Lockerungen in Brandenburg - Keine Maskenpflicht im Freien mehr, beliebig viele Kontakte - und offene Clubs

Symbolbild: Eine FFP-2 Maske liegt auf dem Boden (Bild: imago images/Stefan Zeitz)
Video: Brandenburg aktuell | 15.06.2021 | Ismahan Alboga | Bild: imago images/Stefan Zeitz

Keine Maskenpflicht im Freien und an Grundschulen mehr: Die Brandenburger Landesregierung hat weitere Lockerungen beschlossen. Auch viele andere Beschränkungen können künftig wegfallen.

Die Brandenburger Landesregierung hat angesichts sinkender Infektionszahlen weitreichende Lockerungen der Corona-Beschränkungen beschlossen. So würden sämtliche Kontaktbeschränkungen in der Öffentlichkeit aufgehoben, sagte Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) am Dienstag nach der Kabinettssitzung.

Zudem soll die Maskenpflicht im Freien komplett entfallen. Auch in Grundschulen und Horten müssen Kinder keine Masken mehr tragen. Weiter gelten soll die Maskenpflicht in geschlossenen öffentlichen Räumen wie in Geschäften und im Nahverkehr. "Mit dem heutigen Beschluss gehen wir einen weiteren Schritt in Richtung Öffnung in unserem Land", sagte Woidke.

Lockerungen im Freien, Regeln im Innenräumen

Eine Testpflicht entfalle weitgehend, wenn die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche in einer Region fünf Tage lang unter 20 liege, erklärte der Regierungschef. Landesweit betrug die Sieben-Tage-Inzidenz am Dienstag 6,2. "Derzeit gilt diese Erleichterung in allen Landkreisen und kreisfreien Städten in Brandenburg", sagte Woidke.

Die Umgangsverordnung sieht als kritische Marke eine Sieben-Tage-Inzidenz von 20 an. Unter dieser Marke seien Maskenpflicht und Kontaktbeschränkungen im Freien aufgehoben, sagte Woidke.

Die Maskenpflicht in Innenräumen bestehe weiterhin, entfalle aber wenn beim Sitzen der Abstand gewart werden kann. Veranstaltungen mit bis zu 1.000 Gäste seien daher wieder möglich. Die Daten müssten zur Kontaktverfolgung jedoch weiterhin aufgenommen werden.

Diskotheken und Tanz-Clubs können öffnen

Allgemeine Hygieneregeln müssen weiterhin eingehalten werden. Der Mindestabstand von 1,5 Metern außerhalb des privaten Raums gilt weiter. Eine Ausnahme, wo die Testpflicht weiterhin unabhängig von der Inzidenz gilt, sind Schulen, Besucherinnen und Besucher in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern, Kontaktsport und Diskotheken und Clubs.

Auch Diskotheken und Tanz-Clubs könnten mit beschränkter Personenzahl und strengen Hygiene-Auflagen wieder öffnen.

Touristische Übernachtungen in Brandenburg sind ohne Beschränkungen möglich. Für alle Beherbergungsstätten gilt: Gäste müssen vor Beginn der Beherbergung einen Test-, Impf- oder Genesenennachweis vorlegen Versammlungen Auch sexuelle Dienstleistungen und Prostitutionsveranstaltungen sind in Brandenburg im Gegnsatz zu Berlin erlaubt.

Woidke: Unbeschwerter Sommer, aber auch schöner Herbst

Die Umgangsverordnung tritt bereits am 16. Juni 2021 in Kraft und löst damit die bisherige Eindämmungsverordnung ab. Ursprünglich sollten die Beschlüsse erst in der darauffolgende Woche getroffen werden. "Dank der guten Werte können wir diesen nächsten Schritt früher gehen", sagte Woidke.

Er dankte den Bürgern, die mit ihrem Verhalten dazu beigetragen hätten, dass die Infektionszahlen so weit heruntergegangen seien. "Daher können wir den Menschen nun viel mehr Freiheit zurückgeben." Die Hygiene- und Abstandsregeln müssten aber weiter eingehalten werden, mahnte der Regierungschef. Im Umgang mit dem Virus sei weiter Vorsicht geboten. "Wir freuen uns auf einen unbeschwerten Sommer, aber wir wollen auch einen schönen Herbst erleben."

