Lockerungen in der Region - In diesen Bereichen gilt auch weiterhin die Testpflicht

Testzentrum im Park (Quelle: www.imago-images.de/Sven Simon)
Bild: www.imago-images.de/Sven Simon

Angesichts deutlich gesunkener Fallzahlen besteht nur noch in wenigen Lebensbereichen eine Testpflicht. Und doch gibt es sie. Gerade mit Blick auf die Ferienzeit ist in Berlin und Brandenburg deshalb noch einiges zu beachten. Von Frank Preiss

Sowohl in Berlin als auch in Brandenburg sind die Zahlen der Corona-Neuinfektionen in den zurückliegenden Wochen deutlich gesunken. In vielen Bereichen wurde deshalb die Testpflicht abgeschafft.

In Schulen, im Tourismusbereich, in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern sowie bei einigen Freizeitaktivitäten bleibt ein negatives Testergebnis trotzdem eine grundsätzliche Voraussetzung. Ein Überblick:

BERLIN

Bei Veranstaltungen im Freien kann mit einem negativen Testergebnis auf eine feste Platzzuweisung verzichtet werden. Ab einer Teilnehmerzahl von mehr als 750 besteht in jedem Fall eine Testpflicht.

Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen gilt ab 50 Personen eine Testpflicht. Dies gilt auch bei privaten Veranstaltungen aus besonderem Anlass wie Trauerfeiern, Hochzeiten und Taufen in Innenräumen.

In Kinos (auch in Freilichtkinos), Theater, Opern- und Konzerthäuser gilt ebenfalls auch weiterhin eine Testpflicht. Gleiches gilt für den Besuch der Innenbereiche im Zoo, Tierpark sowie im Botanischen Garten.

Bei Gruppensport im Freien gibt es keine Testpflicht mehr. Bei Gruppensport in geschlossenen Räumen herrscht aber auch weiterhin Testpflicht, ebenso in Fitness-, Sport- und Tanzstudios, Saunen, Thermen und Hallenbädern.

Wer in Außenbereichen von Clubs und Diskotheken tanzen möchte, muss ein negatives Testergebnis vorlegen. Die Innenbereiche bleiben in Berlin weiterhin geschlossen.

Für die Gastronomie muss zuvor nur ein Testzentrum aufgesucht werden, sobald man drinnen essen und trinken will. Das gilt auch für Hotel-Restaurants, allerdings nicht für Hotelgäste.

Bei touristischen Angeboten wie Ausflugsfahrten, Stadtrundfahrten und Schiffsausflügen müssen teilnehmende Personen negativ getestet sein, wenn dabei geschlossene Räume aufgesucht werden.

Private und öffentliche Arbeitgeber müssen ihren Beschäftigten, die mindestens zum Teil an ihrem Arbeitsplatz in Präsenz arbeiten, auch weiterhin zweimal pro Woche (in Brandenburg einmal pro Woche) einen kostenlosen Test anbieten.

Auch an den Berliner Schulen bleibt es bei der Testpflicht: Alle Schülerinnen und Schüler sowie auch alle Beschäftigten, die in regelmäßigem Kontakt mit den Schülerinnen und Schülern sind, müssen sich zweimal pro Woche testen, entweder in der Schule oder zu Hause mit anschließender Vorlage einer entsprechenden Eigenerklärung bei der Schulleitung.

Wer seine Angehörigen oder Freunde in Pflegeeinrichtungen besuchen möchte, muss ein höchstens 24 Stunden altes negatives Testergebnis vorweisen.

Für Einreisende, die sich innerhalb der letzten zehn Tage vor ihrer Einreise in einem ausländischen Risikogebiet aufgehalten haben, gelten auch weiterhin Testpflichten. Darüber hinaus gilt für alle Personen, die auf dem Flugweg einreisen, ebenfalls eine Testpflicht.

Bei Einreisen aus Risiko- und Hochinzidenzgebieten darf der Test nicht älter als 48 Stunden sein, bei Einreisen aus Virusvariantengebieten nicht älter als 24 Stunden.

