5.000 Protestierende trotz Verbots - Polizei zieht Bilanz nach "Querdenker"-Demos in Berlin

Querdenker-Demo und Polizeiaufgebot auf dem Alexanderplatz. (Quelle: rbb)
Video: rbb|24 | 01.08.2021 | Material: rbb, vifogra | Bild: rbb

An die 600 Festnahmen, mehr als 2.000 Beamte im Einsatz: Am Tag nach den verbotenen "Querdenker"-Demos mit rund 5.000 Protestierenden zieht die Berliner Polizei Bilanz. Seit dem Morgen ist bekannt, dass ein Demonstrant kollabiert und im Krankenhaus gestorben ist.

Die Polizei hat ihren Einsatz bei den Protesten der "Querdenken"-Bewegung in Berlin am Sonntag verteidigt. Trotz Verbots hatten sich etwa 5.000 Gegner der Corona-Maßnahmen immer wieder an verschiedenen Stellen der Stadt versammelt. Dabei kam es wiederholt zu Auseinandersetzungen mit den rund 2.200 Beamten, die im Einsatz waren. Bis zum Sonntagabend wurden nach Polizei-Angaben fast 600 Menschen festgenommen.

Polizeisprecher Thilo Cablitz sagte der rbb-Abendschau, es sei bei dem Einsatz darum gegangen, die Infektionsrisiken zu minimieren und die Demonstrierenden zu zerstreuen. Daraufhin hätten sich die Menschen an anderen Orten erneut zusammengefunden.

Am Montagmorgen ist bekannt geworden, dass ein 49-jähriger Teilnehmer der Proteste am Sonntag im Krankenhaus gestorben ist. Laut Polizei ist er kollabiert, als seine Personalien überprüft wurden.

Der Mann habe im Zuge der Identitätsfeststellung am Sonntagnachmittag über ein Kribbeln in Arm und Brust geklagt. Einsatzkräfte hätten sofort Erste-Hilfe-Maßnahmen ergriffen, bis ein alarmierter Rettungswagen eintraf. Der Demonstrationsteilnehmer starb später in einem Krankenhaus. Vorschriften sehen in einem solchen Fall ein Todesermittlungsverfahren vor - nach eigenen Angaben hat die Polizei ein solches Verfahren eingeleitet.

Bis zu 1.000 Euro Bußgeld

An der Siegessäule fuhren am Sonntag zwischenzeitlich Wasserwerfer auf. Hunderte Demonstrierende zogen zum Teil unbegleitet von der Polizei durch Charlottenburg, Schöneberg, Mitte und Kreuzberg. "Das Aggressionspotenzial variierte", sagte Polizeisprecher Cablitz dem rbb.

Zum Teil habe es Versuche gegeben, Absperrungen zu überwinden und Einsatzkräfte beiseite zu drängen. Bei solchen Auseinandersetzungen sei von Seiten der Polizei auch körperliche Gewalt angewendet worden, so der Sprecher. Die Teilnahme an einer verbotenen Versammlung sei eine Ordnungswidrigkeit, die mit bis zu 1.000 Euro Bußgeld bestraft werden könne.

Polizeiabsperrung am Großen Stern. (Quelle: rbb)Die Polizei sperrte den Großen Stern weiträumig ab

Polizei setzt auf Zerstreuung

Die Anhänger der "Querdenken"-Bewegung setzten vor allem den ganzen Tag auf Spontan-Aktionen in der City West. In einigen Fällen konnte die Polizei aber nicht rechtzeitig vor Ort sein. Vor allem bei der Zusammenkunft von Demonstrationsteilnehmern in Westend am Vormittag zeigten sich die Einsatzkräfte zum Teil überfordert. Dem widersprach Cablitz im Interview mit dem rbb. "Wir haben die Personen recht schnell gebunden im Bereich der Reichsstraße und Technik für Versammlungen sichergestellt." Cablitz räumte ein, dass es stadtweit Versuche gab, Absperrungen zu durchbrechen, wie beispielsweise an der Siegessäule. Aber man konnte die Menschen wieder zerstreuen. "Das war auch das Ziel, damit sie nicht an einem Ort sind und damit die Infektionsrisiken geringer sind."

Bei der Festnahme von Protestierern war nach Angaben eines dpa-Reporters Pfefferspray eingesetzt worden, als einige andere die Polizisten daran hindern wollten. Dabei waren zwischen Theodor-Heuss-Platz und Wilmersdorfer Straße nach Angaben des dpa-Reporters am frühen Nachmittag Hunderte von Menschen auf der Fahrbahn. Polizisten hätten die Fahrbahn stellenweise geräumt.

Querdenker-Demo in Berlin Charlottenburg, nahe Theodor-Heuß-Platz. (Quelle: rbb)Wasserwerfer der Polizei positionierten sich auch in Charlottenburg

Viele Teilnehmende zu Fuß unterwegs

Am Sonntagvormittag hatten sich die Teilnehmenden vom Olympiastadion zu Fuß über Bismarck- und Kantstraße auf den Weg gemacht - angeblich, um einen geplanten legalen Autokorso zu Fuß zu begleiten. Der Autokorso war genehmigt, die Begleitung zu Fuß allerdings nicht. Teilweise hätten Leute versucht, Absperrungen zu durchbrechen. Die Polizei sprach Platzverweise aus. Bis zu 2.000 Menschen seien im Bereich Westend in Charlottenburg zusammengekommen, sagte Cablitz im rbb.

Rangeleien und Auseinandersetzungen mit der Polizei

Die Stimmung wurde von beobachtenden Reporterinnen und Reportern als stellenweise aggressiv beschrieben. Immer wieder ist es zu Rangeleien und Auseinandersetzungen mit der Polizei gekommen. "Man begegnete uns mit Gewalt zu Teilen, so dass Kolleginnen und Kollegen auch Gewalt anwenden mussten", so Cablitz.

Die Polizei twitterte unter anderem, dass in der Länderallee in Westend Einsatzkräfte von einer Personengruppe bedrängt und attackiert worden seien. "Sie versuchten, die Polizeikette zu durchbrechen und Kolleg. herauszuziehen. Es kommt zum Einsatz von Reizstoff, Schlagstock und körperlicher Gewalt", so die Polizei.

Querdenker versammeln sich am 1. August 2021 am Olympischen Platz (Bild: rbb/Helena Daehler)Teilnehmer des "Querdenker"-Protestzugs am Olympiastadion

Auch Hubschrauber im Einsatz

Die Teilnehmenden mobilisierten unter anderem über Megaphone, skandierten Slogans wie "Frieden, Freiheit, keine Diktatur". Sie kostümierten sich teilweise und trommelten auf mitgebrachten Instrumenten. Sie zogen über die Kantstraße und den Kaiserdamm in Richtung Gedächtniskirche und Großer Stern. An der Siegessäule hatten sich viele Polizeiwagen versammelt, ein Hubschrauber war dort im Einsatz. Auch Absperrgitter wurden aufgestellt.

An der Siegessäule war für den Nachmittag eigentlich eine Kundgebung der Initiative "Querdenken 711" angekündigt worden, für die 22.500 Teilnehmer angemeldet waren. Die Demonstration war allerdings von der Versammlungsbehörde verboten worden.

Über mehrere Lautsprecherdurchsagen wurden die Protestierenden von der Polizei darauf aufmerksam gemacht, dass die Versammlung verboten sei und dass Wasserwerfer eingesetzt würden, sollten sie den Bereich nicht von selbst verlassen. Wie die Berliner Polizei twitterte wurden die Teilnehmenden gezielt aufgefordert, den Bereich zu verlassen. Für Platzverweise wurden Personalien aufgenommen. Die meisten Menschen verließen den Bereich freiwillig. Von den Wasserwerfern wurde kein Gebrauch gemacht.

