Symbolbild - Eine Mitarbeiterin vom Gesundheitsamt in Mitte hält am 09.06.2020 ein Abstrichstäbchen in ein Autofenster in einer ambulanten Corona Test-Einrichtung. (Bild: dpa/Britta Pedersen)
Bild: dpa/Britta Pedersen

Überblick - Wer sich in Berlin wo auf das Coronavirus testen lassen kann

Welche Teststelle testet wen auf das Coronavirus? Wohin darf man mit Symptomen und wohin ohne? Und wohin geht man eigentlich mit Kindern, wenn Testbedarf entsteht? Antworten auf diese Fragen und ein Spoiler: Leicht haben es Mitte-Bewohner, Reinickendorfer und Neuköllner.

Erwachsene ohne Symptome

Wer als Erwachsener keine Symptome (ausgenommen: Beschäftigte in Kitas und Schulen) hat und sich testen lassen will, sollte seinen Hausarzt kontaktieren. Dieser klärt, ob ein Test unter welchen Umständen zu welchen Kosten wo möglich ist.

Kinder mit und ohne Symptome

Etwas unübersichtlich ist die Lage für Kinder. Hier sind sich auch die Mitarbeiter der Hotline des Berliner Senats nicht ganz sicher, wer sie testet und empfehlen, sich an den Kinderarzt des Kindes zu wenden - und bei schweren Symptomen oder am Wochenende an die Notdienstpraxen oder Rettungsstellen der Krankenhäuser für Kinder.

Erwachsene mit Symptomen

Wer als Erwachsener schwere Symptome hat, für den sind – nach vorheriger Anmeldung – die Rettungsstellen und Rettungsdienste (112) die richtigen Anlaufstellen. Für Menschen mit leichten bis mäßigen grippeähnlichen Symptomen gibt es mehrere Untersuchungsstellen in Berlin.

Teststellen für alle Berliner:

Für alle Bürger Berlins geöffnet ist werktags von 8-13 Uhr die Teststelle im Virchow-Klinikum der Charité im Ortsteil Wedding. Wer diese aufsuchen will, sollte zuvor die Senatshotline 030-90282828 kontaktieren und den Besuch abklären.

Ebenfalls für alle Berliner werktags von 9-12 Uhr geöffnet – jedoch mit einer maximalen Testkapazität von 50 Tests pro Tag – sind die DRK Kliniken in Berlin Köpenick. Hier ist eine Voranmeldung nicht nötig. Ein Arzt entscheidet vor Ort, ob der Test durchgeführt wird.

Teststellen nur für Bewohner des jeweiligen Bezirks:

Nur nach Voranmeldung unter Tel. 030-90239 2664 und nur Einwohner und Arbeitnehmer Neuköllns testet das Corona-Abstrich-Zentrum am Taxistand am Estrel-Hotel.

Nur Einwohner des Bezirks Mitte, die nachweislich Kontakt mit Corona-infizierten Menschen hatten und die sich über das Gesundheitsamt Mitte unter Tel. 030-901845271 anmelden, werden im Corona-Testzentrum auf der Parkfläche hinter dem Rathaus Wedding getestet. Außerdem: Reiserückkehrer mit Symptomen, Saisonarbeiter mit Symptomen. Medizinisches Personal, Pflegepersonal, Apotheken-Mitarbeiter, Polizisten und Feuerwehrleute auch ohne Symptome.

Nur Einwohner des Bezirks Reinickendorf, die Symptome haben und/oder Kontakt zu Corona-infizierten können sich im Drive-by des Gesundheitsamts Reinickendorf testen lassen. Zuvor muss allerdings die bezirkliche Corona-Hotline unter Tel. 030-902945500 kontaktiert und ein Termin vereinbart werden.

Neue Corona-Teststelle am ZOB (Quelle: rbb)Coronavirus-Teststelle an Berlins Zentralem Omnibusbhanhof (ZOB)

Test beim Hausarzt: Neben den großen Teststellen haben sich nach Senatsangaben 30 Berliner Hausarztpraxen bereit erklärt, Patient*innen mit Verdacht auf COVID-19 (mit und ohne Symptome, aber keine Reiserückkehrer) anzunehmen. An diese Praxen können sich Patienten wenden, die sich aus verschiedensten Gründen nicht an den eigenen Hausarzt wenden können.

Auf Nachfrage behandeln/testen diese Praxen teilweise auch Kinder.

Selbstzahler mit und ohne Symptome - auch Kinder

Wer selbst zahlen will, kann sich im Ärztehaus-Mitte (hier ist auch ein Antikörper-Test möglich) oder an einer der Teststellen von Quicktest-Berlin auf eigene Kosten testen lassen. Egal, ob mit oder ohne Symptome: Bei beiden Anbietern entscheidet der Patient, ob getestet wird. Es werden auch Kinder getestet. Die Krankenkassen erstatten die Kosten im Regelfall nicht.

Reiserückkehrer

Corona-Tests für Einreisende aus Risikogebieten sind seit dem 8. August verpflichtend. Reiserückkehrer ohne Symptome können an einem der Berliner Flughäfen oder am Zentralen Omnibusparkplatz (ZOB) in Charlottenburg durch medizinisches Personal einen Nasen-Rachen-Abstrich vornehmen lassen. Seit dem 17. August können sich auch Zugreisende am Berliner Hauptbahnhof auf das Coronavirus testen lassen.

Außerdem bieten viele vertragsärztliche Praxen der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Covid-19-Tests für Reiserückkehrer - auch aus Nicht-Risikogebieten - nach telefonischer Terminvereinbarung an. Hier hilft der Hausarzt weiter.

Beschäftigte an Schulen und Kitas

Beschäftigte der Berliner Schulen und Kitas können sich alle immer wieder und kostenfrei auf das Corona-Virus testen lassen - auch ohne Symptome. Die Tests werden nach Terminvereinbarung in der Charité-Teststelle am Campus Virchow-Klinikum, in den drei Teststellen der Vivantes-Kliniken in Prenzlauer Berg, Tempelhof-Schöneberg und Spandau und im Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe vorgenommen.

Sendung: Inforadio, 13.08.2020, 17:30 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

24 Kommentare

  1. 24.

    Ich brauche Hilfe, Ich wohne in Rudow und möchte am Wochenende nach Bayern - Fichtelgebirge. Wir haben schon lange gebucht, unsere ganze Familie 20 Leute will sich da treffen. Ist dies möglich? Und wenn nicht bekomme ich mein geld wieder?
    f

  2. 23.

    Besteht nur im Westen Ansteckungsgefahr?

    Ich frage, weil die Teststellen nur im Westen sind. Warum richtet man nicht auch im Osten welche ein? Ich wohne in Marzahn und hätte einen sehr langen Weg bis zu einer der Teststellen.

    Vielleicht sollte man nachdenken, dass Berlin auch noch einen Ostteil hat, der genauso einen Anspruchvauf eine ordentliche medizinische Versorgung hat.

    Offenbar ist der Osten mal wieder weniger wett als der Westen.

  3. 22.

    Weil man vielleicht in ein Nichtrisikogebiet fliegen möchte, das bei Einreise aber einen Negativtest verlangt?

  4. 21.

    Termine gibt es zur Zeit in Berlin kaum noch. Es wird zur Zeit geraten, die 14 Tage Quarantäne abzuwarten.

  5. 20.

    Du hättest dich an Flughafen testen lassen können, auch ohne aus einem Risikogebiet zu kommen. Selbst am Donnerstag so gemacht,in Tegel. Ging schnell, super organisiert und erschreckend leer (wenig genutzt) trotz vieler Ankünfte.

  6. 19.

    Ich habe mich am Sonntag 16.08. am Berliner Flughafen Schönefeld testen lassen. Gesagt wurde uns innerhalb von 48 Stunden erhalten wir ein Testergebnis. Ich z.B. darf erst wieder arbeiten wenn ich ein negatives Ergebnis schriftlich (Mail oder Post) vorliegen habe. Bisher habe ich noch nichts bekommen und sitze zu Hause in Quarantäne. Ich verstehe leider nicht warum es sich so verzögert. Bekomme ich überhaupt noch ein Ergebnis oder muss ich die nächste Woche auch absitzen? Bitte um Infos! Es wäre schön wenn ich besser planen könnte!

  7. 18.

    Ich bin heute aus der Türkei zurück gekommen.

    Im Flugzeug wurden wir aufgefordert ein Formular auszufüllen.
    Inhalt: Name und Adresse, Flug- und Sitznummer, Wo und wann der Coronatest in der Türkei gemacht wurde.
    So weit so gut. Am Flughafen in Berlin hat dies keinen interessiert und es wurde von niemanden eingesammelt.
    Papierverschwendung!?
    Ich habe das Formular jetzt zu Hause, falls es irgendjemandem interessiert - Sarkasmus aus!

    Der Test ist übrigens 36 Stunden alt. Da ich nicht in einem Risikogebiet in der Türkei war, bin ich nicht berechtigt einen kostenlosen Test hier in Deutschland zu machen. Daher kann ich morgen wieder mit der vollen U-Bahn zur Arbeit fahren.

  8. 17.

    Selbst mit Symptomen wird man nicht getestet. Hab bei den oben genannten Telefonnummern angerufen. Alle haben es als Sommergrippe diagnostiziert, obwohl ich gefragt habe, dass man corona bitte ausschließt (bin Risikogruppe) wurde mir nur der Selbstzahlertest angeboten. Das habe ich schon von vielen in meinem Umfeld gehört.... Auch mein Kind wurde nicht getestet obwohl er viele hätte anstecken können. Gesund bin ich auch noch nicht ganz.

