THEMENBILD - Mitarbeiter des Roten Kreuzes nimmt mit einem Staebchen einen Abstrich bei Personen mit Erkrankungsverdacht (Quelle: imago-images)
Bild: imago-images

Der Absacker - Freiwillig ins Hirn pieksen wie die Bayern?

Der Wettstreit der Bundesländer bekommt nun eine neue Disziplin. Erst ging es darum, wessen Lockdown am rigidesten ist, nun geht es um Tests für alle. Aber ist es sinnvoll, immer den Bayern nachzueifern? Von Haluka Maier-Borst

Ach ja, die Bayern! Zugegeben, mein Aufjaulen kommt aus befangenem Mund. Als BVB-Fan habe ich die achte demütigende Saison in Folge hinter mir, in der ich einem Münchner Fußballclub hinterherschaute. Und als im Rheinland Aufgewachsener muss ich mir von Freunden aus dem Freistaat ständig anhören, dass mein Abitur im Grunde in der Lotterie gewonnen sei.

Aber auch ohne nordrhein-westfälische Demütungsvita mag man sich wundern, was da gerade am Alpenrand passiert. Da wird der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) auf einmal zum Favoriten für die Kanzlerkandidatur, obwohl er als Franke für waschechte Bayern das ist, was Spandauer für Berliner sind. Irgendwie zugehörig, aber eben nicht so richtig.

Die vor wenigen Monaten knappen Corona-Tests gibt es für jede Bayerin und jeden Bayer zu jeder Brezn quasi oben drauf [tagesschau.de]. Das hat sogar Auswirkungen auf das frühere Preußen hier.

1. Was vom Tag bleibt

Weiter geht nämlich der Wettstreit der Bundesländer in dieser Pandemie. Nachdem Berlin und Brandenburg weder am frühesten den Lockdown durchführten, noch thüringisch fix öffneten, will man in der Hauptstadt zumindest bei den Tests oben mitspielen. Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) hat in Aussicht gestellt, dass bald auch alle in Berlin sich auf Corona testen lassen können, wenn sie denn wollen.

Wieso man das freiwillig denn wollen würde, bleibt aber ein Rätsel. Zum einen weil es sich laut verschiedenen Berichten anfühlt, als würde man durch die Nase ins Gehirn stechen [nymag.com]. Zum anderen weil es durchaus berechtigte Bedenken gibt, ob diese "Test für alle"-Strategie irgendwem nützt [spiegel.de].

2. Abschalten.

Frisch zurück aus dem Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern musste ich feststellen: Von Natur habe ich wenig Ahnung. Vor allem wenn es um Vogelstimmen geht, kann ich mit Mühe und Not eine Amsel von einem Kranich unterscheiden. Damit das bei Ihnen nicht ganz so schlimm wird, sei Ihnen vor dem nächsten Ausflug das Angebot des Naturschutzbundes (Nabu) ans Herz gelegt. Beim Vogelstimmenquiz können Sie schauen, ob Sie merken, ob der Nachbar eine Meise hat oder doch nur eine Taube auf dem Dach [vogeltrainer.nabu.de].

3. Und, wie geht's?

Wir haben in unserem Absacker-Team vor einiger Zeit eingeführt, dass nicht nur Lesermails zu Wort kommen, sondern wir hier auch auf Kommentare verweisen, die zeigen, was Sie da draußen bewegt. Ein Thema, das heute beschäftigt hat, war die Situation des "Yaam". Und im Fall von Frank sieht da jemand sogar mehr als nur eine baulich missliche Situation:

Waren die Kulturverantwortlichen dieser Stadt immer abends um acht im Bett, als sie jung waren? Ich weiß, dass Friedrichshain-Kreuzberg sich oft an die Decke streckt, und eine marode Mauer ist eine marode Mauer. Ich sehe aber auch, dass in Berlin so irre viel an Kulturellem verloren geht. Auch Clubs, seit Jahren, nicht erst seit Corona. Nur wird es jetzt vielleicht deutlicher. Erinnert sich wer an den Knaakclub?

Aber ich rede da "nicht nur" von Clubs. Demnächst verlassen, wie es aussieht, auch große Kunstsammlungen Berlin. Leute, Kultur ist kein Selbstläufer! Ich kann nur sagen: Was 20 Jahre gewachsen ist, baut man nicht irgendwann mal wieder auf. Was weg ist, ist weg.