Querdenker-Demo in Berlin Charlottenburg, nahe Theodor-Heuß-Platz. (Quelle: rbb)Querdenker-Demo in Berlin-Westend, nahe Theodor-Heuss-Platz

Ab dem späten Nachmittag hatte sich das Demonstrationsgeschehen an den Alexanderplatz in Berlin-Mitte verlagert. Nach rbb-Informationen versammelten sich etwa 1.000 Menschen. Die Polizei, die erst später hinzukam, hatte den Platz abgeriegelt und die Menschen aufgefordert, den Bereich zu verlassen. Die Menge erwiderte den Aufruf mit Pfiffen und Buhrufen. Ein heftiger Regenguss hatte allerdings mehr Wirkung gezeigt. Wie Videobilder von rbb-Reportern zeigen, verließen viele Teilnehmende den Platz. Am Abend war zu beobachten, dass die Polizei einzelne Menschen festhielt und wegführte.

Mehrere Protestzüge waren zuvor vor allem durch Schöneberg zunächst unkontrolliert gezogen. Die Polizei ließ die Demonstrierenden nach Angaben der rbb-Reporterinnen und Reportern zufolge weitgehend gewähren, schnitt ihnen aber an einigen Stellen den Weg ab.

So stellten sich Einsatzkräfte der Berliner Polizei den Protestierenden in der Lützowstraße in Richtung Nollendorfplatz in den Weg. Die Beamten hatten demnach Reizgas bei sich. Ein weiterer Protestzug war durch Kreuzberg unterwegs.

Polizeieinsatz am Großen Stern. (Quelle: rbb)Die Wasserwerfer wurden auch am Großen Stern aufgestellt

"Wir haben uns auf einen sehr kräftezehrenden Einsatz vorbereitet"

"Wir haben uns auf einen sehr kräftezehrenden Einsatz vorbereitet an diesem gesamten Wochenende", sagte der Polizeisprecher. Auf die Frage nach der Taktik der Polizei und warum es Menschen gelungen sei, sich zu versammeln, sagte er: Die Polizei sei angehalten, mit Augenmaß vorzugehen. "Wir können jetzt nicht jede Person willkürlich kontrollieren, etwa am Pariser Platz."

Menschen hätten sich beispielsweise auch aus touristischen Hotspots heraus bewegt und seien zu mehreren Hundert zusammengekommen, sagte der Sprecher. Die Polizei habe sie wieder zerstreut. Eine Reihe von Aktionen, die sich ihrem Titel zufolge teils ebenfalls gegen die Politik in der Corona-Pandemie richteten, waren zudem nicht verboten worden, etwa Autokorsos. Auch dort schlossen sich laut Polizei teils Menschen zu Fuß an.

Sprecher von "Querdenken 711" akzeptiert und kritisiert das Verbot

Die Berliner Polizei hatte für dieses Wochenende mehrere Demonstrationen verboten, weil sie Verstöße gegen die Hygieneauflagen befürchtete. Das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg (OVG) bestätigte am Samstagabend die vorausgegangenen Entscheidungen des Berliner Verwaltungsgerichts und der Polizei.

Der Sprecher der Initiative "Querdenken 711", Michael Ballweg, sagte am Sonntag, seine Initiative akzeptiere das Verbot der Demonstration. Freiheit lasse sich aber nicht verbieten. "Die Menschen stehen jetzt eigenständig für ihre Grundrechte ein. Und die Versammlungen finden trotzdem statt." Gleichzeitig kritisierte Ballweg das Verbot und sagte, eine koordinierte Versammlung mit Auflagen, Ordnern und Deeskalationsteams wäre sicherer gewesen. Die Initiative hatte in einem internen "Notfallplan" dazu aufgerufen, auch im Fall eines Verbots nach Berlin zu kommen.

Nacht und Morgen verliefen ruhig

In der Nacht auf Sonntag habe es keine Zwischenfälle gegeben, sagte ein Sprecher des Lagezentrums am Sonntagmorgen. Auch der Morgen verlief zunächst ruhig. Zuvor war erwartet worden, dass sich trotz des Verbots der Demonstrationen Anhänger der Initiative "Querdenken 711" aus Stuttgart am geplanten Kundgebungsort rund um das Brandenburger Tor versammeln könnten.

Sendung: Inforadio, 1. August, 10 Uhr

Die Kommentarfunktion wurde am 01.08.2021 um 16:16 Uhr geschlossen

Die Kommentare dienen zum Austausch der Nutzerinnen und Nutzer und der Redaktion über die berichteten Themen. Wir schließen die Kommentarfunktion unter anderem, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt.

Was Sie jetzt wissen müssen

137 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 137.

    Die Konzepte der Veranstalter sind entscheidend. Und da haben die Querdenker eben nicht eindeutig klar gemacht, dass sie die Regeln beachten und durchsetzen werden. Beim CSD war es im Konzept vorgesehen.

  2. 136.

    Das ganze Dilemma was wir erleben ist doch politisch hervorgerufen. Seit 1,5 Jahren gibt es Regeln und Verordnungen, die teilweise so sind, das man gar nicht mehr weiß was sie bewirken sollen. Dazu kommt das größte Problem, das Demos verboten und erlaubt werden und kein Mensch mehr versteht warum das eine erlaubt ist und das andere nicht. Wir brauchen bloß die letzte Woche in Berlin betrachten CSD erlaubt, corona Gegner nicht erlaubt. Seien wir ehrlich ob csd ode Croona Gegner bei beiden gab es keinen
    Ausreichenden Abstand und mit den Masken, da brauchen wir doch nur beim täglichen einkaufen die Augen offen halten.
    Also entweder darf jeder demonstrieren, so ist das in der Demokratie oder wir sind in einer Pandemie dann darf nichts passieren (keine demo, Leone Sportevents usw).
    Aber das was aktuell passiert ist nicht mehr nachvollziehbar und fördert das Misstrauen und leider auch die Gewalt.

  3. 133.

    Ich möchte mich bei den Einsatzkräften bedanken die für die Einhaltung des demokratischen Grundgesetz unserer Republik mit ihrer Gesundheit in Berlin dafür Sorge tragen das unsere Gerichtsbarkeit nicht ins Lächerliche gezogen wird.
    Mein kleiner Beitrag für ein bisschen mehr an Freiheit am sozialen Leben war meine gestrige Impfung gegen dieses bösartige Virus.

  4. 131.

    Was meinen Sie denn mit "ins richtige Bild passen" Herr Icke? Was schwadronieren Sie hier von "Meinung"? Seit wann ist es zu tolerierende "Meinung" (nach 1945) mit Nazis, völkisch-autoritär-nationalistischen Antidemokraten, Allerlei esoterischen Unternehmern und Spendenbetrügern durch die Strassen zu laufen und dabei "Frieden und Freiheit" zu rufen. Solches auch noch für das grundgesetzlichste aller Grundgesetze zu halten. Wollen Sie mich veräppeln? Oder ist das schon bewusst verschlagene politische Bosheit?
    Halten Sie wen Sie wollen für geschichtsvergessen. Aber solches Klientel heruntergekommenen Mittelstandes fand schon einmal nichts dabei mit den finstersten "Meinungen" zu laufen. Wollten damals nicht, währenddessen nicht und auch nachher nicht für die "Meinung" verantwortlich sein. Was ist daran historisch neu?
    Angewandtes Grundgesetz in Deutschland heisst: Niemals mit Nazis laufen. Und niemals bestreiten es sind Nazis darunter. Jeder kann sie sehen. Auf Demos in den Strukturen.

  5. 130.

    Es reicht nun mit den ganzen Demonstrationen egal welcher Art. Wir wohnen unweit der Siegessäule, und seit Monaten werden wir eingeschränkt. Häufige Absperrungen, Helikoptereinsätze über unserem Wohngebiet (von Sonntagsruhe keine Rede), erholsame Spaziergänge durch den Tiergarten nur eingeschränkt möglich, da ist dann auch mal das Maaß aller Dinge voll. Die Demonstranten schränken uns seit Monaten in unserer Bewegungsfreiheit ein. Hoffentlich ändert sich bald mal etwas, härteres Durchgreifen damit wir auch wieder mal entspannt leben können.

  6. 129.

    Hier am Olympiastadion scheint schon wieder was los zu sein. Hubschrauber kreisen und aus den Lautsprechern dröhnt es. Diese Flitzpiepen!

  7. 128.

