Corona-Pandemie - Wo Berliner sich kostenlose Stoffmasken abholen können

Mi 29.04.20 | 12:54 Uhr
  30
Eine Person mit einem farbenfrohen Mundschutz kauft ein. (Quelle: dpa/Sebastian Gollnow)
Bild: dpa/Sebastian Gollnow

In Berlin gilt die Maskenpflicht ab Mittwoch nicht nur in Bus und Bahn, sondern auch beim Einkaufen. Die Bezirke haben angekündigt, mindestens 135.000 Masken aus Stoff kostenlos an Bürger zu verteilen. Ein Überblick, wo Masken erhältlich sein sollten.

Ab Mittwoch müssen Berliner auch beim Einkaufen einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Auf eine entsprechende Maskenpflicht verständigte sich der Senat am Dienstag nach kontroverser Diskussion. Damit gibt es nun ein bundesweit einheitliches Vorgehen. Denn Berlin ist das letzte Bundesland, das diesen Weg geht, um die Übertragung des Coronavirus einzudämmen. Seit Montag gilt die Verpflichtung, Mund und Nase zu bedecken, hier bereits für Busse, U- und S-Bahn.

Professionelle Schutzausrüstung ist derzeit Mangelware und für Privatpersonen schwer erhältlich. Erlaubt sind bei der Maskenpflicht aber auch einfache Stoffmasken, die nach derzeitigem Wissensstand andere vor Ansteckungen bewahren können. Um die Bürger mit solchen Mund-Nasen-Schutzmasken zu versorgen, hat die Berliner Gesundheitsverwaltung angekündigt, den Bezirken im Laufe der Woche 135.000 Masken zur Verfügung zu stellen. Die Ausgabe dieser Masken an zahlreichen verschiedenen Standorten in Berlin hat bereits begonnen.

Im folgenden führen wir verschiedene Ausgabestellen auf. Bitte beachten Sie: Wegen des großen Bedarfs werden die Masken dort teils nur in geringer Stückzahl ausgegeben oder die Masken können auch schon vergriffen sein.

Charlottenburg-Wilmersdorf

Die Ausgabe von Gesichtsmasken ist im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf [berlin.de] auf zwei Stück pro Person beschränkt, zwei Standorte dienen als Abholstationen. 

- Rathaus Charlottenburg - Otto-Suhr-Allee 96, Eingang vor der Heinrich-Schulz-Bibliothek, die Ausgabe erfolgt vor dem Eingangsbereich zur Bibliothek

- Bürgeramt - Dienstgebäude Hohenzollerndamm 177, die Ausgabe erfolgt auf dem Julius-Morgenroth-Platz vor dem Haupteingang

Friedrichshain

In Friedrichshain [stz-friedrichshain.de] ist die Ausgabe von Stoffmasken bereits angelaufen. Zur Ausgabe heißt es vom Bezirk: "Die Masken sind vor allem für Menschen gedacht, die auf den Öffentlichen Personennahverkehr angewiesen sind bzw. anderweitig besonderen Gefahren der Ansteckung mit dem Coronavirus ausgesetzt sind und für die der private Kauf solcher Masken eine besondere Härte bedeutet." 

- Stadtteilzentrum Friedenstraße - Friedenstraße 32, 10249 Berlin, Tel. 0159 - 03 14 31 83, Mo. - Fr. 10 - 18 Uhr

- Familienzentrum Menschenskinder - Fürstenwalder Str. 30, 10243 Berlin, Tel. 030 - 23 59 99 650, Mo. - Fr. 10 - 16 Uhr

- Selbsthilfe Treffpunkt - Boxhagener Str. 89, 10245 Berlin, Tel. 030 - 291 83 48, Di. 10 - 13 Uhr, Mi. 15-17.30 Uhr, Do. 13-17.30 Uhr, Fr. 10 - 13 Uhr

- Kontaktstelle Pflegeengagement - Gryphiusstraße 16, 10245 Berlin, Tel. 030 - 70 71 68 69, Mo. - Fr. 9 - 14 Uhr

Kreuzberg

In Kreuzberg [nachbarschaftshaus.de] erfolgt die Verteilung von Masken an Bedürftige durch soziale Einrichtungen, pro Person kann laut Verwaltung ein Mund- und Nasen-Schutz mitgenommen werden. 