Was sehen Sie derzeit in Berlin oder Brandenburg verschwinden? Was beschäftigt Sie? Schreiben Sie uns: absacker@rbb-online.de

4. Ein weites Feld...

Ich sprach oben davon, dass manches an Bayern mich verwundert und ratlos zurücklässt. Aber vielleicht sollte ich an dieser Stelle auch mal eine Lanze brechen und meiner Bewunderung Ausdruck verleihen. Denn die Sprache der Bayern, dieses brummende Nuscheln gepaart mit einem Sack voll eigener Wörter ist etwas, das man erfinden müsste - wenn es es nicht schon gäbe.

Da ist zum einen der Umstand, dass ich bis heute sicher bin, dass selbst die NSA es nicht vermag, auf Bayerisch verfasste Text- oder Sprachnachrichten zu entschlüsseln. Und zum anderen die Tatsache, dass die Unverständlichkeit für Nicht-Bayern auch schöne Überraschungen mit sich bringt. Eines der besten Schnitzel bekam ich nämlich auf einer Hütte in Oberbayern, nachdem ich auf die unverständlichen Menü-Erklärungen des Wirtes ahnungslos antwortete "Äh, das Zweite dann bitte."

Servus sagt:

Haluka Maier-Borst

Alle Absacker

RSS-Feed
  • Laura Kingston
    rbb|24

    Absacker 

    Carpe den verdammten Diem!

    Der Corona-Gipfel von Bund und Ländern bedeutet neue Beschränkungen für alle. Das fühlt sich für Laura Kingston zuweilen an wie Elternsprechtag. Und aus dem geht sie nicht sonderlich hoffnungsvoll hervor.

  • Lisa Schwesig (Quelle: rbb)
    rbb|24

    Der Absacker 

    Entscheidungen mit Strahlkraft

    Seit der Corona-Pandemie teilt sich die Gesellschaft für Lisa Schwesig in zwei Teile. Die einen sind einsam, die anderen nicht einsam genug. Daneben warten politische Entscheidungen, die uns jahrzehntelang beschäftigen könnten.

  • Lisa Schwesig (Quelle: rbb)
    rbb|24

    Der Absacker 

    Punkt, Punkt, Koma, Strich, fertig ist das Kürbisgesicht

    Wenn sich die schlechten Nachrichten stapeln, schaut Lisa Schwesig in die Weite der Kürbisfelder. Mit den Hosentaschen voller Kastanien blickt sie dem Herbst entgegen - mit all seinen Vor- und Nachteilen.

  • Haluka Maier-Borst
    rbb|24/Mitya

    Der Absacker 

    Friedhof der Pilzkulturen

    Weder formschön, noch effizient – aber wohl eine der wenigen Alternativen für die Gastronomie in Herbst und Winter. Heizpilze erleben durch Corona ein Comeback. Aber was wird mit den Dingern nach der Pandemie? Haluka Maier-Borst hat da eine Idee.

  • Haluka Maier-Borst
    rbb|24/Mitya

    Der Absacker 

    Darf es noch ein Schuss Skepsis sein?

    Dass Bürgerinnen und Bürger kritisch sind, auch uns gegenüber, ist unglaublich wichtig. Dass aber manche einem sogar Grundkenntnisse in Mathematik absprechen, ist dann doch vielleicht etwas viel des Guten, findet Haluka Maier-Borst.

  • Efthymis Angeloudis
    rbb|24/Mitya

    Der Absacker 

    Es war einmal in Berlin

    Anfang des 20. Jahrhunderts kämpften strenggläubige Christen in den USA gegen das "Teufelszeug" Alkohol. Nun wird auch in Berlin über ein Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen gesprochen. Geht das an der Realität vorbei, fragt sich Efthymis Angeloudis.

  • Haluka Maier-Borst
    rbb|24/Mitya

    Der Absacker 

    Bei grün darfst du gehen, bei gelb ...

    Lange konnte man fast vergessen, dass Berlin mit der Corona-Ampel seine ganz eigene Regelung hat. Doch jetzt, wo der Sommer zu Ende geht, wird das Ganze auf einmal aktuell. Haluka Maier-Borst fragt sich: Was kann man jetzt tun?

  • Laura Kingston
    rbb|24

    Der Absacker 

    Alles auf Durchzug!

    Die Temperaturen sinken, aber die Fenster bleiben geöffnet. Das sorgt an der Grundschule Christian-Morgenstern in Spandau für Krankheitsfälle - viele erkälten sich wegen des permanenten Durchzugs. Auch Laura Kingston ist ein bisschen kalt (ums Herz).

  • Kira Pieper
    rbb|24/Mitya

    Der Absacker 

    Krokodil dringend gesucht

    Das Känguru Skippy, die Kuh Yvonne und der Problembär Bruno: Sie werden uns immer in Erinnerung bleiben. Und das Sommerloch-Tier 2020? Gab es nicht. Woran hat das nur gelegen, fragt sich Kira Pieper.