    Wann streicht man endlich den Euphemismus "...denker" aus der Bezeichnung. Es handelt sich um Quertreiber, und Aufwiegler, die die Gesundheit ihrer Mitmenschen und die ökonomische Erholung einer ganzen Volkswirtschaft aufs Spiel setzten. Der Rechtsstaat hat die Pflicht, diesem Treiben Einhalt zu gebieten, und die Medien sollten diese Menschen nicht weiter als "Denker" adeln.

    Rote Ampeln schränken die individuelle Freiheit ebenso ein, trotzdem würde niemand darauf kommen, sich in diesem Zusammenhang wegen angeblicher Diktatur, undemokratischer Einschränkung von Grundrechten und Verschwörung zu einem teils gewaltbereiten Mob auf der Straße zusammenzurotten.

  8. 127.

    "Respektieren die Demonstrierenden auch die Grundrechte Unbeteiligter auf körperliche Unversehrtheit?"

    Möchten Sie damit sagen, dass Unbeteiligte sich während der Demonstrationen anstecken an denen sie selbst nicht teilnehmen?
    Kann Ihnen nicht folgen. Inwiefern tangiert das Demonstrieren von Menschen mit denen Sie nicht mitdemonstrieren Ihre körperliche Unversehrtheit?
    Man kanns auch übertreiben, aber warum gleich maßlos und alles ins Lächerliche ziehend?

  9. 126.

    Es sind in erster Linie ganz normale Bürger, die einiger der Corona Maßnahmen als nicht Verhältnismäßig ansehen und die Nase einfach voll haben.

  10. 125.

    Ich sehe es so, wie heute her Schäuble gesagt hat:

    "Wenn weltweit praktisch alle Fachleute sagen, Corona ist gefährlich und Impfen hilft, wer hat dann eigentlich das Recht zu sagen: Ich bin aber klüger? Das ist für mich ein nahezu unerträgliches Maß an Überheblichkeit".

    Man kann nur noch mit dem Kopf schütteln, wenn man manche Parolen hört. Ich glaube die Leute müssten sich selbst mal zuhören....

    Ich habe mir meine Impfungen geholt und bin zufrieden. Und mir ist kein drittes Auge gewachsen.....

    Und man sollte mal auch ein wenig Sozialverhalten an den Tag legen. Es werden dadurch Menschen gefährdet, wie z.b. Leute, die nicht geimpft werden können bzw. bei denen die Impfung nicht wirkt ( z.b. organtransplantierte Menschen, ....). Man muss schon sagen, die Menschlichkeit ist bei manchen mehr als Abhanden gekommen. Echt.

  11. 124.

    Genau so isses.Die Polizei soll ruhig hart zugreifen,bevor es ein schlimmes Chaos gibt.

  12. 123.

    Die Auflagen müssten für alle gleich sein (CSD Demo war ja auch OK)! Um Grundrechte einzuschränken bedarf es mehr als "könnte sich vielleicht anstecken"
    Masken in Freien sind nicht nötig ..

    https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/vaccines/fully-vaccinated-guidance.html

    Current data suggest the risk of transmission of SARS-CoV-2 in outdoor settings is minimal. In general, fully vaccinated people do not need to wear a mask outdoors

  13. 122.

    Weil es Unrechtssaaten sind. Wenn Sie es nicht glauben, dann fahren Sie doch mal hin und protestieren dort, würde mich persönlich sehr freuen über ihr Engagement.

  14. 120.

    Na das haben wir ja gerne. Sie unterstützen Gesetzesbrecher wie die Querdenker und unterstellen pauschal allen Gewerbetreibenden Steuern zu hinterziehen. Aber sehr schön, das ist dann wohl der Beweis dafür, dass es Ihnen bei den Demos nicht um die Allgemeinheit geht, sondern nur um Ihre eigenen Ansichten. Sie treten für nichts ein, außer für Ihren Egoismus.
    Steht her Leute, das ist es was die Querdenker wollen: sie wollen anderen schaden!

  15. 119.

    Ich empfehle dringend einen Besuch in den genannten Staaten und dann einen persönlichen Vergleich der Maßnahmen.
    Ihr Verständnis von Verhältnismäßigkeit und Ihre fehlende Fähigkeit zu objektiven Vergleichen ist erschreckend.

  16. 118.

    Ich drücke Ihnen die Daumen,dass Sie gut und rechtzeitig zum BER durchkommen.
    So ist das, wenn Gruppen die Bevölkerung durch ihr Verhalten in Geiselhaft nehmen, ihre Bewegungsfreiheit blockieren, dann aber von Diktatur schwafeln.

  17. 117.

    Ich bin mir Sicher, dass die Beamten in Berlin sich lieber mit echten Kriminellen beschäftigen würden, als einem zusammengewürfeltem Haufen von Realitätsverweigerern hinterherzulaufen.

  18. 115.

    Meinungen sind aber nicht zwingend faktenbezogen bzw. basieren nicht unbedingt auf objektiven Wahrheiten, z. B. dass die Erde doch eine Scheibe sei. Der Meinung kann man sein; dies ist jedoch schlichtweg falsch. Verschwörungstheorien sind erst recht nicht wahr. Sie basieren vielfach auf wildesten Spekulationen, Falschinformationen und haarsträubenden Theorien. Natürlich muss dem entschieden Einhalt geboten werden, anstatt die größten Lügen auch noch mit dem Deckmantel der Meinungsfreiheit versehen zu wollen.

  19. 114.

    Sehr geehrter Herr Sven…, es gibt noch keine Impfpflicht. Daher sollten Sie die Leute, die sich nicht impfen lassen wollen oder KÖNNEN nicht nieder machen. Auch wenn es seit einiger Zeit nicht mehr danach aussieht, leben wir noch in einem freien Land. Daher überlegen Sie sich doch mal ARGUMENTE um jeden zum Impfen zu bewegen. Wenn Sie das nicht können, dann hören Sie bitte auf Andere, aufgrund einer anderen Meinung oder Haltung, zu diskreditieren.

  20. 113.

    Verbot ist Verbot und Gerichtsurteil ist Gerichrichtsurteil. Was für ein Demokrat sind Sie denn?

  21. 112.

    Nein, nein, nein. Es geht nicht um das Grundrecht demonstrieren zu dürfen. Meinen Sie das Demonstrationsrecht ist so auszulegen: "Jeder darf demonstrieren, wann und wo er will und dabei sagen und machen was er will und muss sich dabei an kein anderes Recht halten?". Ist das Ihre Auslegung? Es gibt Auflagen für sowas, und die wurden noch nie eingehalten. Deswegen wurden die Demos verboten und das ist rechtskonform. Sie müssen sich an ALLE Gesetze halten, nicht nur an die paar, die sie toll finden.

  22. 110.

    Wie finden Sie es, dass bei JEDER Lerrdenkerdemo JEDE Corona-Auflage missachtet wird? Als (richtige) Konsequenz nun die Demo-Verbote - Auch dagegen wird verstoßen = Leerdenken pur.

  23. 109.

    ...Es gibt keinen Beleg dafür, dass es nennenswerte Ansteckungen auf Veranstaltungen im Freien gibt.

    https://www.n-tv.de/wissen/Delta-Variante-uebertraegt-sich-auch-im-Freien-article22703055.html

  24. 108.

    Die Verwirrten sind wieder unterwegs. Klasse.

  25. 107.

    Überall in Berlin scheinen Demos gegen die Corona-Maßnahmen zu laufen.
    Am Regierungsviertel, am Alex, bei der Messe, Unter den Linden, am Zoo, auf den Bahnhöfen der Stadtbahn.
    Obwohl ich schon über 60 Jahre in Berlin lebe, habe ich eine solche Masendemo über die Stadt verteilt, noch nie gesehen.
    Das müssen mehrere hunderttausend Demonstranten sein.

  26. 106.

    ...Polizei ist an Recht und Gesetz gebunden!

  27. 105.

    Die Demos der Querdenker und Coronaleugner sind verboten, weil die Teilnehmer eine Gefahr für die Bevölkerung darstellen.
    Ohne Maske, ohne Abstand und "vermutlich" ungeimpft spreaden sie die Covid19 Viren in die Umgebung und tun dies auch vor und nach der Demo.

  28. 104.

