Fallzahlen Berlin Brandenburg
Bild: rbb|24

Corona-Grafiken - Das sind die aktuellen Fallzahlen in Berlin und Brandenburg

Die Kurve der bestätigten Corona-Infizierten in Berlin und Brandenburg hat sich deutlich abgeflacht, aber noch steigt sie. Was bedeutet das? Alle wichtigen Zahlen in ständig aktuellen Grafiken. Von Haluka Maier-Borst, Jenny Gebske und Arne Schlüter

Aktuell

In Berlin gibt es 8.673 bestätigte Coronavirus-Infektionen (Stand 14.07.2020, 18 Uhr). Binnen 24 Stunden sind damit laut Senat 18 Infektion hinzugekommen. 51 Corona-Patienten liegen im Krankenhaus, 22 werden intensivmedizinisch behandelt. Bislang sind 220 mit dem Coronavirus infizierte Menschen in Berlin gestorben.

In Brandenburg sind 3.487 bestätigte Fälle* erfasst (Stand 14.07.2020, 8 Uhr). Binnen 24 Stunden wurden fünf neue Fälle verzeichnet. Es werden aktuell zwölf Erkrankte im Krankenhaus behandelt, davon zwei intensivmedizinisch. Bislang sind in Brandenburg 173 mit dem Coronavirus infizierte Menschen gestorben.

*Der Landkreis Potsdam-Mittelmark hat am 10.07.2020 eine Datenrevision durchgeführt. Bei der Überprüfung der Zahlen wurden 33 falsch klassifizierte Fälle in den Monaten April und Mai neu bewertet und rückwirkend korrigiert. rbb|24 hat, um diese Korrektur nachzubilden, für den Zeitraum 01.04.2020 bis 03.05.2020 jeden Tage eine Neuinfektion abgezogen. Die Überlegung dahinter ist, keinen falschen aktuellen Wochentrend wiedergeben zu wollen und gleichzeitig zu verhindern, dass die bereits vollzogene Dynamik der Infektionen zum Beispiel nicht durch einen einzelnen Tag mit negativen Neuinfektionen verzerrt wird.

Die Grafiken im Text spiegeln den gleichen Stand wider. Teils dauert es ein wenig, bis die Änderungen nach der Aktualisierung auch angezeigt werden.

Die Ausbreitung der Corona-Epidemie hat sich verlangsamt. Aktuell bildet der Trend bei den gemeldeten Neuinfektionen den Verlauf am besten ab. Diese Zahl schwankt stark mit dem Wochenrhythmus. Deswegen wählt rbb|24 zwei Arten der Darstellung: den Vergleichstrend zwischen den vergangenen sieben Tagen und den zwischen den sieben Tagen zuvor.

Sollten die Grafiken nicht angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.

Der  Vergleich wochentagsweise, zeigt, wie viele Neuinfektionen es z.B. am Montag dieser Woche gab und wie viele am Montag der vorherigen Woche.

Die absoluten, kumulierten Fallzahlen für Berlin und Brandenburg zeigen die folgenden Grafiken.

Mehr zum Thema

Berliner Corona Ampel
rbb|24

Entwicklung der Epidemie in Berlin - Das ist die Corona-Ampel – mit all ihren Schwierigkeiten

Wie viele der Fälle sind im Krankenhaus?

Hier finden Sie die Zahl der Covid-19 Erkrankten in Krankenhäusern in Berlin und Brandenburg. Aufgeführt ist auch, wie viele intensivmedizinisch behandelt, also etwa beatmet werden.

Wie viele Alte und wie viele Junge sind betroffen?

Der Berliner Senat und das Robert-Koch-Institut geben an, wie viele gemeldete Infizierte in welchem Alter sind. Dabei zeigt sich, dass die meisten Betroffenen jünger als 60 Jahre sind. (Daten für das Land Brandenburg liegen rbb|24 nicht vor).

Wie sieht es in meiner Stadt in meinem Landkreis aus?

Hier finden Sie die aktuelle Zahl der gemeldeten Corona-Fälle in Berlin, den Landkreisen und kreisfreien Städten in Brandenburg sowie die Zahl der an Covid-19 Verstorbenen je 100.000 Einwohner. Außerdem zeigen wir Ihnen auch die Zahl der neuen Fälle pro 100.000 Einwohnern der letzten sieben Tage. Das ist ein Kriterium für die sogenannte Corona-Notbremse. Wie sinnvoll diese bundeseinheitliche Regelung ist, können Sie hier nachlesen.

Warum wählt rbb|24 einen 7-Tage-Trend?

Die Meldungen zu den täglichen Neuinfektionen unterliegen vielen Schwankungen. Der 7-Tage-Trend soll diese abfangen. Gleichzeitig birgt der 7-Tage-Trend aber die Gefahr, dass aktuelle Veränderungen sich zu langsam abbilden. Darum zeigt rbb|24 auch den Einzeltrend für jeden Tag, aber im Verhältnis zum selben Wochentag eine Woche früher.

Wann ist der Trend steigend, sinkend oder gleichbleibend?

- Sinkend ist der Trend, wenn im Vergleich zur Vorwoche mindestens zehn Prozent weniger Neuinfektionen gemeldet werden.

- Steigend ist der Trend, wenn im Vergleich zur Vorwoche mindestens zehn Prozent mehr Neuinfektionen gemeldet werden.

- Gleichbleibend ist der Trend, wenn im Vergleich zur Vorwoche der Unterschied unterhalb von zehn Prozent mehr oder weniger liegt. Gleichbleibend ist der Trend zudem, wenn der Unterschied zwar prozentual größer ist, aber die absolute Differenz weniger als fünf gemeldete Neuinfektionen beträgt. Damit wird bei niedrigen Fallzahlen der Einfluss von Schwankungen reduziert.

Warum zeigt rbb|24 keine Berechnung der Verdopplungszeit mehr?

Das Modell für eine Verdopplungszeit geht davon aus, dass nach X Tagen doppelt so viele, nach weiteren X Tagen vier Mal so viele Menschen infiziert sind. Diese Zahlen sind interessant, wenn sie exponentiell steigen. Inzwischen ist die Infektionsdynamik aber eine andere, die Verdopplungszeit hat damit keine wirkliche Aussagekraft mehr. Entsprechend haben wir uns entschieden, diese Grafik nicht mehr fortzuführen.

Wieso zeigt rbb|24 keine Karte und auch keine Aufschlüsselung nach Berliner Bezirken?

rbb|24 verzichtet auch auf eine Darstellung der gemeldeten Fallzahlen oder Fallzahlen pro Einwohner auf Karten, denn laut laut Robert-Koch-Institut [rki.de] gilt: "Die Meldung hat an das Gesundheitsamt zu erfolgen, in dessen Bezirk sich die betroffene Person derzeitig aufhält oder zuletzt aufhielt." Wenn sich also jemand infiziert und testen lässt, ist in der Regel das Gesundheitsamt seines Wohnorts zuständig. Das muss aber nicht der Ort sein, an dem er potenziell am meisten andere Menschen angesteckt haben könnte.

Über die Hälfte der Brandenburger pendelt, auch viele Berliner arbeiten außerhalb von Berlin und noch mehr bewegen sich zwischen den Bezirken. Sie könnten also an einem Arbeitsplatz in einem anderen Landkreis oder Bezirk wesentlich mehr Menschen angesteckt haben als am Wohnort.

Warum fehlen Angaben zu den Genesenen oder den "aktiv Infizierten"?

Das Infektionsschutzgesetz verlangt keine Meldung von genesenen Menschen. Entsprechend sind die Zahlen hierzu lediglich Schätzungen, die sich in ihrer Berechnung noch dazu zwischen Berlin und Brandenburg unterscheiden.

Als genesen gelten in Berlin [berlin.de]:

- nicht hospitalisierte Fälle 14 Tage nach Erkrankungsbeginn oder Meldedatum

- hospitalisierte Fälle 7 Tage nach Entlassung; bzw. bei fehlenden Daten 28 Tage nach Erkrankungsbeginn oder Meldedatum

In Brandenburg dagegen gelten als genesen [msgiv.brandenburg.de]

- nicht hospitalisierte Fälle 14 Tage nach Meldedatum

- zu hospitalisierten Fällen fehlt eine Angabe, wie sie in die Berechnung einfließen.

Weil die Zahl der Genesenen eben nur eine Schätzung ist und noch dazu eine, die nicht einheitlich gehandhabt wird, ist auch die Berechnung der aktiv Infizierten problematisch. Man würde dafür geschätzte Genesene von den genau gezählten Infizierten abziehen.

Ferner impliziert zudem der Ausdruck "aktiv Infizierte", dass genau diese Menschen das Problem sind. Das wird aber in der Mehrheit der Fälle nicht so sein, weil es sich dabei um diagnostizierte und bereits isolierte Fälle handelt. Das Problem sind die noch nicht entdeckten Fälle.

Daher verzichtet rbb|24 derzeit auf eine entsprechende Darstellung von Genesenen und aktiv Infizierten. Die Zahl der Neuinfzierten der letzten Woche und der Woche zuvor ist aber ein grober Richtwert für den derzeitigen Stand der Epidemie. Das ist auch medizinisch gesehen sinnvoll, da bei der Mehrheit der leicht verlaufenden Erkrankungen nach ungefähr 14 Tagen die Symptome abklingen.

Erläuterungen

Nach einer Umstellung in der Meldesoftware des Landes Berlin wurden für den 22. April zu wenig Fälle gemeldet. In der Grafik wurde das so ausgeglichen: Das Fallwachstum zwischen dem 21. und 23. April wurde auf beide Tage gleich verteilt. Das ist eine vereinfachende Annahme. Der Senat verweist nach wie vor darauf, dass die Daten aufgrund technischer Umstellungen in der Meldesoftware der Berliner Gesundheitsämter unvollständig sind. 

Brandenburg meldet keine Fallzahlen abends mehr. In der Berechnung der Fallzahlen am 19. April wurden daher die wahrscheinlich niedrigeren gemeldeten Infektionszahlen vom Morgen verwendet. Seitdem werden die Fallzahlen vom Morgen verwendet.

Was Sie jetzt wissen müssen

Beitrag von Haluka Maier-Borst und Jenny Gebske

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

1036 Kommentare

  1. 1036.

    Wie sieht denn Ihr „Plan B“ aus? Immer nur Dagegen rufen reicht nicht. Ach ja, schon merkwürdig, wie lange Asiaten das mit der Maske so immer aushalten. Scheinen härter im Nehmen zu sein. Ich finde die Maske auch unerträglich, aber nehme sie als das kleinstmögliche Übel mal an. Ist ja nur in wenigen Bereichen Pflicht.

  2. 1035.

    Hallo Herr Anton, nein mir gehen die Argumente nicht aus. Fallzahlen am Sonntag 1, Mo 18, Di 18, trotz aller Lockerungen und den von Ihnen beobachteten Zustände mit ohne Abstand und MNS. Persönlich bin ich Ihnen ggü. nicht geworden, hatte mich nur gefragt, warum Sie die jetzt noch immer von den Corona Verordnungen Leuten in Kurzarbeit, Arbeitslosigkeit etc. die aktuell davon betroffen sind, nicht sehen oder verstehen wollen.Auch diese Menschen brauchen Perspektive und eine Zukunft. In einer weiteren Antwort auf issoo sagen Sie Dänemark sei nicht relevant und beziehen sich selber auf die USA.Warum sind diese relevanter? USA haben ein anderes Kranken und Sozialsystem, viele leben auch in beengten Räumlichkeiten. EWZ (2019) 328000000, Infizierte 3428462, also 1,05 %, Stand Mai rund 21 Millionen Arbeitslose.Wir sollten doch zuerst mal auf unserer Land schauen, den Verantwortlichen danken, das es bisher glimpflich verlaufen ist. Dank der Massnahmen, aber jetzt muss Plan B her.

  3. 1034.

    Danke und dito :)

    Mir ist hier ein bisschen die Luft ausgegangen in letzter Zeit, ob der vielen Unsachlichkeiten und Aggressivitäten. Mal kann ich das besser ab und mal schlechter...

    Bin froh zu sehen, dass zur Zeit die Fallzahlen sich immer noch in Grenzen halten.
    Hoffen wir, dass es so bleibt!

  4. 1032.

    *** Es folgen aktuelle Aussagen auf Basis der Daten des RKI, Stand 14.07.2020 ***

    Es gibt in Deutschland 412 Stadt- und Landkreise. Die Berliner Stadtbezirke gelten jeweils als Stadtkreis.
    In 397 dieser Kreise gibt es 50 und weniger aktuelle Fälle.

    Die 15 Kreise mit mehr als 50 aktuellen Fällen sind (Fälle gesamt / Todesfälle / Genesungen / Fälle aktuell):
    SK Düsseldorf (1.971 / 42 / 1.624 / 305)
    SK München (7.007 / 221 / 6.542 / 244)
    LK Gütersloh (2.569 / 20 / 2.399 / 150)
    SK Köln (2.704 / 106 / 2.453 / 145)
    SK Duisburg (1.722 / 61 / 1.520 / 141)
    SK Dortmund (1.086 / 14 / 975 / 97)
    SK Frankfurt am Main (1.850 / 68 / 1.686 / 96)
    LK Mettmann (1.123 / 81 / 957 / 85)
    SK Berlin Mitte (1.274 / 15 / 1.184 / 75)
    Region Hannover (2.833 / 117 / 2.651 / 65)
    SK Essen (1.037 / 41 / 932 / 64)
    SK Hamburg (5.231 / 261 / 4.907 / 63)
    SK Berlin Lichtenberg (475 / 11 / 401 / 63)
    SK Bielefeld (498 / 5 / 437 / 56)
    LK Bad Tölz-Wolfratshausen (491 / 10 / 430 / 51)

    (1.000 Zeichen)

  5. 1031.

    Nein. Ich bin nicht besser gestellt und komme nur gerade so über die Runden, weil ich mir Geld leihe. Gehen die Argumente mal wieder aus oder warum wird es auch hier persönlich? Oder weil ich einen anderen Standpunkt habe?

    Der Gehörlosen Bund schreibt, dass das Lippenablesen eine untergeordnete Rolle spielt. Sie empfehlen, den MNS im Bedarfsfall herunterzunehmen, Stift und Block zu benutzen, Visiere und Plexiglasscheiben einzusetzen. Blinde sind darauf angewiesen, dass wir nachsichtig sind und nicht überreagieren, wenn sie den Abstand nicht einhalten (können). Das stimmt alles. Das deckt sich allerdings gar nicht mit meiner Erfahrung. Auf Kuscheldistanz ohne MNS sind Menschen OHNE Einschränkungen, die einfach keinen Bock auf MNS und Abstand haben.

    Und meine Argumente und Bedenken schreibe ich hier, gerade weil die Existenzen so vieler Menschen bedroht sind. Weil sie die einfachsten Maßnahmen nicht einhalten, steigt die Chance auf einen weiteren Lockdown. Danke dafür.

  6. 1030.

    Ja, genau. Es werden die Positiven dargestellt, da sie die Infektionsquellen sind. Die Sache ist, dass jemand, der krank wird und im Bett liegt niemanden außerhalb seiner Wohnung mehr anstecken kann. Er kann das nur die kurze Zeit davor machen. Die Positiven ohne Symptome dagegen laufen draußen herum und können über viele Tage andere anstecken ohne es zu merken. Deshalb Masken. Deshalb Abstand. Deshalb größere Versammlungen meiden.

    Wir haben das Problem, dass unsere Politiker sich auf den niedrigen Zahlen ausruhen statt daran zu erinnern, dass die Gesundheitsgefährdung weiterhin hoch ist. Nicht um Panik zu machen, sondern um daran zu erinnern, dass wir den status quo hart erarbeitet haben. Wir können das wieder verlieren. Die USA zeigen das deutlich.

    New York ist ein Vorbild. Der umstrittene Governor Cuomo handelt transparent und nachvollziehbar. Er bedankt sich bei den Bürgern dafür, dass sie helfen Infektionszahlen niedrig zu halten.

  7. 1029.

    Ähm... nein, Danke. Ich brauche IHRE Panik nicht. Es lebt sich gut ohne ;D Ok, dann nehme ich die USA. Dr. Fauci hat mehrfach betont, dass USA deshalb schlechter als EU abschneidet, weil sie den Lockdown später und nur zu 50% hatten (mehr offen)und keine MNS-Pflicht. Er sagt:"Die Botschaft sollte lauten: Trag eine Maske. Punkt!" Aber was weiß er schon. Er ist der Direktor des Instituts für Infektionskrankheiten und lag bislang mit seinen Einschätzungen richtig. Er hat davor gewarnt, Öffnungs-Phasen zu überspringen und gebeten, dass Trump als Vorbild eine Maske trägt.

    Egal wie viele Argumente ich liefere, es ändert nichts. Da hat Geli Recht. Bei Menschen von der Rubikon und SPR-Sorte argumentiert man sich einen Wolf, weil sie einfach deren Worte glauben wollen und jedes Argument ohne plausible Gegenargumente abschmettern. Diese Medien verbreiten via Newslettern falsche Fakten. Und Panik. Mir wurde das vor Monaten von der Familie weitergeleitet. Sie haben deshalbt Angst - ich nicht.

  8. 1028.

    Es wird Zeit für weitere Lockerungen,die letzten haben schließlich keine Auswirkungen auf die Zahlen gehabt. Das Ziel das Gesundheitssystem nicht zu überlasten wurde locker erreicht,wie man an der Krankenhausstatistik sehen kann. Berlin hat zur Zeit offiziell 400 Infizierte.

  9. 1027.

    "Howgh! Anton hat gesprochen! " "Ihre altkluge Attitüde" "gehen Sie sich nicht manchmal selbst auf die Nerven?" "Sie zeigen, dass Sie ganz offensichtlich Schwierigkeiten haben, andere Meinungen zu akzeptieren, indem Sie die Widerrede als <abwerten> bezeichnen"
    Merken Sie wirklich nicht wie abwertend Ihre Aussagen sind? Ich habe darauf hingewiesen, dass Sie das mit anderen Kommentatoren gemacht haben. Mein Hinweis bedeutet aber keinesfalls, dass ich Ihre Meinung nicht akzeptiere. Das hier ist ein Ort, an dem argumentiert wird. Ich akzeptiere ihre Behauptungen und Argumente sehr wohl. Ich akzeptiere hingegen nicht, dass Sie andere persönlich angreifen und abwerten. Das hat meiner Meinung nach in einer sachlichen Diskussion nichts zu suchen. Und wieso sollte ich mich dem Lob anschließen? Ich hatte bislang an der Berichterstattung des rbb nichts auszusetzen. Im Gegenteil. Ich hatte gefragt, warum man sich so sträubt, die schlüssige Argumentation von Herrn Maier-Borst zu akzeptieren.

  10. 1026.

    So oft bis ich ein stichhaltiges Gegenargument bekomme. Da kommt aber nichts.
    Die Zahlen/Kurven entkräften wohl eindeutig,denn nach deiner Logik müssten die Zahlen nach oben gehen. Tun sie aber nicht. Es ist schlimm und merkwürdig genug,dass das nicht mal von Medien thematisiert wird.

    https://www.worldometers.info/coronavirus/country/denmark/

    Du schreibst von Angst und Panik,bist aber offensichtlich selbst davon betroffen.

  11. 1025.

    "Ich frage mich aber immer noch: Eigentlich geht es doch immer nur um positive Tests bei den Zahlen. Nicht um erkrankte Personen. Ich lasse mich gerne berichtigen."

    Ihre Beobachtung ist richtig. Es ist aber ein schwieriges Thema. Ein "positiver" ist nicht automatisch krank, aber gleichzeitig auch nicht gesund weil er eine potentielle Infektionsquelle und somit eine Gefahr für andere sein kann.

    Virologen sprechen deshalb von "cases" ohne weiter zu differenzieren. Medizin spricht mehrheitlich von positiven Laborbefunden, denn ein Mensch wird erst dann zum Patienten wenn er Symptome aufweist und deshalb behandlugsbedürftig ist. Der positiver Befund alleine sagt nichts über den Zustand, Verlauf und Prognose aus.

  12. 1024.

    Es geht nicht darum, wieviele Leute sich infiziert haben, sondern dass überhaupt permanent Statistiken in Massenmedien veröffentlicht werden. So werden die Leute verängstigt, wie man es ja auch bei vielen Kommentaren herauslesen kann.

  13. 1023.

    Schliesse mich Ihren Ausführungen an und bedanke mich genauso beim RBB für deren Berichterstattung und Möglichkeit zum Meinungsaustausch. Ist bestimmt nicht immer einfach, alle Kommentare zu prüfen. Danke für Ihre Arbeit.

  14. 1022.

    Bin ja heute und morgen auf die Zahlen gespannt. Am WE wurden ja keine /eine nur gemeldet.
    Schön Anton ist wieder da und erklärt uns die Welt, weil wir andere Standpunkte haben.
    @Anton: Ich finde es traurig, das der Verlust von Arbeitsplätzen, Kurzarbeit und Existenzängste für Sie in Ihrer Antwort auf Mathias nicht schlüssig sind und diese als Panikmache abtun. Wahrscheinlich sind Sie in einer besseren beruflichen oder wirtschaftlichen Situation und können das nicht nachvollziehen. MNS: schon mal überlegt, das Stumme sich mit Gebärdensprache verständigen und von den Lippen ablesen? das u.a. meinte ich auch Persönlichkeitsentfaltung. Und ja, ich bin gegen das auf unbestimmte Zeit tragen von MNS, da es nicht die Lösung ist, wenn man den heutigen Nachrichten folgt, ist die Hoffnung auf einen Impfstoff wieder gefallen, da sich die Antikörper schnell zurückbilden.Es muss eine zeitliche Perspektive geben, zur Zeit warten alle auf Forschungsergebnisse, machen sich keinen Gedanken Plan B.

  15. 1021.

    Howgh!
    Anton hat gesprochen!
    Diskussion beendet!
    Wegtreten!

    Lieber Herr Anton,
    geht Ihnen Ihre altkluge Attitüde nicht manchmal selbst auf die Nerven?
    Indem Sie die Widerrede zu einem Kommentar als "Abwerten" oder "Verurteilen" bezeichnen, zeigen Sie, dass Sie ganz offensichtlich Schwierigkeiten haben, andere Meinungen zu akzeptieren und ggf. so stehen zu lassen.

    Ich möchte an dieser Stelle nochmals ausdrücklich die sehr sachgerechte Berichterstattung von rbb24 loben und mich für die Möglichkeit bedanken, an dieser Stelle meiner Meinung Ausdruck zu verleihen.

    Und Sie, lieber Anton, sollten sich dem anschließen.

  16. 1020.

    Hallo, in welchem Landkreis in Bayern ist der Ausbruch passiert? An den aktuellen Zahlen kann man dort nicht wirklich was erkennen.
    Ein solcher Ausbruch sollte doch öffentlich thematisiert werden. Ist ja nicht gerade klein.

  17. 1019.

    Das ist keine Panik/Angst machen.....der Verlust von Grundrechten ist definitiv noch immer der Fall.
    Aber es geht vor allem darum ist die Einschränkung der Grundrechte verhältnismäßig.
    Und dies ist etwas, was das Verfassungsgericht ganz deutlich gemacht hat....diese Verhältnismäßigkeit muss regelmäßig überprüft werden und ggf. müssen die Regeln angepasst werden.
    Wenn der Senat eine Verordnung für über 3 Monate festlegt, ist dies zwar bequemer für den Senat aber es bleiben doch erhebliche Zweifel, ob sowas verfassungsgemäß ist.
    Was mir dann besonders übel aufstößt .... wer überprüft denn ob die Regeln noch verhältnismäßig sind und nach welchen Kriterien?

  18. 1018.

    @Andreas, Matthias: Ja, Worte können manipulativ sein und Angst machen. Das kann man in den Kommentaren gut erkennen. Leute wie sie verbreiten Panik (wirtschaftlicher Ruin/Verlust von Grundrechten) und verharmlosen das Virus (ist nur eine Grippe). Und wozu führt das? Zu Zuständen wie am Ballermann. So vorhersehbar... Wieso hat man das noch mal erlaubt? Ach ja, um Lufthansa zu retten oO

    Viele, die anderer Meinung ist, werden abgewertet und grundlos verurteilt, z.B. Alltags-Lyrik, herbeireden, Aufzählen bloßer Floskeln, Politiker sind ungehörig, Virologen überschütten mit Unsicherheiten.

    Sie brauchen eine Perspektive? Ok. Wir wissen alle nicht, was passieren wird und wollen sowohl Menschenleben als auch die Wirtschaft schützen. Konsequenz: wir tragen freiwillig Masken, wenn wir keinen Abstand von 2m einhalten können, wir treffen uns mit möglichst wenig Leuten, wir erarbeiten Konzepte wie Kinder Schulen/ Kitas besuchen können ohne dass es zur Verbreitung des Virus beiträgt.

  19. 1017.

    "Dass ohne die Masken die Fälle wieder steigen würden,ist dagegen eine unbelegte Behauptung,die man auch noch mit dem Beispiel Dänemark entkräften kann."
    Wie oft noch? Dänemark ist nicht per se ein Argument. Also lässt sich damit nichts entkräften. Es ist wissenschaftlicher Konsens, dass der Mix aus Abstandhalten, Verbot von Großveranstaltungen, Hygieneregeln, Maskentragen hilft das Virus unter Kontrolle zu bringen. Zur Not muss es ein Lockdown sein. Also, wenn die Menschen nicht schlau genug sind Abstand zu halten, Kontakte zu reduzieren und sich einen Lappen vors Gesicht zu hängen.

  20. 1016.

    "Das ist echt peinlich hier, das über so eine kleine Maskenpflicht überhaupt diskutiert wird."
    Word! Könnte es nicht schöner auf den Punkt bringen.

    @Geli: Danke für die vielen vernünftigen Beiträge. Ich weiß auch nicht, warum hier so viele trotz geringer Beschränkungen meckern und Panik verbreiten müssen.

    @Haudi: "was dann? MNS die nächsten Jahre tragen, Persönlichkeitsentfaltung nicht wichtig"
    Ja, z.B. MNS tragen. Was für eine krasse Forderung... und wieso sollte die Entfaltung der Persönlichkeit unwichtig sein? Es gibt einfach besondere äußere Umstände, die alle Bürger dazu bringen sollten, dass sie minimale Einschnitte wie z.B. auch MNS tragen in Kauf nehmen um Schlimmeres für die Gemeinschaft und Wirtschaft zu verhindern. Jau, man kann gerade keine Parties feiern - außer die ganz Schlauen am Ballermann - aber dafür verhindern wir vielleicht eine "zweite" Welle im Herbst.

  21. 1015.

    Ich versuche es erneut. Keine Ahnung warum Kommentare verschwunden oder nicht erschienen sind. "Das ist aber nicht die Übersetzung Ihres angeführten Zitats! " Das ist korrekt. Ich habe deshalb auch einen Pfeil eingefügt. "--> Masken verhindern exponenzielles Wachstum zusammen mit Handhygiene und Abstandhalten." Es ist die Zusammenfassung der Autoren. Ich konnte nicht alles original einfügen - 1000 Zeichen. Hätten Sie auf den Link geklickt und die Studie gelesen, dann hätten Sie sehen können, dass es eine der Schlussfolgerungen ist: "Universal masking in public complements social distancing and hand hygiene in containing or slowing down the otherwise exponential growth of the pandemic."

    "Woher wollen Sie denn gesunde Maskenverweigerer von Personen mit Attest unterscheiden?" Ähm, ganz verrückter Vorschlag... mittels Attest ? ÖPNV in Neukölln: die Stadt könnte sich sanieren, wenn sie wirklich 50€ kassieren würde. Dämliche Sprüche kenne ich nur von MNS-Verweigerern.

  22. 1014.

    Eine einzige Neuinfektion, wäre super. Aber nicht vergessen, es war Wochenende. Da sind die Zahlen immer tiefer, weil sie am Wochenende nicht alle an das RKI übermittelt werden. Ich warte immer erst die Zahlen vom Dienstag und Mittwoch ab bevor ich euphorisch werde.

  23. 1013.

    Genau diese Grafik meine ich. Das RKI ist mir da zu schwarzbuntunübersichtlich mit hohem Scrollfaktor.

  24. 1012.

    Lieber HMB, genau solche Effekte möchte ich aber gerne sehen :-) Gut, dass am WE keiner arbeitet, wussten wir seit Beginn der Welle. Als die Ämter dazu noch betreten schwiegen, haben wir es hier deutlich gesehen.
    Aber mich interessieren auch so Dinge wie Neukölln Wohnblock. Man kann da Tönnies-Effekte erkennen oder langsame Anstiege oder kontinuierliches Fallen. Macht sich bei der Argumentation oder beim Verriss von Maßnahmen besser ;-)

    Gut, könnte ich ja auch selber mitschreiben, bin ich aber auf Dauer zu unakkurat zu...

  25. 1011.

    Diese eine Neuinfektion sagt zur Zeit gar nichts aus
    Dir Unvorsichtigen sind alle im Urlaub. Wartet erstmal ab bis die Ballermannurlauber oder die Urlauber aus den Risikogebieten usw. nach Hause kommen...dann steigen die Zahlen wieder rasant an. Besonders wenn die Schule auf Normalbetrieb losgeht wird es extrem werden. Hab ne Bekannte in einem kleinen Ort in Bayern, hatten bis vor kurzem keinen Fall gehabt. Ein Kleinkind auf Geburtstag, dann mit Corona einen Tag die Kita besucht...nun haben es in dem kleinen Ort 60 Kinder und Eltern aus der Kita...das zur Ansteckungsfähigkeit von Kindern ausgehend...

  26. 1010.

    Ja, was denn nun? Nicht auf andere Länder schauen oder über den Tellerrand schauen? Normales Leben oder ein dem Virus angepasstes Leben? Eigenverantwortung oder Verantwortung für die Mitmenschen? Sie stehen vor dem Dilemma, dass wir nicht so können wie wir wollen, weil Corona nicht differenziert zwischen den Menschen. Es macht auch keinen Halt vor Grenzen. Und es immer noch neu. Unerforscht und unberechenbar. Sie sollten mit Logik und nicht mit Gefühl an die Sache herangehen. Mit Bockigkeit, nach dem Motto, ich habe keine Lust mehr auf Corona, ist niemandem geholfen. D geht relativ pragmatisch und besonnen vor. Und das scheint zum Erfolg zu führen. Andere Ländern mach es anders und haben nicht so den Erfolg. Das liegt aber an den jeweiligen Maßnahmen. Ihre Folgerung, wir seien vom Virus nicht so starkt betroffen ist daher falsch.

  27. 1009.

    Liebe Alt-Westberlinerin,

    wir zeigen ja grafisch stets die Neuinfektionen der letzten 7 Tage an und geben auch im ersten Textblock die heutigen Neuinfektionen an. Das, was ja wichtig ist, ist aber, dass es bei den Meldungen einen klaren Wochentagseffekt gibt. Sonntag gibt es besonders wenig Meldungen, am Freitag am meisten. Entsprechend haben wir uns entschieden, die täglichen Neuinfektionen nicht pur grafisch zu zeigen, weil Sie sonst einfach ein Auf und Ab jede Woche sehen würden. Aber in der zweiten Pfeilgrafik sehen Sie ja den Verlauf.

  28. 1008.

    Schauen Sie bitte mal auf diesen Link:
    https://hidrive.ionos.com/share/hk20o4p85m

    Ich habe die Neuinfektionen für Berlin, Brandenburg und Deutschland grafisch aufbereitet. (Zeitraum: 24. Mai 2020 bis 13. Juli 2020)

    Könnte das die Art von Übersichten sein, die Sie meinen?

    Etwas Ähnliches findet man im Dash-Board des RKI, allerdings etwas versteckter.
    (https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_0/)

    Einen Screenshot dieser Seite finden Sie ebenfalls unter dem o.g. Link.

  29. 1007.

    Lieber MB,
    wir befinden uns hier auf der Seite der "FallZAHLEN für Berlin und Brandenburg", also per se auf einer Statistikseite.
    Wenn Sie sich dafür nicht interessieren ("statistische Panik"), dann lesen Sie diese doch einfach nicht...

    Vielleicht haben Sie es aber gehört: Es gab gestern in Berlin/Brandenburg nur 1 (in Worten: eine) Neuinfektion.
    (https://rbbtext.de/109)
    Daran ist nun wirklich nichts Panisches.

    Allerdings finde ich in Ihrem letzten Satz durchaus ein Körnchen Wahrheit...

    @Alt-Westberlinerin:
    Ich habe Ihnen nicht erlaubt, mich zu Duzen.

  30. 1006.

    Hat nicht geklappt mit der 1000 :-)
    Und dennoch hätte ich gerne eine einfache Grafik NUR der Neuinfizierten, damit man das Entgleiten besser sehen kann. OB es entgleitet, sehen wir ja dann :-)
    Denn gerade entgleitet nix, liegt aber an besonnenen Menschen, die auf Zahlen achten. Auch wenn Zahlen bisweilen Schall und Rauch sind, wie in Israel und Kroatien.

    Aber das schrieb ich alles schon im 1000. Beitrag. Den du für dich völlig umgedeutet hast, weil es dir so in den Kram passte.

    So habe ich es aber nicht geschrieben. Daher von meiner Seite aus auch Beitrag 1005.

  31. 1005.

    Hört endlich mit dieser statistischen Panik auf. Es sterben jeden Tag in Deutschland rund 9000 Menschen aus verschiedenen Gründen. Es gibt jährlich rund 50.000 Tote durch konventionelle Lungenentzündungen in Deutschland.
    Wir haben eher eine medial-politische Pandemie, aber keine medizinische.

  32. 1004.

    @Lieber Mathias, es freut mich, dass ich Ihnen aus dem Herzen spreche. Es zeigt mir, dass ich nicht alleine bin mit meinen Gedanken.

    Wir müssen einfach lernen, mit diesem Virus zu leben, er wird noch eine Weile bei uns bleiben. Aber wir sollten aufhören, in andere Länder zu schauen, in denen sich .... die Zahlen .... scheinbar dramatisch entwickeln ... und damit hier Angst erzeugen. Wir können viele Länder nicht mit Deutschland vergleichen. Das Leben HIER muss erstmal weiter gehen, mit entspr. Respekt vor dem Virus, aber auch vor den Bedürfnissen der Menschen, die Ihr Leben selbstbestimmt und verantwortungsvoll weiter leben möchten.
    Global gesehen muss man dann natürlich auch nach Lösungen suchen, aber bitte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

    Lieber Mathias, bleiben Sie weiterhin besonnen, informiert und ein angenehmer Kommentator, der auch über den Tellerrand hinaus blickt und vor allem bleiben Sie gesund ... auch seelisch. Diese Zeit ist jetzt für alle nicht einfach.

  33. 1003.

    Hat nicht geklappt ;)

    Ich lese hier schon wochenlang fleißig mit. Einmal hatte ich auch was kommentiert. Das ist irgendwie unter den Tisch gefallen. Ich frage mich aber immer noch: Eigentlich geht es doch immer nur um positive Tests bei den Zahlen. Nicht um erkrankte Personen. Ich lasse mich gerne berichtigen.

  34. 1002.

    "Falsch. Zahlen. Nicht Menschen. Menschen machen Fehler. Lockern, sind unvorsichtig. MEINEN, der Virus sei im Griff. Falsch."

    Liebe Alt-Westberlinerin,
    Ihre Alltags-Lyrik in allen Ehren. Aber das bloße Aufzählen von Floskeln geht fehl.

    "Das Ansteigen der Kurve kumulativ ist deutlich, aber zu schwach."
    Ach was, hätten Sie's gern ein bisschen steiler?

    "...da sieht man das Entgleiten deutlicher."
    Dieser Halbsatz verrät, dass Sie ein ENTGLEITEN herbeireden (wollen).

    Also, in Berlin und Brandenburg entgleitet nichts.
    Es gab Probleme (Neukölln, etc.) und es wird auch wieder neue Probleme geben.
    Aber es entgleitet nichts.

    In Israel und Kroatien steigen die Fallzahlen gerade deutlich.
    Ich bin sicher, dass dies vor Ort analysiert wird.
    Aber dieses Herauspicken von Zahlen, um das ENTGLEITEN zu beweisen, ist unseriös.
    Wie schätzen Sie eigentlich die Lage in Bolivien ein?

    Wir befinden uns auf der Seite der "Fallzahlen für Berlin und Brandenburg", richtig?

  35. 1001.

    Ich wollte nur den 1000. Kommentar haben... :-)

  36. 1000.

    Wir wiegen und mit Zahlen in Sicherheit. In falscher Sicherheit. Ich fand die Zahlen in Israel so g..ut, und dann? Schießen sie in die Höhe. Kroatien ebenso. Ich dachte "die haben es im Griff" - da kommt nix mehr. Falsch. Zahlen. Nicht Menschen. Menschen machen Fehler. Lockern, sind unvorsichtig. MEINEN, der Virus sei im Griff. Falsch.

    Das Ansteigen der Kurve kumulativ ist deutlich, aber zu schwach.

    Eine Grafik der täglichen (positiv getesteten) Neuinfektionen fände ich super, da sieht man das Entgleiten deutlicher. Die kumulative Grafik wird über die Länge der Zeit langsam zu fisselig zum Erkennen.

    Danke fürs Zahlenwerk, das unermüdliche Zusammentragen.

  37. 999.

    Liebe Redaktion, vielen Dank für die tägliche und sorgfältige Aufbereitung der Daten. Ich lese sie tatsächlich jeden Tag. Nur der Teasertext irritiert mich auch täglich. Ihr schreibt, die Kurve hat sich abgeflacht, aber noch steigt sie. So, wie ihr die Daten aufbereitet, kann die Kurve nicht sinken. Ein Sinken ist doch nur möglich, wenn Fälle - z.B. Genesene - abgezogen werden. Macht ihr nicht, ist ok. Aber präzise ist es so nicht. Eure Grafik zeigt aufsummierte Fälle. Vielleicht wäre eine Balkengrafik mit Neuinfektionen deutlicher - oder wenigstens ein geänderter Teasertext. Im Sinne der Präzision.

  38. 998.

    Liebe Randberlinerin,
    Ihr kurzer Satz "Die Menschen brauchen eine Perspektive." sollte in Stein gemeißelt werden.
    Ohne Perspektive geht man vor die Hunde.
    Und wenn dann ein bekannter SPD-Gesundheitsexperte im Fernsehen (Lanz, ZDF) parliert, dass der Virus in 50(!) Jahren wahrscheinlich harmlos sei, dass wir diese Krankheit erst in 10 bis 15 Jahren richtig bewerten können und dass dann die Wahrscheinlichkeit von Demenzerkrankungen steigen wird, dann finde ich das fast schon ungezogen und für einen Politiker auch ungehörig. Den maßvolleren Leuten wird leider oft über den Mund gefahren.

    Nein, man muss mir keinen Sand in die Augen streuen.
    Doch ich wiederhole es gern nochmal: Die Menschen brauchen eine Perspektive!

    Auch alle anderen Aussagen Ihres Beitrages sprechen mir aus dem Herzen.
    Besten Dank!

  39. 997.

    Sehr geehrter Stefan,
    ich weiß, ehrlich gesagt, nicht, was Sie meinen. Worin besteht unser Missverständnis?

    Statistiken/Zahlen sind nicht geschmacklos.
    Sie sind nicht alles, aber sie helfen dabei, bei der Bewertung von Situationen nicht im Trüben zu fischen.
    (Mein Beitrag war die Antwort auf einen Kommentar, in dem pauschal bzw. unscharf vom Geschehen "auf der Welt" gesprochen wurde.)

    Sie haben die auch mir bekannte exakte Zahl der belgischen Todesfälle (9.781) doch selbst genannt.
    Und in Bezug auf die 11.590.889 Mio Einwohner Belgiens sind das nun mal 0,084%.
    Das sind insgesamt nur 3 Zahlen, nicht mehr und nicht weniger.

    Meiner ursprünglichen Liste können Sie u.a. entnehmen, dass im Vergleich in Belgien 8 mal mehr Leute als in Deutschland an/mit COVID-19 sterben.
    Oder immerhin doppelt so viele wie in den USA.
    Das sind Fakten - die Gründe dafür müssen selbstverständlich genau analysiert werden bzw. werden ja analysiert.
    Diese Expertise besitze ich allerdings nicht.

  40. 996.

    Könntet ihr eine Grafik für die täglichen Neuinfektionen einführen? Das würde die zur Zeit gleichbleibende,leichte Wellenbewegung besser darstellen.
    Da die Grafik mit der Verdoppelungszeit entfernt wurde,wäre ja Platz dafür ;)

  41. 995.

    Danke für die Zahlen....
    Da zeigt sich mal wieder man benutzt nur die Informationen die zur Erreichung des Ziels notwendig sind.
    150.000 Tote klingt deutlich bedrohlicher als 0;0xx Tote.
    Tja nur wer Angst hat .... macht das was man möchte.
    Wie manipulativ Worte sind zeigt sich auch ob ich jemanden als Freiheitskämpfer oder Terroristen bezeichne.

  42. 994.

    Ich finde es ziemlich geschmacklos eine Tabelle mit der Sterblichkeit aufzutischen ohne dies einzuordnen.
    Zzu Belgien mag dies erhellend sein:

    Im April starben in Belgien knapp 15.000 Menschen - rund 6.000 mehr, als zu erwarten gewesen wäre. Im Jahr sterben in ganz Belgien ca. 110.000 Menschen - bisher starben 9781 (Stand 10.07.20 23 Uhr) an Corona.

    Ist ja nichts?
    Habe ich etwas aus dem Kontext gerissen oder Sie?

    Quellen -> APA Austria Presse Agentur & Wikipedia

  43. 993.

    Ziel der Massnahmen ist es doch die durch Statistiken gut bekannten Risikogruppen vor dem Tod zu schützen. Zu diesem Zweck wurden am 23.3. der Lockdown und später etappenweise die Maskenpflich angeordnet.
    Bis zum Lockdown hat es 94 Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 gegeben - daraus folgt, daß diese Massnahmen knapp 9000 weitere Todesfälle nicht verhindern konnten. Ein Desaster das als Erfolg gepriesen wird.

  44. 992.

    @Mathias, vielen Dank für die interessanten nackten Zahlen. Diese sagen schon Einiges aus und auch ich frage mich, wie soll es mit unserer neuen Normalität weiter gehen? Mir persönlich ist dieses "planlose" Leben nicht fremd, das ergibt sich so, wenn jemand in der Familie schwerer erkrankt ist. Da lebt man irgendwann nur noch von Monat zu Monat, längere Planungen sind so gut wie tabu. Aber ich höre immer öfter Menschen mir depressiven psychischen Problemen, meist im mittleren Alter. Das sich dies durchaus in schwerwiegende Erkrankungen entwickeln kann, weiß wohl jeder. Die Menschen brauchen eine Perspektive. Und mir geht zum Beispiel die Vorstellung, jetzt ... "ewig" ... Maske tragen zu müssen, ordentlich gegen den Strich. Maske tragen macht mich müde und Kinder mit Maske ... das ist für mich ein Anblick, den ich kaum ertragen kann. DAS kann nicht unsere Zukunft sein, daher denke ich auch, dass es Pläne und entspr. Veränderungen braucht.

  45. 991.

    .... dass uns so viel Normalität wie möglich erhalten bleibt. Nein, ich möchte nicht, dass uns diese Normalität mit den derzeitigen Einschränkungen noch lange erhalten bleibt. Und nein, ich habe auch keinen Plan. Aber mit der Normalität die wir zur Zeit leben dürfen, kann es nicht auf ewige Zeit weiter gehen. Ja, die Verordnungen zur Eindämmung des Corona Virus waren richtig und haben Wirkung gezeigt. Aber man muss auch betrachten, dass die zur Zeit noch geltenden Be- und Einschränkungen viele Wirtschaftszweige in den Ruin treiben. Ich denke da zum Beispiel an Hotel- und Gaststättengewerbe, Kultur, Sport usw. Nur als Beispiel: wer garantiert dass ab Oktober, wie angekündigt Großveranstaltungen wie Konzerte wieder stattfinden können. Wenn bis dahin kein Impfstoff gefunden wurde, oder die Neuinfektionen deutschlandweit nicht auf 0 sind, was ich in beiden Fällen bezweifle, dann wird es keine Lockerungen geben. Wie lange, Wochen, Monate oder vielleicht Jahre?

  46. 990.

    "... wie wir überall auf der Welt immer wieder sehen"

    Liebe Geli, da Sie sich ja immer wieder "auf der Welt" umschauen und aus ihren diesbezüglichen Erkenntnissen ihre Kommentare entwickeln, hier mal ein paar nackte Zahlen "aus der Welt".
    Da man sich bei der Zählweise der Fälle bzw. Genesenen nicht immer ganz einig ist, nehme ich mal die Anzahl der Corona-Todesfälle. Die Liste enthält die Top 20 der Länder mit mehr als 5 Mio Einwohnern.
    Die Prozentzahl gibt an, wieviele Todesfälle es prozentual in Bezug zur Einwohnerzahl gibt.
    Ich kommentiere die Zahlen nicht. Das überlasse ich zunächst Ihnen.

    Belgium: 0,084%
    UK: 0,066%
    Spain: 0,061%
    Italy: 0,058%
    Sweden: 0,054%
    France: 0,046%
    USA: 0,041%
    Netherlands: 0,036%
    Chile: 0,035%
    Peru: 0,034%
    Brazil: 0,032%
    Ecuador: 0,028%
    Mexico: 0,025%
    Canada: 0,023%
    Switzerland: 0,023%
    Portugal: 0,016%
    Iran: 0,015%
    Bolivia: 0,014%
    Germany: 0,011%
    Denmark: 0,011%

  47. 989.

    Mit einem Vielleicht leben ?
    Wieso kann man festlegen, dass bei 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner das und das passiert aber nicht das bei 5 Neuinfektionen das und das gemacht wird ?
    Es wäre mal ein Anfang sinnfreie Regelungen abzuschaffen...
    Autokino.....Fenster auf ja .... Dach auf nein ! Wer denkt sich denn sowas aus ? Es geht auch nicht darum, ob den einen oder anderen der MNS stört .... es geht um die Verhältnismäßigkeit der Maßnahmen. Ist es sinnvoll in einem voll besetzten Bus einen MNS zu tragen.....ja klar
    Ist es ok das beim Bäcker wo 3 Leute mit Abstand in einer Schlange stehen diese einen MNS tragen müssen.... NEIN (noch sinnfreier ist das, wenn 1 Meter neben den Leuten die in der Schlange stehen einer ohne MNS am Tisch sitzt)
    Ist es verhältnismäßig jedem zu überlassen ob er sich eine FFP3 Maske kauft (gibt es bei Real online) ?
    Oder ist es verhältnismäßig zu sagen dein Nachbar hat Angst sich anzustecken und darum musst du dafür sorgen das ihm das nicht passiert.

  48. 988.

    Leider hält sich das Virus nicht an Pläne, wie wir überall auf der Welt immer wieder sehen.
    Es wird uns nicht viel anderes übrig bleiben, als mit einem Vielleicht zu leben und das beste zu hoffen.
    Und vernünftig genug zu bleiben, dass uns so viel Normalität wie möglich erhalten bleibt.

    Wie sollte denn Ihrer Meinung nach so ein Plan aussehen?
    Komplett alles zurück auf "das alte Normal" und beten, dass nix passiert?
    Was haben Sie an den derzeit sehr geringen Beschränkungen hier in D auszusetzen?

  49. 987.

    Ich gebe Ihnen da vollkommen Recht. Was gedenken unsere Politiker wie es weiter gehen soll, gesetzt der Fall es wird kein wirksamer Impfstoff gefunden oder vielleicht erst in vielen Jahren. Die Bevölkerung braucht langsam klare Aussagen für die Fortsetzung eines normalen Lebens. Wir müssen wieder planen können und nicht nur im Vielleicht irgendwann leben.

  50. 986.

    "Es gibt härtere Fälle die diese MMS nicht tragen müssen, diese bekommen auch einen Nachweis und es hat keiner was gegen diese Personen gesagt." Diese Aussage finde ich nun, um es mit Ihrem Lieblingswort zu beschreiben, LÄCHERLICH, denn diese stimmt ja mal nun gar nicht! Viel zu oft wird Leuten mit Attest der Eintritt in Geschäfte und Supermärkte verwehrt. Und auch im ÖPNV wird ihnen oft genug ein dämlicher Spruch zugesteckt. Woher wollen Sie denn gesunde Maskenverweigerer von Personen mit Attest unterscheiden?

  51. 985.

    Wo bleiben die Fallzahlen vom 09.07.2020?

  52. 984.

    Schön das Sie trotz Ihrer Vorerkrankung mit der MNS Bedeckung klar kommen. Sie sprechen aber nur für Sich und können das nicht für andere beurteilen. Zur Rücksichtnahme gegenüber anderen hört aber auch dazu, sich Gedanken über die Hunderte von Menschen zu machen die Ihre Arbeit und oder Mehr verloren haben, auch ggü. den Leuten, die immer noch nicht Ihren Beruf ausüben können und den Sportarten und Trainern, die Ihren Kontaktsport nicht ausüben dürfen. Gerade im Leistungssport sind die Anforderungen hoch und die Leistungsspitze nur einige Jahre zu erhalten. Da werden gerade viele Träume zerstört. Mal eine Frage an Sie? Wenn es kein Impfstoff geben wird, was dann? MNS die nächsten Jahre tragen, Persönlichkeitsentfaltung nicht wichtig, Schule nur noch zu Hause?Heute RBB geschaut die Abendschau? Speziell den Bericht über das Seniorentreffen? Viele wollen garnicht über Jahre bemuttert werden und selber entscheiden ob oder ob nicht. Mit den besten Wünschen...

  53. 983.

