rbb exklusiv - Arztpraxen in Berlin und Brandenburg bekommen zu wenig Biontech-Impfstoff

Symbolbild: Impfstoffanlieferung (Quelle: dpa/Fleig)
Audio: Radioeins | 20.04.2021 | Sebastian Schöbel | Bild: dpa/Fleig

Immer wieder lassen geringere oder ganz ausgefallene Lieferungen die Corona-Impfungen in Berlin und Brandenburg stocken. So bekamen jetzt Hausärzte tausende Biontech-Impfdosen weniger als ihnen zustanden - während andere Bundesländer mehr erhielten. Von Sebastian Schöbel

Berliner Arztpraxen haben in den vergangenen zwei Wochen weniger Corona-Impfstoff erhalten, als sie hätten bekommen müssen. Das geht aus Daten des Paul-Ehrlich-Instituts hervor, die dem rbb vorliegen.

Demnach wurden über den Pharmagroßhandel, der die Praxen über das Apotheken-Netzwerk versorgen soll, in der vorletzten Woche knapp 3.000 Impfdosen des Herstellers Biontech weniger geliefert als vorgesehen. In der vergangenen Woche betrug die Lücke sogar knapp 4.300 Impfdosen.

Brandenburg erhält rund 2.700 Dosen weniger

Insgesamt bekamen die Berliner Praxen damit in den vergangenen 14 Tagen also über 7.000 Impfdosen weniger, als dem Land Berlin laut Verteilungsschlüssel zugestanden hätten. In keinem anderen Bundesland war die Lücke im gleichen Zeitraum so groß.

Auch in Brandenburg fiel das Liefersaldo geringer aus als vorgesehen: Hier wurden in den vergangenen zwei Wochen rund 2.700 Impfdosen weniger geliefert.

Kalayci fordert Bund zum Handeln auf

Sieben Bundesländer bekamen dagegen mehr als der Verteilungsschlüssel vorsieht. So erhielt beispielsweise Niedersachen insgesamt etwas mehr als 8.000 Impfdosen über Soll, Mecklenburg-Vorpommern sogar knapp 13.000 Impfdosen.

Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) forderte das Bundesgesundheitsministerium auf, die zugesagten Mengen an Impfstoff zu liefern. Zuvor hatten niedergelassene Ärzte wiederholt kritisiert, dass ihnen Impfstofflieferungen gekürzt worden seien.

In Berlin wird aktuell in 1.349 Arztpraxen geimpft. Dort wurden bislang knapp 90.000 Impfungen verabreicht.

Das Bundesgesundheitsministerium erklärte auf Nachfrage des rbb, derzeit würden mehr als 55.000 Arztpraxen bundesweit mit Impfstoff versorgt. Dabei könne es "zu Abweichungen kommen", sagte eine Ministeriumssprecherin. "Alle Beteiligten sind bemüht, eventuelle Abweichungen mit den kommenden Lieferungen auszugleichen."

Sendung: Abendschau, 20.04.2021, 19:30 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

Beitrag von Sebastian Schöbel

43 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 42.

    Dann auf nach Russland, da wird Sputnik V verimpft und das auch an Touristen.

  2. 41.

    Mit dem Gedanken spiele ich tatsächlich. So'n zweiter Pass und mehrsprachig aufgewachsen - hat was.
    Bro gozh ma zadoù - gibts auch als "Lied" - musste mal reinhören.

  3. 40.

    Sonst geht es noch??? Meine Schwiegermutter hat Vorerkrankung und ist Pflegebedürftig, ich werde mit ihr bestimmt keine 60 km und mehr nur zum Impfen fahren. Nach ihrer Aussage ist es Ihnen somit egal ob die Personen zu Hause verkümmern?? Meine Schwiegermutter würde gerne wieder in die Tagespflege wo Sie sonst 2x wöchentlich ist, aber ohne Impfung ist das leider nicht möglich....

  4. 38.

    Im Kern haben sie Recht, bis auf den letzten Satz. Ich weiß nicht ob sie in ihrem Bekannten- oder Familienkreis Schwerkranke haben, eine Spezies die die Sriko aus dem Auge verloren hat und die Merkel und Spahn bei der Neufassung der CoronaImpfV nicht mehr die nötige Beachtung schenken.

    Falls sie einen Fall haben, wo der betreffende vor Corona schon mal mehrere Monate an einer Lebenserhaltungsmaschine angeschlossen war und heute noch deswegen schwerbehindert ist und (ggf) einen Rollstuhl sowie Sauerstoffversorgungsgeräte nutzt lassen sie sich aufklären, warum diese Menschen ein erhöhtes Risiko haben an einem Virus, das über die Lunge den Organismus angreift, zu sterben.

    DIESE MENSCHEN SIND IN JEDEM FALL UND SOFORT MIT DEM BESTEN UND ZUVERLÄSSIGSTEN IMPFSTOFF ZU IMPFEN UND DAS WÄRE COMIRNATY. Hier wird eine ganze Menschengruppe vorsätzlich gefährdet.

    Es ist jetzt übrigens Johnson & Johnson freigegeben, trotz Trombosefällen. Herr Spahn, das wäre doch wieder was für Ü60 .

  5. 36.

