Eine Frau haelt den Stimmzettel fuer die Bundestagswahl in einem Wahllokal (Bild: imago images/Emmanuele Contini/Colourbox)
imago images/Emmanuele Contini/Colourbox
Berliner Spitzenkandidaten: (v.l.n.r.) Giffey, Wegner, Lederer, Jarasch, Brinker, Czaja (Quelle: dpa/Collage: rbb24)
dpa/Collage: rbb24

Thema - Das sind die Berliner Spitzenkandidaten

Am 26. September wird das Berliner Abgeordnetenhaus gewählt. rbb|24 stellt die Spitzenkandidatinnen und -kandidaten von SPD, CDU, Linke, Grüne, AfD und FDP vor.

Mehr zum Thema

Thema

Wahlprogramm-Checks

Videos

Archivbild: Eine Frau mit Kind betritt am 18.09.2016 bei der Abgeordnetenhauswahl in Berlin ein Wahllokal. (Quelle: dpa/Klaus-Dietmar Gabbert)
dpa/Klaus-Dietmar Gabbert

Berlin-Wahl - Was Sie zu den BVV-Wahlen 2021 wissen müssen

Politik beginnt lokal - in Berlin heißt das: in den Bezirken. Am 26. September werden auch die Bezirksverordnetenversammlungen (BVV) neu gewählt, und damit auch entschieden, wer in den Rathäusern regieren darf.

Bildergalerien zu Wahlen

RSS-Feed

Bezirksverordnetenversammlung

Rathaus, Dischingerbrücke, Spandau, Berlin. (Quelle: dpa/Bildagentur-online/Joko)
dpa/Bildagentur-online/Joko

Bezirksverordnetenversammlung - Wahlen zur BVV Spandau

In Spandau treten 13 Parteien zur Wahl der neuen Bezirksverordnetenversammlung an. Der bisherige Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank (SPD) tritt nicht wieder an, sondern kandidiert für den Bundestag.

Leichte Sprache

Alles zu den Wahlen in Berlin am 26. September

Alle zugelassenen Parteien

  • Aktion Partei für Tierschutz (Tierschutz hier!)

  • Alternative für Deutschland (AfD)

  • Basisdemokratische Partei Deutschland (dieBasis)

  • bergpartei, die überpartei (B*)

  • Bildet Berlin! e.V. (Bildet Berlin!)

  • Bündnis 90/Die Grünen (Grüne)

  • Bürgerrechtsbewegung Solidarität (BüSo)

  • Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

  • Deutsche Kommunistische Partei (DKP)

  • Deutsche Konservative (Deutsche Konservative)

  • Die Grauen – Für alle Generationen (Die Grauen)

  • Die Linke (Linke)

  • Die neuen Demokraten (Neue Demokraten)

  • Die Republikaner (REP)

  • Die Urbane. Eine HipHop Partei (du.)

  • diePinken/Bündnis21 (Bündnis21)

  • Freie Demokratische Partei (FDP)

  • Freie Wähler (Freie Wähler)

  • Graue Panther (Graue Panther)

  • Klimaliste Berlin (Klimaliste Berlin)

  • Liberal-Konservative Reformer (LKR)

  • Menschliche Welt – für das Wohl und Glücklich-Sein aller (Menschliche Welt)

  • Mieterpartei/Bündnis Berlin (Mieterpartei)

  • Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD)

  • Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP)

  • Partei der Humanisten (Die Humanisten)

  • Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (Die Partei)

  • Partei für Gesundheitsforschung (Gesundheitsforschung)

  • Partei Mensch Umwelt Tierschutz (Tierschutzpartei)

  • Piratenpartei Deutschland (Piraten)

  • Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

  • Sozialistische Gleichheitspartei, Vierte Internationale (SGP)

  • Team Todenhöfer (Team Todenhöfer)

  • Volt Deutschland (Volt)

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Eine Person im Rollstuhl gibt in der Wahlkabine eine Stimme ab (Bild: dpa/Robert Michael)
    dpa/Robert Michael

    Wahl mit hohen Hürden 

    Hunderte Berliner Wahllokale sind nicht barrierefrei

    Das wird kein einfacher Wahltag für Menschen mit Behinderung: Es gibt zwar 478 Wahllokale mehr als sonst – viele sind allerdings nicht barrierefrei. Gehbehinderte und auch Sehbehinderte müssen in Berlin viel Zeit einplanen. Von Sabrina Wendling

  • ILLUSTRATION - Eine Frau oeffnet am 07.09.2016 in einem Wohnhaus in Hamburg am Briefkasten einen Briefumschlag (gestellte Szene). (Quelle: dpa/Christin Klose)
    dpa/Christin Klose

    rbb|24-User fragen 

    Dürfen Parteien mir persönlich Briefe mit Wahlwerbung schicken?