    Da gebe ich Ihnen völlig recht. Da ich selber Mutter 2 schulpflichtiger Kinder bin finde ich es unmöglich das nun nach den Ferien totaler ungeschützer Unterricht ohne Abstand und MNS in den Schulen stattfinden soll. Das ist besonders sehr risikoreich für Eltern und Kinderm mit Vorerkrankungen. Das die Menschen das nicht verstehen das in manchen Bereichen die Pflucht besteht und in manchen nicht ist völlig verständlich. Trotzdem bin ich für dir MNS Pflicht und finde es wirklich lächerlich wenn gesunde Menschen darüber diskutieren und so rücksichtslos gegenüber den Anderen damit umgehen.

  54. 982.

    Auch ich leide unter Asthma, habe also eine Atemwegserkrankung, und mir tut das MNS tragen trotzdem nicht weh. Das ist lächerlich, man kann trotzdem darunter recht normal atmen. Gerade mal 2 Prozent der Atemluft gehen darunter verloren, das ist auch mit dem Lungenarzt abgesprochen. Es gibt härtere Fälle die diese MMS nicht tragen müssen, diese bekommen auch einen Nachweis und es hat keiner was gegen diese Personen gesagt. Aber das gesunde Menschen sich darüber aufregen ist einfach lächerlich. Es hat hier so vieles verhindert und ich bin auch dafür das in allen Bereichen,zum Schutz gerade dieser Menschen die unter gewissen Vorerkrankungen leiden die MNS Pflicht auf jedenfall angewendet wird. Das nennt man Rücksichtnahme gegenüber den anderen.

  55. 981.

    "Nach Angaben des Robert Koch-Instituts wusste die Bundesregierung am 23. März, als die Kontaktsperre kam, genauso wenig wie die Öffentlichkeit, dass die Neuinfektionen bereits sanken. Ebenso wusste sie, als eine Woche zuvor am 16. März Kitas und Schulen schlossen, nicht, mit welcher Wucht die Epidemie das Land bereits getroffen hatte.

    Zwar gibt der aktuelle Nowcast für den 16. März bereits 5.000 Neuinfektionen an. Aber das ist erst heute bekannt. Die Bundesregierung musste am 16. März von dem ausgehen, was das RKI in seinem Situationsbericht nannte: einem Anstieg der Infektionen um lediglich knapp 1.200 laborbestätigte Covid-19-Fälle." (Quelle: siehe dein link)

    "Der Anstieg der Zahlen ist auch vor den Maßnahmen vom 16. März schon zurückgegangen,auch wenn diese Maßnahmen wohl erheblich zum Rückgang beigetragen haben. Welche Maßnahme von den vielen wie stark ist schwer nachzuvollziehen."
    Darauf können wir uns gerne einigen :)

  56. 980.

    "Ohne diese vorherigen Beschränkungen wären die Zahlen nicht so gesunken - ohne die Masken hätte man jedoch trotzdem nicht so schnell nicht so viel lockern können."
    Da du diese Behauptungen erneut äußerst,werde ich auch erneut darauf antworten.

    Der Anstieg der Zahlen ist auch vor den Maßnahmen vom 16. März schon zurückgegangen,auch wenn diese Maßnahmen wohl erheblich zum Rückgang beigetragen haben. Welche Maßnahme von den vielen wie stark ist schwer nachzuvollziehen.

    Quelle: https://www.ndr.de/nachrichten/info/Coronavirus-Neue-Daten-stellen-Epidemie-Verlauf-infrage,corona2536.html

    Dass ohne die Masken die Fälle wieder steigen würden,ist dagegen eine unbelegte Behauptung,die man auch noch mit dem Beispiel Dänemark entkräften kann.

  57. 979.

    Peinlich ist nur das mit zweierlei Maß gemessen wird und das dies auch noch verteidigt wird.
    Die "Befürworter" der MSN ... kann ich verstehen und hat auch einleuchtende Argumente...
    Aber.....beim Bäcker muss ich eine tragen und in der Kirche nicht ? Klar manche denken Corona ist Teufelswerk aber er geht leider in einer Kirche nicht in Flammen auf.
    Im Geschäft an der Kasse .... Abstand und MSN .... in der Schule weder das eine noch das andere.

    Wenn man das erklären kann .... das es weitaus sicherer ist....in einer Schule als beim Bäcker dann bin ich der erste der jeden anpöbelt der keine Maske beim einkaufen trägt.....aber wenn der Grund dafür einzig und allein darin besteht das es in den Schulen nicht genügend Platz gibt.....tut mir leid dann geht es nur um befolgen von Regeln...ich glaube kein Virologe kann solche Maßnahmen begründen.

  58. 978.

    Ich kann die Meinung nicht teilen, dass die berechnete Zahl der aktiven Fälle keine seriöse sei. Denn allein die Zahl der getesteten Neuinfizierten ist bereits unseriös. Über die Dunkelziffer um den Faktor 8 wird schon gar nicht mehr geredet. Oder über die Fraglichkeit der R-Zahl haben Sie einen guten Beitrag verfasst, der die statistische Bedeutung imgrunde ALLER Basiszahlen infrage stellt. Warum da bei den Aktiven so spitzfindig sein?
    Man könnte eigentlich wesentlich signifikantere Zahlen darstellen: etwa den Verlauf der Todesfälle, von denen es im letzten Monat nur 4 gab. Die Grafik der Krankenhausaufenthalte oben ist die aussagefähigste überhaupt.

    Der Begriff tendenziös ist relativ. Ich sehe eine Tendenz zur Vorsicht und Mahnung, die sich etwa im kumulierten Diagramm widerspiegelt. Sie etwa verleitet ängstlichere Leute zu übertriebenen Folgeschlüssen. Mehr wollte ich nicht sagen.

  59. 976.

    lächerlich ist nur Ihre Eistellung zu den Leuten die anderer Meinung sind. MNS tragen tut auch Menschen weh, die an Atemwegserkrankungen leiden, oder sonstige Vorerkrankungen haben, die es schwer machen einen MNS zu tragen, ausserdem kann man meiner Meinung nach nicht mit dieser Verordnung gegen Grundgesetz und geltendes Recht 2 Jahre verstossen....

  60. 975.

    "Masken verhindern exponenzielles Wachstum zusammen mit Handhygiene und Abstandhalten." Das ist aber nicht die Übersetzung Ihres angeführten Zitats!
    Masken reduzieren (höchstens) das Risiko eines Wiederauflebens während der Lockerung von sozialen Distanzierungsmaßnahmen.

  61. 974.

    "Keine der bisher getätigten Voraussagen des Herrn Prof. Dr. Drosten in den letzten 17 Jahren ist eingetreten! "
    Was die letzten 17 Jahre angeht, weiß ich nicht, aber auf Corona und die Schweinegrippe trifft es zu und kam/kommt uns allen teuer zu stehen!
    Merkwürdig ist auch, dass seine Doktorarbeit nicht verfügbar ist! Aber jeder darf ja noch glauben, an was er will. Es gibt ja Religions- und Meinungsfreiheit. Bei offener Berichterstattung und Zensurverbot bin ich mir leider nicht mehr so sicher!

  62. 973.

    Das ist echt peinlich hier, das über so eine kleine Maskenpflicht überhaupt diskutiert wird. Maske tragen tut niemandem weh. Es ist eben zur Zeit so und man kann es echt verkraften. Wenn man nur die Chance hat ein Menschenleben damit zu retten dann ist das doch diese kleine Mühe wert, auch wenn dieser Zustand 2 Jahre dauert. Manche Menschen müssen echt verwöhnt sein wenn so eine Kleinigkeit wie das tragen einer MNB sie so beeinträchtigt.. echt lächerlich ist das!

  63. 972.

    "Die Zahlen liegen auf dem Tisch und sinken schon vor der Maske drastisch."

    Vor der Maske hatten wir ja auch erhebliche Beschränkungen, die mittlerweile fast alle so gut wie weggefallen sind - wegfallen *konnten* , weil durch die Maskenpflicht auch in den abstands-kritischen Bereichen ein Schutz geschaffen wurde.
    Ohne diese vorherigen Beschränkungen wären die Zahlen nicht so gesunken - ohne die Masken hätte man jedoch trotzdem nicht so schnell nicht so viel lockern können.

    Sie urteilen also über Drosten, ohne die Inhalte seiner Forschung zu diesem Virus überhaupt genauer zu kennen? Woher beziehen Sie denn Ihre Informationen über seine Argumente? Und woher wissen Sie so genau, welche Begründungen "fadenscheinig" sind und welche nicht?

    Da Sie Antons Bezeichnung "zweifelhaft" beanstanden, vielleicht wirklich von Rubikon?

    Dann würden wir uns hier allerdings wohl nen Wolf argumentieren können...
    und Sie weiterhin eher Ihrer Katze glauben ;)

  64. 971.

    Sehr geehrter Herr Anton,
    ich entnehme Ihren etlichen Beiträgen in diesem Forum, dass eigentlich alles klar ist und es keinerlei Grund gibt, über irgendetwas überhaupt zu diskutieren.
    Sie haben die Wahrheit gepachtet. Zumindest sehen Sie das von Ihrem hohen Ross aus so.
    Wer nicht Ihrer Meinung ist, wird von Ihnen sofort in die Trump- oder BILD-Schublade gesteckt.
    Gegen diese Art Polemik bin ich doch nun wirklich ein Waisenknabe.

    Hören Sie bitte einfach weiter DEN Podcast. (Es scheint für Sie ja nur einen zu geben...)

    Und wissen Sie was: Viele andere Leser haben verstanden, was ich meine.
    Übrigens: Die Arbeit von Herrn Maier-Borst schätze ich sehr, das habe ich ihm sogar schon mal persönlich mitgeteilt.
    Es wird Ihnen nicht gelingen, mich in eine Kontraposition zu manövrieren.

  65. 970.

    ...niemand hat hier Angst? Hmm, wenn ich mir die aggressiven Blicke anschaue, wenn mal einer seinen MNS nicht trägt und auch angepöbelt wird, Muss ich Ihnen sagen, das hier sehr große Angst verbreitet wurde. Nicht nur von denen Ihnen genannten Medien. Selbstverständlich ist dieser Virus neu und verbreitet sich und kann auch zu schweren Erkrankungen führen. Aber wie gesagt nicht jeder Infizierte hat Symptome oder ist nur leicht betroffen. Schwere Verläufe kommen auch vor , aber nicht alle müssen beatmet werden. ich habe übrigens auch keine Angst mich ggf. anzustecken, da ich schon auf Abstand und so achte. Ich habe mehr Angst, vor den wirtschaftlichen Folgen, die uns wahrscheinlich Jahre begleiten.
    Impfstoff wohl eher nicht so schnell und wenn man so zurückblickt, dauert so eine Pandemie 2 Jahre in der Regel. Sollen wir wirklich 2 Jahre mit Maske und so rumrennen. Sollen wirklich immer noch nicht mögliche Sportarten und Berufe 2 Jahre lang verboten werden?

  66. 969.

    Welche Schlüssigen Argumente? Die Zahlen liegen auf dem Tisch und sinken schon vor der Maske drastisch.
    Welche Virologen? Ich sehe in den 'offiziellen Medien immer nur 4, von denen 3 in die Kerbe von Drosten schlagen und Panik verbreiten und der eine realistische wird mit fadenscheinigen Begründungen diffamiert.
    Und was heißt zweifelhaft? Begründen Sie das doch mal.
    Keine der bisher getätigten Voraussagen des Herrn Prof. Dr. Drosten in den letzten 17 Jahren ist eingetreten!
    Was soll ich mir da seinen Podcast anhören. Da ist es wahrscheinlicher, dass meine Katze mir die bessere Prognose stellt.

  67. 968.

    Wieso sträuben Sie (@Mathias)sich denn gegen die sehr schlüssige Argumentation von Herrn Maier-Borst? Und mir drängt sich mehr und mehr der Eindruck auf, dass Sie (@Selbstundstaendig ) gar kein Mediziner sind und sich daher ebenso wie Mathias auf Polemik konzentrieren. Die Mediziner, die ich kenne (und das sind nicht diejenigen, die zweifelhafte Interviews via Rubikon verbreiten, die sind alle in der Lage Fachartikel auf pubmed zu suchen, zu lesen und die Aussagen der Virologen so zu hören wie sie gemeint waren. Warum wir heute anders handeln als 1957? Weil wir gelernt haben. Testen ist klug. Masken, Socal Distancing, partieller Shutdown ebenfalls. Niemand macht hier Angst - außer BILD/ RTL und sie. Nie gab es so viele Tote TROTZ weltweiten Lockdowns. Und das liegt nicht am PCR. Ist ihre Quelle D. Trump? Der denkt das auch.

    Sie (@Mathias) werden also von Virologen mit Unsicherheiten überschüttet? Haben Sie auch nur eine einzige Folge des Podcasts gehört? Ich bezweifle das sehr.

  68. 967.

    "Das Infektionsgeschehen ist niedrig. Es dauert lange bis wir die Folgen sehen."
    Endlich mal ein Argument. Ich finde es allerdings nicht überzeugend,da die Maskenpflicht hier schon über 2 Monate gilt und sich eventuelle Auswirkungen schon längst in unterschiedlichen Zahlen/Kurven beider Länder hätten zeigen müssen.

    Deine Länderbeispiele sind absolut unpassend,da sich die aktiven Fälle immer noch im ersten Anstieg befinden. Wir haben die Maskenpflicht eingeführt,da ging es schon zwei Wochen abwärts.

    Ich habe nie geschrieben,dass eine Maskenpflicht keine Wirkung hat. Ich halte sie nur nicht für nennenswert und bei den derzeitigen Zahlen stark übertrieben.

    Das Virus zu eliminieren war nie das Ziel.

  69. 966.

    Hallo Herr Maier-Borst,
    ich verstehe nicht, warum man sich so sträubt, die einfache Subtraktion

    Fälle gesamt - Todesfälle - Genesene = Aktuelle Fälle

    durchzuführen.
    Die Schätzung der Genesenen ist vom RKI sauber beschrieben (siehe entsprechenden Disclaimer).
    Somit ist nachvollziehbar, dass die Zahl der "Aktuellen Fälle" zwar eine Unschärfe enthält, aber durchaus aussagekräftig ist.

    Für die Bundesrepublik gesamt gibt das RKI heute im Dash-Board die Zahl der Genesenen mit ~183.100 an.
    (Zahl lt. Datei: 183.121)
    Somit ergibt sich für die aktuellen Fälle heute ein Wert ~5.200.

    Da sich das RKI-Schätzverfahren nicht ändert, kann dieser Wert für die Darstellung von Tendenzen durchaus benutzt werden.

    Übrigens: Wir werden seit Monaten von Virologen und Epidemiologen mit Vermutungen und Unsicherheiten überschüttet. Da kann doch die qualifizierte Schätzung einer bestimmten Kennzahl nicht das ganz große Problem sein...

  70. 965.

    Lieber Haluka Maier-Borst,
    Danke für Ihre sachliche Antwort.
    Es beschäftigt mich in erster Linie die (aus medizinischer Sicht), verzehrte Wahrnehmung der Pandemie in der Öffentlichkeit und die Frage, wie es dazu kommen könnte. "Asian Flu" Pandemie v. 1957/8 ist vergleichbar . Neuer Erreger (H2N2),chinesischer Ursprung, keine Immunität, weltweite Verbreitung, keine gezielte Therapie. Die Anzahl der Opfer wurde nie bestimmt, sie variiert zwischen 1-4 Millionen. Niemand hat die Infizierten gezählt, es gab nur Kranke mit Diagnose, die Anhand der Symptome gestellt wurde. Genesene und Tote. Nach zwei Jahren war der Spuk zu Ende. Gut, dass PCR und Internet damals noch Zukunftsmusik waren. Andernfalls wurde damals die Weltwirtschaft kollabieren und die damaligen Notstandsgesetze bis heute gelten. Es gab auch kein Photoshop um angsteinflößende Bilder des Virus zu zaubern. Es gab aber auch keine aus der Überreaktion resultierende Kollateralschäden, die wir nicht abschätzen können.

  71. 964.

    Wieso wir Dänemark ähneln?
    Das Infektionsgeschehen ist niedrig. Es dauert lange bis wir die Folgen sehen. Aber ich wiederhole mich.

    Ich geb Dir mal ein Beisp.:
    Nimm HIV/ Aids (längere Inkubationszeit). Würden sich die Deutschen schützen, die Dänen nicht (oder weniger gut), dann könnten wir auch nicht nach zwei Monaten sagen, dass wir uns nicht mehr schützen müssen, weil Dänemark genauso viel/ wenig Aidskranke hat wie Deutschland .

    Wir sollten so viel Prävention betreiben wie wir können, um eine zweite Welle zu vermeiden.

    Hier eine Fachstudie, falls Du Englisch kannst:
    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7191114/

    Es wurden verschiedene Studien aus der Medizindatenbank (pubmed) zusammengetragen.
    Ergebnis:
    " we strongly support the use of cloth masks "
    "Universal masking (...) reduces the risk for resurgence during relaxation of social distancing measures"
    --> Masken verhindern exponenzielles Wachstum zusammen mit Handhygiene und Abstandhalten.

  72. 963.

    Hallo Issoo,
    Zitat:"Ich merke schon,ich muss es auf die ganz einfache Weise probieren. "

    Das entspricht nicht gerade der Netiquette. Aber was will ich von jemandem erwarten, der keine Argumente liefert und stattdessen eine Behauptung nach der anderen präsentiert, z.B. "Notstandsgesetze vom März sind kein Gegenargument". Nein? Warum denn nicht?

    So, und nun zu Deiner These:

    Gegenargument:
    Brasilien und Südstaaten der USA
    Folge:
    - Steigende Infektionszahlen
    - die Kurven verlaufen anders als bei uns

    Folge:
    - Einführung der Maskenpflicht in beiden Ländern
    (Tagesschau: "Angesichts der rasant steigenden Corona-Fallzahlen ändern viele US-Staaten ihren Kurs. Vor dem Feiertagswochenende nehmen sie Lockerungen zurück, sperren Strände oder führen eine Maskenpflicht ein.")

    Wenn das Überprüfen einer These so simpel wäre, wie Du es darstellst, wäre Forschung um einiges günstiger und schneller. Es reicht aber nicht auf andere Länder zu verweisen.

  73. 962.

    Hallo Sascha, hallo selbstundstaendig

    @Sascha: ich bin auf den Einwand eingegangen, wir haben das Für und Wider abgewogen und mit Experten gesprochen. Und wir kommen zum Schluss, dass die Zahl der aktiv Infizierten eben keine seriöse Zahl ist, weil sie eine Gewissheit suggeriert, die nicht existiert. An dieser Stelle hat das RKI sich ebenfalls ähnlich geäußert /faktencheck/2020/06/05/warum-sich-die-zahl-der-aktuell-mit-dem-coronavirus-infizierten-nicht-berechnen-laesst/

    Bei meinen letzten Crosschecks mit TSP, der z.B. dennoch die Rechnung aufmacht, zeigte sich, dass unsere 14 Tage Auflistung (oberstes Element) recht ähnlich ist, mit simplerer und nachvollziehbarer Methodik. Nur weil wir am Ende unterschiedlicher Meinung sind, bin ich nicht tendenziös.

    @selbstudstaendig: ich meinte damit, dass sie bei Prozentanteilen der Bevölkerung immer auf für den Laien sehr niedrig wirkende Zahlen kommen ("Ach nur 1 Prozent ist krank"). Entsprechend finde ich die Prozentrechnung schwierig.

  74. 961.

    Wo hast du diese Zahlen her?

    2017/18 gab es rund 25.100 Tote. Quelle: https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/106375/Grippewelle-war-toedlichste-in-30-Jahren

    Auch meine vorherige Antwort war für dich.

  75. 960.

    Ich merke schon,ich muss es auf die ganz einfache Weise probieren.
    Wieso hat Dänemark einen fast identischen Verlauf der Kurven,obwohl es dort keine Maskenpflicht gibt?

    These: Die Maskenpflicht hat keinen nennenswerten Einfluss auf das Infektionsgeschehen.

    Argument: In anderen Ländern verlaufen die Kurven ohne Maskenpflicht fast identisch.

    Beispiel: Dänemark.


    Tipp: Notstandsgesetze vom März sind kein Gegenargument.

  76. 959.

    Ich habe mir Mal die Statusberichte für den Kreis Gütersloh zu Corona angeschaut.
    (https://www.kreis-guetersloh.de/aktuelles/corona/pressemitteilungen-coronavirus)
    In diesen Kreis sind ein Großteil der ca. 1500 positiv Getesteten aus dem Schlachthof Tönnies gemeldet. Es gibt eine tägliche Auflistung der neuen Fälle, sich im Kreis im Krankenhaus befindliche Fälle, davon intensivmedizinisch und zusätzlich davon beatmet.
    Der Kreis hatte bis 17.06. insgesamt 849 Fälle. Zwischen 18.6. und 24.6 schnellte die Meldezahl auf weitere 1205 Fälle mit jeweils über 100 neuen Fällen täglich (auf dann insgesamt 2054). Stand 6.7. sind es insgesamt 2423 Fälle.
    Bei Betrachtung der schweren Fälle (im Krankenhaus) zeigt sich am 18.6. eine Zahl von 10. Diese steigt dann bis zum 29.6. auf 34. Seitdem fällt sie und ist aktuell am 6.7. bei 20. Die Zahl der intensivmedizinisch betreuten Personen lag am 18.6. bei 2 und stieg bis auf 8 am 29.6.. Am 6.7. liegt sie bei 6.

  77. 958.

    Der beste Kommentar hier seit langem! Vor allem, wenn man ihn zwschen den Zeilen liest. 1++
    Ich empfinde im Überblick nach drei Monaten die Berichterstattung hier auch als tendenziös. Die Weigerung auf die mehrfach geäußerte Bitte, doch auch den Verlauf der Genesenen einzubeziehen - und damit die Zahl der noch aktiven Fälle darzustellen - wird ostentativ mit doch recht kleinlicher Argumentation vom Tisch gewischt, obwohl der Senat selbst diese Zahlen schließlich täglich veröffentlicht.

  78. 957.

    Ich habe mir das einfach gemacht ..... die Zahlen der Monate...des gesamten Monats einfach mit den Zahlen des gleichen Monats der Vorjahre verglichen.

    Die Frage war ja .... gibt es mehr Tote ?

    Ein herausrechnen wer warum .... kann man machen aber das würde dann doch zu weit führen ... denn es wäre nur eine Schätzung ..... was wäre wenn...

  79. 956.

    Lieber Haluka Maier-Borst,
    vielen Dank für Ihre Antwort. Den ersten Punkt habe ich nicht verstanden. Es mag vielleicht idaran liegen, dass ich als Mediziner eine andere Wahrnehmung des Phänomens Krankheit habe. Krank ist für mich jemand, der behandlungsbedürftige Symptome aufweist. So gesehen, haben wir im Fall der SARS-CoV-19 mit der Population Kranker zu tun, die eben gleichzeitig behandlungsbedürftig sind. Für mich stellt die Anzahl dieser Menschen eines der wichtigsten epidemiologischen Parameter dar, eines mit wesentlich höherem Stellenwert als die Anzahl positiver Laborbefunde. Sie haben natürlich recht, 34 Tausend Kranke - das wäre eine Katastrophe fürs Gesundheitswesen. Dies würde voraussetzen, dass sich auf einen Schlag geschätzt über 300 Tausend Menschen infizieren. Halten Sie dieses Scenario für wahrscheinlich?
    Die Krankenhausauslastung ist in der Tat das langsamste aller Warnsignale. Meine Frage: versteht sich die Redaktion als Warner oder als Berichterstatter?

  80. 955.

    Deswegen sage ich, am Jahresende wird 2020 die Zahl erst feststehen, wie sich das komplette Jahr entwickelt. Wenn der Monat drei und vier über den Durchschnitt lag, war der Mai unter den Durchschnitt. Wie sich die weiteren Monate entwickeln, insbesondere wieder zur der Herbstzeit, werden wir sehen.

  81. 954.

    @issoo
    Hart wegen der Notstandregelungen in Dänemark. Das stop and go ist ein Ablauf über Monate. Wie wollen Sie das genau jetzt beobachten? Ob Sie bei mir argumentativ durchdringen, hat wohl eher was mit Ihren Argumenten zu tun, aber ich erkläre es Ihnen gerne trotzdem. Masken und geschlossene Clubs tragen beides zum Infektionsschutz bei. Masken wegen den Tröpfen beim Reden, Husten, Niesen. Ich schütze andere, wenn ich nicht weiß, dass ich krank bin. Clubs vor allem wegen der Aerosole und weil sich Menschen zusätzlich sehr nahe kommen.

    Was passiert, wenn Menschen das Maskentragen und Abstandhalten nicht Ernst nehmen, können Sie sich in Amerika anschauen.

  82. 953.

    @Haudi @Andreas
    Das stimmt so nicht. Auf dieser Homepage kann man nachlesen, dass sich 2020 sehr wohl unterscheidet:
    Dazu die Daten der Sterbefallzahlen ( 2020 im Vergleich zum Durchschnitt 2016 bis 2019):
    April 2020: +9 %
    15. Kalenderwoche (6. bis 12. April 2020): +14 %

    Das ist genau der Zeitraum, in dem bei uns die Infektionsrate hoch war und als gebremst wurde.
    Und apropos Bremsen/Lockdown: genau diese Maßnahmen machen einen Vergleich mit den Vorjahren schwierig. Wie wollen Sie denn diese Präventionsmaßnahmen herausrechnen? Und würde Sie nicht sowieso deutlich niedrigere Zahlen erwarten als in den Jahren ohne Lockdown?

    Ein anderer Unterschied ist, dass die Influenza saisonal auftritt. Saison 19/20 ist abgeschlossen. Corona nicht.

    gemeldete Grippe-Tote
    2019/20: ca. 500
    18/19: ca. 900
    17/18: ca. 1600
    16/17: ca. 700

    gemeldete Corona-Tote bis heute:
    ca. 9000

  83. 952.

    Das mit der Anzahl von Toten da muss man nicht bis zum Jahresende warten....
    Hier kann man sich das schon jetzt ansehen.....
    https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Sterbefaelle-Lebenserwartung/Tabellen/sonderauswertung-sterbefaelle.html

    In 2017 waren es ein paar Tausend mehr als in den anderen Jahren....ja sogar mehr als 2020, das sich bisher nicht wirklich von den anderen Jahren unterscheidet.

  84. 951.

    Hallo selbstundstaendig,

    das wäre problematisch und zwar aus gleich drei Gründen.

    1. Es gibt keine Krankheit bei der zum gleichen Zeitpunkt ein nennenswerter Prozentsatz der Leute gleichzeitig im Krankenhaus liegt, schlicht weil so Krankheiten nicht verlaufen.

    2. Stellen Sie sich dennoch mal vor, 1% der Bevölkerung Berlins hätte jetzt Covid mit schwerem Verlauf, das klingt nach wenig. Das wären rund 37.000. Da platzen die Kliniken aus alle Nähten.

    3. Die Krankenhausauslastung ist das langsamste aller Warnsignale. Denn Leute müssen erst sich anstecken, dann krann werden und dann ins Krankenhaus. Das dauert rund anderthalb Wochen. Sprich man würde dann nur krasser Verspätung gegensteuern können.

  85. 950.

    Florida ist ein „gutes“ Beispiel. So etwas wird aber von vielen nicht wahrgenommen. Der abgeriegelte Wohnblock in Neukölln ist noch nicht lange her. Wurde rechtzeitig erkannt, aber es zeigt, wie unberechenbar ein Virus ist. Österreich hat nun auch in einem Schlachthof einen Ausbruch. Übrigens wird in den Schlachthöfen in Dänemark auf den Abstand geachtet. Es gibt genügend Beispiele für den Umgang mit der Pandemie. Deutschland wurde mehrfach gelobt für seine Regelungen. Tja, hatten wir nun Glück bisher oder lag es an den Regelungen? Das beantwortet jeder für dich aus dem Bauch heraus. Was jedenfalls nicht geht, ist, es dem Einzelnen zu überlassen. Dafür sind wir einfach zu egoistisch.

  86. 948.

    Ich nehme jeden Morgen eine Schmerztablette zu mir.
    Seitdem hatte ich nie wieder Kopfschmerzen.

  87. 947.

    Es ist immer unschön, mit den Gestorbenen hier Kommentare in die eine oder andere Richtung zu lenken. Am Jahresende werden wir sehen, ob wir 2020 eine Übersterblichkeit hatten oder diese auf die Jahren davor bleibt.
    Bezweifeln tue ich aber, das ältere Leute mit diversen Vorerkrankungen und dann noch in ein Pflegeheim sind, eine Lebenserwartung von 10 Jahren haben. Jedenfalls spiegelt das sich nicht mit meinen persönlichen Erfahrungen wieder.
    Schönen Wochenstart....

  88. 946.

    „ die über 80 jährigen kann man nicht mitzählen“. Warum nicht? Ab wann endet die Berichtigung auf Leben? Also ich wäre ja fürs Rentenalter. Spart auch ne Menge Geld. Ärztliche Behandlungen stellen wir am besten auch ab dann ein. Nee, jetzt mal im Ernst. Wie kommen Sie dazu, so etwas zu behaupten?

  89. 945.

    Und dass ich auf die Bemerkung mit den "nicht mitzählbaren über80jährigen Toten" so angesprungen bin, dafür entschuldige ich mich nicht! (falls Sie das mit "andere Kommentatoren angreifen" gemeint haben)
    Und auch nicht dafür, dass ich dem meine persönliche Situation entgegengestellt habe. Wenn Sie das als "missbräuchlich" empfinden - von mir aus. Ich nenne das *menschlich*!
    Ich würde gern mal wissen, wie Frau Bester dazu kommt, sowas zu sagen! Oder vielleicht können Sie mir das ja auch erklären? Fanden Sie das denn angemessen?

  90. 944.

    Falls Sie mich damit meinen - (ich fühle mich jedenfalls angesprochen) -
    1. argumentiere ich hier nur selten mit meiner persönlichen Situation
    2. ist diese Situation übertragbar auf viele andere, die entweder selbst Risikopatienten sind oder solche betreuen
    3. ist das Risiko für niemanden wirklich einschätzbar, wie wir mittlerweile wissen, da auch jüngere, vermeintlich gesunde Leute schwer erkranken können
    4. wird immer deutlicher, dass auch die Langzeitfolgen erheblich sein können, zB im Gehirn
    5. habe ich diesmal *ausnahmsweise* emotionaler geschrieben als sonst (auweia!), und an Argumenten hab ich es bisher nie fehlen lassen - speziell zu Masken - und kann mir schwer vorstellen, dass ich die jedesmal immer wiederholen sollte...

  91. 943.

    Sie argumentieren in diesem Kommentarforum sehr oft mit ihrer persönlichen Situation.
    Dafür können Sie durchaus mit Verständnis und Mitgefühl rechnen.
    Dass Sie diese Situation aber oft in dramatisierender Diktion schildern und auch andere Kommentator*innen damit angreifen, kann ich Ihnen den Vorwurf nicht ersparen, dass Sie ihre persönliche Situation missbrauchen, um an dieser Stelle mangels Argumenten auf andere Weise zu punkten.

  92. 942.

    Was sind daran harte Konsequenzen? Es wäre mir neu,dass Dänemark ständig Maßnahmen hoch- und runterregeln muss.
    Wenn man tatsächlich steigende Zahlen bekommen sollte,NUR weil man die Maskenpflicht abgeschafft hat,wo ist dann das Problem sie wieder einzuführen? Berlin hat das auch von einem auf den anderen Tag gemacht.

    Viele haben scheinbar vergessen,dass wir ohne Masken Lebensmittel eingekauft haben und die Zahlen trotzdem runtergegangen sind. Es gibt keinen Grund die Pflicht beizubehalten,wie offenbar auch einige Bundesländer langsam erkennen.

    Ich bin mir aber nicht sicher,ob ich mit Argumenten bei jemandem durchkomme,der gleichzeitig die Abschaffung der Maskenpflicht mit der Öffnung von Clubs/Bars erwähnt.

  93. 941.

    "Ich verstehe die Masken Pflicht zum jetzigen Stand nicht mehr , es hat keiner mehr Lust eine zu tragen ."

    angesichts der Situation, die ich eben geschildert habe (mit meiner Mutter) wünsche ich jedem, dem ich im Supermarkt oder in den Öffis ohne Maske begegne (solche mit Attest ausgenommen!) ein saftiges Bußgeld an den Hals!! Wenn ich Ihnen nicht ausweichen kann und ich daher damit rechnen muss, von Ihnen angesteckt zu werden, dann kann ich meiner Mutter nicht mehr unbesorgt und maskenlos gegenübertreten!
    Herzlichen Dank dafür!!

  94. 940.

    Das ist nicht Ihr Ernst?? Bei den Gestorbenen kann man die über 80jährigen nicht mitrechnen??
    Warum?? Weil die eh schon längst tot sein müssten oder was???

    Meine Mutter wird 91 dieses Jahr, sie hat am Jahreswechsel eine schwere Lungenembolie/Lungenentzündung überlebt, ist nach vielen Wochen Krankenhaus und anschließ.stat.Pflege seit April wieder in ihrer eigenen Wohnung (betreutes Wohnen), kann sich fast komplett selbst versorgen, wir machen Spaziergänge usw. und freuen uns über jeden gemeinsamen Tag -
    und dann kommt so ein Satz von Ihnen??
    Ich glaub es hackt!!!!

  95. 939.

    Das Argument ist, dass wenn sie Zustände wie in Dänemark wollen (keine Masken), dass sie dann auch deren harte Konsequenzen fahren müssten (Notstandsregelungen wie im März) bzw. eine Politik, die noch stärker als bei uns auf ein stop-go-stop-go-Programm setzt. Was heißt, dass man erst laufen lässt und wenn wieder mehr Menschen krank werden, die Wirtschaft herunterdrosselt und Menschen Zuhause bleiben müssen. Fänd ich jetzt nicht so sexy.

    @Evelyn Bester
    "von 8980 Personen nur ca. 3300 zu rechnen , denn die über 80 jährigen kann man nicht mitzählen"
    Warum? Müssten Sie mit dieser ethisch fragwürdigen Einstellung nicht auch alle Menschen mit Vorerkrankungen, z.B. Atemwegserkrankungen herausrechnen, weil sie leichter an Corona sterben als andere? Bislang zeigten die Fallzahlen, dass Corona-Tote im Schnitt 10 Jahre kürzer leben.

    Bundesweit: 10,7 Jahren für Männer und 9,3 Jahren für Frauen
    https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr/corona-lebenserwartung-101.htm

  96. 938.

    Ich erkläre es Ihnen gerne:
    Ganz ohne Angst. Es ist nämlich nicht so, dass jeder, der Masken für vernünftig hält, gleichzeitig Panik vor dem Virus hat ;D

    Weltweit hat keiner Lust Masken zu tragen. Viele tun es trotzdem. Nicht aus Angst, sondern aus Respekt vor anderen. Ich habe hier einen Link zu der Infektionskurve von Florida/ USA, wo das Infektionsgeschehen auch gering war. https://www.nytimes.com/interactive/2020/us/florida-coronavirus-cases.html
    Dann wurden dort viel zu schnell viel zu viele Orte geöffnet - ohne angemessenen Abstand/ Masken, z.B. in Kirchen, wo auch noch gesungen wurde. Bars waren wieder offen, auch Clubs usw. und das Resultat ist, dass dort u. in weiteren Staaten, die Infektionszahlen durch die Decke gehen und sie in wieder Richtung Lockdown gehen (müssen). GENAU DAS killt die Wirtschaft!

    Wir haben hier die Chance von Amerika zu lernen, wie wir im März von Italien gelernt haben. Wir haben zum Glück ein viel geringeres Infektionsgeschehen.

  97. 937.

    Vielen Dank für Beides: die Freigabe des Kommentars und Ihre Antwort.

    Die Kurve mit der aktuellen Zahlen zu Hospitalisierung ist mir bekannt.
    Demnach sind es heute 120 an SARS-CoV-19 erkrankte, die in Berliner Krankenhäusern aus diesem Grund behandelt werden.
    Was halten Sie davon mit diesen Zahlen Ihr Bericht zu beginnen anstatt die Kurve zu zeigen die den kumulativen Wert aller Positivbefunde innerhalb sechsmonatigen Zeitraumes zeigt und zwar unabhängig davon ob die Menschen dann erkrankten oder nicht?

    Ein Satz wie dieser:

    "Derzeit werden in Berlin wegen SARS CoV-19 120 Kranke behandelt. Dies sind 0,003% der Gesamtbevölkerung"

    würde viele Menschen, die stets den positiven Laborbefund mit Erkrankung gleichsetzen, beruhigen und die Dimension der aktuellen Verbreitung gut darstellen. Es geht mir weder um den Sinn der Abstandsregelung noch um den MNS.

  98. 936.

    Ich verstehe die Maskenpflicht auch nicht mehr. Meiner Frau, mit Attest zur Maskenbefreiung wegen einer schweren Lungen- und Herzerkrankung, wurde heute das Tragen einer Maske in einem Einrichtungshaus aufgezwungen, ansonsten hätte man ihr im Rollstuhl sitzend den Zutritt untersagt. Wenn ich dann sehe, wie bei einer Demo gegen Rassismus und Diskriminierung dicht an dicht ein sehr großer Teil ohne Maske demonstriert, dann macht Maskenpflicht wirklich keinen Sinn mehr. Anzuschauen unter:

    https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2020/07/einsaetze-polizei-berlin-samstag-demo-anti-rassismus-pokalfinale.html

    Und da wir bei dem Thema Demo gegen Rassismus und Diskriminierung sind, wurde meine Frau im oben genannten Fall nicht auch diskriminiert?

  99. 935.

    Ich verstehe die Masken Pflicht zum jetzigen Stand nicht mehr , es hat keiner mehr Lust eine zu tragen . Ich glaube die Bundesregierung kommt aus der Nummer nicht mehr raus und macht weiter Angst in der Bevölkerung . Die Zahlen sprechen gegen diese Vorschrift , denn es gibt immer weniger infizierte , auch die Zahl der Toten sprechen für sich . Von den 214 Toten sind nur wirklich die Hälfte zu rechnen . Auch in ganz Deutschland ist die Zahl der Toten von 8980 Personen nur ca. 3300 zu rechnen , denn die über 80 jährigen kann man nicht mitzählen . Ich hoffe die Bundesregierung zieht Bilannz und kommt zur der Erkenntnis das wir zu einem normalem Leben ohne Einschränkungen zurück kommen . Das bedeutet keine Masken im täglichem Leben , Einkauf usw. Sonst geht die Wirtschaft weiter den Bach runter und das will keiner . Bitte denkt auch an die Kinder und die älteren Leute . Jeder hat nur ein Leben und das soll er auch noch so lange haben wie es geht .

  100. 934.

    > Bei ca. 3,4 Mio Berliner bedeutet es, dass ca. 2
    > Neuansteckungen pro Tag „ertestet“, d.h. ermittelt
    > werden.
    > Bevor manchen die Angst übermannt: neuer
    > Darmkrebs oder Tuberkolose ist wahrscheinlich
    > signifikant häufiger

    Ja, und auf Kommentare, die nicht so das Gelbe vom Ei sind, stößt man noch häufiger. Spaß bei Seite:
    1. Nach meinen Infos hat eine einzige Person vor mehr als 6 Monaten die ganze Pandemie mit mittlerweile über 10 mio Infizierten ausgelöst.
    2. Eigentlich könnten Städte, Kommunen, Länder und Staaten (und deren Bewohner) in denen die Seuche eingedämmt wurde, sich langsam konstruktiv mit den Orten befassen, wo das noch nicht der Fall ist. Sowas wie eine Corona-Städtepartnerschaft wäre doch etwas?

  101. 933.

    Bei ca. 3,4 Mio Berliner bedeutet es, dass ca. 2 Neuansteckungen pro Tag „ertestet“, d.h. ermittelt werden.
    Bevor manchen die Angst übermannt: neuer Darmkrebs oder Tuberkolose ist wahrscheinlich signifikant häufiger

  102. 932.

    Lieber Selbstundstaendig,

    vielleicht erstmal: "Ich bezweifle zwar ob dieser Kommentar erscheint, aber eines Versuchs ist es wert." Muss so ein Satz sein? Ich glaube wir geben uns hier wirklich Mühe auch Kritik online zu schalten.

    1. Wir überlegen seit einer Weile, ob wir die Neuinfektionen (aber als 7-Tage-Schnitt) nochmals als Kurve zeigen. Andererseits finden wir es auch wichtig zu zeigen, wie viele Fälle es insgesamt in BB und BE gab und dass die Totenzahlen trotz großer Differenz bei den Fallzahlen sehr ähnlich sind. Allerdings können Sie ja im Wochentrend ebenfalls die Dynamik sehen.
    2. Das ist ja die Inzidenzangabe, siehe Tabelle.
    3. Wir stellen doch die Anzahl der Fälle im Krankenhaus dar.

  103. 931.

    Liebe Redaktion,

    als Leser Ihres Portals würde ich mir,um die Risiken besser abschätzen zu können, die Veröffentlichung folgender Parameter wünschen.
    1. Tägliche Neuinfektionen dargestellt las Kurve. Nur so lässt sich abschätzen wie sich die epidemiologische Dynamik des Geschehens entwickelt.
    2. Prozentsatz der Infizierten im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung. Wir übersehen oft wie groß der Anteil aller Betroffenen ist.
    3. Prozentsatz der Kranken im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung. Krank ist derjenige, der Krankheitssymptome hat und deshalb behandlungsbedürftig ist. Infektion ist ein Laborparameter und Hinweis darauf, dass der Betroffene erkranken kann, aber nicht muss. Bei keiner anderen Erkrankung zählt man Laborbefunde, die auf eine Infektion hinweisen. Man zählt Kranke. Es ist nicht ersichtlich, warum die Vorgehensweise im Fall des SARS-CoV2 anders ist.

    Ich bezweifle zwar ob dieser Kommentar erscheint, aber eines Versuchs ist es wert.

  104. 930.

    Ich hasse auch die Mund-Nasen-Schutz-Verpflichtung. Anfangs hatte ich dafür Verständnis, inzwischen stelle ich die Verhältnismäßigkeit in Frage. In der neuesten "Corona-Schutzverordnung" des Senats vom 23.06.2020 wurde diese Pflicht sogar pauschal bis zum 24. Oktober 2020 verlängert, ohne die Entwicklung abzuwarten. Bis dahin gilt diese Verordnung nämlich. Bei eine derartige Einschränkung der persönlichen Rechte und Freiheit muss normalerweise in kurzen Abständen geprüft werden, ob diese überhaupt noch nötig ist. Denn sonst wäre es ja auch schon bald ein Dauerzustand, der grundsätzlich neue Rechtsvorschriften erfordert. Nur komisch, dass das nicht publik gemacht wird.

  105. 929.

    Es wird ja überall gesendet, dass die Corona-Regeln der Grund dafür sind, dass Deutschland so gut dasteht.
    Aber mir scheinen die Berliner eher locker.
    Könnte der rbb mal einen Beitrag darüber machen, warum Berlin so gut abschneidet?
    Vielleicht sind die Corona-Regeln ja nicht der einzige Grund?
    Hier wünsche ich mir mal mehr Forschung und Aufdeckung.

  106. 927.

    Schade das der rbb nicht die Lockerungen mal unter die Lupe nimmt.
    Einzelhandel sagt ... es dürfen eigentlich 100 Leute zum einkaufen kommen aber da die Leute keine Lust haben mit Maske einzukaufen kommen nur 50 ! Die Lockerung des Senats.... jetzt dürfen 200 kommen.
    Fitnessstudio offen, Mindestabstand über all ....die Lockerung des Senats .... zusätzlich Maskenpflicht wenn man nicht auf dem Sportgerät ist.
    Bisher war alles verboten was nicht erlaubt war .... gewerbliche Freizeitgestaltung z.B. Billard war erlaubt mit Abstand und lüften der Räume. Lockerung des Senats ....alles was nicht verboten ist, ist erlaubt....jedes Gewerbe und Dienstleistungen drinnen ...mit Abstand und lüften (wie gehabt)....und zusätzlich mit Anwesenheitsliste und Maske.
    Und jetzt noch der Bonbon....es dürfen sich so viele Leute treffen wie man will aber ab 20 Leute muss man Namen, Adresse und Anwesenheitszeit dokumentieren.
    Hoffe es gibt keine weiteren Lockerungen vom Senat.

  107. 926.

    Dänemark ist einen völlig anderen Weg zur Eindämmung von Corona gegangen: Sehen Sie sich mal die harten Notstandsregelungen vom März 2020 an, schnell und kompromißlos, private Bereiche und wirtschaftliche Bereiche betreffend.

  108. 925.

    Wisst ihr noch als es darum ging die Kurve zu glätten,um das Gesundheitssystem nicht zu überlasten? Wenn ich mir die Statistik zur Belastung der Krankenhäuser ansehe,ist das wohl erreicht,auch wenn es bereits zahlreiche Lockerungen gegeben hat.

    Die Maskenpflicht ist jedenfalls durch nichts zu rechtfertigen und gehört abgeschafft. In Dänemark gab es nie eine und deren Zahlen sehen auch nicht anders aus. Wieso wird das von Medien nicht mal thematisiert?

  109. 924.

    Der provisorische und einfache MNS ist ein ergänzendes Hilfsmittel, kein Allheilmittel. Er kann und soll die Weite unseres Atemluftausstoßes vermindern und geringere Abstände als 1,5 m kurzzeitig! kompensieren(feuchter Tröpfchenfang im MNS). Er nützt nichts bei längeren Kontakten und in Massenansammlungen ohne ausreichende Abstände und Durchlüftung, da die Umgebung sich wieder mit Atemluft anreichert. Eigen-Schutz bieten die ttp2 und relativ zuverlässig die ttp 3 Masken kombiniert mit Augenschutz. Beide sind immernoch schlecht erhältlich und relativ teuer (Vorhalt für medizinisches Personal hat Priorität). Leider stellen sich teilweise zuwenig Leute die Frage: Welchen Beitrag kann ich selbst für die Eindämmung der Pandemie tun!

  110. 923.

    Hallo, ich habe ja auch nicht behauptet, das MNS nichts bringt. Nur wird immer darauf hingewiesen, das es eine tödliche Pandemie ist. Und dieser Hyp wird weiterhin befeuert mit Zahlenspiele. Zum Beispiel der Bericht über, das immer mehr jüngere betroffen sind und 152 Prozent mehr. Viele denken jetzt Gott das müssen tausende sein, nein sind es nicht, sondern in den verschiedenen Altersklassen weit unter 100 Leute, die Zahl ist aber nicht so wirksam wie 152 Prozent. Verstehen Sie was ich meine? Und was ich noch möchte ist, alle die jetzt wegen der Pandemie für den MNS sind, sollen diese dann auch bitte in den Folgejahren tragen, z.B zur Saisongrippewelle. Werde ja dann sehen, wie sich die Gesellschaft in den nächsten Jahren verändert.. Erfreulicherweise sind aber in Berlin wieder weniger Neuinfektionen, also sind wohl die Quarantäne und Abstandsregeln am wirksamten. Eine schöne Woche...

  111. 922.

    Das stimmt so nicht. Egal welchen Fetzen sie sich vors Gesicht binden, er wird besser sein als gar nichts. Er verringert die Chance, dass sie andere Menschen durch eine Tröpfcheninfektion anstecken. Besondere Anforderungen an Masken gibt es im Übrigen im Krankenhaus. Ist dort lebenswichtig.

    Es gibt keinen solchen Zusammenhang. Das würde ja bedeuten, dass das Virus nicht tödlich sein kann, weil wir sonst einheitliche Masken hätten. Es gibt unterschiedliche Viren. Auch unterschiedlich tödliche Viren. Wir haben quasi Glück, dass wir eine drohende Ansteckung leicht verhindern können, indem wir Hände ordentlich waschen, Mund und Nase bedecken, Abstand zu anderen halten, in die Armbeuge niesen/ husten, möglichst wenig durch die Stadt fahren (oder besser das Rad benutzen), größere Gruppen meiden, möglichst wenig Freunde auf einmal treffen, in schlecht gelüfteten Räumen Maske tragen und uns zur Begrüßung nicht umarmen/ küssen (Familie/ Wohngemeinschaft/ Partner natürlich ausgenommen).

  112. 921.

    Das ist ja das Gute, jeder kann seine Meinung haben und vertreten. Wenn das aber wirklich so eine tödliche Pandemie ist, ist aber aber fraglich, warum zum Beispiel nicht genaue Anforderungen an die Art und Beschaffenheit des MNS gemacht werden, wurden, sondern jeden frei gestellt wird, Schal oder Tuch etc. ! Sind schon einige Widersprüche in den erlassenen Verordnungen.

  113. 920.

    Also das sind alles Länder mit gegen "Null" gehenden Neuinfektionen (Niederland +73). Zu den Niederlanden ab 01.07.:• Mehrere Personen aus unterschiedlichen Haushalten dürfen wieder zusammen in einem Auto fahren. Mund-Nasenschutz wird empfohlen, ist jedoch nicht Pflicht.
    • Öffentliche Verkehrsmittel können wieder uneingeschränkt genutzt werden. Auch für touristische Reisen, jedoch sollte man die Hauptverkehrszeit meiden. Maskenpflicht!
    • Reisebusse und auch Taxis können wieder ohne Einschränkungen genutzt werden, jedoch mit Reservierung, Symptomen-Check und Maskenpflicht(Quelle Ausw.v. 24.06.20).
    Ich halte das "Kleine Mehr(MNS)in Geschäften u.a. geschlossenen öffentlichen Räumen(Ausnahme Gastätten), Abstand halten immer noch !! für notwendig.

  114. 919.

