Weniger Corona-Neuinfektionen - Sieben-Tage-Inzidenz in Berlin weiter unter 100

Zahlreiche Menschen schlendern über den Wochenmarkt vor dem Spandauer Rathaus. Die 7-Tage-Inzidenz in Berlin sinkt weiter. (Quelle: dpa/Jörg Carstensen)
Video: Abendschau | 07.05.2021 | Anna-Maria Deutschmann | Bild: dpa/Jörg Carstensen

Am zweiten Tag in Folge liegt die Sieben-Tage-Inzidenz in Berlin unter der Marke von 100. Damit rückt ein Ende der Corona-Notbremse näher. Der Senat will am Dienstag über Lockerungen in den Bereichen Kultur und Gastronomie beraten.

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Berlin liegt am zweiten Tag in Folge unter der Mark von 100. Sie lag am Samstag bei 97,0, wie der Senat und das Robert Koch-Institut (RKI) mitteilten.

Am Freitag war der Wert zum ersten Mal seit längerer Zeit unter 100 gefallen und lag bei 98,6. Davor lag die Inzidenz bei 104,8. Die Zahl gibt an, wie viele Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen erfasst wurden. Seit Inkrafttreten der sogenannten Corona-Notbremse liegen dem Inzidenzwert die Daten des RKI zugrunde.

Ende der Notbremse frühestens kommende Woche

Bund und Länder haben eine Reihe strengerer Corona-Regeln, die mit der Notbremse definiert wurden, an die Marke von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner geknüpft. Liegt dieser Wert an drei aufeinanderfolgenden Tagen höher als 100, gelten ab dem übernächsten Tag schärfere Maßnahmen.

Diese sind so lange in Kraft, bis der Inzidenzwert an fünf aufeinander folgenden Tagen die 100 unterschreitet - ab dem übernächsten Tag können die Regeln dann gelockert werden. Allerdings: Sonn- und Feiertage fließen in die Rechnung nicht mit ein. Lockerungen kann es demnach vom ersten Tag unter 100 an gerechnet frühestens nach acht Tagen geben. Die Notbremse könnte bei Inzidenzzahlen weiter unter 100 Ende nächster Woche gelöst werden.

Müller: Beratungen über Kultur und Gastronomie am Dienstag

Der Regierende Bürgermeister Michael Müller bekräftigte am Freitagabend im rbb, dass der Senat sich bei seiner nächsten Sitzung am Dienstag mit weiteren Lockerungsschritten befassen werde. "Wir werden uns die Kultur und die Gastronomie vornehmen, also alles, was im Außenbereich möglich ist", sagte Müller in der Abendschau. Bereits nach der letzten Senatssitzung hatte Müller eine Öffnung der Außengastronomie in Aussicht gestellt. Berlin will sich dabei eng mit Brandenburg abstimmen, das diesen Schritt ab Pfingsten plant.

Bei den Schulen werde der Senat zunächst weiterhin auf Wechselunterricht setzen - bei weiter fallenden Inzidenzen werde man in den kommenden Wochen immer mehr Präsenzunterricht anbieten können. Zur Frage nach einer Impfung von Schülerinnen und Schülern sagte Müller: "Ich bin da sehr vorsichtig. Wir verwalten beim Impfstoff immer noch einen Mangel." Die Möglichkeit einer Impfung jüngerer Menschen sei aber großartig und Berlin sei mit den Impfzentren darauf vorbereitet.

Sendung: Inforadio, 07.05.2021, 12 Uhr

Die Kommentarfunktion wurde am 07.05.2021 um 17:02 Uhr geschlossen

Die Kommentare dienen zum Austausch der Nutzerinnen und Nutzer und der Redaktion über die berichteten Themen. Wir schließen die Kommentarfunktion unter anderem, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt.

Was Sie jetzt wissen müssen

48 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 48.

    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/122229/SARS-CoV-2-Impfstoffe-zeigen-nur-leicht-abgeschwaechte-Wirkung-gegen-Virusvariante-aus-Brasilien

    Und wenn man sich die Lockerungen bzw. Öffnungen in GB Israel USA usw. ansieht ... naja 100% Schutz gibt es halt nur in Utopia.

  2. 47.

    Z.B.:
    https://www.pharmazeutische-zeitung.de/impfstoffe-wirksamer-gegen-variante-aus-brasilien-als-gedacht-124463/

    Tendenziell ähnliches lässt sich über die indische Variante finden, auch wenn diese Variante natürlich sehr neu ist:

    https://www.n-tv.de/panorama/Biontech-wirkt-auch-gegen-indische-Mutante-article22519608.html

    Einfach mal googlen. Es gibt viele gleichlautende Meldungen, auch von ärztlicher Fachseite.

    Suchen Sie doch mal was aktuelles raus, was dem widerspricht, Danke.

  3. 46.

    Bei der brasilianischen und indischen Mutante ist eine Wirksamkeit nicht wissenschaftlich belegt. Falls Sie fundierte und qualifizierte Quellen dafür haben, immer gerne mitteilen.

  4. 45.