  • Lisa Schwesig (Quelle: rbb)
    rbb|24

    Der Absacker 

    Kein Schwein ruft mich an

    Die Schweinepest bahnt sich ihren Weg entlang der polnischen Grenze. Mit Isolation versucht man, den Erreger einzudämmen. Das ganze Szenario ähnelt den Corona-Maßnahmen. Auch das Leben von Lisa Schwesig fühlt sich allmählich wie in Kernzonen aufgeteilt an.

  • Haluka Maier-Borst
    rbb|24/Mitya

    Der Absacker 

    Abwarten, aber gerne ohne Tee trinken

    Jeder warme Tag fühlt sich an, als könnte er der letzte sein. Und aus verschiedenen Gründen graut einem vor dem Herbst. Trotzdem versucht Haluka Maier-Borst ruhig zu bleiben und nicht zu pessimistisch in die Zukunft zu blicken.

  • Rote Rosen (3194) - Fernsehserie Deutschland 2020 (02.10.2020, 14:10)
    ARD/Nicole Manthey

    Der Absacker 

    Jetzt schon für den Winter planen (Serientipps von rbb|24)

    Spontaneität schön und gut, aber es macht (mich) so aggressiv: Vor der Glotze sitzen und dann nicht wissen, was man gucken soll. Wir bereiten Sie deshalb jetzt schon auf die Binge-Phase vor. Die aktuellsten News des Tages gibt's natürlich auch. Von Tim Schwiesau

  • Laura Kingston
    rbb|24

    Der Absacker 

    Ein Appell ans schlechte Gewissen

    Fünf Jahre, nachdem Deutschland Vorzeigeobjekt in Sachen Flüchtlingspolitik wurde, diskutiert die Politik wieder über die Aufnahme von Geflüchteten in Deutschland - diesmal im kleineren Rahmen. Laura Kingston fragt sich: Was ist aus "Wir schaffen das!" geworden?

  • Haluka Maier-Borst
    rbb|24/Mitya

    Der Absacker 

    Dann halt auch noch Schweinepest

    Sechs Monate nach dem Ausbruch von Corona kommt nun die Afrikanische Schweinepest in die Region. Haluka Maier-Borst ist entnervt und möchte das Jahr 2020 jetzt einfach nur noch schnell abhaken.

  • Lisa Schwesig (Quelle: rbb)
    rbb|24

    Der Absacker 

    Ist das jetzt der Weltuntergang? Nicht ganz.

    Dank dem Bundesamt für Katastrophenschutz haben Sie am Donnerstag die Möglichkeit, in die Rolle Ihres Lebens zu schlüpfen. Einen Oscar gibt es dafür aber sicherlich nicht - und eigentlich ist die ganze Übung auch keine gute Idee, findet Lisa Schwesig.

  • Efthymis Angeloudis
    rbb|24/Mitya

    Der Absacker 

    Ein schmerzvolles Geständnis

    Noch gibt es Uneinigkeit, doch bald könnte die Berliner City-Maut bereits Realität werden. Aber sind autofreie Städte nicht nur ein Thema für Besserverdiener? Und wie kann man seine Waden für das ganze Radfahren auf Vordermann bringen, fragt sich Efthymis Angeloudis.

  • Haluka Maier-Borst
    rbb|24/Mitya

    Der Absacker 

    Mit Rechtsabbiegern ist vermehrt zu rechnen

    Wer geglaubt hat, dass der Sturm auf die Reichstagstreppe ein Einzelfall war, wird heute eines Besseren belehrt. Zwei aktuelle Geschehnisse zeigen, dass es an allen Ecken und Enden Probleme mit Rechtsextremen gibt. Von Haluka Maier-Borst

  • Haluka Maier-Borst
    rbb|24/Mitya

    Der Absacker 

    Und Ruhe kehrte ein

    Es war eine hektische Woche mit den Nachwehen der Anti-Corona-Maßnahmen-Demo und dem großen Elon-Musk-Rummel. Haluka Maier-Borst hofft, dass es am Wochenende etwas weniger turbulent zugeht.

  • Elon Musk beim Besuch der geplanten Gigafactory in Grünheide. Quelle: dpa/Patrick Pleul
    dpa/Patrick Pleul

    Der Absacker 

    Der wichtigste Besucher Brandenburgs aller Zeiten

    Tesla-Chef Elon Musk war auf der Baustelle des neuen Werks in Grünheide. Er macht die Gemeinde in der Mark zu Hollywood - und sucht nach einer Steigerungsform des Superlativs, vermutet Johannes Mohren. Gleichzeitig liefert er einen Ersatz-Tipp für Trash-TV.