    Wenn jemand an einer guten und verständlichen Zahlenauswertung interessiert ist, empfehle ich die "Corona Initiative deutscher Mittelstand" Cidm.online
    Was ich hier sehe, entspricht einfach nicht der Realität und hinterlässt bei mir das Gefühl, dass die Situation immer noch gleichbleibend "schlimm" ist. Es wird weder aufgezeigt, wie viele Menschen genesen sind, noch wie viele überhaupt getestet wurden. Ich frage mich, wieso man das nicht tut. Damit würde man nämlich ein realistisches Bild zeichnen und den Menschen die Angst nehmen.

  115. 918.

    moin, nach meinen Kenntnisstand Österreich zum Beispiel, in den Niederlande braucht man keine beim einkaufen....wegen der Schweiz muss ich noch schauen, wie dort der Stand der Dinge ist. Allen eine schöne Woche...

  116. 917.

    Neuinfektionen steigen (rbb-Artikel "Wer sich in Berlin testen lassen kann")
    "Allein in einer Woche hat Sybille Katzenstein wieder fünf Menschen, zum Teil auch nur mit milden Symptomen, positiv getestet. "Das klingt wenig, ich bin aber nur eine einzelne Praxis in Berlin", sagt sie. Sie sei zu so etwas wie einer Abstrichärztin geworden. Sie glaube schon länger, dass die zweite Welle längst in Berlin begonnen habe. "Unter den Positiven waren Studentinnen, KfZ-Mechaniker und Kinder – und niemand von denen war auf einer Demo", sagt sie."

    Na ja, als wenn die Demo-Viren nur bei den Demonstranten bleiben würden... zeigt aber, dass das Virus weiter verbreitet ist als wir dachten und eben nicht nur in bestimmten Wohnblocks.

    Zuhause bleiben! Oder Rausgehen und Abstand halten oder Maske auf! In Armbeuge niesen! Hände waschen!

    Kann doch nicht so schwer sein.

  117. 916.

    Es gibt öfters falsch negative Testergebnisse, weil die Virenlast je nach Krankheitsstadium (zu früh oder zu spät getestet) nicht groß genug ist für ein Anschlagen des Tests. Dass es zu einem falsch-positiven Ergebnis kommt ist laut den Informationen die ich habe sehr sehr unwahrscheinlich, denn sind ausreichend Corona Viren vorhanden schlägt der Test an. Er schlägt nicht an bei anderen Viren. Die Anzahl der Infizierten unter den getesteten Personen wird also HÖHER sein als die Zahlen aussagen und nicht niedriger.

  118. 914.

    Man hört und sieht wenig von den Folgen der Demos, weil wir Dank des Lockdowns relativ wenig Infizierte haben. Problematisch sind eh hauptsächlich die Personen, die das Virus haben, aber sich gesund fühlen, weil sie unterwegs sind und lange Gelegenheit haben andere anzustecken. Laut RKI sind auch nur 4 von 5 so stark krank, dass sie ins Krankenhaus müssen. Demos sind draußen, was die Ansteckung schwieriger macht. Das heißt, dass es dauert, bis wir eine Zunahme der Fallzahlen sehen. Es schwelt. Das wurde auch so von Wissenschaftlern prophezeit. Wir sehen also jetzt z.B. eine Zunahme in Mitte und Neukölln. Außerdem testen wir nicht alle Leute, die Symptome zeigen. Das wird nur gemacht, wenn jemand nachweislich Kontakt zu einem Positiven hat. Geht man auf eine Demo und wird dann krank, kriegt man keinen Test. Und sonst sehe ich es so wie viele andere hier: Das größte Problem ist, dass die normalen Leute auf der Straße keinen Abstand halten und niesen/husten ohne den Mund zu bedecken.

  119. 913.

    man glaubt das, was man glauben will...in Ihren Falle, das was Herr Söder verbreitet und eventuell passieren kann. Das es noch weiterhin Ansteckungen geben wird ist klar, insbesondere Hotspots in Gemeinschaftsunterkünften etc. , aber deswegen muss die " Welle" nicht herbeigeredet werden. Jede Pandemie hatte eine weitere Welle, die Frage ist eher, ob diese abgeschwächt oder über uns hereinbricht. Lassen Sie mal den Menschen Luft zum durchatmen, einige Länder in Europa haben z.B. auch den MNS abgeschafft. Dort ist alles auch noch in "normalen" Bereich und man hat keine erneute Welle. Interessanterweise hatte Ihr Kommentar nicht mit den Fallzahlen in Berlin / Brandenburg zu tun, sondern mal schnell weitere "Panik" aufrechterhalten.

  120. 912.

    Donnerstag, 25. Juni 2020
    WHO warnt weiter vor Ausbrüchen Infektionszahlen in Europa nehmen wieder zu
    Nach Monaten der abnehmenden Infektionszahlen in Europa ist das Coronavirus auf dem Kontinent laut dem Regionalbüro der Weltgesundheitsorganisation WHO wieder auf dem Vormarsch.

  121. 911.

    Sind nicht auch die Corona-Toten Schätzungen? (Mit oder an Corona- das macht den Unterschied!) Die Tests haben eine Fehlerquote und es gibt falsch positive Ergebnisse, also stimmt auch die Zahl nicht mit der Realität überein!
    Vergleichen Sie, wenn dann auch Vorjahre und nicht nur dieses Jahr, wo nur noch Corona zählt. Zahlen hin Zahlen her, ist doch alles bisschen verwirrend. Wird da nicht bisschen geschummelt.

  122. 910.

    Wie sagt man: Glaube keiner Statistik die du selber nicht gefälscht hast. Wir können es gar nicht beeinflussen. Man hat keine Kontrolle, kein Überblick. rbb Videotext kann man jeden Abend nachschauen, nachlesen. Da hat man einen besseren Überblick. WHO Sagt das, RKI sagt dies. Definitive ist Corona noch nicht vorbei. Lassen wir die Urlauber aus dem Urlaub kommen. Söder warnt vor früher zweiter Corona-Welle
    Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) warnt vor einer zweiten Corona-Welle. „Wir müssen wirklich aufpassen“, sagte er in einer Videobotschaft. „Wir dürfen nicht riskieren, dass wir sogar noch schneller als befürchtet, vor dem Herbst, eine zweite Welle bekommen, eine schleichende Welle, und überall regionale Lockdowns bekommen.“ In der vergangenen Woche sei „unglaublich viel passiert“, sagte er mit Blick auf Ausbrüche im Kreis Gütersloh, in Niedersachsen oder Berlin.

    Stand den 27.06.20




  123. 909.

    Ihnen ist da ein kleiner Fehler unterlaufen: Die Wirtschaft ist erstmal keine Entität sondern eine Handlung/ein Prozess, nämlich das Verteilen von Ressourcen. Im Endeffekt bestimmt also die Ordnung der Wirtschaft, auf welche Art und Weise wir unsere Ressourcen (Kapital, Arbeit, Land) den einzelnen Individuen zuweisen.
    Damit ist der Fokus eben nicht, dass ALLE die Interessen "der Wirtschaft" im Sinn haben sollten - weil "die Wirtschaft" als solche kein Interesse hat. Die Frage ist vielmehr, wie soll dieser Prozess geordnet werden, damit wir als Gemeinschaft den größtmöglichen Nutzen daraus ziehen? Also steht nicht "die Wirtschaft" im Fokus des Handelns der Menschen, sondern der Mensch muss den Fokus der Wirtschaft bilden.
    Gerne können Sie mich aber vom Gegenteil überzeugen.

  124. 908.

    Die Wirtschaft ist der Kern unseres Gemeinwesens und sind wir ALLE, und nicht nur die, die ihr Kapital und ihre Fähigkeiten einsetzen, um vielleicht einen Gewinn zu erzielen. Wo sollen z. B. die Steuern denn herkommen? Diese unqualifizierte Distanzierung zu einem nahezu Feind(Bild) in den Köpfen vieler ist erschreckend. (Ich bin übrigens kein Selbstständiger.) Jeder sollte also auch die Interessen der Wirtschaft im Kopf haben, da es seine eigenen sind.

  125. 906.

    Es gibt schon Einreiseverbote innerhalb Deutschlands für Gütersloh...wenn die Berliner weiter so machen dann gehören wir auch bald dazu....ich möchte aber gerne in den Urlaub fahren...die Vermiieter reagieren jetzt schon negativ auf die Berliner....das kann nicht sein das manche wegen solchen Egoisten dann bestraft werden.

  126. 905.

    Ja wo ich mich umhören...ich höre das gleiche...corona gibt es nicht... ich glaube diesen Menschen fehlt es an Hirnzellen und sie schauen keine Nachrichten...anders kann ich es mir nicht erklären. Also in meinem Freundeskreis ist Corona angekommen. Und zwar sind beide jung und ohne Vorerkrankungen...einer muss zur Dialyse und die andere kämpft seit 4 Wochen mit harten Sympthomen und sad mit Kleinen Kindern zuhause.... viel Spaß den Ungläubigen. Die Folgeerkrankungen sind echt grausam...

  127. 904.

    „Corona ist doch Fake“ das habe ich in letzter Zeit öfter gehört. „Ich kenn keinen mit Corona“ ich sage dann: „Freu dich“ und ja es gibt Corona! Solange es Menschen gibt , die so dämlich sind, wird Corona bleiben. Und was sollte der Lockdown bewirken? Nur das alle Platz im Krankenhaus haben. Jetzt ist Platz und nun können wir uns wieder anstecken. Das Krankenhaus im Messegelände muss doch genutzt werden sonst war das ja eine Fehlinvestition. Fragt sich nur, wer da arbeiten soll, wo es doch überall sowieso an Pflegekräften mangelt... aber darüber reden wir besser nicht. Besser wir lassen jetzt alle in den Flugzeugen Platz nehmen damit wir alle die Wirtschaft retten... auf Kosten der Gesundheit. Denn Corona gibts ja nicht und wenn doch, werd ichs schon nicht kriegen... viel Spaß!

  128. 903.

    Guten Morgen,
    in allen Foren werden immer nur die Demonstrationen erwähnt, eventuell noch die illegalen Partys, aber,,,,,
    Was ist mit den vielen Kneipen,Bars etc.pp?
    Dichtgedrängt, ohne Masken, Küßchen-Küßchen und auf dem Bürgersteig ist oft kaum durchzukommen, jedenfalls nicht ohne Abstand.
    Ich glaube nicht dass das nur in unserer Straße so ist.
    Kontrolle - Fehlanzeige!
    Die Polizei fährt vorbei, wir sagen dann immer die haben wohl bald Feierabend.

  129. 902.

    Aber auch nur weil sie es anscheinend nicht lesen wollen.

    Wir haben einen massiven Anstieg in den letzten zwei Wochen erlebt, vergleichbar mit der Situation Anfang/Mitte März, nur dass dann Deutschlandweit reagiert wurde und die Ausbreitung eingedämmt. Etwas was anscheinend nicht mehr oder viel zu spät passieren wird.

  130. 901.

    das stimmt. Vor allen Dingen die Maskenverweigerer sind nur noch frech, wenn man sie bittet eine Maske aufzusetzen.
    Hoffentlich kommt wirklich das Bußgeld für die Nichtträger von Mund-Nasenschutz in den Öffentlichen. Die Demonstrationen sind im Augenblick nicht angebracht, ich habe keine Lust durch diese Menschen wieder mehr eingeschränkt zu werden.

  131. 900.

    Habe keinerlei Verständnis für die Demos in Berlin. Dumme, egoistische Leute, ohne Rücksicht auf andere. Gleiches gilt auch für die heimlich Feiernden. Warum wird nicht hart durchgegriffen?! Feiern kann man immer noch, wenn diese Zeit überstanden ist u auch demonstrieren. Die Leute, die jetzt auf die Straße gehen, waren doch schon vor der ganzen Krise unzufrieden. Warum sind sie da nicht massenhaft auf die Straße gegangen? Kein Verständnis dafür in Zeiten einer Pandemie! Die meisten vergessen, dass alles mal mit EINEM Infizierten angefangen hat!!!

  132. 899.

    Ich kann mich nur anschließen, warum erlaubt man diese Demonstrationen, als wenn das wichtig ist. Und illegale Feiern, hart durchgreifen, massive Strafen, sonst kapiert es einer

  133. 898.


    Bezugnehmend auf den Kommentar 897
    man hört und liest so gar nichts von den in Folge der Demonstrationen auf dem Alex vor 14 Tagen von vielen Kommentatoren prophezeiten massenhaften Anstieg der Neu positiv Getesteten??

  134. 897.

    Ich stimme voll zu, bin genau so alt. Warum werden die Menschen nicht schlauer. Aber diese Demonstrationen usw hier in dem Umfang zu gestatten, ist einfach unverständlich

  135. 896.

    Es gab und gibt bisher keine vom Senat angeordnete Mundschutzpflicht in den Schulen. Abstandsregeln werden nur teilweise eingehalten, deren Nichteinhaltung kaum sanktioniert. Wenn nach den Sommerferien der normale Schulbetrieb anläuft, wird man sehen, wie sich die Infektionen entwickeln. Bei Klassenstärken von 30 SuS und mehr werden die Aerosole in den Räumen und Sporthallen das Ihre tun.

    Bleiben Sie gesund,
    MfG Frase

  136. 895.

    Ja, da stimme ich Ihnen zu. Ich glaube, das Problem ist, dass sich etliche Leute die es einfach leid sind ,weiterhin Einschränkungen zu akzeptieren,gar nicht soweit denken und differenzieren. Die vielen Lockerungen haben viele Menschen zu locker gemacht und so ist ihnen Maske,Abstand und vllt. auch regelmäßiges Händewaschen schnuppe. Würden sich diese Leute so mit dem Thema beschäftigen wie Sie, würden deren Kommentare auch anders aussehen und wären nicht nur voller Trotz,Egoismus und oft auch wenig Ahnung aber viel Meinung. Bleiben Sie gesund :-)

  137. 894.

    Die Containment Strategie, also das strikte Unterbrechen von Infektionsketten und die strikte Isolierung der Kontaktpersonen, hatte bestens funktioniert. Besser als ich es je erwartet hatte.
    Wir hätten gut mit dem Virus leben können. Mit Glück sogar das Virus über den Sommer auf ein sehr kleines Maß zurückdrängen können.
    Alles für die Katz! Nun haben wir das ganz grasse Gegenteil, fast schon den Supergau!
    Mögen uns Temperaturen von über 30 Grad in den nächsten Monaten vor der ganz großen Katastrophe bewahren.
    Unvernunft und Ungeduld haben alles Erreichte zerstört!
    Erschreckend die rapiaden Mittel von den Coronademonstranten und Wirtschaftsvertretern. Dies reicht von übelster Medienkampangnen bis fragwürdige aus dem Hut gezauberte Professoren, die besser einmal bei ihrem BWL-Studium geblieben wären anstatt auf Medizin umzusatteln. Das Volk fällt natürlich darauf herein. Die Attacken kommen ausgerechnet aus dem Superland NRW mit katastrophalen Zahlen.

  138. 893.

    Die Menschen haben keine Ehrfurcht mehr
    Und glauben sie sind unsterblich.
    was muss denn noch passieren? Wir tanzen doch schon auf dem Vulkan.
    Es haben noch nie so viele Menschen
    studiert wie heute, trotzdem werden die
    Menschen immer dümmer. Eines ist wahr.
    Unsere Grosseltern und Eltern haben viel
    schrecklichere Dinge erlebt, z.B. in den
    Kriegen. Ich bin 68 Jahre alt und weiss
    Wovon ich Rede.

  139. 892.

    Ach ja, im April hatte ich geschrieben, Mitte wird im Juli die 1000 Infizierten erreicht haben. Hatte ich mich auch verschätzt, es gibt sie jetzt schon! Für den Wahnsinn der hier stattfindet muss man kein Verhaltensforscher sein.

  140. 891.

    Hallo Liv,

    wir rechnen folgendermaßen Neuninfektionen der letzten 7 Tage:

    (7803 [heute] -7251 [vor einer Woche])/ 37,69495 [Bevölkerung in 100.000]

    Wieso der Senat auf so niedrige Inzidenzzahlen kommt, wissen wir leider nicht.

  141. 890.

    Im Juli werden wir die Infektionszahlen von März wieder erreicht haben, hunderte Milliarden um die Wirtschaft anzukurbeln sind verbraten. Jetzt kann man schon sagen, alle Maßnahmen zur Eindämmung waren für die Katz, trotzdem wird man weiter lockern, weil sonst nach Karstadt und Kaufhof noch mehr auf dem Spiel steht. Ich hatte das vor 8 Wochen schon geschrieben, wenn im Sommer überall in der EU die Korken knallen, weil die Zahlen auf Null sind, ist der Deutsche damit beschäftigt die Toten von der Straße zu kratzen, weil er die Infektionen nicht mehr unter Kontrolle hat. Das fing schon mit den Erntehelfern an, weil der Deutsche nicht auf seinen dämlichen Spargel verzichten kann! Der Laschet hat in NRW 1000 Neu-Infizierte, Berlin ist da auf dem Weg hin. Nach dem heutigen erbärmlichen Ergebnis hätte man sich alle Einsperrungen sparen können. Da wären die Zahlen genauso rauf und runter gegangen, wenn man nichts unternommen hätte. Hundert mal angekündigt, Fleischverarbeitung!

  142. 889.

    Ich gebe Ihnen da Recht. Ich habe auch kein Verständnis mehr dafür. Ich bin echt schockiert wie gleichgültig gegenüber anderen manche Berliner mit dieser Situation umgehen. Ich selber bin auch noch jung und trotzdem muss man Rücksicht auf die älteren und auch Menschen der Risikogruppen nehmen. Auch die jungen Menschen sind nicht geschützt vor einer Ansteckung. Ganz ehrlich, diese ganzen Demos sind zum Volkssport geworden..Meine Güte in unserer Zeit gibt es andere Wege um seinen Unmut bekannt zu geben. Ich habe das Gefühl unsere Gesellschaft weiß gar nicht mehr was es bedeutet in Angst zu leben. Da können unseren Großeltern und Urgroßeltern ganz andere Sachen erzählen. Also dieser kleine Mundschutz und das bisschen Abstand und diese kleinen Einschränkungen tun niemandem wirklich weh. Wenn die Zahlen steigen werden wir wieder größere Einschränkungen bekommen. Also seid vernünftig und achtet auf Eure Mitmenschen.

  143. 888.

    Da gebe ich der Frau Baumberger recht. Ich selber bin auch eine berufstätige und dazu noch alleinerziehende Mutter 2 schulpflichtiger Kinder und sehe trotzdem die Einschränkungen der Schule als sehr wichtig. Auch die Menschen die über 80 sind und die Menschen die es auch im jungen Alter erwischt haben ein Recht auf Schutz und auf ein Leben. Das Kinder das Virus genauso übertragen wie Erwachsene das ist ja nun schon lange bewiesen, besonders Kinder ab 10 Jahren sind da gleich anzusehen wie ein Erwachsener. Also mit solchen Sprüchen möchte man uns Eltern in falscher Sicherheit wiegen lassen. Die Zahlen werden mit Nornalbetrieb der Schulen schlagartig hoch gehen. Traurig auch für die Kinder die zur Risikogruppe gehören, bzw. deren Angehöriger, die sollen jetzt Zuhause bleiben und werden ausgegrenzt. Die Regeln des Abstands und der Mundschutzpflicht in den Schulen haben dieses Risiko für alle Betroffenen minimiert. Also etwas Empathie Ihrerseits ist wirklich angebracht!!!

  144. 887.

    Liebe Liv,
    die Problematik der Datenerhebung haben wir hier beschrieben: https://www.rbb24.de/panorama/thema/2020/coronavirus/beitraege_neu/2020/05/corona-ampel-infektionen-berlin.html

  145. 886.

    Bitte nicht falsch verstehen, dies gilt nur für mich. Bin im 72sten Lebensjahr. Ohne wissentliche Vorerkrankungen. Hier und da knacken zwar schon mal die Knochen, aber ansonsten erfreue ich mich eigentlich des Lebens. Nun bin ich aber in einem Alter wo es trotz besten Empfinden jeden Tag vorbei sein kann. Und ganz ehrlich, ich möchte jeden Tag der mir noch bleibt mein Leben ohne Corona Einschränkungen in vollen Zügen genießen. Und wenn ich nicht an Herzinfarkt oder Schlaganfall sondern an Covid 19 sterbe sollte, dann ist das der Wille meines Schöpfers. Also wenn es ginge bitte alle Einschränkungen für mich aufheben.

  146. 885.

    Wenn man nicht weiter weiß, wird das Totschlagargument mit dem Beatmungsgerät auf das Tableau gebracht. Auch bei anderen Krankheiten und Unfällen kann es am Beatmungsgerät enden. Aber Hauptsache man hat den moralischen Zeigefinger gehoben und man füllt sich überlegen.
    Ja, Corona kann schwere Verläufe annehmen und zum Tod führen. Das können viele andere Situationen und Krankheiten auch. Aber wollen Sie weiter diesen Shutdown, eine Wirtschaft, die am Boden liegt, eine künstliche hoch gehaltene Panik. Dann schliessen Sie sich ein. Leider gibt es für das Leben keine Überlebenschance und eine Versicherung, dass nichts passiert.
    An alle Paniker und Angstmenschen: Ein bisschen mehr Pragmatismus wäre angebracht und fangen Sie an auch mal das Leben zu genießen.

  147. 884.

    Und wenn es Sie dann doch erwischt hat, sie nicht wussten, dass sie eine schwerwiegende Krankheit haben, sich also auf der Intensivstation in Lebensgefahr befinden, können Sie sich ja damit trösten, dass Sie nur zu den 0,02 % gehören, das ist ja nicht so schlimm. Sicher können Sie dann, kurz bevor man Ihnen das Beatmungsgerät anschließt, noch schnell ausrechnen, wie gering die Prozentzahl der Erkrankten mit schweren Symptomen ist. Diese geringe Zahl muss Sie dann ja fast glücklich machen. Sie würden sich auch sicher freuen, wenn aller Kinder wieder zur Schule und in die Kita dürften. Ich auch. Wollen Sie uns jetzt wirklich einreden, dass Kinder, die das Virus zu Hause "aufschnappen", es nicht an andere Kinder, Lehrer, Erzieher und somit wieder andere Familien weitergeben können? Oder ist da wieder eine geringe Prozentzahl im Wege? Woher nehmen Sie Ihre Weisheiten? Haben Sie schon mal was von Empathie gehört?

  148. 883.

    Eine illegale Corona-Party in Kreuzberg Hasenheide, heute gesehen in der Berliner Abendschau. Das Video kann man sich unter rbb Mediathek von heute 19.30 Uhr anschauen.
    Da feiern mehrere 100 Menschen, tanzen, trinken usw. alles ohne Abstand und Mundschutz und das nicht zum ersten Mal. Von Polizei weit und breit nichts zu sehen, angeblich sollen letzte Woche PolIzeieinsätze gewesen sein. Wenn das so weiter geht müssen wir uns nicht wundern, dass die Infektionszahl ständig steigt. Clubs usw. dürfen nicht öffnen, aber da hätte man die Leute unter Kontrolle, indem beim Einlass der Ausweis gezeigt wird, , Name aufgeschrieben und so könnte alles besser eingegrenzt werden, aber illegal ist ja viel einfacher. Ich verstehe unsere Stadt nicht mehr.

  149. 882.

    Also meinen sie das alle in Neuköln in dem besagten Haus Wohnenden und positiv getesteten bei den Demos war und es deshalb so viel neue Fälle gibt.

    Man oh man da fast man sich nur noch an den Kopf.

    Corona wird uns wohl die nächsten Monate wohl mal mehr oder weniger beschäftigen.
    Da hilft auch nicht das ewige Panik machen hier von einigen Kommentatoren.
    Schönes Wochenende allen

  150. 881.

    Liebes RBB24 Team,
    könnt ihr mir erklären, warum Euer Wert für die Neuinfektionen der Woche nicht mit dem Wert des Senats auf Berlin.de (Corona Ampel - die aktuellen Indikatoren) übereinstimmt? Für den 19.06. sind es hier 12,8 und auf Berlin.de 8,78. Woher nehmt ihr eure Zahlen?
    Danke!

  151. 880.

    Unsere zwei wichtigsten Instrumente gegen Covid sind gescheitert.
    In Göttingen reisen unter Quarantäne stehende Werksarbeiter lustig durch Europa. Die festangestellten Mitarbeiter werden beim Einkaufen in der Stadt gesichtet. Laschet fasselt von Lockdown und handelt nicht.
    Ob das Isolieren in Neukölln so klappt ist auch mehr als fraglich. Das Unterbrechen von zwei großen Infektionsketten ist gescheitert.
    Hinzu kommt die geballte Unvernunft unserer Coronademonstranten und Wirtschaftsfetischisten.
    Das ist schon fast der Supergau.
    Unseren Coronademonstranten, die da glauben richtige Worte von Herrn Drosten verstanden zu haben, mögen mir mal einen Nachweis über die These eines mutierten Virus zu einer milden Variante liefern.
    Da werden wieder mal Schlagworte verwendet, die noch nicht einmal annähernd kapiert wurden.
    Unvernünftig und eine Gefahr für die Menschheit.
    Konsequent Infektionsketten unterbrechen. Bei Dummheit und Ignoranz per Lockdown.

  152. 878.

    Ist man denn schon bei den 369 Haushalten in Neukölln, Spandau, Wedding mit dem Testen fertig?
    Seit letzten Montag sind wir bei 411 Neuinfektionen in 5 Tagen angekommen.

  153. 877.

    Wen wunderst, das ist das Ergebnis der Demonstrationen. Habe kein Verständnis, daß man das zuläßt

  154. 876.

    Ich sehe das wie Sie.
    Finde Susannas Beitrag #865 auch gut und schlüssig und ausgewogen.
    Daumen hoch!
    Hoffen wir das beste, bleiben so wachsam wie nötig und trotzdem so entspannt wie möglich:)

  155. 874.

    Ich finde den Text von S.Hahn schlüssig und Sie hat das wiedergegeben, was unter anderen Virologen wie Drosten und Streek berichteten. Wo sehen Sie die das Problem?, Klar rennen weniger Leute mit der Maske durch die Gegend, kein Wunder, S.H. nimmt aber keinen unter Schutz. Ausserdem spricht Sie von kann und nicht es ist so. Wenn Ich mir dann weiter so Ihren Kommentar durchlese kommt mir der Gedanke, das hier sich so manche wieder einen Überwachungsstaat wünschen. In Laufe von Jahren, hat sich gezeigt, das sich Viren verändern. Siehe auch z.B. den Grippevirus, jedes Jahr gibt es einen veränderten und der Impfstoff kann erst darauf in der nächsten Grippesaison angepasst werden.Heute auch gelesen, das West Nil Fieber kann ich in Deutschland laut RKI auch Dauerhaft festsetzen, in übrigen gibt es dafür auch keinen Impfstoff. liest mal die Warnhinweise vom RKI dazu, schönes WE

  156. 873.

    ZDF und ARD nutzen einen sehr guten Mittelwert und als Datenquelle wohl die John-Hopkins-Universität.
    Es war klar, dass auch hier die gemeldeten Tagesdaten vom RKI das Ergebnis zeitverzögert in die Höhe schnellen lassen.
    Dies in Kombination mit zunehmender Unvernunft der Menschen.
    Wir steuern auf den Point of no return zu.
    Der Sommer könnte das noch etwas abfangen. Im Herbst haben wir ein Riesenproblem.

  157. 872.

    Jeder darf, kann und soll seine Meinung äußern können.
    Wenn jedoch der gleiche Senf tagelang in einer gezielten Dauerschleife gesendet wird, ohne dabei auch nur einen einzigen neuen interessanten Punkt für die Leserschaft oder die Qualität eines Threads zu liefern, so ist es schlichtweg nervend und nicht mehr zielführend.

  158. 871.

    Das Problem, ist die derzeit sinkende Wahrscheinlichkeit, tatsächlich einen Positiven zu finden.
    Dann fällt die, wenn auch kleine Fehlerquote der Tests erheblich ins Gewicht, hier vielleicht nochmals für Sie besser verständlich beschrieben:

    https://correctiv.org/faktencheck/hintergrund/2020/06/18/corona-pcr-test-und-vortestwahrscheinlichkeit-so-kann-es-zu-falschen-ergebnissen-kommen
    D.h. je kleiner die Wahrscheinlichkeit ist, das zu finden, was ich suche, desto mehr steigt der prozentuale Anteil der fälschlicherweise Gefundenen. In diesem Bereich bewegen wir uns derzeit flächendeckend, außer in den nachgewiesenen Hotspots, denn da ist die Auftretetenswahrscheinlichkeit hoch, was sich auch in dem prozentualen Anteil der positiv getesteten zur Gesamtanzahl der getesteten widerspiegelt.
    Was Sie dann noch als Beleg benötigen, ist unklar. Dies ist Statistik und Wahrscheinlichkeitsrechnung, Belege dafür finden Sie in der gängigen Fachliteratur.

  159. 870.

    Jeder Test hat eine Fehlerquote. Diese dürfte aber bei weitem nicht so hoch sein wie hier behauptet wird. Bei Studien wird eine Fehlerquote ohnehin berücksichtigt.
    Da wir das hier nun von den Schreiberlingen tagelang lesen dürfen, stelle ich mir doch so langsam die Frage, inwieweit dieser gezielt platzierte Diskurs nur noch der Verwässerung von Threads dient. Das sind leider auch beliebte Methoden von bestimmten Kreisen.

  160. 869.

    Woher nehmen Sie denn bitte schön Ihre hellseherische Wahrnehmung. Ob und wieweit das Virus zu einer milderen Variante mutiert ist, können derzeit nur Leute mit der Glaskugel beantworten.
    Da geht es bei der Ihnen angenehme Interpretationen wohl nur um das Wohlergehen der unvernünftigen Leute.
    Da gibt es noch einen weiteren ganz großen Haken. Sie appellieren und hoffen auf die Vernunft der Mitmenschen.
    Wie vernünftig die Mitmenschen da so sind erleben wir ja gerade. Unrealistisches Wunschdenken!!
    So unvernünftig wie sich die Leute verhalten bleibt nur die Möglichkeit von strikten Maßnahmen.
    Diese wären jetzt wichtiger denn je.

  161. 868.

    Ich verstehe die ganze Sache nicht , Berlin hat 3.700 000 Millionen Einwohner , davon sind zur Zeit 585 Personen krank . Das sind laut meiner Rechnung 0,02 % . Auch die Todesrate ist gering , 211 Personen , davon sind 115 Personen 80 und älter . Junge Leute 3 , alter zwischen 40 und 50 . Ich hoffe das man sich jetzt um die Kinder kümmert , denn die sind am meisten betroffen , dürfen nicht in die Kita , Schule muss. Den Schaden den sie in den letzten Monaten davon tragen , werden sie in ihrer Entwicklung ihr Leben prägen .

  162. 867.

    Ich verstehe, was Sie meinen.

    Ich denke aber, dass das hier in den Kommentaren besprochene "Falsch-positiv" sich darauf bezog, dass in manchen Proben entweder überhaupt kein Virus oder ein anderes vorhanden seien, und die Tests dennoch (falsch) positiv für SarsCoV2 anzeigen würden.
    Aber vielleicht habe ich das auch falsch verstanden.

    Wenn es um den Nachweis der Virulenz geht, würde ich denken, sobald Teile des Virus per Rachenabstrich gefunden wurden, ist die Existenz im Körper nachgewiesen, so dass man davon ausgehen muss, dass zu irgendeinem Zeitpunkt auch Infektiosität bestanden hat bzw. noch besteht. Oft ist im Rachen ja kein oder nur noch totes Virenmaterial nachweisbar (bei fortgeschrittener Infektion), im Sputum ist es dagegen schon noch infektiös. Ob es tatsächlich vorkommt, dass man nur "un-infektiöses" Virus im Körper haben kann, weiß ich nicht. Ich denke, das ist jedenfalls nicht mit den Viren-Nachweisen auf Oberflächen (also außerhalb des Körpers) vergleichbar.

  163. 866.

    Das Problem, ist die derzeit sinkende Wahrscheinlichkeit, tatsächlich einen Positiven zu finden.
    Dann fällt die, wenn auch kleine Fehlerquote der Tests erheblich ins Gewicht, hier vielleicht nochmals für Sie besser verständlich beschrieben:

    https://correctiv.org/faktencheck/hintergrund/2020/06/18/corona-pcr-test-und-vortestwahrscheinlichkeit-so-kann-es-zu-falschen-ergebnissen-kommen
    D.h. je kleiner die Wahrscheinlichkeit ist, das zu finden, was ich suche, desto mehr steigt der prozentuale Anteil der fälschlicherweise Gefundenen. In diesem Bereich bewegen wir uns derzeit flächendeckend, außer in den nachgewiesenen Hotspots, denn da ist die Auftretetenswahrscheinlichkeit hoch, was sich auch in dem prozentualen Anteil der positiv getesteten zur Gesamtanzahl der getesteten widerspiegelt.
    Was Sie dann noch als Beleg benötigen, ist unklar. Dies ist Statistik und Wahrscheinlichkeitsrechnung, Belege dafür finden Sie in der gängigen Fachliteratur.

  164. 865.

    Die Zahl der Neuninfektionen ist nicht wirklich aussagekräftig. Nicht jeder positiv Getestete wird krank oder zeigt überhaupt Symptome. Für wichtiger halte ich die Zahl der Personen, die täglich wegen Covid19 ins Krankenhaus müssen. Es kann ja z.B. 100 neue bestätigte Infektionen geben, aber steigt im gleichen Verhältnis, mit zeitlicher Verschiebung, auch die Zahl der Krankenhauseinweisungen? Viren mutieren, was nicht zwangsläufig bedeuten muss, sie werden gefährlicher. Sie können auch schwächer werden und zu milden Symptomen führen. Viren wollen überleben und reproduzieren. Sie passen sich an. Sowohl Streek als auch Drosten weisen darauf hin. Sinkt die Zahl der Krankenhauseinweisungen trotz steigender Infektionszahlen, kann das ein Hinweis auf eine Abschwächung sein. Dann Lockerungen allein aufgrund steigender Infektionszahlen zurück zu nehmen, ist mE nach nicht sinnvoll. Vorsicht ist dennoch angebracht. Maske an und Abstand halten. No big deal!

  165. 864.

    Zunächst einmal überleben die Viren ja im menschlichen Körper mit ca. 37 Grad Normaltemperatur. Im Körper ist warm und er bietet ideale Bedingungen für ein gutes Virenwachstum.
    An der Luft stirbt das Virus relativ schnell ab, da die Luft eher trocken ist. Und auf Oberflächen draußen wirkt noch zusätzlich die UV-Strahlung.
    Der Effekt, dass man in der Regel bei Ansteckungen in wärmeren Monaten einen leichten Rückgang verzeichnen kann, liegt daran, dass die Menschen sich eher draußen aufhalten, wo die Ansteckungsgefahr niedriger ist ist als in geschlossenen Räumen.
    Herr Drosten hat da schon lange drauf hingewiesen, dass wir allenfalls einen leichten Rückgang im Sommer zu erwarten haben. Also kein krasser Widerspruch. Die Ausbreitung hängt vom Verhalten der Menschen ab. In Brasilien steigen die Zahlen extrem an, obwohl es dort, auch im Winter, warm ist. Dort gibt es weder genug Masken noch ein durchgreifendes Social Distancing. Durch warmes Wetter allein geht das Virus nicht weg.

  166. 863.

    es wäre toll, wenn die Anzahl der Tests der letzten 7 Tage ins Verhältnis zu den positiven Testergebnissen gebracht werden würde, Das hätte dann Aussagekraft, aber so???

  167. 862.

    Guten Abend, was ich nicht verstehe, normalerweise können Viren bei diesen Temperaturen überhaupt nicht überleben. Es steht also irgendwie im krassen Gegensatz zu den bisherigen Erkenntnissen..

    Kann das jemand erklären?

  168. 861.

    Der hier geführten Diskussion über Falschpositivität (bzw. auch Negativität)der PCR Ergebnisse liegt ein Missverständnis zugrunde. Jeder positiver PCR-Befund ist ein Beweis, dass im Abstrich eine bestimmte und für das Virus typische Nukleotidensequenz der viralen RNA sich befunden hat. Mehr nicht.
    Es ist kein Nachweis der Virulenz, der Infektiosität des Erregers. Die Wahrscheinlichkeit, dass wir in diesem Fall mit einem Infizierten zu tun haben ist groß, wie groß wissen wir nicht. Die sog. zweite Heinsbergstudie liefert diesbezüglich interessante Hinweise. An vielen Flächen wurden mit PCR Virusrückstände nachgewiesen. Der Befund war also positiv. Ansteckungsgefahr gab es aber trotz der Positivität keine, denn diese Rückstände hatten keine Virulenz. Mit anderen Worten: nicht die (im PCR-Verfahren nachgewiesene) Nukleotidensequenz macht krank, sondern intakter Virus mit allen seinen Bestandteilen. Sehen Sie das Problem?

  169. 860.

    Grundsätzlich stimme ich Ihnen zu, jedoch kennen manche Viren durchaus Nationalitäten - natürlich nicht als Staats- aber als Volkszugehörigkeit. Selbst Aids soll für einen bestimmten nordischen Gen-Typus ungefährlich sein; andere Viren betrafen offenbar nur oder hauptsächlich Asiaten, und wie Indianer aufs ungewohnte Grippevirus reagierten, dürfte bekannt sein.
    Der potenzielle Wirt kann auch aufgrund anderer als ethnischer genetischer Besonderheiten anfälliger oder resistenter gegen bestimmte Viren sein.

  170. 859.

    Interessant .... aber was Spahns Statements über Blutspende-Verbote nun mit den PCR-Tests zu tun hat, erschließt sich mir nicht ;)

    Aber bevor Sie weiter kramen - ja, ich kenne auch den Interview-Ausschnitt, in dem er was über "falsch-positiv" fallen lässt. Und nein - *sowas* zählt für mich nicht als Beleg. Genauso wenig, wie sein "Auftritt" im vollbesetzten Aufzug für mich belegt, dass das Virus harmlos ist. Beides belegt für mich nur, dass Spahn in manchen Situationen etwas... sagen wir, "daneben" ist :) Sein Vorstoß zum Immunitäts-Ausweis zB - den er ja dann doch rasch wieder zurückgenommen hat - war auch ziemlich daneben...

  171. 856.

    Ja, ich habe verstanden, dass Sie die überzogenen 86% relativieren wollten :)

    "Aber ansonsten werden in statistischen Betrachtungen immer Annahmen zugrunde gelegt, das ist nunmal so. Dennoch ist die falsch-positiv-Rate bei wenig zu erwartenden Positiven tatsächlich ein Problem, das weithin bekannt ist und weswegen auch die flächendeckenden Tests u.a. auch hinterfragt werden. "
    Diese Ausssage ist mir dennoch zu pauschal und unbelegt, um die Infektionszahlen aufgrund "unsicherer" Tests anzuzweifeln. Wenn es ein so weithin bekanntes Problem ist, dann müssten sich doch auch seriöse Quellen dafür finden lassen?

    Es geht mir überhaupt nicht darum, unhinterfragt einfach alles zu glauben, nur weil es offiziell so vermeldet wird.
    Ich bin allerdings allergisch gegen Behauptungen, die "unters Volk gestreut" werden, ohne dass sie belegt werden. Ich lass mich gern von Fakten und guten Argumenten überzeugen :)

  172. 855.

    Bei Wildtieren sind solche Viren weit verbreitet. Die Wildtiere können mittlerweile auch gut mit dem Virus leben ohne in ihrer Existenz bedroht sein zu müssen.
    Es war der dumme Mensch, der die Lebensräume von Wildtieren und Menschen eingeengt hat.
    Das schlaue Virus springt dann nätürlich auf den dummen Menschen über.
    Im Moment sucht sich das Virus die geigneten Wirte aus. Dies geschieht natürlich da, wo viele Menschen auf engem Raum leben. Das kann bei Menschen sein, die sich keinen Wohnraum leisten können. Kann auch bei Menschen sein, die gemeinsam Gottesdienst feiern und singen wollen usw.
    Bisher alles gut und schön. Wir glauben aber solche Infektionsgeschehen nach Lust und Laune beachten oder ignorieren zu können. Wir sehen zur Zeit die Geburtsstunde für schlaue Viren und Rassisten. Beides brandgefährlich!

  173. 854.

    Ja, da haben Sie recht. Ich habe wie viele das Virus vermenschlicht. Natürlich braucht das Virus einen lebenden Wirt um seine Existenz weiter zu sichern. Aber da die die Krankheit auch tödlich verlaufen kann, ist seine Existenz in dem Wirt gefährdet.
    Das Virus bleibt daher in meinen Augen “dumm“ und vermehrt sich weiter fort, bis die körpereigenen Abwehrkäfte das Virus besiegt haben oder die Person leider verstorben ist und die Existenzgrundlage nicht mehr vorhanden ist.

  174. 853.

    Ich folge keinem Gebetsbuch. Ich halte die Daten vom RKI für glaubwürdig, von der John Hopkins University übrigens auch. wir (Menschen, die nicht in der medizinischen Forschung o.ä. Organisationen tätig sind) haben in der Regel keine Ahnung von der Materie und müssen darauf vertrauen, dass die Aussagen der Institute richtig sind.
    Anscheinend vertrauen Sie Herrn Dr. Drosten, da Sie diesen von der “Wirtschaft gesponserten Professoren“ gegenüberstellen.

  175. 852.

    Ja, alle Zahlen sind richtig. Welchem Gebetsbuch und Interpretation folgen Sie denn nun?
    Heinsbergstudie, RKI, John-Hopkins-Universität, RBB-Ampel oder Senatsampel, Drosten vs. von Wirtschaft gesponsorte Professoren?
    Alles richtig! Es ist der Faktor Mensch und die gewünschte Interpretation. Das macht es gefährlich. Wir sind in einer gefährlichen Situation. Dies zu erkennen wäre besser.

  176. 851.

    "Dabei nimmt es in Kauf, dass der Wirt verstirbt."
    In der Regel nicht.
    Richtig ist:
    1. Viren brauchen einen Wirt, um zu leben.
    2. Viren sind bestrebt sich zu vermehren.
    3. Viren können ohne ihren Wirt also nicht überleben und sich vermehren.

    Das ist auch Vermutung der Virologen hinsichtlich der Mutation von Viren (siehe u.a. Dr. Drosten). Viren werden sich also weiterentwickeln, immer wieder. Dabei werden sie entweder schlimmer für den Menschen, oder harmloser.
    Gem. der Geschichte der Evolution und der Evolutionstheorie setzt sich immer die zur Vermehrung sinnvollste Mutation durch.Das sollte Hoffnung geben, da bereits bekannt ist, dass das in Europa auftretende im Vergleich zum ursprünglichen aus China sich verändert hat.

    Welchen Evolutionsschritt das Virus nun gehen wird, ist aber noch offen, hoffen können wir aber

  177. 850.

    Ich schrieb ja: Es reicht aber mittlerweile eine sehr kleine Fehlerrate. Die vorher genannten 86% sind natürlich völlig überzogen. Ich wollte eigentlich nur die 86% revidieren! Aber ansonsten werden in statistischen Betrachtungen immer Annahmen zugrunde gelegt, das ist nunmal so. Dennoch ist die falsch-positiv-Rate bei wenig zu erwartenden Positiven tatsächlich ein Problem, das weithin bekannt ist und weswegen auch die flächendeckenden Tests u.a. auch hinterfragt werden.

  178. 849.

    Wenn das Modell richtig ist und die richtigen Parameter eingesetzt werden, ist das Ergebnis richtig. Dieses ist unabhängig von dem Modell.
    Zahlen und Werte benötigen immer eine Interpretation. Dieses geschieht durch die Aufbereitung und Darstellung. Spätestens hier kommt der menschliche Faktor ins Spiel.
    Aber die Zahlen und Modelle, die z.B. vom RKI veröffentlicht werden, sind sicherlich geprüft und verifiziert. Ergo sind die Zahlen richtig.

  179. 848.

    Wenn das Modell richtig ist und die richtigen Parameter eingesetzt werden, ist das Ergebnis richtig. Dieses ist unabhängig von dem Modell.
    Zahlen und Werte benötigen immer eine Interpretation. Dieses geschieht durch die Aufbereitung und Darstellung. Spätestens hier kommt der menschliche Faktor ins Spiel.
    Aber die Zahlen und Modelle, die z.B. vom RKI veröffentlicht werden, sind sicherlich geprüft und verifiziert. Ergo sind die Zahlen richtig.

  180. 847.

    "Aber ja: Die veröffentlichten Zahlen sind in der Regel richtig. Unterschiedliche Zahlen kommen durch unterschiedliche Meldezeitpunkte zustande."

    Leider nur die halbe Wahrheit! Es gibt unterschiedliche Berechnungsmodelle. Problematisch sind die bereinigten Zahlen, die je nach Lust und Laune interpretiert werden können.
    Ist wie mit dem Koran, da gibt es kein falsches oder böses Wort. Da gibt es nur Menschen, die den missbrauchen.
    Schon schließt sich der Kreis wieder.

  181. 846.

    Wow, da haben Sie aber einiges miteinander vermengt.

    Aber: Das Virus ist dumm. Ja, es interessiert sich nicht für Nationalität, sozialen Stand oder ähnliches.

    Es will nur eines wachsen und sich verbreiten. (Wenn man einem Virus ein Wille zusprechen will) Dabei nimmt es in Kauf, dass der Wirt verstirbt.

    Aber ja: Die veröffentlichten Zahlen sind in der Regel richtig. Unterschiedliche Zahlen kommen durch unterschiedliche Meldezeitpunkte zustande.

  182. 845.

    So ein Virus ist im Gegensatz zu uns Menschen verdammt schlau.
    Das Virus kennt keine Grenzen, keine Nationalitäten, keine Bildzeitung, keine Zahlen, keine sozialen Ungleichheiten usw.
    Das Virus will sich nur vermehren und dies sehr effektiv, sobald sich eine Möglichkeit bietet. Wir haben zuviele ganz unterschiedliche Möglichkeiten geschaffen.
    Wären wir vernünftig, so könnten wir gut mit dem Virus leben. Es wäre nun umso wichtiger sehr vorsichtig und vernünftig zu agieren. In einem postrassistischen und neoliberalen Land ist dies unmöglich.
    Die Situation ist gefährlicher als im März.

  183. 844.

    Warum diskutieren hier Laien über unterschiedliche Zahlen, die aus unterschiedlichen Berechnungsmodellen und Quellen stammen? Alle jeweiligen Zahlen sind richtig und nicht zu beanstanden.
    Die Situation ist ernst. In Deutschland und in der Welt.
    Zu Beginn der Pandemie ging der Rassismus gegen China und asiatische Menschen.
    China zieht erneut die Notbremse und riegelt ab. Bei vergleichbaren Zahlen und Infektionsgeschehen wie z.B. in NRW.
    Was haben wir in Deutschland besser gemacht? Wir hatten die bessere Containtment Strategie und Isolierung der Kontaktpersonen. Wir hatten uns vernünftiger verhalten und auf Abstands- und Hygieneregeln geachtet.
    Die Wirtschaft und die rechten Coronademonstranten machen all dies zunichte.
    Passend dazu betreiben wir alle einen ganz üblen Coronarassismus. Wir reden uns ein, die erneut ansteigenden Infektionen stammen lediglich von einer bestimmten sozialen Gruppe. Ein großer Fehler! Sowohl medizinisch als auch zu dem aktuellen Thema Rassismus. Teil II

  184. 843.

    Der RBB hat schon häufiger erklärt, warum sie es nicht machen. Da müssen Sie sich direkt an das RKI wenden, dort sind die gewünschten Zahlen aufbereitet.
    Ich persönlich finde, das Verhalten des Redaktionsteams in diesem Bereich leider nicht positiv. Es zeugt eher von gewollter Intransparenz.

  185. 842.

    In dem NEUEN link aus Ihrem Beitrag #841 geht es zwar um PCR -Tests, dort aber wird mit der einzigen zitierten "Studie" (nicht peer-reviewter Artikel) die Falschnegativ-Rate von PCR-Tests beleuchtet - nicht aber die Falschpositiv-Rate.
    ( https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2020.04.16.20066787v1.full.pdf+html )

    Die Autoren des Ärzteblatt-Artikels nehmen dann auf Basis von Annahmen über verschiedene Prävalenzen in verschiedenen Populationen eigene (theoretische) Beispielsrechnungen vor, mit denen sie auf die Raten für falschpositive Ergebnisse *schließen*.
    zB "Der positive Vorhersagewert errechnet sich als Quotient aus der Zahl der richtig positiv Getesteten (21) und der Summe aller Personen mit positivem Testergebnis (21 + 49 = 70). Er ist mit 0,30 erschreckend gering – 70 % der als positiv getesteten Personen sind gar nicht positiv, ihnen wird aber Quarantäne verordnet. "

    Dies als Grundlage für die Behauptung hoher Falschpositiv-Raten? Nicht wirklich, oder?

  186. 841.

    Nein, da geht es im ursprünglichen Artikel genau um die PCR. Antikörpertests sind wesentlich ungenauer.

    https://www.aerzteblatt.de/archiv/214370/PCR-Tests-auf-SARS-CoV-2-Ergebnisse-richtig-interpretieren

  187. 839.

    Hallo rbb24, ihr berichtet immer so schön in Zahlen, der Neuerkrankten, der Toten und auch über die Genesenen. Könntet Ihr zur Abwechslung mal berichten, wieso eine genesen und ob und wie eventuell Medikamente eine Rolle spielen? Wäre mal was Positives. Danke

  188. 838.

    Hallo, AK,
    die Neuinfizierten in dem Neuköllner Wohnblock wurden nicht erst gestern erfasst. Die ersten Zahlen stammen von Freitag. Und für diesen Tag hat der Senat auch eine deutliche Erhöhung der erfassten Fälle um 87 bekannt gegeben.

  189. 837.

    Die 57 Infizierten sind seit Freitag in Neukölln registriert worden und seit Samstag stehen die Blöcke unter Quarantäne, wenn ich mich richtig erinnere.

  190. 836.