    "...die schlechte beschaffung der Impfstoffe hat tausende das Leben gekostet."
    Kann man rechnen, wie man will.
    Fakt ist, dass es in der BRD 2021 (!) keine abweichende Übersterblichkeit gab, da alle fast Atemwegserkrankungen wegfielen. Jedenfalls waren es 2018 mehr Tote, aber da nahm es noch als normal hin...

  5. 44.

    Und was qualifiziert Jörg (jetzt "BB") zu der Aussage, die Mutanten wären gefährlicher? Wie ist Gefahr hier definiert?
    R-Wert ? Ja, ok.
    Höhere Letalität? Nein.
    Höhere Hospitalisationsrate? Nein.

  6. 43.

    "Es kommen grad Mutationen aus Indien, Brasilien und Südafrika, gegen die die Impfungen nicht schützen. "

    Verbreiten Sie bitte nicht Unwahrheiten, nur um unnötig Panik zu schüren.
    Gegen alle diese Mutanten wirken alle bisherigen Impfstoffe- der eine mehr, der andere weniger. Aber alle mindestens so gut, wie die Grippeimpfung.

  7. 42.

    Weil hier zuviele Corona nicht wirksam bekämpfen wollen, stattdessen nach komischen Grundrechten schreien usw. den ganzen Quark

  8. 41.

    welches Grundrecht fehlt Ihnen? gesundheitlich geschützt zu werden, oder die Corona-Bekämpfung sabotieren zu dürfen?

  9. 39.

    danke für Ihr "hochqualifiziertes" Wissen - nur ist Ihnen entgangen, dass zu viel Zeit verlabert wurde und deshalb die gefährlicheren Mutanten im Gegensatz zu 2020 das Unheil weitertragen

  10. 38.

    na wunderbar!
    hat sich berlin wie der rest beim schönrechnen mühe gegeben....gratulation!
    keine sorge, dass dicke ende kommt noch.wir haben eine wahl vor uns und da möchte jeder glänzen.
    mal davon ganz abgesehn,sieht bei der berechnung eh keiner durch.soll ja auch nicht sein.
    war schön hier vor ort zu sehn vorher noch über 200-er wert und binnen einer woche dürfen die lieben kleinen wieder in die schule,der rest bleibt zu;)
    die zahlen kauft denen eh keiner mehr ab!aber im herbst nicht wundern wenns blau wird...

  11. 37.

    Ich habe gerade in einem anderen Kommentar "Leerdenker" gelesen,
    passt hier auch ganz gut. Oder ?

  12. 36.

    Ihre GEdanken und Hoffnungen sind perfekt, aber das klappt leider nur in Neuseeland, Australien und Laos, aber nicht hier bei den zu vielen Ungeduldigen (und Leerdenkern), weil fast keiner kapiert, daß Corona auf Null runter muss

  13. 35.

    Sie blicken nicht durch. Wer hier total versagt sind nur Bürger wie Sie

  14. 34.

    Soll heißen, die AHA-Regeln sind Schuld, dass die Infektionen so gestiegen sind? Das können Sie doch nicht ernsthaft meinen. Und falls doch - ganz schöner Unsinn, den Sie da schreiben...

  15. 33.

    Vielleicht lachen Sie mal über sich und über ihre verbale sowie intellektuelle Inkompetenz. Den „Hausarrest“ hätten Sie eigentlich zum NACHDENKEN nutzen sollen. Ihre populistische Begriffsverwendungen und verlorengegangenen Zeitbezüge im Pandemieverlauf sind erschreckend. IHRE „menschenverachtende“ Ignoranz gegenüber ihren Mitbürgern hat vielleicht auch zur Verschärfung des Pandemiegeschehens beigetragen. Und denken Sie daran: Nicht zum Impfen NÖTIGEN lassen.

  16. 32.

    Dummheit tut weh, ist aber leider nicht zu beseitigen.
    Schlimm ist doch dieses MIT DEM FINGER AUF ANDERE ZEIGEN, die irgendwie alles besser haben als ich selbst.
    Jeder ist seines Glückes Schmied, auch schon vor Corona.
    Traurig macht, dass Menschen, die man jahrelang für vernünftige Wesen gehalten hat, plötzlich so fürchterliches Zeug glauben.
    Hören sie auf damit. Fangen sie an über sich selbst nachzudenken und darüber, was sie GERN glauben und was sie nicht GERN glauben.
    Urteile nur immer wieder bestätigt zu bekommen, bringt sie nicht weiter.

  17. 31.

    Ja, da gab es tatsächlich wissenschaftliche Untersuchungen nach den rechten Querdenker Demonstrationen in Leipzig. Raussuchen müssen Sie sich die aber bitte selbst...

  18. 30.

    Genau Berlin das finden wir auch sonst kann es einen herben und unübersehbaren Rückschlag geben der dann nicht mehr zu kontrollieren ist lieber im lockdown bleiben

  19. 29.

    Donnerwetter - ich bin begeistert und freu mich immer wieder über soviel Sch......

    Glauben Sue das eigentlich selbst? Nee ne.

    Übrigens die Pandemie wurde von rechtsextremen Experten schon viel früher als Beendet erklärt, demnach ist diese weltmännische Orgie überflüssig. Große Güte.

Nächster Artikel