    Das eine Foto oben i. Bericht wo der Wasserwerfer zu sehen ist zeigt das Haus wo ich wohne. In Charlottenburg ist die Hölle los. Diese Idioten laufen in sämtliche Querstrassen und ist sehr aggressiv gegenüber der Polizei. Ich habe ein paar Fotos an Herr Geissel geschickt. Man kommt sich vor wie im Krieg.
    Das ist Terror.
    Fahre jetzt zum BER, ich bin froh das ich aus dieser Stadt weg komme
    Politiker dieser Stadt macht was.
    Tschüs...

  29. 103.

    Ich bin mir Sicher, dass die Beamten in Berlin sich lieber mit echten Kriminellen beschäftigen würden, als einem zusammengewürfeltem Haufen von Realitätsverweigerern hinterherzulaufen.

  30. 102.

    Bitte immer sachlich bleiben…halten Sie als Gewerbetreibender sich immer an Ihre Bürgerpflichten? Nur als Gedankenstütze. Wie man als Selbständiger, am besten gar keine, Steuern zahlt, wissen Sie bestimmt auch sehr genau. Also immer erst an die eigene Nase fassen!

  31. 101.

    Dann einfach mal Geschäftsbereich ändern, nochmal BWL studieren und lernen wie Kapitalismus läuft. Es gibt so viele Corona-Gewinner, riesige Firmen die mehr Geld denn je gemacht haben. Was sie bemängeln: sie stehen einfach auf der falschen Seite und statt sich zu bewegen, jammern sie nur rum. Was ist nur aus Deutschland geworden. Stellen sie sich mal vor, wenn die Trümmerfrauen erstmal demonstrieren gegangen wären anstatt anzupacken und aufzubauen. Wo wären wir da jetzt???
    Für mich sind das arbeitsscheue bildungsferne Menschen mit zu viel langweile, die wir mit durchfüttern.

  32. 100.

    Eine Zeitmaschine wäre nicht mal nötig. Das China der Jetztzeit würde auch reichen.

  33. 99.

    Wenn man die Befürworter des Demonstrationsverbotes so hört erklärt es sich wie es vor 90 Jahren so weit kommen konnte.
    Wenn es nach Abstand und Masken tragen geht hätte der CSD auch beendet werden müssen.
    Gut das es nicht passiert ist.
    Das man nun die Kritiker der Cornamaßnahmen und Grundrechtseinschränkungen das selbe recht verwehrt sollte allen Demokraten zu denken geben.
    Der Typ der hier über"Leerdenker"schreibt sollte mal ein wenig sein Gehirn einschalten.

  34. 98.

    Ich gehe mal davon aus, dass die Demonstranten umgehend die Demo verlassen wollten, als ihnen mitgeteilt wurde, dass die Demo nicht genehmigt ist und aufgelöst werden muss. Vermutlich sind die Polizisten den Demonstranten auf dem Weg nach Hause gefolgt um sie niederzuknüppeln! Alle Opfer eines Polizeistaates, schlimm schlimm!

  35. 97.

    Wenn in Russland oder Türkei so etwas passiert, wird von einem Unrechtsstaat gesprochen.

  36. 96.

    Achso, die Demonstranten erscheinen plötzlich? Die reisen nicht an und stecken unterwegs niemanden an?
    Nutzen und Risiko wollen Sie abschätzen? Tja, fragen Sie doch mal die Millionen von geimpften Menschen... Nutzen und Risiko... Wenn Ihnen alles zu unsicher ist, vielleicht verlassen Sie lieber nicht das Haus, vielleicht werden Sie von einem LKW überfahren, der von Bill Gates gelenkt wird... Das Risiko besteht ja.

  37. 95.

    Mein Gott wie Schlecht ist das den? Es geht nicht darum, dass ich die Meinung derer teile die dort demonstrieren. Es geht darum, dass Menschen ohne Grund in ihrer Grundrechte beraubt werden.
    Es gibt keinen Beleg dafür, dass es nennenswerte Ansteckungen auf Veranstaltungen im Freien gibt.
    Meinungsfreiheit und Grundrechte sind unteilbar! Es ist unglaublich, was in Deutschland schon wieder möglich ist!

  38. 94.

    Machen Sie doch einfach mal den Selbstversuch. Stellen Sie sich mal auf den Alexanderplatz mit einem Schild in die Hand Merkel muss weg. Dann ab in den Flieger und auf den Platz der Himmlischen Freiheit mit einem Schild in der Hand Xi Jingpng muss weg. Ich denke dann werden Sie den Unterscheid vielleicht verstehen.

    Sie gefährden die Gesundheit der Menschen in unserem Land und die Meinung andrer interessiert Sie nicht im geringsten, solange es nicht ihrer Meinung entspricht. Die Menschen in einem Land bilden eine Sozialgemeinschaft, Sie verweigern und gefährden diese, da Sie nicht willens sind zum Wohl der Gemeinschaft zu handeln. Dass Sie noch nicht einmal zu ihrem eigenen Wohl handeln, ist dabei schon schlimm genug.

    Also bleiben Sie einfach in Ihrer Bubble und stellen Sie sich weiter als Opfer da, in einer Demokratie ist das Gott sei Dank erlaubt, aber folgen Sie meinem Rat, reisen Sie nach China um Ihren Horizont zu erweitern!

  39. 92.

    Warum finden diese Demos eigentlich immer in Berlin statt... "
    Weil diese queren Provinzrevoluzzer auch mal was von der Welt sehen wollen.
    In ihrem Kuhdorf werden sie doch nur ausgelacht. Aber nimmt man ganz viele Dorf...freiheitskämpfer zusammen, dann sieht das schon nach was aus.

  40. 91.

    Zum Glück gibt es in Berlin keine anderen Kriminellen als Coronaverbrecher. Hoffentlich geht der Schuß nach hinten los. Innensenator Geisel ist schon zu lange im Amt und hat schon des öfteren bewiesen, dass er den Inhalt des GG nicht kennt.

  41. 90.

    Dürfen Sie ja nicht. (https://www.welt.de/regionales/rheinland-pfalz-saarland/article232814603/Querdenker-haben-Schule-in-Katastrophengebiet-verlassen.html). Menschen mit anderen Meinungen, egal wie bizarr sie sind, werden in diesem Land doch nur noch dann akzeptiert, wenn sie ins „Richtige“ Bild passen. Wenn nicht gibt es gleich den Stempel, dass man nicht zur Gesellschaft gehört. Demokratie heisst auch, andere Meinungen zuzulassen. Auch wenn man nicht mit Ihnen konform ist.

  42. 89.

    Wenn das linke oder grüne Demos wären, wären sie schon längst weggeknüppelt. Was soll das? Drohne drüber, alle Gesichter speichern und Strafanträge mit fetten Bußgeldern rausschicken. Damit könnten wir in Berlin drei gute Schulen bauen. (Keine Howoge-Billigbauten)

  43. 88.

    Das kann man denen nicht verdenken, die Stadt verhält sich regimeartig und an Freier Luft ist Maske sowieso hinfällig. Braucht man z.Z. nicht. Was soll dieses Rumgekloppe it der Polizei in Westend?

  44. 87.

    "Für die Teilnahme an einer verbotenen Demonstration drohen Bußgelder bis zu 1.000 Euro."
    Berlin kann sas Gwld aktuell gut gebrauchen. Also bitte möglichst oft den Höchstsatz als Bußgeld ansetzen.
    Sann haben wir Berliner auch etwas davon, sass diese Nicht-Berliner zu uns nach Berlin zum Demonstrieren kommen.

  45. 86.

    Derartige nicht genehmigte "Quatschdenker-Demonstrationen" sollten m.E. sofort u. konsequent m. allen Mitteln beendet/aufgelöst werden. Zumal die Teilnehmer bewusst geltende Hygienebestimmungen verletzen. Konsequent von allen die Personalien feststellen (ggf. einkesseln), damit sie zur Bezahlung v. entsteheden Kosten (Einsatz, Infektionsnachverfolgung, Krankheits-, Quarantäne-, ggf. Lockdown-Kosten) herangezogen werden können, dazu Ausschluss v. Zahlungen der Krankenversixherung f. Corona-bedingte Behandlungskosten, sa vorsätzl. selbst verschuldet.
    MfG. B.W.

  46. 85.

