Kira Pieper
Bild: rbb|24/Mitya

Der Absacker - Meine Straße hat kein Corona

Maskenpflicht in zehn der rund 9.500 Berliner Straßen? Kira Pieper hat den Eindruck, dass manche die neue Regel nicht akzeptieren wollen, andere haben sie nicht mitbekommen. Und dann gibt es noch die, die sich einfach keine Namen merken können.

Seit dem vergangenen Wochenende gilt in zehn Berliner Straßen die Maskenpflicht. Seitdem taucht zu diesem Thema immer wieder ein ähnlicher Kommentar unter den rbb|24-Beiträgen auf: "Und um die anderen 9.490 Berliner Straßen macht das Coronavirus einen Bogen oder wie", heißt es da in etwa. Nein, das ist wohl nicht der springende Punkt. Es geht vielmehr darum, Einschränkungen für Bereiche zu erlassen, wo besonders viele Menschen unterwegs sind.

Beim Blick in eine dieser besagten Straßen zeigt sich leider, dass die Nachricht der Maskenpflicht noch nicht so recht bei jedem angekommen zu sein scheint. Vermutlich aus unterschiedlichen Gründen: Zum einen gibt es sicherlich Masken-Verweigerer. Dann gibt es Menschen, die von der Zehn-Straßen-Regel noch nichts mitbekommen haben. Und dann sind da noch die, die zwar keine Maske in den Alten Schönhauser Straße tragen, dafür aber in der Neuen Schönhauser. All das liegt sicherlich nicht im Sinne des Erfinders (= des Berliner Senats), vielleicht muss und wird diesbezüglich ja noch mal nachjustiert.

1. Was vom Tag bleibt

Einen Grund zum Nachjustieren gäbe es jedenfalls, denn in Berlin gibt es seit Montag einen neuen Corona-Höchststand: Erstmals sind in der Hauptstadt mehr als 1.000 Neuinfektionen innerhalb eines Tages registriert worden. Die höchste 7-Tages-Inzidenz haben nach wie vor Neukölln und Mitte. Und auch in Brandenburg sind mittlerweile die Mehrzahl der Landkreise und Städte Risikogebiete.

Weitere Verschärfungen gibt es bereits: Der Berliner Senat will bei Veranstaltungen fortan deutlich weniger Teilnehmer zulassen. Auch bei Sportveranstaltungen sollen deshalb weniger Zuschauer erlaubt werden.

In Brandenburg gibt derweil noch ein anderes, tagesbestimmendes Nicht-Corona-Thema: Hans-Christoph Berndt ist neuer AfD-Fraktionschef und beerbt damit Andreas Kalbitz. Besonders brisant an der Personalie: Berndt leitet den Verein "Zukunft Heimat". Einen Verein, der vom Verfassungsschutz als rechtsextremistisch eingestuft wird.

2. Abschalten

Tja, das mit dem Abschalten wird allmählich wieder schwerer, wenn Sie mich fragen. Denn mit mehr Einschränkungen schwinden auch die Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung und Zerstreuung.

3. Und wie geht’s?

Bei meinem Wochenenddienst vergangenen Samstag und Sonntag ist mir ein Facebook-Kommentar unter einem unserer rbb|24-Artikel ins Auge gestochen. Der ging in etwa so: "Die ARD – und damit der rbb – tragen eine Mitschuld daran, dass die Menschen nicht zuhause in ihren vier Wänden bleiben wollen. Denn das Fernsehprogramm ist einfach zu schlecht. Wer kann schon dauerhaft Florian Silbereisen ertragen?!"

Also bitte! Der rbb ist ja nun nicht an allem Schuld! Dann schalten Sie halt ausnahmsweise (!) mal um.