Auch Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) nannte die Entwicklung "extrem erfreulich". Dennoch müsse bei einer Überschreitung der Sieben-Tage-Inzidenz von 20 eine Bremse eingezogen werden. "Wir wollen vorsichtig bleiben und nicht das Kind mit dem
Bade ausschütten."

Sendung: Brandenburg Aktuell, 15.06.2021, 19:30 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

84 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 84.

    "Wären die Masken so gesund, müsste da doch nichts gelockert werden?"

    Diese wahnwitzig-verquere Logik kann nur von einem Querdenker kommen. Es wird nicht gelockert wegen der "gesundheitsgefährdenden" Masken, sondern wegen der massiv sinkenden Inzidenz. Gerade im Außenbereich machen Masken dann keinen Sinn mehr. Wenn Sie mehr seriöse Nachrichten lesen würden, wüssten Sie das.

    "Gesundheitlich unbedenklich vielleicht beim schnellen Einkauf. Aber als Dauerzustand über Monate über Stunden? Das erklärt den erhöhten Krankenstand wegen Kopfschmerzen, Schwindel und Kreislaufproblemen."

    Woher haben Sie die Informationen über diesen "hohen Krankenstand" aufgrund besagter Symptome. Quellenangabe! Falls das stimmen sollte, können diese Symptome auf zig andere Ursachen zurückzuführen sein, u. a. auf das Lesen mancher Kommentare gewisser Leute hier ... Die Masken sind unbedenklich: https://www1.wdr.de/nachrichten/themen/coronavirus/ffp2-maske-risiken-100.html

  2. 83.

    Gesundheitlich unbedenklich vielleicht beim schnellen Einkauf. Aber als Dauerzustand über Monate über Stunden? Das erklärt den erhöhten Krankenstand wegen Kopfschmerzen, Schwindel und Kreislaufproblemen. Die hohen Temperaturen habe ich noch nicht mal berücksichtigt.
    So reden kann nur, wer das nicht selbst erlebt, siehe Politiker.
    Wären die Masken so gesund, müsste da doch nichts gelockert werden?

  3. 82.

    "Bis zum Herbst werden wir aller Voraussicht nach 70% Durchimpfung haben."

    Ja, aber nur bei den Erstgeimpften. Das wird gegen die Delta-Variante aber nicht viel bringen: https://www.n-tv.de/panorama/Lauterbach-warnt-vor-Delta-Variante-article22622327.html

  4. 81.

    Tabakkonsum kann man sich aber aussuchen und ist nicht ansteckend. Werter Namensvetter, wie man angesichts der Tatsache, dass wir noch nicht mindestens 70 % Durchimpfung für die Herdenimmunität erreicht haben, es noch nicht genügend vollimmunisierte Personen gibt, bei denen es zu der Entwicklung einer Fluchtmutation kommen kann, und die Risikogruppen auch noch nicht hinreichend geimpft sind, ernsthaft fordern kann, die Maskenpflicht im Hochrisikobereich Innenräume aufzuheben, ist mir gänzlich unbegreiflich. Auch die Experten warnen ausdrücklich vor diesem Schritt. Es ist dafür aus den genannten Gründen einfach noch zu früh.

  5. 80.

    Jammer, Jammer, mäh, mäh! Die neue Lebensform wird uns immer wieder zu bringen eine Maske zu tragen. Die Zeiten sind jetzt so. Sicherlich mal mehr und weniger. Ende mit Nostalgie!

  6. 79.

    Hört bitte endlich auf, Artikel zu diesem Thema immer mit Fotos von achtlos weggeworfenen Masken zu illustrieren! Dass es in Berlin nicht gerade unüblich ist, seinen Müll da zu entsorgen, wo er gerade aus der Hand fällt, ist bekannt, leider! Aber dehalb muss man dieser Praxis nicht noch ein Denkmal setzen. Zumal bei den gebrauchten Masken noch ein hygienisches Problem dazu kommt. Wer seine gebrauchte Maske achtlos auf der Straße oder gar in Hauseingängen entsorgt hat da wohl noch immer etwas Grundsätzliches zum Thema Corona nicht verstanden!

  7. 78.

    Reden Sie nicht solchen Unsinn daher. Die Masken sind gesundheitlich unbedenklich. An die Tragepausen sollte man aber schon denken, und wenn jemand bereits eine chronische Atemwegserkrankung hat, sollte man sie eher weglassen.

