Information in Leichter Sprache - Die Wahl zum Abgeordneten·haus

Fr 02.12.22 | 14:52 Uhr
Archivbild: Die Abgeordneten sitzen im Plenarsaal im Berliner Abgeordnetenhaus. (Quelle: dpa/A. Riedl)
dpa/A. Riedl
Bild: dpa/A. Riedl

Am 12. Februar 2023 sind in Berlin 2 Wahlen. Zum Beispiel die Wahl zum Abgeordneten·haus. Zu der Abgeordnetenhaus·wahl haben wir viele Informationen für Sie. (Diese Informationen sind in Leichter Sprache)

Am 12. Februar 2023 sind in Berlin 2 Wahlen.

Eine von diesen Wahlen ist die Wahl zum Abgeordneten·haus.

Das Abgeordneten·haus ist das Parlament von Berlin.

Im Abgeordneten·haus sind viele Politiker.

Diese Politiker heißen auch Abgeordnete.

Und diese Abgeordneten entscheiden zum Beispiel:

• Wer ist der Regierungs·chef von Berlin?

• Und welche Gesetze hat Berlin?

Bei der Wahl zum Abgeordneten·haus können die Wähler Politiker wählen.

Und die Wähler können Parteien wählen.

Die Wahl·entscheidung von einem Wähler heißt auch: Stimme.

Bei der Wahl zum Abgeordneten·haus gibt es 2 Stimm·zettel.

Auf den 2 Stimm·zetteln kreuzen die Wähler an:

• Diesen Politiker wähle ich.

• Oder diese Partei wähle ich.

Die Wahl zum Abgeordneten·haus ist eigentlich alle 5 Jahre.

Aber bei der letzten Wahl sind viele Fehler passiert.

Diese Wahl war im Jahr 2021.

Und diese Wahl muss jetzt wiederholt werden.

Sie wollen wissen:

Warum genau wird die Wahl wiederholt?

Dann klicken Sie hier. (Erklärtext)

Sie wollen bei der Wahl zum Abgeordneten·haus mitmachen?

Dann müssen Sie mindestens 18 Jahre alt sein.

Sie müssen seit mindestens 3 Monaten in Berlin wohnen.

Und Sie müssen einen deutschen Personal·ausweis haben.

Sie wollen wissen:

Wie kann ich wählen?

Dann klicken Sie hier.

 

Im Abgeordneten·haus sind im Moment 147 Abgeordnete.

Diese Abgeordneten sind aus 6 Parteien.

Diese 6 Parteien sind:

• Die SPD.

SPD ist die Abkürzung für Sozial·demokratische Partei Deutschlands.

• Die Grünen.

• Die CDU.

CDU ist die Abkürzung für Christlich Demokratische Union.

• Die Linke.

• Die AfD.

AfD ist die Abkürzung für Alternative für Deutschland.

• Und die FDP.

FDP ist die Abkürzung für Freie Demokratische Partei.

In der Regierung sind im Moment Politiker von der SPD.

Von den Linken.

Und von den Grünen.

Die Spitzen·kandidaten

Alle 6 Parteien haben Kandidaten für die Wahl zum Abgeordneten·haus.

Und alle 6 Parteien haben einen Spitzen·kandidaten.

Ein Spitzen·kandidat ist der wichtigste Kandidat von einer Partei.

Im Jahr 2021 hat die SPD die Wahl zum Abgeordneten·haus gewonnen.

Die Spitzen·kandidatin von der SPD war Franziska Giffey.

Deshalb ist Franziska Giffey die neue Bürgermeisterin von Berlin geworden.

Die Bürgermeisterin ist die Regierungs·chefin von Berlin.

Sie wollen wissen:

Wer sind die Spitzenkandidaten von den 6 großen Parteien?

Dann klicken Sie hier.

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar | Kai Wegner in Tokio - Big in Japan?

Die erste lange Auslandsreise von Berlins Regierendem Bürgermeister in Japan hat gezeigt, wo Kai Wegners Stärken liegen – und wo seine Schwächen. Bei der Performance auf der internationalen Bühne ist noch Luft nach oben. Von Sabine Müller