    Ich verstehe nicht ganz, wie in Berlin 33 Neuinfektionen hinzugekommen sind( Stand 16.6., 12.00 Uhr), wenn in Neukölln laut rbb-Nachrichten von gestern Abend in einem Wohnblock 57 Infizierte registriert wurden. Könnte jemand kurz erklären, wie die Zahlen entstehen? Ich hatte jetzt mal kurzzeitig gedacht. dass die erfassten Leute nur deutsche Staatsbürger sind, bzw. diejenigen, die hier in Berlin gemeldet sind? Aber das wäre ja Quatsch, oder? Wo wäre denn jetzt hier also mein Gedankenfehler?

  191. 835.

    Auch in dem von Ihnen verlinkten Artikel wird die Gefahr von falsch-positiven Ergebnissen bei Antikörpertests beschrieben. Das kann beispielsweise durch eine kürzlich durchgemachte Infektion mit einem anderen Coronavirus als Covid-19 der Fall sein. Die PCR Tests, die für den Nachweis einer aktiven Infektion derzeit verwendet werden sind extrem genau im Hinblick auf falsch-positive Ergebnisse - diese sind fast ausgeschlossen. Wenn jemand durch PCR Test positiv auf Covir19 getestet wurde, dann hat er das auch. Die PCR würde ohne die Virus-RNA einfach nicht funktionieren. Die Fehleranfälligkeit bei falsch-negativen Ergebnissen ist höher, z.B. durch einen fehlerhaften Abstrich, oder falsche Behandlung der Probe. Dann könnte es also sein, dass jemand, der negativ getestet wurde, eigentlich doch das Virus in sich trägt.

  192. 834.

    Wenn ich das richtig verstehe, geht es in dem von Ihnen angegebenen link aber um Antikörpertests und nicht von PCR-Tests, von denen hier bisher die Rede war.

  193. 833.

    Die Zahlen in Berlin steigen seit Tagen an u nun sollen die Kontaktbeschränkungen aufgehoben werden...verstehe das alles nicht. Manchmal hat man den Eindruck, dass es gewollt ist, dass sich wieder mehr infizieren.

  194. 832.

    Die Falsch-Positiv-Rate ist tatsächlich ein Problem, auch wenn die zitierte Website tatsächlich unzureichend ist und die Aussage von 86% ebenso. Es reicht aber mittlerweile eine sehr kleine Fehlerrate, hier zu finden:

    https://www.aerzteblatt.de/archiv/213794/COVID-19-Krise-Falsch-Positiv-Rate-als-Problem

  195. 831.

    Danke. Die "SwissPolicyResearch" ist mir schon mehrfach als Quelle genannt worden, in anderem Zusammenhängen. Aber immer von - ich nenne es mal: "Corona-Anzweiflern".
    Es handelt sich um eine Webseite ohne Impressum, dh. ohne Herausgeber/Eigentümer-angaben etc., die schon verschiedentlich kritisch bewertet wurde.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Swiss_Policy_Research

    Ich habe (trotz meiner Zweifel) an deren Seriosität kurz versucht, Ihre Behauptung von der 86%igen Fehlerquote dort zu finden, ist mir aber nicht gelungen.

  196. 830.

    Diese Seite sollte man lieber nicht als Quelle heranziehen. Das sind keine wissenschaftlichen Studien oder Wissenschaftler, die dort schreiben. Die Urheber sind anonym, die Finanzierung ist unbekannt und die Autoren sind anonym. Da kann dann Onkel Egon endlich schreiben, dass er impfen wirklich doof findet...

  197. 828.

    Ich hatte Ihnen gestern einen LInk geschickt. Leider ist meine Antwort an Sie anscheinend nicht veröffentlicht worden. Abgeschickt hatte ich sie jedenfalls.
    Die Zahlen können Sie auf der Seite von Swiss Policy Research, einem Forschungs- und Informationsprojekt, finden

  198. 826.

    Danke - ja ich weiß und bin auch keineswegs beunruhigt :)

    Ich wollte nur den Verbreitern dieser "Thesen" auf den Zahn fühlen.
    Aber es antwortet ja keiner mehr...

  199. 825.

    Ich habe gestern den Kommentar von Lisa Fitz gesehen.... in Sachen keine Auftritte....und auf dem Rückflug saß man dicht an dicht im Flieger.

    Irgendwie geht das unter ..... keine Platz ist frei alle sitzen sich fast auf dem Schoss.

    Jede kleine Pommesbude bekommt Auflagen und im Flugzeug .... da dürfen die Airlines bestimmen....
    ich finde wenn dann Konsequent ..... VW sollte die Obergrenzen von Diesel Autos festlegen und Marlboro ist für den Nichtraucherschutz verantwortlich.

  200. 824.

    Ja hat man, ist aber länger her ... ging mal einen Tag durch die Presse.....aber umgekehrt....von Mensch zum Tier....
    Ein Tiger hatte sich durch seinen Pfleger infiziert .... und irgendwann hab ich noch mitbekommen 2 Hunde und 1 Katze.

    Mehr kam dann nicht.

  201. 822.

    Hallo, ich bin Molekularbiologe mit der Spezialisierung auf Mikrobiologie. Ich kann Sie beruhigen - 86 % falsch-positive bei den üblichen PCR Tests sind völliger Quatsch. Die Fehlerquote bei diesen Tests ist unter 1 %. Antikörpertests, also Tests, die nachweisen sollen, ob eine Infektion durchgemacht wurde, sind ungenauer. Aber jeder Test mit einer Quote von 86 % falsch-positiver Ergebnisse, wäre vollkommen sinnlos und würde von niemandem durchgeführt werden.

  202. 821.

    "Aktuell wird von einer Fehlerquote von 86% gesprochen! "

    Sie sind jetzt der vierte Kommentator innerhalb weniger Tage, der von hohen falschpositiven Raten der PCR Tests spricht. Auch Sie bitte ich um eine nachvollziehbare Quellenangabe.
    Die anderen haben darauf bisher nicht geantwortet, nur eine Aussage konnte ich per Suchfunktion einem Wodarg-Zitat zuordnen.

    Wenn Sie eine solche gravierende Aussage machen, dann hoffe ich, sie stammt von einer seriösen Stelle. Ich habe eine solche bisher nicht gefunden.

  203. 820.

    Ich Frage mich seit Tagen, warum müssen derartige Demonstrationen sein. Ich denke, wichtig ist Abstand halten, aber Maske ist nur eklig, auf den Demos halten sich auch nicht alle dran, um sich nur Mal Milch zu holen Maske Pflicht, ist doch albern. Demos müssen wirklich nicht sein und auch Urlaub im Ausland nicht. Deutschland hat wunderschöne Ecken. Manchmal möchte man nur noch auswandern. Und wie erscheint der Wohnblock in Neukölln? Es sollte doch Mal nach Bezirken differenziert werden

  204. 819.

    hat man in Deutschland eigentlich mal Haustiere (Hunde,, Katzen)getestet und ggf. den Übertragungsweg auf Menschen nachweisen können??

  205. 818.

    Danke, Susanne,

    das ins Verhältnis Setzen der durchgeführten Tests zu den positiven und auch falsch positiven Ergebnissen spielt eine entscheidende Rolle. Hinzu kommt, dass die falsch positiven Ergebnisse zahlreicher ausfallen, je weniger Infizierte es tatsächlich gibt. Aktuell wird von einer Fehlerquote von 86% gesprochen!
    Die Zahlen der in Deutschland durchgeführten Tests bis zur 23.KW im Verhältnis zu den positiven Befunden findet man im übrigen bei Statista.

  206. 816.

    Hallo Andreas, freue mich, dass wir mit unseren Ansichten doch nicht soweit auseinander liegen. Ich gebe Ihnen Recht, bei entsprechenden Abstand muss eine Maske nicht sein. Aber wer sie will, soll es tun, schadet jedenfalls nicht.
    Woher haben Sie die Info über den Neuköllner Wohnblock. Würde mich freuen wenn Sie mir die Quelle verraten damit ich mich auch aktuell informieren kann. Danke

  207. 815.

    Nach neuen Infos muss man wohl die Neuinfektionen die in einem Neuköllner Wohnblock aufgetreten sind davon abziehen.
    Ich glaube dann bleiben wohl nur noch eine Handvoll übrig.

    Ja die letzte Demo war vorbildlich.... 3 Meter Abstand und Mundschutz.....unter freiem Himmel beim stehen....es fehlte nur noch das Hände desinfizieren...... bitte nicht falsch verstehen .... Abstand usw. ist wichtig.....in den entsprechenden Situationen..... aber draußen zu dem Abstand auch noch ein Mundschutz..... das ist die Chance größer vom Blitz getroffen zu werden.

    Bei allen gerechtfertigten Maßnahmen muss man nun nicht jede sinnfreie Maßnahme loben.

  208. 814.

    Ich kann hier nur sagen, EGOIST. Hoffen oder beten Sie, dass Sie der Virus nicht erwischt und dann auf Intensiv um Ihr Leben kämpfen müssen.
    Ich wünsche Ihnen trotzdem viel Gesundheit.

  209. 813.

    Ich wiederhole mich zwar, aber nicht vergessen, Corona hat in Berlin mal mit EINEN Infizierten angefangen. Also warum ein Risiko eingehen wenn man Demos auch mit Corona Einschränkungen durchführen kann. Und dass es besser geht zeigt die "Unteilbar-Demo " von gestern. Und auch nicht vergessen, dass Demos wieder stattfinden dürfen, verdanken wir der Disziplin der Berliner Bürger in den vergangenen Wochen und Monaten. Wollen Sie das wieder aufs Spiel setzen wenn die vom Berliner Senat ins Leben gerufene Corona Ampel 2x auf ROT springt? Mir wären niedrigere Infektionszahlen und weitere Lockerungen wie in Brandenburg lieber als dass unser Senat auf Grund höherer Infektionszahlen wieder verschärfte Regeln erlässt.

  210. 812.

    Wäre mal interessant wo lt. Nachverfolgung der Infektionskette sich die Neuinfektionen angesteckt haben.

  211. 811.

    Steht oben im Text unter "Wieso zeigt rbb|24 keine Karte und auch keine Aufschlüsselung nach Berliner Bezirken?"

  212. 810.

    Warum werden die Zahlen hier für ganz Berlin angegeben und nicht die einzelnen Bezirke. Für Brandenburg sind doch auch die einzelnen Landkreise angegeben

  213. 809.

    Letzter Kommentar ging wohl nicht durch, ich versuchs nochmal:
    Wie kommen Sie darauf, dass die Tests eine Fehlerquote von 13% Falschpositive hätte? Haben Sie dafür Quellen?

  214. 808.

    Die Zahl 45 Infizierten in Peking stammt von gestern,
    lt ZDF hieß es: "Auf dem Großmarkt der chinesischen Hauptstadt wurden bei anfangs 500 Tests schon 45 Infektionen entdeckt."
    https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/corona-peking-china-faelle-100.html

  215. 807.

    Bei einer Fehlerquote der Tests von 13% sog. "Falschpositiven" ist es leider sehr unwahrscheinlich, dass wir die Zahl Null Neuinfektionen erreichen. Und je mehr getestet wird, desto höher ist die Zahl der falschpositiven Neuinfizierten. Die Zahlen würden also nur eine Aussagekraft besitzen, wenn gleichzeitig angegeben würde, wie viele Menschen dafür getestet wurden. In Peking sind z. B. aktuell einige Tausend Menschen getestet worden. Dass es dabei nur 45 positiv Getestete (ohne Symptome!) gibt, ist in sofern verwunderlich, weil das Ergebnis sogar noch weit unter der Fehlerquote der Tests...

  216. 806.

    Ja enormer Anstieg .... von ca. 30 auf nun runden wir auf ...90....- am nächsten Tag wieder runter auf 30.
    Also 50 mehr an einem Tag bei ca. 15.000 Demo Teilnehmern ....
    Somit haben sich dadurch 0,33 % der Menschen dort (wenn alle der 50 mehr sich dort infiziert haben) infiziert.

    Klar jetzt kommen sicher wieder ....jeder infizierte ....jedes Leben.....trotzdem ist diese Zahl an Neuinvestitionen dann weit weg von allen Befürchtungen.

  217. 805.

    Ich habe nur versucht, den von Ihnen benannten Widerspruch zwischen aktuell steigenden Fallzahlen und (noch nicht) steigendem R-Wert zu erklären. Ohne Wertung.
    (Ich hoffe auch, ich habe die Erläuterungen des RKI wirklich richtig verstanden...)

    Warum das RKI *diese* Art der Berechnung für wichtig/richtig hält, werden sie dort (hoffentlich) wenigstens selbst wissen.
    Ich denke allerdings, dass die Veröffentlichen einer *täglichen* RZahl (als Wert zur Darstellung des *aktuellen* Infektionsgeschehens) unter diesen Umständen ungünstig ist, weil es halt völlig unplausibel erscheint.
    Wenn der RWert ganz klar so kommuniziert werden würde, dass er die *Vergangenheit* abbildet, wäre das etwas anderes.

  218. 804.

    Moment, noch mal zum Mitschreiben: Der R Wert ist mindestens 7 Tage alt? Wir bauen also das Stopschild 100 m hinter die Kreuzung? Die Krankenhausauslastung ist auch erst nach 21 Tagen erhöht. Alle aktuellen Lockerungen werden mit den Ampelwerten begründet. Schon eine interessante Konstellation.

  219. 802.

    "Beispiel:
    (A) Berechnung R-Wert, der am 14. Mai im Lagebericht veröffentlicht wird. Dieser Wert basiert auf der geschätzten Anzahl von Neuerkrankungen bis zum 10. Mai. Er berechnet sich als Summe der Neuerkrankungen zwischen den 4 Tagen vom 7. bis zum 10. Mai geteilt durch die Summer der Neuerkrankungen der 4 Tage vom 3. bis zum 6. Mai. Er bezieht sich damit auf die Neuerkrankungen vom 7. bis zum 10. Mai, die zugehörigen Infektionen liegen eine Inkubationszeit davor und damit 4 bis 6 Tage davor, das heißt also zwischen dem 1. und 6. Mai. Damit liegt das beschriebene Infektionsgeschehen 8 bis 13 Tage vor dem 14. Mai."

    https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/gesamt.html

  220. 801.

    Es geht schon wieder los.......das Virus ist in Peking zurück.
    Allen die vorhaben in einen Flieger zu steigen, viel Glück!

  221. 800.

    In der Erklärung des RKI zur Reproduktionszahl heißt es u.a.:
    "Der bisherige R-Wert, der heute berichtet wird, bildet also das Infektionsgeschehen vor etwa einer bis zwei Wochen ab."
    https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/gesamt.html

  222. 799.

    Ich kann Geli hier nur zustimmen. Es ist irgendwie unverständlich, dass wir in Berlin seit einer Woche ausschließlich steigende Werte haben, der R-Wert aber unter 1 bleibt. Das ist ohne Tricksereien schon rein mathematisch nicht möglich. Epidemiologisch ist das eh völlig ausgeschlossen. Nachtigal ich hör dir trapsen ...

  223. 798.

    87 neue Infektionen, nicht gut.
    Hoffe sehr, das ich Morgen eine niedrigere Infektionszahl lese oder viel besser noch - keine Neuinfektionen lese.
    Ich wünsche Allen viel Gesundheit.

  224. 797.

    Aber das ist doch keine neue Erkenntnis das Berliner die Brandenburger in allen Lebenslagen und -fragen als Vorbild sehen können, Wenn auch auf niedrigem Niveau aber Vorletzter ist immer noch besser als Letzter.

  225. 796.

    Hallo, woher stammt die Zahl 87 ? Das RKI hat noch keinen neuen Stand für Berlin herausgegeben...Stand per 12.6. 2020 + 27 ggf.Vortag...hat der RBB eine andere Datenquelle ?

  226. 795.

    Wohl kaum, das hätte unser inzwischen erziehungswütiger Senat doch schon als mahnendes schlechtes Beispiel pressewirksam inszeniert.
    Auffallend ist die Konzentration auf drei Bezirke: Neukölln (39 neue Fälle), Reinickendorf (14), Charlottenburg-Wilmersdorf (11). Sieht nach anderen Hotspots aus. Lieber Senat, welche sind es denn?

  227. 794.

    Auf Grund der finanziellen Schieflage kann man jetzt nicht auf jeden Anstieg angemessen reagieren, sonst sind außerdem auch alle Hilfspakete vom Bund für die Katz. Egal was kommt, es wird geöffnet, gelebt und gearbeitet, und wenn die Einwohnerzahl halbiert wird. Jetzt geht es endlich wieder um`s Geld! Dabei sein ist jetzt alles, egal ob in der Kneipe oder Intensivstation. Leben und leben lassen war gestern, wer sich infiziert hat Pech gehabt!

  228. 793.

    Ja Andreas, was sagen Sie nun. 2 Wochen nach Schlauchbootparty und eine Woche nach Demo auf dem Alex. Von zuletzt 27 Neuinfektionen am 12 .06. sprunghaft auf 87.

  229. 792.

    Danke Demonstranten die Zahl der hohen Neuinfektionen haben wir wohl Euch zu verdanken! Die Brandenburger sind echt Vorbilder!

  230. 791.

    Na super, dann immer schön weiter überflüssige Massen-Demos in Berlin zulassen. Diesen politisch korrekten Quatsch braucht niemand, in dieser Zeit, in Berlin.

  231. 790.

    Keine Sorge, falls irgendwann die Zahlen von Teilnehmern irgendwelcher Demos kommen, werden wir das ganz schnell mitbekommen, da die Berliner Politik sich wohl kaum nehmen lassen wird, das ordentlich auszuschlachten.

  232. 787.

    Das sind einfach nur die unter berlin.de veröffentlichten Fallzahlen der Neuinfizierten,dort wird auch angezeigt, welchen Bezirken die Fallzahlen zugeschrieben werden.
    Nach dem ganzen Theater mit dem Ampelsystem des Senats ,der Alarm schlägt,wenn eine Ampel rot ist um das kurz danach wieder zu entschärfen,sind die oben genannten Fallzahlen für mich solider.
    Nicht mehr und nicht weniger.
    Und das COVID19 nicht weg ist, ist daraus eben auch erkennbar.

  233. 786.

    Andreas, glauben Sie wirklich, dass sich alle Infizierten bei Symthomen testen lassen? Wem es nicht wirklich schlecht geht und nicht unbedingt einen Krankenschein benötigt, wird sich auch nicht testen lassen bzw. auch keinen Test bekommen. Noch dazu dauert es tagelang, bis das Ergebnis da ist und weiter gemeldet und bekannt gegeben wird. Verschiedene Landkreise melden die Zahlen nur noch einmal in der Woche... also warten wir mal noch ein paar Tage ab... dann sind wir alle schlauer.

  234. 785.

    Bei den heute beschlossenen Lockerungen könnte man fast denken, die Zahlen wurden dafür entsprechend frisiert ! Oder auch korrigiert oder geschönt.

  235. 784.

    Ich kann Ihnen nur Recht geben. Ein Tempolimit würde mit ziemlicher Sicherheit vor dem Verfassungsgericht bestehen. Das Grundrecht auf rasen ist doch durch die zugänglichen Rennstrecken Nürburgring etc. gesichert. Selbst wenn dadurch „nur“ wenige Tote und etliche Schwerverletzte pro Jahr gerettet werden -> Erfolg. Kollateraleffekt weniger Schadstoffe nehmen wir alle sicher gerne mit. Aber wie konsequent im Bereich Verkehr regiert wird, erleben wir doch in jeder Legislatur. Ähnlich strenges regieren wie in den letzten Wochen im Bereich Gesundheit würde uns im Bereich Verkehr etliche Probleme für diverse Bereiche unseres Lebens lösen.

  236. 783.

    "Warum muss ich mich dazu mit dem Handling von Corona in UK, Brasilien oder USA beschäftigen? In der BRD ist es so, wie es ist, entwickelte es sich nunmal positiv."

    Da überall auf der Welt das gleiche Virus grassiert, fällt ja auf, dass wir in Deutschland bisher ganz gut gefahren sind im Vergleich zu vielen anderen. Das ist sicher nicht einfach so vom Himmel gefallen. Wir haben drastische Maßnahmen zur Eindämmung ergriffen, als die Fallzahlen bei uns noch sehr niedrig waren. Unsere Krankenhäuser waren nicht überlastet, wir konnten überall gut nachsteuern. Andere sind von der Infektionswelle überrollt worden und waren eh grundsätzlich nicht so gut aufgestellt. Seien wir doch froh, dass wir momentan einigermaßen entspannt sein können, auch wenn wir sicher weiterhin achtsam sein müssen. Aber die Erfahrungen, die wir in den letzten Monaten gemacht haben, werden hilfreich sein.

  237. 782.

    In Sachen Zahlen der Neuinfektionen bin ich sehr gespannt ..... diese müssten sich in dieser Woche sprunghaft erhöhen, denn die ganzen unvernünftigen Menschen die zu zigtausenden gegen Rassismus teilweise dicht an dicht und teilweise ohne Mund/Nasenschutz demonstriert haben (worauf He. Spahn sagte wie unverantwortlich das ist´...demonstrieren ja aber doch nicht so viele und so dicht).

    Aber was wird passieren, wenn sich die Neuinfektionen im z.Zt. üblichen Rahmen halten ?

    Bisher sieht man in Berlin noch keine Auswirkungen......aber für die 2 Wochen-Frist sind es ja noch ein paar Tage.

  238. 781.

    warum erfährt man nichts von der Anzahl der durchgeführten Tests?
    Wenn bei 1000 Tests 100 Tests positiv sind und bei 10.000 Tests ebenfalls 100 positiv sind, sieht das schon etwas anders aus.
    Herr Spahn und auch Herr Müller haben doch erklärt, dass man die Tests ausweiten werde.
    Hinzu kommt noch, dass die falsch positiven Tests zunehmen, je weniger tatsächlich Infizierte es gibt. Fehlerquote über 30%

  239. 780.

    Auf wen bezieht sich das?

    Ich etwa erwähnte die Verkehrstoten. Aber auch die 387.000 Verletzten (=Kranke).
    Warum muss ich mich dazu mit dem Handling von Corona in UK, Brasilien oder USA beschäftigen? In der BRD ist es so, wie es ist, entwickelte es sich nunmal positiv.

    Da hinkt gar nichts. Es geht nicht um die absoluten Zahlen, sondern um die Analogie bei den Maßnahmen, um die Verhältnismäßigkeit. Die sind bei Corona drastisch, im Verkehr eben nicht. Meine Freundin hat einen Rückenlangzeitschaden infolge sich öffnender Autotür (2. Spur!) beim Überholen mit dem Rad. Darf ich das nicht mit einem Covid-Langzeitschaden vergleichen? Den Kommentaren Vieler hier zufolge scheint es für die Covid-verstorbene Oma schlimmer gekommen zu sein, als etwa dem durch einen Raser verursachten Tod eines Verkehrsteilnehmers. Auch hier hätte eine sehr undrastische Maßnahme, wie ein Tempolimit, vielleicht geholfen. Was hinkt da?

  240. 779.

    Für mich macht die von Ihnen gewählte Aufzählung der Fallzahlen den Eindruck, als möchten Sie damit darauf hinweisen, dass die täglichen Fallzahlen definitiv seit den Lockerungen wieder steigen. Deshalb die von mir aufgezeigt Fallzahl vom Folgetag.

  241. 778.

    Zu der Sterblichkeit und den Autounfall-Vergleichen hier:

    Die meisten anderen Kommentatoren haben schon darauf verwiesen, aber diese Vergleiche hinken leider vorne und hinten. Wir reden aktuell von rund 9.000 Toten bundesweit mit drastischem Gegensteuern. Das Vereinigte Königreich mit seinen ca. 65 Mio. Einwohnern hat bereits 40.000-60.000 Tote, leider wohl auch weil man deutlich später reagiert hat. Verkehrstote sind es in Deutschland übrigens rund 3.000 in 2019 gewesen.

    Und wenn Sie jetzt argumentieren: Jeder stirbt irgendwann und das wären doch alles Leute gewesen, die eh eher früher als später versterben, dann lesen Sie bitte gerne den Artikel der NDR-Kollegen dazu. Man kann davon ausgehen, dass es rund 9 Jahre sind die Leute an Lebenszeit verloren haben. https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr/corona-lebenserwartung-101.html

  242. 777.

    Zu den Quellen:

    Wir nutzen die Zahlen des Berliner Senats und des Brandenburger Gesundheitsministeriums. Zum einen weil diese meist etwas früher veröffentlicht werden als die vom RKI. Zum anderen weil es hier für uns leichter ist nochmal nachzuhaken. Die Pressestelle des RKIs ist nämlich schlicht überlastet, so gut die Damen und Herren auch versuchen uns zu helfen. Dennoch sollten es eigentlich nicht zu große Unterschiede geben. Aber: am Ende stehen dort Menschen. Menschen machen Fehler. Das erklärt wohl die große Differenz, die Sie gestern moniert haben. So wie hajo es schon anmerkte.

  243. 776.

    Hallo zusammen,

    vielleicht können sich die Gemüter ein wenig kühlen. Wir machen keine Propaganda – sondern unseren Job, mal besser, mal schlechter. Und natürlich dürfen Sie das kritisieren. Aber das kriegen wir sicher konstruktiv hin.

    Zu den aktiven Fällen: Es steht im Artikel und ich habe das in den Kommentaren erklärt, aber die Berechnung ist nicht trivial. Die Neuinfizierten werden genau gemeldet, die Genesenen nur geschätzt. Darum gibt es warnende Worte vor dieser Berechnung. https://correctiv.org/faktencheck/2020/06/05/warum-sich-die-zahl-der-aktuell-mit-dem-coronavirus-infizierten-nicht-berechnen-laesst Frühere Kollegen z.B. bei der NZZ machen das trotzdem und haben einen Algorithmus. https://www.nzz.ch/panorama/die-wichtigsten-grafiken-zum-coronavirus-ld.1542774 Das hat auch seine Berechtigung, wir lassen das aber, eben wegen der Unsicherheiten. Grob kann man auf die Zahl der Neuinfizierten der letzten 2 Wochen schauen und die finden Sie darum als erste Grafik.

  244. 775.

    Brandenburg ist jetzt vom RKI korrigiert worden, Stand heute 12.06. 08.30 sind 3.306 Fälle gesamt gemeldet, Differenz zum Vortag -46 aufgrund von 2 Datemkorrekturen zweier Landkreise.

  245. 771.

    Doch
    ARD-Text + RKI, 11.06. 0,00 Uhr=> 43 Fälle in Brandenburg
    hier + RBB-Text 11.06 8.00 UHR => 6 Fälle in Brandenburg
    Wo sind denn die über 30 Fälle ??

  246. 770.

    an die vorigen User: Datum beachten - die Zahlen in den verschiedenen Quellen sind noch nicht alle auf neuem Stand.

  247. 769.

    => siehe auch ARD-Text Seite 812 => deutlich höhere Zahlen für Berlin und Brandenburg wie hier

  248. 768.

    Das Frage ich mich auch tl. Die Zahlen aus Brandenburg werden hier doch nicht wahrheitsgemäß angegeben

  249. 767.

    Noch ein Nachtrag:

    https://interaktiv.morgenpost.de/corona-virus-karte-infektionen-deutschland-weltweit/

    schaut euch doch mal die Zahlen auf dieser Seite an. weniger gesamt Fälle wie allein in Brandenburg. Ich frag mich echt was das alles soll. Ich als Risikopatient brauch schon vertrauliche Daten!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Ich glaub so langesam keinen Zahlen mehr

  250. 766.

    Also ich kann dazu auch nur sagen. Wir haben vor kurzem ein Sendung über die spanische Grippe gesehen. Sehr viel kam mir bekannt vor. Wenig Schutzmasken. Das runterspielen einiger Leute. Und dann kam die 2. Welle. Ich hoffe das dieses so nicht passiert. Auch glaube ich eigentlich das sich weitaus mehr Menschen infiziert haben wie man denkt. In unserer Umgebung hatten wir 2 - 3 Wochen viele hustende Leute. Teilweise auch recht stark. Es könnte also auch sein das es wirklich viele schon hatten. Aber halt nicht getestet wurden. Das wäre natürlich die beste Situation.

  251. 765.

    Sie schreiben: "Corona ist für mich keine Erkältungskrankheit. Corona tötet weltweit Menschen, oder macht sie ein Leben lang gesundheitlich eingeschränkt. Influenza gibt zumindest in den Sommermonaten etwas Ruhe"

    Dies ist nur eine Teilwahrheit. COVID-19 ist bestimmt keine Erkältungskrankheit, sie sollte auch keineswegs ignoriert werden. Wir haben in der Tat eine Pandemie, eine die mit vier großen Pandemien des XX JH vergleichbar ist. Drei davon haben sogar während meiner Lebenszeit statt gefunden.
    Asiatische Grippe - (1957/58) ist mit der Corona-Pandemie vergleichbar. Neuartiger Virus(A/H2N2) aus China gegen das keine Immunität gab. Geschätzte Zahl der Todesopfer weltweit: 2-5 Millionen (hinter dem Eisernen Vorhang wurde nicht richtig gezählt). Geschätzte Zahl der Toten in Deutschland: 30 Tausend. Die Anzahl der Infizierten in Deutschland: unbekannt. Danach gab es noch zwei weitere Pandemien mit weltweit Millionen Opfer.

  252. 764.

    Diese Frage stellt sich mir auch. Habe vorhin die Nachrichten beim RBB gesehen und da wurde gesagt, 6 neue Erkrangungen in Brandenburg in den letzten 24 Stunden. RKI steht aktuell die Zahl 43 für gestern drin. Wie kann das sein?

  253. 763.

    Eine Frage zur Klärung, direkt an Sie aus Höflichkeit und bevor ich 750 Kommentare durchsehe: In welcher Fachrichtung haben Sie promoviert und praktizieren Sie als Arzt?

  254. 762.

    Ja, das wüsste ich auch gerne. RKI meldet heute 43 neue Infektionen für Brandenburg, auf der Seite der Landesregierung und hier stehen viel viel niedrigere Zahlen. Bei Berlin steht auch „nur“ 40, bei RKI 56...

  255. 761.

    Ja, Hr. Lümmler, die Meinung dieses Arztes macht mich auch betroffen. Gott sei Dank bin ich kein Patient bei dem Herrn, mein Hausarzt sieht die Situation durchaus kritischer. Welchen Eid hat dieser Arzt abgelegt?

    Corona ist für mich keine Erkältungskrankheit. Corona tötet weltweit Menschen, oder macht sie ein Leben lang gesundheitlich eingeschränkt. Influenza gibt zumindest in den Sommermonaten etwas Ruhe, Corona wütet "fröhlich" weiter. Und das ist weder Panik, noch Angst .... das sind Fakten. Die Zahlen steigen, leider ... war aber auch bei den ganzen Lockerungen nicht anders zu erwarten. Nur noch Geld spielt hier eine Rolle, Scheinbar hat nun auch unsere Regierung "verstanden", dass Geld wichtiger ist als Menschenleben. Vielleicht sollten die Angehörigen der Verstorbenen UND Erkrankten genauso wie die Italiener klagen ... nämlich gegen die Verantwortlichen in der Regierung. Die Menschen haben auch ein Recht auf UNVERSEHRTHEIT!!!

  256. 760.

    hat sich jemand mal über die Zuverlässigkeit der Tests Gedanken gemacht? Diese sind bisher nicht validiert, wurden von der WHO aber "abgesegnet". Es gibt zwischenzeitlich Zahlenmaterial dazu.

  257. 759.

    Warum unterscheiden sich eigentlich die Zahlen der Neuinfizierten, vom RBB gegenüber den gemeldeten Zahlen von RKI ???

  258. 758.

    0,37 - 0,41% das sind die Zahlen der Heinsbergstudie, welche nicht zu beanstanden ist.
    Klingt nicht viel.
    Ihr Vergleich mit der Influenza ist nicht zutreffend, da ganz unterschiedliche Viren unterwegs sind und diese Zahlen je nach aktiven Virus stark schwanken. Berechnungen gehen da eher durchschnittlich von 0,1% aus. Also liegt Covid drei mal höher.
    Bleiben wir mal bei 0,37%
    0,37% von x Infizierten.
    Von welcher Zahl x gehen Sie denn da aus?
    Wie brechnen Sie die Zahl x? Woher nehmen Sie die Zahl x?

  259. 757.

    Fallzahlen lt. berlin.de
    https://www.berlin.de/sen/gpg/service/presse/2020/pressemitteilung.942765.php
    Neuinfizierte
    08.06. + 27
    09.06. + 40
    10.06. + 54
    Egal was die Coronaampel anzeigt, relevant sind für mich nur die Zahlen der Neuinfizierten.

  260. 755.

    Laut Senatsverwaltung sind es aber 54 Neuinfektionen für Berlin und nicht 40. Kann da jemand nicht zählen?

  261. 754.

    Die Letalität ist offensichtlich nicht weit von einer Grippe entfernt. Das Problem ist halt die fehlende Durchseuchung.

    https://twitter.com/hommer_ich/status/1269252257129926659

    Der Thread ist ganz interessant. Dort ist die Letalität mit 0,42% angegeben. Auf Deutschland gerechnet ist das nicht ganz so hoch,wie manche gewarnt haben. Natürlich trotzdem zu viel für einen Schlag.

  262. 753.

    "Die Kurve der bestätigten Corona-Infizierten in Berlin und Brandenburg hat sich deutlich abgeflacht, aber noch steigt sie."
    Es geht um diesen Satz,nicht die Neuinfizierten.

    @Geli
    Also wenn die Kurve aufhört zu steigen,hätte ich gerne eine Information,vorher ist eine Steigung gegeben. Aber der Aufmacher ist alt und sicher keine Diskussion wert.

  263. 752.

    Das mit der "Erkältungskrankheit" sagen Sie mal den Italienern, den Spaniern, dien US-Amerikanern, Brasilanern und Chinesen. Vor allem den Hinterbliebenen der dort an Covid 19 Verstorbenen.
    Info für alle Aluhüte: Der Postillion meldet, dass Bill Gates ein Update von Covid 19, nämlich Covid 20, angekündigt hat ;D).

  264. 751.

    Lieber Herr Müller,
    wir haben keine Seite 1. Wir sind ein Online-Medium. Vielleicht lesen Sie Medien mit einer Seite 1, die Panik verbreiten? Bitte verschonen Sie uns dann aber mit Ihren ungenauen bis falschen Einschätzungen.

  265. 750.

    Wenn über eine Erkältungskrankheit, die durchaus mit der Influenza vergleichbar ist, seit Monaten ununterbrochen und in Dauerschleife auf Seite 1 "berichtet" wird, dann ist das kein Berichten sondern Panikmache. Und die ist in höchstem Maße verantwortungslos. Wenn Sie nicht mal mehr den Unterschied zwischen Berichterstattung und Panikmache erkennen, haben Sie Ihren Beruf verfehlt. Und wenn so etwas in Ihrem Medium von Ihnen verlangt wird, ist der Fehler systemimmanent. Dann brauchen wir hier mal wieder DRASTISCHE Reformen. Die Glaubwürdigkeit Ihres Mediums befindet sich im freien Fall, und Sie haben es offensichtlich noch nicht mal gemerkt. Das macht betroffen.

  266. 748.

    Haben Sie schon mal in Betracht gezogen, dass Ihre oder die Beiträge anderer Nutzer manchmal aus Gründen der Netiquette nicht freigeschaltet werden, oder weil sie offtopic waren?

    Hier werden täglich viele Beiträge mit den denkbar verschiedensten und kontroversesten Meinungen veröffentlicht, so dass ich Ihren Vorwurf überhaupt nicht nachvollziehen kann.
    Wäre in dieser Hinsicht "Zensur" vorhanden, dann würden wir wohl die Hälfte aller posts mit Sicherheit überhaupt nicht hier finden ... ;)

  267. 747.

    Liebes Redaktionsteam,
    Meinungsvielfalt ist unbestritten erwünscht. Das Problem liegt aber in der Wahrnehmung der Zahlen und infolgedessen auch der Gefahr.
    Zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit verfolgen wir "live" ein Geschehen, dessen Komplexität unterschiedlich dargestellt werden kann. Aber was verfolgen wir eigentlich, was ruft so starke Emotionen hervor? Mitnichten eine Pandemie, denn Pandemie ist eine globale Epidemie und Epidemie ist eine Anhäufung von Krankheiten und nicht von Laborbefunden ohne (in der Regel) therapeutische Konsequenzen. Krankheit, dass ist ein Phänomen, wo ein Mensch, auch Patient genannt, leidet und behandlungsbedürftig ist und manchmal sogar stirbt. Sind Sie sicher, dass Sie COVID-19 so vordergründig kommunizieren? Je nach Studie nicht mal jede 8-10 würde ohne Test von seiner Infektion je erfahren.

  268. 746.

    Kein Grund mich zu bedauern, Herr Müller. Ich informiere mich breit über die aktuelle Lage, auch in vielen anderen Quellen, und ziehe dann meine Schlüsse.
    Und wer ist Lieschen Müller? Ihre Frau?
    Wenn Sie so starkes Misstrauen gegenüber der Berichterstattung des RBB hegen und auch Zensur vermuten, warum lesen und schreiben Sie denn hier überhaupt? Es gibt doch so viele Möglichkeiten, sich auch noch anderswo zu informieren und die Inhalte und Informationen gegeneinander abzugleichen.

    @issoo : Wie Sie schon sagen, die Kurve könnte ja auch aufhören zu steigen und zum Stillstand kommen. Wenn Sie diese Information in dieser Form unnötig finden, ok - Ich sehe sie mir jeden Tag an kann durchaus einen Nutzen daraus für mich ziehen.

  269. 745.

    Sie müssen gar nicht so weit suchen. Vergleiche finden sich auch direkt bei diesem Thema. Wir hatten hierzulande mehr als einmal Grippewellen mit -zigtausend Toten. Das das jemals jemanden interessiert? Ich kann mich nicht erinnern, daß deswegen die "Qualitätspresse" monatelang Panik verbreitet hätte.

  270. 744.

    Sie unterstellen hier etwas, das schlichtweg nicht zutrifft. Hier arbeiten viele verschiedene Redakteure, alle mit unterschiedlichen Meinungen. Auch wir sind uns hier bei Weitem nicht immer einig. Auf eine SAche können wir uns allerdings einigen, und das bitten wir unsere User*innen auch, und zwar einen sachlichen und höflichen Umgang miteinander, siehe hier: https://www.rbb24.de/hilfe/hilfe___kommentarfunktion.html

    Übrigens: Ohne Meinungsvielfalt würden Diskussionen hier gar keinen Sinn ergeben und nicht stattfinden, aber sie findet hier statt, und das ist auch gut so.

  271. 743.

    Sinkende Kurve bedeutet: Weniger Neuinfektionen als zuvor, steigende Kurve bedeutet, mehr Neuinfektionen als zuvor. Es geht um die Zahl der neu hinzugekommenen Infektionen.

  272. 742.

    Es braucht doch nur in Berlin mehr getestet worden zu sein. Und schon sind diese Zahlen den Speicherplatz nicht wert, den sie verbrauchen. Wenn Sie wissenschaftlich verifizierte Zahlen wollen, halten Sie sich an die Heinsbergstudie. Letalität 0,37%. Und für sowas nimmt man die Bevölkerung in Geiselhaft.

  273. 741.

    Das ist eine dreiste Lüge. Die meisten meiner sachlichen Beiträge in den vergangenen Jahren wurden nicht freigeschaltet, sofern sie nicht linientreu genug waren.

  274. 739.

    Naja,die Formulierung ist in der Tat fragwürdig,da die Kurve ja nie fallen kann. Sie kann höchstens zum Stillstand kommen,dann wäre das Virus aber höchstwahrscheinlich eliminiert. Somit ist die Information unnötig.

    Was anderes wäre es,wenn man die aktiven Fälle beschreibt,denn die Kurve steigt tatsächlich wieder,ist vorher aber gefallen.

    Mich würde ja mal interessieren,wo sich die neuen Fälle angesteckt haben. Am Anfang wurde das ja auch mitgeteilt,z.B. als sich viele In Clubs angesteckt hatten.

  275. 738.

    Dieser Kommentar bringt die Sache auf den Punkt! Die Pandemie hat vor allem das Verhältnis der Deutschen zum Tod auf die Agenda gebracht. Das wurde bisher nur beiläufig thematisiert. Ob Panik oder Ignoranz: die sind Imgrunde der eigene Umgang mit dem Thema.

    Seit Monaten allerdings frage ich mich - und jetzt wieder-, wann einmal analoge Maßnahmen zur Verhütung der 3300 Verkehrstoten und 380.000 Verletzten im Autoverkehr (2019) ergriffen werden? Hier bleibt die Panik seltsamerweise aus... Die C-Parteien fordern im Rahmen von Corona Unterstützung für die ach so kränkelnde Autoindustrie (sic, leider auch Kretschmann), verweigern aber Tempolimits.
    Tja, jedem das Seine, jedem seinen Tod oder seine Krankheit...

  276. 737.

    Sie können sich glücklich schätzen. Herzlichen Glückwunsch, daß Ihr Beitrag nicht zensiert wurde. Das ist bei sachlichen Beiträgen hier alles andere als selbstverständlich.

  277. 736.

    Es tut mir sehr Leid, daß Sie derart beeinflußt sind. Daß Leute wie Sie und Lieschen Müller konditioniert sind, die als Berichterstattung getarnte Panikmache nicht als solche zu wahrzunehmen, ist hinreichend bekannt. Das kann hier niemanden mehr verwundern.

  278. 735.

    Ich muss Ihnen widersprechen. Nicht jeder Tote ist einer zu viel. Sie verwenden eine nette Floskel und lassen dabei außer Acht, dass jeden Tag Menschen sterben. In Berlin sterben (meistens in Hospizen, Krankenhäusern, auf Intensivstationen) ungefähr 34 Tausend Menschen jedes Jahr. Dies ergibt sich aus der Sterberate, die für Deutschland ca. 9,8 beträgt.
    Bestattungsunternehmen holen aus einer großen Uniklinik, besonders im Frühjahr, jeden Tag bis zu 50-60 Leichen ab.
    Es ist ein natürlicher Vorgang, eine biologische unvermeidbare Tatsache und kein Zynismus. Menschen sterben, sind schon immer gestorben und werden sterben und es ist auch gut so, denn Tod gehört einfach zum Leben genauso wie Geburt.
    Medizin hat keine moralische Verpflichtung die Unsterblichkeit herbeizuführen. Es gehört nicht zu ihren Aufgaben den Tod zu eliminieren, sondern im Rahmen des Möglichen das Leiden zu lindern. Das kann ich Ihnen als Arzt versichern, denn ich kann mich noch an mein Eid genau erinnern.

  279. 734.

    Dass die Kurve sich abgeflacht hat, aber immer noch ansteigt (da es nunmal weiterhin Neuinfektionen gibt) ist eine reine Beschreibung - ein Fakt, der uns hier sachlich und wertungsfrei mitgeteilt wird.

    Wenn dieser Fakt benannt wird, kann ich daran nichts Verantwortungsloses oder Unredliches erkennen.
    Sollte die Faktenlage in Ihnen Panik auslösen, liegt dies meines Erachtens nicht in der Verantwortung des Berichterstatters.

  280. 733.

    Die Formulierung "aber noch steigt sie" ist blanke Panikmache und völlig verantwortungslos. Die "vierte Gewalt" wird hier ihrer verantwortungsvollen Aufgabe nicht ansatzweise gerecht. Vereinzelte Infektionen uns als "aber noch steigt sie" zu verkaufen, ist unredlich. Ich habe in meinem Leben noch nie solche eine Propagandakampagne wie in den letzten Wochen erlebt. Ich bin entsetzt, zu welchen Machenschaften sich die Qualitätsmedien hinreissen lassen. Deren Glaubwürdigkeit befindet sich im freien Fall.

  281. 732.

    Gestern 19 Neuinfektionen, heute 40. Nanu, wie kommt den der Anstieg um 100%? Ach ja, was war doch Samstag vor einer Woche? Richtig, Schlauchbootparty auf dem Landwehrkanal. Mal schauen wie es nächsten Dienstag mit den Zahlen aussieht, dann ist die Alexdemo auch 11 Tage her.

  282. 731.

    Und wenn nur ein Kranker aus Ihrer Familie wäre, der auf der Intensivstation liegt und verstirbt ... dann möchte ich nicht Ihr Geheule hören ... denn jeder Kranke und vor allem Tote ist einer zu viel. Aber das versteht ihr alle erst, wenn es in Eurer Familie passiert. Wir sind jetzt mit all diesen viel zu schnellen Lockerungen auf dem falschen Weg, da kann ich Steffi nur Recht geben !

  283. 730.

    Diese Art von Kommunikation ist vorsätzlich gewählt und gewollt. Es gibt in Berlin 124 Kranke. In einer Stadt mit 3,5 Millionen. Kranke - nicht positiv getestete. Davon 48 liegen auf Intensivstation.
    Demnach sind momentan 0,003% Berliner krank. Krank ist man wenn man Symptome hat und leidet. Nicht wenn eine Vermehrung eines RNA-Moleküls im PCR-Verfahren positiv angeschlagen hat.

  284. 729.

    Unglaublich was hier veröffentlicht wird und wie Statistik zur weiteren Angstmache missbraucht wird. Die Zahlen zu kommulieren ist einfach falsch. Die Genesenen und Verstorbenen müssen abgezogen werden. Auch ist nicht jeder infizierte gleich krank. Die meisten Infizierten erkranken nicht. Die Infizierten einfach als Zahlenkette zu verlängern wäre wie die Tagesdurchschnittstemperaturen von März bis Juni zu addieren. Dann hat man mitte Juni 950 ° Celsius in Berlin ... Es wird zwar darauf hingewiesen im Text, aber die Statistiken am Anfang sind verzerrt und falsch. Das ist kein Journalismus!

  285. 728.

    Sie haben völlig RECHT,leider hilft es nicht,wenn nur
    wir ,die sog. Paniker aufpassen und uns an alle Regeln halten. Die Unvernünftigen sind jetzt schon dabei, dass bisher mühsam erreichte zu gefähren. Sie sehen leider nur ihre Rechte und nicht ihre Pflichten und davon werden wir dann alle was haben. Das Geschrei wird groß,nur schuld ist dann natürlich keiner. Echt frustrierend.

  286. 727.

    Ich bin mir sehr sicher, dass wir unter besagten Umständen im Herbst eine saftige Neuinfektionswelle bekommen. Wenn sich die ersten Schulen zu Covid-19-Schleudern entwickeln und das lahme Berliner Testsystem die ersten Infizierten Tage später registriert, beginnt der ganze Spaß von Neuem. Wenn ich bedenke, dass wir zu Hause ein schulpflichtiges Kind haben, eine alte Angehörige (80+) pflegen und uns bisher ein Bein ausgerissen haben, Ansteckung zu verhindern, weiß ich, dass es niemanden in dieser Stadt der Egozentriker geben wird, der auf solche fragile Sitiationen Rücksicht nehmen wird. Wir werden mit den Konsequenzen eines solchen hanebüchenen Leichtsinns leben müssen. Wenn ich das schon lese, dass die SPD Maskenpflicht im ÖPNV wollte, die Linke und die Grünen nicht, weil es keiner kontrollieren wollte, wird mir richtig übel. Dann kann man auch Tempo 30/50 in der Innenstadt aufheben, weil die Polizei nicht flächendeckend kontrollieren kann und es zu wenige Blitzer gibt...

  287. 726.

    Das hatte was meiner Meinung mit den damaligen Fällen im Krankenhaus in Potsdam zu tun. Das hatte die Zahl der Sterbefälle damals stark erhöht. Wenn wir aber die letzten Wochen beobachten hat Brandenburg weniger Sterbefälle als Berlin und auch weniger Neuinfektionen. Ihr Brandenburger macht es richtig, leider haben es die Berliner noch nicht begriffen.

  288. 724.

    Die Frage ist einfach zu beantworten - es liegt an der Bevölkerungsstruktur. Leistungsträger, jüngere Arbeitnehmer gehen weg (aus dem BL mit der miesesten Infrastruktur jenseits des Speckgürtels) und lassen Oma und Opa zurück, Rentner, oder Kranke. Warum gibt es in Brandenburg überproportional viele Seniorenheime? Eben...

    Wobei das Land eben aus dem Berliner Umland besteht und dem Rest, wo man keinen Handyempfang hat, kein schnelles Internet, keine Läden, keine Busse, keine Ärzte/Kliniken, nichts.. einfach nur nichts... außer Landschaft.

    Warum sollten sich hier Firmen ansiedeln und Arbeitnehmer bleiben?
    Die vielen Toten sind größtenteils sehr alte Senioren aus Seniorenheimen und Kliniken.

    Seitdem dort "sauber" gearbeitet wird, passiert das auch nicht mehr, aber anfangs... OMG!

  289. 723.

    Sehr geehrter Herr Wichert,

    ich habe mir auch vor Ihrem Kommentar die Graphs von EuroMomo angeschaut und auch dort ist der Z-Score für Berlin und Hessen z.B. am höchsten in KW 14(30.03.-05.04.2020). Auch sind Sie kein bisschen auf meine Antwort eingegangen. Sie haben nirgendwo hingelinkt, wo Sie mir nachweisen könnten, dass wir hier "Fake News" verbreiten. Schreiben Sie mir gerne per Mail, wenn 1000 Z nicht ausreichen. Aber ich finde das schon ein starkes Stück, dass Sie mit so einem Vorwurf die Diskussion hier beginnen. Wollen wir vllt. uns bemühen, fairer miteinander zu reden?

  290. 722.

    Hallo,
    wenn ich mich nicht mit dem Thema beschäftigt hätte,von Euromomo die Graphen auseinadergezogen und eingeteilt hätte, könnte ich Ihnen zustimmen.
    Jedoch die Europazahl zeigt zwar irgendwann April einen Höhepunkt, das hat aber andere Gründe.
    In Deutschland ist die Hygiene grundsätzlich sehr verbreitet, was die Lockdown Maßnahmen unnötig, wenn nicht gar unsinnig macht.
    Ich lasse Ihnen gerne meine Erkenntnisse dazu zukommen.
    In weitere Sorge um den Zustand unseres Staatswesens
    Torsten Wichert

  291. 721.

    Hallo Herr Wichert, hallo Herr Eisenblätter

    das stimmt leider so nicht. Die Gesamtsterblichkeit in D war in der ersten Aprilwoche am höchsten und die relative Übersterblichkeit im Anschluss für die folgenden zwei Wochen am höchsten. https://www.rbb24.de/panorama/thema/2020/coronavirus/beitraege_neu/2020/06/uebersterblichkeit-berlin-brandenburg-corona-tote.html. Wir zeigen Ihnen zudem als erste Grafik die Zahl der Neuinfizierten, die derzeit beständig auf einem niedrigen Niveau sind und erst später die kumulierten Fallzahlen, die ja einen klar positiven Trend zeigen. Entsprechend würde ich mir wirklich von Ihnen ein wenig differenzierteres Feedback als "Fakenews" oder "sehr sehr schlecht interpretierten Zahlen der Redaktion" wünschen. Grüße

  292. 720.

    Gibt es eine Erklärung für die signifikant höhere Letalität in Brandenburg?

    Stand heute: 170 Tote in Brandenburg bei 3299 bestätigten Corona-Infektionen (ca. 5,15 %).
    Stand heute: 205 Tote in Berlin bei 6996 bestätigten Corona-Infektionen (ca. 2,93 %).

  293. 719.

    Leider, so sehen Fake-News aus.
    Die Kurven, die Schrecken untermauern und die Richtigkeit der Maßnahmen untermauern würden, sind Bestandsaufnahmen ohne Wertung. Die Anzal der Todesfalle sinkt in D seit 17.03.2020! Der Lockjdown diente nicht der Gesundheit!
    Die hauptkurve muss in relation zu den Gestesteten gesetzt sein.Dann würde sich ein reales Bild verbreiten. So werden Kollateralschäden begleitet, die wirklich gesundheitsgefährdend bis tödlich sind! Wirtschaftsrückgang und zwangsläufige Inflation sind anzusehen.
    - Wer für die Gesundheit ist:
    Nimmt anderen die Angst vor der nicht bestehenden Corona-Pandemie.
    - Wem die Gesundheit anderer egal ist:
    Der verbreitet die Angst und angebliche Wirksamkeit der Maßnahmen des Corona-Zirkus.
    In Sorge um zustände, die auch der RBB nicht will
    Torsten Wichert

  294. 718.

    Fast alle posts beschäftigen sich mit den - nach meiner Ansicht - sehr sehr schlecht interpretierten Zahlen der Redaktion.
    Was soll die Gebetsmühle : „Die Zahl der Infizierten wächst weiter auf xxxxx“. Das ist doch logisch, wenn es einen neuen Erkrankten gibt. Aber wo ist die Erwähnung der inzwischen 50 Genesenden?
    Ich will wissen: wie ist die Gefährdungslage einzuschätzen? Sind 40 Neuerkrankte eine Zunahme oder ein Abklingen?
    Wieviel Unerkannte Infektionen sind realistisch zu vermuten?

  295. 717.

    Das RKI schlüsselt die Tests die gemacht werden wochenweise auf. Das letzte verfügbare Bulletin vom 28.5.20. listet für die KW 21 (18.-24.Mai) 344782 Labortests auf, bei denen insgesamt eine Trefferquote von 1,49% gefunden wurde, d.h. nur jeder 50. Test war positiv.

  296. 716.

    Zu was die Zahl gut ist: zu nichts. Es zeigt, dass man zwei Zahlen zusammenaddieren kann. Reine Statistik.
    Die Zahl sagt nichts über das aktive Infektionsgeschehen in Berlin oder Brandenburg aus, da weder die Genesenen noch die leider Verstorbenen herausrechnet sind.

  297. 714.

    Wie kann bitte die Zahl der NEU-Infizierten für Berlin (einer Stadt mit 3,769 Millionen Einwohnern) bei 4,5 liegen, wenn es laut Aufstellung auf der selben Seite doch nur 48 neue Infizierte in Berlin gewesen sind???

  298. 713.

    Ist doch wohl logisch,dass die Kurve der mit Covid-19 infizierten steigt. Und zwar mit jedem Fall. Wozu ist diese Aussage gut?

  299. 712.

    es wäre doch interessant zu erfahren, wie hoch die Anzahl der Tests im Verhältnis zu den nachgewiesenen Infektionen in den vergangenen Wochen in Berlin gewesen ist.
    In der 21.KW wurden lt. einer deutschlandweiten Laborabfrage durch das RKI 344.782 Tests durchgeführt. Es wurden
    5.116 Personen positiv getestet, das entspricht 1,5 %.

    Die Zahlen sind zu finden unter:
    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1107749/umfrage/labortest-fuer-das-coronavirus-covid-19-in-deutschland/#professional

  300. 711.

    Super, nochmal herzlichen Dank an das Briefverteilzentrum Stahnsdorf, das dafür gesorgt hat, dass PM immer noch fest an der Tabellenspitze rangiert. Leider ist es aber nicht die Bundesliga, sondern der Mix aus Ignoranz bei den Betrieben, dazu gehören neben der Post auch Altenheime (schaut euch mal die Zahlen von Werder an! Nicht Bremen, sondern Havel!), Kliniken und ähnliches.

    Was auffällt (sieht man aber nur an den Zahlen in der PNN): Es geht, ähnlich der Grippewelle, einmal durch alle Bezirke. Anfangs war mein Kaff unglaublich betroffen, wochenlang die hohen Fallzahlen. Nun ist man hier "durch", aber weiter südwärts steckt man sich jetzt häufiger an. Gleicht den RKI-Karten zur jährlichen Grippewelle kollossal...

  301. 710.

    Hallo Knulli,
    danke für den Kommentar. Wir haben hier im Team sviel nachgedacht, ob wir auf diese von Ihnen beschriebene Darstellung wechseln, haben uns bisher dagegen entschieden. Wieso?

    Dafür sprechen würde, dass:
    -man besser das Fallwachstum sehen würde,
    -nicht vereinzelt jemand den Eindruck einer schnell wachsenden Fallzahl hätte

    Dagegen spricht nach unserer Ansicht:
    -um nicht ein Auf und Ab der Wochentage zu haben, müssten wir umständlicden 7-Tagesschnitt einführen
    -Leute würden fragen, wieso die kumulierten Fallzahlen fehlen, die doch die nicht-vorhandene Herdenimmunität zeigt
    -man könnte den Eindruck bekommen "Ist alles wieder im Lot" und vergessen, dass Leute in der Kurve stecken, die nach schwerem Verlauf noch leiden oder gar gestorben sind

    Wir haben darum einen Kompromiss gewählt. Die aktuelle Entwicklung sehen Sie in den Pfeilen und Balken zuallererst. Anschließend kommt die Kurve, die aber als Step-Chart die täglichen Anstiege zeigt.

    Grüße HMB

  302. 709.

    Könnte man hier machen. Steht aber eben auch wo anders:
    https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4
    Da links auf "Berlin" klicken und rechts unten das Diagramm anschauen. :-)

  303. 708.

    Die Grafik "Zahl der Corona-Fälle..." zeigt ja die Kumulierte Fallzahlen seit Anfang der Epidemie an.
    Eine waagerechte Linie würde bedeuten, es ist nichts Neues hinzugekommen.
    Eine differenzielle Darstellung (statt kumuliert) würde dies aber weit besser zeigen.
    Wo finde ich eine Grafik, die die "Neuzugänge" seit Anfang der Epedemie in einer (differenziellen) Darstellung anzeigt?
    Bitte hinzufügen :-) Gern auch zusätzlich mit einem gleitenden Mittelwert über 7 Tage...

    Knulli

  304. 707.

    „ Wie sich die Corona-Fallzahlen in Berlin über die Altersklassen verteilen“

    Könnten Sie, RBB, aktuelle Statistik geben? Seit der Anfang der Corona Krise ist jeden Tag die Grafik zu sehen.

    Mann kennt nicht viel über wer infiziert wird - Alter, Geschlecht, Berüfe... Familienstand...

  305. 706.

    "Die Kurve der bestätigten Corona-Infizierten in Berlin und Brandenburg hat sich deutlich abgeflacht, aber noch steigt sie. Was bedeutet das? Alle wichtigen Zahlen in ständig aktuellen Grafiken. Von Haluka Maier-Borst, Jenny Gebske und Arne Schlüter"
    Zitat Ende. Was steigt? Doch nur die Zahl der aufsummierten Infektionsfälle. Die tatsächlichen Erkrankungszahlen zeigen doch ein anderes Abbild. Stellen sie bitte diese Zahlen auch ein. Solange das nicht geschieht ist dieser Beitrag nur ein Zerrbild der Realität.

  306. 705.

    Ah sorry, hab ich nicht richtig mitgekriegt.... hab mit Internet mobil keine Erfahrung weil ich kein Smartphone oder tablet nutze, daher ist mir das durchgerutscht, dass es offenbar ein device Problem ist. Hätte ich dem Begriff "rbb App" natürlich entnehmen können.

  307. 704.

    Wie ich schrieb, die Zeilen sind alle da werden aber in der rbb24 App auf iOS evtl. durch falsche Skalierung nicht angezeigt. Die Webseite in Safari geladen zeigt die vollständige Tabelle. Die rbb24 App hat an einigen Stellen solche Darstellungsfehler. Vielleicht sieht es unter Android besser aus.

    Und ja FF hat seit 8.5. keinen neuen Fall mehr und seit 25.05. auch keinen aktiven Fall mehr. 1 Person ist aber noch in Isolation. Ich bin es nicht. Quelle Webseite der Stadt.
    Mit den 29 Fällen insgesamt sind wir wenigstens einmal im Bundesvergleich unter den 10 „besten“, auch wenn wir uns dafür nix kaufen können.

  308. 703.

    Die Zeilen in der Tabelle sind schon zu sehen - aber da steht halt jeweils 0.
    Auch FrankfurtOder scheint seit 8.5. keine Neuinfektionen mehr zu haben, habe ich jedenfalls in der aktuellen Frankfurter Liste gesehen.

  309. 702.

    Scheint ein Problem in der Skalierung in der rbb App zu sein. Auf der rbb24 Webseite ist die Tabelle vollständig zu sehen. Frankfurt wird auch nicht angezeigt. Über die Suchmaske findet das Ding aber beide Kreise bzw. Stadt.

  310. 701.

    Offenbar keine neuen Infektionen. Auf der Seite des Landkreis Prignitz wird (wie hier) auch die Gesamt-Zahl an bisher Infizierten mit 25 angegeben. In der MAZ von 11.5. waren es noch 24.... also hat es seither wohl noch mal 1 Neuinfektion gegeben- Aber gerade gibt es offenbar keinen aktuellen neuen Fall. Ist doch schön :)

  311. 700.

    Seit Tagen vermisse ich Angaben zum Landkreis Prignitz. Warum?

  312. 699.

    Solange die Ampel auf grün steht, wie der rbb berechnet hat, ist alles okay.

  313. 697.

    Liebes Team, vielen Dank für Ihre Arbeit. Leider passt die Summe der Coronainfizierten in Berlin nicht mit der Summe der Altersverteilung der Coronainfizierten in Berlin zusammen. Es wäre schön, wenn Sie das einmal prüfen könnten. Vielen Dank viele Grüße.

  314. 696.

    Hätte Trump nicht das Gesundheitssystem von Obama gekippt wäre es nur halb so schlimm gewesen. Jeder wäre relativ gut krankenversichert gewesen... jetzt geht es nur ums Geld wer behandelt werden kann und wer nicht.

  315. 695.

    Tests kosten Geld,so einfach wird das sein. Wenn ich höre das China an einem einzigen Tag in Wuhan mehr als 1 Million Tests gemacht hat..

    Dass du für eine einfache Frage sofort wieder das V-Wort um die Ohren gehauen bekommst,zeigt,dass die Medien bei genügend Mitbürgern ganze Arbeit geleistet haben..

  316. 694.

    Ja, hätte auch nie gedacht, dass ich mal einem Linken zustimmen würde, aber Ramleow ist Pragmatiker. Ein Grund, warum dieser Mist, den FDP und CDU da bei seiner Wahl gemacht hatten, so dämlich war. Sein Vorstoß ist der richtige Weg. Ich hoffe andere Länder schließen sich an. NRW traue ich das auch zu, Berlin wird wieder abwarten... Ich zähle die Tage bis zum Ende der Verordnung und hoffe es wird leichter

  317. 693.

    Wie man an der stetig abnehmenden Zahl Covid-19-Infizierter, die nicht eine stationäre oder gar intensivstationspflichtige Behandlung benötigen, ablesen kann, ist die weiter anwachsende Zahl nachgewiesener Infektionen nur auf die höhere Untersuchungsfrequenz zurückzuführen. Vor diesem Hintergrund ist es unsinnig, das Notfallkrankenhaus in den Messehallen zu betreiben. Das Geld dafür ist rausgeworfen.

  318. 692.

    Ich stimme Ihnen zu und in den von Ihnen genannten Ländern,gibt es offensichtlich mehr Disziplin und Druck der Regierungen.
    Solange es Neuinfizierte gibt, ist Corona nicht vorbei und nur die Einhaltung der Schutzmaßnahmen kann uns vor mehr COVID19-Fällen schützen.
    Das die Zahl der Infizierten ist gesunken ,weil Viele sich in den letzten Wochen an die Einschränkungen gehalten haben. Wird diese Vernunft ignoriert,wird bei all den Lockerungen und künftigen Reisen das Erreichte zunichte gemacht. Es reichen wenige Unvernünftige um die Mehrheit der Bevölkerung wieder verstärkt zu gefährden. Denen scheint es aber egal. Hauptsache sie können ihre Freiheit ausleben ,egal um welchen Preis.
    Aber Egoismus und Rücksichtslosigkeit haben sich ja schon vir Corona zunehmend verbreitet.

  319. 691.

    Wer denkt, dass sich die Kurve immer noch abflacht, der liest die Berliner Zahlen nicht richtig. Zur Zeit ist das keine Kurve mehr, eher eine Gerade. Inzwischen weiß auch jeder, der einigermaßen unvoreingenommen an die Sache heran geht, dass Änderungen in den Verhältnissen (Regeländerungen, Einstellungsänderung, Verhaltensänderungen - was auch immer) sich mit Zeitverzögerung auf das Infektionsgeschehen auswirken. Wer jetzt also ungeduldig wird, riskiert viel, unter anderem, dass die Lockerungen wieder zurück genommen werden müssen. Auch in Deutschland hat die Pandemie einmal mit einem Erkrankten angefangen. Allein in Berlin sind in der letzten Woche 193 Neuinfizierte dazu gekommen = 3% Zunahme gegenüber der Vorwoche. Das Virus ist immer noch das Virus. Wir haben bisher nichts weiter in der Hand, als Vorsicht und Geduld bei der Lockerung der Einschränkungen. Alles Andere wäre in meinen Augen Lottospiel und Prinzip Hoffnung.

  320. 690.

    Oh man, Sie verdrehen einem ja die Worte im Mund. Die Kontaktsperre zB ist immer noch zu scharf. Ich darf nicht mit zwei Freunden essen gehen, aber zwei Großfamilien dürfen es. Das muss sich grundsätzlich ändern. Ich darf nicht mit meinen Geschwistern die Eltern zusammen besuchen usw... Es sollte nicht nach Haushalten gehen sondern nach der Anzahl der Menschen. Und ich muss in einer leeren UBahn eine Maske aufsetzen... Das ist alles unverhältnismäßig zum Nutzen. Und im Laufe der Zeit hätte man die Regeln vereinfachen können. Warum dürfen Restaurants nur selbst zubereitetes anbieten? Usw... Sie hinterfragen zu wenig. Warum eine Maske vor der Nase? Die Erkältungszeit mit tropfender Nase und Niesreiz ist vorbei.... Gibt genug Sachen, wo die Sachen gelockert werden könnten.

  321. 689.

    "Das sind so wenige, dass es nun an der Zeit wird, mal grundsätzlich darüber nachzudenken, welche Maßnahmen noch gerechtfertigt sind."

    Das wurde und wird seit Anbeginn dieser Krise fortlaufend getan - die Maßnahmen wurden und werden ständig angepasst.

  322. 688.

    Stimmt. Man sollte schon bei den Verantwortlichen nachtragen. Wenn ich nach Mecklenburg-Vorpommern fahren will, frage ich ja auch nicht in Berlin, ob das erlaubt ist.

  323. 687.

    „ Warum so wenig getestet wird bleibt ein Rätsel. Möglicherweise soll die Lockerung nicht gefährdet werden.“ Das drehe ich mal um. Vlt. soll verhindert werden, dass klar wird, dass die sog. Dunkelziffer garnicht so hoch ist wie immer behauptet. Tests können auch belegen, dass die Coronaregeln völlig überzogen waren, weil garnicht so viel Menschen infiziert sind. So, nun genug Verschwörungsmythen. Sie merken, worauf ich mit meinem Sarkasmus hinaus will. Der Spruch „ein Gesunder ist nur jemand, der noch nicht beim Arzt war“ trifft auch hier zu.

  324. 686.

    Laut RKI gibt es in Berlin stand heute 177 Fälle je 100.000 Einwohner in Berlin. Das sind so wenige, dass es nun an der Zeit wird, mal grundsätzlich darüber nachzudenken, welche Maßnahmen noch gerechtfertigt sind. Berlin hat es. 6800 Infizierte. Die Kurve flacht ab.

  325. 685.

    Gerd Michelssen, Berlin, Samstag, 23.05.2020 | 12:54 Uhr:
    "Da gibt es den Paragraphen 21 in den aktuellen Berliner Corona Verordnungen, dass die Fluggesellschaften die Passagierdaten, aus dem Ausland kommend, an das Gesundheitsamt Reinickendorf liefern müssen.
    Nun da TXL zumacht, habe ich an den RB Müller geschrieben, was nun analog mit SFX(BER) passiert.
    Antwort der Senatskanzlei: "Das ist Sache von Brandenburg."
    So sorgt sich also unser Senat um uns......"

    Warum fragen Sie auch beim Senat, wo doch Schönefeld nicht in dessen Zuständigkeit fällt? Schönefeld liegt in Brandenburg und nicht in Berlin! Warum fragen Sie nicht im zuständigen Brandenburg nach? Wo ist da das Problem, dass sich Brandenburg darum kümmert, weil es in dessen Zuständigkeit fällt?

    Sie können doch vom Berliner Senat genausowenig Auskunft zu Schönefeld wie zu Italien oder New York erwarten!

  326. 684.

    Endlich einer der den Wahnsinn stoppen will. Meine Hochachtung dafür und ich hoffe das dies hier in Brandenburg auch so schnell wie möglich passiert. Dieses Gejammer und die Panik geht einen doch mittlerweile echt auf den Kranz....

  327. 683.

    Danke für den Hinweis, hab dadurch noch ein paar Seiten des mit recht detaillierten Infos über die Testungen gefunden, die ich noch nicht kannte.
    Ich hoffe, die Kapazitäten werden künftig besser ausgeschöpft. Die aktuellen Pläne des Senats scheinen ja schon mal in die richtige Richtung zu gehen.... jetzt müssen sie sie "nur noch" umsetzen...

  328. 682.

    Welches wahres Infektionsgeschehen sehen Sie denn jetzt, was wir nicht sehen? Die akuten Infizierten sinken täglich, trotz Öffnung der Kirchen , Gastronomie usw. Klar wird es immer wieder Hotspots geben, aber zur Zeit sinken die Zahlen europaweit. Wir können jetzt den Lockdown beenden und eine Strategie der Gesundheitsbehörde entwickeln lassen, bessere Gesundheitsämter , mehr Personal und so weiter. Testmöglichkeiten weiter betreiben und erweitern, ein Impfstoff wird es nicht so schnell geben, das ist ja nun jeden klar, und da wo es nötig ist, muss dann halt lokal eingeschränkt werden. Aber weiter die Wirtschaft an die Wand fahren und teilweise noch zur Zeit ganze Branchen zu unterbinden ist nicht mehr nachvollziehbar. Verbote nein , Gebote ja, gern dann gemeinsam.

  329. 681.

    Den Optimismus zur Corana-Lage kann ich nicht teilen. "Unsere" Ischgl, ob Gastronomie oder religiöse Einrichtungen u.ä. haben wir bereits wieder! Die Fallzahlen wiegen uns in sehr gefährlicher Sicherheit, denn sie bilden nicht das wahre Infektionsgeschehen in Dtl. ab. Was ist dieser sogenannte "Rabatz"? Sind Nies-, Husten und Handhygiene Rabatz?, Abstandhalten Rabatz? Das behinderte Ausstoßen unserer Atemluft ist das Rabatz?. Mit allen diesen Rabatzen Z. Zt. kann ich ganz gut arbeiten und leben. Ursache und Wirkung! Corona schränkt unsere Bürgerrechte *jetzt* ein. Aber Demos und Proteste helfen da nicht im geringsten eher im Gegenteil. Niedrige Fallzahlen bedeuten nicht Beherrschung der Pandemie!

  330. 680.

    Es fehlt in dieser Zeit an Menschen die mal wieder etwas positiv denken und den Ball mal etwas flacher halten... Wir haben genug von Panik und rumjammern.... kommt mal wieder runter und macht den Menschen um euch rum nicht das Leben zur Hölle! In Thüringen werden ab 6. Juni alle corona Maßnahmen eingestellt, das ist das beste was ich seit Wochen gehört habe!!!! Dieses ängstliche Gejammer kann keiner mehr ertragen....

  331. 679.

    Neue Verschwörungstheorie? Vlt. ist es einfach so, dass Tests nur da Sinn machen, wo entweder Symptome auftreten oder bei bestimmten Berufsgruppen. Als die DFL die Absicht äußerte, zu testen, kam ein Aufschrei über die Verschwendung von Testmaterial usw.; nun fordern Sie mehr Tests überall, damit die Labore ausgelastet werden? Wie man es braucht.... Aber Ihren Verschwörungstheorieansatz lassen Sie mal lieber stecken. Oder wollen Sie ernsthaft so etwas unterstellen? Frage ist rhetorisch

  332. 678.

    Die Zahl der Tests wird jeden Mittwoch vom RKI veröffentlicht. Gegenwärtig haben wir eine Labor / Personal Kapazität von etwas mehr als 1,05 Mio Tests / Pro Woche. Es wurden etwa 420 000 Tests in der vergangenen Woche durchgeführt. Die Kapazität könnte auch sehr leicht noch weiter erhöht werden, da die Geräte sehr kurzfristig lieferbar sind und im Vergleich zu anderen Laborgeräten relativ wenig kosten. Aber solange die Auslastung unter 50 % liegt, muss man nicht investieren. Warum so wenig getestet wird bleibt ein Rätsel. Möglicherweise soll die Lockerung nicht gefährdet werden.

  333. 677.

    Ihnen ist klar, dass allein New York mehr als dreimal soviele Covid-Tote hat, wie die gesamte BRD? Und dass die Daily Cases dort auch noch immer doppelt so hoch sind, wie in der gesamten BRD?
    Da brauchen wir vielleicht solchen Rabatz nicht mehr. Es geht doch bei den ernsthaften Demonstanten um die Bürgerrechte *jetzt*, nicht um die Einschränkungen vor 6 Wochen.

  334. 676.

    Vlt einfach mal die Entwicklung und die Zahlen vergleichen. Wir haben es besser im Griff, warum soll da einer ständig so berichten? Sie sagen es ja selbst, unsere Maßnahmen haben Erfolg gehab. NY hat es voll erwischt, kein Wunder, dass man da mehr Ansprache benötigt. Was wollen Sie eigentlich? Die Kurve ebbt ab.

  335. 675.

    Da gibt es den Paragraphen 21 in den aktuellen Berliner Corona Verordnungen, dass die Fluggesellschaften die Passagierdaten, aus dem Ausland kommend, an das Gesundheitsamt Reinickendorf liefern müssen.
    Nun da TXL zumacht, habe ich an den RB Müller geschrieben, was nun analog mit SFX(BER) passiert.
    Antwort der Senatskanzlei: "Das ist Sache von Brandenburg."

    So sorgt sich also unser Senat um uns......

  336. 674.

    Dass man vorhat, mehr Symptomlose zu testen - „der Dunkelziffer auf den Fersen“ - ist für mich ein positiver und optimistischer Gedanke: Je mehr man über das Virus und dessen tatsächliche Ausbreitung weiß, desto besser. Weil dann all die Zahlen besser interpretiert und gezielter gehandelt werden kann. Mehr Wissen -> weniger Panik -> bessere Strategien. Außerdem können Infizierte eher entdeckt und isoliert werden – effektivere Eindämmung – weniger Belastung für alle anderen.

  337. 673.

    Es fehlt uns jemand wie Gouverneur Cuomo von New York. Er gibt seit 83 Tagen jeden Tag ein Briefing zu den aktuellen Fallzahlen. Neuinfektionen, Zahl der im Krankenhaus Behandelten, Zahl der Intubationen, Zahl der Verstorbenen. Er weist immer wieder darauf hin, wie wichtig es ist, sich an die Abstandsregeln und die Regeln zum Tragen von Masken zu halten. Er weist immer wieder darauf hin, dass es auf jeden Einzelnen ankommt. Es gibt einen detaillierten Plan zum Öffnen der Wirtschaft. Jeder kann genau sehen, wie es in seiner Region aussieht und ob seine Region die Kriterien zum Öffnen erfüllt. Er vereint die Menschen im Bestreben, die Krise so schnell und gut wie möglich zu überwinden. Und es zeigt Wirkung. Bei uns wird lamentiert, dass Maskentragen die Bürgerrechte einschränke. Dass wir nur relativ wenige Fälle haben, liegt an den getroffenen Maßnahmen, aber das scheint nicht zu zählen. There is no glory in prevention. Leider...

  338. 672.

    ...wie kommen Sie auf die Zahl 50? Stand 22.5. abends. sind 29 Neuinfektionen dazugekommen. Bei 3,8 Millionen Einwohner immer noch eine sehr kleine Zahl. Und wenn es auch eine Dunkelziffer gibt, wird diese eher überschaubar sein, ansonsten hätten wir andere Zahlen bei den Neuinfektionen.

  339. 671.

    Da gebe ich ihnen vollkommen recht. Und zu Geli... sie wohnen in Brandenburg, laut den sinkenden Zahlen halten sich viele an die Regeln. In Berlin sieht das anders aus...viele Menschen auf beengtem Raum. Maske tragen ist hier wichtig. Schade das wir nicht mit den sinkenden Zahlen der Brandrnburger mithalten können, die ja auch in den Städten dort sinken. Wenn alle an einem Strang ziehen würden wäre unsere Zahl vielleicht auch ganz unten..wir waren schon bei 2 am Tag und nun wieder bei 50...und die Dunkeziffer ist noch höher.

  340. 670.

    Weiter unter 7000 Fälle. Bei über 3,5 Mio Einwohnern. Da ist die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung äußerst ger8ng, wenn man normal lebt, heißt nicht in Hotspots unterwegs ist. Die Lockerungen sind also richtig. Wir dürfen weiter zur Normalität gehen.

  341. 669.

    Sie sehen etwas Positives und wenden sich dann gleich der Dunkelziffer zu. Machen Sie das absichtlich? Nach dem Motto „alles besser, aber ...“ Es geht um die Fallzahlen. Man kann natürlich immer nach Infizierten suchen. Aber was soll das bitte? Du Ihnen scheint das Glas immer halb leer zu sein. Was Möchten Sie mit dem Hinweis auf die Dunkelziffer bewirken?

  342. 668.

    Also unsere geli aus Tempelhof ist ja eine kleine hobbyvirologin und ganz viel Zeit hat sie auch! Prima! Ich möchte wenn ich in ein Restaurant gehe( im Moment vergeht mir die Lust) indem ich keine Maske tragen muss, nicht an solchen Menschen vorbei gehen... wenn es nur 1,45 Meter sind und ich keine Maske trage, dann die angsterfüllten Augen über der Maske meines gegenüber! Dann noch ein Sprung um die 1,5 Meter herzustellen... deshalb gehe ich nicht in Restaurants zur Zeit!

  343. 666.

    Ah ja, schon klar. "Drohgebärde".
    Ja, der Phantasie sind natürlich keine Grenzen gesetzt... ;)

    Ich habe weder gemeint oder geschrieben - nirgendwo -, was "Human" alles aufgezählt hat.
    Nicht suggeriert, andere müssten "etwas machen, weil es doch besser sei ", nicht gesagt, Maske soll getragen werden wo es gar nicht Pflicht ist, nicht versucht Schuldgefühle zu erzeugen usw.

    Vielleicht könnte ja auch einfach mal nur *das* gelesen werden, was ich tatsächlich geschrieben habe? Anstatt zu vermuten, was ich zwischen den Zeilen gemeint oder beabsichtigt haben könnte? Das würde mich freuen.
    Ansonsten können Sie (oder andere) aber auch weiter gerne versuchen, mir irgendwas in den Mund zu legen, wenns Ihnen Spaß macht. Wenn Sie das als angemessenen Umgang ansehen, dann sagt das eher was über Sie, als über mich.

  344. 665.

    Nein, natürlich nicht." Ich kann mich nicht erinnern, solche Kommentare wie Sie beschrieben haben, hier irgendwo gesehen zu haben. " Sie schreiben sie ja sekbst, dann sieht man die nicht..... Und geht schon wieder los, Ihre Ängste seien Ihnen unbenommen. Die Dunkelziffer als Drohgebärde.... Alles klar

  345. 664.

    Frage an Herrn Maier-Borst:
    Wissen Sie, ob man irgendwo eine Statistik finden kann, in der die neuen Fälle in Hotspots (Krankenhäuser, Heime aller Art, ggf. Schlachthof usw.) enthalten sind? Wäre ja sinnvoll, wenn diese zur Beurteilung des Infektionsgeschehens wichtigen Zahlen für die Öffentlichkeit zugänglich wären. Danke.

  346. 663.

    Ich stelle fest, dass mich die täglich sinkenden Krankenhaus-Zahlen beruhigen. Und freuen, natürlich. Trotz der leicht ansteigenden Tendenzen bei Neuinfektionen in den letzten Tagen. Mittlerweile hab ich gelesen, dass das geplante großfläche "Testen der Symptomlosen" wohl noch nicht begonnen hat.... hm. War eigentlich meine kleine Hoffnung, dass es damit zusammenhängt - der Dunkelziffer auf den Fersen, sozusagen. Ich hoffe jedenfalls, dass die Veränderungen auch in den Statistiken kommuniziert werden, wenn es soweit ist.

  347. 662.

    Ich kann mich nicht erinnern, solche Kommentare wie Sie beschrieben haben, hier irgendwo gesehen zu haben. Aber selbst wenn, dann wäre es doch an jedem Leser selbst, seine Schlüsse für sich daraus zu ziehen. Müssen wir alle doch eigentlich bei allem machen, was wir so an "Meinungen konsumieren": Uns fragen: wie gehen wir damit um. Daher bin ich ja dafür, sich so umfassend wie möglich zu informieren - jedenfalls bei den Themen, die sich für uns selbst wichtig anfühlen.

  348. 661.

    Warum funktioniert das MNS-tragen in CHINA oder TAIWAN problemlos ? Hier fehlt etwas mehr Druck auch von "oben". Wer mündiger Bürger sein will und Rechte einfordert, der muss sich sagen lassen, dass er auch Pflichten hat. Kleine Fehler im Laufe eines Tages macht wohl jeder aber ich möchte das Gefühl haben, dass jeder erkennt, dass wir alle aufeinander angewiesen sind. Erst wenn Mittel und Schutzimpfung da sind können wir aufatmen.

  349. 660.

    kann man diese Fallzahlen irgendwie nun mit der Coronaampel verbinden? Ich blicke nicht mehr ganz durch

  350. 659.

    Bin gespannt, wie es weitergeht, wenn nun wirklich verstärkt auch Symptomlose getestet werden.
    Ich wäre auch sehr an Zahlen über Tests interessiert - also soundsoviele Tests pro Tag, die dann (allerdings wahrscheinlich nicht wirklich taggleich) mit den Zahlen der Neuinfizierten ins Verhältnis gesetzt werden könnten.
    Die ganzen negativen Tests sollen ja nun wohl auch gemeldet werden und müssten demnach eigentlich bei den Gesundheitsämtern ankommen.
    Dann würden die Fallzahlen ja auch noch mal neu bewertet werden müssen/können.

  351. 658.

    Jetzt alles auf die Eingrenzung von hotspots zu orientieren sollte aber nicht dazu verleiten, die Fahrt des großen Dampfers aus den Augen zu verlieren. Die ändert nämlich meinem Gefühl nach gerade ihre Richtung.

  352. 657.

    Ehrlich gesagt ist mir an den Masken im Moment in erster Linie wichtig, dass sie (noch) wie ein öffentliches Signal wirken: Achtung! Es ist noch nicht vorbei!

    Es braucht doch dringend - schaut man auf die Zahlen von gestern - weiterhin das Bewusstsein, dass Kontakteinschränkung praktisch die einzige wirksame Möglichkeit ist, um den Übergang in ein erneutes exponentielles Wachstum der Infektionszahlen zu vermeiden! Nach einer Woche Stillstand bei den Tagesvergleichszahlen stehen wir mit +10% jetzt wieder am Rand einer zunehmenden Entwicklung.

    Und dabei nimmt Diszplin und Vorsicht im Alltag zunehmend ab.

    Die Maaßenstr. (Nur als Beispiel) war gestern Nacht wieder gut besucht von feiernden Jugendlichen - ohne Masken und Abstand, aber laut juchzend und mit kreisenden Flaschen.
    Die gefährden mittelbar Andere, nicht nur sich selbst. Ich fürchte, der Versuch, die Beherrschung des Infektionsgeschehens von den zentral geregelten allgemein gültigen Einschränkungen auf die Ebene des individuell zu verantwortenden situativen Handelns zu verlagern wird scheitern.
    Ob dann aber erneute lockdowns noch einmal so einfach durchzusetzen sein werden?

    Ich fürchte nein.

  353. 656.

    Es geht wohl mehr darum, zu erfahren, wie viele der als infiziert erkannten, auch erkranken. Also, wie wahrscheinlich ist es, dass man erkrankt, wenn man infiziert ist. Da wird wohl erst der Antikörpertest weiterhelfen. Erst wenn man sagen kann, wie viele Virus hatten, ohne das Covid ausgebrochen ist, dann kann man evtl. erkennen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist. Eines ist klar, je mehr ich teste, desto mehr erfahre ich. Für Wissenschaftler sehr wichtig, für den einzelnen evtl. nicht so. Denn ob man nach einer Infektion später resistent ist, ist wohl auch noch etwas umstritten. Und selbst wenn ich heute getestet werde und keinen Virus habe, kann es nächste Woche schon anders sein. Die Zahl derjenigen, die den Virus hatten und nicht erkrankt sind, würde mich aber auch interessieren

  354. 655.

    Kommentare sind Meinungsäußerungen. Und das ist gut so. Wer jedoch suggeriert, man müsse etwas machen, weil es doch besser sei, der muss sich auch den Gegenwind gefallen lassen. Bei der Maskenpflicht ist diese eben auf wenige Orte begrenzt. Wer will, dass andere auch darüberhinaus Maske tragen, kann ja versuchen, den anderen zu überzeugen. Aber dazu eine Art „Angst“ aufzubauen geht zu weit. Nach dem Motto „trägst du nicht überall Maske, bist du Schuld am Tod anderer“. Überspitzt gesagt. Außerdem bewirkt genau so etwas eher das Gegenteil.

  355. 654.

    Und dann gab es noch den Satz .. ich glaub es war Adenauer.... der in etwa so ging. Nimm die Menschen so wie sie sind, du bekommst keine anderen. Na ja, Erziehungsberechtigte können bei Kindern noch was sagen, später wird es albern. Insofern stimme ich zu, Regeln einhalten. Kritisch hinterfragen geht auch, missionieren ist überflüssig. Denunzianten und Besserwisser mag doch niemand. Daher gehen hier zwei Seiten aufeinander los, die zum einen die Regeln nicht befolgen mögen und auf der anderen Seite, diejenigen, die auch Empfehlungen als Regel definieren. Ähnlich wie beim Fußball neulich. Das war das beste Beispiel für den Unterschied zwischen Regel und Empfehlung.

  356. 653.

    Ja, kann man so sehen. Nach meinen eigenen Berechnungen bleibt die Ansteckungsrate seit etwa einem Monat gleich und ist in der letzten Woche minimal gestiegen. Der Senat gibt aktuell ja einen R-Wert von 1.1 an. Insofern würde ich davon ausgehen, dass die aktuellen Zahlen sich so noch einige Wochen fortsetzen werden.
    Aber wie relevant das ist? Es kommt jetzt, wie etliche Mediziner es schon publizierten, auf die einzelnen Hotspots an. In der BRD gibt es ja auch einen neuen Anstieg, der aber in erster Linie der Fleischverarbeitung zu verdanken ist. Man muss nun halt drauf achten, die frühzeitig zu erkennen und besser zu isolieren.

  357. 652.

    > Daher ist es nahezu unmöglich zu sagen, die sog.
    > Maske schützt andere in jedem Fall.
    Sehr spaßig! Erst (645) machen Sie den/die Kollegen/in Geli an, sie/er soll Sie endlich mit dem Pro-Masken Bevormundungs-Gerede verschonen, um dann (646) selbst das Contra-Masken-Schlusswort zu schreiben?

  358. 651.

    Es wird ja hauptsächlich jemand erst auf Corona getestet, der Symptome zeigt. Infizierte ohne Symptome werden in der Regel nicht erkannt.

  359. 650.

    Einfach nur ein Danke für Ihre Ansage. Besser hätte ich es auch nicht formulieren können.

  360. 649.

    > Also bitte bei allem Respekt, höre auf, hier überall
    > die Menschen zu bevormunden.
    Leider beruht das auf Gegenseitigkeit. Unter denjenigen, die z.B. keine Maske tragen wollen, oder überhaupt jede Maßnahme ablehnen, machen ja auch einige die entsprechende (Vereinahmungs- und Bevormundungs-)Propaganda.
    So hat die "Diskussion" ja nicht etwa angefangen, indem Geli schrieb: "Leute tragt Masken, wer keine trägt ist bekloppt", sondern jemand ganz unten (589) schrieb "Masken sind quatsch..." Schauen Sie ruhig den "Anfang der Diskussion". Der Mensch ruft quasi dazu auf, die ganzen Maßnahmen sein zu lassen. Muss man das so stehen lassen?

  361. 648.

    Ich habe bisher nirgends wem gesagt, was er tun und lassen soll ("bevormunden" ).
    Meine Meinung werd ich weiter sagen.
    (Bloß möglichst nicht offtopic - ich versuchs ;)

  362. 647.

    Kommentare sind Kommentare. Wenn die als Bevormundung empfunden werden, ist das schade, aber sehr menschlich.

    Egal, wie! Immer, wenn ich hier lese, muss ich an Charles Bukowski denken: "Das Problem dieser Welt ist, dass die intelligenten Menschen so voller Selbstzweifel und die Dummen so voller Selbstvertrauen sind."

    Von mir selbst kann ich sagen, dass das ständig wechselt. Und das macht es noch komplizierter. :-)

  363. 646.

    So sehe ich es auch. Zumal jede sog. Maske unterschiedlicher Art ist. Daher ist es nahezu unmöglich zu sagen, die sog. Maske schützt andere in jedem Fall. Danke dir für die Worte.

  364. 645.

    jetzt reicht es langsam, es hindert dich niemand, daran, so etwas zu tragen. Aber bitte unterlasse hier im ganzen Forum doch mal diese Bevormundungen. Es gibt für bestimmte Bereiche eine Maskenpflicht und damit ist es nun gut. Ob es Sinn macht oder nicht, dieser Pflicht müssen wir alle nachkommen. Wer mehr machen will bitte. Und wie schon mal einer hier sagte, in diesem Bericht geht es um die Fallzahlen. Also bitte bei allem Respekt, höre auf, hier überall die Menschen zu bevormunden. Rechthaberei kann auch mehr als grenzwertig sein. Schönen Feiertag und sorry für die klare Ansage.

  365. 644.

    Ich habe andere Informationen gelesen/gehört - habe entsprechende links in meinen Beiträgen #630 und #631 geteilt.
    Daraus entnehme ich, dass wenn die Luft in einem Raum entsprechend trocken und unbewegt ist, die ausgeatmeten Aerosole sich relativ lange in der Luft halten (schweben) können.

    Dann habe ich heute noch die aktuellen Empfehlungen des RKI zum Mundschutz entdeckt, mit einer recht ausführlichen Erklärung

    https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2020/Ausgaben/19_20.pdf?__blob=publicationFile

    die mich in der Auffassung bestärkt, dass das Tragen von MNS/MNB durchaus zum Reduzieren des Infektionsrisikos beiträgt.
    Dies ist für mich Grund genug, sie zu tragen, wenn ich mich in Räumen bewege, in denen auch Fremde unterwegs sind. Da dies selten lange der Fall ist, kann ich damit leben.

  366. 643.

    Damit ich "Aerosole" in den Raum verbreiten kann, wäre es schon nötig sehr stark auszuatmen. Ansonsten ist die grossräumige Verbreitung nicht gegeben. Und man hat ja bei den Aerosolen herausgefunden, dass die Maske da gar nichts bringt. Sie hält höchstens Tröpfchen zurück.

  367. 642.

    Täuscht das oder darf man die Tagesvergleichszahlen dahingehend interpretieren, dass die Abwärtsentwicklung tendenziell zum Stehen gekommen ist?

  368. 641.

    Wie werden eigentlich die von den Gesundheitsämtern nachgemeldeten Fälle in den Grafiken oben abgebildet? Auf der Seite des RKI wird ja eindeutig unterschieden nach Melde- und Erkrankungsdatum. Aktuell scheinen die Zahlen für Berlin ja leicht zu steigen laut RBB. Die Statistiken vom RKI (Arcgis-Seite) vermitteln aber ein anderes Bild.

  369. 640.

    Finde ich es nicht, oder gibt es hierzu keine Zahl? Wie viele der Infizierten erkranken denn nun? Den Virus in sich zu tragen ist etwas anderes als an Covid zu erkranken.

  370. 639.

    Sie haben meiner Meinung nach beide irgendwie Recht! Ja, theoretisch kann sich das Virus über die Raumluft über Aerosole verbreiten. Praktisch enthalten diese aber für eine Infektion ganz offensichtlich gar nicht genügend Viren, wie die aktuellen Fallzahlen belegen. Dies kann gar nicht der primäre Übertragungsweg sein und ist sogar ganz im Gegenteil die Ausnahme, denn die Regel. Ich schließe mich daher der Auffassung an, dass eine Kommunikation dieses Infektionsweges speziell durch Wissenschaftler reine Panikmache ist. Abstand, Mundschutz gegen Tröpfcheninfektion und Händewaschen scheinen ein ausreichend großer Schutz gegen eine Infektion zu sein.

  371. 638.

    Sie haben recht, dass oft vom Thema abgeschweift wird. Ich lasse mich öfter mal hinreißen, auf Kommentare zu reagieren, die mich triggern, wenn ich die Aussagen für nicht belegbar oder fragwürdig halte. Und dann nimmt das off topic seinen Lauf... Vor allem, wenn meine Aussagen irgendwie angegriffen oder in Frage gestellt werden, kann ich das tatsächlich nicht so gut stehenlassen und fühle mich bemüßigt, zu erklären "wo ich das herhabe" - und dann kann dafür (u.a.) auch mal die Aussage eines Experten in einem ö.r. Sender dienen.
    Gerade die Fallzahlenseite verleitet ja nun auch gerne mal zu Interpretationen aller Art...
    Aber ich werd künftig auch versuchen, mehr beim Thema zu bleiben.
    (Sorry für offtopic auch dieses Mal... bin dann mal weg... ;)

  372. 637.

    Ich sag's wieder einmal: Hier ist die Fallzahlenseite! Nicht die Maskenseite, und vor allem nicht die Aluhut-Seite.
    Wieso dann "Erkenntnisse" aus Talkshows singulärer Experten teilen, die nicht über die Fallzahlen reden?
    Sie haben sich doch - dies war zumindest mein Eindruck - mit den Zahlen einige Zeit gründlich beschäftigt? Das scheint nicht mehr der Fall zu sein. Wenn Sie keine Angst verbreiten möchten, dann, scheint mir, haben Sie zumindest selbst Angst.

    Ich aktualisiere als "Möchtegern-Mathematiker" meine eigenen Diagramme täglich. Ich erkenne in ihnen weder einen Einfluss irgendwelcher Demos, von Ladenöffnungen, von Schulöffnungen, von Spielplatzfreigaben, von Maskennutzung. Aller Spekulationen zum Trotz gehen die Zahlen unbeeindruckt nach unten. Wie soll ich die hier oft verwendeten Vokabeln "Vernunft" und "Verstand" da einordnen?

    Habe manchmal das Gefühl, dass auch die Kommentare hier nicht frei von Bot-Trolls sind...

  373. 636.

    Ja, Konjunktiv, richtig. Möglichkeit, Wahrscheinlichkeit.

    Sie dagegen sagten in #628:
    "Das Virus überträgt sich nicht über die Luft. Natürlich können die Viren kurzzeitig im Raum schweben, wenn dort gerade ein Infizierter entsprechend die Luft befeuchtet hat. Allerdings ist das nur für eine sehr geringe Zeit de Fall. Die von Ihnen propagierte gefährliche Raumluft gibt es nicht."

    Ich frage Sie erneut nach Belegen. Denn der erste und der letzte Satz im Ihrer eben zitierten Aussage enthalten keinen Konjuktiv. Sie sagen das, als sei es Fakt.

    Das heißt also, Sie werfen mir Angstmache vor, weil ich auf eine Möglichkeit hinweise
    (die jeder bitte für sich selbst bewerten mag) -
    aber was tun Sie mit Behauptungen von Fakten, für die Sie keinen Belge anführen?
    Könnte man auch Verharmlosung nennen? Oder sogar Irreführung?
    Wenigstens der Konjunktiv wäre auch in Ihrem Statement angebracht gewesen, oder es als Ihre höchstpersönliche Meinung zu kennzeichnen.

  374. 635.

    Sie merken es selbst. Sie reden im Konjuntiv. Dies ist alles eine Möglichkeit. Die Frage ist, wie wahrscheinlich ist diese Möglichkeit. Und angesichts der abflachenden Fallzahlen sinkt die Gefahr der Ansteckung. Daher ist es wenig sinnvoll, immer nur vom schlimmsten Szenario auszugehen, sondern vom wahrscheinlichsten. Anderes verursacht bei verunsicherten Menschen unnötig Angst.

  375. 633.

    ich auch, richtig lesen gebe ich zurück. Und es ging darum, die Kurve abzuflachen, damit eben die KH nicht überbelastet sind. Wir drehen uns im Kreis, da Sie nicht verstehen wollen.

  376. 632.

    Leere Corona-KH, das ist gut so. Für den Fall der Fälle... Aber ich sprach von den corona-behandelnden Einrichtungen und nicht von denen ohne C- Kranke. Bitte richtig lesen!

  377. 631.

    Abstand ist natürlich weiterhin wichtig, deswegen halte ich ihn immer ein, trotz Maske.

    Gestern bei "Hart aber fair" hat Prof Kekule auch nochmal betont, dass Ansteckungsgefahr über die Raumluft besteht. Kann man sich hier ansehen/hören:
    https://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/videos/video-sommer-sonne-sicherheitsabstand-was-bleibt-vom-urlaub--102.html
    (sein Statement ca. bei Minute 21)

    Wie gesagt, wenn andere, neue Erkenntnisse da sind - her damit. Freue mich über jede, die klar belegt, dass die Gefährlichkeit geringer ist, als gedacht. Bis dahin bin ich persönlich lieber vorsichtig.

  378. 630.

    Mir liegt fern, irgendwem Angst zu machen. Versuche nur, mich zu informieren und dies hier zu teilen.

    Hier ein Artikel, den ich eben gefunden habe:
    https://www.innovations-report.de/html/berichte/medizin-gesundheit/wie-breitet-sich-das-sars-cov-2-virus-in-der-raumluft-aus.html
    "...Bei einer luftgetragenen Übertragung gelangen die Viren – gebunden in kleinsten flüssigen Partikeln – in die Atemwege. Für das Verhalten von Viren in der Luft ist die Größe der Träger-Aerosole entscheidend, aber ebenso das Raumklima, die Luftwechselrate und die Art und Weise, wie gelüftet wird. „Größere Partikel sinken schneller zu Boden. Kleinere Partikel folgen dem Luftstrom und können lange in der Luft verbleiben."..."

    Andere Quelle:
    https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/coronavirus-uebertragung-aerosole-1.4907751

    "Die von Ihnen propagierte gefährliche Raumluft gibt es nicht." sagen Sie -
    kennen Sie denn einen aktuelle Studie mit diesem Ergebnis?

  379. 629.

    vielleicht hilft Ihnen dies
    https://www.berlin.de/sen/gpg/service/presse/2020/pressemitteilung.931052.php

    Die Reproduktionzahl hängt nur mittelbar mit den aktuellen Fallzahlen zusammen, so dass ich vermute, der rbb hat sie deswegen nicht in diesen Bericht aufgenommen.