- Nachbarschaftshaus Urbanstraße - Urbanstr. 21, 10961 Berlin, Mo – Fr von 10 – 17 Uhr

- Kreuzberger Stadtteilzentrum - Lausitzer Straße 8, 10999 Berlin, Mo – Do von 12 – 15 Uhr

- Mehrgenerationenhaus Gneisenaustraße - Gneisenaustr. 12, 10961 Berlin, Mo – Fr von 10 – 17 Uhr

- Mehrgenerationenhaus Wassertor - Wassertorstraße 48, 10969 Berlin, Mo – Fr von 13 – 16 Uhr

- Stadtteilzentrum Familiengarten Kotti e.V. - Oranienstr. 34,  Hinterhof, 10999 Berlin, Mo – Do von 10 – 16 Uhr

Lichtenberg

Zwei Masken pro Person können noch bis einschließlich Donnerstag zwischen 12 und 18 Uhr in Lichtenberg abgeholt werden. Bitte vergewissern Sie sich vor dem Abholen auf der Website des Bezirksamtes [berlin.de]ob Masken verfügbar sind. Die Ausgabestelle befindet sich gegenüber vom Rathausgebäude: 

- Bürgeramt 2 - Normannenstraße 1-2, 10367 Berlin,

Marzahn-Hellersdorf

Im Bezirk Marzahn-Hellersdorf [berlin.de] werden 16.000 Stoffschutzmasken ausgegeben, "an Bedürftige", wie es auf der Website des Bezirks heißt. Jede Person kann dabei bis zu zwei Masken erhalten, die durch gründliches Auswaschen oder Desinfizieren immer wieder verwendet werden können. Die Verwaltung nutzt für die Ausgabe verschiedene Standorte.  

- Bürgeramt - Alice-Salomon-Platz 3, 12627 Berlin

- Amt für Soziales - Riesaer Straße 94, 12627 Berlin

- Wohngeldstelle - Premnitzer Straße 13, 12681 Berlin

- Gesundheitsamt - Janusz-Korczak-Str. 32, 12627 Berlin

- Stadtentwicklungsamt - Helene-Weigel-Platz 8, 12681 Berlin

Mitte

Am Mittwoch, dem 29.04.2020, soll eine Ausgabe in Berlin Mitte [berlin.de] in der Zeit von 9.00 bis 13.00 Uhr an folgenden vier Standorten erfolgen:

- Rathaus Mitte - Karl-Marx-Allee 31, 10178 Berlin

- Rathaus Wedding - Müllerstr. 146, 13353 Berlin

- Rathaus Tiergarten - Mathilde-Jacob-Platz 1, 10551 Berlin 

- Bürgeramt Wedding - Osloer Str. 36, 13359 Berlin

Neukölln

In Neukölln findet die Vergabe im Rathaus statt, demnächst sollen auch soziale Träger Mund- und Nasenschutz verteilen. Die Bezirksverwaltung will die weiteren Ausgabestellen demnächst bekanntgeben [berlin.de]. 