  • Haluka Maier-Borst
    rbb|24/Mitya

    Der Absacker 

    Wenn es scheppert, dann ist nix mehr mit Tee trinken

    "Covidioten" ist also laut Staatsanwaltschaft zumindest rechtlich gesehen keine Beleidigung. Trotzdem macht sich Haluka Maier-Borst Gedanken darüber, wie hilfreich ein solcher Ton in politischen Diskussionen ist.

  • Kira Pieper
    rbb|24/Mitya

    Der Absacker 

    Mit Handschuhen im Büro

    Der Herbst kommt so langsam und damit kommen harte Zeiten auf uns zu. Die Politik trifft schon mal Vorkehrungen und ordnet wieder strengere Corona-Regeln an. Und auch Kira Pieper macht sich schon mal Gedanken, wie es mit der einbrechenden Kälte werden könnte.

  • Haluka Maier-Borst
    rbb|24/Mitya

    Der Absacker 

    Wer unterwandert hier eigentlich wen?

    Die Bilder vom Samstag lassen einen nach wie vor nicht kalt, mit Migrationshintergrund erst recht nicht. Aber vielleicht helfen da die örtlichen Tugenden aus Berlin und Brandenburg: stoische Ruhe und trockener Humor. Von Haluka Maier-Borst

  • Efthymis Angeloudis
    rbb|24/Mitya

    Der Absacker 

    Die Schwaben kommen!

    Am Samstag soll wieder gegen die Maßnahmen zur Bekämpfung der Coronapandemie demonstriert werden. Anmelder der Demo ist die Initiative "Querdenken 711" aus Stuttgart. Warum wurde gerade das brave Stuttgart zur Hochburg der "Rebellen", fragt sich Efthymis Angeloudis.

  • Lisa Schwesig (Quelle: rbb)
    rbb|24

    Der Absacker 

    Boris trainiert den Pessimismus weg

    Kaum naht der Herbst, steuert die Corona-Krise auf zwei Szenarien zu: Ende in Sicht oder alles auf Anfang? Zumindest empfindet es Lisa Schwesig so. Zum Pessimismus kommen Fernweh und die Ungewissheit einer US-Wahl. Aber Boris Johnson wirft einen Rettungsanker.

  • Starker Regenschauer verhindert in Berlin die Sicht auf den Reichstag. (Quelle: dpa/Paul Zinken)
    dpa/Paul Zinken

    Der Absacker 

    Wenn es regnet, dann schüttet es

    Corona-Demo verboten, Flip-Flop-Bankräuber gefasst, Liebig34 vor der Räumung. Und das alles vor 12 Uhr mittags. Ein Nachrichtentag, an dem die Meldungen nur so reinprasselten. Und dann auch noch Wetter. Von Sarah Mühlberger

  • Haluka Maier-Borst
    rbb|24/Mitya

    Der Absacker 

    Wenn es blau blinkt, ist's Berlin

    Crime-City, Ganoven-Stadt – heute hat die Hauptstadt ihrem anrüchigen Image alle Ehre gemacht. Aber abseits davon wundert sich Haluka Maier-Borst über die ganz neue Offenheit der Senatsverwaltung für Kultur.

  • Haluka Maier-Borst
    rbb|24/Mitya

    Der Absacker 

    Zuschauen und lernen – wen n es niht zu seh rruckelt

    Nicht einmal in der Hälfte aller Brandenburger Schulen ist angemessener Digitalunterricht möglich, weil das Internet zu langsam ist. Was aber, wenn aufgrund von Corona-Fällen doch wieder Home-Schooling nötig wird, fragt sich Haluka Maier-Borst.

  • Haluka Maier-Borst
    rbb|24/Mitya

    Der Absacker 

    Ich bin ok, du bist ok – und die Giraffe auch

    "Er will doch nur...!", "Was denkt die sich eigentlich!?" Bei hitzigen Themen wird der Gegenseite viel unterstellt und ausgiebig in den Kopf geguckt. Haluka Maier-Borst erinnert sich in solchen Momenten dann vor allem an Konflikttraining – und afrikanische Tiere.

  • Kira Pieper
    rbb|24/Mitya

    Der Absacker 

    Travelling with Deutsche Bahn

    Was für ein Corona-Sommer! Warum in die Ferne schweifen, wenn das Schöne doch so nah ist? Aber ob Auslandsreise oder Urlaub in bekannten Gefilden - Kira Pieper befürchtet: Das Virus lauert eh überall. Auch oder vielleicht gerade in der Deutschen Bahn.

  • Lisa Schwesig (Quelle: rbb)
    rbb|24

    Der Absacker 

    Aller Anfang ist leicht

    Manchmal beginnt die Katastrophe ganz leise und schleichend. Alles wirkt harmlos und wie gewohnt. Doch dann nehmen die Ereignisse eine ganz andere Wendung. Das gilt für den Anschlag auf der A100, aber auch für die Corona-Pandemie, findet Lisa Schwesig.

Was Sie jetzt wissen müssen

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

8 Kommentare

  1. 8.

    „ Also als in Berlin gebohrener und nun über 50 Jahre hier lebend hat man eine angeborene Ablehnung allem bayrischen gegenüber ;-) “. Bitte nicht verallgemeinert, ich bin ebenfalls ü 50 und in Berlin geboren. Ich habe keine angebotene Abneigung. Im Gegenteil, ich mag Bayer und die Bajuwaren. Auch die Franken. Also bitte, sprechen Sie nur für sich ;-)

  2. 7.

    "Aber ist es sinnvoll, immer den Bayern nachzueifern?" Scherzfrage. Natürlich nicht. Es gibt einen guten Grund warum noch nie ein Bayer Bundeskanzler geworden ist und warum man sagt in Bayern ticken die Uhren anders. Bayern war und ist kein Vorbild.
    Solln die Bayern machen was Sie wollen und der Rest der Republik tut das was sinnvoll ist.

  3. 6.

    Also als in Berlin gebohrener und nun über 50 Jahre hier lebend hat man eine angeborene Ablehnung allem bayrischen gegenüber ;-)
    Test für jedermann in Berlin......das sehe ich ganz gelassen.....man hat ja auch einen Anspruch auf einen Kitaplatz und das nicht erst seit gestern......das hat man auch nicht auf die Reihe bekommen.
    Bayern wird dann auch das erste Bundesland sein, was einen freiwilligen negativen Test verlangt um dort einzureisen....zur Vorsicht vor der 2. Welle und falls die nicht kommt dann vor der 3. Welle....irgendeine Welle wird schon kommen

  4. 5.

    Danke für den Nabu-Link, sehr interessant, ich bin leider auch blind auf beiden Ohren, was Tierkenntnisse angeht. :(

  5. 4.

    :-) nur kann man darüber nicht so lachen, weil Deutschland leider nicht so unfreiwillig witzig ist... \ö/

  6. 3.

    Um mal etwas von Radio Eins nachzuahmen :-)) :

    Denkpause

    Was Bayern in Deutschland ist, ist Deutschland in Europa

    Ende der Denkpause

  7. 2.

    Bei der Überschrift habe ich etwas anderes erwartet, nämlich einen Kommentar zum Thema "Corona-Massentests in Bayern-- und wäre das auch etwas für Berlin?!?"

    Stattdessen plötzlich unter "2" der Hinweis auf den Nabu-Vogeltrainer und unter "3" auf das "Yaam" (wovon ich persönlich noch nie gehört habe, aber wenn man mit der Maus draufgeht, erscheint unten in der Leiste die Adresse zum Artikel, also ist es wohl eine Diskothek o.ä.)

    Der Vorschlag wäre daher, entweder nur noch "Der Absacker des Tages/der Woche o.ä." als Überschrift zu nehmen oder z.B. zu schreiben: "Der Absacker: Corona-Massentests in Bayern, NABU-Vogeltrainer, Lesermail: Yaam-Club".

    Dann weiß man, was kommt!
    Grüße aus Spandau!!

    PS; Frage an den/zum Autor: Ist Haluka eine Abkürzung (z.B. für Hans-Luka(s) oder Hans-Ludwig-Karl- analog zu z.B. Hajo- oder ein eigenständiger Vorname? In jedem Fall hoher Wiedererkennungswert :-))

  8. 1.

    G...L! Selten so gelacht beim Absacker :-)) herrlich! Wollt ich erst nur den Satz "Aber ist es sinnvoll, immer den Bayern nachzueifern?" rauskopieren, weil er so gelungen ist, merkte ich bald, ich muss den GANZEN Text kopieren ;-) herrlich! Ey, unglaublich - allein schon die nordrhein-westfälische Demütungsvita ist Grimme-Preis-verdächtig!

    Danke, HMB, absolutes Highlight heute :-)

    Und in der nächsten Saison übrigens, da spielt die Arminia gegen den 1. FCB... DAS wird spannend... Hotspot- und Tönnies-Arena-erprobt... warts ab, ein Saison-Highlight, fangt schon mal an, Skat-Karten rot anzumalen ;-)

Das könnte Sie auch interessieren