    Plakate, Werbespots, Straßenstände - Parteien heischen im Wahlkampf mit verschiedenen Mitteln nach Aufmerksamkeit. Usern von rbb|24 missfielen allerdings an sie persönlich adressierte Briefe mit Wahlwerbung. Ist das rechtens? Von Georg-Stefan Russew

  • Kai Wegner (CDU), Bundestagsabgeordneter, spricht beim Parteitag des Berliner CDU-Landesverbands im Estrel Hotel. (Quelle: dpa/Jörg Carstensen)
    dpa/Jörg Carstensen

    Abgeordnetenhauswahl 

    Spitzenkandidat Wegner: Negativer Bundestrend schadet auch Berliner CDU

    Spitzenkandidat Kai Wegner hat sein Ziel noch nicht aufgegeben: Die CDU soll stärkste Kraft im Berliner Abgeordnetenhaus werden, obwohl die Partei in Umfragen an Zustimmung eingebüßt hat. Den Grund dafür sieht Wegner auf Bundesebene.

  • Symbolbild: Solardächer in der Gehrenseestrasse, in Hohenschoenhausen, Berlin Lichtenberg. (Quelle: dpa/Schoening)
    dpa/Schoening

    Streit in der R2G-Koalition 

    Geplatzt der Traum der klimafreundlichen Bauordnung

    Zwei Jahre tüftelte die Rot-rot-grüne Koalition an einer Novellierung der Bauordnung, mit der Neubau grüner, inklusiver und schneller werden sollte. Dann ließ die SPD die Reform platzen. Alles nur Wahlkampf oder ein beschlossener Richtungswechsel? Von Efthymis Angeloudis

  • Archivbild: Ein Wahlhelfer schüttet in einer Messehalle Briefwahlstimmen zur Bundestagswahl aus einer Urne aus. (Quelle: dpa/I. Krüger)
    dpa/I. Krüger

    Vorbereitung auf den 26. September 

    Wie man drei Wahlen und einen Volksentscheid unter einen Hut bekommt

    Wer gern viel Auswahl hat, wird den Wahltag am 26. September lieben: Gleich sechs Kreuze gibt es zu verteilen. Am besten man bringt sich selbst etwas zu schreiben mit. Denn auch im Wahllokal läuft wegen der Pandemie so manches anders. Von Sabrina Wendling

  • Schriftzug "Loves You" beim Freedom Dinner am 7.8.2021
    picture alliance/dpa | Christophe Gateau

    Glosse | Wahlkampf in Berlin 

    In der Liebe und im Wahlkampf ist (fast) alles erlaubt

    Niemand macht in Berlin so effektiv Wahlkampf wie Franziska Giffey. Die SPD-Spitzenkandidatin bekommt dafür allerdings auch jede Menge Hilfe von den Kolleg:innen im rot-rot-grünen Senat. Bestes Beispiel: das "Freedom Dinner". Eine ehrfürchtige Glosse von Sebastian Schöbel

  • Archivbild: Klaus Lederer (Die Linke, l-r), Bürgermeister und Senator für Kultur und Europa, Ramona Pop (Bündnis 90/Die Grünen), Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe, und Michael Müller (SPD), Regierender Bürgermeister von Berlin, unterhalten sich im Abgeordnetenhaus (Bild: dpa/Christoph Soeder)
    dpa/Christoph Soeder

    Meinung | Gescheiterte R2G-Projekte in Berlin 

    Die drei von der Zankstelle

    Mobilitätsgesetz, Bildungsreform, Bauordnungsnovelle und wahrscheinlich auch das Zweckentfremdungsverbot: Reihenweise beerdigt Rot-Rot-Grün gerade zentrale Projekte – und führt damit vor, wie man grandios an sich selbst scheitern kann. Von Thorsten Gabriel

  • Symbolbild: Die App Wahl-O-Mat (Quelle: dpa/Jens Krick)
    dpa/Jens Krick

    Wahl zum Abgeordnetenhaus 

    Der Wahl-O-Mat Berlin ist online

    Der Wahl-O-Mat hat sich längst als wichtige Entscheidungshilfe vor Wahlen bewährt. Das politische Spitzenpersonal in Berlin machte bei der Vorstellung den Selbsttest. Ein Spitzenkandidat zeigte sich dabei zu vorsichtig bei seinen Antworten.

  • Franziska Giffey, Spitzenkandidatin und Landesvorsitzende der SPD Berlin (Bild: dpa/Jens Krick)
    dpa/Jens Krick

    SPD bei BerlinTrend stärkste Kraft 

    Ein Comeback ohne Selbstbeteiligung

    Die SPD meldet sich zurück an der Spitze: Nach fünf Jahren ist sie im BerlinTrend von rbb-Abendschau und Berliner Morgenpost erstmals wieder stärkste Kraft. Doch an Spitzenkandidatin Franziska Giffey liegt das nicht. Von Thorsten Gabriel

  • Grafik: Berlin Trend, die Sonntagsfrage zur Abgeordnetenhaus (Bild: rbb24/Sophie Bernert)
    rbb24/Sophia Bernert

    BerlinTrend  

    SPD zieht einen Monat vor der Wahl an den Grünen vorbei

    Die Hauptstadt-SPD hat die Grünen im neuesten BerlinTrend hinter sich gelassen. Die Sozialdemokraten legen um sechs Prozentpunkte zu und liegen damit deutlich vor der CDU. Die Grünen büßen fünf Punkte ein.

  • Archivbild: Ramona Pop (l-r), Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus, Bettina Jarasch, Vorsitzende des Landesverbandes Berlin von Bündnis 90/Die Grünen, und Raed Saleh, Fraktionsvorsitzender der SPD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus. (Quelle: dpa/M. Gambarini)
    dpa/M. Gambarini

    Wahl zum Abgeordnetenhaus 

    Grüne wollen mit 10-Punkte-Programm R2G fortsetzen

    Die Grünen gehen mit einem 10-Punkte-Programm in die heiße Wahlkampfphase. Die Berliner Grünen-Spitzenkandidatin Bettina Jarasch spricht sich für die Fortsetzung der rot-rot-grüne Koalition aus. Dafür stellte sie eine Bedingung.

  • Franziska Giffey beie einem Wahlkampfauftritt der SPD am 3.8.21 (Bild: imago images/Political Moments)
    imago images/Political Moments

    Wahl zum Abgeordnetenhaus 

    Giffey erklärt Enteignungsforderungen zur roten Linie

    In fünf Wochen wird in Berlin gewählt. Dabei geht es nicht nur um neue Parlamente, sondern auch um Enteignungen großer Immobilienkonzerne. Genau daran könnten rot-rot-grüne Koalitionsgespräche scheitern, warnt SPD-Spitzenkandidatin Giffey.

  • Symbolbild: Franziska Giffey Kiezspaziergang durch das Molkenmarkt-Quartier mit der Landesvorsitzende und Spitzenkandidatin der Berliner SPD. (Quelle: imago images/S. Zeitz)
    imago images/S. Zeitz

    Neue Vorwürfe gegen Berliner SPD-Chefin 

    Auch Giffeys Masterarbeit soll Plagiate enthalten

    Franziska Giffey soll nicht nur bei ihrer Doktorarbeit umfangreich abgeschrieben haben. Ein FU-Wissenschaftler sagt, sie habe auch bei ihrer Masterarbeit unsauber gearbeitet. Im Wahlkampf wird dies wohl eine Fußnote bleiben. Von Thorsten Gabriel

     

  • Eine Obdachlose Person in Berlin (Quelle: imago images/Jürgen Ritter)
    imago images/Jürgen Ritter

    Wahlen am 26. September 

    Wie Wohnungslose in Berlin wählen können

    Wie viele Menschen ohne festen Wohnsitz in Berlin leben, darüber gibt es nur Schätzungen. Ihre Wahlstimme dürfen sie am 26. September trotzdem abgeben. Dafür müssen sie allerdings einen Antrag stellen - und sich an gewisse Stichtage halten.

  • Klaus Lederer zieht sich am 18.08.2021 eine rote adidas-Jacke an. Katina Schubert schaut ihm dabei zu. (Quelle: rbb/Sebastian Schöbel)
    rbb/Sebastian Schöbel

    Linke macht Wahlkampf gegen SPD 

    Rot sieht rot

    Fünf Wochen vor der Wahl gehen vor allem die Linken auffällig oft mit dem sozialdemokratischen Koalitionspartner in den Clinch. SPD-Spitzenkandidatin Giffey distanziert sich derweil klar von Kernthemen der r2g-Koalition - was die Linken in eine schwierige Lage bringt. Von Sebastian Schöbel

  • Eine Frau haelt den Stimmzettel fuer die Bundestagswahl in einem Wahllokal (Bild: imago images/Emmanuele Contini/Colourbox)
    imago images/Emmanuele Contini/Colourbox

    26. September 2021  

    Das alles steht am Berliner Superwahltag zur Abstimmung

    Der Wahlsonntag am 26. September ist einzigartig in der Berliner Geschichte: Drei Wahlen und ein Volksentscheid stehen an. Die wichtigsten Fakten im Überblick. Von Agnes Sundermeyer

  • Eine Frau haelt den Stimmzettel fuer die Bundestagswahl in einem Wahllokal (Bild: imago images/Emmanuele Contini/Colourbox)
    imago images/Emmanuele Contini/Colourbox

    September 26th 2021  

    Everything up for vote on Berlin’s extraordinary election day

    Three elections and one referendum make Sunday 26th September unique in the history of Berlin. Here is an overview of the main facts. By Agnes Sundermeyer

  • Eine Frau haelt den Stimmzettel fuer die Bundestagswahl in einem Wahllokal (Bild: imago images/Emmanuele Contini/Colourbox)
    imago images/Emmanuele Contini/Colourbox

    26 września 2021  

    "Superwybory" w Berlinie – dużo wydarzeń, dużo decyzji

    Niedziela wyborcza 26 września jest niezwykłym dniem w historii Berlina: Na ten dzień wyznaczono potrójne wybory i jedno referendum. Najważniejsze fakty w skrócie. Agnes Sundermeyer

  • Eine Frau haelt den Stimmzettel fuer die Bundestagswahl in einem Wahllokal (Bild: imago images/Emmanuele Contini/Colourbox)
    imago images/Emmanuele Contini/Colourbox

    26 Eylül 2021 

    Berlin’in Süper Seçim Günündeki seçimler

    Seçimin yapılacağı 26 Eylül Pazar günü Berlin tarihinde bir ilk olacak: Üç seçim ve bir referandum yapılacak. En önemli detayların bir özeti. Hazırlayan Agnes Sundermeyer

  • Auf einem Grossflächen-Plakat werben die Berliner CDU mit dem Landesvorsitzenden Kai Wegner (l.) und die Berliner SPD-Spitzenkandidatin Franziska Giffey für die Abgeordnetenhauswahl (Quelle: DPA/Carsten Koall)
    DPA/Carsten Koall

    Glosse | Countdown zum Super-Wahltag 

    Willkommen im Land des Lächelns

    Seit der Nacht von Samstag auf Sonntag dürfen die Wahlplakate für den 26. September aufgehängt oder hingestellt werden. Das macht was mit Berlin, auf den Straßen sind plötzlich viel mehr Zähne zu sehen. Nicht immer steckt viel dahinter. Von Sabine Müller

  • Archivbild: Neben herkömmlicher kommerzieller Werbung benutzen politische Parteien Straßenlaternen im Berliner Bezirk Mahrzahn um ihre Wahlplakate für die Bundestagswahl zu platzieren. (Quelle: dpa/W. Kumm)
    dpa/W. Kumm

    Interview | Sinn und Zweck von Wahlplakaten 

    "Plakate sind keine Steinzeit-Formen, sondern aktuell und notwendig"

    Am 26. September sind Bundestagswahl und Berlin-Wahlen. Seit Sonntag hängen in Berlin wieder Wahlplakate. Wie sinnvoll ist diese Form des Wahlkampfes noch im digitalen Zeitalter? Interview mit Politikwissenschaftler Tilman Mayer von der Universität Bonn.