Auch für die Einreise in Urlaubsregionen wie Spanien, Italien, Griechenland, Frankreich und die Türkei gilt Testpflicht - egal, ob man per Flugzeug oder per Landweg einreist. Die Länder verlangen bei der Einreise PCR- oder Antigentestnachweise. Einen Überblick zu den jeweiligen Einreisebestimmungen und Auflagen gibt es auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes.

BRANDENBURG

Ab einer stabilen Sieben-Tage-Inzidenz unter dem Wert von 20 entfällt in den jeweiligen Landkreisen und kreisfreien Städten die Testpflicht für die Innengastronomie, für touristische Übernachtungen, für Thermen, Hallen- und Spaßbäder sowie für Kulturveranstaltungen. Überschreitet die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinander folgenden Tagen wieder die 20er-Marke, gilt auch in diesen Bereichen wieder eine Testpflicht.

Unabhängig von der Inzidenz gilt die Testpflicht weiterhin in Schulen, für Besucherinnen und Besucher in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern, für Kontaktsport im Räumen, für den Besuch von Innenräumen von Diskotheken und Clubs sowie für sexuelle Dienstleistungen.

In allgemeinbildenden Schulen bleibt es bei der Testpflicht zwei Mal wöchentlich für alle Schüler und Lehrkräfte. In Musikschulen, Kunstschulen, Volkshochschulen, Fahr-, Flug- und Segelschulen müssen Teilnehmer einmal in der Woche vor dem Beginn des ersten Unterrichtstags negativ getestet sein. Das gilt nicht für Kinder unter 6 Jahren sowie für Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr im Falle des Einzelunterrichts an Musikschulen.

Neben Stadtrundfahrten und Schiffsausflügen sind auch wieder Reisebusreisen möglich. Liegt die Sieben-Tage-Inzidenz in der Region der Veranstaltung an fünf aufeinanderfolgenden Tagen über 20, dann müssen sich zuvor alle Fahrgäste testen lassen.

Ausnahmen von der Testpflicht gibt es für Grenzpendler oder den Besuch von Familienangehörigen ersten Grades wie Eltern, Kindern, Ehepartnern, Lebenspartnern. Ausnahmen von der Testpflicht gibt es unter anderem für Transitreisende und "Personen im Güter- und Warenverkehr", zum Beispiel Lkw-Fahrer. Berufspendler aus Polen und Personen, die Bildungsangebote wahrnehmen, müssen sich zweimal wöchentlich testen lassen.

Bei Flugreisen und Einreisen aus dem Ausland und Reisen in das Ausland gelten für die Menschen in Brandenburg dieselben Regeln wie in Berlin: Es bleibt bei der Testpflicht.

Sowohl in Berlin als auch in Brandenburg gilt grundsätzlich: Für vollständig Geimpfte, deren Zweitimpfung mindestens zwei Wochen zurückliegt, sowie für Genesene, deren Corona-Infektion höchstens sechs Monate zurückliegt, entfällt die Testpflicht.

Sendung: Abendschau/Brandenburg aktuell, 17.06.2021, 19:30 Uhr

Dieser Beitrag wurde erstmals am 02.06.2021 veröffentlicht und zuletzt am 18.06.2021 aktualisiert.

Was Sie jetzt wissen müssen

Beitrag von Frank Preiss

77 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 77.

    Selbst die indische Regierung, die lange nix von Corona-Maßnahmen wissen wollte, wendet jetzt Corona-Maßnahmen an und scheidet damit als Mustervorlage für afd-fans aus. Das nächste Roulettespiel startet demnächst in England, nachdem Boris Johnson seine Corona-Infektion vergessen zu haben scheint. Und Neuseeland gilt wohl als doof -oder?

  2. 76.

    In einer Demokratie darf man extrem denken und schreiben (auch um manche Michels aufzuwecken).

    Meine extreme Denkde steht übrigens im Konjunktiv (oder Wenn-Fall, sofern Sie das besser verstehen). Haben Sie das hier überhaupt gelesen?: " In .... Diktaturen WÜRDE man das Testen ganz einstellen und bumms, WÄREN die Inzidenzzahlen auf Null, weil kein positiv getesteter mehr erfasst wird "

  3. 75.

    Wir testen und impfen uns zu tode.
    Und wenn wir nicht gestorben sind, dann testen wir noch morgen.

