Eine Mitarbeiterin nimmt in einem Corona-Testzentrum (Quelle: DPA/Christophe Gateau)
Audio: rbb 88,8 | 31.03.2021 | Sebastian Schöbel | Bild: DPA/Christophe Gateau

Schwammige Regelung vom Bund - Berliner können täglich kostenlose Corona-Tests machen lassen

Der Bund lädt ein und Berlin greift zu: Weil in einer Regelung zu kostenlosen Corona-Tests steht, sie sollen "mindestens" einmal pro Woche angeboten werden, spricht nichts gegen tägliche Tests. So die Gesundheitsverwaltung. Die Kosten fallen eh nicht beim Land an.

Kostenlose Corona-Schnelltests sind in Berlin auch täglich möglich. Das stellte die Senatsverwaltung für Gesundheit nun in einem Rundschreiben an die Teststellenbetreiber klar, das dem rbb vorliegt. Zuerst hatte am Mittwoch der "Tagesspiegel" darüber berichtet.

Die Verwaltung bittet um einen kulanten Umgang und verweist auf die Testverordnung des Bundes: Dort ist festgelegt, dass allen Bürgerinnen und Bürgern "mindestens ein Test pro Woche" zur Verfügung stehen müsse. "Theoretisch kann also ein Bürger auch jeden Tag sich testen lassen", so die Gesundheitsverwaltung. In der Frage gebe es allerdings noch Klärungsbedarf mit dem Bundesgesundheitsministerium.

Daten werden nicht zentral erfasst

Allerdings war es in Berlin bislang ohnehin schon möglich, sich täglich kostenlos testen lassen: Nach rbb-Informationen werden die in den inzwischen mehr als 200 Berliner Testzentren gesammelten Daten nicht zentral zusammengefasst und verarbeitet. Die vielen verschiedenen Betreiber, darunter zahlreiche Apotheken, nutzen unterschiedliche Termin- und Abrechnungssoftware. Ein Abgleich, wer wie viele kostenlose Tests innerhalb einer Woche gemacht hat, findet also nicht statt.

Die Kosten für die Schnelltests übernimmt der Bund. Wie der rbb berichtet hatte, werden pro durchgeführtem Test 12 Euro gezahlt, dazu kommen 6 Euro zur Deckung der Beschaffungskosten. Bisher fließt allerdings noch kein Geld, da die Abrechnung erst ab Mai über die Kassenärztliche Vereinigung organisiert werden soll. Viele Testzentrumsbetreiber, darunter auch gemeinnützige Organisationen wie das Deutsche Rote Kreuz, setzt das nach rbb-Informationen finanziell unter Druck: Bei einigen haben sich inzwischen Rechnungen in Höhe von mehreren Hunderttausend Euro angesammelt.

Die Gesundheitsverwaltung weitet in ihrem Schreiben derweil den Kreis der Testberechtigten aus. Demnach sollen auch Kinder getestet werden dürfen, sofern sie keine Symptome einer Covid-19-Erkrankung zeigen. Auch Brandenburger und Mitglieder des Diplomatischen Korps und deren Familien sollen kostenlose Schnelltests in Berlin machen dürfen.

CDU kritsisiert Testvorgaben

Die Berliner CDU kritisierte die neuen Corona-Test-Vorgaben für Bürger und Unternehmen. Landesparteichef Kai Wegner sagte, man könne keine verpflichtenden Tests einfordern, wenn es nicht genug Testmöglichkeiten gebe. Vor allem in den Außenbezirken sei der Mangel an Testzentren ein "Riesenproblem". Auch für Unternehmen gestalte sich das Testen von Mitarbeitern schwierig, da es zu wenig zertifizierte Tests gebe. Hier müsse der Senat kurzfristig mit Tests zum Selbstkostenpreis aushelfen.

Verschärfte Regelungen in Berlin seit Mittwoch

In Berlin ist seit Mittwoch ein tagesaktueller, negativer Corona-Test Voraussetzung für das Shopping. Lediglich Geschäfte, die Produkte des täglichen Bedarfs anbieten, sind davon ausgenommen - also Supermärkte, Apotheken oder Drogerien.