  380. 628.

    ich lese leider im ganzen Forum immer wieder Beiträge von Ihnen, in denen Sie von virenbelasteter Raumluft reden. Das ist gelinde gesagt kontraproduktiv und ich habe den Eindruck, Sie wollen den Leuten Angst machen. Das Virus überträgt sich nicht über die Luft. Natürlich können die Viren kurzzeitig im Raum schweben, wenn dort gerade ein Infizierter entsprechend die Luft befeuchtet hat. Allerdings ist das nur für eine sehr geringe Zeit de Fall. Die von Ihnen propagierte gefährliche Raumluft gibt es nicht. Und die Masken sollen allenfalls verhindern, dass Sie jemanden direkt "befeuchten". Daher ist der Abstand wichtiger als die Maske. Sie sind hoffentlich nicht so jemand, der den Abstand vernachlässigt, weil Sie ja Maske tragen. Diesen Trugschluss begehen leider so einige.

  381. 627.

    das ganze neue Corona KH steht leer, Leute werden auf Abruf bereut gehalten und bezahlt. In anderen KH werden ganze Bereiche frei gehalten für den Fall der Fälle. Also, bitte, informieren Sie sich bevor Sie hier schreiben.

  382. 626.

    Diese ganzen Möchtegern Experten und Mathematiker hier... ich könnte kotzen

  383. 625.

    Bei der geringen Nettoanzahl an Neuansteckungen ist der R-Wert völlig ohne Relevanz und fernab, dazu geeignet zu sein, einen Alarmzustand auszulösen. Das ist ja die Krux an solch losgelösten Kennzahlen, sie sagen ohne weitere Kennzahlen rein gar nichts über die Gefahr aus. Steckt ein Familienvater als einziger Infizierter seine Frau und die beiden Kinder an, liegt der R-Wert plötzlich bei drei, es sind aber nur vier von 80 Millionen infiziert.

  384. 624.

    Hallo rbb-Team, in Berlin gilt ja laut Pressekonferenz des Senats das Ampelwarnsystem, leider wurde die Seite dem nicht angepasst. Ich sehe zwar die neuen Fälle pro 100.000 Einwohner und die Belegung der Intensivstationen, aber der Reproduktionswert für Berlin wird leider nicht aufgeführt. Könnte das bitte angepasst werden? Ich habe bisher nur die englischsprachige Quelle namens gitlab gefunden. Dort kann man die R-Werte für die einzelnen Bundesländer ablesen. Für den 15.05.20 wird ein Wert von 0,888 angegeben, also schon sehr nah an der eins, die den Alarmzustand Stufe 1 auslöst. Gibt es vielleicht auch eine deutschsprachige Quelle?

  385. 623.

    Und da stimme ich zu, weil ja gilt: auch Schal und einfaches Tuch reicht aus...
    Son Quatsch: es ist schon wie immer, ist jemand krank, halte etwas Abstand. Da man es nie weiß, halte gebührend Abstand... war schon immer so, hat schon immer gelangt...

  386. 622.

    Es ist nicht unlogisch, bloß weil Sie es nicht verstehen ;)

    Versuchen Sie es mal mit meinen Antworten an Maria (die allerdings auch leider immer noch nix verstanden hat) oder den guten Erklärungen der anderen User,
    oder suchen mal nach Expertenerklärungen auf offiziellen Seiten. So als Idee.

    Aber Anna #619 hat recht - manche Leute stellen offenbar Fragen nicht, um sie beantwortet zu bekommen.
    Demnach vergebene Liebesmüh ;)

  387. 621.

    Ja,wenn etwas unlogisch ist,macht es für mich keinen Sinn.
    Es ist willkürlich und trotzdem Pflicht. Das habe ich verstanden.

  388. 620.

    Oslo, genau so ist es! 6 Wochen sind alle durch die Supermärkte gepeitscht ohne Masken..... jetzt soll ich eine tragen.... was soll denn das??? Zudem soll ich trotz Maske auch noch 2 Meter Abstand halten.... Ich halte Abstand, ohne Maske! Wer sich nicht sicher fühlt soll bitte 24 Stunden eine tragen.. kein Problem! Ich mache es nur weil ich muss... In all den Wochen der Sperren und Beschränkungen hatte ich ständig Kontakt zu meiner Familie und zu Freunden.. Ohne Maske, alle leben noch und sind gesund!

  389. 619.

    An dieser Antwort kann man erkennen, dass die Menschen, die offenkundig nicht vom Fach sind ihre Fragen wohl kaum stellen, um sie beantwortet zu bekommen. Leider aus reiner Polemik! Die Reaktionen der Kanzlerin (und ich BIN vom Fach)waren wunderbar, angesichts der ungesicherten Erkenntnisse über das Virus. Und ja jetzt sind wir weit genug, zumindest halbwegs genug Wissen darüber zu haben, um vorsichtige Öffnungen zu beschließen.... Leider wird durch fachunkundige, überzogene Forderungen jetzt zu viel geöffnet, um sanft nachzujustieren, sollten die Fallzahlen wieder steigen.... jetzt bliebe fast nur ein zweiter Lockdown.... zu dem es, dank der Schulöffnungen wohl spätestens in ein oder zwei Monaten kommen wird....
    Schade, aber man sieht wieder: nicht der Schlauste schreit am lautesten.... aber der Lauteste setzt sich durch :-/

  390. 618.

    Es gibt sehr viel Argumente, und ich habe in diesem Forum schon so oft an verschiedensten Fällen meine Meinung dazu gesagt und erklärt - ich mag nicht mehr, sorry.

    Wenn es für Sie keinen Sinn macht, bitte.
    Pflicht ist es trotzdem, das gilt für alle, ob sie´s verstehen oder nicht.

  391. 617.

    Ich erkenne da kein einziges Argument,warum jetzt plötzlich Masken beim Einkaufen sinnvoll sein sollen.

  392. 616.

    Marokko und Deutschland lassen sich schwer vergleichen, ganz andere Dimensionen.

    Marokko testet 1 Person pro 1000, Deutschland mehr als 37 pro 1000.
    Mit Stand 1. Mai sind in Marokko insgesamt 37.006 Menschen getestet worden,
    in Deutschland waren es am 10.Mai insgesamt 3.147.771
    (Quelle: https://ourworldindata.org/coronavirus-testing)

    Ich kenne momentan nicht die Regularien, wann jemand getestet werde soll und wann nicht. Die Testkapazitäten sind ja schon hoch, aber auch nicht endlos. In den ganzen ersten Wochen wurden meines Wissens daher nur Personen mit Sypmtomen UND nachgewiesenen Kontakten zu Infizierten getestet , denn die Kapazitäten mussten ja erst nach und nach hochgefahren werden. Sind ja nicht bloß die Abstriche, sondern es müssen ja auch noch genügend Kapazitäten in den Laboren vorhanden sein - kann ja nicht in jeder Arztpraxis ausgewertet werden.
    Deutschland gehört weltweit schon zu den Ländern die am häufigsten testen. (siehe Quelle oben).

  393. 615.

    Eine ganz entscheidende Information fehlt hier: die Anzahl der getesteten Personen. Denn nur wenn man diese Anzahl hat, kann man Anstieg oder Rückgang von Infizierten im richtigen Verhältnis sehen.
    In meinem Bekanntenkreis werden Personen mit Halsschmerzen nicht getestet. Warum nicht? Soll mit einer verringerten Anzahl an Tests verhindert werden, über die Obergrenze zu kommen und härtere Schutzmaßnahmen wieder einführen zu müssen?
    Es gibt Länder, die sind da tatsächlich transparenter. Marokko veröffentlicht beispielsweise die Anzahl der Tests. Hier bekommt man noch nicht einmal Antwort auf eine Anfrage beim Gesundheitsamt.

  394. 614.

    Wir haben schon eine ganze Weile vor dem Lockdown angefangen vorsichtig zu sein, alarmiert durch die Berichte in den Medien und aller Welt, besorgt durch die ersten neuen Fälle in Deutschland. Großveranstaltungen wurden abgesagt, Schulen/Kitas geschlossen, Mitte März. Es hieß AbstandAbstand, Händewaschen usw.. Schutzausrüstung war Mangelware, Masken fehlten vor allem im medizinischen Bereich, es wäre vollkommen abwegig gewesen, der Bevölkerung zu diesem Zeitpunkt Masken vorzuschreiben. Jeden Tag neue Infos, jeden Tag neue Erkenntnisse. Neuinfektionen wurden reduziert, während im sonstigen Leben vieles einbrach. Nahe Kontakte waren nach wie vor brisant und tw. unvermeidbar, in Öffis, in Supermärkten. Masken kamen mehr in den Fokus, Akzeptanz in der Bevölkerung war mittlerweile stärker als am Anfang, als wir noch die Nase rümpften über die maskierten Asiaten. Die allerdings in der Eindämmung schnell erfolgreich waren. Unsere Einsichten haben sich langsamer entwickelt.

  395. 613.

    Die Maskenpflicht wurde erst Ende April eingeführt. Wenn man sich tatsächlich so leicht anstecken könnte,hätten wir das alle in den zwei Monaten davor getan.

    Ich behaupte weiterhin,dass das jedenfalls beim Einkaufen eine Pseudomaßnahme ist. Ich sehe jedenfalls kaum einen,der eine Maske richtig benutzt. Die meisten tuen es nur,weil sie sonst nicht in den Laden gelassen werden. Ich übrigens auch.
    Im vollen ÖPNV sieht es vielleicht anders aus.

  396. 612.

    Es ging um die Ansage von Maria! Sie schrieb, an alle Masken träger: Wirklich alle, oder nur die, die jetzt privat eine tragen, war meine simple Frage. Ohne darüber eine Klausur zu schreiben.

  397. 611.

    Hallo Geli(609), Hanni(602)und SR(603):Treffend von Euch gesagt! Wenn jetzt auch noch die gemeinsamen Raucher-u.Pausentreffs auf Arbeit und im Gesundheitswesen(unter Einhaltung der möglichen Beschränkungen-Raucher natürlich ohne Maske), wenn die vielen anderen Gemeinschaftstreffen (leider wird dort häufig keine Sicherheit eingehalten) beschränkt oder ganz vermieden werden, dann kommen wir noch ein Stück weiter. Auch, wenn es uns als Gemeinschaftswesen sehr schwer fällt. -Zeitgewinn- Betrachten wir vielleicht die derzeitigen Beschränkungen wegen Corona als eine Art zivilen "Arbeits"-Schutz.

  398. 610.

    Die Anzahl der Neuinfektionen weiter abzusenken ist ja gerade die Vorraussetzung. Von einem Normalbetrieb der meisten Gesundheitseinrichtungen kann man wohl noch nicht reden. Aparatemäßig "scheint" man ganz gut inzwischen aufgestellt zu sein. Aber personell ?? Gehen sie mal in die Krankenhäuser. Es ist falsch das "Ziel" !!! auf die Gesundheitseinrichtungen zu beschränken. Ein paar Zusammenhänge sollte/könnte man sehen und bei seinen Beurteilungen berücksichtigen. Beitragen für eine weitere Normalisierung der Arbeit, des privaten und gesellschaftlichen Lebens.

  399. 609.

    "Wenn sie eine Maske tragen und alle die vor denAerosolen auf der Flucht sind, sind sie doch geschützt!"

    Nein!
    Man schützt sich mit der Maske nicht selbst, sondern man reduziert das Risiko für alle anderen!
    Bitte lesen Sie das noch mal nach, es wurde hundertfach überall erklärt.

    Es ist deswegen wichtig, sie zu tragen, da jeder *alle anderen schützt* und somit in Summe alle geschützt sind.
    Wenn Sie als einzige mit einfacher Maske in einen Raum mit virenbelasteter Raumluft gehen, weil alle anderen KEINE tragen, dann haben Sie kaum eine Chance.

  400. 608.

    Ich stimme Ihnen vollkommen zu.
    Außer Ihrem Aufruf, in die Hände zu spucken ;o)

  401. 607.

    Liebe besorgte Hanni. Wenn sie eine Maske tragen und alle die vor denAerosolen auf der Flucht sind, sind sie doch geschützt! Ich werde nicht den Rest meines Lebens eine Maske tragen, darauf läuft es doch hinaus... wann kann ich damit aufhören? Das Leben ist wirklich für einige Menschen zu gefährlich.... Bitte bleiben sie zu Hause oder schützen sie sich und ihre Lieben.... Ich möchte gern für meine Person selber entscheiden....!

  402. 606.

    Falsch, Hauptziel war die Vermeidung des Zusammenbruchs des Gesundheitssystems. Daher sollte und soll die Verbreitung verlangsamt werden.

  403. 605.

    Sehe ich das richtig? Die Zahl der registrierten Neuansteckungen nimmt in Berlin wieder deutlich zu? Die Fälle der infizierten Lehrkräfte in Berliner Schulen sollte ebenfalls zu denken geben. weiß man schon, ob die Ansteckung über Schüler erfolgte? Kann der rbb bitte auch berichten, wie viele Ansteckungen und Todesfälle es in den sog. "systemrelevanten" Berufen und hier insbesondere bei Ärzten, Pflegern, Altenpflegern, Polizisten und Sanitätern gegeben hat? Menschen also, die ihr Leben für uns alle aufs Spiel setzen, um zu helfen?

  404. 604.

    Und ich dachte Sie arbeiten im medizinischen Bereich...
    Na ich hoffe doch, Ihr Kollege geht nicht mit einer Stoffmaske in die Kabine. Seine Maske hat übrigens ein Ausatemventil. Gaaaanz ungesund für seine Kollegen. Und damit er seine Maske tragen DARF muss er regelmäßig eine arbeitsmedizinische Untersuchung über sich ergehen lassen. Sofern in der Firma alles normal läuft.

  405. 603.

    Falsch! Frau Merkel hatte Lockerungen bei zunächst 10 Tagen in Aussicht gestellt und sich wenige Tage auf 14 Tage korrigiert. Und seitdem gibt es auch Lockerungen - wie versprochen!
    Richtig ist der "niedrige Krankenstand", zumindest in Berlin. Der würde weitere Lockerungen rechtfertigen. Aber auch die gibt es, z. B. die Öffnung der Restaurants seit Freitag - herrlich.
    Weitere Lockerungen werden folgen. Wenn - und das ist der Knackpunkt - die Anzahl der Neuinfektionen nicht steigt. Da keiner Erfahrung mit solch einer Pandemie hat, wird lieber etwas zu vorsichtig herangegangen. Das ist nachvollziehbar.
    Wir haben es gemeinsam so weit geschafft das Virus im Zaum zu halten. Wir sollten gemeinsam stolz sein, dass unsere Zahlen nicht so aussehen wie anderswo auf der Welt. Haben wir also etwas Geduld, vermeiden die zweite Welle und spucken beim Wiederanlauf in die Hände!

  406. 602.

    Aber Sie atmen aus und sprechen vielleicht gelegentlich . Somit setzen Sie Aerosole frei. Man kann nicht jeden vor sich selbst retten, aber natürlich lassen die Verantwortungsbewussten die verantwortungslosen Egoisten nicht allein. So funktioniert z.B. das Krankenkassensystem, wo auch jeder Raucher oder sonstige Abhängige oder Unvernünftige mit versorgt wird. Das ist Gemeinsinn und Solidarität. Leider scheint Ihnen das nichts zu sagen.

  407. 601.

    nachtrag:
    Trotzdem halte ich (jedenfalls für mich) die Einschränkung/Unannehmlichkeit für vergleichsweise gering gegenüber anderen Maßnahmen. Wenn also MIT Masken Läden bzw Lokale öffnen können, aber OHNE Masken nicht (weil zu gefährlich), dann sehe ich die Masken wirklich als geringe Unannehmlichkeit, die wir hinnehmen sollten, um den wirtschaftlichen Schaden zu verringern. (Jedenfalls die, die Masken einigermaßen aushalten können).

  408. 600.

    Ja, das ist verständlich, daher habe ich ja auch direkt dahinter gesagt :
    "(Und damit meine ich nicht die Menschen mit Atemproblemen!) "

    Mir fällt es auch alles andere als leicht. Ich bin nach dem Einkauf für 3-4 Hauhalte (meine alten Herrschaften und mich) jedes Mal schweißgebadet und muss mich zuhause erstmal umziehen. Ich gehe daher auch lieber mehrmals und dafür kürzer. Aber angenehm ist anders :-/

  409. 597.

    „ geringe Unannehmlichkeit“. was für Sie ein kleines Übel ist, ist für mich einengend und ich bekomme leichte Panik, wenn ich nicht atmen kann, neulich habe ich den gefüllten Einkaufswagen einfach in der Schlange stehen lassen, weil ich raus an die Luft musste. Ich kann mit der Maske nicht einkaufen

  410. 596.

    Leider vergessen einige das Hauptziel: Absenkung der Corona-Infektionen möglichst gegen Null. Die meisten streben das auch an, durch ihr umsichtiges Verhalten, wie Kontaktbeschränkungen, Abstand halten, Atemschutz. Wo es nicht getan wird hat man erkannte hotspots, aber viel schlimmer sind die "noch" stillen. Zitat von Camillo: Wenn das Virus in ausreichender Menge verbreitet ist ..." Wir sind die Verbreiter! Zitat Frederike:"Doch was passiert mit den Menschen in Pflegeheimen? " Diese Hotspots entstehen nicht allein von Innen, nein die Infektion kommt von Außen. Übrigens: Unsere Freiheit wird durch viele Gesetze, Pflichten und Restriktionen begrenzt, aber in erster Linie gerade dadurch gesichert.

  411. 595.

    Manchmal fehlt hier echt die edit-Funktion...
    nun muss die "ausgeatmete Lust" halt so stehenbleiben, lol :D

  412. 594.

    Ach wisst Ihr, wollen wir nicht aufhören uns gegenseitig...
    Wir haben es gemeinsam geschafft, nicht so furchtbar viele Menschen in der ersten Welle zu verlieren wie beispielsweise Italien und Spanien. Und ja, das war und ist anstrengend, lässt dennoch viele von uns verzweifeln und um die blanke Existenz bangen. Alles menschlich - die Angst, der Frust, die Ungeduld.
    Aber wir schaffen das! Daran glaube ich. Ich werde mich jedenfalls nicht wegducken oder auf die faule Haut legen oder den Kummer meiner Mitmenschen ignorieren. Und die meisten, die ich kenne, werden das auch nicht.

  413. 593.

    "Nur wenn ich gar nicht spreche, nur atme, dann wird die durch die Nase ausgeatmete Luft gar nicht so weit verbreitet."

    Die neueren Erkenntnisse sind, dass infektiöse Viren auch in den winzigen Aerosolen enthalten sind, die auch beim "nur atmen" entstehen, und die eine ganze Weile in der Raumluft stehen bleiben können, zumindest wenn nicht viel Luftbewegung vorhanden ist. Durch die Masken wird ein großer Teil der ausgeatmeten Lust im/am Gewebe zurückgehalten, somit wird die Virenlast in der Raumluft geringer. Daher können Masken auf jeden Fall *helfen* die Ansteckungsgefahr zu *reduzieren*.

  414. 592.

    ich erinnere mich, als Frau Merkel noch gesagt hatte: wenn die Verdoppelungszahl bei 30 Tagen liege, kann mann über Lockerungen nachdenken. Eine Woche später hat Sie sich korrigiert und hat eine Korrektur bei 40 Tagen versprochen.

    Jetzt liegt die Verdoppelungszahl bei 180 Tagen.
    Krank (richtig krank, nicht "positiv getestet", irgendwann mal) sind in Berlin heute 196 Personen, davon müssen 60 auf Intensivstation behandelt werden.
    Wir haben wahrhaft einen besorgniserregenden Krakenstand. Bei 3,8 Millionen Einwohner sind es exakt 0,005157%. JA, Sie haben richtig gelesen. Fünf Tausendstel von einem Prozent.

    Es würde mich gar nicht würden, wenn jetzt Maskenpflicht auf eigenem Balkon eingeführt würde. Man kann sich nie genug schützen, wa?

  415. 591.

    Anatmen reicht zum Anstecken übrigens schon. Auch wenn Sie keine Symptome haben.
    Daher finde ich es unfair und unsolidarisch, wenn Sie in den Bereichen, wo enge Kontakte unvermeidbar sind, nicht Ihren Teil beitragen um den gegenseitigen Schutz zu verbessern.
    Je mehr sich verweigern, umso mehr werden von dieser Verweigerungshaltung angesteckt.
    Was das Risiko wiederum erhöht.

    Warum kann nicht diese geringe Unannehmlichkeit in Kauf genommen werden, wenn wir das Risiko damit alle gemeinsam reduzieren? (Und damit meine ich nicht die Menschen mit Atemproblemen!)
    Denn DASS es das Risiko REDUZIERT wird - wenn auch nicht völlig beseitigt! - leugnet niemand.
    Es ist ja nun wieder und wieder nachgewiesen worden, dass die Masken (richtig getragen) zumindest einen Teil der Viren zurückhalten können, die ansonsten ungehindert in die Raumluft abgegeben werden würden.

  416. 590.

    An alle maskenträger:

    Also mein Kollege ist Lackierer, wenn der in die Kabine zu nacharbeiten muss trägt der immer seine Maske. An alle die sich dazu entschlossen haben privat eine Maske zu tragen, oder auch nicht. War das so gemeint? Ob es nach Corona noch erlaubt ist? Schließlich haben wir ja auch noch ein Vermummungsverbot.

  417. 589.

    Warum Demagoge? Kennen Sie die ganzen Restriktionen, die man in Bayern angewendet hatte? Da sollte man sich z.B. nicht auf eine Parkbank setzen. Hat das jemanden geholfen? In Sachsen war es erlaubt Fahrrad und Auto zu fahren, nicht jedoch mit dem Motorrad. Kein Scherz. Was soll so etwas bringen? Wenn das Virus in ausreichender Menge verbreitet ist, dann hilft kein Mundschutz. Mittlerweile gibt man das ja zu. Er soll nur andere davor schützen Tröpfchen abzubekommen. Nur wenn ich gar nicht spreche, nur atme, dann wird die durch die Nase ausgeatmete Luft gar nicht so weit verbreitet. Und viele scheint die Maske beim Atmen zu hintern und sie tragen diese dann nicht richtig, womit der angebliche Schutz auch nicht erfüllt wird.

  418. 587.

    Hallo Friederike,
    ich bin etwas bestürzt darüber, zu lesen, dass untersagt worden ist, Sterbende zu besuchen. Denn grundsätzlich gibt/gab es da ja keine Beschränkung. Ich habe hier in unserer Residenz bisher gute Erfahrung gemacht, auch mit individuellen Regelungen über grundsätzliche Verbote hinausgehend. Ich hoffe daher, es handelt sich um Einzelfälle. Mir ist bewusst, dass die Leiter der Einrichtungen im Rahmen ihres Hausrechts oft Entscheidungen treffen, die von den grundsätzlichen Regeln abweichen und strenger sind, als die allgemeinen. Da muss man dann vermutlich schwer drum ringen, sich mit ihnen zu einigen, denn da müssen ja meist auch mehrere verschiedene Schutzbedürfnisse beachtet werden.
    Ich bin aber froh, dass das grundsätzliche Besuchsverbot aufgehoben wurde und nun wieder je ein Besucher pro Patient/Bewohner erlaubt ist. Wenn man da trotzdem immer noch blockiert wird, muss man versuchen sich durchzukämpfen, ggf auch mit Unterstützung von aussen.
    Alles Gute auch Ihnen.

  419. 586.

    An alle maskenträger: ihr alle könnt eure mundschutzmasken tragen wo und so lange ihr möchtet... Meinetwegen für den Rest eures Lebens....Redet euch ein das sie euch schützen und ihr andere schützt..... Aber bitte lasst andere Leute so entscheiden wie sie es möchten! Ich bin ebenfalls maskenverweigerer und das aus voller Überzeugung! Ich huste und niese niemanden an, hab ich schon als Kind gelernt......

  420. 585.

    Danke Frederike für diesen ehrlichen Beitrag. Ich stimme dem 100% zu! Die Zahl derer die so denken steigt wesentlich schneller als die Zahl der neuinfektionen! Im übrigen habe ich nie aufgehört Menschen die mir wichtig sind zu umarmen....!

  421. 584.

    Liebe Friederike,

    vielen Dank für den wunderbaren Beitrag. Du sprichst mir aus der Seele. Ich umarme dich ! Leider nur im Gedanken !

  422. 583.

    Liebe Friederike ,

    vielen Dank für diesen wunderbaren Beitrag. Ich bin ganz bei dir! Und umarme dich! Leider nur im Gedanken !

  423. 582.

    Das tut mir sehr leid für Sie und den Sohn Ihrer Freundin, Patrick.
    Ja, ich kenne das auch ... Demut und Dankbarkeit rücken oft gerade durch so etwas wieder stärker im Bewußtsein.
    Ich freue mich mit Ihnen über die guten Dinge, die immer noch da sind, jeden Tag, wenn wir nur hinsehen. Trotzdem falle auch ich immer wieder in Ängste, die aber weniger situationsbedingt sind, sondern aus meiner persönlicchen Geschichte und Entwicklung kommen. Denn da wurde geprägt, was mich grundsätzlich eher beunruhigt und was nicht. "Angstmensch" würd ich mich trotzdem nicht nennen, auch auch nicht all die anderen. Es ist wichtig, sich nicht überrollen zu lassen, sondern immer wieder "Realitätschecks" durchzuführen, denn oft bläht sich die Angst unverhältnismäßig groß auf. Aber man kann gegensteuern... lernbar, evtl mit fremder Hilfe.
    Heute freue ich mich über Sonne, dass ich beim Aufwachen keine Schmerzen hatte
    und dass die Zahlen hier niedrig scheinen :)

  424. 581.

    Wenn Sie auf die Aussage von [Camillo] reagieren, bitte mit Argumenten und nicht mit Diffamierungen. Sollten Sie tatsächlich anderer Meinung sein, und davon überzeugt, dass Ihre Sicht mehr den Tatsachen entspricht, erweisen dieser einer Bärendienst, wenn Sie jedem anderer Meinung unterstellen, ein Verschwörungstheoretiker zu sein.

  425. 580.

    Lieber Patrick,
    du bist damit nicht allein. Ganz und gar nicht. Ich empfinde auch Demut und Dankbarkeit. Gleichzeitig bin ich gegen diese übertriebenen Maßnahmen und trage keine Maske.
    Ich empfinde all dies als Eingriff in meine persönliche Freiheit.

    Uns wird untersagt, unsere Kranken oder gar Sterbenden zu besuchen, sie zu begleiten, ihnen die Hand zu halten. Uns wird untersagt, unsere Liebe zu leben, sie zu zeigen.
    Es ist erwiesen, dass Umarmungen uns gesund erhalten können. Doch was passiert mit den Menschen in Pflegeheimen?

    Ich habe das Empfinden, dass es kalt geworden ist in der Gesellschaft und bin jedem Menschen, dem ich eine Umarmung schenken darf, unendlich dankbar.

    Wir sind viele, Patrick, wirklich viele, die so denken.

    Herzlichst Friederike

  426. 579.

    Inzwischen ist bei mir die totale Verwirrung eingetreten.
    Sind nun die Angstmenschen jene, die aus Sorge vor einer Verbreitung des Virus die Restriktionen befürworten? Oder sind die Angstmenschen jene, die aus Sorge vor Verlust von Grundrechten die Restriktionen ablehnen?

    Und freut sich wenigstens irgendjemand mit mir, dass wir nach dieser Krise nicht auch noch unsere Fabriken und Wohnhäuser neu aufbauen müssen?

    Meine beste Freundin ist gestorben. Ihr Sohn spricht seitdem kaum mehr ein Wort. Trotzdem empfinde ich sowas wie Demut und Dankbarkeit. Bin ich damit allein?

  427. 578.

    > Bayern hat die schärfsten Restriktionen gehabt,
    > trotzdem waren die Todeszahlen und die Zahl der
    > Infizierten am höchsten.
    Komische Argumentation, oder wohl eher Demagogie? Man suggeriert hier (und öfter anderswo), dass die Restriktionen nichts bringen, weil die Leute ja trotzdem sterben. Ich kann mir kaum vorstellen, dass jemand auf solchen Kohl reinfällt?

  428. 577.

    Ich kann remus nur Recht geben. Die Masken bringen überhaupt nichts und die Schutzwirkung ist mehr als fraglich. Die Fallzahlen sind zurückgegangen und da gab es noch keinen Maskenzwang. Jetzt werden die Restriktionen erweitert und die Wirkung bleibt aus. Bayern hat die schärfsten Restriktionen gehabt, trotzdem waren die Todeszahlen und die Zahl der Infizierten am höchsten. Warum bringen die Masken nichts: 1.Wenn die Masken zu lange getragen werden, dann durchfeuchten diese durch den Atem und wer Viren hat, der entwickelt damit ein Virendepot. Viele tragen die Maske auch nicht richtig. 2. Wo die Zahl der Infizierten gering ist, da ist die Wahrscheinlichkeit gering, einen zu treffen, der Infiziert ist. Nichtinfizierte brauchen sich nicht gegenseitig schützen.

  429. 575.

    Die Maske ist wirklich das beste Mittel gegen jede Seuche die über Atemluft verbreitet wird. Ich muss niemals mit Nebenwirkungen rechnen, die evtl. negativen Einfluss auf meinen Körper nehmen könnten. Für Menschen die Grippeschutz-Impfung nicht vertragen eine gute Alternative. Auch bei Feinstaub in den Ballungszentren. Sollte ich im Winter mit der U-Bahn zur Arbeit fahren, dann setze ich den MNS gegen Influenza auf. Sido war seiner Zeit weit voraus. Maske ist das Debütalbum des Berliner Rappers Sido.

  430. 574.

    In Tschechien wurde Nouzovy stav ausgerufen. Übersetzt: Nouze = Not und stav = Zustand.
    Ausnahmezustand ist rechtlich was anderes. Tja, da sieht man, es wird noch nicht mal richtig übersetzt.

  431. 573.

    Ich sprach von den Gesamtzahlen der Erkrankten im KH, nicht nur von den mit Intensiv Medizin. Und diese Zahl sinkt erfreulicherweise in Berlin und Brandenburg, schönes Wochenende

  432. 571.

    Sie appellieren vergeblich. Die meisten Menschen lassen sich Ihre Angst nicht von irgendwelchen Zahlen, Daten oder Fakten kaputt machen.

    Die kumulative Kurve ist unverzichtbar. Wenn man sie durch eine ersetzen würde, die tägliche Neuerkrankungen (nicht positive Tests, die man Korona-Fälle hier nennt) abbildet - würde das Weltbild vieler Bürger zusammenbrechen.
    Ähnlich übrigens ist es mit medialer Visualisierung: entweder giftgrün oder rot und am besten wenn das Virus an der Wand elefantengroß ist.

  433. 570.

    Das haben Todesfälle so an sich, die muss dann niemand mehr behandeln! Das findet täglich statt.
    Jetzt 181, in 14 Tagen bestimmt 200.

  434. 569.

    ..die deutsche Botschaft in Prag und das Auswärtige Amt sprechen vom Ausnahmezustand.Und zu den MNS, man glaubt was man Glauben will. Auch in Berlin haben einige Amtsärzte dessen nutzen in Frage gestellt.
    Ich hoffe, Sie und @S.Hahn werden dann dann auch in ferner Zukunft bei Erkältungen und Grippe, auch ohne Pflicht einen MNS tragen, um Ihre Mitmenschen zu schützen.
    Mal sehen wie sich die Fallzahlen am WE entwickeln und wir dann in 14 Tagen sehen, ob die weiteren Lockerungen / Restaurant sich negativ auswirken. Cool ist wieder das unterschiedliche Vorgehen Berlin und Brandenburg, in Berlin müssen Keller/in einen MNS tragen. in Brandenburg nicht.
    Erfreulicherweise sind die Zahlen der im KH zu behandelten Patienten in Bezug auf Covid 19 weiter gesunken.

  435. 568.

    Danke! Den Begriff Virusschleuder im Zusammenhang mit den Masken hat Mutti Merkel aufgebracht. Aber für sie war ja auch das Internet vor nicht allzu langer Zeit Neuland...
    Leider ging zu Beginn der Pandemie alles sehr schnell und sicherlich auch etwas chaotisch zu. Fast stündlich änderte sich die Erkenntnislage. Von Masken für alle wurde meiner Meinung nach deshalb abgeraten, weil man keine Konkurrenzsituation zum Gesundheitsbereich schaffen wollte. Es gab einfach nicht genug Masken. Jetzt weiß man, dass auch ein Stück Stoff hilft. Klar sind die Masken unangenehm, aber wieviel unangenehmer ist es, krank zu werden und dann Langzeitfolgen ertragen zu müssen. Auch junge Leute betrifft das. Gov. Cuomo von New York sagt: ich trage eine Maske um Dich zu schützen, Du trägst eine Maske um mich zu schützen. Es ist auch eine Frage des Respekts vor dem Leben Anderer. Das scheint einigen Leuten egal zu sein. Stay safe!

  436. 567.

    Klar ist Abstand das A und O, aber leider läßt er sich nicht immer einhalten. Beispiele könnte ich genug aufführen. Die Masken - Pflicht gilt nur in Geschäften und in öffentlichen Verkehr. Wer keine aufsetzen will, der meidet diese Orte, und gut ist.

  437. 566.

    Ich ging nur auf tragen der Masken ein, selbstverständlich gab und gibt es auch andere Maßnahmen, ähnlich wie im Berlin. Was die Außengrenzen angeht, die sind überall in der EU dicht. Pendler aus Tschechien arbeiten nach wie vor in Bayern. In Tschechien gilt nicht der Ausnahmezustand, sondern der Notstand. Eingeführt wurde er hauptsächlic wegen des Mangels an Material zum Gesunheitschutz des Personals, welches besonders gefährdet ist.
    Die Masken bringen was, das ist schon länger nachgewiesen.

  438. 565.

    Ist schon richtig, zur Zeit sind wir in Berlin und Brandenburg noch im grünen Bereich. Aber Aktionen wie am 1.Mai und am Samstag 09.05. auf den Alex (sorry, ich wiederhole mich)kann ganz schnell dazu führen, dass die Zahlen in Berlin wieder nach oben schießen. Ist es denn so schwer für einige Zeit auf Massendemonstrationen zu verzichten. Keine der Demonstrationen, wofür oder wogegen auch immer, wird morgen oder übermorgen zum Erfolg führen.

  439. 564.

    Hallo Hajo, bitte mal die Grafik zu den Neuinfektionen pro Woche anschauen. Wir haben sowohl in Berlin als auch in BRB glücklicherweise nicht den Wert der Vorwoche erreicht. ;-)

  440. 563.

    Nö, die Masken dienen vor Allem dem Zurückhalten der ausgeatmeten Flüssigkeit, die beim Husten, niesen, aber auch beim Sprechen entsteht. In diese so genannten Aerosole laufen Sie trotz gesundem Menschenverstand hinein und stecken sich an. Diese virusbehafteten Aerosole sind vor allem in stehender Luft ein Problem, zum Beispiel im Supermarkt. Ich denke die obligatorisch getragenen Mund-Nasen-Schutze sind ein nicht unerheblicher Faktorweswegen die Pandemieverläufe in Asien eher besser verlaufen als im Rest der Welt.

  441. 562.

    ...sie wissen aber schon, dass in Tschechien bis zum 17.05 ein Ausnahmezustand verhängt ist? Einreise etc verboten und Abstandsregelung von 2 Meter ausserhalb der Wohnung. Also kann man nicht sagen, das es an den Tragen der MNS Bedeckung liegt.Ich finde es immer interessant, wieviele dass Tragen des MNS begründen ohne dabei zu berücksichtigen, das es noch eine Vielzahl von anderen Verordnungen gibt. In Berlin zum Beispiel , Abstand 1,5 meter und Kontaktsperre bis zum 5.Juni....Mit den Tragen eines MNS wird den Leuten eine falsche Sicherheit gegeben, da meist der Abstand nicht eingehalten wird. Wir werden sehen, wie sich die Fallzahlen entwickeln, aber schauen Sie bitte auch auf die Begleiterscheinungen des Lockdown, Aussage heute in Berlin. Anden Folgen werden wir die nächsten 10 Jahre zu tragen haben.
    Allen ein schönen Abend

  442. 561.

    Nö, letztlich ist der Abstand und gesunde Menschenverstand der hilft. Es ist ekelhaft zu erleben, wie Menschen beim Einkauf ständig an den Dingern rumfummeln und danach alles direkt neben einem stehend anfassen... das hat überhaupt nichts mehr mit Hygiene zu tun!

  443. 560.

    Sie haben es richtig erkannt, auch einfache Masken helfen. Warum diese in Deutschland lange Zeit als Virusschleuedern bezeichnet wurden, das ist für mich nicht nachvollziehbar.
    Beispielsweise hat Tschechien seit 23.03. diese Maskenpflicht eingeführt, und das Resultat kann sich sehen lassen: 77 Fälle pro 100 000 Einwohner, 8 275 registrierte Erkrankte davon 290 verstorben. Das ist der aktuelle Stand bei 10 500 000 Einwohnern. Ich finde diese Zahlen sprechen für die Maske!

  444. 559.

    Ich bin ganz sicher nicht angstgesteuert. In der Abendschau vor ein paar Tagen ist getestet worden, was die Masken, auch die selbst genähten, an Aerosolen abhalten. Und sie wirken.
    Ich kann nicht nachvollziehen, wie man sich immer noch auf die Position zurück ziehen kann, Masken würden nix helfen.
    Welche Ideologen? Die Virologen mit ausgezeichneter Expertise? Ich bin immer wieder erstaunt, wie viele Experten sich in diesen Blogs hier tummeln. Wo haben Sie denn Virologie studiert?
    Und ich verstehe nicht, was am Maskentragen denn so furchtbar schrecklich ist, dass hier gleich wieder eine Verschwörung der Regierung wider die Grundrechte kolportiert wird. Unsere Fallzahlen sind deshalb so niedrig, WEIL wir Maßnahmen ergriffen haben. Und die Zahlen sollen auch weiter sinken.
    Es hält Sie übrigens niemand davon ab, sich in eine Menge von Menschen ohne Mundschutz und Abstand zu begeben und das Experiment an sich selbst durchzuführen.

  445. 558.

    Klar, "Naivchen" sind immer die anderen. Dunning und Kruger lassen grüßen. Danke, daß Sie sich so bereitwillig als Anschauungsobjekt zur Verfügung stellen.

  446. 557.

    Das klingt deutlich nach angstgesteuerter Vorstellung, denn es sind im April bei hohen Fallzahlen keine Masken getragen worden, aber die Fallzahlen sanken! Jetzt, wo die Zahl der Neuansteckungen äusserst gering ist, wird die Bevölkerung mit dem Tragen der Masken genötigt und die Medien, insbesondere auch die öffentlich-rechtlichen, Verbreiten den Eindruck, dass diese Textilfummel helfen würden.
    Da finde ich es kein Wunder, wenn eine groosse Zahl von Mitmenschen weder der Regierung und ihren Ideologen, noch den Medien mehr trauen!

  447. 556.

    Na prima, wir hatten in Berlin erfreulicher Weise eine sinkende Zahl von Neuinfektionen. Am 12. und 13.05. haben wir nun wieder steigende Zahlen. Die Inkubationszeit liegt bei 14 Tagen. Was war innerhalb der zurückliegenden 14 Tagen? Richtig der 1. Mai. Und nun warten wir mal die nächsten 1 ½ Wochen ab, denn da war ja noch Samstag der 09.05. auf dem Alexanderplatz. Sehr geehrte Frau Polizeipräsidentin, sehr geehrter Herr Innensenator, sorgen Sie dafür, dass die vom Senat beschlossene Demonstrationsverordnung rigoros befolgt und eingehalten wird. Ansonsten fragt man sich als Bürger der sich an die Regeln hält, warum, wenn letztendlich aus diesem Grund die Zahl der Neuinfektionen wieder steigt, und alle jetzt erfolgten Lockerungen wieder zurück genommen werden.

  448. 554.

    Sehen doch toll aus, die Entwicklungskurven. Aber ich wage zu prognostizieren: Die Kurvenverläufe werden sich zu einer Sinuskurve mit Bergen und Tälern entwickeln. Angesichts der Naivchen, Querulanten und Ignoranten, die jetzt alle wieder verstärkt ausschwärmen, ist das durchaus realistisch.

  449. 553.

    Frischetheke hat nur EDEKA und Kaufland. EDEKA ist 1km weiter berauf und Kaufland so 4 km fast gleiche Ebene. Aber nun vernehmen wir auch auf rbb, dass so viele Schlachthofmitarbeiter nicht nur covid 19 in sich haben sondern auch elendsmäßig untergebracht sind und in Akkord schuften müssen. Für viel zu wenig Geld. Wiesenhof kommt noch halbwegs gut weg. Ich würde so gern wieder Kaninchen selbst aufziehen. Die hatten es gut bei mir.Hier sind auch viele Rehe-kerngesund. Da darf ich nicht ran. Ob es jemals so wird wie erforderlich ?

  450. 552.

    Jeder hat sein "eigenes" Beurteilungsvermögen, es läßt sich nicht ausschalten. Bestimmt wird es allerdings von Eigeninteresse, Furcht und Einflüssen unseres gesellschaftlichen Umfeldes. Unser "Urteil" , meist "Vor"-Urteil kritisch zu hinterfragen, wer kann das schon. Die Infektionszahlen ggfls. gefolgerte Dunkelziffern(Tote), sind recht gute Anhaltspunkte. Andere Kriterien aus Virologie, Statistik, Wahrscheinlichkeitsrechung und Mengenlehre...kompliziert. Übrigens: Wer mehr über die Funktion unseres Denkens erfahren möchte, lese: Die Kunst des klaren Denkens von Dobelli. Kann einen sehr nachdenklich stimmen.

  451. 551.

    Lieber SR, liebe andere Kommentatoren,

    wir haben jetzt noch zur besseren Lesbarkeit die Zahlen so angepasst, dass Sie stets die Neuinfektionen der letzten 7 Tage und der 7 Tage zuvor lesen können. Und wir haben die Skala der Pfeilgrafik angepasst.

  452. 550.

    So ist es. Mit hohen Infektionszahlen erzeugt man Angst und Druck bei den Teilen der Bevölkerung, die sich nur berieseln lassen und das eigene Urteilsvermögen ausgeschaltet haben und nicht mehr selbst nachdenken. Mitläufer halt.

  453. 549.

    @rbb Team: Änderungsvorschlag: bitte Skalen der Grafiken ändern! "Wöchentliche Neuinfektionen" nur bis 400 statt 1400, "Neuinfektionen je Tag" bis 100 statt 400! Berlin und BB immer gleiche Skala (wie bisher), das erleichtert die Vergleichbarkeit.

  454. 547.

    Das ist genau das Problem hier bei den gegenwärtigen Zahlenangaben von Infizierten.
    Es ist so, als würden wir alle Geburten ab dem 30jährigen Krieg bis heute hochzählen und daraus
    eine Schlussfolgerung über die heute bestehende Bevölkerungszahl provozieren.

    Aussagewürdig ist nur, wie sich die Zahl der noch ansteckungsfähigen Infizierten entickelt.

  455. 546.

    ich sprach nicht von ITS. Es gibt ein Leben vor der Intensivstation. Und das können Verschlimmerungen verhindert werden, wenn Menschen gut gepflegt, ernährt, versorgt werden. So dass sie möglichst nicht auf der ITS landen. Aber das sind eben die Bereiche, die für Investoren wenig Gewinn abwerfen, die nur als Kosten verbucht werden.

  456. 545.

    Ei, wie kommt das denn nur, dass die Kurve abgeflacht ist? :)
    Könnte es sein, dass es bundesweite Maßnahmen gab/gibt, die geholfen haben?

    Na ja, whatever ..... Hab letztens eine nette Reportage gelesen, über Verschwörungestheoretiker und wie man ihnen am besten begegnet. Hat mich überzeugt.

    "Meinungsfreiheit bedeutet, dass man fast alles behaupten darf. Es bedeutet nicht, dass sich jemand den Mist anhören muss."
    In diesem Sinne sag ich :

    Erzähl das der Parkuhr, Onkel!

  457. 544.

    Die Grafik Ihres Corona-Blogs ist für "normale" Nutzer wenig aussagekräftig, da keine weitere Angaben ersichtlich. Auch der Blaue Strich müsste doch wohl Vorwoche - Aktuell richtiger heißen. So ist er nicht verständlich!

    Mit freundlichen Grüßen
    Michael Barth

  458. 543.

    Ich stelle fest, daß die Kurve der Fallzahlen trotz massiv erhöhter Tests deutlich abgeflacht ist. Trotzdem gibt es noch genug Lieschen Müllers und AgitProp-Funktionäre, die sich in ihrer manifestierten Borniertheit nicht von Fakten beeindrucken lassen. Es ist erbärmlich.

  459. 542.

    Ohne die Genesenen sind die Zahlen vollkommen unbrauchbar. Wollen Sie nur hochzählen bis alle Berliner infiziert sind?

  460. 541.

    ....richtig ist das schon, aber so sieht es auf jeder ITS aus und ist kein Sonderfall. Auf einer ITS ist alles lauter, schneller und
    voll mit Gerätschaften. Aber habe ich dort auch keine Betten auf Fluren rumstehen sehen oder sagen wir es mal so...auf der ITS gibt es ein geregeltes Chaos. Über den Personalschlüssel brauchen wir nicht reden, gefühlt immer zu wenig.

  461. 540.

    Berlin ist dichter besiedelt als Brandenburg. In Potsdam sieht es auch anders aus als auf dem Land. Liegt in der Natur der Sache. Das Virus verbreitet sich besser, je mehr Menschen dichter zusammen leben. Sieht man sehr gut In New York City.
    Daher sind die Abstands- und Mundschutzregeln wichtig. Diese beiden Maßnahmen sind ein wirklich geringes Übel im Verhältnis zu einer galoppierenden Seuche.
    Wir stehen nur deshalb so gut da, weil wir frühzeitig mit den Maßnahmen begonnen haben. Auch ich bin genervt, nehme das aber gerne hin, wenn ich dadurch andere und auch mich schützen kann. Covid19 zu haben, ist kein Spaziergang. Man muss sich nur mal anhören, was Genesene zu berichten haben. Von den Langzeitfolgen für die Gesundheit mal ganz abgesehen. Und bei Kindern kann es das Kawasaki-Syndrom auslösen. Entzündung aller Blutgefäße und ggf. des Herzens. Nicht gut.

  462. 539.

    In Bereichen wo kein Publikumsverkehr stattfindet sieht es da anders aus. Intensivstation! 1 Fachkraft für 5-7 Patienten. Dann kommen noch die Notfälle, die sofort behandelt werden müssen. Da geht es mit wenig Personal um Leben und Tot. Szenen wie in einem Action-Film.

  463. 538.

    > die Aussage finde ich reichlich zynisch
    Ich steh jetzt gerade auf dem Schlauch und fürchte da haben sich wechselseitig Missverständnisse zwischen uns eingeschlichen. Es ist mir nur (technisch) etwas mühsam diese aufzudröseln.

  464. 537.

    Liebes rbb Team,
    die Absolutzahlen in der Pfeil-Grafik wären besser abzuschätzen, wenn die Skala nicht bis 1400 ginge, sondern nur bis zum Maximalwert der Vorwoche. Die Pfeilgrafik ist im Übrigen eine sehr gute Darstellung der Entwicklung.

  465. 536.

    Die These ist etwas naja. Während sich in Brandenburg 85 Menschen einen Quadratkilometer teilen, sind es in Berlin 4088. Die Brandenburger haben es aufgrund ihrer Verteilung auf die Gesamtfläche etwas einfacher sich aus dem Weg zu gehen. Wenn man die Bevölkerungsverteilung berücksichtigt, sieht die angedeutete Robustheit doch wieder ganz anders aus.

  466. 535.

    Herr Karst,

    stimmt, es ist gar nicht so schwierig. Darum stehen da auch 312 Krankenhauspatienten ohne Intensivmedizin und 135 Patienten auf der Intensivstation. Das steht in der Grafik "Wie viele Covid-19 Erkrankte in Berlin im Krankenhaus behandelt werden" und ich habe gerade nichts korrigiert. Es dauert halt nur manchmal, weil z.B. ihr Browser alte Versionen der Grafik vorhält (cached)

    Und zu Herrn Eisenblätter: Im Trend zieht sich ja der Pfeil bei der Grafik "Wie sich die wöchentlichen Neuinfektionen in Berlin entwickeln" von 359 Fällen(Vorwoche) zu 233 Fällen(letzten 7 Tage).

  467. 533.

    Ist der Homo Sapiens brandenburgis robuster als der homo sapiens berlinis? Betrachtet man die Gesamtzahl hat BB ziemlich genau die Hälfte von Berlin bei 70% Einwohnerzahl. Die Berliner Infizierten sind deutlich häufiger zum Klinikaufenthalt gezwungen. Dafür sind die Krankenhäuser in BB vielleicht schlechter da die Sterbequote in BB deutlich höher als in Berlin ist. Also am besten in Brandenburg leben und wenn’s mal eng wird bis in Berliner Krankenhäuser schleppen und hoffen dass man angenommen wird.

  468. 532.

    ?? Aber die Zahlen in der Grafik stimmen doch.
    312 ohne Intensivmedizin und 135 mit Intensivmedizin macht insgesamt 447 im Krankenhaus in Berlin.

  469. 531.

    Es kann doch nicht so schwer sein, genannte Zahlen auch richtig in die Grafiken einzubinden. Wenn in Berlin insgesamt 447 Personen im Krankenhaus behandelt werden, dann muss die Gesamtzahl der behandelten Personen in der Grafik auch diesen Wert ergeben. Man kann natürlich schon einmal etwas übersehen, aber die genannten Zahlen stimmen des Öfteren nicht.

  470. 530.

    ...also ich war ja nun auch schon öfters im KH, habe diesen von Ihnen beschriebenen Zustände in Berlin noch nicht so erlebt. Nennen Sie mir doch ein KH wo das passiert sein soll?. Was passiert ist, das Patienten auf andere Stationen verlegt werden, wenn die eigentlich vorgesehene nicht Betten frei hat. Das sind meine eigenen Erfahrung mit meinen Eltern oder meiner Person...klar ist, das es am Personal hängt und da wurde definitiv kaputt oder demotivierend gespart. Schönen Abend....