- Rathaus Neukölln - Karl-Marx-Straße 83, 12043 Berlin, 8 - 18 Uhr

Pankow

Das Bezirksamt in Pankow hat gemeldet [berlin.de], dass alle Masken, die seit Wochenbeginn an Bürger ausgegeben werden sollten, bereits vergriffen sind. Ein Kontingent von 7.000 kostenlosen Mund-Nasenschutz-Masken (MNS-Masken) an Bedürftige sei bereits aufgebraucht. Für Donnerstag wird eine neue Lieferung von der Senatsverwaltung für Gesundheit erwartet, Ausgabestellen sind die drei Rathäuser:

- Rathaus Pankow - Breite Straße 24A-26, 13187 Berlin, Mo – Fr 7 – 17 Uhr

- Rathaus Weißensee (ehemals) - Berliner Allee 252-260, 13088 Berlin, Mo – Fr 7 – 17 Uhr

- Rathaus Prenzlauer Berg (ehemals) - Fröbelstraße 17, 10405 Berlin, (Standesamt) Di – Do 9 – 18 Uhr

Reinickendorf

In Reinickendorf [berlin.de] werden Masken momentan neben dem Haupteingang des Rathauses ausgegeben.

- Rathaus Reinickendorf - Eichborndamm 215, 13437 Berlin

Spandau

Zwei Masken pro Person werden in Spandau [berlin.de] kostenlos in bezirklichen Einrichtungen abgegeben. Nachfragen beantwortet das Sozialamt unter der Telefonnummer 90279-2252. Die Ausgabestellen:

- Amt für Soziales - Galenstraße 14 in 13597 Berlin, von 13 bis 15 Uhr

- Seniorenclub Südpark - Weverstraße 38 in 13595 Berlin, von 10 bis 12 Uhr

- Seniorentreff Haselhorst - Haselhorster Damm 9 in 13599 Berlin, von 10 – 12 Uhr

Steglitz-Zehlendorf

Der Bezirk Steglitz-Zehlendorf [berlin.de] will eine Maske pro Person vor allen Dingen an bedürftige Menschen geben. An drei Standorten können sie abgeholt werden. 

Amt für Soziales - Hanna-Renate-Laurien-Platz 1, 12247 Berlin, am Mittwoch, 29. April 2020 (einmalig) von 9.00 bis 11.00 Uhr, sonst dienstags und donnerstags von 13 bis 14.30 Uhr

Rathaus Zehlendorf, Kirchstraße 1/3, 14163 Berlin, ab 9 Uhr

Rathaus Steglitz, Schloßstraße 37, 12163 Berlin, ab 9 Uhr

Tempelhof-Schöneberg

In den Rathäusern Schöneberg und Tempelhof werden pro Person bis zu zwei Masken abgegeben [berlin.de]. Diese Masken sind laut Bezirksverwaltung "vorrangig für Bürger/innen gedacht, die sich in der derzeitigen Situation die Anschaffung einer Schutzmaske nicht leisten können". Ausgabestellen befinden sich in den Rathäusern:

- Rathaus Schöneberg - John-F.-Kennedy-Platz, 10825 Berlin

- Rathaus Tempelhof - Tempelhofer Damm 165, 12099 Berlin

Treptow-Köpenick

In Treptow-Köpenick werden Stoffmasken an Verwaltungsstandorten [berlin.de] verteilt. Die Ausgabestellen der Bezirkbestände sind: 

- Verwaltungsstandort Adlershof - Groß-Berliner Damm 154, 12489 Berlin-Adlershof

- Rathaus Köpenick - Alt-Köpenick 21, 12555 Berlin-Köpenick

Darüber hinaus gibt es in diesem Bezirk auch Stellen, wo Sets angeboten werden, mit denen sich Masken selbst zusammennähen lassen. Diese Sets liegen vor dem Kiezladen WaMa sowie dem Quartiersbüro von BENN und QM Kosmosviertel aus. Aufgrund hohen Nachfrage und beschränkten Materials kann jedoch maximal ein Nähset (Material für 5 Masken) pro Haushalt abgegeben werden.

- Der Kiezladen WaMa in der Ortolfstraße 206 B (Ladenpassage) ist werktags von 11 bis 15 Uhr besetzt.  

- Das Büro des Quartiersmanagements und BENN-Teams in der Schönefelder Chaussee 237 ist montags bis donnerstags von 9 bis 17 Uhr sowie freitags von 9 bis 15 Uhr besetzt.

Was Sie jetzt wissen müssen

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren