ist das denn wirklich alles so schwierig zu verstehen?
    Zwischen Impfangebot und vollständig geimpft ist wohl ein kleiner Unterschied!
    Desweiteren gibt es für unter 12jährige noch keinen Impfstoff!

  43. 23.

    "Die Menschheit hat die spanische Grippe Anfang des letzten Jahrhunderts sogar ohne Impfstoff überstanden also werden wir es diesmal auch schaffen! "
    Wenn das kein Argument ist! Waren ja nur ca. 27 bis 50 Millionen Tote! (Ironie)

  44. 22.

    "....im Spätsommer zu deutlich steigenden Zahlen führen könne, so Conrad. Hinzu komme: Selbst wenn 70 Prozent der Bevölkerung vollständig geimpft seien, hätten 25 Millionen noch keinen Impfschutz."
    Wurde nicht gesagt das bis zum Ende des Sommers allen ein Impfangebot gemacht wird?
    Wieso sollen dann 30% noch nicht geimpft sein?

  45. 21.

    Wofür werden wir eigentlich geimpft wenn unsere Verantwortlichen bei jeder 2. neuen Variante sofort in Panik verfallen?
    Die Impfung soll vor schweren Verläufen schützen, mehr nicht. Infektionen wird es jedes Jahr neue geben, ist bei anderen Infektionen wie z.B. Grippe genauso. Auch dort schützt die Impfung nur vor schwerem Verlauf, nicht vor der Krankheit.
    Corona wird nicht wieder verschwinden, also wie lange soll das denn hier noch so weitergehen?
    Schaut euch doch mal die Zahlen an:
    https://www.rbb24.de/panorama/thema/2020/coronavirus/service/faelle-berlin-brandenburg-verdopplungszeit-fallzahlen-entwicklung.html
    Die Menschheit hat die spanische Grippe Anfang des letzten Jahrhunderts sogar ohne Impfstoff überstanden also werden wir es diesmal auch schaffen!

  46. 20.

    Gönnen Sie dem Virus auch mal ein bisschen Ruhe, es ist Urlaubs- und Ferienzeit. Wenn alle wieder aus dem Urlaub zurück sind, wieder arbeiten gehen, (auch in den Gesundsämtern) zur Schule gehen und getestet werden werden wieder alle blöd gucken, wenn das Virus auch wieder da ist und alle werden wieder sagen, wie konnte denn dass passieren.

  47. 19.

    Spätestens im Herbst, ja. Wie wir am Beispiel von Indien, Afrika, Israel, Großbritannien oder den USA sehen können, scheint die Delta-Variante sich ja nicht allzu sehr von sommerlich warmen Temperaturen beeindrucken zu lassen. Sollte es sich dabei allerdings schon um ein eingeschränktes „Sommer-Infektionsgeschehen“ handeln, möchte ich gar nicht wissen, was dann bei sinkenden Temperaturen erst noch so auf uns zukommt ... (von weiteren Mutationen ganz zu schweigen)

  48. 18.

    Verstehe, sind natürlich total unqualifizierte unintelligente Menschen …
    Und wieder hat Sie keiner gefragt….

  49. 17.

    Ihr Teller scheint ein bisschen zu klein geraten, da kann man schnell mal vom Rand abrutschen, aber es gibt ja für Sie Ausweichmöglichkeiten in anderen Ländern.

  50. 16.

    Das ehemalige Muster zero covid Land Singapore hat derweil offiziell seinen Kurs geändert. Man müsse damit nun leben. Man könne sich durch Impfung schützen. Inzidenzzahlen werden nicht mehr täglich veröffentlicht. Meiner Meinung nach der einzige Weg. Mittlerweile finde ich jeden Tag in max wenigen Tagen oder morgen einen Termin zur Impfung. Jedem, der sich nicht für eine Impfung entscheidet, muss wissen: damit trifft man die aktive Entscheidung für eine Infektion. Die darf nicht dazu führen, eine Gesellschaft nochmals mittels lockdown in Geißelhaft zu nehmen. Übrigens hat Australien mittlerweile extreme Probleme und muss in ständig mit großen zentren in den Lockdown. Beim wildtyp war das ok. Aber delta ist so viel ansteckender, dass sie da nie rauskommen werden und rein mathematisch bei Mio Städten wie Sydney, Melbourne und Brisbane im dauerlockdown leben müssen. Das wird zeitnah die Gesellschaft sprengen. Leider wiegte man sich zu sicher und es gibt wenige Impfungen dort bisher. Es war von Anfang an klar, dass genau deshalb zero covid nicht funktionieren kann. Wir leben nun auf ewig mit corona. Mit Impfung und bald auch sehr guten Medikamenten

  51. 15.

    Schon vor Monaten wurde in Berlin die Bundeswehr aus den Gesundheitsämtern abgezogen … ohne großes Aufsehen. Und nun wurden alle Mitarbeiter die von ihren ursprünglichen Abteilungen zur Kontaktnachverfolgung versetzt wurden auf ihre ursprünglichen Arbeitsplätze zurück geschickt.... es gab einfach nichts mehr wirklich zu tun.