Was beschäftigt Sie denn so? Missfällt Ihnen auch das Fernsehprogramm? Wie verbringen Sie trotz immer mehr Einschränkungen Ihre freie Zeit? Schreiben Sie uns: absacker@rbb-online.de

4. Ein weites Feld...

Apropos Zerstreuung. In wenigen Tagen wird der Absacker (vorerst) Geschichte sein (siehe Hinweis unten). Dann fällt ein Format auf der rbb|24-Seite weg, mit dem wir neben dem ganzen Corona-Wahnsinn ein bisschen für Ablenkung, Schmunzler und Zerstreuung sorgen wollten.

Sie werden künftig also unter anderem auf die dialektale Kunst meiner Kollegin Lisa Schwesig verzichten müssen. Ich war übrigens eine der Leserinnen, die sich zum besseren Verständnis ihren Absacker auf Hochdeutsch durchlesen musste. Denn wie Sie ja mittlerweile wissen, bin ich eine Zugezogene aus Norddeutschland.

Nun werde ich Sie also nicht mehr mit meinem norddeutschen Gesabbel behelligen können. Schade.

In Hamburg sagt man tschüss,

Ihre Kira Pieper

Der Absacker nimmt Abschied

Reisen ins Ausland, Feiern oder das Wiedersehen mit den Großeltern oder Eltern – darauf haben die meisten zeitweilig oder ganz verzichtet im Jahr 2020. Und auch wir müssen künftig auf etwas verzichten, nämlich diesen Absacker.

Die Corona-Lage verschärft sich und die rbb|24-Redaktion muss angesichts begrenzter Ressourcen priorisieren. Es fällt uns nicht leicht, aber wir werden den Absacker vorerst einstellen. Begleiten Sie uns also durch die letzte Woche. Vielleicht sehen wir uns unter anderen Vorzeichen wieder. Wir würden uns freuen und Sie hoffentlich auch.

Was Sie jetzt wissen müssen

Beitrag von Kira Pieper

14 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 14.

    Sie sollten sich vielleicht zumiundest ein wenig informieren, bevor Sie hier Unfug verbreiten. In Frankreich gibt es seit Frühsommer eine Maskenpflicht und die wird nach allen Verlautbarungen auch größtenteils befolgt. Dennoch steigen die Infiziertenzahlen dort noch stärker als in Deutschland. Die Maske im Freien zu tragen ist ohnehin kein wirksames Mittel gegen die Pandemie. Davon gehen auch viele Mediziner und Virologen aus. Aber viele Politiker und auch Bürger brauchen immer einen Schuldigen, um von ihrem eigenen Versagen abzulenken. Mehr Gelassenheit und Souveränität wären angebracht. Wir sollten uns auch nicht mehr an den unwissenschaftlich festgelegten Inzidenz-Werten von 35 bzw. 50 auf 100 000 orientieren, sondern an der Zahl der tatsächlich ernsthalft Erkrankten und der entsprchenden Kapazitäten in den Krankenhäusern. Alles andere ist nur Aktionismus und führt zu falschen Schlüssen mit unsäglichen Nebenwirkungen für unsere Gesellschaft.

  2. 13.

    "Der Absacker nimmt Abschied" ???

    Warum, damit man noch ergiebiger Hiobsbotschaften übers öffentlich rechtliche TV gießen kann ?!
    Meine Abos im iPhone für die jeweiligen Medien sind seit zwei Wochen gekündigt. Dafür braucht es nicht mein monatliches Geld.
    Gerade diese Rubrik war hier lesenswert und sollte weiter Bestand gerade in diesen Zeiten haben.
    Nichts anderes ist man gewohnt, vom ö.r. TV Programm. Wundern tut mich da nichts mehr.

    P.S: mir hat bisher noch kein Arzt eine plausible Erklärung geben können, warum auf öffentlichen Straßen mit frischer Luftzufuhr eine Ansteckung über Aerosole stattfinden soll. Im Gegenteil, jeder Arzt lehnt dies ab.
    Vom rbb erhoffe ich mir da auch eher wenig an Aufklärung.

  3. 12.