  • Wahlverhalten (Quelle: rbb)
    rbb

    Datenanalyse | Abgeordnetenhaus 

    So hat Berlin seit 1990 gewählt

    Am 26. September wird das Abgeordnetenhaus gewählt – zum achten Mal seit 1990. Die Analyse zeigt, wie der Rückhalt der Regierungsparteien bei den Wählerinnen und Wählern gesunken ist und die Volksparteien ihre Dominanz verloren haben. Von Christoph Reinhardt (Text) und Götz Gringmuth-Dallmer (Daten)

  • Archivbild: Christoph Meyer (l), Landesvorsitzender der Berliner FDP, und der Generalsekretär Sebastian Czaja machen während der Europawahlversammlung der FDP Berlin ein Selfie. (Quelle: dpa/S. Stache)
    dpa/S. Stache

    Abgeordnetenhauswahl auf Facebook & Co.  

    So (wenig) social sind die Berliner Spitzenkandidat:innen

    Wenig Persönliches, kaum Interaktion, nur selten direkte Ansprache: Zwar sind alle Spitzenleute der sechs größeren Parteien in sozialen Medien unterwegs, doch überzeugen können ihre Profile nur bedingt. Eine Analyse von Tobias Schmutzler und Sophia Büchel

  • "Soziale Politiker" Klaus Lederer, die Linke (Quelle: rbb)
    rbb

    Wahl-Quartett 

    So aktiv sind die Berliner Spitzenkandidat:innen in den sozialen Medien

    Facebook, Instagram und Twitter, im Social-Media-Game sind diese Plattformen Standard. Wo die Spitzenkandidat:innen für die Berliner Abgeordnetenhauswahl vertreten sind und ob jemand bereits das nächste Level "Tik Tok" erreicht hat, zeigt das Wahl-Quartett.

  • Symbolbild: Ein Mann wirft einen Stimmzettel in eine Wahlurne. (Quelle: dpa/Gregor Fischer)
    dpa/Gregor Fischer

    Landes- und Bezirkslisten 

    Diese 34 Parteien treten bei der Berlin-Wahl an

    34 Parteien, so viele wie noch nie seit 1990, sind vom Landeswahlausschuss für die Abgeordnetenhauswahl am 26. September zugelassen worden. Hier finden Sie Steckbriefe aller bei der Berlin-Wahl antretenden Parteien.

  • Koray Yilmaz-Günay, Geschäftsleiter des Migrationsrates Berlin. Quelle: privat
    privat

    Interview l Berliner Migrationsrat über Wahlrecht 

    "Der Ausschluss der Menschen von politischer Teilhabe ist eine Schande"

    790.000 nicht-deutsche Berliner:innen haben bei der Bundestagswahl, der Berlin-Wahl und beim Volksentscheid keine Stimme. Koray Yilmaz-Günay vom Berliner Migrationsrat spricht im rbbl24-Interview darüber, was das für die Stadt bedeutet.

  • Symbolbild: Eine Wahlhelferin (Quelle: dpa/Uwe Anspach Grafik: rbb|24)
    dpa/Uwe Anspach Grafik: rbb|24

    Super-Wahltag 26. September 2021 

    Jeder dritte Berliner hat gar kein Wahlrecht

    1,3 Millionen Berliner:innen dürfen bei der Wahl zum Abgeordnetenhaus und zum Bundestag sowie beim Volksentscheid nicht wählen. Seit Jahren steigt die Zahl der Stadtbewohner ohne politische Repräsentation. Von Dominik Ritter-Wurnig

  • Franziska Giffey, SPD (Quelle: imago images)
    www.imago-images.de

    Vorwürfe gegen Baerbock 

    Giffey kritisiert Umgang mit Frauen in der Politik

    Sie selbst trat wegen einer Plagiatsaffäre zurück, nun stärkt sie der in Bedrängnis geratenen Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock den Rücken: Franziska Giffey beklagt in einem "BamS"-Interview den Umgang mit Politikern - besonders mit Frauen.