  8. 77.

    "[GB]...bis die indische Delta-Mutante bei ihnen aufgetaucht ist und sich seither rasant ausbreitet. Daher also meine Frage an Sie: Wieso sind Sie der Meinung, dass sich hier nicht in ein paar Wochen ähnliches abspielt?"

    Von rasanter Ausbreitung kann nicht die Rede sein. Eine Inzidenz von 75 nach Wochen Delta-Vormarsch ist so besorgniserregend nicht.
    Zudem haben wir auch hier längst Delta. Sie stagniert offenbar aber bei nur 3%. Sollte sich aus irgendeinem Grund der Anteil erhöhen, so werden Masken sie bei einstelligen Inzidenzen auch nicht in Schach halten.
    Als Grund für die Ausbreitung in GB wird Astra vermutet, das gegen die Variante schlechter wirkt, als mRNA. Das hier hauptsächlich verwendete Biontech wirkt deutlich besser.
    Bis zum Herbst werden wir aller Voraussicht nach 70% Durchimpfung haben. Danach werden auch Mutanten es schwer haben, da angepasste Impfstoffe längst in Entwicklung sind.
    Das Mahnen zur Vorsicht läuft ins Leere.

  9. 76.

    Könnte aber auch sein, dass die "schützende" Maske bei dem Wetter und der Dauer - die sie von den Kindern getragen werden muss - vielleicht die Ursache der Erkrankungen ist!? Mir kann keiner erzählen, dass das gesund sein soll und schützt. Ich bin sowas von froh, kein Kind mehr im schulpflichtigen Alter zu haben. Wie war das doch gleich: Bauchatmung ist gesund ... versucht das mal mit Maske!

  10. 75.

    Hallo, Tim... Irgendwie geht meine Antwort hier ewig nicht durch, daher versuche ich noch einmal aus dem Kopf eine Kurzfassung. :-)
    Bei der BBC muss man schon suchen, um eine Meldung zu dem Thema zu finden. Offenbar besorgt es also niemanden im Übermaß.
    Natürlich haben Sie immer recht mit dem Hinterkopf. :-) In GB geht es nun aber einfach darum, die letzten Lockerungen um vier Wochen zu verschieben - aus Vorsicht, um noch mehr Leute zu impfen. Nichts wird verschärft, alles bleibt so locker wie bisher!
    Dazu gehört auch, dass in England und Wales Kinder bis zu zehn Jahren gar keine Maske tragen müssen. In England gilt das in den Schulen sogar für die älteren Schüler.
    Die Debatte dreht sich eigentlich vor allem darum, warum Reisende aus Indien noch so lange einreisen durften...
    Daher meine Antwort :-) - wenn die Zahlen in Indien sinken und die Briten auch nicht übermäßig besorgt sind, werden wir wohl diese Mutation auch überstehen, so wie die englische zuvor und andere danach...

  11. 74.

    Die Positivquote ist der prozentuale Anteil positiv Getesteter an allen Getesteten, die Inzidenz ist die Anzahl neu positiv Getesteter pro 100.000 Einwohnern in einem bestimmten Zeitraum, z.B. innerhalb einer Woche für die 7-Tages-Inzidenz.

  12. 73.

    Ihr könnt diskutieren wie ihr wollt, Lauterbach & Co. werden schon einen Weg finden, um in den Lockdown zurückzukehren.

  13. 72.

    Da habe ich doch glatt noch einmal nachgelesen - bei der BBC muss man schon etwas suchen, bis man eine Meldung zu dem Thema findet. Der große Aufmacher scheint es für die Briten nicht zu sein. :-)
    MIt dem Hinterkopf haben Sie natürlich recht. :-) Der Stand der Dinge ist aber, dass in Großbritannien nichts wieder eingeschränkt wird. Es geht nur darum, dass die letzte Phase der Lockerung (die nur noch wenige letzte Dinge umfasst) zur Sicherheit (um noch mehr Menschen zu impfen) um vier Wochen verschoben wird. Panik vor einem Supervirus sieht wirklich anders aus! :-)
    Die Maskenregeln sind ähnlich wie bei uns, nur dass Kinder gar keine Masken tragen müssen - in England und Wales bis zum Alter von zehn Jahren. In England müssen sie auch an Oberschulen keine Masken mehr tragen. Das alles bleibt auch so, trotz indischer Mutation.
    Die Debatte in GB dreht sich eigentlich jetzt mehr um den Vorwurf, man habe noch zu lange Reisende aus Indien ins Land gelassen. ,,

  14. 71.

