Corona-Schnelltest beim Discounter (Quelle: imago images/Fleig)
Video: Abendschau | 06.03.2021 | Thio Laurence | Gespräch: Peter Bobbert | Bild: www.imago-images.de/Fleig

Verkaufsstart in Deutschland - Erste Corona-Selbsttests beim Discounter schnell vergriffen

Corona-Selbsttests sind seit Samstag beim Discounter erhältlich - wenn man denn welche bekommt. Bei Aldi war die erste Charge vielerorts schon nach Minuten vergriffen. Beim Konkurrenten Lidl ging die Webseite des Onlineshops in die Knie.

Der großflächige Verkauf von Corona-Selbsttests im Einzelhandel hat am Samstag begonnen. Beim Discounter Aldi waren die Tests direkt an der Kasse erhältlich - vielerorts waren sie aber bereits nach kurzer Zeit ausverkauft. Ein Unternehmenssprecher sagte, das Interesse an den Tests habe den Discounter "in dieser Intensität doch überrascht". Unklar ist, wie groß die erste gelieferte Charge war. Nach rbb-Informationen waren es in einer Filiale in Kladow zunächst acht Packungen, die bereits nach wenigen Minuten ausverkauft waren.

Auch der Konkurrent Lidl startete am Samstag den Verkauf von Selbsttests, allerdings zunächst nur über seinen Onlineshop. Wegen des großen Ansturms brach die Webseite zusammen, der Shop war über Stunden nicht erreichbar.

Die Supermarkt-Ketten Rewe und Edeka wollen in Kürze ebenfalls mit dem Verkauf beginnen. Die Drogeriemärkte Rossmann und dm planen den Start für Dienstag. Apotheken wollen die Produkte ebenfalls anbieten.

Ärztekammer: Schnelltests geben nur "relative Sicherheit"

Die Berliner Ärztekammer begrüßt den Verkauf von Corona-Selbsttests. Kammerpräsident Peter Bobbert sprach am Samstag in der rbb-Abendschau von einer "guten Entwicklung". Infektionen könnten so möglicherweise früher als bisher entdeckt werden.

Gleichzeitig warnte er, die Selbsttests sorgten nur für eine "relative Sicherheit". Das Ergebnis sei nicht so sicher wie bei einem Schnelltest, der von medizinischem Fachpersonal durchgeführt wird. Deshalb riet Bobbert auch ausdrücklich dazu, auch bei einem negativen Selbsttest weiterhin auf Vorsichtsmaßnahmen wie Masken und Abstand zu setzen.

Bisher gibt es sieben Sonderzulassungen

Bei Aldi ist die Abgabemenge der in Deutschland produzierten Tests zunächst auf eine Packung pro Kunde begrenzt. Eine Packung kostet rund 25 Euro. Sie enthält fünf Tests. Bei Lidl kostet die 5er-Packung 21,99 Euro. Aldi Nord und Aldi Süd hatten schon vorab darauf hingewiesen, dass die Aktionsware bei einer sehr hohen Nachfrage auch schon am ersten Aktionstag vergriffen sein könnte. Dies sei aber eine erste Charge, mehr Ware sei bereits unterwegs, sagte ein Sprecher.

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte hatte am 24. Februar die ersten Sonderzulassungen für Tests zur Eigenanwendung durch Laien erteilt.
Bislang gibt es sieben Sonderzulassungen. Den regulären Weg, Medizinprodukte auf den Markt zu bringen, stellt die CE-Kennzeichnung durch Zertifizierungsstellen dar. Das Bundesinstitut geht davon aus, dass Hersteller auch den regulären Weg nutzen werden.

"Danke, #Aldi"

Bei Twitter war der Hashtag #Aldi am Samstagmorgen der Trend Nr. 1, zahlreiche Kunden berichteten von ihren gelungenen oder vergeblichen Versuchen, einen Schnelltest zu ergattern.

Sendung: Inforadio, 06.03.2021, 10:00 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

66 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 66.

    25 Euro kostet der dämliche Test ? Sorry aber es gibt Menschen die man wirklich jeden Müll verkaufen kann und dann ist der noch nicht mal 100% sicher. Wie unterwürfig ist der Mensch nur seiner Regierung geworden.
    Leute bitte den Kopf benutzen und sich nicht verar.....en lassen. Ihr bezahlt und die bereichern sich auf eure Kosten.

  2. 65.

    Das was ich festhalten kann, ist, dass Lidl im Grunde genommen gegenüber Aldi alles richtig gemacht hat, indem es gegenüber den Kunden den Verkauf von Selbsttests per Onlineshopping geregelt hat. Keiner musste sich bei Kälte fast 1 Stunde anstellen und auch das Ansteckung Risiko wurde hierdurch minimiert. Kluge Voraussicht. Und letztendlich kommt es auch nicht darauf an, dass ich gegenüber den anderen einen Vorsprung von einem Wochenende habe!

  3. 64.

    "die Selbsttests sind ja nicht so sicher"
    Ja und wenn es nach den Politkern geht, sollst nach den Selbsttest noch einen PCR machen um das Ergebnis zu bestätigen…

  4. 63.

    Sie vermischen veraltwtes Wissen mit Spekulationen
    Es ist längst bekannt, dass es in Ihrer Heimatstadt kostenlose Schnelltest ab Montag geben wird, bei denen es ein Stück Papier geben soll wie die hier thematisieren Selbsttest keine digitale Schnittstelle haben.

  5. 62.

    Schnelltest für Lehrer seit Februar, Selbsttest für Schüler nach Zulassung, die gerade erfolgt ist.
    https://www.rbb24.de/politik/thema/corona/beitraege/2021/02/berlin-schulen-schnelltests-schulungen-schuloeffnung.html

  6. 61.