  471. 529.

    Lieber Halukka M.B. ,

    Erklären Sie bitte, welcher Zahlenverlffentlichung hier man die wöchentlichen Neuinfektionen in Höhe von Über 200 in Berlin entnehmen kann? Ich sehe nur ständiig sinkende Zahlen.

  472. 528.

    Lieber selbstundstaendig,

    danke für Ihren Kommentar.
    1. Nein, denn je steiler die Kurve aktuell ist, desto stärker ist der Zuwachs der Fälle.
    2. Wir erklären hier ja, wieso wir die Genesenen nicht ausweisen.
    3. Ganz oben sehen sie den aktuellen Trend. In ihm sind die Neuerkrankungen der letzten 7 Tage zu sehen und der 7 Tage zuvor. Da sehen Sie ja auch, dass der Trend nach unten geht, aber eben die wöchentlichen Neuinfektionen bei über 200 in Berlin und knapp unter 200 in Brandenburg stehen,
    4. In keiner offiziellen Statistik werden die asymptomatischen Fälle separat aufgeführt. Entsprechend können wir die nicht zeigen.
    5. Wir differenzieren sehr wohl, darum sehen Sie auch, wie viele Patienten in Klinik und auf der ITS sind. Aber: diese Zahl ist zeitverzögert, weil erst Leute erkranken müssen, um später schwer erkrankt zu sein.

    Ansonsten fände ich es nett, wenn Sie nicht mit den größtmöglichen Unterstellungen loslegen.

    Grüße

  473. 527.

    "aller Schutz und Kontrolle" in Heimen und Krankenhäusern - die Aussage finde ich reichlich zynisch, angesichts der Zustände in den Krankenhäusern, wie sie bereits seit langem bestehen: Überbelegung in Mehrbettzimmern, teilweise Patient*innen auf den Fluren, Betreuungsschlüssel, bei denen eine Pflegekraft teilweise für 20 oder sogar 50 Patien*innen zuständig ist, schlechte, vitaminarme Ernährung, mangelhafte Pflege wegen ständigen Zeitdrucks, mangelhafte Hygiene wegen Personaleinsparungen ... man könnte die Aufzählung fortsetzen. Infektionen ist Tür und Tor geöffnet. Ebenso wäre es möglich zu verhindern, mit der entsprechenden Raum- und Personalausstattung, dass sich Senior*inne in den Heimen gegenseitig anstecken. All das wird nicht finanziert. Die Krankenhäuser werden seit langem kaputtgespart.

  474. 526.

    Pure Behauptung Ihrerseits, dass hier nur Angst und Schrecken aufrecht erhalten werden soll.
    Haben Sie alles genau durchgelesen?
    Inklusive Begründungen, warum die Darstellung/Reihenfolgen so gewählt wurden?

    Die Darstellung beginnt außerdem gar nicht mit der steigenden Kurve. Sondern mit dem 7-tägigen Neuinfektionen-Vergleich, der in letzter Zeit sinkend ist.
    Wo ist da also die Panikmache?

    Haben Sie schon irgendwo anders eine Statistik gesehen, in der die Erkrankten und die Asymptomatischen erfasst werden? Ich nicht.

    Die Fälle werden hier sehr wohl zwischen leicht und schwer Erkrankten unterschieden, denn es wird täglich berichtet, wie viele Menschen im Krankenhaus behandelt werden und wir viele davon intensiv.

    Also mal Ball flach halten. Ich denke, rbb ist immer aufgeschlossen für sachliche Kritik, aber dann sollte sie wenigstens zutreffend sein, finde ich.

  475. 525.

    Die von der Redaktion gewählte Darstellungsart ist irreführend.
    1. Die Kurve der kumulierten Fälle sagt nichts über den aktuellen Stand, die Dynamik und die Entwicklung aus. Sie hat offensichtlich nur einen Zweck: Angst und Schrecken aufrecht zu erhalten. Warum mit dieser(immer steigender) Darstellung begonnen wird? Diese Kurve wird steigen auch wenn nur ein Berliner pro Woche positiv getestet wird.
    2.Die Genesenen bleiben für immer in dieser Kurve versteckt.
    3. Die Kurve, die täglichen Neuinfektionen zeigt suchen wir vergeblich. Vermutlich weil sie tatsächliche Entwicklungsdynamik spiegelt.
    4. Die Statistik unterscheidet nicht zwischen Fall (case) und Erkrankung (disease). Erkrankung ist, wenn jemand Symptome der Krankheit zeigt, krank wird ein Mensch und nicht ein diagnostischer Wert. Die asymptomatischen Träger sind nicht krank.
    5. Man differenziert die Erkrankten nicht weiter. Leichte Halsschmerzen und beatmete Patienten landen in einem Topf.

  476. 524.

    Lieber Sascha und auch Enric,

    das Problem ist, dass nicht mal zwischen Berlin und Brandenburg die Definition eines Genesenen einheitlich ist. Entsprechend finde ich es schwierig, zwei Statistiken nebeneinander abzubilden, die unterschiedlich definiert sind und darauf basierend die aktiven Fälle zu errechnen. (https://www.rbb24.de/panorama/thema/2020/coronavirus/beitraege_neu/2020/05/gesund-genesen-immun-tests-impfung.html)

    Was wir zeigen und vielleicht noch hervorheben sollten, ist wie viele Leute sich neu infiziert haben binnen der letzten 7 Tage bzw. der 7 Tage zuvor. Bei dieser Betrachtung fallen dann die Wochentagseffekte raus. Aber Sie sehen ja, dass wir eben darauf basierend den Trend errechnen. Sprich, Sie sehen die Neuinfektionen nur schon verrechnet.

    Ihre Rechenkünste wollte ich nicht infrage stellen. Aber die Frage ist halt, wie viel die beste Berechnung bringt, wenn es so viele Unsicherheitsfaktoren gibt. Das Angebot mit Github/Mailaustausch steht übrigens noch.

  477. 523.

    Wie gesagt, was wir uns hier gerne überlegen können, ist die Zahl der Neumeldungen der letzten 7 oder 14 Tage zu zeigen. Aber mit der Zahl der aktiven Fälle, habe ich einfach ein Problem wegen der großen Unsicherheiten. Ansonsten gilt für mich das, was mein früherer Kollege John Burn-Murdoch von der Financial Times gesagt hat: Es kommt mehr auf die Form der Kurve an als auf die absoluten Zahlen, weil die unterschiedlich weit vom echten Geschehen entfernt sind, je nach dem wie man testet usw.

  478. 522.

    Da muss ich doch noch mal drauf zurückkommen. Wir *können* doch hier nur mit Wahrscheinlichkeiten rechnen. Die erfassten Fallzahlen sind eh nur über den Daumen gepeilt. Der Senat verzichtet in seinen täglichen Pressemitteilungen ja auch nicht auf die Zahl der Genesenen. Ist er da fahrlässig? Warum ist der RBB da so vorsichtig?
    Viele haben sich hier schon die Darstellung der aktiven Fälle gewünscht. Die wäre über die Wochen allemal aussagekräftiger, als die rel. überflüssige Kurve der kumulierten Fälle, die einige Leute offensichtlich zu falschen Schlussfolgerungen verführt.
    Mit meinem Supermarktbeispiel wollte ich keine gültige Rechnung abgeben, sondern lediglich auf die ungefähren Dimensionen hinweisen.
    (P.S.: Komplexe math. Rechnungen anzustellen bin ich durchaus in der Lage. ;-) )

  479. 521.

    Ihr Kommentar ist zum Thema Alter einfach nur eines: Bösartig.
    Vielleicht gibt es nach dem neuen Hüftgelenk mehr als nur einen Transfer zum Bett?
    Meine Schwiegermama war jedenfalls nah dem neuen Hüftgelenk wieder fit und hatte Lebensqualität.
    Eines ist sicher, jeder wird alt. Jemand mit Ihrer Verachtung und mangelndem Respekt vor alten Menschen hat es dann hoffentlich sehr schwer.

  480. 520.

    > Das Infektionsgeschehen konzentriert sich, wie auch
    > Christian Drosten schon ausgeführt hat, zunehmend
    > auf Seniorenheime, Krankenhäuser und andere
    > Heime (Flüchtlinge, Wohnungslose).
    Tja, weil alle anderen "Massenansammlungen" ja derzeit vermieden/untersagt werden. Schulen kann man erst mal schließen, Krankenhäuser und Heime offensichtlich nicht.
    Daran sieht man doch, wie leichtsinnig die Parole ist: bei nur so wenig Neuinfizierten, kann man doch wohl wieder zum Normalbetrieb übergehen.
    Dazu kommt noch, dass Krankenhäuser und Heime keineswegs ungeschützt und unkontrolliert sich selbst überlassen werden. Aller Schutz und Kontrolle reicht eben nicht. Übertragen Sie das jetzt mal auf eine Schule...

  481. 519.

    Eine Statistik, auch wenn sie noch so umfangreich aussieht, ist ohne wie in diesem Fall die geheilten nichts wert.
    Denn so kann man immer weitermachen. Die Negativzahlen werden immer größer.
    Weihnachten haben wir vielleicht 12.000 Infizierte, 350 Verstorbene, aber keiner weiß, dass schon 11.640 geheilt sind.

  482. 518.

    Lieber J.,

    wieder beantworte ich auch Ihnen gerne die Frage. Die Zahl der Neuinfektionen steht im Textkasten, Sie können Sie durch Mouseover bei den Gesamtzahlen sehen und in den Wochentagspfeilen grob erkennen. Aber: Wegen Wochentagseffekten haben die Neuinfektionen von gestern auf heute kaum Aussagewert. Wichtig ist, wie dieser Sonntag gegenüber dem letzten Sonntag abschneidet usw. Das sehen Sie ja hier.

    Wieder allzeit freundlich

    Haluka Maier-Borst

  483. 517.

    Ja, wählen werden wir den Kanzler/in. Ich meinte nur, dass sich der Chaos-Club einfach allen Problemen entledigt, weil mal wieder Wahlkampf ist. Der gehört ja auch dazu. Bis alle Lügen in eine Wahlkampf-Rede untergebracht sind dauert auch seine Zeit. Antibiotika (Keime)ist ein großes Thema, Hygiene, Personalschlüssel, Gesundheitssystem ist wirklich eine ganz große Baustelle. Benötigt ein 85 Jähriger, der beim Transfer vom Rollstuhl ins Bett ein Bein nachzieht ein neues Hüftgelenk? Fragen über Fragen.

  484. 516.

    Es ist echt zum Verzweifeln! Wir sind auf der Fallzahlenseite, aber Statistik interessiere das Virus nicht...
    Aber: "...und nicht durch geeignete Maßnahmen und deren Einhaltung daran gehindert wird sich zu verbreiten..." Ist das "Verbreiten" nun ein statistischer Wert, oder nicht?
    Doch, das Virus interessiert wohl, ob sich der Wirt statistisch direkt vor mir befindet, oder in 1,5m Abstand. Oder ob Menschengruppen aktuell im Schnitt vielleicht 8 Leute groß sind, oder 10.000 auf der Waldbühne.
    Freilich sind die Maßnahmen notwendig! Damit beeinflusst man das Lotto. Aber die Lockerungen sind genauso notwendig, wenn die Statistik das hergibt. Es ist ausschließlich die Frage, wie man die Statistik interpretiert.

  485. 515.

    Nun, werdie Nachfolge von Frau Merkel antritt, bestimmen wir ja dann bei der nächsten Bundestagswahl durch unsere Stimmabgabe.
    Was die Wirtschaft anbelangt, ist es in Berlin ja vor allem der Dienstleistungssektor, der sehr bestimmend ist. Viel Industrie haben wir ja nicht.
    Bei der ganzen Chose denke ich seit Wochen darüber nach: wie gut sind wir im Gesundheitswesen eigentlich wirklich aufgestellt, daß wir bei einer solchen Pandemie de facto die Wirtschaft an die Wand karren müssen, um das Gesundheitssystem vor dem Kollaps zu bewahren.
    Das deutsche Gesundheitswesen wird immer so hoch gelobt, wie gut wir sind etc.pp. Aber soooo gut können wir ja auch nicht sein, wenn diese ganzen Maßnahmen von Nöten waren, die endlich auch mal auf gesetzliche Füße gestellt werden müssen durch die Parlamente.
    Ich glaube, da muß noch viel investiert werden.

  486. 514.

    Mini-Anstieg ist ja verzeichnet, 33 vom 7. auf den 8. , und 20 vom 8. auf den 9.
    Aber vermutlich wieder Feiertags/Wochenends-Meldeverzug.

  487. 513.

    Jetzt muss dass wirklich bei allen angekommen sein. Wenn es heißt Pandemie, entscheidet der Faktor Zeit über die Ausbreitung der Seuche. Wie aus der Pistole geschossen muss der MNS im Gesicht sitzen. Das hier 5 Tage lang Polizisten durch die Straßen fahren müssen, ob auch wirklich alle ihre Lokale geschlossen halten, und sogar noch die Trunkenbolde aus den Kneipen zerren muss wird hoffentlich auch nicht wieder nötig sein. Im Prinzip weiß heute jeder wie es funktioniert Menschenleben zu retten! Eine Wirtschaftskrise, mit vergleichbaren Einschnitten gab es schon, bei der Öl-Preiskrise 1973. Das BIP ist von 8 % auf 1,9 % gesunken. Kurzarbeit, anstieg der Arbeitslosenzahlen usw. Sonntags-Fahrverbot, AKW`s wurden gebaut, Tempolimit, Die Grünen, usw. Aus der Krise gelernt, und noch besser geworden. Ob diese "Typen" das heute noch mal so hin kriegen, die Wirtschaft so aufzustellen, das kein Virus wieder alles still stehen lässt? Oder wichtiger ist, wer löst Mutti ab?

  488. 512.

    Liebes RBB Team Wieso wird denn die Zahl der Neuerkranten wieder nicht angezeigt sondern nur die Gesamtzahl?

  489. 511.

    Was ist mit den Berliner Fallzahlen los??
    Zwei Tage hintereinander kein Anstieg, das wird wohl nicht stimmen!!

  490. 508.

    Ich kann der Ansicht zu komplexen Unwägbarkeiten nur bepflichten. Warum fällt es dann vielen so schwer,dem Rechnung zu tragen? Nur das freiheitlich-verantwortungsbewußte Verhalten eines Jeden ist die derzeit einzige Notbremse zur Eindämmung der Infektionen. Jeder muß sich der Frage stellen, was tue ich persönlich das Risiko einer Ansteckung zu minimieren! Menschen-Freiheit hört mit dem Lebensende auf, die Freiheit von Erkrankten ist mehr oder weniger stark eingeschränkt. Eine Pandemie-Epedemie (Pest, Ebola uä.) kann uns einen ganz anderen Lockdown aufzwingen, als wir uns vorstellen könne. Und was ist dann mit unserer Freiheit?

  491. 507.

    Das Infektionsgeschehen konzentriert sich, wie auch Christian Drosten schon ausgeführt hat, zunehmend auf Seniorenheime, Krankenhäuser und andere Heime (Flüchtlinge, Wohnungslose).
    Das ist zum einen ein weiterer Grund dafür, dass wir, die wir "draußen" leben, Infizierten kaum begegnen.
    Zum anderen wäre das natürlich DER Ansatzpunkt, um die Infektion weiter einzudämmen oder sogar völlig "auszutrocknen", wie Drosten sagt. Es ist einfach unmenschlich zu sagen, na ok, die Alten, Kranken und Armen, aber wir doch nicht! Aber: Es kostet Geld, das diese Gesellschaft offensichtlich nicht bereit ist aufzubringen. Da reicht ein abendliches Klatschen, Gerede von "Solidarität" oder die eine oder andere Prämie nicht. Solange in den Krankenhäusern eine Pflegekraft für 20 oder sogar 50 Patient*innen zuständig ist, solange Mehrbettzimmer die Regel sind und auch im Fall einer Infektion keine zusätzlichen Zimmer und Betten zur Verfügung stehen, wird sich die Infektion ausbreiten.

  492. 506.

    Ja, plus dass wir einen Zeitverzug haben. Sprich, die 800 aktiven Fälle, die wir gemäß Ihrer Rechnung, Sascha, sehen, haben sich wahrscheinlich vor +7 Tagen angesteckt. Was sich seitdem getan hat, wissen wir nicht. Dann noch die Dunkelziffer schätzen und annehmen, dass jeder im Schnitt X Leute ansteckt usw...

    Sie sehen, das ist eine komplexe Rechnung, bei der ich mich einfach schwer tue, Wahrscheinlichkeiten noch darauf basierend zu errechnen. Und wir haben schon mehrmals erklärt, dass die aktiven Fälle ja auf dem Abzug der *geschätzten* Gesunden basieren und entsprechend eine wacklige Zahl sind. Von daher wäre ich da einfach vorsichtiger und wir darum weisen die unserer Ansicht nach in dieser Hinsicht schwierige Zahlen nicht aus.

    Hier aber mal eine Einschätzung zu den 50 pro 100.000 https://www.rbb24.de/panorama/thema/2020/coronavirus/beitraege_neu/2020/05/notbremse-landkreise-faelle-pro-einwohner.html

  493. 505.

    ...die Wahrscheinlichkeit im Lotto zu gewinnen liegt bei 1:139.838.160, trotzdem könnte man nie gewinnen oder gleich beim ersten Mal!...die statistische Wahrscheinlichkeit sich mit Corona COVID19 zu infizieren ist, solange das Virus im Umlauf ist und nicht durch geeignete Maßnahmen und deren Einhaltung daran gehindert wird sich zu verbreiten, vorhanden, und das Virus wird sich verbreiten, solange geeignete Wirtszellen ausreichend zur Verfügung sind und es wenig oder keine Probleme hat diese zu besiedeln, um sich zu vermehren!...die Statistik interessiert das Virus nicht wirklich!

  494. 504.

    Eigentlich kann ich´s auch immer kaum glauben. Vielleicht sind die Berliner ja in Wirklichkeit viel vernünftiger als sie tun ;)
    Jedenfalls guck ich mir echt gern die sich abflachenden Kurven an.
    Und wenn ich mir dann noch den Drosten-Podcast anhöre, dann kann ich (meistens mittendrin) immer so schön einschlafen, der hat so´ne beruhigende Stimme ;)
    Allet wird jut.

  495. 503.

    > Also begegnet Ihnen nach jedem 120ten Einkauf ein Infizierter
    Ich verstehe das bisher immer so, dass die "Infizierten" die entdeckten Menschen sind, die entsprechend die Virus mit sich herumschleppen. Diese Infizierten laufen natürlich nicht draußen herum, wenn sie sich an die verordnete Isolation halten. Man trifft sie also nicht beim Einkaufen. Das Problem sind die nicht entdeckten Infizierten. Wieviele das sind weiß keiner. Genau aber wegen diesen haben wir die ganzen Maßnahmen.

  496. 502.

    Und noch mal ein Beispiel: Aktuelle sind, ohne Dunkelziffer, noch 800 aktive Fälle in Berlin. Das ist also ca. jeder 4800ste.
    In einen durchschnittlichen Supermarkt dürfen ungefähr 40 Leute gleichzeitig rein. Also begegnet Ihnen nach jedem 120ten Einkauf ein Infizierter, falls Sie ihm denn auch über den Weg laufen. Selbst bei einer bisher geschätzen Dunkelrate vom 8-fachen (Streek) wäre es nur jeder 15te Einkauf.
    :-)

  497. 501.

    Korrekt. Und @Hoppe: Ja, am 29.03. war die Woche mit dem Höchstpunkt und 1390 Neuinfizierten.
    Darauf versuchte ich auf dieser Seite ja immer hinzuweisen: Die Fallzahlen in Berlin waren und sind (erstaunlicherweise) eher niedrig.
    Aber ich habe das so verstanden, dass nun exemplarisch auf die einzelnen Kreise - in unserem Fall: Bezirke - geschaut wird. Und da sieht's ganz unterschiedlich aus. Mitte hatte jetzt 905 Fälle, Spandau nur 252, wobei Mitte die 1,5-fache Einwohnerzahl hat. Aktuell unterscheiden sich die Zuwachsraten allerdings in den Bezirke nicht nennenswert.
    (Siehe https://www.berlin.de/sen/gpg/service/presse/2020/)

  498. 500.

    Hab ähnliches überlegt.
    In den letzten 7 Tagen waren wir insgesamt bei 322 Neuinfektionen, wenn ich richtig gerechnet habe.

    Soll das heißen, erst bei ca.270 *täglichen* Neuinfektionen hätten wir die "Schmerzgrenze" erreicht?

  499. 499.

    Mit der beschlossenen Obergrenze sollen sichergestellt werden, dass bei > als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in den letzten 7 Tagen ein konsequentes Beschränkungskonzept umgesetzt wird. Gemessen an der Einwohnerzahl von Berlin müsste es innerhalb von einer Woche ca. 1800 -2000 NEUinfektionen geben, bevor es in Berlin wieder Rücknahmen gäbe. Frage an RBB24:

    Gab es im bisherigen Pandemieverlauf überhaupt jemals einen Anstieg der NEUinfektionen in dieser Größenordnung innerhalb von 7 Tagen? Hätte die nunmehr festgelegte Obergrenze im bisherigen Pandemieverlauf überhaupt in einem Zeitraum mal gegriffen? Lt. RKI lag in Berlin die Zahl der NEUInfektionen/ 7 Tage (während des Lockdown) bei max. ca. 1400 (25.03. - 31.03.) Fällen.

  500. 498.

    Ist man eigentlich in dem Land das so viele bedeutende Mathematiker hervorgebracht hat, nicht in der Lage konsistente Daten zu erfassen. Wen. Jeder seine eigene Zählweise hat ist das ganze weniger glaubwürdig. Es dauert ja oftmals mehrere Tage bis bestimmte Anstiege in anderen Quellen auftauchen. Beim RKI sind „nur“ 129 Brandenburger verstorben. >129 meldet der rbb aber schon seit einigen Tagen.
    Das muss technisch hoch komplexe EDV sein ein Datenportal zu betreiben in das einige Leute (Gesundheitsämter,akkreditierte Labore)nur schreiben und alle (Volk) lesen dürfen.

  501. 497.

    Das Gesundheitsministerium hatte es versäumt die Länder früh genug in Kenntnis zu setzen, dass alle Maßnahmen getroffen werden müssen um die Infektionsgefahr so klein wie möglich zu halten. Schon Anfang März bin ich auf Abstand gegangen, gewarnt über die Nachrichten was passiert war. Im Bus hinten einsteigen kam dann auch schon 14 Tage später. Weil die viel zu voll waren bin ich mit dem Motorroller zur Arbeit gefahren. Am 20.03. sagte die Arbeitskollegin zu mir, die spinnen uns hier alle voll. Da war Italien schon abgeriegelt! 5 Tage später saß die hälfte ihrer Familie in Quarantäne! So chaotisch, wie es in den Ländern anfing die Menschen zu schützen, so chaotisch verhalten sie sich jetzt auch wieder bei den Lockerungen. Von der Bundesregierung soll mir bitte niemand erzählen was die nicht großartiges geleistet haben, wenn es wieder einiger maßen läuft. Bundes-Spahn, wir haben das Virus wieder im Griff! Das war vor 14 Tagen. Noch mal wieder alles verharmlost. Was ein dummer Spruch.

  502. 496.

    Wir hier in Europa haben alle Möglichkeit gehabt von Asiaten zu lernen. Was der Chinaboss Xsi sagte ist anklagend genug. Mein vietnam. Freund hat hier die schönste Gaststätte und wir dürfen da nicht hin.Wieder am WE Wurststulle mit Aldiwurst.Dann kommt der nächste corona-Angriff. Schöne neue Welt.

  503. 495.

    Das liest sich zu 100 % so als würdest Du völlig isoliert leben, in Deinem Berlin, wie damals die Bürger in der DDR. Nordrhein-Westfalen 33728 (+168) 1332†, jetzt soll darüber entschieden werden ob wieder Fußball gespielt werden darf. Gespielt wurde noch nicht, 10 Infizierte sind schon bekannt. Jetzt zähl mal wie viele Profi-Clubs es in NRW gibt, und wie viele in Berlin, oder Stuttgart, oder Leipzig. Was hat man uns erzählt? Das Virus kennt keine grenzen! Gibt es jemanden der diesen Mann in NRW stoppen kann, dann bitte ich darum.

  504. 494.

    Wäre mal interessant zu wissen. Kann man nachvollziehen ob die 32 Neuinfizierten in Berlin sich bei schon regiestrierten und erfasten angesteckt haben, oder bei jemanden aus der Dunkelziffer.

  505. 493.

    Leute, jetzt kommt aber mal runter! Wir sind doch hier auf der Fallzahlenseite? Weiß Prof. Vogt, dessen Artikel ich keineswegs so erleuchtend finde, und der in erster Line auf *Schweizer* Umstände hinweist, so viel mehr, als Drosten und Wieler, Streek oder Krause, die solche Endzeitstimmung nicht verbreiten? (Die US-Fallzahlen hat er schon mal falsch eingeschätzt.)
    Die Berliner Fallzahlen sagen, dass die R-Zahl sehr deutlich unter 1 liegt. Die Zahl der Neuinfektionen wird in einem Monat bei vielleicht 10-15/Tag liegen. Und das, obwohl nun die Bestandsaufnahme ansteht, wieweit die Lockerungen vor 2 Wochen sich ausgewirkt haben, obwohl die Inkubationszeit mittlerweile auf etwa 5 Tage geschätzt wird: Ich kann in den Kurven keine negativen Auswirkungen erkennen. Die Krankenhäuer leeren sich.
    Vogt sagt selbst, dass die Grippeimpfung suboptimal funktioniert. Und wir leben seit Jahrzehnten mit der Grippe und nehmen sie hin.

  506. 492.

    Sei dankbar wie ich, dass Aaron uns auf eine so ehrliche Bestandsaufnahme hinwies. Wir hätten schnellstens wie Teiwan reagieren müssen. Hat man nicht. Bin so zerknittert, dass ich auf das China.Bashing hereingefallen bin. Man kann zum Mars und sopnstwohin fliegen aber für Anticorona war kein Geld da. Wie geht es weiter ?

  507. 491.

    Danke Aaron. Habe eben den ganzen Artikel von Paul Vogt gelesen und noch einige Quellen, auf die er sich bezieht. (Leider macht er keine Quellen-Angaben/Fussnoten. Aber alles, was er anführt, konnte ich ohne Schwierigkeiten im Netz finden.)
    Ich bin echt erschüttert und werde noch eine Weile brauchen, bis ich das verdaut habe...

  508. 490.

    Gerd, Berlin, Montag, 04.05.2020 | 07:46 Uhr:
    "Wer unterscheidet im Herbst zwischen Grippe- und Corona-Erkrankten?
    Bei 25.000 Grippe-Toten gab es vor (drei?) Jahren keinen Lockdown!
    Diese wurden damals akzeptiert. Nun haben wir gelernt!
    Gibt es ab Herbst2020 einen neuen Lockdown?
    Ab 1, 10, 100, 1.000 oder 10.000 Infizierten/Toten?"

    Es geht hier nicht in erster Linie um die Toten, sondern um eine drohende Überlastung des Gesundheitssystems mit Blick auf die reale Überlastung des Gesundheitssystems z.B. in Italien und New York mit daraus folgenden vielen Toten an verschiedensten Krankheiten und Unfällen, weil Intensivbetten und Beatmungsgeräte und Personal und vieles andere nicht mehr ausreicht - die sterben dann nicht an Corona, sondern an anderen sonst in Normalzeiten behandelbaren Krankheiten. Und solch eine drohende Überlastung des Gesundheitssystems gab es bei der normalen Grippe bislang nicht.

  509. 489.

    Danke für den Hinweis Aaron. Habe den gesamten Beitrag gelesen. So umfassend und offen; auch anklagend. Ob es jemals eine Schutzimpfung gegen Corona- Viren geben wird ? Schlimm genug sind auch die Spätfolgen bei "Genesenen". LESEN !

  510. 488.

    Die Zahl der Grippe-Toten wird in diesem Bulletin genau untersucht:
    https://edoc.rki.de/handle/176904/6253
    Dort Kapitel 7.4 für Berlin (und Hessen), wo die Daten wesentlich genauer erhoben sind, als in der BRD. Rechnet man das Ergebnis anhand der Bevölkerungszahlen hoch, so kommt eben nicht viel anderes raus, als die erwähnten 25.000.

  511. 487.

    Zum Thema Grippe und Corona Unterscheidung möchte ich gerne mal Prof. Paul Robert Vogt,
    "Covid19 - Eine Zwischenbilanz" zitieren, der in seinem Artikel schreibt, dass alle Corona-Patienten die in der Schweiz behandelt werden bei der Diagnostik ein exakt gleich aussehendes Lungen-CT haben. Und alle die an Corona verstorben sind, hatten die exakt gleiche Todesursache.
    Er geht weiterhin auf die Grippe-Statistiken aus Amerika ein, die bei genauerer Betrachtung nicht so exakt sind wie allgemein angenommen wird. Die Zahl derer die tatsächlich an Grippe gestorben sind, ist deutlich niedriger.

    Soweit mein Beitrag. Den oben genannten Artikel, der im Netz zu finden ist, kann ich sehr empfehlen!

  512. 486.

    Die Gesamtzahl der Covid-Erkrankten, die im Krankenhaus behandelt werden, ergibt sich aus der Zahl der Patienten ohne Intensivbehandlung + der Zahl der Patienten auf den Intensivstationen. Könnte das Ihre Frage klären?

  513. 485.

    Sehr guter Vorschlag, hier investigativen Journalismus zu betreiben und der Frage nachzugehen, wie das Vírus unter den jetzigen Vorsichtsmaßnahmen in Berlin übertragen wird!

  514. 484.

    Da sind Sie aber nicht ausreichend informiert über Impfstoffe und deren Nebenwirkungen! Erkundigen Sie sich gerne danach, warum und wiviele Impfdosen der "Schweinegrippe-Impfung" vernichtet wurden!

  515. 483.

    "Gibt es ab Herbst2020 einen neuen Lockdown? " Nun, damit es einen "neuen" Lockdown geben kann, müsste der jetzige ja erst mal komplett aufgehoben werden.

  516. 482.

    Wer unterscheidet im Herbst zwischen Grippe- und Corona-Erkrankten?
    Bei 25.000 Grippe-Toten gab es vor (drei?) Jahren keinen Lockdown!
    Diese wurden damals akzeptiert. Nun haben wir gelernt!
    Gibt es ab Herbst2020 einen neuen Lockdown?
    Ab 1, 10, 100, 1.000 oder 10.000 Infizierten/Toten?

  517. 480.

    Lieber Rbb, seit einigen Tagen stimmen die Angaben über die in Berlin im Krankenhaus behandelten Fälle bei Text am Anfang und Grafik unten nicht überein. Teilweise werden im Text über 100 Leute mehr angegeben als in der Grafik. Was stimmt?

  518. 479.

    Dazu vielleicht ein kleiner Hint:
    Ich werte das komplette Dataset mit den Fallzahlen des RKI auf arcgis aus. Gefiltert nach Berlin, K-Wochen und Altersgruppen kommt dann etwa dieses Diagramm raus:
    https://drive.google.com/file/d/1bJXdBdrhko_NcXlmQq0McDuErBjRKueF/view?usp=sharing
    Hier kann man sehen, dass die Fallzahlen bei den jüngeren Leuten stark sinken. Bei Schulkindern sind die aktuellen Zahlen gegenüber dem Peak in Woche 12/13 verschwindend gering (!). Ähnlich verhält es sich bei den bis 60-jährigen.
    Nur bei den Älteren stagnieren die Zahlen deutlich.

  519. 478.

    Danke für Ihre Antwort.

    Könnte man nicht einfach in der Tabelle mit den Zahlen der Infizieren je Landkreis/Stadt eine weitere Spalte für die Genesenen einfügen? Zum Beispiel die Gesundheitsämter von Cottbus und SPN liefern ja die Daten, andere Kreise eventuell auch. Wo es keine offiziellen Zahlen gibt, macht man dies kenntlich und trägt keinen Wert ein.

    Ist sicherlich keine perfekte Lösung, ermöglicht aber immerhin für einige Kreise ein realistisches Bild der momentan tatsächlich erkrankten Personen.

  520. 475.

    Das ist das, was mich auch immer mehr beschäftigt. Die Zahl der Neu.Infizierten liegt zwischen 30 bis 100 täglich, so überm Daumen gepeilt. Ich gehe davon aus, dass ich ohne Symptome bin, kenne mein Verhalten seit beginn der Pandemie. Gehe einkaufen, fahre mit ÖPNV, treffe und unterhalte mich auf Abstand mit Leuten, trage da wo es sein muss Maske. Bis auf die Gefahr und dass Wissen, es gibt da was, dass könnte mir das leben kosten fühle ich mich absolut nicht Eingeschränkt, so wie ich jetzt lebe. Was macht der/die wann und wo jetzt, um sich der Gefahr auszusetzen sich zu infizieren? Das größte Geheimnis, vor, mit und nach Corona wird ein Bordell-besuch bleiben. Heimlich findet so was statt, da wette ich für, auch wenn nicht drüber berichtet wird. Vielleicht laufen im Tiergarten auch noch die Stricher spazieren, und warten auf Kundschaft? Es wird immer nur über den gewöhnlichen "Verkehr" berichtet, vielleicht kann man den ja schon ausschließen, als Seuchen-Quelle?

  521. 474.

    Hallo Marco,

    das mit den regionalen Herden ist ein Punkt und wir überlegen gerade schon, ob wir da eine gute Lösung statistisch finden. Das Problem ist, dass man schnell bei kleinen Fallzahlen landet, je genauer man räumlich wird. Wenn da 8 Fälle diese Woche statt 4 Fälle letzte Woche passieren, ist das eine Verdopplung. Gleichzeitig können die 4 Fälle viel problematischer sein, weil sie separat auftauchen also in 4 Haushalten, was dafür spricht, dass es ganz viel unentdeckte Fälle gibt. Und die 8 Fälle wiederum können zwei Familien sein, was hieße, dass das Problem geringer ist. Wie gesagt, ich finde Ihren Einwand berechtigt. Wir überlegen einfach nur, was eine sinnvolle Metrik ist, die nicht verzerrt und das braucht Zeit.

    Und was die Genesenen angeht: Das ist eine Schätzzahl und bei der Schätzung geht jeder Kreis, jedes Bundesland anders um. Entsprechend ist uns nicht wohl dabei diese Schätzung mit effektiv gezählten Fällen zu vermischen (s.Text)

    Grüße

    Haluka Maier-Borst

  522. 473.

    Hallo,

    verzeihen Sie, nele, dass wir nicht früher darauf geantwortet haben. Aber wir ignorieren hier nichts bewusst, sondern haben einfach viel zu tun, so dass manchmal es ein wenig dauert, bis wir zum Antworten kommen.

    Wo haben sich die Leute angesteckt? Das wissen wir schlicht nicht, weil die Gesundheitsämter das bislang nicht offen legen. Manchmal ist es wahrscheinlich auch schlicht nicht nachvollziehbar. Wir schauen mal, ob wir da mehr in Erfahrung bringen können. Aber es gibt natürlich datenschutzbedingte Einschränkungen.

    Grüße

    Haluka Maier-Borst

  523. 472.

    Hallo Rainerharald,

    das erklären wir oben:

    rbb|24 verzichtet auf eine Darstellung der gemeldeten Fallzahlen oder Fallzahlen pro Einwohner auf Karten, denn laut Robert-Koch-Institut [rki.de] gilt: "Die Meldung hat an das Gesundheitsamt zu erfolgen, in dessen Bezirk sich die betroffene Person derzeitig aufhält oder zuletzt aufhielt." Wenn sich also jemand infiziert und testen lässt, ist in der Regel das Gesundheitsamt seines Wohnorts zuständig. Das muss aber nicht der Ort sein, an dem er potenziell am meisten andere Menschen angesteckt haben könnte.

    Ich war heute für einen Einkauf in Charlottenburg und gestern für einen Spaziergang in Pankow. Gemeldet bin ich aber in Mitte. Nur hier geh ich kaum raus. Wo ich mich angesteckt habe, muss nicht dort sein, wo ich gemeldet werde, falls ich erkranke.

  524. 471.

    Die Gesundheitsämter können diese Aufgabe direkt erledigen. Wenn eine Infektion festgestellt wird, erfassen sie ohnehin die Kontaktpersonen. Da ist es ein Leichtes, auch die Umgebung mit abzufragen, in der sich die Infizierten bewegt haben. Notfalls kann es anonym aufgenommen werden, das muss nicht das Problem sein. Ich würde die Behörden da nicht aus der Verantwortung lassen, indem ich mich mit einigen willkürlich journalistisch herausgegriffenen Fallgeschichten begnüge.

  525. 470.

    Ich verstehe weiterhin nicht, warum auf die Angabe der Genesenen verzichtet wird. Es gibt schließlich Kreise und Städte die diese Zahlen veröffentlichen.
    So gibt es, Stand heute, in Cottbus (100000 Einwohner) offiziell noch NULL erkrankte Personen.
    Im Gegensatz zu anderen Medien (z.B.: Lausitzer Rundschau, t-online, SZ) finde ich diese Info beim RBB nicht. Passt es nicht in die Panikmache, wenn die zweitgrößte Stadt des Landes offiziell coronafrei ist?

    Die Beschränkungen sollten endlich in Regionen mit keinen und sehr geringen Fallzahlen gelockert werden!
    Zumal die meisten Fälle ja momentan in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen auftreten. Da kann ich mich noch so sehr einschränken, in diesen Einrichtungen liegt es wohl eher an Personalmangel, Hygieneproblemen und zu wenigen Tests.

  526. 469.

    Schließe mich der Anregung von Leyla (Nr. 461 vom 1. Mai) an: Wie genau haben sich die täglich Neuinfizierten trotz inzwischen wochenlanger Distanzvorschrift angesteckt?! Liebes rbb-Team: Bitte einmal einigen – idealerweise möglichst vielen – Fällen nachgehen und die Betreffenden fragen, ob und ggf. wie sie sich ihre Infektion erklären können. Schon ein paar – wenn auch natürlich nicht repräsentative – Fallgeschichten wären doch als orientierende Hinweise für uns alle super interessant! Zumal vor dem vom rbb hier genannten Hintergrund, dass über die Corona-Übertragungswege offenbar noch keine hinreichend gefestigten Erkenntnisse vorliegen. In diese Richtung zu recherchieren, wäre – zumindest aus meiner Sicht – eine klassische und dankbare Reporter-Aufgabe! Dafür schon jetzt besten Dank!

  527. 468.

    Rd. 60 Prozent der erfassten Infizierten in Berlin sind nach Ihren Zahlenangaben unter 50 Jahre alt. Daher ist es irreführend, wenn Sie immer wieder schreiben, die meisten Infizierten seien unter 60 Jahre alt.

  528. 467.

    Bewunderswert, daß Sie argumentieren, wo es anderen nur noch sinnlos erscheint.
    Wer Ohren hat, zu hören, der höre!
    - Und wer nicht hören will, muß fühlen.
    Ich weiß, daß manche offenbar in Prof. Drosten einen gefunden zu haben glauben, auf den sie eindreschen können, den sie auch gerne falsch und verdreht zitieren. Ich höre mir den PodCast seit Wochen aus reiner Neugier und auch zur Ablenkung an. Ich finde es spannend.
    Ich denke nicht, daß Menschen, die gegen die Maßnahmen wettern oder auch gegen einzelne Wissenschaftler oder auch gegen die "Lügenpresse" und sich dennoch hier im Forum tummeln, von guten Argumenten beeindrucken lassen, oder auch von dem, was gemeinhin als Fakt anerkannt ist. Diese Menschen bemängeln, daß die von ihnen anerkannten Experten im öff.-rechtl. Rundfunk kein Gehör finden. - Ich ahne daran, daß der Grund dafür mit Kokosöl zu tun haben könnte ...

  529. 466.

    Ganz schlimm in den Justizvollzugsanstalten, ein Ort der so angelegt wurde dass viele Menschen auf engen Raum leben müssen. (6 Raum Zellen)Für diese Menschen gibt es kein Konzept um Abstand zu halten. Man erfährt auch nichts, ob sich da schon Leute infiziert haben? Da möchte ich jetzt kein Schließer sein.

  530. 465.

    Ich denke, da sind die Wissenschaftler und Gesundheitsämter dran. Aber es braucht immer seine Zeit, bis Ergebnisse vorliegen. Und vorläufige Ergebnisse (Infektion meistens durch Tröpchen) werden auch ständig veröffentlicht. Aber es gibt in solch einem frühen Stadium der wissenschaftlichen Forschung natürlich nur wenig gesicherte Erkenntnisse, aber viele Thesen, die zwar alle gut begründet sind, sich aber später vereinzelt als falsch oder nicht ganz richtig erweisen können. So sind nun mal Wissenschaften: Je gründlicher und genauer, desto mehr Zeit braucht es.

  531. 464.

    Dietmar Dornbusch, Berlin, Donnerstag, 30.04.2020 | 00:58 Uhr:
    "Pro Tag sterben in Berlin im Durchschnitt 99 Menschen, an Covid 19 sind seit dem Ausbruch 3,5 Menschen/Tag verstorben. Innerhalb dieser Zeit sind in Berlin statistisch 36135 Menschen gestorben, ein großer Teil der an/mit Covid 19 147 Verstorbenen wären dort aufgrund der bekannten Risikofaktoren enthalten. Was soll ein Impfstoff, der ja bekanntlich präventiv verabreicht werden muss, bringen ? Von Impfschäden mal abgesehen."

    Ganz einfach: Er soll einen Zusammenbruch des Gesundheitssystems so wie in Italien und New York verhindern! Dort sterben dann auch viele Menschen nicht an Corona, sondern an anderen Krankheiten und Unfällen, weil es nicht genug Intensivbetten und Beatmungsgeräte gibt. (Kolateralschäden durch Corona)

    Und ein Impfstoff wird nur dann zugelassen, wenn die positiven Wirkungen die negativen Nebenwirkungen (Impfschäden) deutlich übersteigen! Anderenfalls nicht!

  532. 463.

    Wolfgang, Oderaue, Mittwoch, 29.04.2020 | 23:44 Uhr:
    "Aber wenn Sie diesen Virologen Drosten hier ins Spiel bringen, darf man doch Kritik üben!"

    Sachliche Kritik darf jeder jederzeit üben!

    Wolfgang:
    "Das Deutschland relativ gut da steht, haben wir laut Drosten zu 80% dem Glück (Natur) und 20% den Maßnahmen zu verdanken."

    Auch diese Meinung darf man kritisieren, weil sich diese Ursachen nicht quantifizieren lassen. Es können also auch 50% Glück und 50% Maßnahmen sein oder 20% zu 80%.

    Wolfgang:
    "Also hat der Shutdown fast nichts gebracht?"

    Auch diese These kann man kritisieren, weil durch nichts belegt! Insbesondere die anfänglichen Infektionszahlen legen nahe, dass die anfängliche rasche Ausbreitung sich ohne Maßnahmen hemmungslos weiter fortgesetzt hätte mit dem Ergebnis von Verhältnissen wie in Italien und New York.

    Wolfgang:
    "Ich darf da doch anderer Meinung sein oder?"

    Ja natürlich! Es wäre nur schön, wenn die Argumente auch logisch wären.

  533. 462.

    Danke!
    Die Frage danach, wo sich die Menschen anstecken, wurde schon mehrfach gestellt und bislang konsequent ignoriert. Nur in Form einzelner Skandalfälle dringt es an die Öffentlichkeit: Seniorenheime, Geflüchtetenheime, Gemeinschaftsunterkünfte Wohnungsloser. Hier ist Aufklärung nötig! Die Unterfinanzierung der Einrichtungen, der Mangel an Räumen und die Wohnungsnot führt offenbar dazu, dass Menschen gezwungen sind, viel zu nah beieinander zu leben, zum Beispiel in Mehrbettzimmern, so dass sie sich zwangsläufig infizieren. Das Infektionsgeschehen ist ein soziales Problem, ein Problem der Verteilung gesellschaftlicher Ressourcen zwischen Arm und Reich. Wer zur reichen Oberschicht gehört, zieht sich in seine großzügige Wohnung, ggf ins Home-Office, zurück, Armen Menschen werden gezwungen sich anzustecken.

  534. 461.

    Liebes RBB, gibt es eine Möglichkeit herauszufinden, wie sich die neuinfizierten Menschen anstecken - handelt es sich z.B. um einen Ausbruch oder mehrere in miteinander in Verbindung stehenden Familien, in Krankenhäusern, Pflegeheimen oder Notbetreuungen, stehen die Fälle miteinander in Verbindung bzw. lassen sich durch die Gesundheitsämter nachverfolgen oder weiß etwa keiner, wo sich die Menschen infizieren? Dies alles wäre doch unerlässlich, v.a. für RIsikopersonen, um die individuelle Gefährdung abschätzen zu können. Wäre toll, wenn dazu Daten folgen würden!

  535. 460.

    Ja, ich wünsche allen Berlinern ein gesundes Maß an Angst, und Vorsicht! Angst gibt mir das Gefühl, da ist eine Gefahr. Und Vorsicht beflügelt mich, nicht alles zu glauben. Wenn mir vor 3 Tagen dass RKI, dass mit der Bundesregierung zusammen arbeitet erklärt, bei 300 Neu-Infizierten kriegen wir das im Griff, und mir heute erzählt, bei 1300 Neu-Infizierten, wir sind auf dem richtigen Weg, dann macht mir dass Angst und ich bin jetzt auch Vorsichtig. Die wirtschaftliche Lage wird dramatisch, hat das RKI mir deshalb versucht die Lage die gestern noch dramatisch war als nichtig zu erklären? Ich schütze mich, bis die WHO die Pandemie aufhebt. Überlegt euch gut, was für euch richtig und wichtig ist!

  536. 459.

    Auf der Seite der Berliner Morgenpost gibt es die Corona-Karte. Dort kann man sich auch die Zahlen für die einzelnen Bezirke anschauen.

  537. 458.

    soweit geb ich Ihnen Recht mit den Impfstoff und den Zahlen. Aber da Sie damit angefangen hatten und meiner Meinung nach ein weiteres Bild zur Angst beigesteuert haben. Jedenfalls so war mein persönliches Empfinden, schönes Wochenende /1.Mai....

  538. 457.

    Neben den Kreisen in Brandenburg, gibt es in Berlin auch Bezirke!
    Ist das den Experten des Rbb eigentlich bekannt?
    Ich meine nicht die 92 Ortsteile, die sie ja immer wieder durcheinander bringen. Sondern die 12 Verwaltungsbezirke!

  539. 456.

    Da muss ich Dir recht geben, wird zeit dass der Fußball wieder anfängt, dann können die Virologen wieder zu ihren eigentlichen Aufgaben zurück greifen. Bundestrainer!

  540. 455.

    Haben Sie sich den Podcast von Christian Drosten jemals richtig angehört oder beziehen Sie Ihre Weisheiten aus den einzelnen Versatzstücken, die private Medien zusammenstückeln?
    Natürlich warnt ein seriöser Wissenschaftler auch vor einer weiteren Welle, die auch heftiger als die erste Welle werden kann. Es gibt verschiedene Modulationen, kann man wissen, wenn man z.B. Herrn Drosten oder auch anderen Wissenschaftlern zuhört.
    Sie selbst zeichnen doch auch ein düsteres Bild, in dem es sogar keine Lebensmittel mehr gibt. Hab ich noch von niemandem gehört. Wer ist hier also ein „grausiger Geselle“? Derjenige, der aus dem Bauch heraus den Hungertod heraufbeschwört oder der, der aus jahrelanger Erfahrung und intensiver Forschung spricht?
    Es ist wie beim Fußball: der beste Schiedsrichter sitzt auf der Couch vor dem Fernseher...

  541. 454.

    Hallo Immanueal,
    Scheinbar gibt es für Sie nur Ja oder Nein. Da die Tabellen und Berechnungen zum großen Teil aus Schätzungen beruhen, sollte man ihre Richtigkeit und Aussagekraft natürlich schon in Frage stellen. Das machen ja auch die Virologen.
    Und wird natürlich große wirtschaftliche Enschnitte und eine große Pleitewelle geben. Wer behauptet, dass das ist genauso wahrscheinlich, wie ein Meteoriteneinschlag, verkennt die Lage und macht auch nichts anderes als der, der behauptet das Coronavirus ist wie ein Grippe. Wir brauchen endlich wieder eine breite Debatte in der Gesellschaft mit für und wieder, nicht mit richtig oder falsch!
    Und natürlich werden viele Menschen ihre Jobs verlieren. Die Zahlen müssen Sie sich bitte auch anschauen und nicht nur die Infektionskurven. Wer glaubt man könne alles einfach wieder anschalten ist naiv. Ja, der worst case ist grausig, aber eben auch gesellschaftlich. Das liegt nur in weiterer Ferne.

  542. 453.

    Scheinbar ist für dich die Pandemie schon Geschichte? Gestern wieder auf einen Schlag 83 Infizierte und 20 Tote hinzu gekommen. Und noch einmal. Hier diskutieren wir über Corona. Äpfel mit Birnen vergleicht man nie. Herzinfarkt, Lungenkrebs, Hirntod ist eine Station weiter!

  543. 452.

    Wolfgang:
    "Und diese zweite Welle habe "eine ganz andere Wucht", warnt Drosten. "Dann haben wir Situationen, dass Tanklastwagen eben durch Straßen fahren mit Desinfektionsmittel, weil das dann noch Maßnahmen sind, wo man in aller Verzweiflung noch versucht, etwas obendrauf zu setzen." (23.04.2020 NTV Klaus Wedekind). Ich könnte von diesem Herrn noch weitere Beispiele anführen! Was für ein grausiger Geselle!"