  52. 14.

    Die wirkliche Herausforderungen ist nach Urlaub Zeit im Herbst.

  53. 13.

    Naja - Null Infektionen mögen ja der Realität entsprechen - aber der R-Wert ist interessant: der steigt nämlich seit ein paar Tagen wieder an und - schwupps - werden die Inzidenzen demnächst wohl auch wieder steigen.
    Da sich jetzt genug Leute einfach zu sicher fühlen und "leben" wollen (keine Ahnung, was die vorher gemacht haben), werden die Zahlen in gut 4 Wochen wahrscheinlich wieder steigen.
    Die EM tut ihr Übriges durch die Fanrückkehrer und auch die Urlauber werden einen Anteil haben.
    Aus Ungeduld wurde Unvernunft.
    Mir gehen die Regularien ja auch gehörig auf die Nerven, aber ich denke, etwas mehr "am Zippel reißen" täte auch der angeblich am Leben gehinderten "Jugend" auch gut - bei allem Verständnis!!!

  54. 12.

    Sind es wirklich NULL Neuinfektionen in Berlin oder hat NUR kein Bezirk gemeldet?

  55. 11.

    Keinen einzigen Fall? Na dann hoffen wir doch mal, das die Gesundheitsämter mittlerweile in der Lage sind, die Infektionsketten nachzuverfolgen oder wurde dies nach 1,5 Jahren weiterhin verschlafen?

  56. 10.

    Testen wir doch einfach mal wieder richtig, schon sind die Zahlen wieder oben! Schauen wir doch mal was gerade in anderen Ländern passiert, Deutschland wird davon nicht verschont bleiben.

  57. 9.

    Hmm, also ich brauche keine Mathematiker dafür, mir reicht der gesunde Menschenverstand, um fest mit einer erneuten Welle im Herbst zu "rechnen"!

  58. 7.

    "Aha... Ein Bankkaufmann, ein Tierarzt und nun ein Mathematiker..."

    Genau das habe ich auch gedacht. Das ist wie globales Schiedsrichterwissen.

  59. 6.

    Ich warte ja jetzt noch auf die Stellungnahme der Philosophen, die ja noch eine ganz eigene Betrachtung der Mutationen haben dürften.

  60. 5.

    Nach den Virologen treten jetzt die Mathematiker auf den Plan. Mit einer Wahrscheinlichtskeitsrechnung von 20 Unbekannten. Eine Unbekannte ist die Meinung von Covid Oberguru Lauterbach. Allerdings sollten wir jetzt unsere kleine Freiheit genießen, denn letztes Jahr stiegen die Zahlen wieder ab August. Lustig ist ja auch, dass der zitierte Mathematiker Conrad heisst. Eine Bestimmung am Conrad Zuse Institut zu arbeiten.

  61. 4.

    Wie oft muss die Erfahrung noch gemacht werden?
    Ich meine 3x reicht. Südafrika, Australien, GB....zeigt gerade was passiert.
    Die Hoffnung das wir vernünftiger sind ist wohl zu viel verlangt.

  62. 3.

    Ich gehe davon aus, dass Frau Britta Ernst in den nächsten Tagen bekannt geben wird, dass in Brandenburg - und, als Vorsitzende der KMK auch in ganz Deutschland - nach den Ferien "Regelunterricht" in den Schulen stattfinden wird, weil man die Schüler ja nicht weiter belasten will. Hintergrund ist, dass man es nicht schafft, Luftfilter nach 1,5 Jahren in den Klassen zu installieren und die Kinder zu impfen! Von "Fernunterricht", sprich Digitalisierung, will ich mal gar nicht reden...

    Ab jetzt wären 6 Wochen Zeit, den Schulserver zu refreshen, die Schulcloud zu ertüchtigen, eine App zu entwerfen, die Schülern übers Handy EINFACHEN Zugang zur Cloud und zu Videokonferenzen bietet (Luca App und Corona App brauchten ca. 3 Wochen Entwicklung/Rollout). Nicht zuletzt könnte man in 6 Wochen Luftfilter installieren, Trennwände wie in Sprachlaboren aufstellen, ungenutzte Räume entrümpeln und mit Bestuhlung (nicht genutzte Biertisch-Garnituren) versehen.

    Hätte hätte Fahrradkette.

  63. 2.

    Aha... Ein Bankkaufmann, ein Tierarzt und nun ein Mathematiker...

  64. 1.

    Wie glücklich können sich die Dänen und Amerikaner schätzen, die haben wohl keine Mathematiker, die verlassen sich im Fall der USA auf die Aussagen der CDC /Seuchenschutzbehörde.
    Die zahlenspiele dieser Leute sind zweitrangig…. Wenn jeder die Möglichkeit hatte sich impfen zu lassen Spiel es keine Rolle wie viele das Angebot angenommen haben, es gibt dann keinen Grund mehr für irgendwelche Einschränkungen…. da muss man aber über den Tellerrand der Zahlen hinausschauen.

Nächster Artikel