    Wie haben wir nur den Sommer 2020 überlebt ohne FFP2/Op-Masken nur mit Schals und Stofftüchern,
    ohne Testerei....

    ach ja, richtig, damals gab es ja noch kein INDIEN-VIRUS.
    sondern nur die "Hochansteckende" Britannien-Mutation, beschönigend "Variante" genannt....

  4. 74.

    Wie man von 308.000 auf 0 Tests kommt,ist schon sehr erstaunlich. Wenn man extreme Positionen vertritt,ist es das vielleicht aber auch nicht..

  5. 73.

    In China, Nordorea und anderen Diktaturen würde man das Testen ganz einstellen und bumms, währen die Inzidenzzahlen auf Null, weil kein positiv getesteter mehr erfasst wird - das ist genauso einfach, wie bis 1989 die "wahl"ergebnisse der Einheitspartei jedesmal 99,8% erreichten, bzw. überstiegen. Glücklicherweise wird in Deutschland nicht mehr ganz so kräftig geschummelt.

    Wie bewerten Sie diesen Link: https://www.deutschlandfunkkultur.de/schutz-aus-zellstoff-warum-so-viele-japaner-mundschutz.979.de.html?dram:article_id=292628

  6. 72.

    Zur Information: Motte Frank Roland Immanuel Thorsten Ottokar Kandmeyer Eleonore Holger Roberta und all die anderen, die sich richtig informieren, nicht pauschal "die" Politiker attackieren, nicht unüberlegt Pankik und Angstmache vor dem notwendigen, unabdingbaren Gesundheitsschutz verbreiten und meine Wenigkeit halten Kommentare Ihrer Art und ähnliche, wie z. Bsp. von Franky Ecki aus Köpenick Andreas X super aus, weil wir in diesem Land Demekratie haben und deswegen anders als etwa in China, Nordkorea usw. hier jeder fast alles mögliche behaupten darf, weil die anfangs genannte Gruppe plus ich und weitere Gleichgesinnte stärkere Nerven als die 2. Gruppe und deren Gleichgesinnte haben in diesem allseitigen absurden Theater. Derweil interssiert sich das Virus überhaupt nicht für das ganze Gelaber, es infiziert derweil ieber weiter... Viel Spaß noch beim Zerpflücken dieses Kommentars, die 1.Gruppe und ich sind auch dagegen immmun.

  7. 71.

    Danke!
    Ich frage mich, warum man das Leuten immer noch erklären muss...

  8. 70.

    Und Sie meinen /glauben ernsthaft, dass der nächste Herbst/Winter besser wird, trotz Testen?
    Dann sind Sie ein Optimist.

    Ja bei manchen Freunden, braucht man keine Feinde mehr, wenn man sie hat.

  9. 69.

    Der User "Jörg" ist aus meiner Sicht ein Forentroll oder ein sogennannter "Bot" der nur stänkern will.
    Ständig werden aus dem Kontext herausgerissen irgendwelche Links zu irgendwelchen Seiten gepostet.

    Sie können es sich drehen und wenden wie Sie wollen, auch wenn der Bänker Spahn zehnmal behauptet, dass Feinstaubmasken für den Hoch- und Tiefbau ein Medizinprodukt wären (der Mann hat ja auch behauptet, es werde keinen 2. Lockdown geben) - genau wie er jetzt behauptet, Kreuzimpfungen seinen "wirkungsvoller" ohne dass es Studien gibt.

    Die Politik lügt zu Oft . Ich glaube da kein Wort mehr von.
    Und Kommentare des Users "Jörg" der hier nur provozieren möchte, werde ich ab sofort ignorieren.

    Gruß

    Marcel H.

  10. 68.

    Es bleibt die Hoffnung, dass die eingekauften Test und Masken irgendwann mal aufgebraucht sind und dann endlich Ruhe ist und wir uns wieder unserem Leben widmen können.

  11. 67.

    Um das mal zu präzisieren:
    https://www.zeit.de/news/2021-07/04/80-prozent-der-positiven-corona-schnelltests-falsch-positiv

    Von 308.000 Schnelltests in Hamburg waren 218 positiv,doch nur 44 wurden per PCR bestätigt,das sind ungefähr 0,01 Prozent.
    Das Virusgeschehen ist aktuell also viel zu gering,als dass die ganze anlasslose Testerei noch irgendwie gerechtfertigt wäre. Von den Kosten dafür mal ganz abgesehen..