    Respektieren die Demonstrierenden auch die Grundrechte Unbeteiligter auf körperliche Unversehrtheit? Nein. Daher darf die nicht genehmigte Demo gerne mit aller nötigen staatlichen Gewalt aufgelöst werden und die, die namhaft gemacht werden, dürfen auch gerne mit allen zustehenden Möglichkeiten dafür zur Verantwortung gezogen werden.

  47. 84.

    Sorry, aber die nennen sich nunmal selbst so. Warum sollen wir sie dann nicht beim Namen nennen? Das Q ist übrigens abgeleitet von QuAnon. Man sollte sich schon informieren, wen man da unterstützt.

  48. 83.

    Die aollen doch alle bei sich Zuhause demonstrieren und nicht unser schönes Berlin als Bühne wählen. Wir brauchen hier keine Demonstrationstouristen.

  49. 82.

    Danke Querdenker, ihr kostet uns das Geld, was wir Gewerbetreibenden als Coronahilfe brauchen. Es ist eure Schuld, dass wir es nicht bekommen. Ihr bedroht unsere Existenz.
    Ihr Querdenker lasst euch nicht impfen, damit kommen wir in den nächsten lockdown. Und den nächsten. Usw. Ihr zerstört die Wirtschaft.
    Und für was? Für euer Weltbild, in dem ihr euch im Recht fühlt asozial, egoistisch, egozentrisch und wissenschaftsfeindlich zu dürfen. Ihr fordert ständig Rechte ein, kennt aber nicht mal eure Pflichten. Ihr besteht auf einen kleinen Teil der Grundrechte, ignoriert aber alle anderen Grundrechte.

  50. 80.

    Der Querdenkermob ist also gewaltbereit… Interessant

  51. 78.

    Ja - Richtig gruselig: Wenn aber ein paar Tausend Menschen der Meinung sind, unter immerwährender ohne Ende fortgesetzter Ignoranz gegen die gesundheitsschützenden Corona-Maßnahmen demonstrieren zu wollen, dann wurde damit die Geduld der Polizei, der Gerichte, der Politik und sehr vieler Mitbürger bis zum Anschlag ausgereizt als Anschlag auf die Gesundheit derselben.

  52. 77.

    Die Politik soll sich ändern? In welche Richtung hätten Sie es den gerne. Wir leben in einer Demokratie, das bedeutet Mehrheiten bestimmen. Ob das immer zu Vorteil der Gesellschaft ist, sei einmal dahin gestellt. Wenn die von der Mehrheit gewählten politischen verantwortlichen eine Gefahr oder unzumutbare Belastung durch eine Demo sehen kann diese nicht genehmigt werden, das ist hier geschehen. Jetzt kommen Sie und beschweren sich über die Kosten. Freiwillig gehen die Demonstranten wohl nicht nachhause, also einfach gewähren lassen? Soll in Zukunft einfach jeder tun und lassen was er will? Es gibt Menschen die wollen in Innenstädten Autorennen fahren, andere möchten keine Steuern zahlen und mache das 3. Reich zurück. Diese Demonstranten möchten auf Corona keine Rücksicht nehmen. Darf also jeder in Zukunft alles tun, was er gerade will, ohne Rücksicht auf seine Mitmenschen? Günstiger wäre es, wenn sich die Menschen an soziale Spielregeln einhalten würden, VIEL BILLIGER!

  53. 76.

    Man kann sich Blue und kwd nur anschließen! Bei der CSD-Demo war alles möglich. Es wäre auch ein super schlechtes Licht auf Deutschland in der Welt gefallen, hätte man die Veranstaltung aufgelöst! Diesmal ist alles ja so schlimm! Das Verhalten unserer Politiker ist beschämend, sich hinter Richtern und der Polizei zu verstecken! Wir leben in einer Demokratie und wir müssen akzeptieren, dass Menschen anderer Meinung sind, so abstrus sie auch ist und wir müssen ihnen den Raum geben, die Meinung zu aktikulieren.

  54. 75.

    Sicherheitshalber vorab: Ich stimme mit selbsternannten "Querdenkern" in keinster Weise überein. Ich bin geimpft, halte mich an alle derzeitigen Einschränkungen und mache selbst so manch Erlaubtes noch nicht mit - ich arbeite auf einer Intensivstation und habe eine gewisse Verantwortung ggü. meinen Patienten/-innen.

    Ich denke, mit den genehmigten CSD-Demos, v.a. der ganz großen mit bis zu 85.000 genannten Teilnehmer/-innen, sowie dem Trubel bis weit in die Nacht hernach (teils geduldet, teils nur zaghaft unterbunden), haben sich Polizei, Ordnungsbehörde und Stadt keinen Gefallen getan. Das, was jetzt passiert, war doch klar vorhersehbar - selbst für Menschen, die sich mit diesen Spinnern (sorry) in keiner Weise gemein machen. Man hat ihnen quasi noch Stoff für Protest geliefert und ich kann zumindest manche Entrüstung nachvollziehen (nicht aber die resultierenden Folgen).

    Noch eine Bitte an die Redaktion: Bitte nicht immer wieder Polizei-Statements 1:1 und ungeprüft übernehmen.

  55. 74.

    Bin gerade an denen vorbeigekommen. Angeblich leben wir in einer faschistischen Diktatur. Eine Zeitmaschine sollte die mal zurück bringen in die faschistische Diktatur der 1930er und die Erfahrung machen lassen, wie in einer solchen mit ungenehmen Demonstranten verfahren wird...

  56. 73.

    Naja, man merkt halt, dass Sie von Arzneimittelzulasssung keine Ahnung haben. Die Daten die vorliegen, die reichen aus, sonst hätte es keine Zulassung gegeben. Wie lange wollen Sie denn forschen? Wie viel mehr Daten als inzwischen von mehreren Millionen Menschen brauchen Sie denn noch?
    Und wenn Ihnen mRNA nicht passt, dann nehmen Sie den Vektorimpfstoff. Oder Sie lassen es einfach, brauchen sich aber auch nicht wundern, wenn Ihnen Freiheiten genommen werden, wenn Sie egoistisch handeln.

  57. 71.

    Wen die schwaben demonstrieren wollen, dann sollen sie es bei sich tun und nicht unsere Polizei angreifen.
    Der Großteil der Berliner ist gegen eine demo und für die Maßnahmen zur bekämpfung der coronapandemie. Diese Aktion helfen jenen,dievo corona massiv gestraft sind, wie der gebeutelten Club-szene auch nicht. Gefunden werden muss ein Kompromiss und den begründen omis aus dem Schwabenland, die meinen jetzt in Berlin demonstrieren zu müssen, garantiert nicht.

    Dämliche Aktion! Ihr seid ihr
    Hier nicht willkommen!

  58. 70.

    Würde zu gerne wissen, ob Sie wenn Sie die eine Person auf 5.714 Gesunde sind und Corona Sie erwischt, auch noch so cool bleiben würden. "trotz Inzidenz von 17,5" HALLO? Berlin = 27,0 7-Tage-Inzidenz am 1.8.21 https://www.berlin.de/corona/lagebericht/

  59. 69.

    Mmh? Das mit dem Denken ist so eine Sache! Die Querdenker beharren auf den gesunden Menschenverstand. Das ist immer ein Warnsignal. In der Wissenschaft spricht man vom Dunning—Krüger— Effekt, wenn man mit „Halbwissen „ für besonders klug hält. Dazu die Aggressivität macht es überzeugender.

  60. 68.

    Peter Sloterdijk wurde von der Regierung beim Staat angestellt. Kein Wunder das seine "Philosophien" regierungstragend sind... ;)

  61. 67.

    Aha, die Skeptiker der Corona-Maßnahmen marschieren, die beim CSD ziehen durch Straßen. Neutrale Berichterstattung sieht anders aus.

  62. 66.

    Ich bin keine Querdenkerin, werde mich aber zumindest vorerst auch nicht impfen lassen, da für mich persönlich in meiner derzeitigen Situation Nutzen und Risiko in keinem Verhältnis steht. Ich würde mir eine weniger "gefärbte" Berichterstattung wünschen, die beide Seiten zu Wort kommen lässt. Was ist aus diesem Land geworden, wenn Demos gerichtlich verboten werden weil es befürchtet wird, dass Hygieneregeln nicht eingehalten werden. Und das bei den aktuellen Inzidenzen und Auslastungen in den Krankenhäusern? Wo ist das Problem? Die Demos finden draußen statt. Das Gesundheitssystem wäre durch die möglichen Ansteckungen auf der Demo sicher nicht überfordert. Wenn es zu massiven Ansteckungen und Erkrankungen unter den Demonstranten kommen würde würden einige darunter vielleicht auch mehr ins Nachdenken kommen. Die versuchte Unterdrückung der Demos bestärkt die Bewegung doch nur.

  63. 65.

    "und gegen diverse Beschränkungen ist. Zum Beispiel diese, die tausende Existenzen zerstören, da die Geschäfte nichts mehr einnehmen und dicht machen müssen. Ich würde auch lieber wieder ohne Maske laufen und mein Leben wieder gerne so führen wie vorher." >Sie widersprechen sich: Einerseits beklagen Sie die Gesamtsituation, andererseits scheinen Sie nichts dagegen unternehmen zu wollen. Solange Leute Ihrer Denkungsart nichts begreifen und ändern wollen, bleibt das von Ihnen beklagte Drama dauerhaft. Keine Maßnahme wirklich mitmachen (außer Maske tragen?) und speziell in diesem Forum das illegale und explizit verbotene Demonstrieren der Leerdenker unterstützen - passt wohl zusammen? Danker, dass Sie mit dazu beitragen, dass tausende Existenzen zerstört werden, da die Geschäfte nichts mehr einnehmen und dicht machen müssen.

  64. 63.

    hier geht es nicht um den inhalt der demo sondern dass demonstrieren ein grundrecht ist.und dashat der staat zu respektieren.lasst euch nur immer mehr eurer grundrechte beschneiden aber beklagt euch hinterher nicht.schön dass es noch menschen gibt die das erkannt haben.

  65. 62.

    Ich fand den CSD kein Problem.
    Aber ebenso sollte man auch Corona-Kritiker demonstrieren lassen.
    Bin mal gespannt, was die Hauptnachrichten zu den Festnahmen sagen???
    Passiert sowas in anderen Ländern ist ja 3 Tage lang Polit-Empörung auf allen Ebenen.

  66. 61.

    Informieren sie sich über die Wirkweise von mRNA-Impfstoffen. Das ist kein Hexenwerk. Dann lassen Sie sich impfen und schon steigt die Wahrscheinlichkeit, dass wir keine Maßnahmen mehr brauchen.

  67. 60.

    Wenn einem die Argumente ausgehen, wird zu Beleidungen gegriffen. Das ist vorallem bei den Kommentatoren anzutreffen, die sich gegen jegliche Kritik an den Coronamaßnahmen wehren. Beleidigungen wie "Leerdenker" oder ähnliches führen nicht dazu die gespaltene Gesellschaft wieder etwas mehr zusammenzuführen.

  68. 59.

    Fragen Sie doch die Gerichte was Sie wissen möchten, oder sind Ihnen ihre Fragen nicht ernst?

  69. 58.

    Ach Herr Stelter...warum sollte man Ihnen zuhören? Irgendwas auf Ihre Rede, sogenannte Meinung, oder Ihren Leserbrief geben?
    Sie wissen ja nicht einmal das Ihr Lieblings-Journalisten-Feind Olaf SunderMEYER heisst.
    Wahrscheinlich ist alles andere an Ihnen und von Ihnen ähnlich...ähem...sorgfältig.
    Weshalb sollt man also mit Ihnen Lebenszeit verschwenden.
    Ich verstehe immer nicht, weshalb Leute die solche Aussagen treffen wie Sie, niemanden in ihrem Umfeld haben, der ihnen mal sagt: Wisse erst mal worüber du redest. Bevor du dich zu grossen Reden in schönster Selbstgefälligkeit aufschwingst.
    Was hat das mit einem politischen Thema zu tun? Solche Leute gabs schon immer und sie hatten schon immer eine miese Ausstrahlung in jedem Gemeinwesen.
    Klar das Ihnen Olaf Sundermeyer aufstösst. Sachlich-Fachlich haben Sie ihm halt nichts entgegenzusetzen. So schlicht ist das halt.

  70. 57.

    Der Vergleich ist keiner. Es geht darum, dass auf den Leerdenkerdemos komplett jedes Mal die gesundheitsschützenden Auflagen ignoriert werden (und das Ignorieren der Demoverbote).

  71. 56.

    Zitat "Platzverweise und körperliche Gewalt

    Die Stimmung wird von beobachtenden Reporterinnen und Reportern als stellenweise aggressiv beschrieben. Immer wieder kommt es zu Rangeleien und Auseinandersetzungen mit der Polizei.

    Die Polizei twitterte unter anderem, dass in der Länderallee Einsatzkräfte von einer Personengruppe bedrängt und attackiert worden seien. „Sie versuchten, die Polizeikette zu durchbrechen und Kolleg. herauszuziehen. Es kommt zum Einsatz von Reizstoff, Schlagstock und körperlicher Gewalt“, so die Polizei." Zitatende

    Obwohl der Artikel mit mehreren Bildern geschmückt ist, ist von den beschriebenen Vorfällen nichts zu sehen.
    Lediglich sieht man Menschen friedlich herumstehen oder Personen ein Fahrrad schieben.

  72. 55.

    Dieser Kommentar ist genauso daneben und nichtssagend wie mancher Slogan auf den Demos. Aus meiner sicht auf dem selben Niveau wie so mancher Querdenker.

  73. 54.

    Der Vergleich ist keiner. Es geht nicht gegen den (leeren) Inhalt, sondern dass die Leerdenkerdemos komplett jedes Mal die gesundheitsschützenden Auflagen ignorieren (und die Demoverbote).

  74. 53.

    ...Ich bit mittendrin und kann das nicht bestätigen. Aber das passt besser zum Bild, dass die Medien verbreiten wollen.

    ...jetzt weiß ich Bescheid...

    ...zum Glück kein Schleudertrauma, eher bekomme ich Kopfschmerzen vom Kopfschütteln – ist doch auch kein Wunder, was ich teilweise so lese…
    …, aber ich muss auch mal erwähnen, es ist auch manchmal recht amüsant, manchmal auch ziemlich traurig, manchmal kann man auch was dazulernen.

  75. 52.

    Kann mir jemand erklären warum wenn z.B. in Russland, China oder Weissrussland Demos verboten werden (mit Coronamassnahmen begründet, genau wie in Deutschland), wird das hier als Unterdrückung und Willkür dargestellt. Wenn es aber das gleiche aber hier in Deutschland geschieht und der Staat sogar viel härter gegen Demonstranten vorgeht( Einsatz von Wasserwerfern, Tränengas und Schlagstöcken) wird das mit Ordnung aufrecht Erhaltung gerechtfertigt.

  76. 51.

    Wie üblich wird gelesen, was gefällt bzw. überlesen was nicht passt. Es wird von "teilweise" gesprochen. Sind Sie überall?

  77. 50.

    Warum wird das Demonstrationsverbot nicht von der Polizei durchgesetzt?

  78. 48.

    Möge der Staat sich mit allen Mitteln durchsetzen!

  79. 47.

    "Aber die Antisemiten durften demontieren, obwohl klar war, dass es gegen Israel ging. Typisch für die antisemitische Linke."
    Es ist vollkommen legitim und auch sehr notwendig gegen die israelische Regierung zu demonstrieren. Hat mit Antisemitismus nichts zu tun. Mehr als drei Jahrzehnte ultraorthodoxe, radikale, religionsfanatische Regierungen haben abertausende israelische Bürger aus dem Land vertrieben. Es gibt keinerlei Plan - und der ist bei den rechtsautoritären Hasadeuren der israelischen Rechten auch gar nicht gewollt - wie in der Region eine friedliche, ökonomisch und sozial lebenswerte Zukunft für alle erreicht werden könnte. Man macht ja keine, ist keine bessere Politik, oder gar der bessere Mensch, nur weil Organisationen wie Hamas, Hizbollah und antidemokratische Quasidiktaturen drumrum auch mies sind.
    Also sparen Sie sich Ihre Klischees. Sie missbrauchen den Begriff Antisemitismus. Und sind gerade deshalb letztlich Teil des Antisemitismus Herr Lackmeyer.

  80. 46.

    Wozu braucht's diese Polizei? Eigentlich nur noch eine "Demo-Polizei". Herr Innensenator missbrauchen die Polizei, weil für eigentliches polizeiliches Handeln fehlen die Kräfte. Und das ist auch schon in den Köpfen der Beamten angekommen. Fazit, ist die verbotene Aktion vorbei, alle weg, wird mit der Auflösung begonnen. Natürlich muss man wissen, die handelnden Kräfte machen, was die Vorgesetzten sagen, die Polizeiführer, wie sie richtig heißen, machen es, wie die Politik es will.
    Und alles kostet den Steuerzahler Millionen jedes Jahr.
    So bleibt auch mir zusammen zu fassen, da muss sich zwingend etwas ändern!
    Entweder wird die Politik geändert oder / und die Verantwortlichen werden ersetzt oder / und es wird alles wortlos genehmigt und das Stärkere setzt sich durch. Das nennt man wohl Anarchie.

  81. 45.

    Früher wurde alles unternommen, die Gesundheit der Bevölkerung zu fördern,. Heute wird angefeindet und diskriminiert wer gesund geblieben ist...das Ganze zeugt von Hilf- und Planlosigkeit in nie dagewesenem Ausmaß.
    Persönlich schäme ich mich für Politiker, die mit Angst und Verunsicherung regieren, aber nicht einmal einen ordentlichen Berufsabschluss haben.......in Grund und Boden.

  82. 44.

    Hauptsache der CSD konnte stattfinden.

  83. 43.

    Oder in Weißrussland, da ist die Regierung auch nicht zimperlich mit unangemeldeten Demos. Allerdings höre ich da in den deutschen Medien dann immer "Skandal! Diktatur!"...

  84. 42.

    Es ist wenige Tage her, da zogen durch Berlin Zehntausende Feierwütige, u.a. Freunde von mir, durch den CSD. Masken häufig Fehlanzeige, Polizei auch. Alles kein Problem.

    Wenn aber ein paar Tausend Menschen der Meinung sind, gegen die Corona-Maßnahmen demonstrieren zu wollen, wird das direkt verboten und soviel Polizisten wie Demonstranten hingeschickt, um "Radelsführer" rauszugreifen.

    Wer das dann noch gutheißt, muss sich die Frage gefallen lassen, ob ihm überhaupt noch an politischen Grundrechten (Versammlungsrecht) gelegen ist, oder er sich mit Brot und Spielen (CSD) begnügt. Ich kann über die Entwicklungen in diesem Land der letzten Monate nur entsetzt den Kopf schütteln.

    Das sage ich als zweifach Geimpfter. Auch sowas muss man ja heute immer mit dazusagen, um nicht gleich als "Querdenker" zu gelten. Gruselig.

  85. 40.

    Wer sagt ihnen denn, dass zwischen den Querulanten keine Antisemiten laufen? Atilla Hildmann ist einer und ebenso ein Querulant.

  86. 39.

    Ich finde es immer wieder schön wie von Querdenkern gesprochen wird. Ich bin auch jemand der sich nicht impfen lässt und gegen diverse Beschränkungen ist. Zum Beispiel diese, die tausende Existenzen zerstören, da die Geschäfte nichts mehr einnehmen und dicht machen müssen. Ich würde auch lieber wieder ohne Maske laufen und mein Leben wieder gerne so führen wie vorher.
    Dadurch das ich aber ein denkender Mensch bin, denke ich nicht dass die Impfung hilft um diese Freiheiten zurück zu erlangen. Ausserdem ist meiner Meinung nach der mRNA Stoff noch immer nicht ausreichend erfolscht, weshalb wir bis Dato dieses Impf-Marketing haben. Denkt immer an eines.... Leben und Leben lassen.... Egal ob jemand anders denkt oder nicht.

  87. 38.

    Da wird man um genaue Täterbeschreibung gebeten, immer & immer wieder. Nur, um dann mit Klarnamen und "wohnhaft in..." von eben dem Richter bloßgestellt zu werden, dessen Amtskollege die Betreffenden nach kurzer Einvername mit sowas wie Meldeauflagen erneut losschickte. Zeugenschutz oder gar das Recht auf tätige Notwehr im Gefahrenfall - das können sie in diesem sog. Rechsstaat getrost vergessen. Seit diesbezüglicher eigener Betroffenheit ist mein Name grundsätzlich Hase & ich habe leider meine Brille daheim liegengelassen...

  88. 37.

    >> "Querdenker" marschieren trotz Verbots durch Charlottenburg <<

    Verbieter verbieten trotz Inzidenz von 17,5 (= eine infizierte Person auf 5.714 Gesunde),
    und das an frischer Luft, und das angesichts einer Krankheit, die zu 95% unbedenklich,
    zu ca. 40% sogar unbemerkt verläuft.

    Wann kommt die Helmpflicht für Fußgänger? Schweren Kopfverletzungen nach Stolpern
    könnte wirksam vorgebeugt werden . . .

  89. 36.

    Es ist eine verbotene Demo.Weshalb belästigen die Typen mit Ihrer Anwesenheit trotzdem die Stadt?
    Verhaften,Anzeigen schreiben und in den nächsten Zug setzen.Weshalb sind eigentlich keine Wasserwerfer im Einsatz?

  90. 35.

    Kürzlich gab es eine interessante Betrachtung dieser Gruppierung durch den Philosoph Peter Sloterdijk. Zitat von ihm: "Man macht miteinander euphorische Erfahrungen in der Annahme des gemeinsamen privilegierten Zugangs zur Wahrheit" und "Es gibt für den Selbstgenuss nichts Schöneres als solche Räusche des Irrsinns." Exakt das beschreibt es auf den Punkt genau.

  91. 33.

    Lieber die sogenannten Querdenker als Menschen die wie heute Nacht am James Simon Park Messer und Macheten zücken um unser Polizei zu bedrohen. Was ist nur aus dieser Stadt geworden. Zum Glück ziehen wir weg

  92. 32.

    Dazu braucht es keine Denis an Tag. Nachts in den Parks gibt es genügend Querdenker.

  93. 31.

    Die Stimmung wird von Journalisten als "teilweise aggressiv" beschrieben. Bestimmt war Olaf Sundermann und dessen Frau unter ihnen. Ich bit mittendrin und kann das nicht bestätigen. Aber das passt besser zum Bild, dass die Medien verbreiten wollen.
    Queer gut, Quer ganz dolle böse.

  94. 30.

    Schade das der RBB nicht auch mal das Gericht hinterfragt, welche Belege sie für Ansteckungen auf DEMOs haben wo rauf sie die Gefährdung sehen.
    Dem nach müsste bei der DEMO letztes Wochenende ebenfalls eine sehr hohe Gefährdung gewesen sein und dadurch die Infektionen und Klinik Einweisungen signifikant gestiegen seien.
    Schließlich wäre es auf einer Demofläche jedem selbst überlassen ob er sich dort hin begibt.

    So wurde die Initiative in einer ihrer Thesen bestätigt.

  95. 29.

    Diese Leute missachten die Entscheidung der Versammlungsbehörden und der unabhängigen Gerichte, die diese bestätigt haben. In ihrem Diktatur-Wahn halten sie sich sogar für berechtigt, Polizisten anzugreifen. Das sind keine Querdenker, sondern Verfassungsfeinde.

  96. 28.

    Alle Demonstranten namentlich erfassen, sollte es bei diesen Leuten zu Coronainfektionen kommen, sollen entstandene Kosten für ärztliche Versorgung von diesen selbst getragen werden!
    Ich bin es leid, dass für unsolidarisches Verhalten die Solidargemeinschaft zahlen darf!
    Sehe ich bei den illegalen Park-Parties genauso!

  97. 27.

    Die Demos waren nahezu immer friedlich, trotzdem werden sie verboten und deren Teilnehmer festgenommen, niedergeknüppelt und behindert. Nur weil es sich um eine politisch nicht gewollte Demo handelt.

  98. 26.