    "In den USA kann man Biontech mittlerweile im Internet bestellen."
    In den USA sollen durch die US Streitkräfte auch Soldaten der BW und deren Angehörige!!! bis Ende April 2x geimpft sein.
    https://www.welt.de/politik/ausland/article230099435/Kampf-gegen-Corona-US-Streitkraefte-impfen-Bundeswehr-Soldaten-in-den-USA.html
    Das wäre in Dtschl. auch möglich gewesen wenn wir genug Impfstoff hätten. Haben wir aber nicht. :-(

  6. 35.

    Und warum wurde in Berlin der Kauf von 2.000.000 Impfdosen Sputnick V durch die Grünen gestoppt ?

  7. 34.

    "So etwas versteht man einfach nicht: wenn es einen Schlüssel gibt, warum wird dann nicht einfach so verteilt?"

    Vermutlich weil die Verteilung über Pharmagroßhandel und Apotheken-Netz in der Umsetzung doch etwas komplexer ist als die Verteilung über das Gesundheitsministeriums an die Bundesländer. Das der Verteilungsschlüssel nicht exakt umgesetzt wird, soll so nicht sein und gehört natürlich korrigiert. Aber es ist ja nicht so, als ob das nicht aufgefallen wäre - jetzt muss eben nachjustiert werden. Wäre es schön gewesen, wenn es gleich perfekt gewesen wäre? Ja, keine Frage. Aber so ungewöhnlich ist es ja nun nicht, dass in einem anlaufenden Prozess erst noch Fehler auffallen, die vorher so nicht sichtbar waren. Die behebt man dann eben. Wichtig ist doch auch, zügig zu wissen, was noch nicht klappt und zu verstehen, warum - und es dann besser zu machen.

  8. 32.

    Man sollte das Impfen mit BIONTECH in den Hausarztpraxen ab sofort wieder aussetzen und erst dann in den
    Hausarztpraxen impfen wenn viele aus der Nicht-Prio Gruppe geimpft sind.
    Wer es nicht schafft in ein Impfzentrum zu kommen oder in Einrichtungen durch ein mobiles Impfteam
    geimpft zu werden ist auch nicht sehr mobil und hat dadurch ein geringeres Infektionsrisiko der soll sich mit ASTRA-Zeneca impfen lassen
    -die meiste n aus Gruppen 1-3 sind Ü60-
    oder so lange warten bis sein Hausarzt BIONECH spritzen kann

  9. 31.

    Reife Senatsleistung. Trotz zuwenig Impfstoff wird bei den Linken und den Grünen die Beschaffung des russischen Impfstoff politisiert, Frau Pop legt ein Veto ein und "Kalahatschi" knickt ein. Sauber - dann kann doch alles nicht wild sein.
    Irgendwie habe ich keinen Bock mehr auf diesen Saftladen.

  10. 30.

    Ich würde doch noch mal genau nachrechnen. In den meisten Bundesländern wo mehr geliefert wurde wurde eine Woche mehr und eine Woche weniger geliefert. Also ungefähr plusminus Null.

    Einzige Ausnahme ist Mecklenburg-Vorpommern - da ist die Impfstopfabzocke klar erkennbar.

    Also nicht nur den Berlinern den Tagesausflug an die Ostsee verbieten, jetzt auch noch Impfstoffklau. Also her mit dem Stoff!

    ( Keiner hat die Absicht eine Mauer zwischen Brandenburg und M-V zu bauen oder so gelle ).

  11. 29.

    "Ich denke, man sollte nicht an Wahlen denken,"
    Doch das sollte man und hoffentlich befinden viele Bürger ihr Wahlrecht als sehr wichtig nach 21 Monaten Pandemie im Sept.! Und dann "schaun mer mal" wie der Bayer sagt was das Ergebnis ist.
    Liebe Leute, bitte geht alle wählen!

  12. 28.

    Hauptsache die Briten und die Amis sind geimpft.

  13. 27.

    Guter Beitrag. Habe vor 2 Stunden auch erfolglos kommentiert. ( Streng nach Netiquette) Und was die Themen angeht, kann ich nur zustimmen. RBB-Team schickt die Reporter raus.
    Fragen wie es den Einzelhändlern, den Gastwirten, Hotelbesitzern, Fitnessstudio's und Allen
    die in ihrer Existenz bedroht sind geht, wie geholfen werden kann, oder einfach mal ein paar
    Meinungen einfangen, das sollte doch möglich. Oder ist es staatlich verordnetes Stillschweigen?
    Nur kein Benzin ins Feuer gießen! Die täglichen Misserfolge um das Impfen und Testen kann
    wirklich niemand mehr hören oder lesen.

  14. 26.

    Was für ein Debakel mit dieser Impfstoffversorgung. In den USA kann man Biontech mittlerweile im Internet bestellen. Hier schleppt sich der Impfkalender von einer zur nächsten Woche. Wo sind denn die versprochenen Lieferungen ? Ich denke, man sollte nicht an Wahlen denken, sondern alle im Moment verantwortlichen Politiker ohne Bezüge nachsitzen lassen. Ich möchte gar nicht wissen was passiert, wenn sich die Bundesregierung in einer Pandemie erst neu zusammensetzen muss. Alles kostet nur Zeit. Impfstoffpatente freigeben !

  15. 25.

    Ach jetzt auf einmal doch?
    Als das Thema vor einer Woche schon mal auf den Tisch kam wurde dem noch heftigst widersprochen.

Nächster Artikel