    Gibt es so eine Statistik auch für Berlin?

  12. 66.

    Ich kann das Wort Urlaub irgendwie nicht mehr hören. Kann denn keiner mehr seine nähere Umgebung genießen, sondern drängt sich stattdessen lieber auf vollen Flughäfen, an vollen Pools und Bufetts, um dann anschließend in milbenverseuchten Betten zu schlafen? Was ist denn so schlimm daran, mal die freie Zeit in heimischen Gefilden zu genießen? Abgesehen davon, ist es ja gar nicht verboten, in den Sommerurlaub zu fahren und viele tun es auch.

  13. 65.

    Weiterhin unverständlich: Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen gilt erst ab 50 Personen eine Testpflicht, aber wenn ich in ein Restaurant essen gehen, in dem vielleicht 20 Leute an ihren Tischen sitzen, brauche ich vorher einen Test.

  14. 64.

    https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoinformationen/Medizinprodukte/DE/schutzmasken.html

    https://www.rbb24.de/panorama/thema/corona/beitraege/2021/01/masken-ffp2-alltagsmaske-erlaubt.html

  15. 63.

    Sie schreiben: "Im Sommer 2020 hat niemand Maske getragen, getestet wurden nur diejenigen, die sich krank gefühlt haben, und wir sind wunderbar über die Runden gekommen."
    Auf den Sommer folgen bekanntlich der Herbst und der Winter..und die waren ja wohl 2020/21 alles andere als schön für uns oder?? Und da der Virus nie weg war, haben wir uns nur über den Sommer gerettet.....Also wenn ich Sie richtig verstehe, reicht Ihnen ein schöner Sommer ohne Einschränkungen, egal was danach kommt?Was genau ist nun am testen in bestimmten Bereichen so dramatisch? Delta freut sich, und ich finde es nun keine dramatische Sache, mich testen zu lassen, bevor ich mich längere Zeit in Innenräumen (dann ohne Maske) mit anderen Meschen aufhalte, auch wenn die Tests nicht immer hundertprozentig zuverlässig sind, wir machen es trotzdem auch im privaten, wenn Freunde kommen.

  16. 62.

    FFP2 sind Arbeitsschutzvorkehrungen resp. Atemschutzmasken für Tätigjkeiten mit Feinstaubbelasung(auf dem Bau)!
    Es sind und waren nie Medizinprodukte.

  17. 61.

    Dass die Deutschen, insbesondere im Osten, wo man 1990 für seine Freiheit und Freizügigkeit auf die Strassen gegangen ist, sich derart dressieren lassen, dass sie einmal freiwillig auf ihren Sommerurlaub verzichten und nach Verboten, Maßregelungen und Masken-/Textpflicht schreien, hätte vor 2020 nie jemand für möglich gehalten.

    Wozu muss überhaupt noch getestet werden? Antwort auf eine Anfrage der Linksfraktion in der Hamburger Landesregierung: 80 Prozent der positiven Tests waren zuletzt (Mai) falsch positiv.

    Bei werten zwischen 0 und 35 sieht das Infektionsschutzgesetz weder Test noch Maskerade vor!

  18. 60.

    Wer hier Quark redet, ist wohl mit diesem Artikel geklärt: https://www.br.de/nachrichten/wissen/stimmt-es-dass-ffp2-masken-nicht-vor-viren-schuetzen,SMdj8yf

    Mein Tipp: Informieren Sie sich künftig bei seriös arbeitenden Medien.

  19. 59.

    "Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass man sich mit ffp2-Maske auch selbst schützt, mit Op-Maske NUR andere". Hallo Jörg was Sie da reden ist absoluter Quark. Was wissenschaftlich erwiesen ist ist das weder OP-Masken noch Partikel-Filtermasken vor Viren schützen. Ich ja auch logisch, weil bei dem Aufbau der Masken physikalisch gar nicht möglich.
    Wann haben Sie eigentlich ihr selbständiges Denken aufgegeben?

Nächster Artikel