  • Kristin Brinker, Vorsitzende der Berliner AfD (Quelle: dpa/Jörg Carstensen)
    dpa/Jörg Carstensen

    Analyse | AfD-Parteitage in Berlin 

    "Normal" - aber nicht regierungsfähig

    Nach drei Parteitagen in Folge hat die Berliner AfD nun Spitzenkandidatin, Bundestagskandidaten und ein Wahlprogramm. Damit ist die Partei nach langen Grabenkämpfen handlungsfähig - aber ohne Regierungsoption. Von Agnes Sundermeyer

  • Monika Grüttters, Stefan Evers und Kai Wegner unterhalten sich beim Parteitag des Berliner CDU-Landesverbands (Quelle: dpa/Jörg Carstensen)
    dpa/Jörg Carstensen

    Analyse | AGH-Wahlprogramm beschlossen 

    Wie die CDU als Brückenbauerin punkten könnte - und warum sie es nicht tut

    Keine 100 Tage vor der Abgeordnetenhauswahl fühlt die CDU Umfrage-Rückenwind. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit den Grünen zeichnet sich ab. Doch neue Großstadt-Wählerschichten zu erschließen, fällt der Union weiterhin schwer. Von Thorsten Gabriel

  • Kai Wegner (CDU), Bundestagsabgeordneter, spricht beim Parteitag des Berliner CDU-Landesverbands im Estrel Hotel. (Quelle: dpa/Jörg Carstensen)
    dpa/Jörg Carstensen

    Parteitag vor Abgeordnetenhauswahl 

    Berliner CDU wählt Kai Wegner zum Spitzenkandidaten

    Wie erwartet geht die Berliner CDU mit Kai Wegner als Spitzenkandidat in die Abgeordnetenhauswahl im September. Am Samstag wurde er mit großer Mehrheit nominiert. Wegner bezeichnete Berlin unter Rot-Rot-Grün als "gefesselten Riesen".

  • Kristin Brinker, Landesvorsitzende der AfD Berlin (Quelle: dpa/Annette Riedl)
    dpa/Annette Riedl

    Online-Parteitag 

    Berliner AfD verabschiedet Wahlprogramm für die AGH-Wahl

    Die Berliner AfD hat auf einem Parteitag am Samstag die wichtigsten Positionen für die Abgeordnetenhaus im Herbst festgelegt. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Inneren Sicherheit und der Bildung.

  • Das Berliner Abgeordnetenhaus von außen (Quelle: Zoonar.com/Phil Bird)
    Zoonar.com/Phil Bird

    Wahl zum Abgeordnetenhaus 

    Berliner AfD und CDU wollen Wahlprogramme verabschieden

    Die eine Partei macht es online, die andere setzt auf Präsenz: An diesem Samstag wollen nun auch CDU und AfD ihre Wahlprogramme für die Wahl zum Abgeordnetenhaus beschließen. Zudem will die CDU Kai Wegner offiziell zu ihrem Spitzenkandidaten küren.

  • Berlin Trend (Quelle: rbb/Infratest dimap)
    rbb/Infratest dimap

    Bildergalerie 

    Der BerlinTrend in Grafiken

    Wenn am Sonntag Wahl für das Abgeordetenhaus wäre, lägen die Grünen in Berlin vorn - allerdings deutlich schwächer als zuletzt. Während die CDU einen Zuwachs verzeichnete, bleibt die SPD unverändert an dritter Stelle. Wohnen ist dabei das Thema Nummer eins.

  • Hochhäuser nahe der Leipziger Straße vom Berliner Fernsehturm aus gesehen (Quelle: DPA/Christoph Soeder)
    dpa

    BerlinTrend Teil II 

    Wohnen, Verkehr und Bildung sehen die Berliner als drängendste Probleme

    Drei Monate vor den Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus zeigt der BerlinTrend: Das Mietenproblem könnte den Wahlkampf entscheiden. Während die SPD in fast allen Bereichen viel Zutrauen der Bürger verloren hat, hat die CDU an Glaubwürdigkeit gewonnen. Von Christoph Reinhardt

  • Der Berlin Trend zur Sonntagsfrage im Berliner Abgeordnetenhaus (Bild: rbb/Infratest dimap)
    rbb/Infratest dimap

    BerlinTrend 

    Grüne verlieren deutlich, CDU holt auf

    Wenige Monate vor der Berlin-Wahl wird das Rennen enger. Der Vorsprung der Grünen auf die CDU ist hauchdünn. Beide Parteien kämpfen mit der geringen Bekanntheit ihrer Spitzenköpfe. Zumindest ein Problem, das die SPD nicht hat. Von Oliver Noffke

  • Burkard Dregger, Vorsitzender der CDU-Fraktion, spricht in der Plenarsitzung des Berliner Abgeordnetenhauses. (Quelle: dpa/Annette Riedl)
    dpa/Annette Riedl

    Reaktionen auf Sachsen-Anhalt-Wahl 

    Berliner CDU sieht Rückenwind - SPD nennt Ergebnis "erschreckend bitter"

    Drei Monate vor der Abgeordnetenhauswahl in Berlin sieht die CDU ihren Kurs durch den Wahlsieg in Sachsen-Anhalt bestärkt. Auch AfD und FDP freuen sich - Frustration dagegen bei SPD und Linken. Die Grünen sehen sich in der Hauptstadt als "Gegenentwurf zur AfD".

  • AfD frifft sich auf der Biesdorfer Wiese im Festzelt. Parteitag in Marzahn-Hellersdorf. Georg Pazderski gratuliert der neu gewählten Landeschefin Kristin Brinker. (Quelle: imago images/serienlicht)
    imago images/serienlicht

    Landesparteitag  

    Berliner AfD komplettiert Kandidatenliste für Abgeordnetenhauswahl

    Die Berliner AfD hat auf ihrem Parteitag am Wochenende die Kandidatinnen und Kandidaten für die Abgeordnetenhauswahl aufgestellt. Parteichefin Kristin Brinker wurde zur Spitzenkandidatin gekürt. Ein großes Polizeiaufgebot schützte den Parteitag in Biesdorf.

  • Kristin Brinker, Kandidatin für den Landesvorsitz der Berliner AfD, spricht beim Landesparteitag der Berliner AfD. (Quelle: dpa/Christoph Soeder)
    dpa/Christoph Soeder

    Berliner Abgeordnetenhauswahl  

    Kristin Brinker soll AfD-Spitzenkandidatin werden

    Die AfD-Landeschefin Kristin Brinker steht auf Platz eins einer Wahlvorschlags-Liste für den Parteitag am Wochenende. Der Name ihres schärfsten Konkurrenten fehlt darauf - aber die Liste ist umstritten. Von Sabine Müller

     

  • Archivbild: Giffey vor dem Brandenburger Tor in Berlin Tiergarten. (Quelle: dpa/Geisler)
    dpa/Geisler

    Rücktritt als Bundesfamilienministerin  

    Was Giffeys Rückzug für Berlin bedeutet

    Ihr Amt als Bundesministerin hat sie aufgegeben, SPD-Spitzenkandidatin für die Abgeordnetenhauswahl will Franziska Giffey aber bleiben. Ihre Partei baut darauf, dass die Plagiatsaffäre im Wahlkampf zum Nischenthema wird. Eine Analyse von Thorsten Gabriel

  • Symbolbild: Journalisten und TV-Kameraleute warten im April 2021 auf einen Politiker. (Quelle: dpa/Michael Kappeler)
    dpa/Michael Kappeler

    Interview | Kommunikationspsychologe Rothmund 

    Sprache im Wahlkampf - Wer schreit, wird auch gehört

    Die jüngsten Parlamentsdebatten über die Corona-Politik und den durchgefallenen Mietendeckel geben einen Vorgeschmack auf die kommenden Monate: Der Wahlkampf hat begonnen. Fragen dazu an den Jenaer Kommunikationspsychologen Tobias Rothmund.

  • Bettina Jarasch (Bündnis 90/Die Grünen) (Quelle: dpa/Christoph Soeder)
    dpa/Christoph Soeder

    Wohnungsmarkt in Deutschland 

    Jarasch hält flächendeckenden Mietendeckel für nicht notwendig

    Die Spitzenkandidatin der Berliner Grünen, Bettina Jarasch, fordert eine Möglichkeit, Mieten in Großstädten mit angespannten Wohnungsmärkten deckeln zu können. Einen flächendeckenden Mietendeckel hält sie dabei nicht für notwendig.

  • Zahlreiche Kräne sind über einer Baustelle in Berlin-Mitte zu sehen. (Quelle: dpa/Lothar Ferstl)
    dpa/Lothar Ferstl

    BerlinTrend | Wohnen und Mieten 

    Immer mehr Berliner für Enteignung von Wohnungsgesellschaften

    Mit dem Senat sind die Berliner herzlich unzufrieden, insbesondere beim Schutz vor Mietsteigerungen. Der gerade gescheiterte Mietendeckel ist dagegen populärer geworden - und der Ruf nach Enteignungen lauter denn je. Von Christoph Reinhardt

  • BerlinTrend: Sonntagsfrage (Quelle: rbb/infratest dimap)
    rbb/infratest dimap