    Fotos und Beschreibung zeigen, warum die Demoverbote richtig sind. Kein Abstand, keine Masken, aggressives Verhalten und dann wird sich wieder beschwert,wenn die Polizei durchgreift. Demonstrationsrecht hat mit Gealt nichts zu tun und wenn man demonstriert,obwohl das OVG das Verbot der jeweiligen Demo bestätigt hat, muss man auch die Konsequenzen tragen. "Die Teilnehmenden skandieren Slogans wie "Frieden, Freiheit, keine Diktatur",
    Lebten wir hier in einer Diktatur,wären die Demonstranten gar nicht soweit gekommen.
    Hier wird die Bevölkerungen als Demogeisel genommen, weil sie sich an den neuralgischen Punkten nicht mehr frei bewegen kann. Und was die Plakate betrifft.
    Es gibt z.B. keine Zwangsimpfung für Kinder. Aber Hauptsache man hat schafft sich selbst Feindbilder.

  99. 25.

    Weil Berlin die Hauptstadt der BRD ist? Haben sich die Berliner übrigens so gewünscht...

  100. 24.

    Da marschieren sie wieder. Voll mit Hass auf unsere Demokratie, und die Freiheit aller die nicht ihrer Meinung sind.
    Und die AFddr lacht sich ins Fäustchen.

  101. 23.

    Diese Querdenken sollten in Arbeitseinsätzen in Katastrophengebiete stark eingesetzt werden. Damit Ihnen der rest von Hirn aufgeht DAS hat mit Demokratie nichts zu tun. Strenge und Härte

  102. 22.

    Das frage ich mich auch schon lange.
    Kann man nicht schon die Busse mit den Demo-Anreisenden an der Autobahnabfahrt wieder nach Hause schicken oder am Bahnhof in den nächsten Zug gen Heimat setzen?
    Aber dies ist wohl nicht rechtskonform oder kann man dies evtl. doch durch das IfSG durchsetzen?

  103. 21.

    Wieviel Respekt soll man einem Staat entgegenbringen, der nicht mal seine eigenen Gesetze und/oder Gerichtsurteile durchsetzt?

  104. 20.

    Habe nochmal in Telegram reingeschaut, ganz schön was los da in Berlin.

  105. 19.

    Wenn die klügeren immer nachgeben (Geimpfte), dann wird es zur Vorherrschaft der Dummen (Querdenker) kommen.
    Null Verständnis! Null Toleranz. Durchgreifen! Hohe Strafen wie in Kanada einführen.

  106. 18.

    Interessant die Zusammensetzung. Ne Menge aus Baden-Württemberg. Haben die nichts zu tun? Scheinbar zu viel Zeit.

  107. 17.

    Keine Ahnung was sie für Probleme mit der Polizei haben. Wenn ich die brauche, sind die da, und das auch noch schnell.

  108. 16.

    Wozu besitzt die Berliner Polizei eigentlich Wasserwerfer!?

    Wir hören die Hubschrauber und Sirenen seit über eineinhalb Stunden bis in den Grunewald.

    Wir tun die Einsatzkräfte leid, die diesen Irrsinn "begleiten" müssen.
    Nicht genehmigt bzw. nicht angemeldet?
    Dann muss die Leerdenker-Krawallveranstaltung rigoros und sofort unterbunden werden.

  109. 15.

    Ziemlich frustrierte Kleinhetzer hier im Forum unterwegs.

  110. 14.

    Liebe Querulanten, bitte erkundigt euch mal, was der Begriff der Diktatur bedeutet. Es ist lächerlich, alle demokratischen Rechte auszureizen und während dieser Nutzung dieser freiheitlichen Rechte von einer Diktatur zu schreien. Das Grundlegende dabei ist, dass in einer Diktatur keiner von euch mehr auf der Straße wäre, sondern im Gefängnis. Schaut nach Russland, bestes Beispiel.

  111. 13.

    Habe gerade mal in die Lifeübertragung der Querdenker-Demo hineingesehen, alles friedlich. Bei der Grossdemo Querdenken 711 sind doch eine Menge Leute unterwegs. So ähnlich stark frequentiert wie bei der Demo der Regenbogen-Fraktion.

  112. 12.

    "Antisemitische Linke"...?!? Ihr Kommentare lässt Sie etwas desorientiert erscheinen.

  113. 11.

    Das könnte auch der Grund sein, weshalb die trotz Verbot zusammengekommen sind: Die haben es einfach nicht verstanden, etwas über Bill Gates, Echsenmenschen und Masterplan vor sich hin geschwurbelt und sind einfach losmarschiert. :D

  114. 10.

    Hat die Polizei am letzten Ferienwochenende nichts wichtigeres zu tun, als ihre Mitmenschen zu gängeln?
    Wo war denn die Polizei am vergangenen Wochenende, als 36.000 ohne Abstand durch Berlin tingelten?
    Warum ist die Polizei da nicht eingeschritten und hat das "Demoverbot" (welches? laut Verfassung darf
    sich jeder mit jedem jederzeit versammeln um friedlich zu demonstrieren!) gleichermaßen durchgesetzt?

  115. 9.

    "Dann wird Berlin ja wieder die sicherste Stadt Deutschlands. Bei soviel Polizei die unterwegs ist. Nur wo sind die wenn man sie braucht? Da wird dann immer die Bevölkerung gefragt wenn etwas passiert ist ob man etwas gesehen hat. Dann ist von Polizei weit und breit nichts zu sehen. Außer die sind mit lalü-lala und Partybeleuchtung unterwegs. (Letzterer Satz ironisch gemeint)"
    Wohl nicht nur der letzte Satz. Ich hatte noch nie Probleme, Hilfe von der Polizei zu bekommen und Zeugenbefragungen gab es schon immer. Gehören zum Standard bei polizeilichen Ermittlungen. Wenn Sie hinter jeder Ecke Polizei haben möchten und dass sie sowieso alles schon längst weiß, müssen Sie umziehen, in ein Land mit Diktatur. Aber dann bitte nicht über die Lebensumstände beschweren.

  116. 8.

    Da kann Berlin jetzt an diesem Wochenende hoffentlich viele Bußgelder einnehmen. Das wäre der Stadt angesichts der hohen Coronahilfen zu wünschen, um die Kassen wieder ein wenig zu füllen.

  117. 7.

    Warum finden diese Demos eigentlich immer in Berlin statt... ich denke in Bayern wäre man etwas weniger zimperlich mit ungenehmigten Demos....
    Respekt zolle ich all unseren Ordnungshütern, die immer wieder ihren Kopf für diese Menschen hinhalten müssen und in allen Medien von irgendwelchen Schwurblern denunziert und beleidigt werden...

  118. 6.

    „ Die Querdenker brüllen Slogans wie "Frieden, Freiheit, keine Diktatur" und trommeln auf mitgebrachten Instrumenten.“
    Diktatur bedeutet, dass ihr garnicht mehr da wärt, sondern vermisst, aber trommelt mal weiter :-D

  119. 5.

    Schon jemals einen intelligenten Querdenker getroffen? Ich nicht.

  120. 4.

    Was für ein erholsames Wochenende in Charlottenburg! Gestern geräuschvolles Autokorso der Querlenker, seit einer Stunde ziehen sie geräuschvoll zu Fuss durch die Straßen. Untermalt wird alles durch einen Hubschrauber über mir...
    Zumindest höre ich durch den Hubschrauber nicht das Geschwafel der Querlenker...

  121. 3.

    Aber die Antisemiten durften demontieren, obwohl klar war, dass es gegen Israel ging. Typisch für die antisemitische Linke.

  122. 2.

    Zu Fuß demonstrieren oder mit Fahrrad, Rollstuhl etc. passt besser zu unserer Stadt als in der City West mit dem Auto rumzugurken.

  123. 1.

    Dann wird Berlin ja wieder die sicherste Stadt Deutschlands. Bei soviel Polizei die unterwegs ist. Nur wo sind die wenn man sie braucht? Da wird dann immer die Bevölkerung gefragt wenn etwas passiert ist ob man etwas gesehen hat. Dann ist von Polizei weit und breit nichts zu sehen. Außer die sind mit lalü-lala und Partybeleuchtung unterwegs. (Letzterer Satz ironisch gemeint)

Nächster Artikel