    Der Absacker wird abgeschafft, darüber kann man nur
    https://www.youtube.com/watch?v=JBBZdbw1hms

    und das die Entscheidung logisch war, findet selbst Finnegan
    https://www.youtube.com/watch?v=VwdWuyoB_Rg

    und auch der Hamster hat 'ne Meinung
    https://www.youtube.com/watch?v=XZsFbB3lV1A

  4. 11.

    Ich werde auch bis zum "bitteren Ende" tgl. mein Bedauern ausdrücken. An einigen wenigen Tagen war der Absacker ja sogar das "highlight " des Tages, an allen anderen gute Unterhaltung mit Informationsgehalt und nie ausufernd. Vielleicht sieht die Redaktion eine Eindämmungsmöglichkeit anstelle des kompletten Herunterfahrens. So wie: Der Absacker ist erlaubt zum Wochenstart montags von 20- 23 Uhr. Oder zum Abschluss freitags von 17- 21 Uhr.
    Ich will jetzt auch mal nicht auf etwas verzichten..so!!!

  5. 10.

    Ich bedaure sehr, künftig die kurzweiligen Absacker-Beiträge nicht mehr lesen zu können!
    Mich würde das auch interessieren, warum die Ressourcen in anderen Bereichen Priorität haben.
    Information über die aktuelle Corona-Lage ist gewiss wichtig - manchmal bin ich der dauernden Diskussion auch überdrüssig und so brisant die Lage auch ist, lockere Unterhaltung ist wichtig fürs Gemüt.
    Wenn oft der mangelnde gesellschaftliche Zusammenhalt beklagt werden muss, so sollte auch überlegt werden, was Gemeinsamkeiten beleuchten kann. Humor ist schonmal sehr wichtig.

  6. 9.

    Schade, da werden Prioritäten wohl falsch gesetzt :(

  7. 8.

    Hey, der ZDF kann ja witzig sein. :)
    Ja, ich erhebe weiterhin bis zum Ende dieser Woche meine digitale Stimme für Protest an dieser Entscheidung.
    Ein vergleichbares Format zu finden wird sicher nicht einfach.
    Schade.

  8. 7.

    Warum nicht einmal Maskenpflicht für alle sobald man auf die Straße geht (light Version: innerhalb des Berliner Rings)?
    Strenge Regeln, die Sinn ergeben -und das Masketragen ergibt anscheinend Sinn- finde ich gut. Wir haben hier in Berlin -und deshalb liebe ich diese Stadt so sehr- eine leben-und-leben-lassen-Mentalität, die aber während Corona einfach nicht funktionieren kann. Schaut man auf die USA oder nach Frankreich wo sich die Menschen noch weniger daran gehalten haben und wo die Regierung zu spät strenge Regeln eingeführt haben, so sieht man wo wir potentiell landen könnten und das möchte nicht wirklich jmd, oder? Was ich aber vom Berliner Senat verlange sind viel Strengere und häufigere Kontrollen und dann, wenn man die Menschen erwischt auch richtig deftige (Geld-)Strafen die sich am Einkommen der zu Bestrafenden ausrichten und daher alle gleichhart treffen. Das eingenommene Geld spenden wir dann an Länder die entweder kein Geld haben und an Corona verzweifeln.

  9. 6.

    Wie verbringen Sie trotz immer mehr Einschränkungen Ihre freie Zeit?
    Wenn alles andere getan ist mit Dingen, die mir Spass machen und anderen nicht auf den Zünder gehen. Extrarunde(n) für den "Wuff", Fotografieren, Kajakfahren - die Havel ist lang und breit, bei Schietwetter Musik hören (auch gerne mal Milou und Flint oder Versengold - muss nicht immer Metal sein), von der Küste (und Wacken) träumen, Lesen, im Garten rumkramen, aus Flugzeugen springen ....
    "Tja, das mit dem Abschalten wird allmählich wieder schwerer, wenn Sie mich fragen...."
    Ich bin jetzt 60, immer noch nicht erwachsen (sagen die "Kids") und habe mir im Laufe einen virtuellen Resetknopf zugelegt. Ein klein wenig seelischer Egoismus ist nicht schlecht - anderen durchaus helfen aber die Dinge nicht zu weit an sich ranlassen. Es finden sich immer andere Möglichkeiten - immer unter der Prämisse, das der Zünder des Anderen tabu ist.
    Bleiben Sie gesund!