    Können Sie sich noch an etwas erinnern das "Sommergrippe" genannt wird?

  15. 70.

    Wieso nicht gleich alle Maßnahmen aufheben. Was sollen die Masken auch in Innenräumen noch? Inzidenz iunter fünf kann man eigentlich nicht mehr als Inzidenz bezeichnen. Und wenn man dann die Bilder vom Fußball sieht, in Budapest volles Stadion alle grölen, alle ohne Maske und hier wird wieder ganz vorsichtig langsam geöffnet und gemahnt! Variante XY kommt wieder und alles wird wieder ganz ganz ganz ganz schlimm! Es ist eigentlich wie im letzten Jahr, im Sommer sind nun mal die Zahlen aufgrund des Wetters niedrig. Im Winter wird es wieder sein wie letztes Jahr, trotz der Impfungen werden die Zahlen wieder steigen. Und wieder wird uns erzählt dass jeder Toter ein toter zu viel ist. Wenn man aber bedenkt dass deutschlandweit jedes Jahr circa 50.000 Menschen an den Folgen des Tabakkonsum sterben, das interessiert keinen.

  16. 69.

    Ich finde das in Kliniken und beim Arztbesuch eigentlich die Maskenpflicht beibehalten werden sollte. Auch finde ich diesen Spuckschutz für Verkäufer an der Kasse sollte nicht abgeschafft werden. Auch bin ich für die Beibehaltung von Desinfektionsmittel in sämtlichen Kliniken und Orten wo viele Menschen aufeinander treffen.
    Ich selber hatte auch schon vor der Pandemie Desinfektionsmittel genutzt wenn diese z.B. im Supermarkt oder im Klinikum bereitgestellt wurden.

  17. 67.

    Die Briten waren (und sind) mit ihrer Impfkampagne schon viel weiter und haben sich auch auf Lockerungen und den Sommer gefreut – bis die indische Delta-Mutante bei ihnen aufgetaucht ist und sich seither rasant ausbreitet. Daher also meine Frage an Sie: Wieso sind Sie der Meinung, dass sich hier nicht in ein paar Wochen ähnliches abspielt? Bei aller Freude über die Lockerungen sollten wir zumindest im Hinterkopf behalten, dass eventuell Vergleichbares auf uns zukommen könnte ... und uns entsprechend vorsichtig verhalten.

  18. 66.

    Und was ist das Ergebnis, Freibäder in ehrenamtlichem Betrieb, ohne Personal am Eingang können nicht öffnen, da in dieser bescheuerten Verordnung drinsteht, dass man Gäste registrieren muss. Wir arbeiten ehrenamtlich und können daher nicht vor Ort sein. Vor Ort ist ein Kassenautomat und ein Drehkreuz. Der eine Rettungsschwimmer vor Ort hat andere Aufgaben, als Leute auszuschreiben. Somit bleibt das Waldbad Borkheide eben zu. Danke liebe Landesregierung für NICHTS und die Zerstörung des Einsatzes im Ehrenamt! Wie war gleich die Inzidenz, die wir erreichen mussten? 50, 35, 20, 10, 5 NULL??? Kommt aus eurem Palast raus und schaut euch die Sorgen der Leute vor Ort an, wenn ihr euch noch her traut. So ein Affentheater, mit dem die Menschen und Vereine hier immer weiter kaputt gespielt werden.

  19. 65.

    Finde ich genauso - Wahnsinn, was hier für Angst gemacht wird!
    Die erst ach so gefährliche englische Mutation haben wir ganz gut überstanden, soweit ich das als Laie erkennen kann.
    Die indische ist nun da und wird sich somit genauso schnell durchsetzen, und wir werden auch das überstehen - genauso wie die nächsten siebzehn Mutationen.
    Und ja, zum Winter werden die Zahlen sicher wieder hochgehen - aber um wie viel, weiß doch jetzt kein Mensch.
    Also, jetzt ist Sommer, die Zahlen sind prima, so vieles ist wieder möglich - ich vermisse bei vielen wirklich die Freude über das alles!!

Nächster Artikel