    Für Wolfgang ist nicht die drohende Gefahr das Schlimme, sondern der Überbringer der schlimmen Nachricht. Was soll denn daran schlimm sein, wenn ein Wissenschaftler den worst case schildert?

    Wolfgang:
    "Es gibt zum Glück auch noch andere Wissenschaftler!"

    Es gibt immer mehrere Wissenschaftler und auch verschiedene Meinungen und einen wissenschaftlichen Streit zwischen Wissenschaftlern. Das ist normal. Aber der worst case ist nun mal grausig, nicht der Wissenschaftler, der ihn schildert!

  544. 451.

    Wolfgang:
    "Na ja und was ist, wenn in ein paar Monaten oder in einem Jahr das Virus besiegt ist und die Wirtschaft am Boden liegt, keine Jobs, kein Geld, Arbeitslosigkeit, vielleicht auch keine Lebensmittel?"

    Dämliche Frage! Wie kommen Sie denn auf solch einen Quatsch?
    Gegenfrage: Und was ist, wenn morgen ein Meteorit bei uns einschlägt?

    "keine Jobs, kein Geld, Arbeitslosigkeit, vielleicht auch keine Lebensmittel?" Aber dies droht doch überhaupt nicht! Die meisten Menschen haben noch ihre Jobs, es gibt noch mehr als genug Geld und es gibt auch immer noch mehr als genug Lebensmittel! Der kurzzeitige Engpass bei Nudeln und Klopapier war nicht, weil es zuwenig gab, sondern weil Menschen unvernünftig gehamstert haben.

    Für Wolfgang gibt es anscheinend nur Schwarz-Weiß, also Maßnahmen gegen Corona führen für ihn automatisch zum Untergang aller Wirtschaft.

    Was ist wichtiger? Ein neues Auto oder Gesundheit und Leben?

  545. 450.

    Selbstundstaendig:
    "Es ist unerträglich wie die Daten in Medien kommuniziert werden. Kumulative Zahlen die sich auf positive Befunde beziehen jagen Menschen Angst ein, dabei haben sie überhaupt keine Aussagekraft."

    Falsch! Auch diese Daten haben eine Aussagekraft. Die Kommunikation der Daten mag alles mögliche sein, sie ist aber nicht "unerträglich"!

    Selbstundstaendig:
    "Was zählt ist die Anzahl von Kranken. Ein Kranker das ist jemand der Krankheitssymptome hat, die so gravierend sind, dass ein Krankenhausaufenthalt notwendig ist."

    Falsch! Hier werden Kranke mit Schwerkranken verwechselt.

    Selbstundstaendig:
    "Wo sind die Zahlen, die Aufnahmen von Behandlungsbedürftigen illustrieren? Wie viele solche Aufnahmen gibt es in einer 4-Millionen Stadt?"

    Aber die Zahlen gibt es doch. LESEN!

    Selbstundstaendig:
    "Sehr frustrierende Zahlenspielereien im Dienste der Stimmungsmache."

    Sehr frustrierende Stimmungsmache von Selbstundstaendig.

  546. 449.

    Pro Tag sterben in Berlin im Durchschnitt 99 Menschen, an Covid 19 sind seit dem Ausbruch 3,5 Menschen/Tag verstorben. Innerhalb dieser Zeit sind in Berlin statistisch 36135 Menschen gestorben, ein großer Teil der an/mit Covid 19 147 Verstorbenen wären dort aufgrund der bekannten Risikofaktoren enthalten. Was soll ein Impfstoff, der ja bekanntlich präventiv verabreicht werden muss, bringen ? Von Impfschäden mal abgesehen.

  547. 448.

    fuzzel, Dienstag, 28.04.2020 | 21:08 Uhr:
    "nichtmal 6000 Infizierte in Berlin. Und das bei über 3,5 Mio Menschen.... Ist das alles so im Verhältnis, was wir hier machen?"

    Ja, denn ohne diese Maßnahmen hätten wir sehr sehr sehr viel mehr Kranke und Tote und ein zusammengebrochenes Gesundheitswesen. Siehe Italien und New York! Wollen Sie wirklich solche Verhältnisse wie in Italien und New York???

    Ist doch gut, dass es nur "nichtmal 6000 Infizierte in Berlin" sind! Oder wollen Sie etwa lieber 60.000 oder 600.000 Kranke???

    Wier haben nicht diese Maßnahmen wegen 6000 Infizierten, sondern wir haben wegen dieser Maßnahmen nur 6000 Infizierte!

  548. 447.

    Nein, Morddrohungen, auch gegen Herrn Drosten, rechtfertige ich in keiner Weise! Ich war 36 Jahre im Staatsdienst und habe Recht und Ordnung vertreten. Aber wenn Sie diesen Virologen Drosten hier ins Spiel bringen, darf man doch Kritik üben! Das Deutschland relativ gut da steht, haben wir laut Drosten zu 80% dem Glück (Natur) und 20% den Maßnahmen zu verdanken. Also hat der Shutdown fast nichts gebracht?
    Ich darf da doch anderer Meinung sein oder?

    Na ja und Lindner hat erstmal diesen Bundesligavorschlag nicht gemacht, das waren Laschet und Söder!










  549. 446.

    Selbstverständlich wird hier täglich vom Säugling bis zum Greis auch weiter gestorben, ohne Zweifel. Das wäre dann aber Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Mal davon abgesehen dass ein Thema einfach abgehakt und geschlossen wird, wenn zu weit abgewichen wird.

    Für mich sind es eben schon 274 Tote und ein Impfstoff nicht in Sicht.

  550. 445.

    ...wieviele in IhrerNähe infiziert wären, eine sehr aussagekräftige Aussage im Interview, Lässt jede Menge Spielraum für eine Interpretation. Ich habe diesen Beitrag übrigens auch gesehen.
    Auch Zu Ihrer Aussage 273 Tote für Berlin und Brandenburg sind so oder so zu sehen. Klar wenn ich diese Särge nebeneinander stelle, ist das schon ein starkes Bild, das aber das Verhältnis zu diesen Bild dann auch gerecht wäre, die Särge aller Verstobender in gleichen Zeitraum daneben zu stellen.
    Aus meine Umfeld ( Arbeitsumfeld ) sind zwei Leute im Zeitraum 21.3 bis heute gestorben. Nicht an Ovid 19, Herzinfarkt und Krankenhauskeim....

  551. 444.

    Solange wir die Genesenen nicht von den Fallzahlen abziehen, also die "aktiven" Fälle ausweisen (wie Jena), ist das alles fake. Kurz mal durchgerechnet: Fallzahlen Brandenburg, 49 % aller bisher Erkrankter (ohne Genesene) kommen aus Potsdam, PM und Barnim, den drei Klinik/Altenheimstandorten mit Hotspots. 70 % der Toten kommen aus den gleichen Hotspots. Umgekehrt heisst das, dass Brandenburg nur die Hälfte der "echten" Fälle hat, da ja im Bergmann schon ü40 Tote zu beklagen sind, Potsdam aber nur 44 Tote aufweist!

    Den Statistiken fehlen 2 Randbedingungen, die maßgeblich sind: die Genesenen (also Ergebnis: die aktiven Fälle AUSSERHALB von Kliniken und Pflegeheimen) und die Fälle ausschließlich ausgewertet in Bezug auf Kliniken und Pflegeheime (nebst Angehörigen/Angestellten und deren Angehörige).

    Dann hat Brandenburg ganz schnell eine ganz flache Kurve, aber man trägt halt Maske, faktisch schließt man damit die Geschäfte wieder, dieses Mal aber auch die Lebensmittelgeschäfte.

  552. 443.

    Berlin/Brandenburg 273 Tote. Jetzt sagt man mal so eben, bei so viel Millionen Bürger, ist das nicht viel. Bildlich gesehen, wenn man die mal nebeneinander legen würde, dann würde wohl so manchem der Atem stocken. Wenn du dann noch die Angehörigen dazu stellst, dann begreift man auch was das für eine Menge ist. 273 Särge!!

  553. 442.

    Lesenswert, was Herr Schäuble hier im Interview sagt . . . vor diesem Hintergrund kann so mancher seine eigene Meinung relativieren

    https://www.tagesspiegel.de/politik/bundestagspraesident-zur-corona-krise-schaeuble-will-dem-schutz-des-lebens-nicht-alles-unterordnen/25770466.html

  554. 441.

    Aussage gestern vom RKI: Die Bundesweiten-Zahlen sind die, die von den Gesundheitsämtern erfasst und weiter gegeben werden. Es wird immer noch zu wenig getestet um sich auf die Anzahl der tatsächlich Infizierten festzulegen. Fakt ist aber: Eine Angestellte aus dem Gesundheitsamt bestätigte in einem Interview eine hohe Zahl von Meldungen, Sie sei erschrocken dass es soviel Infizierte in unmittelbarer nähe geben würde. Es sei echt stressig!

  555. 440.

    Also erstens waren bereits viele der aktuellenkrankenhausfälle bereits vorher im Krankenhaus gewesen, da sie sich hier von Besuchern und Pflegern und Ärzten angesteckt haben. Zweitens sind die Krankenhaus Verläufe natürlich offensichtlich, deswegen sind sie ja auch im Krankenhaus, schwerwiegender und dauern eben weit länger als eine milde Infektion. Daher gelten diese Menschen eben als länger infiziert. Natürlich ist nicht jeder zweite Verlauf so schwer, dass man ins Krankenhaus muss. du kannst ja nicht die letzte Zahl der aktuellen krankenhausfälle mit der letzten Zahl der aktuellen infizierten Fälle vergleichen. Das macht mathematisch keinen Sinn. Man müsste bei jedem einzelnen Krankenhaus Fall gucken, wann dieser als positiv getestet wurde, und dann die Zahl der damaligen infizierten mit dieser Anzahl vergleichen. Deine letzte Aussage ist auch und korrekt, da natürlich die anzahl der krankenhausfälle auch gesunken ist und zwar um genau 90.

  556. 439.

    Also sind für dich Morddrohungen gerechtfertigt. Und die Vorschläge von Lindner, wer hat der darf, ist für dich auch sozial gerecht? Es sitzen Kinder, Eltern, Lehrer, Oma, Opa, die alle auf Pandemie-Pläne warten um wieder teil nehmen zu können. Die haben nicht das Geld um eigene Pandemie-Pläne umzusetzen! Wenn alle nach dem 2. Weltkrieg so gedacht hätten wie du, dann würden wir heute noch in den Trümmern sitzen. Wenn es schlecht gelaufen ist, dann müssen wir mal wieder die Ärmel hoch krempeln, so einfach sehe ich das. Dann haben wir eben mal keine Arbeitslosen, weil alle gebraucht werden. Selbst in der DDR würden die heute noch nicht so weit, wenn die nur auf bequem gemacht hätten. Das jüngste Beispiel.

  557. 438.

    Wenn sich aktuell 540 Personen im Krankenhaus befinden, und nur gut 1000 insgesamt infiziert sind (aktiv), heisst es doch, dass jeder 2. Verlauf schwer ist, oder aber, dass in Berlin viel zu wenig getestet wurde. DIe Zahl im KH ist die ganze Zeit, auch intensivmedizinisch und trotz der Todesfälle relativ gleich geblieben, auf keinen Fall gesunken!

  558. 437.

    Na dann gehen Sie mal ganz schnell Einkaufen, denn laut Drosten kommt auf Grund der Lockerungen im Mai/ Juni eine zweite Welle!
    Und diese zweite Welle habe "eine ganz andere Wucht", warnt Drosten. "Dann haben wir Situationen, dass Tanklastwagen eben durch Straßen fahren mit Desinfektionsmittel, weil das dann noch Maßnahmen sind, wo man in aller Verzweiflung noch versucht, etwas obendrauf zu setzen." (23.04.2020 NTV Klaus Wedekind). Ich könnte von diesem Herrn noch weitere Beispiele anführen! Was für ein grausiger Geselle! Es gibt zum Glück auch noch andere Wissenschaftler!
    Na ja und was ist, wenn in ein paar Monaten oder in einem Jahr das Virus besiegt ist und die Wirtschaft am Boden liegt, keine Jobs, kein Geld, Arbeitslosigkeit, vielleicht auch keine Lebensmittel? Dafür setzt sich Herr Lindner ein und Fußball warum nicht, würde vielen Menschen etwas Spaß bringen und sie würden zuhause bleiben.

  559. 436.

    Wirklich schade, dass die Genesenen nicht erwähnt werden. Mit nur diesen Ihren Zahlen denkt jeder, es gäbe mehrere tausend akut Infizierte in Berlin und Brandenburg. Faktisch sind es aber "nur" mehrere hundert und eine Infektion somit relativ unwahrscheinlich. Das bedeutet nicht, dass man sich nicht dennoch bestmöglich schützen sollte! Aber das ist der Unterschied zwischen Berichterstattung, die positiv und hoffnungsvoll stimmt, die einen durchhalten lässt mit einem Licht am Ende des Tunnels und einer, die eher auf Angst Schüren setzt und negative Stimmung verbreitet, dass es niemals besser wird. Jedenfalls so lange nicht, bis endlich dieser verdammte Impfstoff in ausreichender Menge da ist. Ich denke, wir haben alle verstanden, dass es eine Zeit vor, während und nach Corona gibt/geben wird. Aber muss die Zeit während tatsächlich maximal schlecht sein? Und negativ? Wäre es nicht besser, das Positive herauszustellen? Gerade in Deutschland gibt es viel Positives! Wirklich schade.

  560. 435.

    nichtmal 6000 Infizierte in Berlin. Und das bei über 3,5 Mio Menschen.... Ist das alles so im Verhältnis, was wir hier machen?

  561. 434.

    Na dann gehen Sie mal ganz schnell Einkaufen, denn laut Drosten kommt auf Grund der Lockerungen im Mai/ Juni eine zweite Welle!
    Und diese zweite Welle habe "eine ganz andere Wucht", warnt Drosten. "Dann haben wir Situationen, dass Tanklastwagen eben durch Straßen fahren mit Desinfektionsmittel, weil das dann noch Maßnahmen sind, wo man in aller Verzweiflung noch versucht, etwas obendrauf zu setzen." (23.04.2020 NTV Klaus Wedekind). Ich könnte von diesem Herrn noch weitere Beispiele anführen! Was für ein grausiger Geselle! Es gibt zum Glück auch noch andere Wissenschaftler!
    Na ja und was ist, wenn in ein paar Monaten oder in einem Jahr das Virus besiegt ist und die Wirtschaft am Boden liegt, keine Jobs, kein Geld, Arbeitslosigkeit, vielleicht auch keine Lebensmittel? Dafür setzt sich Herr Lindner ein und Fußball warum nicht, würde vielen Menschen etwas Spaß bringen und sie würden zuhause bleiben.

  562. 433.

    Christian Lindner (FDP) erklärt bei Anne Will, wer es sich leisten kann, so wie der Profi-Fußball, dem könne man auch Lockerungen erlauben. Was ein furchbarer Geselle!

    Christian Drosten ist durch die Corona-Pandemie zu einem der bekanntesten Gesichter in Deutschland geworden. Doch wie der Virologe nun in einem Interview erklärte, erhielt er wegen seines Kampfes gegen das Virus Morddrohungen.

  563. 432.

    Jens Spahn schreibt in seinem gestern erschienenen Papier "Ein neuer Alltag auch für den Klinikbetrieb in Deutschland" - ziemlich unverbunden mit anderen Inhalten: "Zudem wird für die Krankenhäuser die FInanzierung des Pflegepersonals wesentlich verbessert."
    Was ist hier genau gemeint? In der Pflege sind Verbesserungen bitter nötig. Was ist jetzt geplant?
    https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/C/Coronavirus/Faktenpapier_Neuer_Klinikalltag.pdf

  564. 430.

    Es ist unerträglich wie die Daten in Medien kommuniziert werden. Kumulative Zahlen die sich auf positive Befunde beziehen jagen Menschen Angst ein, dabei haben sie überhaupt keine Aussagekraft. Was zählt ist die Anzahl von Kranken. Ein Kranker das ist jemand der Krankheitssymptome hat, die so gravierend sind, dass ein Krankenhausaufenthalt notwendig ist. Wo sind die Zahlen, die Aufnahmen von Behandlungsbedürftigen illustrieren? Wie viele solche Aufnahmen gibt es in einer 4-Millionen Stadt?
    Sehr frustrierende Zahlenspielereien im Dienste der Stimmungsmache.

  565. 429.

    Danke "nele"". Zwei wertvolle Beiträge. Nun würde ich gern eine Stellungnahme aus dem Bundesgesundheitsministerium hier lesen. So offen und ehrlich wie Sie geschrieben haben.

  566. 428.

    Auf inforadio gehört: Die Feuerwehr war Tage zuvor schon mehrfach in dem Pflegeheim. Leider nicht alles gehört. Früher hatte ich gedacht, dass da die älteren Bürger sicher sind. Bergmann und Bernau haben mir einen Schock verpasst. Bleibt alle gesund; das ist heute das größte Geschenk.

  567. 427.

    Ja, genau darauf spiele ich doch auf meinen Kommentar an. Corona ist nur ein Teil in diesen Institutionen. Was privat abgeht, ist noch einmal völlig anders einzustufen. Bin ja selbst aus der Branche, von daher teile ich unsere Meinung!

  568. 426.

    Da wir Wahrscheinlich nichts unternommen. Da wird uns suggeriert, dass die Lockerungen zu früh kamen und diese werden einfach wieder zurückgenommen. Dann hat man Aktionismus bewiesen und kann alles lassen wie es ist.

  569. 425.

    Multiresistente Krankenhauskeime - gibts die nicht mehr, seit es Corona-Viren gibt? Werden Differentialdiagnosen erstellt? Was ist das Ergebnis?
    Dehydrierung v.a älterer Patient*innen bis zum Verdursten wegen Pflegepersonalmangel - alles nicht mehr wahr?
    Nichterkennen entstehender Sepsis wegen Personalmangel --> Tode, die den Angehörigen als "schicksalhafter Verlauf" verkauft werden - alles nicht mehr wahr?
    Betten- und Raummangel, der dazu führt, dass Zimmer überbelegt sind und sogar Patient*innen auf den Fluren schlafen müssen - kein Beitrag zum Infektionsgeschehen?
    Zur Zeit fließt sehr viel Geld in das Gesundheitswesen, und zwar in Form von Aktienanlagen bei den Herstellern von PCR-Tests, Antikörpernachweisen, Beatmungsgeräten. Anleger sind also bereit, Geld zu geben, wenn sie Aussicht haben, mehr Geld zurückzubekommen, in Form von steigenden Kursen und Dividenden.
    Aber die Bereiche des Gesundheitswesens, die keinen Gewinn versprechen, verkommen.
    Daran sterben die Menschen.

  570. 424.

    Dann kann man für Lichtenberg am 27.04.20 wenigstens 28 Infizierte registrieren, und die die sich dann bei der Aktion noch im Krankenhaus infizieren kommen dann später!

  571. 422.

    Merkwürdig, ich habe es ganz anders erlebt:

    Von Ärzten und Gesundheitsamt wurde mehrfach bestätigt, dass nicht jeder - selbst mit schweren Symptomen! - getestet wird. Im Zweifelsfalle muss der Erkrankte dann verspätet ins Krankenhaus, da sein Zustand nicht zeitnah beobachtet wird! Kontaktpersonen werden dann natürlich auch nicht ermittelt, nicht in Quarantäne geschickt und selbst wenn, ohne Symptome ebenfalls nicht getestet. Hypochonder haben schon mal gar keine Chance auf eine Testung.
    Das RKI empfiehlt immerhin aber erst seit ein paar Tagen, nach Möglichkeit alle mit Symptomen zu testen. Das war aufgrund deren Kriterien und der unzureichenden Testkapazität vorher ausgeschlossen. Schon vor dem Lockdown war das Identifizieren von Infektionsketten nicht mehr möglich, das RKI schätzt die Dunkelziffer der Infizierten (auch schwer Erkrankte!) ca. 7x so hoch! Genau deshalb war der Lockdown notwendig und ebenso, diesen nicht zu schnell zu lockern. Seien wir froh, dass jetzt wieder mehr erlaubt ist. Dafür Maske zu tragen ist einem andauernden Lockdown gegenüber sicherlich das kleinere Übel. Hoffen wir, dass nicht wieder alles verschärft werden muss! Immer nur Rosinen rauspicken ohne Verhältnismäßigkeit zu Konsequenzen geht im realen Leben nunmal nicht.

    Dennoch gebe ich den Vorschreibern Recht: Die richtige Hygiene und Abstand sind das A und O. Masken verbessern die Situation immerhin zusätzlich ein wenig, VORAUSGESETZT, die Leute benutzen sie richtig, entsorgen sie zügig bzw. wechseln und waschen sie aus!

    Bleiben Sie gesund, mit Maske können Sie die andere, wenn kein Abstand möglich ist (BVG in der Rush Houre) und sowieso, schützen!

  572. 421.

    Wenn die Zahlen die demnächst kommen, nach den ganzen Versammlungen die kürzlich stattgefunden hatten, auch nicht gravierend steigen, dann kann wohl davon ausgehen dass die Viren-Schleudern wirklich, Krankenhäuser, Pflegeheime etc. sind. Wegen der Zustände wie sie vor Corona auch schon herrschten. Da lasse ich mich überraschen, was dann unternommen wird. Eine Reinigungskraft mehr?

  573. 420.

    Bei den Kliniken und Pflegeheimen dann leider auch mit vielen Toten als Folge. Das stimmt alles. Vor Corona gab es schon das Thema Keime, Hygiene-Vorschriften, Antibiotika-Resistent. Eine ältere Dame wird wegen Magen-Darm Probleme vom Seniorenheim ins Krankenhaus verlegt. Nach 20 Tagen kommt sie zurück, mit einem Dekubitus. Die lag da nur auf dem Rücken, bis alle Hautschichten defekt waren. Oder vom Seniorenheim mit Dekubitus ins Krankenhaus. Allein wegen der Geschichte, weil kein Personal zum Lagern da ist, werden viele Millionen Euro verbrannt. Und die Menschen leiden Höllen-Qualen, so schmerzhaft ist das. Dann die, die im Sommer im Pflegeheim verdursten, weil kein personal zum Getränke reichen. Corona macht einen Bruchteil aus, von dem was sonst noch alles im Gesundheitssystem zum Himmel stinkt. Da kommt ein Minister Spahn nicht gegen an.

  574. 419.

    In Berlin flacht die Kurve definitiv ab, die Fälle stagnieren auch in der Tabelle. Dafür werden die Maßnahmen (unverhältnismäßig) verschärft. Gut wäre, die AKTIVEN Fälle zu wissen, aber ohne Meldung der Genesenen ist das nicht möglich. Jena kann das übrigens...

    In Brandenburg geht es munter weiter mit den Fallzahlen - sie steigen. Im land der Geriatrie und der schlechten KH-Hygiene ist das natürlich kein Wunder, wenn man die zwei nun bekannten Kliniken und ihr Vorgehen vergleicht, fühlt man sich an Karneval in Heinsberg und Liga-Spiele in Italien erinnert. Oder das Volksfest in Wuhan. Anstecken? Iiiich doch nicht, echt ey...

    In hochsensiblen Bereichen (Küche, Bad daheim, Krankenhaus, Altenheim in der Öffentlichkeit, aber auch Kitas und Schulen) MUSS Hygiene zwingend eingehalten werden. Schludert man dort, hat man (daheim und auswärts) Magendarm oder man macht eine Epidemie zur Pandemie.... danke dafür, ihr Ignoranten in Kliniken und Altenheimen! Danke für nichts!

  575. 418.

    Die Frage ist sehr wichtig, vielen Dank!
    Wo stecken sich die Menschen an?
    Und im Anschluss: Woran liegt es?
    Zurzeit sieht es ja so aus, als wenn die Vermutung zutrifft, dass die meisten Ansteckungen in Kliniken, Pflegeheimen, Wohnheimen, Flüchtlingslagern stattfinden. Bei den Kliniken und Pflegeheimen dann leider auch mit vielen Toten als Folge.
    Die Menschen sterben hier nicht nur an Corona, sie sterben an den Sparmaßnahmen der letzten Jahre und Jahrzehnte. Hätte man genügend Raum-, Betten- Personalkapazitäten und Ausrüstung, könnte man Infizierte viel schneller erkennen, leichter isolieren und besser pflegen. Es kommt ja nicht nur auf Beatmungsgeräte an, sondern auch im Vorfeld zum Beispiel auf eine vitaminreiche Ernährung und ausreichendes Trinken. Oder noch früher auf Herz-Kreislauf-Prävention. Das sind leider alles Dinge, die in diesem Gesundheitssystem nur als Kosten gesehen werden. Auf der anderen Seite zahlen High-Tech-Geräte-Hersteller nach Corona üppige Dividenden aus.

  576. 417.

    Ich habe einen Artikel von einer Freundin zugeschickt bekommen, der wie folgt lautet:
    Studie mit Nikotinpflastern in Frankreich geplant.
    Aus der französischen Forschung:
    Die Hypothese ist, das Nikotin an Zellrezeptoren anhaftet, die vom Coronavirus genutzt werden und damit die Anhaftung des Virus verhindert. Somit könne das Virus nicht in die Zellen eindringen und sich im Organismus ausbreiten.
    Das meint der französischer Professor Jean Pierre Changeux.
    Kann das mal vielleicht Jemand erklären?

  577. 416.

    Stimmt, habe gerade meine Nachbarin mit dem Mundschutz vor dem Hals gesehen, aber der Rest stimmt leider auch.
    Ich kann mir aber vorstellen, da das ja die Seite des rbb's ist, das da vielleicht doch mal auch eine Analyse Statistik über die Meinungen der Mitbürger gemacht wird.
    Vielleicht kann ja einer der Journalisten sich dazu äußern, das wäre toll.
    Ich habe gelesen das schon Kommentare dazu von Journalisten zu lesen waren.

  578. 414.

    Lieber Rainerharald, rbb|24 verzichtet auf eine Darstellung der gemeldeten Fallzahlen oder Fallzahlen pro Einwohner auf Karten, denn laut Robert-Koch-Institut
    gilt: "Die Meldung hat an das Gesundheitsamt zu erfolgen, in dessen Bezirk sich die betroffene Person derzeitig aufhält oder zuletzt aufhielt." Wenn sich also jemand infiziert und testen lässt, ist in der Regel das Gesundheitsamt seines Wohnorts zuständig. Das muss aber nicht der Ort sein, an dem er potenziell am meisten andere Menschen angesteckt haben könnte.
    Über die Hälfte der Brandenburger pendelt, auch viele Berliner arbeiten außerhalb von Berlin und noch mehr bewegen sich zwischen den Bezirken. Sie könnten also an einem Arbeitsplatz in einem anderen Landkreis oder Bezirk wesentlich mehr Menschen angesteckt haben als am Wohnort. Gruß aus der Redaktion.

  579. 413.

    Wo sind eigentlich die Zahlen für die einzelnen Bezirke in Berlin?
    Gibt's beim RBB nur Berlin als Ganzes ohne Bezirke?

  580. 412.

    Genau so sehe ich das auch. Ich verstehe nur nicht, warum man sich zu dieser Maskenpflicht entschieden hat, wo doch schon im Vorfeld medizinisches Personal, Ärzte und Wissenschaftler auf die Gefahr hingewiesen haben. Ich sehe hier Leute im Auto vorbeifahren, die ihre Maske um den Hals tragen und diese dann wahrscheinlich beim nächsten Einkauf wieder hochziehen. Hygiene sieht anders aus. Nur: solange man hier auf dieser Plattform darüber diskutiert, die nicht von Verantwortlichen genutzt wird, kann sich m. E. auch nichts ändern.

  581. 411.

    Die Einschätzung zu Masken kann hier hochamtlich nachgelesen werden:
    https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Mund_Nasen_Schutz.html
    Demnach nochmals festgehalten: Sie bringen höchstens ("plausibel, aber nicht nachgewiesen") als aktiver Schutz was, nicht als passiver. Und das in erster Linie bei jungen Menschen, da die evtl. auch symptomfrei infizieren könnten.
    Interessant auch die dringende Empfehlung, die Masken nicht dauernd zurechtzuzupfen. Genau das beobachte ich aber fortwährend im Supermarkt bei den älteren Herrschaften...

  582. 410.

    Ich wundere mich, dass eine Umstellung in der Meldesoftware bei der Gesundheitsverwaltung dazu führen kann, dass tagelang die Informationen unvollständig sind. In der aktuellen Situation hätte die Umstellung dann doch lieber unterlassen werden oder besser vorbereitet werden können.

  583. 409.

    Der 1. Schultag für einige Schüler hier in meiner Berufsschule. Es ist erschreckend, wie wenig sich der überwiegende Teil für die Abstandsregel interessiert. Die Schule war die letzten Tage am schuften und planen, um für die Gesundheit der Schüler und Mitarbeiter zu sorgen, und die kümmert das nicht. Ich bin auf die kommenden Zahlen gespannt.

  584. 408.

    Ich schreibe sonst nicht in solchen Foren aber jetzt muss ich mal - und zwar allen die hier geschrieben haben großen Dank dafür sagen, dass sich alle darum bemühen zwar Ihre Meinung kund zu tun(die man teilen kann oder nicht) aber nicht wie in vielen anderen Foren Ihren Hass, Ihre Missgunst und Ihre Hetze verbreiten. DANKE dafür.

  585. 407.

    So sehe ich dass auch, die selbst genähten Masken sind über dem Nasenbereich alle offen, liegen gar nicht dicht an. Da hätte man den Bastlern mal erklären sollen dass da eine dünne Metallschiene eingearbeitet werden muss. Wenn der Abstand nicht passt, im Bus zum Beispiel, dann kann dass schon gefährlich werden. Jeder muss eine original Maske aus Flies tragen.

  586. 406.

    Liste: Fälle Kreise und Städte
    Wie ändern sich die Fälle in den Kreisen und Städten in den letzten 7 Tagen ?
    a) Zunahme/Abnahme Fälle absolut
    b) Zunahme/Abnahme pro 10.000 Einwohner
    Diese Zahlen des aktuellen Verlaufes sind doch viel wichtiger für heutige Überlegungen als
    ständig die Summe aller Fälle über 10 Wochen zu zeigen!

  587. 405.

    Man fragt sich, warum wider besserem Wissen die Maskenpflicht eingeführt wurde.

    Der Weltärztepräsident lehnt sie, wie viele andere Ärzte, ab, da die Leute leichtsinnig werden, wie man dieser Tage schon gesehen hat.
    Herr Lauterbach hat sie vorhin in der ARD auch abgelehnt, weil Behelfe wie selbstgenäht, Schal, Tuch, eher für die Gesundheit gefährlich sind.
    Selbst mancher Virologe lehnt sie ab.
    Jeder mit Sachverstand lehnt sie ab, weil das ständige Auf- und Absetzen die weitaus größere Infektionsgefahr ist. Bekannt ist auch, daß sich Corona Viren auch über die Augen Zugang zum Körper verschaffen.

    Offenbar ist man aber vor Lobbyisten wie den Herren Laschet, Lindner, ..., eingeknickt, denen sogar die jetzigen Lockerungen nicht weit genug gehen und die sich hinter der angeblichen Maskensicherheit verstecken.

  588. 404.

    Ich sagte ja auch nicht, das man das ignorieren sollte, aber mit den richtigen und sinnvollen Maßnahmen!

  589. 401.

    Genau, ich komme auch aus dem Op Bereich und kenne das natürlich genauso, aber ich sprach ja von der Allgemeinheit und da denke ich, das das die Meisten nicht tun oder wissen, zumal es ja auch eine Frage der Beschaffung neuer Masken ist.

  590. 400.

    Also wenn ich einen Patienten versorge, ca. 15 Minuten, dann fliegt die Maske in den Müll. Niemals darf ich die von dem Ort wo ich die benutzt hatte mitnehmen in einen anderen, dafür stehen auch extra Mülleimer zur Entsorgung. Die kommen auch nie mit dem gewöhnlichen Müll zusammen. Demnach bräuchte ich eine Maske für den Bus, eine für den Einkauf, wieder eine für den Bus. Dann muss ich die aber noch entsorgen. Dann sollten die mal Tonnen aufstellen von der BSR. Jeder Flaschensammler wühlt in den gewöhnlichen Mülltonnen rum. So sehe ich das, wenn man es ganz genau nimmt!

  591. 399.

    Die Frage, wo sich die Menschen infizieren, wurde mehrfach schon gestellt, jetzt wird es zumindest für Brandenburg sehr deutlich. Und verweist auf das kaputtgesparte Gesundheits- und Pflegesystem. Denn sonst hätte man genügend Raum- und Bettenkapazität, Personal und Schutzausrüstung, um Infizierte schnell zu identifizieren und getrennt von anderen unterbringen und versorgen zu können.

  592. 398.

    Das sehe ich auch ganz genau so
    Ich denke die Meinungen sind extrem unterschiedlich und in jeder Meinung steckt teilweise eine nachvollziehbare Wahrheit.
    Aber wenn wir weiter alles komplett einschränken und außer Gefecht setzten wollen um auf einen vernünftigen zugelassen Impfstoff zu warten, brauchen wir uns um den Rest der gelebten Gesellschaft, Wirtschaft und Anderes keine Gedanken mehr machen, denn das ist dann Geschichte und Vergangenheit.
    Wer weiß ob Europa überhaupt wieder zusammen finden kann, denn für Italien z.b. habe ich gerade gehört sind wir schon der Buhmann Nummer 1.
    Diese ganze leidige Geschichte mit diesem Mundschutz kann ich nicht mehr hören, da für dessen Nutzung auch verschiedene Regeln eingehalten und beachtet werden müssen und bei den meisten Anwendern eher eine Virusschleuder darstellen als ein sinnvoller Schutz, denn dieser muss! eigentlich nach jeder Nutzung entsorgt oder gewechselt werden um eine evtl.eigene Selbst Kontaminationen zu verhindern.


  593. 397.

    Alle wirklich Kranken und alle Hypochonder waren in der gesamten
    Zeit nun schon beim Arzt und wurden getestet, ebenso deren Kontaktpersonen.
    Weiterhin werden wahrscheinlich medizinisches Personal, Alten- und Pflegeheiminsassen
    und andere ausgewählte Personenkreise getestet.
    Diese Prozedere ist nun wahrscheinlich abgeschlossen, weshalb auch die Fallzahlen sinken.
    Die menschlichen Versuchskaninchen dürfen aber noch immer nicht aus Ihren Boxen außer
    zur Arbeit.
    Mal sehen welche Testreihen als nächstes anstehen.

  594. 396.

    Antwort auf Sasch T (394.)Sehen Sie sich mal die wohlgefüllten Parks, Plätze, Flußufer und Geschäfte in den Großstädten an. Auf einem T-Platz(nehme an Tennisplatz) ist ja Abstand von hause aus gegeben, außer beim Doppel. Nicht so volle Gesundheitseinrichtungen halte ich eher für einen Segen. Ein gelinderter Corona-Krankendruck kann sich nur positiv auf die Behandlungsmöglichkeiten aller anderen weiterhin existierenden Krankheiten auswirken.

  595. 395.

    Nein. Es gibt ja immer noch die Kontaktsperre. Also viel Spaß in der verordneten Isolationshaft zu Hause.

  596. 394.

    Das, was Sie äußern, hört sich eben gerade nicht nach Vernunft an. Es hat nichts mit "Rechenkünsten" zu tun: Die Zahlen sind das Einzige, was eine Grundlage für Entscheidungen anbietet. Sie verwenden sie ja offensichtlich auch, wenn Sie von "steigenden Zahlen bei Infizierten und Toten" sprechen. Was banal ist - auch die Zahlen bei Tumorkranken steigen kontinuierlich.
    Mich interessieren mittlerweile auch weder Verdopplungerate, noch R-Zahl. Ich schaue nur noch auf die Krankenhauszahlen. Und die sinken nun eindeutig. Die Rate der Intensivbehandelten wird wohl mit Verzug folgen. Immerhin gibt es schon diverse Klinikchefs, die bestätigen, dass sie kaum mehr Covid-Patienten hätten und nun gerne wieder normal arbeiten würden.
    Dass die Gruppe der unter 60-jährigen fahrlässig und bar jeder Vernunft gegen alle ...-Maßnahmen verstoße, ist ausgemachter Quatsch; ich kann derlei nirgendwo beobachten. War etwa gerade auf dem T-Feld, wo sich praktisch alle an die Regeln hielten.

  597. 393.

    Immer dasselbe ; Statistiken gibt es ja auch um etwas zu suggerieren was man gerne darstellen möchte !

  598. 392.

    Der Barnim war bis gestern in der Statistik sozusagen nicht vertreten, jetzt ist er über Nacht direkt auf Platz 3 hinter P und PM, was Fallzahlen absolut und pro 100.000 Einwohner angeht!! Diese Klinik hat ALLE Fälle auf einmal nachgemeldet, für dieses Vorgehen rollen in Potsdam gerade Köpfe! Hier wird das nicht thematisiert. Die überwiegende Anzahl Erkrankter und Toter stammt in Brandenburg aus diesen 3 Bezirken, und dort aus Kliniken und Seniorenheimen! Wann gibt es dazu eine Stellungnahme?

  599. 391.

    Offiziell gilt die Pflicht ab dem vollendeten sechsten Lebensjahr. Bei den ganz kleinen befürchtet man wohl, dass sie sich eher in den Schnüren verheddern. Wenn man trotzdem was haben möchte sollte man vielleicht daher eher sowas wie ein Halstuch verwenden. Inwieweit sich kleine Kinder das dann gefallen lassen ohne zu viel daran herumzuspielen, wissen wohl nur die Eltern selber.




    https://kkm.brandenburg.de/kkm/de/start/presse/pressemitteilungen/detail/~24-04-2020-aus-dem-kabinet-eindaemmung-coronavirus-pflicht-zu-mund-nasenschutz-in-oepnv-und-einzelha

  600. 390.

    Man ist nicht immer ganz sicher ob man 100% gesund ist besser ist es vom Alter her erstmal nicht treffen ist schwer aber sicher. Die Enkelkinder möchten doch noch lange von Opa und Oma etwas haben bleiben Sie gesund.

  601. 389.

    Berlin und Brandenburg haben kein Mindestalter festgelegt, empfehlen lediglich das auch kleine Kinder nach Möglichkeit eine tragen sollen. Mein 4 Jähriger kriegt das auch hervorragend hin und auch eine Freundin von mir berichtet positives mit der Maske bei ihrer 4 Jährigen. Sachsen-Anhalt will schon ab 2 Jahren Masken sehen, das finde ich fraglich, aber mit 4 ist es gut machbar und zumutbar (für die kurze Dauer eines Einkaufs oder eine kurze Fahrt).

  602. 388.

    Hallo liebe Redaktion, ich kann nirgendwo etwas über die Kinder lesen, ab wann sie eine Schutzmaske tragen müssen. Meine Enkeltochter ist 4 Jahre und ihre Mama möchte für sie eine Maske haben??????
    Freundliche Grüße
    Ch. Zöllner

  603. 387.

    Hier wird die Verdopplungszeit für China und Südkorea mit 30 Tagen angegeben. Auf anderen Seiten ist die Zahl deutlich höher. Ist das hier eventuell ein Fehler?

  604. 386.

    Meine Ehefrau und ich wir sind beide 65 Jahre alt, Beide gesund und Beide ohne Vorerkrankungen. Dürfen wir jetzt nach den "Lockerungen" unseren Enkel und die Kinder sehen bzw. besuchen

  605. 385.

    Lieber Haudi,

    wir zeigen ja, dass derzeit der Trend der Neuinfektionen runtergeht. Insofern verstehe ich nicht, wie Sie zu der Meinung kommen, dass wir nur negativ berichten. Das Problem der Situation ist, dass viele der Daten schon von Anfang an fehlerbehaftet sind. Die Zahl der Infizierten wird sicher über der gemeldeten liegen. Die Zahl der Toten auch. Wenn wir jetzt noch anfangen geschätzte Zahlen, die noch wackeliger sind, mit zu verrechnen, wird das Ganze noch problematischer. Insofern sehen wir davon vom Moment ab.

  606. 384.

    Lieber Haluka, vielen Dank für ihre Antwort und da Sie auch unter Ihren richtigen Namen hier schreiben, bedanke ich mich um so mehr. Hab mir Ihre Vita angeschaut und finde es gut, dass Sie das beruflich machen.Ich möchte nicht den Eindruck erwecken, dass ich diese Erkrankungswelle nicht ernst nehme, denke auch das gewisse Maßnahmen schon zur Eindämmung der Erkrankungen beitragen, aber auch die gute Aufstellung im Gesundheitswesen, was nicht vergleichbar ist mit Ländern in südlichen Europa oder "Drittländer" etc.Was mich aber störtest, die Medien auch der RBB schreiben immer nur negativ zur Krise, z,B. einmal die Todesfälle ist viel höher, da war von einer Abweichung von unter 10 die Rede, auch die Zahl der Neuinfektionen erzeugt immer das Bild, das es insgesamt biblische Ausmasse annehmen wird. Ich würd mich über eine sachlicher Berichterstattung freuen, man hat schon viel erreicht, warum wird das nicht mehr hervorgehoben?

  607. 383.

    Nein, das reicht alles nicht, wir brauchen erst Verhältnisse wie jetzt in Kapstadt, dann kann es möglich sein dass auch Bürgermeister und sonstige Verantwortliche was begreifen.

  608. 382.

    Allen Rechenkünsten zum Trotz steigt die Zahl der Infizierten und Toten weiter an. Mit vielen Ungewißheiten, was gesundheitliche Nachfolgeschäden(nicht bei den Toten) betrifft. Hauptsächlichbei die bis zu 60-jährigen (ich schließe Ältere nicht ganz aus)tragen die Hauptverantwortung für Neuinfizierungen . Die, die die Nachfolgeschäden auf allen Gebieten tragen werden müssen! Diese Gruppe verstößt fahrlässig, mutwillig usw. gegen alle Abstands-Eindämmung-und Hygienemaßnahmen und Pflichten. Die Bilder vom Wochenende machen mich mutlos ob der Unvernunft gerade bei den Kontaktbeschränkungen. Freiheit und alles lebensnotwendige habt ihr noch in Übermaß,weit mehr als Vernunft. Freiheit ist auch Einsicht in Notwendigkeiten. Verspielen wir sie nicht gegen kurzsichtige Vorteile.

  609. 381.

    Wie lautet den die Excelformel für die Verdopplungszahl?

  610. 380.

    Es ist sehr schade, dass Brandenburg nicht nach Kliniktote/Seniorenheimtote und andere Tote - gleiches gilt für Infizierte und Geheilte - geteilt werden kann. Hier sind die Zahlen auch geringer als bei der PNN. Wenn man diese Zahlen hier anschaut, kommen 30 % aller Toten aus Potsdam, insgesamt werden 35 Tote aus Potsdam aufgeführt, wovon 40 aus dem EvB kommen (vermutlich min. 5 Leute aus anderen Dörfern im Umland). Auch kommen 20 % der gesamt Infizierten aus Potsdam. Wenn wir Bernau betrachten (11 Tote in der Klinik, 130 Patienten und Angestellte) kommen wir dazu, dass die HÄLFTE der Toten aus den beiden Kliniken in Bernau und Potsdam kommen müssen, dann noch Werder mit 18 Toten und 123 Infizierten, ein Großteil jeweils aus dem Seniorenheim!
    Gibt es überhaupt noch Menschen außerhalb Potsdams und Bernaus, die verstorben sind (ohne was mit EvB und Klinik Bernau zu tun gehabt zu haben)? PM zähle ich mal dazu, denn viele in Potsdam arbeitenden leben draußen, Zentral-KH ist das EvB für PM

  611. 379.

    Danke für Ihre Antwort,.propagandistisch ausschlachten und leichtgläubigen Menschen einreden, hmm bin ich anderer Meinung. Ja Testkapazitäten sind noch nicht da ausreichend. Das Handwerker etc. den Virus in die Altenheime einschleppen wohl eher kaum, kein Besuch und wenn Handwerker, dann mit Schutzbekleidung.Aber das wissen Sie ja bestimmt. Cool, die einen stellen Kinder als Krankheitsträger da und die anderen jetzt die gewerblichen Berufe. Wenn man weiß, das was kaputt geht in einen Heim zum Beispiel, sind dort eigene Haushandwerker und wenn eine Firma beauftragt wird, könnte man diese Mitarbeiter dann testen.Naja, was mich an Ihrer These ein wenig stört ist, das Sie potenziell alle als Virusträger sehen, ich glaube ein Großteil kann abschätzen, ob er sich in Gefahr gebraucht hat und zu der Trägergruppe gehört. Man muss es natürlich wollen, was ich will, die Risikogruppe besser isolieren zum Beispiel, damit es auch mal voran geht und nicht warten auf einen Impfstoff in 24 Monaten.

  612. 378.

    Lieber Haudi,

    vielleicht weil Sie ja so viel kommentieren: Wir erklären ja, wieso wir die "aktuell Infizierten" nicht ausweisen. Um das zu errechnen müsste man entweder die *gezählten* Fälle und die von den Ämtern *geschätzten* Genesenen miteinander verrechnen. Das würden wir ungern tun, weil die Formeln für die Genesenen-Schätzung, die wir gesehen haben, recht fehleranfällig sind.

    Grüße

    Haluka

  613. 377.

    Vielen Dank. Ich habe das lineare Modell genommen und habe genau Ihre Ergebnisse nachvollziehen können.
    Vielen Dank für den Link. Es wäre schön, wenn Sie im Artikel auch auf die Modellierungen wie z. B. SIRD eingehen könnten, die ist nämlich sehr anschaulich.
    In Epidemie zeigt sich viel allgemeiner sehr eindrucksvoll nichtlineare Dynamik von Populationen. Durch die freie Software sagemath, Python, NumPy, SciPy hat jeder die Möglichkeit, bei Kenntnis der Grundlagen, Modellrechnungen selbst duchzuführen und diese an Hand der Daten vom RKI und von J. Hopkins zu überprüfen.

  614. 376.

    > Wie wir aber ja auch im Artikel darlegen,
    > macht eine Verdopplungszeitrechnung eigentlich
    > keinen Sinn, weil es eben ja kein exponentielles
    > Wachstum gibt.
    Vielleicht ist sinnvoller mal auszurechnen, was 10 unentdeckte "harmlose" Infizierte bewirken können. Dazu könnte man ausrechnen, wieviele Menschen tagein tagaus gebraucht werden, um eine Infektionskette zu verfolgen. Solche Fragen treten hier völlig in den Hintergrund, stattdessen wird den Leuten mit langen Verdopplungszeiten und kleinen DURCHSCHNITTLICHEN Reproduktionszahlen eine überhaupt nicht vorhandene Sicherheit vorgegaukelt. Auf Leute, die davon ausgehen, dass Bill Gates und die Illuminaten die Welt beherrschen wollen, muss man jetzt keine Rücksicht nehmen!

  615. 375.

    > ...genau mit diesen Argumenten wird das Immer
    > begründet, deswegen muss getestet werden.
    Nochmal: Die Testkapazitäten reichen nicht aus. Daher testet man z.B. erstmal da, wo es notwendig ist: in Altenheimen und Krankenhäusern. So entsteht dann der Eindruck, dass dort besonders viele Leute infiziert werden. Das kann man dann wunderbar propagandistisch ausschlachten und leichtgläubigen Leuten einreden, dass nur dort der Virus grassiert. Ist aber nicht so! Es ist genau anders herum, der Virus wird von ungetesteten infizierten Menschen, die selbst nichts von ihrer Infektion wissen, in die entsprechenden Heime hineingetragen, z.B. von Handwerkern, Putzfrauen, Postboten, usw. Und was wollen Sie überhaupt? Die Maßnahmen werden gerade gelockert! Ansonsten haben die Maßnahmen NUR den Sinn, Zeit zu gewinnen, um z.B. die Testkapazitäten auszubauen, aber auch um die Kapazitäten und Methoden auszubauen und zu entwickeln, um ENDLICH die Infektionsketten wieder nachzuvollziehen!

  616. 374.

    Hallo Frank,

    wir haben im Artikel erklärt, dass uns dabei Forscher der Humboldt-Universität beraten haben, die zu Epidemien forschen und auch akut zu Covid-19. Den Code dazu können Sie hier einsehen: https://github.com/HalukaMB/corona_doubletime/blob/master/double_time_fit_commented.ipynb

    Wie wir aber ja auch im Artikel darlegen, macht eine Verdopplungszeitrechnung eigentlich keinen Sinn, weil es eben ja kein exponentielles Wachstum gibt. Weil wir aber diese Metrik anfänglich verwendet haben und wir dem Vorwurf entgegenwirken wollten, wir würden uns immer die schlimmste Metrik suchen, haben wir diese Statistik weiterhin.

  617. 373.

    ..genau mit diesen Argumenten wird das Immer begründet, deswegen muss getestet werden. Und zwar nicht nur welche mit Symptome, sondern es muss möglich sein alle zu testen. Die größten Virusverbreiter sind zur Zeit Krankenhäuser und Altenheime, das war auch in anderen Ländern oft so. Dort fehlte oder fehlt es immer noch an Schutzausrüstung und Testmöglichkeiten.
    Irgendwann muss man aber auch mal umschwenken und überlegen wie man die Risikogruppen besser schützt und nicht alle dafür auf unbestimmte Zeit in Unklaren lassen, wie es weitergeht. Zur Zeit bietet die Politik keinen Fahrplan, außer die Unsicherheit weiter zu bestärken..interessant, Ihr Browser haben Sie so eingestellt, das die Aufforderungen zum Normalbetrieb herausstechen? Warum das? Etwa sind das zu wenige oder zu viele, Ethikpolizist? Schönes Wochenende

  618. 372.

    > ...sehe ich ebenso, aber das darf man ja nicht
    > öffentlich kund tun, weil man dann zu den
    > Ungläubigen gehört.
    Komisch, in meinem Webbrowser werden Ihre ständigen Aufforderungen endlich wieder den Normalbetrieb hochzufahren, deutli