  10. 5.

    Was beschäftigt Sie denn so?
    Das in BRB quasi nur ein Nazitausch stattgefunden hat. Finde ich unerträglich. Demokratie kann anstrengend sein.
    "Carola" hat ja nun schon fast Alltagscharakter - kein Grund leichtsinnig zu werden. Ich hab' ja auch Verantwortung für andere - auch wenn ich die nicht kenne. Eher Tagesgeschäft.
    Hoffentlich wird Fallschirmspringen nicht wieder "weggelockt" - mehr frische Luft geht nicht.
    Missfällt Ihnen auch das Fernsehprogramm?
    Ich switche oft nach SR, SWF, HR etc. um - die bringen öfters Comedy, Kabarett und Satiere - ok, Konservenware. Oft erst etwas später, aber gut gelacht schläft es sich besser. Den Rest besorgt der Texaskaffee am Morgen.
    ....

  11. 4.

    Seit Beginn des Lockdowns habe ich vielleicht in Summe 2 Stunden fern gesehen... vorher definitiv mehr. Das Programm war dürftig, es trug nicht zum glätten der Nerven bei (anders als der Absacker..) Ich LESE Nachrichten :-) beim rbb. Das reicht mir dann doch völlig. Ich lese auch Bücher. "Offline" habe ich gerade neu.

    Lothar - wo treffen wir uns demnächst, wenn nicht beim Absacker, und schreiben über Bücher? Ich mache Donnerstag oder Freitag einen Aushang im Edeka Neue Kantstraße Ecke Witzleben. Überschrift wird irgendwas mit Krimi/Bücher sein ;-)

    Sie - und die Heute-Show - haben völlig recht - Abschalten, ja womit denn? Da wir ja weiter arbeiten müssen, sprachen wir im Büro darüber, dass man nur noch rumradeln kann (ohne Maske), sonst ist eigentlich schon alles weggefallen... und dann auch noch der Absacker! Puh...

    Straßenamen kann ich mir manchmal merken. Aber wo diese Straßen sind? Hm..... das wird wohl nix mit der Maske :-)

  12. 3.

    Oh man, dass man das tatsächlich immer noch sagen muss, Masken Pflicht im Freien bringt nichts, siehe Frankreich, Spanien, Italien, dort explodieren förmlich die Zahlen, weil die Maske spätestens ab einer Stunde getragen zu einem super spreader wird, sprich es ist sogar dann gefährlicher mit Maske als ohne!

  13. 2.

    Also mein Platz hier hat auch kein corona, obwohl es im Sommer um den Springbrunnen so voll wie früher im Strandbad Wannsee war. Jetzt im Herbst ist es ziemlich leer und die wenigen Passanten sind bemasket.
    Wegen langweiligen Fernsehprogramms habe ich noch nie die Wohnung verlassen müssen...es gibt genug zu lesen und es gibt Radio 1 und bei gutem Wetter den Balkon. Also ist der rbb nicht schuld. Nur den Absacker kann man demnächst nicht mehr lesen - wäre das ein Grund aus Frust in eine der Bars zu gehen?........

  14. 1.

    @ rbb24:

    Was meinen Sie mit "Die Corona-Lage verschärft sich und die rbb|24-Redaktion muss angesichts begrenzter Ressourcen priorisieren."?

    Sind viele rbb-Mitarbeiter erkrankt oder was ist der Grund für die begrenzten Ressourcen und die Priorisierung aufgrund der verschärften Corona-Lage?

    Vielen Dank für Ihre Antwort.

Das könnte Sie auch interessieren