Auch in Friseursalons, Kosmetikstudios und bei anderen körpernahen Dienstleistungen ist ein tagesaktuelles, negatives Testergebnis Zugangsvoraussetzung. Eine Terminvereinbarung bleibt ebenfalls nötig. Dasselbe gilt für den Besuch kultureller Einrichtungen wie Museen, Galerien und Gedenkstätten. Wenn bei Veranstaltungen in Innenräumen mehr als fünf Personen zusammenkommen, darf das ebenfalls nur unter Nachweis eines negativen Corona-Tests passieren. "Religionsausübung sowie Demonstrationen bleiben davon unberührt", teilte der Senat weiter mit.

Sendung: Inforadio, 31.03.2021, 11 Uhr

Die Kommentarfunktion wurde am 31.03.2021 um 16:49 Uhr geschlossen

Die Kommentare dienen zum Austausch der Nutzerinnen und Nutzer und der Redaktion über die berichteten Themen. Wir schließen die Kommentarfunktion unter anderem, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt.

Was Sie jetzt wissen müssen

55 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 55.

    Warum ist es nicht möglich vor Einkaufspassagen mobiles testen zu ermöglichen? Woher soll ich einen tagesaktuellen Test bekommen wenn das testen für so viele Menschen kaum möglich ist. Endlich ein Friseur Termin aber kein Test!!! Oder andersrum.

  2. 54.

    Sonntags ist bestimmt leer. Also wegen der Wartezeit zumindest.

  3. 53.

    Wie wäre es denn endlich die Kitakinder zu testen? Am besten vor jeder großen Kita eine Teststation. Ich finde ja Bildung und altersgemäße Entwicklung (ohne Risiko für Kinder, Erziher*innen, Eltern) wichtiger als Shoppen.

  4. 52.

    Ich versuche einen kostenlosen Test zu bekommen.In der Nähe keine freien Termin,also in Köpenick.Beu Test to go
    steht seid gestern Fürstenwalder Damm 425 mit
    Ecocare Testzentrum drin.Ich war gestern dort nichts von Test zu sehen Es ist unter dieser Hausnummer Lidl und Getränke Hoffmann Wo Bitte soll das sein?

  5. 51.

    Na bekomme erst mal auf die schnelle so ne Packung! Nach der Mitteilung von letzter Woche dürfte ziemlich rasch die Ware ausverkauft gewesen sein...

    Und ganz ehrlich, ich überlege auch noch aus Prinzip die OP Maske zu nehmen. Ey so viel Geld gibt man für die Dinger aus und zack, muss ne andere getragen werden! Und finde erstmal ordentliche ffp2 Masken! Die kn95 dürfen wir s ja auch nicht sein....

  6. 50.

    Steht zumindest so im Artikel:

    Zitat: "Die Gesundheitsverwaltung weitet in ihrem Schreiben derweil den Kreis der Testberechtigten aus. [...] Auch Brandenburger [...] sollen kostenlose Schnelltests in Berlin machen dürfen.

  7. 49.

    Beispiel "Testzentrum Wedding", "Testzentrum
    Tempelhof-Schöneberg" und weitere:

    In der Übersicht ausgewiesen mit "Terminbuchung notwendig". Kommt man auf die Seite des jeweiligen Zentrums, kann man sich lediglich auf eine verlinkte Registrierung weiterleiten lassen. Eine Möglichkeit der Online-Terminbuchung ist nicht vorhanden.

    Anruf unter 0800 266 83 63 (Warteschleife 45 Minuten) ergab, dass die Seiten derzeit nicht funktionieren. Das war zumindest auch gestern der Fall. Wann sie wieder funktionieren ist nicht bekannt. Auf jeden Fall gehören diese Testzentren nicht zu den "großen", bei denen keine Terminbuchung erforderlich ist.

    Man kann aber telefonisch reservieren. O. K., nun weiß ich nach großem zeitlichen Aufwand, dass meine benötigten Termine nicht frei sind.

  8. 48.

    Steht im RBB-Artikel
    "Auch Brandenburger und Mitglieder des Diplomatischen Korps und deren Familien sollen kostenlose Schnelltests in Berlin machen dürfen."