  9. 15.

    Wieso sollte man sich testen lassen,wenn man keine Symptome hat, nicht aus einem Risikogebiet zurückkommt,keiner der erwähnten Berufsgruppen angehört und auch nicht als Kontaktperson identifiziert wurde? Und warum sollte das kostenlos sein,
    wenn man eigentlich nur mal so testen lassen will?
    So ein Test ist ohnehin nur eine Momentaufnahme,in welchen Abständen und wie lange soll der unter diesen Umständen wiederholt werden-kostenlos?
    Wenn es symptomlos andere Gründe als die Obengenannten gibt, vllt erst mal mit dem eigenen Hausarzt reden und sich beraten lassen.


  10. 14.

    Das Sie sich nicht testen lassen können, ist nicht ungerecht, das ist bereits fahrlässig von Seiten der Verantwortlichen.

  11. 13.

    @Gabriele

    Hier ging's ausschließlich um CoronaTests und nicht um andere med. Produkte etc. , die sich im Übrigen ganz viele Menschen in diesem Land auch nicht leisten können, auch wenn sie es für sich noch so wichtig finden würden.
    Das viele gar keinen Coronatest bekommen, obwohl sie berechtigte Bedenken haben, wurde ja schon zu Hauf aus alle Bundesländern gepostet... ich empfinde Nichttesten als Luxus, der uns vielleicht noch auf die Füße fallen wird.

  12. 12.

    Ich arbeite in einem Pflegeheim. Ich kann mich nicht kostenlos testen lassen wie Erzieher*Innen. Das ist ungerecht! Auch ist es keine Frage, dass auch Angehörige einer Risikogruppe weiterarbeiten. Wir haben bei psychiatrischen Bewohner*Innen ein deutlich höheres Ansteckungsrisiko!

  13. 11.

    Ich habe das auch gelesen und gebe Ihnen da Recht das hält Deutschland nicht durch. Ich glaube nun wirklich nicht den Leuten die so etwas ins Netz setzen, aber langsam ist das Verhalten der Politiker und des RKI mehr als merkwürdig, irgendwo stimmt da was nicht. Komisch aus China hört man nichts mehr .

  14. 10.

    Ich denke diese ganze Panikmache in den letzten beiden Wochen soll uns willig machen, dass ein 2. Lockdown unausweichlich ist (die CDU hat offensichlich kapiert das sie das Spiel ohne 2. Lockdown nicht bis zu Bundestagswahl durchbekommt. Im Internet wird des Öfteren der 31.08.2020 benannt. Mal gespannt.....aber eins ist klar, gibt es einen 2. Lockdown gibt es hier in Deutschland den Aufstand, das macht keiner mehr mit.

  15. 9.

    "denn wie wir schon gelernt haben sollten, breitet sich Corona gerade in den .... ärmeren... Familien aus."
    Halte ich für ein Gerücht.

    COVID-19 bei Symptomen zahlt die Kasse (!) - ohne Eigenkosten!
    COVID-19 ohne Symptome selber zahlen. Ganz einfach.
    Ein Test ohne Symptome ist Luxus - den man bezahlen muss, den ich MIR leiste, weil ich das für mich persönlich als wichtig entschieden habe.
    Es gibt hunderte medizinische Tests, Gutachten oder Produkte die die Kasse nicht zahlt. Was wollen Sie? Alles gratis oder nur wegen Corona?

  16. 8.

    Ich werde Ihnen mal eins in aller Ruhe schreiben, ich habe sogar Angehörige in Italien verloren durch diese Krankheit und trotzdem können wir nicht alle den Kopf in den Sand stecken.
    Kommen Sie bloss nicht mit Ihren abgedroschenen Meinungsbild .
    Wenn hier einer ignorant sind dann sind Sie es.

  17. 6.

    Unglaublich. Ich hoffe, dass Sie bald Menschen kennenlernen, die eine Infektion durchgemacht haben und Ihnen aus erster Hand berichten, wie anders dieser Virus ist.
    Sie scheinen es ja sonst nicht zu begreifen. Traurig, so viel Ignoranz.
    Oder fragen Sie nächstes Jahr mal bei den vielen Arbeitslosen und insolventen Unternehmern nach, ob die der Meinung sind, dass wir alle wieder zum Alltag hätten übergehen dürfen und Party feiern etc.
    Eigentlich wünscht man niemandem etwas schlechtes, vor allem, Menschen, die man nicht mal kennt. Aber ein bisschen "wer nicht hören kann, muss fühlen"-Gedanke kommt mir da schon.

  18. 5.

    Toll dass Sie so viel Geld übrig haben. Haben aber viele andere Menschen nicht, daher sollte es in allen Bezirken kostenlose Testmöglichkeiten für ALLE geben, denn wie wir schon gelernt haben sollten, breitet sich Corona gerade in den .... ärmeren... Familien aus.

Das könnte Sie auch interessieren