    BerlinTrend | Berlin-Wahl 2021 

    Berliner Grüne legen wieder zu, CDU fällt zurück

    Der neue BerlinTrend von infratest dimap im Auftrag der rbb-Abendschau und der "Berliner Morgenpost" hält bemerkenswerte Zahlen bereit: Nachdem die Grünen im Februar noch Stimmen einbüßten, legen sie nun wieder deutlich zu. Von Thorsten Gabriel

  • Collage: v.li: Armin LASCHET (CDU), Annalena BAERBOCK, (Buendnis 90/die Gruenen). (Quelle: dpa/Malte Ossowski/Sven Simon)
    dpa/Malte Ossowski/Sven Simon

    BerlinTrend | Analyse  

    Wie Baerbock und Laschet die Berlin-Wahl beeinflussen

    Für die Berliner Grünen geht es in den Umfragen wieder aufwärts, für die CDU abwärts. Das ist das Ergebnis des neuen BerlinTrends. Die Spitzenkandidaten sind dafür offensichtlich nicht ausschlaggebend - zumindest nicht die auf Landesebene. Von Sebastian Schöbel

  • Klaus Lederer (l-r, Die Linke), Kultursenator von Berlin, Michael Müller (SPD), Regierender Bürgermeister von Berlin, und Ramona Pop (Bündnis 90/Die Grünen), Wirtschaftssenatorin von Berlin (Bid: dpa/Christoph Soeder)
    dpa/Christoph Soeder

    Analyse | Parteitage SPD, Grüne und Linke 

    Die Berliner Koalition ist sich nicht mehr rot-rot-grün

    Das Super-Parteitagswochenende im Super-Wahljahr: Parallel legen SPD, Grüne und Linke in Berlin ihre Wahlprogramme und Kandidaten für die Abgeordnetenhauswahl fest. Es wurde auch zum Stimmungstest von Rot-Rot-Grün. Von U. Schuhmacher, J. Menzel und S. Schöbel

  • Franziska Giffey (SPD), Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Quelle: dpa/Kay Nietfeld)
    dpa/Kay Nietfeld

    Abgeordnetenhauswahl 

    Berliner SPD wählt Giffey zur Spitzenkandidatin

    Mit nahezu 86 Prozent Rückendeckung kann sich Franziska Giffey in den SPD-Wahlkampf für die Abgeordnetenhauswahl Ende September stürzen. Noch mehr Zustimmung erhielt das SPD-Wahlprogramm. Dabei spielt das Thema "Wohnen" eine zentrale Rolle.

  • Klaus Lederer (Die Linke), Kultursenator, spricht beim Parteitag. (Quelle: dpa/Jörg Carstensen)
    dpa/Jörg Carstensen

    Parteitag 

    Lederer zum Spitzenkandidaten der Berliner Linken gewählt

    Die Linke in Berlin hat Klaus Lederer zum Spitzenkandidaten gewählt. Bis Sonntag soll die Landesliste stehen. Am Samstag haben die Delegierten über das Wahlprogramm abgestimmt, in dessen Mittelpunkt bezahlbare Mieten stehen.

  • Bettina Jarasch, designierte Spitzenkandidatin der Berliner Grünen für die Abgeordnetenhauswahl (Quelle: dpa/Christoph Soeder)
    dpa/Christoph Soeder

    Parteitag der Berliner Grünen 

    Jarasch mit fast 98 Prozent auf Platz eins der Landesliste gewählt

    Fünf Monate vor der Abgeordnetenhauswahl in Berlin stellen sich die Grünen personell auf. Auf ihrem zweitägigen Parteitag wählten die Delegierten Bettina Jarasch zur Spitzenkandidatin - mit einem hervorragenden Ergebnis.

  • Archivbild: Michael Müller (SPD, l-r), Regierender Bürgermeister von Berlin, Franziska Giffey (SPD), Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, sprechen auf einer gemeinsamen Pressekonferenz. (Quelle: dpa/G. Fischer)
    dpa/G. Fischer

    Parteitag der Berliner SPD 

    Giffey und die Ost-Karte

    So viel Harmonie war lange nicht in der Berliner SPD. Franziska Giffey ist die unbestrittene Spitzenkandidatin, das befürchtete Duell Müller gegen Kühnert bleibt aus. Doch die Frage, ob die SPD den Osten vergisst, könnte den Parteitag überschatten. Von Jan Menzel