  9. 47.

    Irrsinn. Testen und dann stundenlang shoppen. Kontaktvermeidung ist das Gebot der Stunde. Bin eben am Kinderspielplatz vobeigekommen. Rappelvoll, Abstand unmöglich. So wird es nichts.

  10. 46.

    Ohne Abfrage von Daten - eine Karte.
    https://test-to-go.berlin/testzentren-und-teststellen/

  11. 45.

    Hoffe sehr schnell auf mehr Teststellen in Bahnhofsnähe. Ein paar Leute arbeiten auch noch.
    Menschen mit Tagesfreizeit können sich die Umwege und Wartezeit leisten.

  12. 44.

    Genauso wie in Zehlendorf Mitte bei der Stadt-Apotheke. Ca 50 Meter Warteschlange bis FixFoto. Was für ein Chaos.

  13. 43.

    Ach Toni, herrlich auf den Punkt gebracht! Immerhin werde ich als Brandenburger Arbeitnehmer jetzt vielleicht auch von meinem Berliner Chef im Betrieb in Xberg getestet... Wow!

  14. 42.

    https://test-to-go.berlin/

    Einfach nur Unsinn, jeder hat sein eigenes System. Datenschutz und Sparsamkeit für den Steuerzahler werden sehr klein geschrieben.
    Treten sie endlich zurück Herr Spahn.
    MfG Ihre Steuerzahler.

    Wann kommt endlich die nächste sinnlose Corona App?
    Eine Informationsapp für unter 1000€ hätte es auch getan.

  15. 41.

    Beispiel "Testzentrum Wedding", "Testzentrum
    Tempelhof-Schöneberg" und weitere:

    In der Übersicht ausgewiesen mit "Terminbuchung notwendig". Kommt man auf die Seite des jeweiligen Zentrums, kann man sich lediglich auf eine verlinkte Registrierung weiterleiten lassen. Eine Möglichkeit der Online-Terminbuchung ist nicht vorhanden.

    Anruf unter 0800 266 83 63 (Warteschleife 45 Minuten) ergab, dass die Seiten derzeit nicht funktionieren. Das war zumindest auch gestern der Fall. Wann sie wieder funktionieren ist nicht bekannt. Auf jeden Fall gehören diese Testzentren nicht zu den "großen", bei denen keine Terminbuchung erforderlich ist.

    Man kann aber telefonisch reservieren. O. K., nun weiß ich nach großem zeitlichen Aufwand, dass meine benötigten Termine nicht frei sind.

  16. 40.

    Genau so ist es und dann noch Tagesticket zum shoppen und Familientreff,da wird noch eine Welle auf uns zukommen da keine klare einheitliche Reglung herrscht

  17. 39.

    Beim anstehen für einen Tests da wird man nicht angesteckt!! Eher nachts ab 22 Uhr!!

  18. 38.

    Ich habe die Schlange am Herman Platz gesehen. Wurde mir ganz mulmig bei dem Anblick. Bevor ich mich da anstelle, gehe ich lieber wieder in die Arbeit oder nach Hause, da bin sicherer aufgehoben. Ist doch wahnsinnig.

  19. 37.

    Ja wo gibt es den die hochbetagten Tests nirgends ist etwas frei noch gibt es weder noch online einfach nur lächerlich wir sind eine Millionenstadt und haben garnicht soviel Tests zur Verfügung
    Nicht zu vergleichen mit Weimar ich glaube 69000 tausend Einwohner mit dem unbedachten testshopping
    Man denkt doch mal an die Pandemie ist shoppen wirklich nötig wir haben online Shopping

  20. 36.

    Alle Teststellen sind hier aufgelistet: test-to-go.berlin - habe mich bereits 2x testen lassen an einem Freitag in einer Apotheke. 15 Minuten geartet, dann Test, nach weiteren 15 Minuten negatives Ergebnis schriftlich erhalten. Perfekt! Wenn man unsicher ist, einfach in einer Teststelle anrufen und sich erkundigen. Bei manchen Teststellen geht es nur mit Termin, bei anderen geht man einfach vorbei. Alles absolut easy.

Nächster Artikel