    Mal jemand an die Leut gedacht, die kaum oder nix sehen? Die also ein smartphone nicht nutzen können? Dieses Jahr wird das Jahr der sozialen Spaltung. Keine Impfung? Du kommst hier net rein. Kein Test? Du kommst hier net rein. Kein Handy-Pay/Paypal? Du kommst hier net rein. Kein Geld im Überfluss? Du kommst hier net rein.

    Kein Zugang gehabt im Frühjahr/Sommer? Achtung - im September ist Wahl. Da kommt man auch per Briefwahl rein. Ohne Impfung und Test.

    Viel Spaß, Freunde. Die erste Hochrechnung feiere ich schon heute....

  7. 60.

    Ich weiß dass es auch kostenlos möglich sein soll. Laut Schritt 3 im Öffnungsplan muss man einen Termin z.B. für das Museum oder den Botanischen Garten vereinbaren und braucht eine Negativ-Dokumentation! Bekommt man dann digital auf sein Smartphone! Restaurantbesuch dann in Zukunft vermtulich nur noch mit Scannen der Luca-App... Mich stört der Digitalwahn und die Ausgrenzung bestimmter Personengruppen. Werden eigentlich die Grundrechte eingeschränkt, wenn ein Mensch nicht in ein staatliches Museum gehen kann, weil er kein Smartphone besitzt? Die klassische Hartz 4 Familie kann nicht beim Dicounter die erforderlichen Schnelltests kaufen. Diese Kinder haben dann wohl kein Anrecht auf Sport im Freien oder mit Freunden? Wo bleiben da die Rechte auf soziale Teilhabe?

  8. 59.

    Ab Montag in Berlin kostenlos möglich.... Nur Brandenburg muss sich laut Woidtke noch gedulden.

  9. 57.

    Die Schulen sind laut Berichterstattung des RBB bereits versorgt.

  10. 55.

    Ich frage mich wieso die Selbsttest beim Discaunter verkauft werden und nicht den Schulen zu Verfühgung gestellt werden.

  11. 54.

    Sag ich doch. Da kostet jede Fahrstunde 30 Euro mehr. In Brandenburg hatten die Fahrschulen nie zu. Der Virus stoppt an der Ortsgrenze Berlin...

  12. 53.

    Wer denkt eigentlich mal an die Menschen, welche finanziell nicht so gut gestellt sind? Viele von denen können weder eine Corona-App noch die Luca App verwenden, weil diese über kein Smartphone mit Mobilfunkvertrag verfügen. Einen kostenpflichtigen Test in einer Teststation können diese auch nicht buchen, auch dazu wird ein Smartphone benötigt. Nach Zwangsalltagsmasken und FFP-Maskenzwang nun also auch noch ein teurer Schnelltestzwang, damit man irgendwo rein darf? Vom geplanten digitalen Impfpass fange ich jetzt besser nicht an.... Die Zweiklassengesellschaft und die Ausgrenzung bestimmter Menschengruppen nimmt seinen Lauf! Einfach nur traurig und nicht unterstützenswert!

  13. 52.

    Es reicht jetzt! Schnelltest hin Schnelltest her, es muss geimpft werden. Span und Kalayci sollten mit diesen hick Hack aufhören. Die Welt lacht schon wieder über Deutschland. Nicht genug ,das Hoch dotierte Politiker sich auf unsere Kosten die Taschen voll stopfen, dieser ganze Zirkus muss ein Ende haben.

  14. 51.

    Dieser ganze Zirkus mit schnell Test muss ein Ende haben. Jeder hat einen Hausarzt, somit ,sollten Herr Span endlich die Impfungen in der Praxis frei geben. Die Welt lacht wiedermal über Deutschland, in Russland, Israel und in vielen andere Länder geht es Vorwärts ,nur in Deutschland lacht der Amtsschimmel. Es reicht!

  15. 50.

    Auch wenn Fahrlehrer vielleicht gern Grenzen überschreiten würden.... ein fahrlehrer darf keinen Test durchführen.... gilt auch bei schwangerschaftstests :D
    Darum heißt es .... bevor man dies oder jenes machen darf muss man einen Schnelltest machen ... nicht einen selbsttest.
    Der schnelltest wird dann z.B. in einer Apotheke gemacht. Und mit diesem Ergebnis geht man dann in die Fahrschule. Vor der nächsten Fahrstunde .... wieder ein Test.

  16. 49.

    Sehe ich auch so. Die Tests sollen nur von der dilletantischen Impfstoffbeschaffung ablenken.
    Wäre die professionell durchgeführt worden, wären Tests, Masken und überhaupt alle Einschränkungen der persönlichen Freiheit nicht mehr erforderlich.

  17. 48.

    Ich denke die Selbsttests haben etwas mit Eigenverantwortung zu tun, eine Sache auf die viele in den vergangenen Monaten so gedrungen haben. Wenn ich den Test gemacht habe und das Ergebnis ist positiv, dann macht es wenig Sinn zur Arbeit oder zur Fahrschule zu gehen. Obwohl ich davon überzeugt bin, dass Einige das genau so machen werden. Ich würde mich bei einem positiven Ergebnis beim Gesundheitsamt melden oder tel. beim Hausarzt. Ein Allheilmittel sind die Selbsttests sicher nicht, aber man kann natürlich immer ein Haar in der Suppe finden wenn man will. Meckern ist wichtig, nett sein kann ja jeder.

  18. 47.

    Das neue Überlebenspack: Beim Kauf von 2 Packungen Klopapier gibts einen Schnelltest gratis dazu.

Nächster Artikel